--------------------
  • Universität
  • Das Profil der HCU
  • Aufbau und Organisation der HCU
  • Einrichtungen der HCU
  • Arbeitsgebiete / Professuren
  • Der Neubau
  • Veranstaltungskalender
  • Raumvermietung (Referat KOM)
  • HCU Stipendien und Preise
  • Stellenausschreibungen
  • Öffentliche Ausschreibungen
  • Termine
  • Services und Kontakt
--------------------

Die HafenCity Universität Hamburg - Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) ist eine thematisch auf die gebaute Umwelt fokussierte Hochschule. Die HCU vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften. Die HCU ist konsequent interdisziplinär organisiert. Zu der besonderen Qualität der Universität gehört, dass alle Fachgebiete in Forschung und Lehre integriert betrachtet werden. Anwendungsbezug, technisches Wissen, multiperspektivische Reflexionen und gestalterische Kreativität sind die Charakteristika der Ausbildung an der HCU.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Aktuelle Stellenausschreibungen

Die HafenCity Universität Hamburg - Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) ist eine thematisch auf die gebaute Umwelt fokussierte Hochschule. Die HCU vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften. Die HCU ist konsequent interdisziplinär organisiert. Zu der besonderen Qualität der Universität gehört, dass alle Fachgebiete in Forschung und Lehre integriert betrachtet werden. Anwendungsbezug, technisches Wissen, multiperspektivische Reflexionen und gestalterische Kreativität sind die Charakteristika der Ausbildung an der HCU.

 

An der HafenCity Universität Hamburg ist voraussichtlich im Fachgebiet Stadtplanung und Regionalentwicklung ab dem 01.11.2018 folgende Stelle schnellstmöglich als

 

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in

Entgeltgruppe 13 TV-L

 

mit der Hälfte der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit (19,5 Std./wö.) zu besetzen. Die Stelle ist zunächst bis 31.10.2021 befristet, es besteht eine Option auf Verlängerung.

Zugeordnet ist die Stelle der Professur von Prof. Dr.-Ing. Jörg Knieling.

 

Was sind Ihre Aufgaben?

Ziel der Qualifikation ist die Promotion innerhalb des Beschäftigungszeitraums. Eine Projektskizze für die angestrebten Forschungsthemen an der HCU (max. drei Seiten) wird erwartet. Motivation und Projektskizze sind mit der Bewerbung einzureichen.

Die Stelle befasst sich in dem Forschungs- und Lehrkontext MetroLab des Fachgebiets mit Themen nachhaltiger Stadt- und Regionalentwicklung, insbesondere in Großstadt- und Metropolregionen in Deutschland und im europäischen und internationalen Ausland. Kompetenzen werden folglich in den folgenden Themen erwartet:

·         Leitbilder und Konzepte für eine nachhaltige Entwicklung von Stadtregionen

·         Operationalisierung des Anforderungsprofils der Nachhaltigkeit in Bezug auf stadtregionale Planungs- und Entwicklungsprozesse

·         Kenntnisse über Raumentwicklung in europäischen Stadt- bzw. Metropolregionen

·         Innovative Planungs- und Steuerungsformen (Kooperation, Governance, etc.), insbesondere in Bezug auf eine nachhaltige Entwicklung

 

Die zu bearbeitenden Themen stehen im Austausch mit weiteren Forschungsprojekten des Fachgebiets. Im Rahmen der Forschungsschwerpunkte der HCU findet eine interdisziplinäre Zusammenarbeit statt.

Zu den Aufgaben gehören Lehrtätigkeiten im Umfang von bis zu 2 SWS.


Was müssen Sie unbedingt mitbringen?

·         Ein überdurchschnittlich abgeschlossenes Diplom- oder Master-Studium der Stadt- und Raumplanung bzw. Regionalplanung oder verwandter Planungsstudiengänge

 

Was sollten Sie außerdem mitbringen?

·         (Erste) Erfahrungen im universitären Forschungsbetrieb

·         Fähigkeit zur Teamarbeit sowie zum selbstständigen und konzeptionellen Arbeiten

·         Kommunikationsfähigkeit

·         EDV-Kenntnisse in den gängigen Office-Programmen

·         Sehr gute Englisch-Kenntnisse sind erforderlich, weitere Fremdsprachen-
             kenntnisse sind von Vorteil

·         Kenntnisse in Projektorganisation und wissenschaftliches Grundverständnis

 

 

Die HafenCity Universität Hamburg ist eine familiengerechte Hochschule und unterstützt ihre Beschäftigten bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

 

Es besteht im Rahmen dieser Tätigkeit Präsenzpflicht in Hamburg.

 

Wir weisen darauf hin, dass die Einstufung der Bewerberin / des Bewerbers in die Erfahrungsstufe innerhalb der ausgeschriebenen TV-L Entgeltgruppe im Rahmen des Einstellungsverfahrens auf Basis der individuell vorliegenden beruflichen Erfahrungen der Bewerberin / des Bewerbers durch die Personalabteilung der HCU erfolgt. Rechtlich verbindliche Aussagen können nur von der Personalabteilung der HCU getroffen werden.

 

Bitte beachten Sie die Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren sowie zum Datenschutz.

 

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

 

Neben einem aussagekräftigen Anschreiben, in dem Sie erläutern, inwieweit Sie das Anforderungsprofil erfüllen, benötigen wir die folgenden Unterlagen von Ihnen:

·         tabellarischer Lebenslauf,

·         Nachweis der Berufsausbildung,

·         aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis (siehe auch Hinweise zum Bewerbungs-          und Auswahlverfahren),

·         relevante Fortbildungsnachweise,

·         einen Nachweis über Ihre Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung
          (falls vorhanden) sowie

·         Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der 
          personalaktenführenden Stelle (nur bei Bewerberinnen bzw. Bewerbern aus dem  
          öffentlichen Dienst).

 

Für Rückfragen und weitere Informationen steht Ihnen gern Jörg Knieling unter der Rufnummer +49 40 42827 4515 oder auch per E-Mail: joerg.knieling@hcu-hamburg.de zur Verfügung.

 

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis spätestens zum 08.09.2018 an die:

 

HafenCity Universität

Personalverwaltung

Stellen-Nr.: „2018-49 WiMi Stadtplanung“

Vorgangs-Nr.: 64696

Überseeallee 16

20457 Hamburg

E-Mail: bewerbung(at)vw.hcu-hamburg.de

 

Verwenden Sie bitte die Stellen-Nummer „2018-49 WiMi Stadtplanung“ in der Betreffzeile.

 

Wir weisen Sie darauf hin, dass im Falle eines Vorstellungsgespräches grundsätzlich keine Kosten für Reise und Unterkunft übernommen werden können.

Der HafenCity Universität Hamburg ist es aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen leider nicht möglich, übersandte Bewerbungsunterlagen zurückzusenden. Bitte reichen Sie in diesem Fall keine Originale ein. Sofern Sie Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen, erhalten Sie Ihre Unterlagen selbstverständlich unaufgefordert zurück.

 

Die HafenCity Universität Hamburg - Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) ist eine thematisch auf die gebaute Umwelt fokussierte Hochschule. Die HCU vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften. Die HCU ist konsequent interdisziplinär organisiert. Zu der besonderen Qualität der Universität gehört, dass alle Fachgebiete in Forschung und Lehre integriert betrachtet werden. Anwendungsbezug, technisches Wissen, multiperspektivische Reflexionen und gestalterische Kreativität sind die Charakteristika der Ausbildung an der HCU.

