--------------------
  • Universität
  • Das Profil der HCU
  • Aufbau und Organisation der HCU
  • Einrichtungen der HCU
  • Arbeitsgebiete / Professuren
  • Veranstaltungskalender
  • Raumvermietung (Referat Bau)
  • HCU Stipendien und Preise
  • Stellenausschreibungen
  • Öffentliche Ausschreibungen
  • Services und Kontakt
--------------------

Die HafenCity Universität Hamburg - Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) ist eine thematisch auf die gebaute Umwelt fokussierte Hochschule. Die HCU vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften. Die HCU ist konsequent interdisziplinär organisiert. Zu der besonderen Qualität der Universität gehört, dass alle Fachgebiete in Forschung und Lehre integriert betrachtet werden. Anwendungsbezug, technisches Wissen, multiperspektivische Reflexionen und gestalterische Kreativität sind die Charakteristika der Ausbildung an der HCU.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Aktuelle Stellenausschreibungen

Die HafenCity Universität Hamburg - Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) ist eine thematisch auf die gebaute Umwelt fokussierte Hochschule. Die HCU vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften. Die HCU ist konsequent interdisziplinär organisiert. Zu der besonderen Qualität der Universität gehört, dass alle Fachgebiete in Forschung und Lehre integriert betrachtet werden. Anwendungsbezug, technisches Wissen, multiperspektivische Reflexionen und gestalterische Kreativität sind die Charakteristika der Ausbildung an der HCU.

 

An der HafenCity Universität Hamburg ist voraussichtlich die folgende Stelle ab dem 15. März 2021 als

 

Projektassistenz im Forschungsprojekt

Level 5 Indoor Navigation (m/w/d)

Entgeltgruppe 11 TV-L

 

befristet in Vollzeit (auch teilzeitgeeignet) zu besetzen. Die Vollzeitstelle ist grundsätzlich teilzeitgeeignet. Voraussetzung ist jedoch, dass es der Dienststelle gelingt, die Stelle insgesamt voll zu besetzen. Eine Teilzeittätigkeit setzt eine zeitliche Flexibilität hinsichtlich der Lage der Arbeitszeit voraus.

 

Die Stelle ist befristet bis 31.03.2023 (Ende der Berichtsphase).

 

Die Stelle beinhaltet koordinative und kommunikative Aufgaben im Rahmen des Projektes Level 5 Indoor Navigation. Im Rahmen des Projektes soll eine Software erstellt werden, mit der es möglich ist – ähnlich Outdoor-Navigationsprogrammen – auch innerhalb von größeren Gebäudekomplexen mit Smartphones Wege zu finden und zu navigieren. Es gilt alle wesentlichen Prozesse unterstützend und kontinuierlich zu begleiten. Sie sind die Schnittstelle zu den externen Partnern. Regelmäßige nationale Reisetätigkeit zu Treffen und zur Koordination mit externen Partnern gehört zu Ihrem Aufgabenprofil. Daher sind Sie zeitlich flexibel und bringen diese Reisebereitschaft mit.

 

Was sind Ihre Aufgaben?

  • Koordination und Vorbereitung aller relevanten Termine, Treffen und Veranstaltungen
  • Kommunikation mit allen relevanten Stakeholdern, insbesondere dem Projektträger, dem Bundesministerium für Verkehr und Infrastruktur sowie externen Partnern
  • Eigenständiges Verfassen von relevanten Schreiben, Berichten und Texten im Projektrahmen
  • Organisation und Unterstützung des Controllings von Projektmeilensteinen und relevanten Aufgabenpaketen

 

Was müssen Sie unbedingt mitbringen?

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium, vorzugsweise mit Schwerpunkten in den Bereichen Organisation, Informatik oder Psychologie

oder

  • eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem kaufmännischen oder verwaltenden Beruf sowie mindestens 5 Jahre Berufserfahrung in Fachgebieten der ausgeschriebenen Stelle
  • hervorragende Englischkenntnisse in Wort und Schrift (mindestens C1-Niveau)
  • eine hohe Digitalkompetenz, insbesondere im Bereich Mobilfunk und mobile Endgeräte

 

Was sollten Sie außerdem mitbringen?

  • von besonderer Bedeutung:
    • sehr gute Kenntnisse üblicher Office-Produkte, Kenntnisse des Content-Management-Systeme (TYPO3), Bildbearbeitungs- und Visualisierungsprogramme (z. B. Adobe Creative Suite oder die Alternative von Affinity), Kenntnisse von Statistiksoftware
    • Erfahrung im Bereich Social Media (Facebook, Twitter, Instagram)
    • Grundlagenwissen Mobilfunktechnologien
  • Erfahrung in der eigenständigen Organisation und Koordination von Projekten
  • sehr gutes Sprachgefühl, um komplexe Sachverhalte in Wort und Schrift für unterschiedliche Zielgruppen und Kanäle verständlich und ansprechend zu formulieren
  • Belastbarkeit, Selbstständigkeit, Flexibilität und Konfliktfähigkeit, um in einer sich entwickelnden Universität proaktiv im Team arbeiten zu können sowie eine freundliche Art und ein sicheres souveränes Auftreten
  • die Offenheit auf relevante Akteure unterschiedlicher Organisationsstufen zuzugehen

 

Bei einer Einstellung richtet sich die Erfahrungsstufe innerhalb der ausgeschriebenen Entgeltgruppe insbesondere nach Ihren individuellen beruflichen Erfahrungen. Verbindliche Aussagen hierzu trifft nur die Personalabteilung der HCU.

 

Bitte beachten Sie die Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren sowie zum Datenschutz.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre rein digitale Bewerbung (ein PDF-Dokument)!

 

Weitere Informationen zu der ausgeschriebenen Stelle erteilt Ihnen gern Herr Prof. Dr. Jörg Müller-Lietzkow, Tel. 040/428 27-2726.

Neben einem aussagekräftigen Anschreiben, in dem Sie erläutern, inwieweit Sie das Anforderungsprofil erfüllen, benötigen wir die folgenden Unterlagen von Ihnen:

  • tabellarischer Lebenslauf,
  • Nachweis der geforderten Qualifikation,
  • aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis (siehe auch Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren),
  • relevante Fortbildungsnachweise,
  • einen Nachweis über Ihre Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung (falls vorhanden) sowie
  • Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personalaktenführenden Stelle (nur bei Bewerberinnen bzw. Bewerbern aus dem öffentlichen Dienst).

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (bevorzugt online und im pdf-Format) bis spätestens zum 06.01.2021 an die:

 

HafenCity Universität

Personalverwaltung

Stellen-Nr.: „2020-89 Projektassistenz im Forschungsprojekt L5 IN“

Vorgangs-Nr.: 82653

Henning-Voscherau-Platz 1

20457 Hamburg

E-Mail: bewerbung@vw.hcu-hamburg.de

 

Verwenden Sie bitte die Stellen-Nummer „2020-89 Projektassistenz im Forschungsprojekt L5 IN“ in der Betreffzeile.

 

Wir weisen Sie darauf hin, dass im Falle eines Vorstellungsgespräches grundsätzlich keine Kosten für Reise und Unterkunft übernommen werden können.

Der HafenCity Universität Hamburg ist es aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen leider nicht möglich, übersandte Bewerbungsunterlagen zurückzusenden. Bitte reichen Sie in diesem Fall keine Originale ein. Sofern Sie Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen, erhalten Sie Ihre Unterlagen selbstverständlich unaufgefordert zurück.

Ausschreibungstext zum Download

Die HafenCity Universität Hamburg - Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) ist eine thematisch auf die gebaute Umwelt fokussierte Hochschule. Die HCU vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften. Die HCU ist konsequent interdisziplinär organisiert. Zu der besonderen Qualität der Universität gehört, dass alle Fachgebiete in Forschung und Lehre integriert betrachtet werden. Anwendungsbezug, technisches Wissen, multiperspektivische Reflexionen und gestalterische Kreativität sind die Charakteristika der Ausbildung an der HCU.

 

An der HafenCity Universität Hamburg ist voraussichtlich im Bereich Fachgebiet Stadtplanung und Regionalentwicklung eine Stelle ab dem 01.04.2021

 

Wiss. Mitarbeiter(in) Forschung (m/w/d) - RUMORE

Entgeltgruppe 13 TV-L

 

zur Unterstützung in Forschung mit 25 Prozent der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit zu besetzen.

Die Stelle ist befristet bis zum 31.10.2021.

 

Zugeordnet ist die Stelle der Professur Prof. Dr.-Ing. Jörg Knieling.

 

Das Projekt „RUMORE Rural-Urban Partnerships Motivating Regional Economies“ wird im Rahmen des EU Programms Interreg Europe gefördert und hat eine fünfjährige Laufzeit von 2017 bis 2021.  Die HCU ist Leadpartner im Projekt und ist für die Koordination und wissenschaftliche Begleitung der Pro-jektarbeit in sechs europäischen Regionen (Amsterdam, Burgas, Lombardei, Lüneburg, Twente, Zentralmakedonien) verantwortlich.

Das Projekt ist, den Vorgaben von Interreg Europe folgend, in zwei Phasen aufgeteilt:

Eine stärker geförderte Phase 1 (2017-2019), die der Konzeptentwicklung in und dem intensiven Austausch zwischen den Regionen diente sowie eine finanziell deutlich geringer geförderte Phase 2 (2020-2021), in der die Partnerregionen die entwickelten Konzepte im Wesentlichen mit eigenen Mitteln umsetzen.

In Phase 2 kommt der HCU das Monitoring und die Evaluation der Umsetzung sowie die Organisation einer abschließenden Veranstaltung und die Erstellung des Abschlussreports zu.

 

Was sind Ihre Aufgaben?

