--------------------
  • Bachelor
  • Architektur
  • Bauingenieurwesen
    • ----------
    • Studiengang
    • Aktuelles
    • Bewerbungsverfahren
    • Vorpraxis
    • Aufbau | Lehrinhalte
    • Vorlesungspläne | Termine
    • Thesis
    • Labore
    • Aufgabenfelder | Stellenangebote
    • Ansprechpartner | Gremien
    • Stiftungen und Preise
    • ProfessorInnen
      • ----------
      • Univ.-Prof. Dr.-Ing. A. Bögle
      • Univ.-Prof. Dr.-Ing. W. Dickhaut
      • Univ. Prof. Dr.-Ing. Martin Jäschke
      • Univ.-Prof. Dr.-Ing. G. Kapteina
      • Prof. Dr.-Ing. P.-M. Klotz
      • Univ.-Prof. Dr.-Ing. M. Krahwinkel
      • Univ.-Prof. Dr.-Ing. habil. K. Lesny
      • Prof. Dr.-Ing. K. Liebrecht
      • Univ.-Prof. Dr. rer. nat. U. Stephenson
      • Univ.-Prof. Dr.-Ing. Ingo Weidlich
      • Univ.-Prof. Dr.-Ing. F. Wellershoff
      • ----------
    • MitarbeiterInnen
    • Lehrbeauftragte
    • Ehemalige Professoren
    • Kontakt
    • ----------
  • Geodäsie und Geoinformatik
  • Stadtplanung
  • Kultur der Metropole
  • Fachübergreifende Studienangebote
  • Lehrkooperationen
  • Jobs
  • Weiterbildung
  • Studierendenvertretung
--------------------

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Dickhaut

Forschungsprojekte an der HCU

Biographie und Forschung

Name

als pdf-Datei…

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Dickhaut

Professur

Umweltgerechte Stadt- und Infrastrukturplanung

HCU- Einbindung

REAP-Gruppe der HCU (Ressourceneffizienz in Architektur und Planung); Studiendekan REAP

Akademische Qualifikation

-          Dipl.-Ing. Bauingenieurwesen an der TU-Darmstadt in 1988

-          Dissertation am Institut WAR der TU-Darmstadt, Dr.-Ing. (Prüfung: September 1996)

Beruflicher Werdegang

-          Büro NaturProfil in Friedberg (ökologisches Planungs- und Beratungsbüro); 1989-1990

-          Fachgebiet Umwelt- und Raumplanung am Institut WAR der TU Darmstadt; 1991-1995

-          Selbständig : freier Planer und Umweltberater in Darmstadt; 1996-1998

-          Professur „Technikbewertung im Bauwesen“ an der HCU, seit 1998 (FH und HAW)

Lehrveranstaltungen

(Auszug)

-          Integrierte Siedlungs- und Infrastrukturplanung; Zielsetzungen und Strategien für ein zukunftsfähiges Planen und Bauen; Dezentrale Regenwasserbewirtschaftung; Umweltverträglichkeitsprüfung; Planen und Bauen in der Entwicklungszusammenarbeit; Naturnaher Gewässerausbau; Arbeitsmethoden; Öffentliches Baurecht; Bauleitplanung

Weitere Aktivitäten in der Lehre

-          Konzeption und Betreuung von Auslandsexkursionen (Tansania, Brasilien, Südkorea, Cuba, Polen, ..)

-          Vorbereitung + Durchführung von „Werkstattgesprächen zur Umweltplanung“ in HH, 2001-06

Forschungsgebiete

-          Stadt- und Infrastrukturplanung; insbesondere wasserwirtschaftliche Instrumente und Maßnahme zur Stärkung dezentraler Wasserkreisläufe

-          Instrumente der Umweltplanung , z. B. ökologischer Bewertungsverfahren (z. B. UVP, Stoffstromanalysen, LCA, Zertifizierungssysteme Nachhaltigkeit) und kooperative Planungsverfahren

-          Stadt- und Infrastrukturplanung in der Entwicklungszusammenarbeit

Forschungs-, Entwicklungs- und Modellvorhaben (nur aktuelle, Auszug), Dissertation

-          Beitrag „Water Sensitive Urban Design“ in EU-Projekt SWITCH - Water Management for Tomorrows Cities; ab 11-2009

