--------------------
  • Bachelor
  • Architektur
    • ----------
    • Studiengang
    • Studieninteressierte
    • Aufbau und Lehrinhalte
    • Kursangebote
    • Stundenpläne | Termine
    • Thesis
    • Ansprechpartner | Gremien
    • Arbeitsgebiete | Forschung
    • ProfessorInnen
      • ----------
      • Prof. Matthias Ballestrem
      • Prof. Peter O. Braun
      • Prof. Dr. Udo Dietrich
      • Prof. Dr. Jörn Düwel
      • Prof. Florian Fink
      • Prof. Christoph Heinemann
      • Prof. Beata Huke-Schubert
      • Prof. Reinhold Johrendt
      • Prof. Mona Mahall
      • Prof. Klaus Sill
      • Prof. Dr. Michael Staffa
      • Prof. Antje Stokman
      • Prof. Dr. Katharina Weresch
      • Prof. Gesine Weinmiller
      • Prof. Dr. Wolfgang Willkomm
      • ----------
    • Ehemalige ProfessorInnen
    • Prüfungsordnungen
    • ----------
  • Bauingenieurwesen
  • Geodäsie und Geoinformatik
  • Stadtplanung
  • Kultur der Metropole
  • Fachübergreifende Studienangebote
  • Lehrkooperationen
  • Jobs
  • Weiterbildung
  • Studierendenvertretung
--------------------

6. Bülau-Wettbewerb

IdeenWettbewerb

AUslobung
Die Patriotische Gesellschaft

kooperation
Karin Renner - Renner Heinke Wirth Architekten

Ole Flemming - BOF Architekten

Volker Halbach - Blauraum

Peter Köster - Arbos Freiraumplanung


Teilnehmer
Studierende aller Deutschsprachigen Hochschulen

Platzierung
1. Preis

Publikation
Katalog

AUFGABE: Für den Bereich östlich und westlich des Alten Elbtunnels sollen Konzepte und Ideen zur Neugestaltung und Arrondierung zwischen Hafenkante und Geesthang entwickelt werden - zwar eine konkrete Aufgabenstellung, aber frei von wirtschaftlichen, administrativen und planerischen Auflagen und Zwängen. Wesentliche Aspekte sind dabei der stadt- und freiräumliche Bezug, mit den Zugängen zum Wasser, vom hohen Geestrücken („Stadtkrone“ und „Stintfang“) über die verkehrsreiche Straße „St. Pauli Hafenstraße“ zur Uferkante der Elbe. Dabei wird es neben einer Neuordnung der stadträumlichen Gegebenheiten und Schaffung einer höheren Aufenthaltsqualität im Bereich um den „Alten Elbtunnel“ an den Landungsbrücken auch um bauliche Ergänzungen der vorhandenen Bausubstanz sowie Nutzungsvorschläge für eine neue bauliche Organisation an der Wasserkante gehen. Die bestehenden Gebäude an der Wasserkante sollen sinnvoll ergänzt und zu beiden Seiten – zur Stadt und zum Wasser – in ihrer Architektur, der Nutzung und der Aufenthaltsqualität weiterentwickelt werden.