 

An der HCU ist  zum 1.10.2018 (Wintersemester 2018/2019) eine Gastprofessur in Teilzeit (0,5 Vollzeitäquivalent) befristet auf 2 Jahre mit folgender Denomination zu besetzen:

 

Gastprofessur W2 (50%)

 

Tragwerksentwurf

 

Die Lehrverpflichtung beträgt 6 Semesterwochenstunden. Die Einstellung erfolgt mit einem Sonderarbeitsvertrag in Anlehnung an die Besoldungsgruppe W2. Die Gastprofessur wird durch eine Lehrassistenz unterstützt.

Was erwarten wir von Ihnen?

Als Bewerberin oder als Bewerber verfügen Sie über die Einstellungsvoraussetzungen für Professorin-nen/Professoren nach § 15 HmbHG, u.a. ein überdurchschnittlich abgeschlossenes wissenschaftliches Studium an einer Universität.

Grundvoraussetzung für die ausgeschriebene Position ist eine ausgezeichnete Qualifikation und eine umfassende berufliche Erfahrung im Bereich der Tragwerksentwurf und Tragwerksplanung. Wichtig ist für die Aufgabe, da es sich um die Vermittlung der Fähigkeiten und Kenntnisse im Bereich der Architektur-Studiengänge handelt, eine ausgeprägte und nachgewiesene erfolgreiche Praxiserfahrung in der fachübergreifenden Zusammenarbeit der Planungsbeteiligten in statisch-konstruktiver Hinsicht. Diese Praxis- und Teamerfahrungen als Tragwerksverantwortlicher sollten anhand der Mitwirkung an komplexen, hochqualifizierten Architekturbauwerken in der Bewerbung sichtbar werden.

Die Bewerberinnen bzw. Bewerber sollen Lehrerfahrung und pädagogische Fähigkeiten vorweisen, die Tragwerkslehre konsekutiv strukturieren und in der gebotenen Detailtiefe als Teil des komplexen Ganzen der Architektur und der Hochbauplanung lehren.

Was sind Ihre spezifischen Aufgaben?                

Ihre Hauptaufgabe ist die Grundlagenlehre des Tragwerkentwurfs im Bachelor-Studiengang Architektur, die Sie  in Vorlesungen, Seminaren und Übungen vermitteln, sowie die Mitbetreuung von Entwurfsprojekten in Kooperation mit dem Entwurf und der Baukonstruktion. Weiterführende vertiefende Tragwerksthemen können im Masterstudium angeboten werden. Die Abstimmung der Lehre mit den anderen Professuren, insbesondere auch zu den Bereichen Baukonstruktion und Entwurf, wird vorausgesetzt.

Hinweise für Ihre Bewerbung

Für Ihre Bewerbung ist neben den üblichen Unterlagen ein Lehrkonzept einzureichen. Eine zusätzliche PDF- Version in einer einzigen Datei auf CD oder USB-Stick ist erwünscht.

Die HCU fördert die Gleichstellung von Frauen und Männern. In der Gruppe der Professuren sind Frauen noch unterrepräsentiert (§ 3 Abs. 1 und 3 des HmbGleiG). Wir fordern qualifizierte Frauen ausdrücklich auf, sich zu bewerben. Sie werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt. Wir begrüßen ausdrücklich die Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund. Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte Menschen haben Vorrang vor gesetzlich nicht bevorrechtigten Bewerber/innen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung. Wir bitten, den Bewerbungsunterlagen einen entsprechenden Nachweis über die Behinderung/Gleichstellung beizufügen.

Für Rückfragen und weitere Informationen steht Ihnen gerne das Präsidialbüro der HCU per E-Mail: praesidialbueroHCU@vw.hcu-hamburg.de zur Verfügung.

Die Bewerbung ist mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse, Liste der Veröffentlichungen, Praxiserfahrungen und wissenschaftlichen Arbeiten usw.) einzureichen. Zusätzlich bitten wir um eine PDF- Version in einer einzigen Datei auf CD.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung bis zum 31.08.2018 an die:

 

HafenCity Universität Hamburg

Personalverwaltung Stellen-Nr.:

2018- 50 Tragwerksentwurf

Überseeallee 16 20457 Hamburg

 

Oder bewerben Sie sich gerne per E-Mail: bewerbung@vw.hcu-hamburg.de. Verwenden Sie bitte die Stellen-Nr.: „2018-50 Tragwerksentwurf " in der Betreffzeile.

 

Wir weisen Sie darauf hin, dass im Falle eines Vorstellungsgespräches grundsätzlich keine Kosten für Reise und Unterkunft übernommen werden können.

Es ist aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen leider nur möglich, übersandte Bewerbungsunterlagen zurückzusenden sofern Sie Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen. Bitte reichen Sie daher keine Originale ein.

 

 

Die HafenCity Universität Hamburg - Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) ist eine thematisch auf die gebaute Umwelt fokussierte Hochschule. Die HCU vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften. Die HCU ist konsequent interdisziplinär organisiert. Zu der besonderen Qualität der Universität gehört, dass alle Fachgebiete in Forschung und Lehre integriert betrachtet werden. Anwendungsbezug, technisches Wissen, multiperspektivische Reflexionen und gestalterische Kreativität sind die Charakteristika der Ausbildung an der HCU.

 

An der HafenCity Universität Hamburg ist voraussichtlich im Bereich Fachgebiet Stadtplanung und Regionalentwicklung der HCU eine Stelle schnellstmöglich als

 

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in

Entgeltgruppe 13 TV-L

 

zur Unterstützung in Forschung mit 75 Prozent der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit zu besetzen. Die Stelle ist befristet bis zum 30.09.2020.

Gegebenenfalls ist eine Aufstockung der Stelle durch die Mitarbeit in weiteren Forschungsvorhaben grundsätzlich möglich, sofern entsprechende Projekte durchgeführt werden.

Zugeordnet ist die Stelle der Professur Prof. Dr.-Ing. Jörg Knieling.

 

Die Stelle befasst sich mit Forschungsfragen im Rahmen der wissenschaftlichen Begleitung des Projekts „AREA 21: Baltic Smart City Areas for the 21st Century“. AREA 21 wird durch das INTERREG Ostseeprogramm gefördert und läuft über insgesamt drei Jahre (Oktober 2017 – September 2020). Die HafenCity Universität ist hauptverantwortlicher Lead Partner. Im Rahmen des Projekts wird die HCU mit weiteren neun Partnern aus den Ostseestaaten Estland, Deutschland, Finnland, Polen, Russland und Schweden eng vernetzt zusammenarbeiten.

 

AREA 21 zielt auf die Erhöhung der Energieeffizienz von Bestandsquartieren in Städten und Regionen im Raum der Ostsee. Das Projekt fördert die Entwicklung, praktische Erprobung und Analyse handlungsorientierter Ansätze und Instrumente der kooperativen Energieplanung und -umsetzung. Im Rahmen des Projekts wird ein übertragbarer strategischer Ansatz zur Planung und Umsetzung integrierter Energieeffizienzmaßnahmen auf Quartiersebene entwickelt. Dazu werden neue Kooperationsmodelle in den Partnerstädten und Regionen erprobt und innovative Beteiligungsformate getestet und evaluiert.

 

Was sind Ihre Aufgaben?

Die Stelle befasst sich mit der wissenschaftlichen Begleitung des Projekts. Dabei geht es insbesondere um die Entwicklung des strategischen Ansatzes zur Planung und Umsetzung integrierter Energieeffizienzmaßnahmen auf Quartiersebene sowie um die Analyse und Begleitung der praktischen Umsetzung dieses Ansatzes in den Partnerstädten und -regionen. Sie unterstützen die Projektpartner bei der Ziel- und Strategieentwicklung, begleiten die Etablierung der lokalen Kooperationen mit relevanten Stakeholdern und analysieren die institutionellen Rahmenbedingungen, Governance-Strukturen, bestehende Politiken und Good Practices der Partner. Im Projekt sollen integrierte Kooperationsmodelle zwischen kommunalen Verwaltungen, Energieversorgern, Gebäudeeigentümern und Bevölkerung sowie innovative IKT-basierte Bürgerbeteiligungsformate und -methoden begleitend evaluiert werden.