Folgende Aufgaben kommen der HCU im Projekt zu:

  • Federführung in Projektkoordination und Projektorganisation. Dabei Koordination der Arbeitsabläufe, Projektlaufkontrolle, Überwachung der gesetzten Projektziele und Leistungen (outputs), konzeptionelle und organisatorische Vorbereitung von Projekttreffen, Erstellung von Sachstandberichten. Dies erfolgt in enger Zusammenarbeit mit einem externen Büro für Projektmanagement, Finanzmanagement und Projektkommunikation.   

  • Präsentation des Projektes auf eigenen und externen Tagungen und in Workshops, Beteiligung in Expertennetzwerken im Bereich der Stadt-Land Partnerschaften und der regionalen Innovationen, Erstellung von elektronischem Newsletter für die Verbreitung der Projektergebnisse. 

  • Unterstützung der Projektpartner bei der Erstellung von Action Plans (Strategien für die Verbesserung der EFRE Politiken in den Partnerregionen), insbesondere Erstellung der methodologischen Analyserahmen und Unterstützung der Partner bei der Zusammenarbeit mit lokalen Stakeholdern (Stakeholder groups). Dazu Sicherstellung des Erfahrungsaustausches zwischen allen Projektbeteiligten. 

  • Federführende Organisation der Tätigkeit der Arbeitsgruppe „Institutionalising urban-rural linkages“.  

  • Erarbeitung eines Endberichts mit Empfehlungen zur Verbesserung von Stadt-Land und Innovationspolitiken in europäischen Städten und Regionen.    

 


Was müssen Sie unbedingt mitbringen?

Ein überdurchschnittlich abgeschlossenes Diplom- oder Master-Studium der Stadt-/Raumplanung oder verwandter Planungsstudiengänge

 

Was sollten Sie außerdem mitbringen?

  • Erfahrungen im universitären Forschungsbetrieb
  • Fähigkeit zur Teamarbeit sowie zum selbstständigen und konzeptionellen Arbeiten
  • Kommunikationsfähigkeit
  • EDV-Kenntnisse in den gängigen Office-Programmen
  • Gute Englisch-Kenntnisse sind erforderlich, weitere Fremdsprachenkenntnisse sind von Vorteil

 

Die HafenCity Universität Hamburg ist eine familiengerechte Hochschule und unterstützt ihre Beschäftigten bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

 

Es besteht im Rahmen dieser Tätigkeit Präsenzpflicht in Hamburg.

 

Bei einer Einstellung richtet sich die Erfahrungsstufe innerhalb der ausgeschriebenen Entgeltgruppe insbesondere nach Ihren individuellen beruflichen Erfahrungen. Verbindliche Aussagen hierzu trifft nur die Personalabteilung der HCU.

 

Bitte beachten Sie die Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren sowie zum Datenschutz.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

 

Neben einem aussagekräftigen Anschreiben, in dem Sie erläutern, inwieweit Sie das Anforderungsprofil erfüllen, benötigen wir die folgenden Unterlagen von Ihnen:

  • tabellarischer Lebenslauf,

  • Nachweis der Berufsausbildung,

  • aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis (siehe auch Hinweise zum Bewerbungs- und Aus-wahlverfahren),

  • relevante Fortbildungsnachweise,

  • einen Nachweis über Ihre Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung (falls vorhanden) sowie

  • Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personal-aktenführenden Stelle (nur bei Bewerberinnen bzw. Bewerbern aus dem öffentlichen Dienst).

     

    Für Rückfragen und weitere Informationen steht Ihnen gern Herr Jörg Knieling unter der Rufnummer +49 (040) 428274515 zur Verfügung.

     

    Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (bevorzugt online und im pdf-Format) bis spätestens zum 30.12.2020 an die:

     

    HafenCity Universität

    Personalverwaltung

    Stellen-Nr.: „2020-90 WiMi RUMORE“

    Vorgangs-Nr.: 83300

    Henning-Voscherau-Platz 1

    20457 Hamburg

    E-Mail: bewerbung@vw.hcu-hamburg.de

     

    Verwenden Sie bitte die Stellen-Nummer „2020-90 WiMi RUMORE“ in der Betreffzeile.

     

Wir weisen Sie darauf hin, dass im Falle eines Vorstellungsgespräches grundsätzlich keine Kosten für Reise und Unterkunft übernommen werden können.

Der HafenCity Universität Hamburg ist es aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen leider nicht möglich, übersandte Bewerbungsunterlagen zurückzusenden. Bitte reichen Sie in diesem Fall keine Originale ein. Sofern Sie Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen, erhalten Sie Ihre Unterlagen selbstverständlich unaufgefordert zurück.

Ausschreibungstext zum Download

Die HafenCity Universität Hamburg - Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) ist eine thematisch auf die gebaute Umwelt fokussierte Hochschule. Die HCU vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften. Die HCU ist konsequent interdisziplinär organisiert. Zu der besonderen Qualität der Universität gehört, dass alle Fachgebiete in Forschung und Lehre integriert betrachtet werden. Anwendungsbezug, technisches Wissen, multiperspektivische Reflexionen und gestalterische Kreativität sind die Charakteristika der Ausbildung an der HCU.

 

An der HafenCity Universität Hamburg ist voraussichtlich im Bereich REAP (Fachgebiet „Umweltgerechte Stadt- und Infrastrukturplanung“ (USIP) eine Stelle ab dem 01.01.2021

 

Wiss. Mitarbeiter(in) Forschung (m/w/d) - USIP

Entgeltgruppe 13 TV-L

 

zur Unterstützung in Forschung mit 50 Prozent der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit zu besetzen.

Die Stelle ist befristet bis zum 31.12.2021.

 

Zugeordnet ist die Stelle der Professur Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Dickhaut.

 

Das Fachgebiet „Umweltgerechte Stadt- und Infrastrukturplanung“ (USIP) arbeitet interdisziplinär an den Schnittstellen zwischen der technischen Infrastrukturplanung (z.B. der Wasserwirtschaft,

Verkehrsplanung) mit der Raum-, Stadt-, Landschafts- und Freiraumplanung.

 

Was sind Ihre Aufgaben?

Die Tätigkeit umfasst die Bearbeitung von wissenschaftlichen Aufgaben im Rahmen des Projektes “Bringing Nature to Cities” – Decentralized Nature-based solutions for Integrated Management of Urban Grey- and Stormwater". Auf der ausgeschriebenen Stelle soll im Schwerpunkt das Thema der Grauwasserbehandlung und -recycling vertieft werden. Es handelt sich um eine von der HCU zur Verfügung gestellte Anschubfinanzierung mit dem zentralen Ziel, weitere Forschungsmittel für das Themenfeld zu akquirieren, insbesondere vom Bund und der EU. Die Aufgaben sind deshalb die folgenden: (1) Analyse von aktuellen Daten aus wissenschaftlichen Publikationen und Projekten (2) Verstetigung und Ausbau eines Forschungsverbundes für die Antragsstellungen (3) Inhaltliche und formale Ausarbeitung von Anträgen (4) Veröffentlichung und Workshoporganisation.

Bei Interesse am Erstellen einer Promotion wird diese im Rahmen der HCU-Promotionsförderung unterstützt.


Was müssen Sie unbedingt mitbringen?

abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder Universitätsdiplom) im Bereich Bauingenieurwesen (Sanitation), Wasserwirtschaft, Umwelttechnik, Water- and Sanitation Technology oder vergleichbare Abschlüsse

 

Was sollten Sie außerdem mitbringen?

  • berufliche Erfahrungen mit der Planung und/oder dem Bau von Systemen und Anlagen der Abwassertechnologien, bevorzugt im Bereich der dezentralen Anlagen in Metropolen des globalen Südens

  • Kenntnisse und Erfahrungen bei der Antragsstellung für Forschungsmittel (BUND, EU,

  • andere)

  • hohe Fähigkeit zum selbstständigen und konzeptionellen Arbeiten

  • ausgewiesene Befähigung zum wissenschaftlichen Arbeiten

  • EDV-Kenntnisse in den gängigen Office-Programmen (Word, Excel etc.)

  • Kommunikationsfähigkeit, Fähigkeit zur Teamarbeit und Moderation, Erfahrung mit der Arbeit in interdisziplinären Gruppen

  • gute Englisch-Kenntnisse sind notwendig

     

     

Die HafenCity Universität Hamburg ist eine familiengerechte Hochschule und unterstützt ihre Beschäftigten bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

 

Es besteht im Rahmen dieser Tätigkeit Präsenzpflicht in Hamburg.

 

Bei einer Einstellung richtet sich die Erfahrungsstufe innerhalb der ausgeschriebenen Entgeltgruppe insbesondere nach Ihren individuellen beruflichen Erfahrungen. Verbindliche Aussagen hierzu trifft nur die Personalabteilung der HCU.

 

Bitte beachten Sie die Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren sowie zum Datenschutz.

 

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

 

Neben einem aussagekräftigen Anschreiben, in dem Sie erläutern, inwieweit Sie das Anforderungsprofil erfüllen, benötigen wir die folgenden Unterlagen von Ihnen:

  • tabellarischer Lebenslauf,

  • Nachweis der Berufsausbildung,

  • aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis (siehe auch Hinweise zum Bewerbungs- und Aus-wahlverfahren),

  • relevante Fortbildungsnachweise,

  • einen Nachweis über Ihre Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung (falls vorhanden) sowie

  • Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personal-aktenführenden Stelle (nur bei Bewerberinnen bzw. Bewerbern aus dem öffentlichen Dienst).

     

    Für Rückfragen und weitere Informationen steht Ihnen gern Herr Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Dickhaut unter der Rufnummer +49 (040) 428 27-5095 zur Verfügung.

