--------------------
  • Bachelor
  • Architektur
    • ----------
    • Studiengang
    • Studieninteressierte
    • Aufbau und Lehrinhalte
    • Kursangebote
    • Stundenpläne | Termine
    • Thesis
    • Ansprechpartner | Gremien
    • Arbeitsgebiete | Forschung
    • ProfessorInnen
      • ----------
      • Prof. Peter O. Braun
      • Prof. Dr. Udo Dietrich
      • Prof. Dr. Jörn Düwel
      • Prof. Florian Fink
      • Prof. Christoph Heinemann
      • Prof. Beata Huke-Schubert
      • Prof. Reinhold Johrendt
      • Prof. Mona Mahall
      • Prof. Klaus Sill
      • Prof. Dr. Michael Staffa
      • Prof. Antje Stokman
      • Prof. Dr. Katharina Weresch
      • Prof. Gesine Weinmiller
      • Prof. Dr. Wolfgang Willkomm
      • ----------
    • Ehemalige ProfessorInnen
    • Prüfungsordnungen
    • ----------
  • Bauingenieurwesen
  • Geomatik
  • Stadtplanung
  • Kultur der Metropole
  • Fachübergreifende Studienangebote
  • Lehrkooperationen
  • Jobs
  • Weiterbildung
  • Studierendenvertretung
--------------------

BGW Forum 2013

Studentische Arbeit: Moral Iranpour, Fabrizio Zandegiacomo, Ada Rocha Navarro

Studentische Arbeit: Matthias Schweigger, Jakob Vogel

kursbeschreibung

Master Entwurf

Hcu kooperation
Prof. Dr. Bernd Kritzmann

In Kooperation mit
BGW-Forum

Teilnehmer
MA-Studierende & Erasmus-Studierende

Preisgeld
3000 ,- €

Kongressteilnahme

Ausstellung

Publikation
Katalog (1.500 Stck)

Grund für die geplanten Neubauten sind zum einen signifikante Sanierungsnotwendigkeiten an Grund und bestehenden Gebäuden. Zum anderen wurden die zukünftigen Flächenbedarfe eines Zehnjahreszeitraumes unter Betrachtung eines rein organischen Wachstums ermittelt.
Bereits seit 2008 wurden ca. 5.000 qm Fertigungs-, Reparatur-, Lagerfläche und ca. 3.800 qm Bürofläche angemietet. Hierdurch sind Transport- und Kommunikationswege deutlich verlängert und Verwaltungs- sowie Produktionsbereich räumlich deutlich voneinander entfernt.
Die Ergebnisse dieser Flächenbedarfsanalyse bestätigten die Notwendigkeit der Planung neuer Produktions- und Verwaltungsgebäude aufgrund eines prognostizierten Personalwachstums in den nächsten 5 Jahren bis zu einer Gesamtzahl von 2000 Mitarbeitern. Ein zeitliches Entwicklungskonzept für das gesamte Areal ist zu erstellen, in dem Aspekte der Nachhaltigkeit von Gebäuden und Grundstücksnutzung von Anfang an nach den Green Building Standards / LEED zu berücksichtigen sind. Ein dem Unternehmen sehr wichtiger Aspekt bei der Neuerrichtung von Gebäuden ist die Übererfüllung der gängigen Energiestandards zur Erreichung hochwertiger Zertifizierungsvorgaben (z.B. LEED Gold). Es sind Anforderungen an die Wirtschaftlichkeit (Ökonomie) und das ressourcenschonende Bauen und Betreiben (Ökologie) zu erfüllen.