Während der Laufzeit des Forschungsvorhabens werden die Projektergebnisse in Zusammenarbeit mit den Kooperationspartnern und den zuständigen Arbeitspaket-Leader in englischer Sprache dokumentiert. Zum Projektende werden die Ergebnisse in Fachzeitschriften publiziert und auf Fachtagungen präsentiert. 


Was müssen Sie unbedingt mitbringen?

·         Ein überdurchschnittlich abgeschlossenes Diplom- oder Master-Studium der Stadt-, Regional-, Raumplanung oder verwandter Planungs- oder Umweltstudiengänge;

 

Was sollten Sie außerdem mitbringen?

·         (erste) Erfahrungen im universitären Forschungsbetrieb;

·         (erste) Erfahrungen in der Bearbeitung von Projekten der internationalen Zusammenarbeit;

·         Fähigkeit zur Teamarbeit sowie zum selbstständigen analytischen und konzeptionellen Arbeiten;

·         Kommunikationsfähigkeit;

·         sehr gute Englisch- und Deutschkenntnisse in Wort und Schrift sind erforderlich, weitere Fremdsprachenkenntnisse von Vorteil;

·         EDV-Kenntnisse in den gängigen Office-Programmen.

·         Kenntnisse zu Strategien und Instrumenten der nachhaltigen Stadtentwicklung und der Energietransformation;

·         vertiefte Kenntnisse zu integrativen und kooperativen Ansätzen zur Steigerung der Energieeffizienz auf Quartiers- und Stadtebene; 

·         Kenntnisse zu urbanen Planungs- und Governance-Formen (Partizipation, Bürgerengagement, Kommunikation, Kooperation etc.) im Kontext von Stadtentwicklungsprozessen;

·         (erste) Erfahrungen in der (wissenschaftlichen) Projektarbeit und inter- und transdisziplinären Zusammenarbeit mit Partnern aus Wissenschaft, Verwaltung und Bevölkerung;

·         Kenntnisse über Raumentwicklung in europäischen Stadtregionen.

 

Die HafenCity Universität Hamburg ist eine familiengerechte Hochschule und unterstützt ihre Beschäftigten bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

 

Ebenso ist die Bewerbung geeigneter Schwerbehinderter und Gleichgestellter im Sinne des Sozialgesetzbuches Neuntes Buch (SGB IX) erwünscht. Es wird gebeten, einen entsprechenden Nachweis über die Behinderung/Gleichstellung den Bewerbungsunterlagen beizufügen.

 

Es besteht im Rahmen dieser Tätigkeit Präsenzpflicht in Hamburg.

 

Wir weisen darauf hin, dass die Einstufung der Bewerberin / des Bewerbers in die Erfahrungsstufe innerhalb der ausgeschriebenen TV-L Entgeltgruppe im Rahmen des Einstellungsverfahrens auf Basis der individuell vorliegenden beruflichen Erfahrungen der Bewerberin / des Bewerbers durch die Personalabteilung der HCU erfolgt. Rechtlich verbindliche Aussagen können nur von der Personalabteilung der HCU getroffen werden.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

 

Die Bewerbung ist als PDF-Dokument (eine Datei inkl. Anlagen) mit folgenden Unterlagen einzureichen.

  • tabellarischer Lebenslauf (mit Auswahlbibliografie)
  • Kopien der Studienabschlusszeugnisse
  • Tätigkeits- oder Forschungsangaben zum Thema

Für Rückfragen und weitere Informationen steht Ihnen gern Jörg Knieling unter der Rufnummer +49 40 42827 4515 oder auch per E-Mail: joerg.knieling@hcu-hamburg.de zur Verfügung.

 

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis spätestens zum 31.08.2018 an die:

 

HafenCity Universität

Personalverwaltung

Stellen-Nr.: „2018-47 WiMi AREA 21“

Vorgangs-Nr.: 59780

Überseeallee 16

20457 Hamburg

E-Mail: bewerbung(at)vw.hcu-hamburg.de

 

Verwenden Sie bitte die Stellen-Nummer „2018-47 WiMi AREA 21“ in der Betreffzeile.

 

Wir weisen Sie darauf hin, dass im Falle eines Vorstellungsgespräches grundsätzlich keine Kosten für Reise und Unterkunft übernommen werden können.

Der HafenCity Universität Hamburg ist es aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen leider nicht möglich, übersandte Bewerbungsunterlagen zurückzusenden. Bitte reichen Sie in diesem Fall keine Originale ein. Sofern Sie Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen, erhalten Sie Ihre Unterlagen selbstverständlich unaufgefordert zurück.

Ausschreibungstext zum Download

Die HafenCity Universität Hamburg - Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) ist eine thematisch auf die gebaute Umwelt fokussierte Hochschule. Die HCU vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften. Die HCU ist konsequent interdisziplinär organisiert. Zu der besonderen Qualität der Universität gehört, dass alle Fachgebiete in Forschung und Lehre integriert betrachtet werden. Anwendungsbezug, technisches Wissen, multiperspektivische Reflexionen und gestalterische Kreativität sind die Charakteristika der Ausbildung an der HCU.

 

An der HafenCity Universität Hamburg ist voraussichtlich ein Stelle ab dem 01.10.2018 als

 

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in

Entgeltgruppe 13 TV-L

 

zur Unterstützung in Forschung mit 50 Prozent der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit zu besetzen. Die Stelle ist befristet bis zum 31.12.2020.

Zugeordnet ist die Stelle der Professur Prof. Dr. Thomas Schramm.

 

Die MINTFIT-Kooperation der Hamburger Hochschulen soll nachhaltig die Studieneingangsbedingungen für MINT-Studierende verbessern. Hierzu sollen Studienbewerbern oder -interessierten Selbsttests und Lernhilfen angeboten werden, um die Anforderungen an ein MINT-Studium zu verstehen und um die eigene Kompetenz zu verbessern. (Vergl. www.mintfit.hamburg)

 

Was sind Ihre Aufgaben?

In diesem Teilprojekt MINTFIT-Informatik soll ein Informatik-Selbsttest und ggf. eine nachgeordnete Lernumgebung technisch entworfen und implementiert werden.

Konkret bedeutet dies:

Entwicklung/Anpassung/Administration der Umgebung für einen Informatik-Selbsttest und ggf. Informatik-Onlinekurses, Portierung auf verschiedene Zielplattformen, Integration in bestehende technische Einrichtungen, Mitarbeit in der MINTFIT-Projektgruppe, Dokumentation der Ergebnisse, Mitarbeit bei wissenschaftlichen Veröffentlichungen.


Was müssen Sie unbedingt mitbringen?

·         ein abgeschlossenes Studium in Informatik bzw. Lehramt Informatik oder verwandten Studiengängen bzw. Themenbereichen.

 

Was sollten Sie außerdem mitbringen?

·         Erfahrungen im Bereich der Konfiguration und in der Softwareentwicklung von Webanwendungen, Schnittstellen/Webservices und Apps

·         Erfahrungen mit der Administration von  LMS, vorzugsweise Moodle

·         Erfahrungen im Bereich E-Learning/Lehre

 

Die HafenCity Universität Hamburg ist eine familiengerechte Hochschule und unterstützt ihre Beschäftigten bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

 

Es besteht im Rahmen dieser Tätigkeit Präsenzpflicht in Hamburg.