     

    Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (bevorzugt online und im pdf-Format) bis spätestens zum 16.12.2020 an die:

     

    HafenCity Universität

    Personalverwaltung

    Stellen-Nr.: „2020-88 WiMi USIP“

    Vorgangs-Nr.: 83274

    Henning-Voscherau-Platz 1

    20457 Hamburg

    E-Mail: bewerbung@vw.hcu-hamburg.de

     

    Verwenden Sie bitte die Stellen-Nummer „2020-88 WiMi USIP“ in der Betreffzeile.

     

Wir weisen Sie darauf hin, dass im Falle eines Vorstellungsgespräches grundsätzlich keine Kosten für Reise und Unterkunft übernommen werden können.

Der HafenCity Universität Hamburg ist es aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen leider nicht möglich, übersandte Bewerbungsunterlagen zurückzusenden. Bitte reichen Sie in diesem Fall keine Originale ein. Sofern Sie Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen, erhalten Sie Ihre Unterlagen selbstverständlich unaufgefordert zurück.

Ausschreibungstext zum Download

Die HafenCity Universität Hamburg - Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) ist eine thematisch auf die gebaute Umwelt fokussierte Hochschule. Die HCU vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften. Die HCU ist konsequent interdisziplinär organisiert. Zu der besonderen Qualität der Universität gehört, dass alle Fachgebiete in Forschung und Lehre integriert betrachtet werden. Anwendungsbezug, technisches Wissen, multiperspektivische Reflexionen und gestalterische Kreativität sind die Charakteristika der Ausbildung an der HCU.

 

An der HafenCity Universität Hamburg ist voraussichtlich im Bereich CityScienceLab folgende Stelle ab dem 01.02.2021 als

 

Wiss. Mitarbeiter(in) Forschung (m/w/d) - PaKOMM

Entgeltgruppe 13 TV-L

 

zur Unterstützung in Forschung mit 50% Prozent der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit zu besetzen.

Die Stelle ist befristet bis zum 30.09.2023.

 

Zugeordnet ist die Stelle der Professur Kulturtheorie im CityScienceLab, Prof. Dr. Gesa Ziemer.

 

Das CityScienceLab (CSL) an der HCU (https://www.hcu-hamburg.de/research/cslhcu/)

erforscht die digitale Transformation unserer Städte und entwickelt datenbasierte Analyse- und Planungswerkzeuge, mit denen die Herausforderungen der zukünftigen Stadtentwicklung gezielt adressiert werden können. Unsere Forschungsschwerpunkte sind: Digital Citizen Engagement, Computational Science und Data Visualization. In Kooperation mit dem Media Lab am Massachusetts Institute of Technology (MIT) entwickelt das ca. 40-köpfige interdisziplinäre Team aus Informatik, Kulturwissenschaft, Stadtplanung und Urban Design interaktive Technologien, die in Stadtentwicklungsprojekten weltweit angewendet werden.

 

Was sind Ihre Aufgaben?

In einem kooperativen Forschungsverbund mit dem Labor für Geoinformatik (HCU) und dem For- schungs- und Transferzentrum Digital Reality (HAW) entwickelt und testet das Forschungsvorhaben anwendungsspezifische, integrative Losungen, die – zusammen mit der Nutzung von Mixed Reality- Techniken und der Einbindung von Gamification-Elementen – einen Mehrwert im Partizipationsprozess ermöglichen. Hierzu wird die interdisziplinäre Expertise aus den Bereichen Stadtforschung, Visualisierung und Mixed Reality gebündelt. Langfristig leistet das Vorhaben einen Beitrag fu¨r effektivere und effizientere Entscheidungen in kollaborativen Partizipationsprozessen.

Sie untersuchen das Nutzungsverhalten (Usability) und Nutzungserleben (User Experience) in Bezug auf kombinierte Visualisierungsformen, Mixed Reality-Anwendungen sowie die Eingabe von Annotationen.

Sie verantworten die empirische Evaluierung des Gesamtkonzeptes mit einem Fokus auf die Auswirkungen erweiterter Visualisierungs- und insbesondere Mixed Reality-Ansätze auf die digitale Bürgerbeteiligung in der Governance einer Stadt.

Sie bewerten die übergeordnete und langfristige Auswirkung von MR-Anwendungen auf digitale Bürgerbeteiligung in der Governance einer Stadt.

Sie erstellen die wissenschaftliche Begleitforschung im agilen Verfahren durch Evaluationsberichte und der Erstellung von User Stories.


Was müssen Sie unbedingt mitbringen?

Ein überdurchschnittlich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in Kultur- oder Sozialwissenschaft, Medientechnologie, Stadtentwicklung, Urban Design oder themen- verwandten Fächern.

 

 

 

Was sollten Sie außerdem mitbringen?

  • Kenntnisse zum Thema digitale Bürgerbeteiligung und Einsatz multimedialer Verfahren (wie Bild, Ton oder interaktive Objekte) aus Stadtentwicklungsperspektive

  • Expertise im Bereich qualitative, explorative Erhebungsmethoden und Erstellung von Evaluationen

  • Erfahrungen im Erstellen von User Stories und in Workshopdurchführung

  • sehr gute Ausdrucksvermögen in Wort und Schrift englisch und deutscher Sprache (u.a. flüssige und präzise Formulierung für die Veröffentlichung gedachte Dokumente)

  • Erfahrung im Wissens- und Innovationsmanagement

  • Erfahrung mit interdisziplinären Forschungskooperationen und Stakeholdermanagement

  • Kenntnisse im Umgang mit gängigen IT-Entwicklungswerkzeugen

     

    Vorteilhaft:

  • Erfahrung in der Zusammenarbeit mit den Disziplinen Informatik und Design

  • hohes Maß an Eigeninitiative, Kreativität und konzeptionellen Fähigkeiten

     

Die HafenCity Universität Hamburg ist eine familiengerechte Hochschule und unterstützt ihre Beschäftigten bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

 

Es besteht im Rahmen dieser Tätigkeit Präsenzpflicht in Hamburg.

 

Bei einer Einstellung richtet sich die Erfahrungsstufe innerhalb der ausgeschriebenen Entgeltgruppe insbesondere nach Ihren individuellen beruflichen Erfahrungen. Verbindliche Aussagen hierzu trifft nur die Personalabteilung der HCU.

 

Bitte beachten Sie die Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren sowie zum Datenschutz.

 

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

 

Neben einem aussagekräftigen Anschreiben, in dem Sie erläutern, inwieweit Sie das Anforderungsprofil erfüllen, benötigen wir die folgenden Unterlagen von Ihnen:

  • tabellarischer Lebenslauf,

  • Nachweis der Berufsausbildung,

  • aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis (siehe auch Hinweise zum Bewerbungs- und Aus-wahlverfahren),

  • relevante Fortbildungsnachweise,

  • einen Nachweis über Ihre Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung (falls vorhanden) sowie

  • Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personal-aktenführenden Stelle (nur bei Bewerberinnen bzw. Bewerbern aus dem öffentlichen Dienst).

     

    Für Rückfragen und weitere Informationen steht Ihnen gern Frau Hilke Berger unter der Rufnummer +49 (0)40 42827 - 4008 zur Verfügung.

     

    Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (bevorzugt online und im pdf-Format) bis spätestens zum 30.12.2020 an die:

     

    HafenCity Universität

    Personalverwaltung

    Stellen-Nr.: „2020-87 WiMi PaKOMM“

    Vorgangs-Nr.: 83253

    Henning-Voscherau-Platz 1

    20457 Hamburg

    E-Mail: bewerbung@vw.hcu-hamburg.de

     

    Verwenden Sie bitte die Stellen-Nummer „2020-87 WiMi PaKOMM“ in der Betreffzeile.

     

Wir weisen Sie darauf hin, dass im Falle eines Vorstellungsgespräches grundsätzlich keine Kosten für Reise und Unterkunft übernommen werden können.

Der HafenCity Universität Hamburg ist es aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen leider nicht möglich, übersandte Bewerbungsunterlagen zurückzusenden. Bitte reichen Sie in diesem Fall keine Originale ein. Sofern Sie Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen, erhalten Sie Ihre Unterlagen selbstverständlich unaufgefordert zurück.

Ausschreibungstext zum Download

Die HafenCity Universität Hamburg - Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) ist eine thematisch auf die gebaute Umwelt fokussierte Hochschule. Die HCU vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften. Die HCU ist konsequent interdisziplinär organisiert. Zu der besonderen Qualität der Universität gehört, dass alle Fachgebiete in Forschung und Lehre integriert betrachtet werden. Anwendungsbezug, technisches Wissen, multiperspektivische Reflexionen und gestalterische Kreativität sind die Charakteristika der Ausbildung an der HCU.

 

An der HafenCity Universität Hamburg ist voraussichtlich im Bereich Kommunikation eine Stelle ab dem 01.01.2021 als

 

Referent/in digitale Medien, Kommunikation und

Öffentlichkeitsarbeit (m/w/d)

Entgeltgruppe 13 TV-L

 

in Vollzeit zu besetzen.

Die Vollzeitstelle ist grundsätzlich teilzeitgeeignet. Voraussetzung ist jedoch, dass es der Dienststelle gelingt, die Stelle insgesamt voll zu besetzen. Eine Teilzeittätigkeit setzt eine zeitliche Flexibilität hinsichtlich der Lage der Arbeitszeit voraus.

 

Die Stelle ist befristet bis zum 30.06.2025.

 

Die Stelle umfasst neben der gesamten Presse- und Öffentlichkeitsarbeit die internen und externen kommunikativen Maßnahmen, sowie Projektleitungsaufgaben im Bereich der digitalen Medien der Universität und ist mit Personalführung verbunden.

 

 

Was sind Ihre Aufgaben?

