--------------------
  • Bachelor
  • Architektur
    • ----------
    • Studiengang
    • Studieninteressierte
    • Aufbau | Lehrinhalte
    • Kursangebote
    • Vorlesungspläne | Termine
    • Thesis
    • Ansprechpartner | Gremien
    • Professor:innen
      • ----------
      • Prof. Susanne Brorson
      • Prof. Bernd Dahlgrün
      • Prof. Dr. Udo Dietrich
      • Prof. Dr. Jörn Düwel
      • Prof. Dr. Sabine Hansmann
      • Prof. Martin Kläschen
      • Prof. Dirk Krutke
      • Prof. Barbara Ludescher
      • Prof. Daniel Mondino
      • Prof. Karsten Schlesier
      • Prof. Antje Stokman
      • Prof. Gesine Weinmiller
      • ----------
    • Ehemalige Professor:innen
    • digitalonly-Semester
    • ----------
  • Bauingenieurwesen
  • Geodäsie und Geoinformatik
  • Stadtplanung
  • Kultur der Metropole
  • Techn. Gebäudeausrüstung (TGA)
  • Fachübergreifende Studienangebote
  • Jobs
  • Studierendenvertretung
--------------------

Architektur, Raum und Gesellschaft

Das Arbeitsgebiet Architektur, Raum und Gesellschaft beschäftigt sich mit den komplexen Netzwerken und sozialen Beziehungen von Architektur sowie den Methoden der Sichtbarmachung ihrer Produktions- und Transformationsprozesse im Alltag. Dabei geht es immer auch darum, ein starres objektorientiertes Architekturdenken herauszufordern und häufig anonymisierte Gruppen wie etwa die Nutzer*innen von Gebäuden als individuelle raumschaffende Akteure sichtbar zu machen.

 

Team

Marieke Behne | Wissenschaftliche Mitarbeiterin
E-Mail: marieke.behne(at)hcu-hamburg.de

Alisa Uhrig | Wissenschaftliche Mitarbeiterin
E-Mail: alisa.uhrig(at)hcu-hamburg.de

Patricia Seegmüller | Tutorin, studentische Hilfskraft
E-Mail: kristine.seegmueller(at)hcu-hamburg.de

Greta Ghanem | Studentische Hilfskraft
E-Mail: greta.ghanem(at)hcu-hamburg.de

Aktuelles

Am Samstag, 16.07.2022 lädt der KulturKiosk Stuttgart ab 19 Uhr zum Themen Talk „Drei Wissenschaftlerinnen im Gespräch über Architektur“. Sabine Hansmann und Sandra Meireis lesen aus Ihren 2021 erschienenen Büchern „Monospace & Multiverse“ und „Mikro-Utopien der Architektur“, die sich auf unterschiedliche Weise mit neuen Formen des Zusammenlebens beschäftigen. In den architekturtheoretischen Diskursformationen auf die sie Bezug nehmen, spielen ästhetische und politische Implikationen eine ebenso große Rolle wie die Verschränkung von technischen und sozialen Aspekten. Hansmann und Meireis erörtern die Schnittmenge ihrer Theorien im gemeinsamen Gespräch und stellen diese dem Publikum zur Diskussion. Die Kunstwissenschaftlerin Hannelore Paflik-Huber begleitet den Gesprächsabend moderierend. Beide Bücher sind als Open Access Publikationen bei transcript verfügbar.

 

Am Freitag, 12.08.2022 von 11 bis 17 Uhr laden wir zur Präsentation des Seminars Architekturethnographische Übungen im Freiraum des MK&G ein. Die Studierenden zeigen Ausarbeitungen ihrer ethnographischen Beobachtungen am Hauptbahnhof. Konkret wurden Praktiken des Beobachtens, Kartierens, der Zeichnung und der Tonaufnahme und ihre je eigenen Möglichkeiten, Orte und Situationen zu öffnen, erprobt und reflektiert. 

Lehre

Forschung

HOOU-Projekt „Material Geschichten“

Besonders in den vergangenen 60 Jahren hat sich ein fundamentaler Wandel in der Beziehung von Mensch und Natur vollzogen. Die Architektur hat hierbei eine tragende Rolle gespielt. Der Bau und Betrieb von Gebäuden verursacht in Deutschland ca. 40% des CO2-Austoßes, 52% unseres Müllaufkommens und verbraucht 90% der mineralischen, nicht nachwachsenden Rohstoffe in der Baustoffproduktion. Der immense Energieverbrauch und hohe CO2-Emissionen von Gebäuden, Baustellenabfälle und nicht-recycelbarer Bauschutt, aber auch zunehmende soziale Ungleichheiten und gesellschaftliche Spaltungen erfordern ein grundsätzliches Umdenken im Bauwesen und der Architektur. Der Aufklärung und auch der Tradition der Moderne folgend, trennen wir in unserer Vorstellung Mensch und Natur, Natur und Kultur. Doch scheint diese kategorische Trennung fraglich, wenn wir uns die komplexen Verstrickungen von Mensch und Natur in Zeiten des Anthropozäns vor Augen führen. Als Architekt*innen machen wir Natur mit unseren alltäglichen entwerferischen Entscheidungen. Alle bauenden Aktivitäten haben Auswirkungen in der direkten Nachbarschaft lokal ebenso wie im Erdsystem global. Während uns in vielen Bereichen unseres alltäglichen Lebens unsere komplizierten Beziehungen etwa mit der Kleidungsindustrie in Bangladesch bewusst sind, ist uns die Verflochtenheit unserer Bauindustrie etwa im Zuge des Kalk- oder Sandabbaus weniger bekannt. Doch ist vor dem Hintergrund des Klimanotstandes ein eben solches Bewusstsein dringend notwendig, um Verantwortung für unser raumplanendes Handeln übernehmen zu können.

Material Geschichten ist ein interdisziplinär forschendes Lehrprojekt und online Archiv, das spielerisch, politisch und mit präzisem Blick anhand kleiner, aber nach wissenschaftlichen Standards recherchierter Erzählungen unsere komplexen, meist unsichtbaren sozio-ökologischen Verstrickungen im Alltag der Dinge / Materialien / Ressourcen, mit denen wir bauen, nachverfolgt, sichtbar macht und Anreize zum Umdenken bietet.

Die auf der Hamburger Open Online University, kurz „HOOU“, bereitgestellte Open Access Ressource dient einerseits Studierenden, Lehrenden und Praktizierenden im Bereich der Architektur im Speziellen und allen planenden Disziplinen im Allgemeinen – wie auch einer breiteren, ökologisch interessierten Öffentlichkeit – als Informationsmedium. Aufgrund der angestrebten Breite der Material Geschichten, die Einblicke in unseren Ressourcenhaushalt geben und immer auch aus dem Leben anderer Menschen und Spezies erzählen, werden darüber hinaus vielfältige Anknüpfungspunkte für die unterschiedlichsten Disziplinen und Interessenbereiche geboten.


Projektstart: Februar 2022

Archiv

Kontakt

Prof. Dr. Sabine Hansmann

HafenCity Universität Hamburg
Studio 3.111.2

Tel.: +49 (0)40 42827-5366
sabine.hansmann(at)hcu-hamburg.de

Sprechstunde in der Vorlesungszeit:
Mittwoch 11–12 Uhr
(nach Anmeldung per Email)