 

Wir weisen darauf hin, dass die Einstufung der Bewerberin / des Bewerbers in die Erfahrungsstufe innerhalb der ausgeschriebenen TV-L Entgeltgruppe im Rahmen des Einstellungsverfahrens auf Basis der individuell vorliegenden beruflichen Erfahrungen der Bewerberin / des Bewerbers durch die Personalabteilung der HCU erfolgt. Rechtlich verbindliche Aussagen können nur von der Personalabteilung der HCU getroffen werden.

 

Bitte beachten Sie die Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren sowie zum Datenschutz.

 

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

 

Neben einem aussagekräftigen Anschreiben, in dem Sie erläutern, inwieweit Sie das Anforderungsprofil erfüllen, benötigen wir die folgenden Unterlagen von Ihnen:

·         tabellarischer Lebenslauf,

·         Nachweis der Berufsausbildung,

·         aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis (siehe auch Hinweise zum Bewerbungs- und Aus-wahlverfahren),

·         relevante Fortbildungsnachweise,

·         einen Nachweis über Ihre Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung (falls vorhanden) sowie

·         Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personal-aktenführenden Stelle (nur bei Bewerberinnen bzw. Bewerbern aus dem öffentlichen Dienst).

 

Für Rückfragen und weitere Informationen steht Ihnen gern Prof. Dr. Thomas Schramm unter der Rufnummer 0176 22836483 oder auch per E-Mail: thomas.schramm@hcu-hamburg.de zur Verfügung.

 

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis spätestens zum 22.08.2018 an die:

 

HafenCity Universität

Personalverwaltung

Stellen-Nr.: „2018-45 WiMi MINTFIT Admin“

Vorgangs-Nr.: 64452

Überseeallee 16

20457 Hamburg

E-Mail: bewerbung(at)vw.hcu-hamburg.de

 

Verwenden Sie bitte die Stellen-Nummer „2018-45 WiMi MINTFIT Admin“ in der Betreffzeile.

 

Wir weisen Sie darauf hin, dass im Falle eines Vorstellungsgespräches grundsätzlich keine Kosten für Reise und Unterkunft übernommen werden können.

Der HafenCity Universität Hamburg ist es aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen leider nicht möglich, übersandte Bewerbungsunterlagen zurückzusenden. Bitte reichen Sie in diesem Fall keine Originale ein. Sofern Sie Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen, erhalten Sie Ihre Unterlagen selbstverständlich unaufgefordert zurück.

Ausschreibungstext zum Download

Die HafenCity Universität Hamburg - Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) ist eine thematisch auf die gebaute Umwelt fokussierte Hochschule. Die HCU vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften. Die HCU ist konsequent interdisziplinär organisiert. Zu der besonderen Qualität der Universität gehört, dass alle Fachgebiete in Forschung und Lehre integriert betrachtet werden. Anwendungsbezug, technisches Wissen, multiperspektivische Reflexionen und gestalterische Kreativität sind die Charakteristika der Ausbildung an der HCU.

 

An der HafenCity Universität Hamburg ist voraussichtlich folgende Stelle ab dem 01.10.2018 als

 

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in

Entgeltgruppe 13 TV-L

 

zur Unterstützung in Forschung mit 50 Prozent der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit zu besetzen. Die Stelle ist befristet bis zum 31.12.2020.

 

Zugeordnet ist die Stelle der Professur Thomas Schramm.

 

Die MINTFIT-Kooperation der Hamburger Hochschulen soll nachhaltig die Studieneingangsbedingungen für MINT-Studierende verbessern. Hierzu sollen Studienbewerbern oder -interessierten Selbsttests und Lernhilfen angeboten werden, um die Anforderungen an ein MINT-Studium zu verstehen und um die eigene Kompetenz zu verbessern. (Vergl. www.mintfit.hamburg)

 

Was sind Ihre Aufgaben?

In diesem Teilprojekt MINTFIT-Informatik soll ein Informatik-Selbsttest und ggf. eine nachgeordnete Lernumgebung inhaltlich entworfen und implementiert werden.

Konkret bedeutet dies:

  • Entwicklung der Inhalte für einen Informatik-Orientierungstest,
    • Entwicklung/Anpassung eines Informatik-Onlinekurses,

     

    • Mitarbeit in der MINTFIT-Projektgruppe,

     

    • Dokumentation der Ergebnisse,

     

    • Mitarbeit bei wissenschaftlichen Veröffentlichungen.

     


Was müssen Sie unbedingt mitbringen?

Ein abgeschlossenes Studium in Informatik bzw. Lehramt Informatik oder in verwandten Themenbereichen.

 

Was sollten Sie außerdem mitbringen?

·         Erfahrung in der Erstellung von Lehrmaterialien in Informatik.

·         Grundkenntnisse in der Didaktik der Informatik.

·         Erfahrungen im Bereich E-Learning/Lehre.

·         Idealerweise Kenntnisse in der Benutzung des LMS Moodle.

·         Erfahrungen in der Softwareentwicklung von Webanwendungen, Schnittstellen/Webservices und Apps

 

 

 

 

 

 

 

Die HafenCity Universität Hamburg ist eine familiengerechte Hochschule und unterstützt ihre Beschäftigten bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

 

Es besteht im Rahmen dieser Tätigkeit Präsenzpflicht in Hamburg.

 

Wir weisen darauf hin, dass die Einstufung der Bewerberin / des Bewerbers in die Erfahrungsstufe innerhalb der ausgeschriebenen TV-L Entgeltgruppe im Rahmen des Einstellungsverfahrens auf Basis der individuell vorliegenden beruflichen Erfahrungen der Bewerberin / des Bewerbers durch die Personalabteilung der HCU erfolgt. Rechtlich verbindliche Aussagen können nur von der Personalabteilung der HCU getroffen werden.

 

Bitte beachten Sie die Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren sowie zum Datenschutz.

 

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

 

Neben einem aussagekräftigen Anschreiben, in dem Sie erläutern, inwieweit Sie das Anforderungsprofil erfüllen, benötigen wir die folgenden Unterlagen von Ihnen:

·         tabellarischer Lebenslauf,

·         Nachweis der Berufsausbildung,

·         aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis (siehe auch Hinweise zum Bewerbungs- und Aus-wahlverfahren),

·         relevante Fortbildungsnachweise,

·         einen Nachweis über Ihre Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung (falls vorhanden) sowie

·         Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personal-aktenführenden Stelle (nur bei Bewerberinnen bzw. Bewerbern aus dem öffentlichen Dienst).

 

Für Rückfragen und weitere Informationen steht Ihnen gern Prof. Dr. Thomas Schramm unter der Rufnummer 0176 22836483 oder auch per E-Mail: thomas.schramm@hcu-hamburg.de zur Verfügung.

 

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis spätestens zum 22.08.2018 an die:

 

HafenCity Universität

Personalverwaltung

Stellen-Nr.: „2018-44 WiMi MINTFIT“

Vorgangs-Nr.: 64435

Überseeallee 16

20457 Hamburg

E-Mail: bewerbung(at)vw.hcu-hamburg.de

 

Verwenden Sie bitte die Stellen-Nummer „2018-44 WiMi MINTFIT“ in der Betreffzeile.

 

Wir weisen Sie darauf hin, dass im Falle eines Vorstellungsgespräches grundsätzlich keine Kosten für Reise und Unterkunft übernommen werden können.

Der HafenCity Universität Hamburg ist es aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen leider nicht möglich, übersandte Bewerbungsunterlagen zurückzusenden. Bitte reichen Sie in diesem Fall keine Originale ein. Sofern Sie Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen, erhalten Sie Ihre Unterlagen selbstverständlich unaufgefordert zurück.

Ausschreibungstext zum Download

Die HafenCity Universität Hamburg - Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) ist eine thematisch auf die gebaute Umwelt fokussierte Hochschule. Die HCU vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften. Die HCU ist konsequent interdisziplinär organisiert. Zu der besonderen Qualität der Universität gehört, dass alle Fachgebiete in Forschung und Lehre integriert betrachtet werden. Anwendungsbezug, technisches Wissen, multiperspektivische Reflexionen und gestalterische Kreativität sind die Charakteristika der Ausbildung an der HCU.