  • Projektleitung und Koordination der Neugestaltung der Website und Corporate Identity
  • Operative und strategische Führung und Weiterentwicklung der internen und externen Kommunikation der Universität (insb. Ausrichtung und Weiterentwicklung der Öffentlichkeits- und Kommunikationsarbeit, der Wissenschaftskommunikation sowie des Netzwerkaufbaus),
  • Steuerung der Arbeitsorganisation und -prozesse in Abstimmung mit anderen Bereichen der Universität Weiterentwicklung der Social-Media-Kanäle unter Berücksichtigung aktueller hoch-schul- und wissenschaftspolitischer Anforderungen
  • Beobachtung und Einordnung relevanter wissenschaftlicher, politischer, sozialer und wirtschaftlicher Themen sowie deren mediale Aufarbeitung
  • Koordinierung aller Arbeiten in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie Planung, stilsicheres Verfassen und zielgerichtete Verbreitung zentraler Texte, z. B. für Printprodukte oder den Webauftritt sowie Kontaktpflege zu Journalist*innen und Influencer*innen

 

Was müssen Sie unbedingt mitbringen?

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium, vorzugsweise in den Fachrichtungen Journalistik, Kommunikationswissenschaft oder PR
  • mind. 3 Jahre Berufserfahrung im Hochschulbereich, im Journalismus oder in einer PR-Agentur oder eine vergleichbare Berufsausbildung bzw. ein Volontariat
  • hervorragende Englischkenntnisse in Wort und Schrift (vergleichbar mit mindestens Level C1 nach dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen – GER – für Sprachen) 
  • nachgewiesene Führungserfahrung

 

 

Was sollten Sie außerdem mitbringen?

  • von besonderer Bedeutung:

  • umfassende praktische Kenntnisse in der Presse- und Medienarbeit, inkl. Verteiler-

    management, Medienbeobachtung und Social Media Monitoring

  • sehr gute praktische Anwendungskenntnisse üblicher Office-Produkte, Content-Management-Systeme (TYPO3), Bildbearbeitungs-, Gestaltungs- und Desktoppublishingprogrammen (Adobe Creative Suite oder von Alternativen, z. B. von Affinity-Suite) sowie Erfahrung im Bereich Social Media (Facebook, Twitter, Instagram)

  • Erfahrung in der agilen Führung von Mitarbeitenden sowie in der Budgetsteuerung

  • eine freundliche Art sowie ein sicheres souveränes Auftreten

  • exzellentes Sprachgefühl, um komplexe Sachverhalte in Wort und Schrift für unterschiedliche Zielgruppen und Kanäle verständlich und ansprechend zu formulieren

  • Belastbarkeit, Selbstständigkeit, Flexibilität und Konfliktfähigkeit, um in einer sich

    entwickelnden Universität proaktiv im Team arbeiten zu können

  • eine gute Vernetzung mit relevanten Medienvertreter*innen       

  • von Vorteil: weitere Fremdsprachenkenntnisse

 

Bei einer Einstellung richtet sich die Erfahrungsstufe innerhalb der ausgeschriebenen Entgeltgruppe insbesondere nach Ihren individuellen beruflichen Erfahrungen. Verbindliche Aussagen hierzu trifft nur die Personalabteilung der HCU.

 

Teilzeittätigkeit ist unter Berücksichtigung der betrieblichen Belange grundsätzlich möglich.

 

Bitte beachten Sie die Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren sowie zum Datenschutz.

 

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

 

Weitere Informationen zu der ausgeschriebenen Stelle erteilt Ihnen gern Herr Jörg Müller-Lietzkow unter der Rufnummer +49 (40) 42827-2726.

Neben einem aussagekräftigen Anschreiben, in dem Sie erläutern, inwieweit Sie das Anforderungsprofil erfüllen, benötigen wir die folgenden Unterlagen von Ihnen:

  • tabellarischer Lebenslauf,
  • Nachweis der geforderten Qualifikation,
  • aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis (siehe auch Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren),
  • relevante Fortbildungsnachweise,
  • einen Nachweis über Ihre Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung (falls vorhanden) sowie
  • Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personalaktenführenden Stelle (nur bei Bewerberinnen bzw. Bewerbern aus dem öffentlichen Dienst).

 

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (bevorzugt online und im pdf-Format) bis spätestens zum 25.12.2020 an die:

HafenCity Universität

Personalverwaltung

Stellen-Nr.: „2020-82 Referent_in Kommunikation“

Vorgangs-Nr.: 83187

Henning-Voscherau-Platz 1

20457 Hamburg

E-Mail: bewerbung@vw.hcu-hamburg.de

 

Verwenden Sie bitte die Stellen-Nummer „2020-82 Referent_in Kommunikation“ in der Betreffzeile.

 

 

 

Wir weisen Sie darauf hin, dass im Falle eines Vorstellungsgespräches grundsätzlich keine Kosten für Reise und Unterkunft übernommen werden können.

Der HafenCity Universität Hamburg ist es aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen leider nicht möglich, übersandte Bewerbungsunterlagen zurückzusenden. Bitte reichen Sie in diesem Fall keine Originale ein. Sofern Sie Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen, erhalten Sie Ihre Unterlagen selbstverständlich unaufgefordert zurück.

Die HafenCity Universität Hamburg - Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) ist eine thematisch auf die gebaute Umwelt fokussierte Hochschule. Die HCU vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften. Die HCU ist konsequent interdisziplinär organisiert. Zu der besonderen Qualität der Universität gehört, dass alle Fachgebiete in Forschung und Lehre integriert betrachtet werden. Anwendungsbezug, technisches Wissen, multiperspektivische Reflexionen und gestalterische Kreativität sind die Charakteristika der Ausbildung an der HCU.

 

An der HafenCity Universität Hamburg ist voraussichtlich im Bereich Bauingenierwesen (Fassadensysteme und Gebäudehüllen) eine Stelle ab dem 01.01.2021

 

Wiss. Mitarbeiter(in) Forschung (m/w/d) - DROPS

Entgeltgruppe 13 TV-L

 

zur Unterstützung in Forschung mit 100 % Prozent der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit zu besetzen.

Teilzeittätigkeit ist unter Berücksichtigung der betrieblichen Belange grundsätzlich möglich. Die Vollzeitstelle ist grundsätzlich teilzeitgeeignet. Voraussetzung ist jedoch, dass es der Dienststelle gelingt, die Stelle insgesamt voll zu besetzen. Eine Teilzeittätigkeit setzt eine zeitliche Flexibilität hinsichtlich der Lage der Arbeitszeit voraus.

 

Die Stelle ist auf 3 Jahre befristet. 31.12.2023.

 

Zugeordnet ist die Stelle der Professur Prof. Dr.-Ing. Frank Wellershoff.

 

Das Fachgebiet ist thematisch positioniert in den Schnittstellen zwischen Bauingenieurwesen, Architektur und energetische Gebäudetechnik. Aktuelle Forschungsprojekte widmen sich dem konstruktiven Entwurf neuer Gebäudehüllen aus Holz, Stahl und Glas sowie der Optimierung des Raumkomforts und der energetischen Effizienz durch natürliche Belüftung und Beleuchtung. Weitere Informationen finden Sie unter: www.hcu-hamburg.de/wellershoff

Im Forschungsprojekt DROPS wird ein offener IoT- Datenstandard entwickelt, der Schnittstellen zwischen bautechnischen Komponenten vereinfacht und die Konsistenz der Datenströme über die Lebenszyklusphasen einer Immobilie gewährleistet. Neben der HCU sind im Projektkonsortium renommierte Firmen mit Expertise im Forschungsthema und Niederlassung in Hamburg vertreten / Drees & Sommer SE, STRABAG SE, REOS GmbH. Die Forschungsaufgaben der HCU umfassen im Projekt DROPS:

• Definition von Attributen für Komponenten der Fassaden- und Gebäudetechnik als exemplarische Informationen für den Datenstandard.

• Aufbau eines Fassadenprototyps zur Erprobung des Datenstandards samt Server/Gateway gestützter Regelung der Komponenten (Verschattung, Blendschutz, Lüftungsklappen, Ventilatoren, etc.).

• Evaluierung des Projektfortschritts bezogen auf die definierten Projektziele und dem Stand der Forschung.

 

Was sind Ihre Aufgaben?

  • Umsetzung der HCU Forschungsaufgaben im Team des Fachgebiets
  • Projektmanagement, projektinterne Kommunikation und Koordination der Projektpartner, Prozesse und Arbeitsschritte, inkl. Finanzmanagement und Kostenmonitoring, laufende Budgetsteuerung für das Projekt und Berichterstattung


Was müssen Sie unbedingt mitbringen?

Ein abgeschlossenes Diplom- oder Master-Studium im Bauingenieurwesen oder Gebäudetechnik oder Verfahrenstechnik

 

 

 

 

 

 

Was sollten Sie außerdem mitbringen?

  • Ein hohes Interesse an der eigenen wissenschaftlichen Weiterqualifikation - Promotion

  • Fließende Deutsch- und Englischkenntnisse (in Wort und Schrift)

  • Fähigkeit zur Teamarbeit und zum selbstständigen, konzeptionellen Arbeiten

  • EDV-Kenntnisse in den gängigen Office-Programmen

  • Erfahrungen im Bereich des Fassadenbaus oder der Gebäudetechnik

     

 

Die HafenCity Universität Hamburg ist eine familiengerechte Hochschule und unterstützt ihre Beschäftigten bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

 

Es besteht im Rahmen dieser Tätigkeit Präsenzpflicht in Hamburg.