-          Beitrag „Wasserrahmenrichtlinie“ in EU-Förderung Interreg IV im Projekt „SAWA - Strategic Alliance for integrated Water management Actions“; Federführung LSBG-Hamburg; ab 12-08

-          Beitrag „dezentrale Regenwasserbewirtschaftung“ im PROJEKT KLIMZUG-NORD , BMBF-Förderung: „Klimawandel in Regionen zukunftsfähig gestalten …“; ab 4-2009

-          Kooperation im KompetenzNetzwerk HAMBURG WASSER im Projekt „Regenwassermanagement für Hamburg“, seit 2008, laufend

-          Beitrag der Regenwassernutzung zur Reduzierung von Starkregenereignissen am Beispiel von Hamburger Neubaugebieten; gefördert durch die BSU-Hamburg, 2007

-          Strategien für eine nachhaltige Wasserver- und Entsorgung in den Magacities Lateinamerikas; Betreuung des Promotionsvorhabens von Dipl.-Ing. Nicole Drücker, abgeschlossen 2-2009

-          Modellprojekt zur Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie am Beispiel der Wümme; gefördert vom NLWKN-Verden, 2006 und 2007

-          „Fließgewässerrenaturierung heute“ – auf dem Weg zur Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie, gefördert BMBF von 12/03 – 5/05, Förderkennzeichen 1703203

-          "Möglichkeiten und Grenzen der Erarbeitung von Umweltqualitätszielkonzepten in kooperativen Planungsprozessen - Durchführung und Evaluierung von Projekten" [1994 - 96] (entspricht dem Dissertationsthema)

Wissenschaftliche Publikationen, Vorträge, Gutachten, (nur aktuelle, Auszug)

-          W. Dickhaut, A.Schwark, K.Franke : „Fließgewässerrenaturierung heute – auf dem Weg zur Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie“; ISBN 3-8334-4986-3; Hamburg; 2006

-          W. Dickhaut, A. Schwark : Modellprojekt zur Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie am Beispiel der Wümme; gefördert vom Niedersächsischen Landesamt für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN-Verden), Abschlussberichte , 2006 und 2007

-          W. Dickhaut; LEITBILDER DER GEWÄSSERRENATURIERUNG -GRUNDLAGEN UND ANWENDUNGSPRAXIS; UVP-report; geplant 3-2008

-          W.Dickhaut ; Dezentrale Regenwasserbewirtschaftung in der Freien und Hansestadt Hamburg - Recherche und Dokumentation von realisierten Projekten, 2008

-          W. Dickhaut, C. Joite; Regenwasserbewirtschaftung – die Kombination von Nutzung und Rückhalt. in : König, Klaus Werner: Regenwasser dezentral bewirtschaften: Ein Ratgeber für Kommunen und Planungsbüros; 2. Auflage, 2008

Nennung eigener Projekte aus Selbständigkeit

(Auszug)

-          Beratung und Moderation des lokalen Agendaprozesses (LA´21 – Prozesses) in Wiesbaden, Startphase 1997 bis Oktober 1998 ; als selbständiger Umweltplaner

-          Gutachten : Umweltprogramm Seeheim-Jugenheim [1993 - 94]; an der TU-Darmstadt

-          Gutachten : Projektübergreifende ökologische Gesamtwertung der Planungsvorhaben im Nordraum Leipzig [1992 - 93]; an der TU-Darmstadt

-          Gutachten : Modellprojekt "UVP in der Bauleitplanung" (Wiesbaden) [1989 - 90] ; im Büro NaturProfil (Friedberg)

-          Renaturierungsplanung an Fließgewässern [1989 - 90 und 1997-2002] (Entwurfsplanung als auch Ausführungsplanung (incl. Leistungsverzeichniserstellung) und Bauleitung an den Fließgewässern : Birkigsbach, Eschbach, Fallbach, Horloff, Lache, Rosbach, Wetter) ; im Büro NaturProfil (Friedberg)

Fachorganisatione, Hochschulgremien,

Fachverbände : UVP-Gesellschaft; BWK; fbr; dwa; Öko Institut

Hochschulgremien : Hochschulsenat, PromotionsA, Masterschool

Hamburg, überarbeitet 10.10.09