 

An der HafenCity Universität Hamburg sind, vorbehaltlich der Bereitstellung der Mittel, 2 Stellen ab dem 01.10.2018 als

 

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in

Entgeltgruppe 13 TV-L

 

zur Unterstützung in Forschung in Vollzeit  zu besetzen. Die Stellen sind auf 3 Jahre befristet bis zum 30.09.2021.

Zugeordnet sind die Stellen der Professur Fassadensysteme und Gebäudehüllen.

 

Die Professur für Fassadensysteme und Gebäudehüllen ist thematisch positioniert in den Schnittstellen zwischen Bauingenieurwesen, Architektur und energetische Gebäudetechnik. Im Fokus der Forschung stehen Themen aus den Bereichen Funktion & Bauphysik, Konstruktion & Sicherheit, sowie Design & Materialien. Weitere Informationen finden Sie unter www.hcu-hamburg.de/wellershoff.

 

Was sind Ihre Aufgaben?

Die Stellen befassen sich mit der Analyse und Optimierung von Fassadensystemen und Gebäudehüllen hinsichtlich des Nutzungskomforts und der energetischen Effizienz, sowie der Tragsicherheit unter planmäßigen und außergewöhnlichen Belastungen.


Was müssen Sie unbedingt mitbringen?

Ein überdurchschnittlich abgeschlossenes Diplom- oder Master-Studium im Bauingenieurwesen, Architectural Engineering, Maschinenbau oder Physik.

 

Was sollten Sie außerdem mitbringen?

 

·         ein hohes Interesse an der eigenen wissenschaftlichen Weiterqualifikation

·         gute Englischkenntnisse und Kommunikationsfähigkeit

·         Fähigkeit zur Teamarbeit und zum selbstständigen, konzeptionellen Arbeiten

·         EDV-Kenntnisse in den gängigen Office-Programmen (Word, Excel etc.) werden vorausgesetzt

·         Erfahrungen in der Programmierung (C#, C++) bzw. in der Anwendung höherwertiger Ingenieursoftware für bauphysikalische Untersuchungen (z.B. EnergyPlus) oder konstruktive Untersuchungen (z.B. Ansys) sind zusätzlich von Vorteil

 

 

Die HafenCity Universität Hamburg ist eine familiengerechte Hochschule und unterstützt ihre Beschäftigten bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

 

 

 

Es besteht im Rahmen dieser Tätigkeit Präsenzpflicht in Hamburg.

 

 

 

Wir weisen darauf hin, dass die Einstufung der Bewerberin / des Bewerbers in die Erfahrungsstufe innerhalb der ausgeschriebenen TV-L Entgeltgruppe im Rahmen des Einstellungsverfahrens auf Basis der individuell vorliegenden beruflichen Erfahrungen der Bewerberin / des Bewerbers durch die Personalabteilung der HCU erfolgt. Rechtlich verbindliche Aussagen können nur von der Personalabteilung der HCU getroffen werden.

 

 

 

Bitte beachten Sie die Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren sowie zum Datenschutz.

 

 

 

 

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

 

 

 

Neben einem aussagekräftigen Anschreiben, in dem Sie erläutern, inwieweit Sie das Anforderungsprofil erfüllen, benötigen wir die folgenden Unterlagen von Ihnen:

 

·         tabellarischer Lebenslauf,

 

·         Nachweis der Berufsausbildung,

 

·         aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis (siehe auch Hinweise zum Bewerbungs- und Aus-wahlverfahren),

 

·         relevante Fortbildungsnachweise,

 

·         einen Nachweis über Ihre Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung (falls vorhanden) sowie

 

·         Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personal-aktenführenden Stelle (nur bei Bewerberinnen bzw. Bewerbern aus dem öffentlichen Dienst).

 

 

 

Für Rückfragen und weitere Informationen steht Ihnen gern Frank Wellershoff unter der Rufnummer 040/42827 5681 oder auch per E-Mail: frank.wellershoff@hcu-hamburg.de zur Verfügung.

 

 

 

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis spätestens zum 26.08.2018 an die:

 

 

 

HafenCity Universität

 

Personalverwaltung

 

Stellen-Nr.: „2018-43 WiMi Fassadensysteme und Gebäudehüllen“

 

Vorgangs-Nr.: 64433

 

Überseeallee 16

 

20457 Hamburg

 

E-Mail: bewerbung(at)vw.hcu-hamburg.de

 

 

 

Verwenden Sie bitte die Stellen-Nummer „2018-43 WiMi Fassadensysteme und Gebäudehüllen“ in der Betreffzeile.

 

                                                

 

Wir weisen Sie darauf hin, dass im Falle eines Vorstellungsgespräches grundsätzlich keine Kosten für Reise und Unterkunft übernommen werden können.

 

Der HafenCity Universität Hamburg ist es aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen leider nicht möglich, übersandte Bewerbungsunterlagen zurückzusenden. Bitte reichen Sie in diesem Fall keine Originale ein. Sofern Sie Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen, erhalten Sie Ihre Unterlagen selbstverständlich unaufgefordert zurück.

 

 

Die HafenCity Universität Hamburg - Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) ist eine thematisch auf die gebaute Umwelt fokussierte Hochschule. Die HCU vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften. Die HCU ist konsequent interdisziplinär organisiert. Zu der besonderen Qualität der Universität gehört, dass alle Fachgebiete in Forschung und Lehre integriert betrachtet werden. Anwendungsbezug, technisches Wissen, multiperspektivische Reflexionen und gestalterische Kreativität sind die Charakteristika der Ausbildung an der HCU.

 

An der HafenCity Universität Hamburg ist voraussichtlich im Bereich CityScienceLab folgende Stelle ab dem 01.11.2018 als

 

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in

Entgeltgruppe 13 TV-L

 

zur Unterstützung in Forschung mit 50 Prozent der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit zu besetzen. Die Stelle ist auf 2 Jahre befristet.

Zugeordnet ist die Stelle der Professur Digital City Science (Prof. Dr.-Ing. Jörg Rainer Noennig).

 

Das CityScienceLab (CSL) an der HCU erforscht die Veränderung unserer Städte durch die Digitalisierung und gestaltet diesen Prozess konstruktiv und kreativ mit. Ein zentrales Innovationsfeld ist die Konzeption, Entwicklung und Anwendung intelligenter Analyse- und Planungswerkzeuge, mit denen Stadtplanung und Stadtentwicklung auf eine breite Datenbasis gestellt werden können.

 

Im Rahmen explorativer Innovationsprojekte am CityScienceLab werden interaktive Systeme mit avancierten Visualisierungs- und Modellierungsfunktionen auch zur Unterstützung der  Hamburger Stadtplanung entwickelt. Diese Systeme führen alle verfügbaren, relevanten Informationen zusammen, um so stadtplanerische Entscheidungen gezielt zu unterstützen. Aufbauend auf Forschungen und Kooperationen des HCU CityScienceLab mit dem MIT Media Lab (Cambridge / USA) werden in interdisziplinärer Zusammenarbeit mit IT-Entwickler/innen, Stadtplaner/innen und Architekt/innen neue digitale Technologien wie z.B. CityScopes, Multitouchtische oder Virtual Reality auf ihre Anwendungsmöglichkeiten im Kontext der Stadtforschung getestet und nutzbar gemacht.

 

Was sind Ihre Aufgaben?