 

Bei einer Einstellung richtet sich die Erfahrungsstufe innerhalb der ausgeschriebenen Entgeltgruppe insbesondere nach Ihren individuellen beruflichen Erfahrungen. Verbindliche Aussagen hierzu trifft nur die Personalabteilung der HCU.

 

 

Bitte beachten Sie die Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren sowie zum Datenschutz.

 

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

 

Neben einem aussagekräftigen Anschreiben, in dem Sie erläutern, inwieweit Sie das Anforderungsprofil erfüllen, benötigen wir die folgenden Unterlagen von Ihnen:

  • tabellarischer Lebenslauf,

  • Nachweis der Berufsausbildung,

  • aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis (siehe auch Hinweise zum Bewerbungs- und Aus-wahlverfahren),

  • relevante Fortbildungsnachweise,

  • einen Nachweis über Ihre Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung (falls vorhanden) sowie

  • Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personal-aktenführenden Stelle (nur bei Bewerberinnen bzw. Bewerbern aus dem öffentlichen Dienst).

     

    Für Rückfragen und weitere Informationen steht Ihnen gern Prof. Dr.-Ing. Frank Wellershoff unter der Rufnummer +49 40 42827-5681 zur Verfügung.

     

    Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (bevorzugt online und im pdf-Format) bis spätestens zum 17.12.2020 an die:

     

    HafenCity Universität

    Personalverwaltung

    Stellen-Nr.: „2020-86 WiMi DROPS“

    Vorgangs-Nr.: 83225

    Henning-Voscherau-Platz 1

    20457 Hamburg

    E-Mail: bewerbung@vw.hcu-hamburg.de

     

    Verwenden Sie bitte die Stellen-Nummer „2020-86 WiMi DROPS“ in der Betreffzeile.

     

Wir weisen Sie darauf hin, dass im Falle eines Vorstellungsgespräches grundsätzlich keine Kosten für Reise und Unterkunft übernommen werden können.

Der HafenCity Universität Hamburg ist es aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen leider nicht möglich, übersandte Bewerbungsunterlagen zurückzusenden. Bitte reichen Sie in diesem Fall keine Originale ein. Sofern Sie Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen, erhalten Sie Ihre Unterlagen selbstverständlich unaufgefordert zurück.

Ausschreibungstext zum Download

Die HafenCity Universität Hamburg - Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) ist eine thematisch auf die gebaute Umwelt fokussierte Hochschule. Die HCU vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften. Die HCU ist konsequent interdisziplinär organisiert. Zu der besonderen Qualität der Universität gehört, dass alle Fachgebiete in Forschung und Lehre integriert betrachtet werden. Anwendungsbezug, technisches Wissen, multiperspektivische Reflexionen und gestalterische Kreativität sind die Charakteristika der Ausbildung an der HCU.

 

An der HafenCity Universität Hamburg ist voraussichtlich im Bereich CityScienceLab folgende Stelle schnellstmöglich als

 

Wiss. Mitarbeiter(in) Forschung (m/w/d) – i-LUM

Entgeltgruppe 14 TV-L

 

zur Unterstützung in Forschung mit 50% Prozent der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit zu besetzen.

Die Stelle ist auf 3 Jahre befristet.

 

Zugeordnet ist die Stelle der Professur Digital City Science, Prof. Dr. Jörg R. Noennig.

 

Das CityScienceLab (CSL) an der HCU (https://www.hcu-hamburg.de/research/cslhcu/)

erforscht die digitale Transformation unserer Städte und entwickelt datenbasierte Analyse- und Planungswerkzeuge, mit denen die Herausforderungen der zukünftigen Stadtentwicklung gezielt adressiert werden können. Unsere Forschungschwerpunkte sind: Digital Citizen Engagement, Computational Science und Data Visualization. In Kooperation mit dem Media Lab am Massachusetts Institute of Technology (MIT) entwickelt das interdisziplinäre Team aus Informatik, Kulturwissenschaft, Stadtplanung und Urban Design interaktive Technologien, die in Stadtentwicklungsprojekten weltweit angewendet werden.

 

Was sind Ihre Aufgaben?

Im Projekt erforschen Sie unter urbanistisch-ganzheitlicher Perspektive die Potentiale innovativer Luftmobilität in Hamburg. Besonderer Augenmerk liegt dabei auf der Erarbeitung von stadtwiss. Grundlagen, Modellierungs- und Bewertungsansätzen für konkrete lokale Anwendungsszenarien. Sie weisen Potenziale, Hemmnisse und Konflikte urbaner Luftmobilität aus Sicht der Stadtforschung / stadträumliche Perspektive aus und wenden dabei einen inter– u. transdisziplinärer Forschungsansatz an, der verkehrliche, betriebliche, technologische, rechtliche und gesellschaftliche Aspekte verknüpft. Neben Ihrer eigenen Forschung übernehmen Sie als Postdoc im Projekt eine übergeordnete Rolle, in dem Sie Erkenntnisse und Ergebnisse der anderen Projektpartner synthetisch zusammenführen.


Was müssen Sie unbedingt mitbringen?

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in den Fachgebieten Soziologie, Kulturwissenschaft, Urban Studies, Stadtplanung o.ä.

  • erfolgreiche Promotion im thematischen Kontext der kritischen Infrastruktur-/ Stadtforschung, Mobilities Studies

  • Erfahrung in der Projektanbahnung und Drittmitteleinwerbung, insbesondere im Kontext von Graduiertenkollegs

  • Erfahrung und Kenntnisse im Bereich Bereich Urban Air mobility

  • Kenntnisse der Spezifika des Hamburger Stadtraums, insbesondere des Hafengebiets

     

    Was sollten Sie außerdem mitbringen?

  • Erfahrung in der Vorbereitung, Organisation und Durchführung internationaler wissenschaftlicher Tagungen und Workshops

  • Erste Erfahrungen in Design-/Innovations-Approaches, z. B. Design Thinking

  • internationalen Publikationen, idealerweise peer-reviewed

     

 

 

 

Die HafenCity Universität Hamburg ist eine familiengerechte Hochschule und unterstützt ihre Beschäftigten bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

 

Es besteht im Rahmen dieser Tätigkeit Präsenzpflicht in Hamburg.

 

Bei einer Einstellung richtet sich die Erfahrungsstufe innerhalb der ausgeschriebenen Entgeltgruppe insbesondere nach Ihren individuellen beruflichen Erfahrungen. Verbindliche Aussagen hierzu trifft nur die Personalabteilung der HCU.

 

Bitte beachten Sie die Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren sowie zum Datenschutz.

 

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

 

Neben einem aussagekräftigen Anschreiben, in dem Sie erläutern, inwieweit Sie das Anforderungsprofil erfüllen, benötigen wir die folgenden Unterlagen von Ihnen:

  • tabellarischer Lebenslauf,

  • Nachweis der Berufsausbildung,

  • aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis (siehe auch Hinweise zum Bewerbungs- und Aus-wahlverfahren),

  • relevante Fortbildungsnachweise,

  • einen Nachweis über Ihre Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung (falls vorhanden) sowie

  • Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personal-aktenführenden Stelle (nur bei Bewerberinnen bzw. Bewerbern aus dem öffentlichen Dienst).

     

    Für Rückfragen und weitere Informationen steht Ihnen gern Herr Prof. Jörg Rainer Noennig unter der Rufnummer +49 (040) 428 27- 4034 zur Verfügung.

     

    Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (bevorzugt online und im pdf-Format) bis spätestens zum 04.12.2020 an die:

     

    HafenCity Universität

    Personalverwaltung

    Stellen-Nr.: „2020-85 WiMi i-LUM“

    Vorgangs-Nr.: 83170

    Henning-Voscherau-Platz 1

    20457 Hamburg

    E-Mail: bewerbung@vw.hcu-hamburg.de

     

    Verwenden Sie bitte die Stellen-Nummer „2020-85 WiMi i-LUM“ in der Betreffzeile.

     

Wir weisen Sie darauf hin, dass im Falle eines Vorstellungsgespräches grundsätzlich keine Kosten für Reise und Unterkunft übernommen werden können.

Der HafenCity Universität Hamburg ist es aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen leider nicht möglich, übersandte Bewerbungsunterlagen zurückzusenden. Bitte reichen Sie in diesem Fall keine Originale ein. Sofern Sie Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen, erhalten Sie Ihre Unterlagen selbstverständlich unaufgefordert zurück.

Die HafenCity Universität Hamburg - Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) ist eine thematisch auf die gebaute Umwelt fokussierte Hochschule. Die HCU vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften. Die HCU ist konsequent interdisziplinär organisiert. Zu der besonderen Qualität der Universität gehört, dass alle Fachgebiete in Forschung und Lehre integriert betrachtet werden. Anwendungsbezug, technisches Wissen, multiperspektivische Reflexionen und gestalterische Kreativität sind die Charakteristika der Ausbildung an der HCU.

 

An der HafenCity Universität Hamburg ist voraussichtlich im Bereich CityScienceLab folgende Stelle schnellstmöglich als

 

Wiss. Mitarbeiter(in) Forschung (m/w/d) – UNITAC_2

Entgeltgruppe 13 TV-L

 

zur Unterstützung in Forschung mit 100% Prozent der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit zu besetzen.

Teilzeittätigkeit ist unter Berücksichtigung der betrieblichen Belange grundsätzlich möglich. Die Voll-zeitstelle ist grundsätzlich teilzeitgeeignet. Voraussetzung ist jedoch, dass es der Dienststelle gelingt, die Stelle insgesamt voll zu besetzen. Eine Teilzeittätigkeit setzt eine zeitliche Flexibilität hinsichtlich der Lage der Arbeitszeit voraus.

 

Die Stelle ist auf vier Jahre befristet.

 

Zugeordnet ist die Stelle der Professur Kulturtheorie im CityScienceLab, Prof. Dr. Gesa Ziemer.

 

Das CityScienceLab (CSL) an der HCU (https://www.hcu-hamburg.de/research/cslhcu/)

erforscht die digitale Transformation unserer Städte und entwickelt datenbasierte Analyse- und Planungswerkzeuge, mit denen die Herausforderungen der zukünftigen Stadtentwicklung gezielt adressiert werden können. Unsere Forschungschwerpunkte sind: Digital Citizen Engagement, Computational Science und Data Visualization. In Kooperation mit dem Media Lab am Massachusetts Institute of Technology (MIT) entwickelt das ca. 40-köpfige interdisziplinäre Team aus Informatik, Kulturwissenschaft, Stadtplanung und Urban Design interaktive Technologien, die in Stadtentwicklungsprojekten weltweit angewendet werden.

 

UNITAC Hamburg ist ein neues Kooperationsprojekt mit UN Habitat und UN Office for ICT, bei dem die HafenCity Universität (HCU) und das CityScienceLab (CSL) das Potenzial digitaler Technologien, Daten und Innovationen für eine nachhaltige Stadtentwicklung untersuchen wird. Das Projekt wird mit einer Vielzahl von Innovations-, Prototyping- und angewandten Forschungsmethoden arbeiten und innovative Lösungen entwickeln. Diese haben das Ziel das Erreichen der UN Nachhaltigkeitsziele (SDGs) in Bezug auf Städte und Urbanisierung zu beschleunigen. Der Schwerpunkt wird auf der SDG 11 zu nachhaltigen Städten und Gemeinden liegen, aber es werden alle städtischen Aspekte der SDGs berücksichtigt, einschließlich der SDGs 5, 16, 17 und anderer.

 

 

Was sind Ihre Aufgaben?

In dem neuen Kooperationsprojekt 'UNITAC Hamburg' werden Ihre Hauptaufgaben die angewandte Forschung und Entwicklung von nachhaltigen Technologie- und Datenlösungen für Städte sein. Diese Lösungen werden in Städten auf der ganzen Welt implementiert und getestet, und beziehen sich auf die drei Themenfelder 1. Offene, transparente und partizipatorische Verwaltung von Daten und digitalen Plattformen, 2. Mapping, räumliche Analyse, Datenanalyse und -visualisierung, 3. People-centred smart cities. In Zusammenarbeit mit internationalen und lokalen Teams aus Forschung, Unternehmen und Zivilgesellschaft wird eine Ihrer Kernaufgaben darin bestehen, die Kluft zwischen verschiedenen Datenquellen zu überbrücken und neue, wissensorientierte Arbeitsabläufe für Geodateninfrastrukturen zu etablieren. In enger Zusammenarbeit mit dem CityScienceLab werden Sie sowohl neue Lösungen entwickeln als auch bestehende Lösungen in ein sich entwickelndes digitales Ökosystem integrieren. Neben der Projektkonzeption sind Sie auch in das Projektmanagement eingebunden. Sie arbeiten in einem interdisziplinären Team von Stadtentwicklungs-, Innovations- und Technologiespezialisten mit

 

 

einer Leidenschaft für nachhaltige Städte, internationale Entwicklungszusammenarbeit und digitale Innovation.


Was müssen Sie unbedingt mitbringen?

  • Ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master oder Bachelor-Level) in den Fächern ComputerScience, Informatik, Geoinformatik oder themenverwandte Fächer

     

    Was sollten Sie außerdem mitbringen?

     

  • Fachwissen in den Bereichen Computational Science, Data Science, Visualisierung und Interfaces.

  • Erfahrung mit der Entwicklung kreativer Lösungen an der Schnittstelle von Technologie und Stadtentwicklung.

  • Praktische Erfahrung in der Arbeit in und/oder Zusammenarbeit mit einem breiten Spektrum von Akteuren der Stadtentwicklung und Innovation auf lokaler und internationaler Ebene, wie z.B. Behörden, Organisationen der Zivilgesellschaft, Start-ups, Forschungseinrichtungen, Städtenetzwerken, usw.

  • Praktische Erfahrung in der kollaborativen Softwareentwicklung (Git) innerhalb interdisziplinärer und interkultureller Forschungs- und Projektteams

  • Kenntnisse von Open Data Management/Plattformen und (Geo-)Datenstandards (z.B. OGC)

  • Kenntnisse in einem oder mehreren der drei Themenbereiche: 1. Offene, transparente und partizipative Verwaltung von Daten und digitalen Plattformen, 2. Mapping, räumliche Analyse, Datenanalyse und Visualisierung, 3. People-centred smart cities

  • Fließende Englisch- und Deutschkenntnisse (in Wort und Schrift) sind erforderlich. Zusätzliche Kenntnisse in einer der sechs offiziellen Sprachen der Vereinten Nationen (Arabisch, Chinesisch, Englisch, Französisch, Russisch und Spanisch) sind von Vorteil.

     

Die HafenCity Universität Hamburg ist eine familiengerechte Hochschule und unterstützt ihre Beschäftigten bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

 

Es besteht im Rahmen dieser Tätigkeit Präsenzpflicht in Hamburg.

 

Bei einer Einstellung richtet sich die Erfahrungsstufe innerhalb der ausgeschriebenen Entgeltgruppe insbesondere nach Ihren individuellen beruflichen Erfahrungen. Verbindliche Aussagen hierzu trifft nur die Personalabteilung der HCU.

 

Bitte beachten Sie die Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren sowie zum Datenschutz.

 

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

 

Neben einem aussagekräftigen Anschreiben, in dem Sie erläutern, inwieweit Sie das Anforderungsprofil erfüllen, benötigen wir die folgenden Unterlagen von Ihnen:

  • tabellarischer Lebenslauf,

  • Nachweis der Berufsausbildung,

  • aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis (siehe auch Hinweise zum Bewerbungs- und Aus-wahlverfahren),

  • relevante Fortbildungsnachweise,

  • einen Nachweis über Ihre Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung (falls vorhanden) sowie

  • Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personal-aktenführenden Stelle (nur bei Bewerberinnen bzw. Bewerbern aus dem öffentlichen Dienst).

     

    Für Rückfragen und weitere Informationen steht Ihnen gern Frau Gesa Ziemer unter der Rufnummer +49 (040) 428 27-5621 zur Verfügung.

     

     

     

     

     

     

     

    Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (bevorzugt online und im pdf-Format) bis spätestens zum 24.12.2020 an die:

     

    HafenCity Universität

    Personalverwaltung

    Stellen-Nr.: „2020-84 WiMi UNITAC_2“

    Vorgangs-Nr.: 83167

    Henning-Voscherau-Platz 1

    20457 Hamburg

    E-Mail: bewerbung@vw.hcu-hamburg.de

     

    Verwenden Sie bitte die Stellen-Nummer „2020-84 WiMi UNITAC_2“ in der Betreffzeile.

     

Wir weisen Sie darauf hin, dass im Falle eines Vorstellungsgespräches grundsätzlich keine Kosten für Reise und Unterkunft übernommen werden können.

Der HafenCity Universität Hamburg ist es aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen leider nicht möglich, übersandte Bewerbungsunterlagen zurückzusenden. Bitte reichen Sie in diesem Fall keine Originale ein. Sofern Sie Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen, erhalten Sie Ihre Unterlagen selbstverständlich unaufgefordert zurück.

Die HafenCity Universität Hamburg - Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) ist eine thematisch auf die gebaute Umwelt fokussierte Hochschule. Die HCU vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften. Die HCU ist konsequent interdisziplinär organisiert. Zu der besonderen Qualität der Universität gehört, dass alle Fachgebiete in Forschung und Lehre integriert betrachtet werden. Anwendungsbezug, technisches Wissen, multiperspektivische Reflexionen und gestalterische Kreativität sind die Charakteristika der Ausbildung an der HCU.

 

An der HafenCity Universität Hamburg sind voraussichtlich im Bereich CityScienceLab zwei Stellen schnellstmöglich als

 

Wiss. Mitarbeiter(in) Forschung (m/w/d) - UNITAC

Entgeltgruppe 13 TV-L

 

zur Unterstützung in Forschung mit 50% Prozent der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit zu besetzen.

Die Stellen sind auf vier Jahre befristet.

 

Zugeordnet ist die Stelle der Professur Kulturtheorie im CityScienceLab, Prof. Dr. Gesa Ziemer.

 

Das CityScienceLab (CSL) an der HCU (https://www.hcu-hamburg.de/research/cslhcu/)

erforscht die digitale Transformation unserer Städte und entwickelt datenbasierte Analyse- und Planungswerkzeuge, mit denen die Herausforderungen der zukünftigen Stadtentwicklung gezielt adressiert werden können. Unsere Forschungschwerpunkte sind: Digital Citizen Engagement, Computational Science und Data Visualization. In Kooperation mit dem Media Lab am Massachusetts Institute of Technology (MIT) entwickelt das ca. 40-köpfige interdisziplinäre Team aus Informatik, Kulturwissenschaft, Stadtplanung und Urban Design interaktive Technologien, die in Stadtentwicklungsprojekten weltweit angewendet werden.

 

UNITAC Hamburg ist ein neues Kooperationsprojekt mit UN Habitat und UN Office for ICT, bei dem das CityScienceLab (CSL) an der HafenCity Universität (HCU) das Potenzial digitaler Technologien, Daten und Innovationen für eine nachhaltige Stadtentwicklung untersuchen wird. Das Projekt wird mit einer Vielzahl von Innovations-, Prototyping- und angewandten Forschungsmethoden arbeiten und innovative Lösungen entwickeln. Diese haben das Ziel das Erreichen der UN Nachhaltigkeitsziele (SDGs) in Bezug auf Städte und Urbanisierung zu beschleunigen. Der Schwerpunkt wird auf der SDG 11 zu nachhaltigen Städten und Gemeinden liegen, aber es werden alle städtischen Aspekte der SDGs berücksichtigt, einschließlich der SDGs 5, 16, 17 und anderer.