Im interdisziplinären Projektteam des CityScienceLab erarbeiten Sie konzeptionelle, technische und urbanistische Grundlagen für innovative Analyse- und Planungswerkzeuge. Aufbauend auf fundierten, stadtwissenschaftlichen Erkenntnissen entwickeln sie eine umfassende Wissens- und Datenbasis, die eine Grundlage bildet für die datengetriebene Stadtentwicklung. In Zusammenarbeit mit den Technologie-Entwickler/innen im CityScienceLab übersetzen sie systemisches Stadtwissen in digitale Werkzeuge und Verfahren, die anhand eines technischen Prototyps demonstriert und getestet werden sollen. Sie weisen das wissenschaftliche und planerische Potential der Anwendung aus und formulieren weitergehende Forschungsfragen für künftige Folgeforschungen im Themengebiet.


Was müssen Sie unbedingt mitbringen?

·         ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in den Fachrichtungen Stadtplanung, Stadtentwicklung, Städtebau, Urban Management, Architektur oder vergleichbaren Fächern (Master-Level)

 

Was sollten Sie außerdem mitbringen?

·         umfassende Kenntnisse zu urbanen Prozessen und Systemen (Verkehr, Umwelt, Soziales, Wirtschaft etc.)

·         Erfahrung in der Entwicklung und Nutzung von Analyse- und Synthesewerkzeugen für die Stadtforschung und Stadtentwicklung  (z.B. CityScope, CityEngine, CIM)

·         Kenntnisse im Bereich Datenanalyse, -modellierung und -simulation

·         Erfahrung mit interdisziplinären Forschungs- und Entwicklungskooperationen

·         Erfahrungen auf den Gebieten Software- und Medientechnologie

·         Erfahrung im Bereich Information Design und Wissensaufbereitung

·         Erfahrungen im Projektmanagement und in der Prozesskoordination

·         gute englische Sprachkenntnisse als Grundlage der Zusammenarbeit mit internationalen Forschungspartnern

 

Die HafenCity Universität Hamburg ist eine familiengerechte Hochschule und unterstützt ihre Beschäftigten bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

 

Es besteht im Rahmen dieser Tätigkeit Präsenzpflicht in Hamburg.

 

Wir weisen darauf hin, dass die Einstufung der Bewerberin / des Bewerbers in die Erfahrungsstufe innerhalb der ausgeschriebenen TV-L Entgeltgruppe im Rahmen des Einstellungsverfahrens auf Basis der individuell vorliegenden beruflichen Erfahrungen der Bewerberin / des Bewerbers durch die Personalabteilung der HCU erfolgt. Rechtlich verbindliche Aussagen können nur von der Personalabteilung der HCU getroffen werden.

 

Bitte beachten Sie die Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren sowie zum Datenschutz.

 

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

 

Neben einem aussagekräftigen Anschreiben, in dem Sie erläutern, inwieweit Sie das Anforderungsprofil erfüllen, benötigen wir die folgenden Unterlagen von Ihnen:

·         tabellarischer Lebenslauf,

·         Nachweis der Berufsausbildung,

·         aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis (siehe auch Hinweise zum Bewerbungs- und Aus-wahlverfahren),

·         relevante Fortbildungsnachweise,

·         einen Nachweis über Ihre Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung (falls vorhanden) sowie

·         Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personal-aktenführenden Stelle (nur bei Bewerberinnen bzw. Bewerbern aus dem öffentlichen Dienst).

 

Für Rückfragen und weitere Informationen steht Ihnen gern Jörg Rainer Noennig unter der Rufnummer +49 (040) 428 27- 4034 oder auch per E-Mail: joerg.noennig@hcu-hamburg.de zur Verfügung.

 

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis spätestens zum 22.08.2018 an die:

 

HafenCity Universität

Personalverwaltung

Stellen-Nr.: „2018-42 WiMi CSL MIT“

Vorgangs-Nr.: 64426

Überseeallee 16

20457 Hamburg

E-Mail: bewerbung(at)vw.hcu-hamburg.de

 

Verwenden Sie bitte die Stellen-Nummer „2018-42 WiMi CSL MIT“ in der Betreffzeile.

 

Wir weisen Sie darauf hin, dass im Falle eines Vorstellungsgespräches grundsätzlich keine Kosten für Reise und Unterkunft übernommen werden können.

Der HafenCity Universität Hamburg ist es aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen leider nicht möglich, übersandte Bewerbungsunterlagen zurückzusenden. Bitte reichen Sie in diesem Fall keine Originale ein. Sofern Sie Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen, erhalten Sie Ihre Unterlagen selbstverständlich unaufgefordert zurück.

Ausschreibungstext zum Download

Die HafenCity Universität Hamburg - Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) ist eine thematisch auf die gebaute Umwelt fokussierte Hochschule. Die HCU vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften. Die HCU ist konsequent interdisziplinär organisiert. Zu der besonderen Qualität der Universität gehört, dass alle Fachgebiete in Forschung und Lehre integriert betrachtet werden. Anwendungsbezug, technisches Wissen, multiperspektivische Reflexionen und gestalterische Kreativität sind die Charakteristika der Ausbildung an der HCU.

 

An der HafenCity Universität Hamburg ist vorbehaltlich der Bereitstellung der Mittel durch den Drittmittlegeber im Bereich Architektur und Landschaft folgende Stelle ab dem 01.10.2018 als

 

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in

Entgeltgruppe 13 TV-L

 

zur Unterstützung in Forschung mit 50 Prozent der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit zu besetzen. Die Stelle ist auf 3 Jahre befristet bis zum 30.09.2021.

Zugeordnet ist die Stelle der Professur Architektur und Landschaft, Prof. Antje Stokman.

 

Die Professur für Architektur + Landschaft vertritt das Fachgebiet der Landschaftsarchitektur an der HafenCity Universität Hamburg. Der Fokus in Forschung und Lehre liegt auf der Erforschung und Gestaltung von landschafts-, natur- und wasserbezogenen Transformationsprozessen des Bauens und der Metropolenentwicklung. Im Zentrum der Lehre und Forschung stehen das Entwerfen, das Co-Design und die Co-Produktion urbaner Landschaften in ihren Wechselwirkungen zwischen dynamischem Naturraum und menschlichem Lebensraum. Wir arbeiten auf verschiedenen Maßstabsebenen, in lokalen und internationalen Zusammenhängen und immer forschend-experimentell-transdisziplinär: von regionalen Raumbildern, über strategische Stadt- und Freiraumentwicklungskonzepte, bis hin zum Entwurf und der experimentellen 1zu1-Realisierung urbaner Freiräume – verbunden mit Reallaboren und Realexperimenten, Ausstellungen und Veröffentlichungen.

 

Was sind Ihre Aufgaben?

Projektleitung und Bearbeitung des Teilprojekts „Stadt- und landschaftsplanerische Strategien grün-blauer und intelligenter Stadtinfrastrukturen“ im Rahmen des BMBF-Projekts "iResilience: soziale Innovationen und intelligente Stadtinfrastrukturen für die resiliente Stadt der Zukunft".


Was müssen Sie unbedingt mitbringen?

·         ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in der Fachrichtung Landschaftsarchitektur

 

Was sollten Sie außerdem mitbringen?

·         einschlägige Erfahrungen in der Leitung und Bearbeitung von praxisbezogenen Projekten der klimaresilienten Stadt- und Freiraumplanung

·         einschlägige Erfahrungen in der Bearbeitung von Forschungs-/Praxisprojekten mit wissenschaftlichen und/oder kommunalen Projektpartnern

·         Interesse und Erfahrungen an den oben beschriebenen Tätigkeiten und Themenstellungen des Fachgebiets Architektur + Landschaft

·         sehr gute deutsche Sprachkenntnisse sind zwingend erforderlich.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die HafenCity Universität Hamburg ist eine familiengerechte Hochschule und unterstützt ihre Beschäftigten bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

 

Es besteht im Rahmen dieser Tätigkeit Präsenzpflicht in Hamburg.