 

 

Was sind Ihre Aufgaben?

In dem neuen Kooperationsprojekt 'UNITAC Hamburg' werden Ihre Hauptaufgaben darin bestehen, angewandte Forschung zu betreiben und zu Innovationen an der Schnittstelle von Technologie, Daten und Städten beizutragen. Dazu werden Sie städtebauliche Herausforderungen in Hamburg und weltweit in konkrete Technologieanforderungen und Nutzerbedürfnisse umsetzen. Ihr Fokus wird auf den lokalen und internationalen Innovations-Ökosystemen liegen, wo innovative Lösungen vor allem in den drei Themenfeldern erprobt und skaliert werden: 1. Offene, transparente und partizipative Verwaltung von Daten und digitalen Plattformen, 2. Mapping, räumliche Analyse, Datenanalyse und -visualisierung, 3. People-centred smart cities. Neben dem Projektdesign sind Sie auch für das Projektmanagement verantwortlich. Sie werden in einem interdisziplinären Team von Stadtentwicklungs-, Innovations- und Technologiespezialisten mit einer Leidenschaft für nachhaltige Städte, internationale Entwicklung und digitale Innovation arbeiten.


Was müssen Sie unbedingt mitbringen?

  • Ein abgeschlossenes Hochschulstudium in den Fächern Stadtplanung, Stadtentwicklung, Geographie, Kulturtheorie oder themenverwandte Fächer.

     

     

    Was sollten Sie außerdem mitbringen?

     

  • Expertise und Wissen über aktuelle Entwicklungen, Herausforderungen und Innovationen in Städten auf der ganzen Welt sowie über Methoden und Prozesse der Stadtplanung.

  • Praktische Erfahrung in der Arbeit in und/oder Zusammenarbeit mit einem breiten Spektrum von Akteuren der Stadtentwicklung und Innovation auf lokaler und internationaler Ebene, wie z.B. Behörden, zivilgesellschaftlichen Organisationen, internationalen Entwicklungsagenturen, Start-ups, Forschungseinrichtungen, Städtenetzwerken usw.

  • Erfahrung mit Technologie- und Innovationsentwicklungsprozessen, insbesondere mit der Umsetzung realer Herausforderungen in Nutzer- und Technologieanforderungen.

  • Solide Erfahrung in Projektmanagement, agilen Methoden und Innovationsmanagement - innerhalb interdisziplinärer und interkultureller Teams.

  • Kenntnisse in einem oder mehreren der drei Themenbereiche: 1. Offene, transparente und partizipatorische Verwaltung von Daten und digitalen Plattformen, 2. Mapping, räumliche Analyse, Datenanalyse und -visualisierung, 3. People-centred smart cities

  • Fließende Englisch- und Deutschkenntnisse (in Wort und Schrift) sind erforderlich. Zusätzliche Kenntnisse in einer der sechs offiziellen Sprachen der Vereinten Nationen (Arabisch, Chinesisch, Englisch, Französisch, Russisch und Spanisch) sind von Vorteil.

     

Die HafenCity Universität Hamburg ist eine familiengerechte Hochschule und unterstützt ihre Beschäftigten bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

 

Es besteht im Rahmen dieser Tätigkeit Präsenzpflicht in Hamburg.

 

Bei einer Einstellung richtet sich die Erfahrungsstufe innerhalb der ausgeschriebenen Entgeltgruppe insbesondere nach Ihren individuellen beruflichen Erfahrungen. Verbindliche Aussagen hierzu trifft nur die Personalabteilung der HCU.

 

Bitte beachten Sie die Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren sowie zum Datenschutz.

 

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

 

Neben einem aussagekräftigen Anschreiben, in dem Sie erläutern, inwieweit Sie das Anforderungsprofil erfüllen, benötigen wir die folgenden Unterlagen von Ihnen:

  • tabellarischer Lebenslauf,

  • Nachweis der Berufsausbildung,

  • aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis (siehe auch Hinweise zum Bewerbungs- und Aus-wahlverfahren),

  • relevante Fortbildungsnachweise,

  • einen Nachweis über Ihre Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung (falls vorhanden) sowie

  • Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personal-aktenführenden Stelle (nur bei Bewerberinnen bzw. Bewerbern aus dem öffentlichen Dienst).

     

    Für Rückfragen und weitere Informationen steht Ihnen gern Frau Gesa Ziemer unter der Rufnummer +49 (040) 428 27-5621 4034 zur Verfügung.

     

    Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (bevorzugt online und im pdf-Format) bis spätestens zum 10.12.2020 an die:

     

    HafenCity Universität

    Personalverwaltung

    Stellen-Nr.: „2020-83 WiMi UNITAC“

    Vorgangs-Nr.: 83166

    Henning-Voscherau-Platz 1

    20457 Hamburg

    E-Mail: bewerbung@vw.hcu-hamburg.de

     

    Verwenden Sie bitte die Stellen-Nummer „2020-83 WiMi UNITAC“ in der Betreffzeile.

     

Wir weisen Sie darauf hin, dass im Falle eines Vorstellungsgespräches grundsätzlich keine Kosten für Reise und Unterkunft übernommen werden können.

Der HafenCity Universität Hamburg ist es aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen leider nicht möglich, übersandte Bewerbungsunterlagen zurückzusenden. Bitte reichen Sie in diesem Fall keine Originale ein. Sofern Sie Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen, erhalten Sie Ihre Unterlagen selbstverständlich unaufgefordert zurück.

Die HafenCity Universität Hamburg - Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) ist eine thematisch auf die gebaute Umwelt fokussierte Hochschule. Die HCU vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften. Die HCU ist konsequent interdisziplinär organisiert. Zu der besonderen Qualität der Universität gehört, dass alle Fachgebiete in Forschung und Lehre integriert betrachtet werden. Anwendungsbezug, technisches Wissen, multiperspektivische Reflexionen und gestalterische Kreativität sind die Charakteristika der Ausbildung an der HCU.

 

An der HafenCity Universität Hamburg sind voraussichtlich im Bereich Fachgebiet Stadtplanung und Regionalentwicklung (SPRE) zwei Stellen ab dem 01.01.2021

 

Wiss. Mitarbeiter(in) Forschung & Lehre (m/w/d) - SPRE

Entgeltgruppe 13 TV-L

 

zur Unterstützung in Forschung und Lehre mit 50 Prozent der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit zu besetzen.

Die Stellen sind auf 3 Jahre befristet (31.12.2023).

 

Zugeordnet sind die Stellen der Professur Prof. Dr.-Ing. Jörg Knieling.

 

Ziel der Qualifikation ist die Promotion innerhalb des Beschäftigungszeitraums. Eine Projektskizze für die angestrebten Forschungsthemen an der HCU (max. drei Seiten) wird erwartet. Motivation und Projektskizze sind mit der Bewerbung einzureichen.

 

Die Stellen befassen sich mit Forschungsfragen im Bereich regionaler Transformation zur Nachhaltigkeit und dabei insbesondere Transformationsprozesse im transnationalen Raum der westlichen Ostsee zwischen Hamburg und Oslo. Dabei sollen zum einen Fragen transnationaler Zusammenarbeit und innovative Governance-Formate bearbeitet werden, zum anderen deren Verknüpfung mit dem normativen Leitbild der Nachhaltigkeitstransformation (Große Transformation, Green Deal etc.).

 

Was sind Ihre Aufgaben?

Die Stellen befassen sich in dem Forschungs- und Lehrkontext MetroLab des Fachgebiets SPRE mit Themen nachhaltiger Raumentwicklung, insbesondere in Großstadt- und Metropolregionen in Deutschland und im europäischen und internationalen Ausland. Kompetenzen werden folglich in den folgenden Themen erwartet:

  • Leitbilder und Konzepte für eine nachhaltige Entwicklung von Stadtregionen
  • Operationalisierung des Anforderungsprofils der Nachhaltigkeit in Bezug auf stadtregionale Planungs- und Entwicklungsprozesse
  • Kenntnisse über Raumentwicklung in europäischen Stadt- bzw. Metropolregionen
  • Innovative Planungs- und Steuerungsformen (Kooperation, Governance, etc.), insbesondere in Bezug auf eine nachhaltige Entwicklung

Die zu bearbeitenden Themen stehen im Austausch mit weiteren Forschungsprojekten des Fachgebiets. Im Rahmen der Forschungsschwerpunkte der HCU findet eine interdisziplinäre Zusammenarbeit statt.

Zu den Aufgaben gehören Lehrtätigkeiten pro Stelle im Umfang von bis zu 2 LVS.


Was müssen Sie unbedingt mitbringen?

Ein überdurchschnittlich abgeschlossenes Diplom- oder Master-Studium der Stadt- und Regionalplanung, Raumplanung oder vergleichbarer Studiengänge

 

 

 

 

 

 

 

Was sollten Sie außerdem mitbringen?

 

  • (Erste) Erfahrungen bei der eigenständigen Bearbeitung von Forschungsprojekten

  • Kreativität und geistige Flexibilität bei der Entwicklung neuer Lösungsansätze

  • Fähigkeit zur Teamarbeit und zum selbstständigen analytischen Arbeiten

  • Fähigkeit zur adressatengerechten Vermittlung komplexer wissenschaftlicher Themen gegenüber regionalen Akteuren

  • Bereitschaft zu (mehrtägigen) Dienstreisen in den Forschungsraum

  • Freude am Schreiben und an wissenschaftlicher Diskussion

  • Sehr gute Englisch- und Deutschkenntnisse in Wort und Schrift

  • EDV-Kenntnisse in den gängigen Office-Programmen sowie der Literaturverwaltung (citavi) und MaxQDA.