 

Wir weisen darauf hin, dass die Einstufung der Bewerberin / des Bewerbers in die Erfahrungsstufe innerhalb der ausgeschriebenen TV-L Entgeltgruppe im Rahmen des Einstellungsverfahrens auf Basis der individuell vorliegenden beruflichen Erfahrungen der Bewerberin / des Bewerbers durch die Personalabteilung der HCU erfolgt. Rechtlich verbindliche Aussagen können nur von der Personalabteilung der HCU getroffen werden.

 

Bitte beachten Sie die Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren sowie zum Datenschutz.

 

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

 

Neben einem aussagekräftigen Anschreiben, in dem Sie erläutern, inwieweit Sie das Anforderungsprofil erfüllen, benötigen wir die folgenden Unterlagen von Ihnen:

·         tabellarischer Lebenslauf,

·         Nachweis der Berufsausbildung,

·         aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis (siehe auch Hinweise zum Bewerbungs- und Aus-wahlverfahren),

·         relevante Fortbildungsnachweise,

·         einen Nachweis über Ihre Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung (falls vorhanden) sowie

·         Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personal-aktenführenden Stelle (nur bei Bewerberinnen bzw. Bewerbern aus dem öffentlichen Dienst).

 

Für Rückfragen und weitere Informationen steht Ihnen gern Antje Stokman unter der Rufnummer +49 (0)40 42827-4313 oder auch per E-Mail: antje.stokman@hcu-hamburg.de zur Verfügung.

 

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis spätestens zum 22.08.2018 an die:

 

HafenCity Universität

Personalverwaltung

Stellen-Nr.: „2018-41 WiMi iResilience“

Vorgangs-Nr.: 63647

Überseeallee 16

20457 Hamburg

E-Mail: bewerbung(at)vw.hcu-hamburg.de

 

Verwenden Sie bitte die Stellen-Nummer „2018-41 WiMi iResilience“ in der Betreffzeile.

 

Wir weisen Sie darauf hin, dass im Falle eines Vorstellungsgespräches grundsätzlich keine Kosten für Reise und Unterkunft übernommen werden können.

Der HafenCity Universität Hamburg ist es aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen leider nicht möglich, übersandte Bewerbungsunterlagen zurückzusenden. Bitte reichen Sie in diesem Fall keine Originale ein. Sofern Sie Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen, erhalten Sie Ihre Unterlagen selbstverständlich unaufgefordert zurück.

Ausschreibungstext zum Download

Die HafenCity Universität Hamburg - Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) ist eine thematisch auf die gebaute Umwelt fokussierte Hochschule. Die HCU vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften. Die HCU ist konsequent interdisziplinär organisiert. Zu der besonderen Qualität der Universität gehört, dass alle Fachgebiete in Forschung und Lehre integriert betrachtet werden. Anwendungsbezug, technisches Wissen, multiperspektivische Reflexionen und gestalterische Kreativität sind die Charakteristika der Ausbildung an der HCU.

 

An der HafenCity Universität Hamburg ist voraussichtlich im Bereich CityScienceLab folgende Stelle ab dem 01.10.2018 als

 

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in

Entgeltgruppe 13 TV-L

 

zur Unterstützung in Forschung mit 75 Prozent der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit zu besetzen. Die Stelle ist befristet bis zum 31.07.2019.

Zugeordnet ist die Stelle der Professur Digital City Science (Prof. Dr.-Ing. Jörg Rainer Noennig).

 

Das CityScienceLab (CSL) an der HCU erforscht die Veränderung unserer Städte durch die Digitalisierung und gestaltet diesen Prozess konstruktiv wie auch kreativ mit. Ein wichtiger Aspekt der gegenwärtigen urbanen Transformation ist die Konzeption intelligenter Modellierungssysteme für urbane Prozesse und die Untersuchung ihrer sozialen, ökonomischen und ökologischen Auswirkungen. Im Rahmen kooperativer Forschungs- und Entwicklungsprojekte mit Partnern aus der Wissenschaft, Wirtschaft und Verwaltung entwickeln das CityScienceLab innovative digitale Stadtmodelle auf Basis der am MIT Media Lab entwickelten CityScopes sowie neuer VR Technologien. Diese dienen als "Demonstratoren" z.B. zur Modellierung und Analyse von Passagier- und Logistikflüssen im Stadt-Hafen-Kontext von Hamburg. Langfristig sollen die Systeme helfen, geeignete urbane Zukunftsszenarien zu planen und Wirkungsmodelle zu etablieren.

 

Was sind Ihre Aufgaben?

Im Team übernehmen Sie im Zusammenspiel mit den weiteren Projektpartnern im HCU CityScienceLab, im Hamburger Umfeld  (Behörden, Hochschulen, Unternehmen) und am MIT Media Lab die Entwicklung sowie das Testen digitaler Analyse- und Simulationsmodelle für urbane Prozesse an den Schnittstellen zentraler infrastruktureller und logistischer Schnittstellen im Hamburger Stadt- und Hafenkontext. Im interdisziplinären Entwicklungsteam erarbeiten sie gemeinsam die konzeptionellen und technischen Grundlagen und setzen diese in anwendungsorientierten Prototypen um.


Was müssen Sie unbedingt mitbringen?

·         ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in den Fachrichtungen Stadtplanung, Stadtentwicklung, Architektur oder verwandten Disziplinen (Master-Level)

 

Was sollten Sie außerdem mitbringen?

·         Expertise in der Entwicklung und Nutzung neuer digitaler Werkzeuge und Analyseverfahren (z.B. Social Media) für die Stadtforschung und Stadtentwicklung 

·         gute Kenntnisse im Bereich Datenanalyse, -modellierung und -simulation

·         Erfahrungen in internationalen Kooperationen bzw. Forschungs- und Entwicklungsprojekten und wissenschaftlichen Publikationen

·         Erfahrungen auf den Gebieten agentenbasierte Modellierung von urbanen Dynamiken und Prozessen (Mobilität, Logistik)

·         Kenntnisse zur Anwendung von CityScopes, VR und AR Technologien

·         Erfahrung im Bereich Information Design und Wissensaufbereitung

·         Erfahrungen im Teammanagement und in der Projektkoordination

·         gute englische Sprachkenntnisse als Grundlage der Zusammenarbeit mit den Projektpartnern

 

 

 

Die HafenCity Universität Hamburg ist eine familiengerechte Hochschule und unterstützt ihre Beschäftigten bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

 

Es besteht im Rahmen dieser Tätigkeit Präsenzpflicht in Hamburg.

 

Wir weisen darauf hin, dass die Einstufung der Bewerberin / des Bewerbers in die Erfahrungsstufe innerhalb der ausgeschriebenen TV-L Entgeltgruppe im Rahmen des Einstellungsverfahrens auf Basis der individuell vorliegenden beruflichen Erfahrungen der Bewerberin / des Bewerbers durch die Personalabteilung der HCU erfolgt. Rechtlich verbindliche Aussagen können nur von der Personalabteilung der HCU getroffen werden.

 

Bitte beachten Sie die Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren sowie zum Datenschutz.

 

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

 

Neben einem aussagekräftigen Anschreiben, in dem Sie erläutern, inwieweit Sie das Anforderungsprofil erfüllen, benötigen wir die folgenden Unterlagen von Ihnen:

·         tabellarischer Lebenslauf,

·         Nachweis der Berufsausbildung,

·         aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis (siehe auch Hinweise zum Bewerbungs- und Aus-wahlverfahren),

·         relevante Fortbildungsnachweise,

·         einen Nachweis über Ihre Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung (falls vorhanden) sowie

·         Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personal-aktenführenden Stelle (nur bei Bewerberinnen bzw. Bewerbern aus dem öffentlichen Dienst).

 

Für Rückfragen und weitere Informationen steht Ihnen gern Jörg Rainer Noennig unter der Rufnummer +49 (040) 428 27- 4034 oder auch per E-Mail: joerg.noennig@hcu-hamburg.de zur Verfügung.

 

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis spätestens zum 15.08.2018 an die:

 

HafenCity Universität

Personalverwaltung

Stellen-Nr.: „2018-40 WiMi CSL“

Vorgangs-Nr.: 63372

Überseeallee 16

20457 Hamburg

E-Mail: bewerbung(at)vw.hcu-hamburg.de

 

Verwenden Sie bitte die Stellen-Nummer „2018-40 WiMi CSL“ in der Betreffzeile.

 

Wir weisen Sie darauf hin, dass im Falle eines Vorstellungsgespräches grundsätzlich keine Kosten für Reise und Unterkunft übernommen werden können.

Der HafenCity Universität Hamburg ist es aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen leider nicht möglich, übersandte Bewerbungsunterlagen zurückzusenden. Bitte reichen Sie in diesem Fall keine Originale ein. Sofern Sie Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen, erhalten Sie Ihre Unterlagen selbstverständlich unaufgefordert zurück.

Ausschreibungstext zum Download

Die HafenCity Universität Hamburg - Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) ist eine thematisch auf die gebaute Umwelt fokussierte Hochschule. Die HCU vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften. Die HCU ist konsequent interdisziplinär organisiert. Zu der besonderen Qualität der Universität gehört, dass alle Fachgebiete in Forschung und Lehre integriert betrachtet werden. Anwendungsbezug, technisches Wissen, multiperspektivische Reflexionen und gestalterische Kreativität sind die Charakteristika der Ausbildung an der HCU.

 

An der HCU ist zum 1. Oktober 2018 eine W2-Vertretungsprofessur (befristet auf zwei Jahre) mit folgender Denomination zu besetzen:

 

 

Vertretungsprofessur W2 (befristet)

Stadtanthropologie/Urban Anthropology

 (Stellen-Nr.: 2018-46 Professur Stadtanthropologie/Urban Anthropology)

 

 

Was sind Ihre Aufgaben?

Sie vertreten die Lehre des Studienprogramms Kultur der Metropole und anderer fachnaher Studienprogramme in Projekten, Vorlesungen und Seminaren wie sie in den Lehrbereichen „Projektstudium“, „Theorie der Stadt“ und „Methoden der Stadtanalyse“ vorgesehen sind. Sie sind interdisziplinär in der Lehre mit anderen Studienprogrammen der HCU, wie z.B. Urban Design, Stadtplanung und/oder den Fachübergreifenden Studienangeboten tätig.

 

Die Lehrverpflichtung der Professur beträgt 12 Semesterwochenstunden. Es steht zur Unterstützung eine bereits eingearbeitete Wissenschaftliche Mitarbeiterin, die eine Qualifikationsstelle (Promotionsstelle) mit 2 LVS eigener Lehrverpflichtung innehat, zur Verfügung.

 

Zu Ihren Aufgaben gehört zudem die Vernetzung mit kulturellen Institutionen, insbesondere im Hinblick auf praktische Projektarbeit. Darüber hinaus wirken Sie an der Weiterentwicklung des Studienprogramms im Rahmen des nächsten Struktur- und Entwicklungsplanes der HCU und einer systematischen Vernetzung mit vergleichbaren Studienprogrammen im In- und Ausland mit.

 

Was müssen Sie mitbringen?

Voraussetzung für die Bewerbung ist eine sehr gut abgeschlossene Promotion in der Kulturanthropologie, der Europäischen Ethnologie, den Kulturwissenschaften oder vergleichbarer Fächer, jeweils mit dem Fokus Stadtforschung. Gesucht wird eine kreative Persönlichkeit, mit dem Schwerpunkt kulturwissenschaftliche und ethnografische Stadtforschung, die in den verschiedenen Studienprogrammen arbeitet. Neben entsprechenden Erfahrungen in der Lehre, sollte der/die Professor*in ebenso eine erfolgreiche Forschungstätigkeit aufweisen können (Forschungsprojekte und Publikationen).

Wissenschaftliche Erkenntnisse und praktische (kulturelle) Projektarbeit im nationalen und internationalen Kontext sollen gewinnbringend miteinander kombiniert werden können.

 

Was sollten Sie außerdem mitbringen?

Folgende Qualifikationen sind gewünscht:

-        Ausgewiesene inhaltliche Schwerpunkte in den aktuellen theoretischen und empirischen Wissensbeständen und Forschungsdiskursen der kulturwissenschaftlichen und ethnografischen Stadtforschung (u.a. Raumtheorien, Repräsentationen von Stadt)

-        Fundierte Kenntnisse in der europäischen und/oder globalen Stadtentwicklung.

-        Erfahrungen in der Konzeption interdisziplinärer Lehr- und Forschungsformate mit z.B. der Stadtplanung, Architektur und anderen fachnahen Programmen

-        Erfahrungen in der Anwendung ethnografischer Methoden der Stadtforschung

-        Erfahrungen in der Anwendung innovativer Forschungs- und Lehrmethoden

-        Erfahrungen im Aufbau und in der Weiterentwicklung von Studienprogrammen mit kulturwissenschaftlich/ethnografischem Fokus

 

Die Bewerberin bzw. der Bewerber soll pädagogische Fähigkeiten und Lehrerfahrung vorweisen und die Bereitschaft zur interdisziplinären Zusammenarbeit in Forschung und Lehre mitbringen. Als Bewerberin oder der Bewerber verfügen Sie über die Einstellungsvoraussetzungen für Professorinnen/Professoren nach § 15 HmbHG.

 

Die Einstellung erfolgt befristet auf zwei Jahre mit einem Sonderarbeitsvertrag in Anlehnung an die Besoldungsgruppe W2.

 

Die HCU fördert die Gleichstellung von Frauen und Männern. In der Gruppe der Professuren sind Frauen unterrepräsentiert (§ 3 Abs. 1 und 3 des HmbGleiG). Wir fordern qualifizierte Frauen ausdrücklich auf, sich zu bewerben. Sie werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

 

Bitte beachten Sie die Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren sowie zum Datenschutz.

 

Für Rückfragen und weitere Informationen steht Ihnen gerne das Präsidialbüro der HCU per E-Mail: praesidialbueroHCU(at)vw.hcu-hamburg.de zur Verfügung.

Die Bewerbung ist mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse, Liste der Veröffentlichungen, Praxiserfahrungen und wissenschaftlichen Arbeiten usw.) einzureichen. Zusätzlich bitten wir um eine PDF- Version in einer einzigen Datei auf CD.

 

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung bis zum 17.08.2018 an die

 

HafenCity Universität Hamburg

Personalverwaltung

Stellen-Nr.: 2018-46 Professur Stadtanthropologie/Urban Anthropology

Überseeallee 16

20457 Hamburg

 

Oder bewerben Sie sich gerne per E-Mail: bewerbung(at)vw.hcu-hamburg.de. Verwenden Sie bitte die Stellen-Nr.: „2018-46 Professur Stadtanthropologie/Urban Anthropology " in der Betreffzeile.

                                                                 

Wir weisen Sie darauf hin, dass im Falle eines Vorstellungsgespräches grundsätzlich keine Kosten für Reise und Unterkunft übernommen werden können.

 

Der HCU ist es aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen leider nicht möglich, übersandte Bewerbungsunterlagen zurückzusenden. Bitte reichen Sie daher keine Originale ein. Sofern Sie Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen, erhalten Sie die Unterlagen selbstverständlich unaufgefordert zurück.

Ausschreibungstext zum Download