     

Die HafenCity Universität Hamburg ist eine familiengerechte Hochschule und unterstützt ihre Beschäftigten bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

 

Es besteht im Rahmen dieser Tätigkeit Präsenzpflicht in Hamburg.

 

Bei einer Einstellung richtet sich die Erfahrungsstufe innerhalb der ausgeschriebenen Entgeltgruppe insbesondere nach Ihren individuellen beruflichen Erfahrungen. Verbindliche Aussagen hierzu trifft nur die Personalabteilung der HCU.

 

Bitte beachten Sie die Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren sowie zum Datenschutz.

 

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

 

Neben einem aussagekräftigen Anschreiben, in dem Sie erläutern, inwieweit Sie das Anforderungsprofil erfüllen, benötigen wir die folgenden Unterlagen von Ihnen:

  • tabellarischer Lebenslauf,

  • Nachweis der Berufsausbildung,

  • aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis (siehe auch Hinweise zum Bewerbungs- und Aus-wahlverfahren),

  • relevante Fortbildungsnachweise,

  • einen Nachweis über Ihre Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung (falls vorhanden) sowie

  • Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personal-aktenführenden Stelle (nur bei Bewerberinnen bzw. Bewerbern aus dem öffentlichen Dienst).

     

    Für Rückfragen und weitere Informationen steht Ihnen gern Herr Jörg Knieling unter der Rufnummer +49 (040) 42827 - 4515 zur Verfügung.

     

    Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (bevorzugt online und im pdf-Format) bis spätestens zum 04.12.2020 an die:

     

    HafenCity Universität

    Personalverwaltung

    Stellen-Nr.: „2020-78 WiMi SPRE“

    Vorgangs-Nr.: 83142

    Überseeallee 16

    20457 Hamburg

    E-Mail: bewerbung@vw.hcu-hamburg.de

     

    Verwenden Sie bitte die Stellen-Nummer „2020-78 WiMi SPRE“ in der Betreffzeile.

     

Wir weisen Sie darauf hin, dass im Falle eines Vorstellungsgespräches grundsätzlich keine Kosten für Reise und Unterkunft übernommen werden können.

Der HafenCity Universität Hamburg ist es aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen leider nicht möglich, übersandte Bewerbungsunterlagen zurückzusenden. Bitte reichen Sie in diesem Fall keine Originale ein. Sofern Sie Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen, erhalten Sie Ihre Unterlagen selbstverständlich unaufgefordert zurück.

Ausschreibungstext zum Download

Die HafenCity Universität Hamburg - Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) ist eine thematisch auf die gebaute Umwelt fokussierte Hochschule. Die HCU vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften. Die HCU ist konsequent interdisziplinär organisiert. Zu der besonderen Qualität der Universität gehört, dass alle Fachgebiete in Forschung und Lehre integriert betrachtet werden. Anwendungsbezug, technisches Wissen, multiperspektivische Reflexionen und gestalterische Kreativität sind die Charakteristika der Ausbildung an der HCU.

 

An der HafenCity Universität Hamburg ist voraussichtlich im Bereich CityScienceLab folgende Stelle schnellstmöglich als

 

Wiss. Mitarbeiter(in) Forschung (m/w/d) - CSL

Entgeltgruppe 13 TV-L

 

zur Unterstützung in der Forschung in Vollzeit zu besetzen.

Teilzeittätigkeit ist unter Berücksichtigung der betrieblichen Belange grundsätzlich möglich. Die Vollzeitstelle ist grundsätzlich teilzeitgeeignet. Voraussetzung ist jedoch, dass es der Dienststelle gelingt, die Stelle insgesamt voll zu besetzen. Eine Teilzeittätigkeit setzt eine zeitliche Flexibilität hinsichtlich der Lage der Arbeitszeit voraus.

Die Stelle ist auf 3 Jahre befristet.

Zugeordnet ist die Stelle der Professur Kulturtheorie im CityScienceLab, Prof. Dr. Gesa Ziemer.

 

Ziel der Qualifikation ist die Promotion innerhalb des Beschäftigungszeitraums. Eine Projektskizze für die angestrebten Forschungsthemen an der HCU (max. drei Seiten) wird erwartet. Motivation und Projektskizze sind mit der Bewerbung einzureichen.

 

Das CityScienceLab (CSL) an der HCU (https://www.hcu-hamburg.de/research/cslhcu/) erforscht die digitale Transformation unserer Städte und entwickelt datenbasierte Analyse- und Planungswerkzeuge, mit denen die Herausforderungen der gegenwärtigen und künftigen Stadtentwicklung gezielt adressiert werden können. In Kooperation mit dem Media Lab am Massachusetts Institute of Technology (MIT) entwickelt das ca. 40-köpfige interdisziplinäre Team aus Informatiker, Kulturwissenschaft, Stadtplanung und Urban Design interaktive Technologien, die in Stadtentwicklungsprojekten weltweit angewendet werden.

 

Was sind Ihre Aufgaben?

Sie entwickeln die Projekte zu den Themen Digitale Stadtgesellschaft, Urban Data und Digitalisierung das digitale Ökosystem aus Tools und Schnittstellen und engagieren sich im Transfer von (digitalen) Lösungen in andere Kontexte und mit internationalen Partnern. Dabei unterstütz den Sie die Projekte bei der Koordination ihrer technischen Ansätze und versuchen Symbiosen zwischen unterschiedlichen Use-Cases herauszuarbeiten.

Dabei steht stets der Einfluss von Digitalisierung und Urban Data auf Gesellschaft und Stadtentwicklung im Vordergrund Ihrer Forschungsarbeit. Es soll untersucht werden wie digitale Ökosysteme dezentral und im Austausch mit der Öffentlichkeit genutzt werden können um neuartiges Wissen zu generieren und dieses nutzbar zu machen.

 

Zu Ihren Aufgaben gehören neben den Forschungstätigkeiten auch Lehraufgaben im Umfang von

4 LVS. Ziel der Forschung ist Ihre weitere wissenschaftliche Qualifikation durch eine Promotion. Denkbar wäre diese in den Bereichen der Data Science, GIS oder im Themenfeld Digitale Stadt an der Schnittstelle zur Kulturwissenschaft.



 

 

 

 

Was müssen Sie unbedingt mitbringen?

  • Ein sehr gut abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master-Level) in den Fächern Stadtplanung, Stadtentwicklung, Architektur, Informatik oder Medientechnologie oder vergleichbare Fächer

     

     

    Was sollten Sie außerdem mitbringen?

     

  • Kenntnisse im Bereich Datenanalyse und Datenmanagement

  • Erfahrungen auf den Gebieten Geoinformationssysteme (GIS), 3D-Modellierung und -Visualisierung sowie Bild- und Sensordatenverarbeitung

  • Erfahrung im Wissens- und Innovationsmanagement

  • Erfahrung mit interdisziplinären Forschungs- und Entwicklungskooperationen

  • Sehr gute deutsche und englische Sprachkenntnisse als Grundlage der Zusammenarbeit mit lokalen, internationalen Partnern

  • Interesse an Themen der digitalen Stadt und Stadtgesellschaft.

     

     

Die HafenCity Universität Hamburg ist eine familiengerechte Hochschule und unterstützt ihre Beschäftigten bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

 

Es besteht im Rahmen dieser Tätigkeit Präsenzpflicht in Hamburg.

 

Bei einer Einstellung richtet sich die Erfahrungsstufe innerhalb der ausgeschriebenen Entgeltgruppe insbesondere nach Ihren individuellen beruflichen Erfahrungen. Verbindliche Aussagen hierzu trifft nur die Personalabteilung der HCU.

 

Bitte beachten Sie die Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren sowie zum Datenschutz.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

 

Neben einem aussagekräftigen Anschreiben, in dem Sie erläutern, inwieweit Sie das Anforderungsprofil erfüllen, benötigen wir die folgenden Unterlagen von Ihnen:

  • Exposé von max. 2 Seiten für Ihre Dissertation

  • tabellarischer Lebenslauf,

  • Nachweis der Berufsausbildung,

  • aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis (siehe auch Hinweise zum Bewerbungs- und Aus-wahlverfahren),

  • relevante Fortbildungsnachweise,

  • einen Nachweis über Ihre Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung (falls vorhanden) sowie

  • Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personal-aktenführenden Stelle (nur bei Bewerberinnen bzw. Bewerbern aus dem öffentlichen Dienst).

     

    Für Rückfragen und weitere Informationen steht Ihnen gern Frau Hilke Berger unter der Rufnummer +49 (040) 428 27- 4008 zur Verfügung.

     

    Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (bevorzugt online und im pdf-Format) bis spätestens zum 09.12.2020 an die:

     

    HafenCity Universität

    Personalverwaltung

    Stellen-Nr.: „2020-75 WiMi CSL“

    Vorgangs-Nr.: 83071

    Überseeallee 16

    20457 Hamburg

    E-Mail: bewerbung@vw.hcu-hamburg.de

     

    Verwenden Sie bitte die Stellen-Nummer „2020-75 WiMi CSL“ in der Betreffzeile.

     

Wir weisen Sie darauf hin, dass im Falle eines Vorstellungsgespräches grundsätzlich keine Kosten für Reise und Unterkunft übernommen werden können.

Der HafenCity Universität Hamburg ist es aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen leider nicht möglich, übersandte Bewerbungsunterlagen zurückzusenden. Bitte reichen Sie in diesem Fall keine Originale ein. Sofern Sie Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen, erhalten Sie Ihre Unterlagen selbstverständlich unaufgefordert zurück.