--------------------
  • Universität
  • Das Profil der HCU
  • Aufbau und Organisation der HCU
  • Einrichtungen der HCU
  • Arbeitsgebiete / Professuren
  • Veranstaltungskalender
  • Raumvermietung (Referat Bau)
  • HCU Stipendien und Preise
  • Stellenausschreibungen
  • Öffentliche Ausschreibungen
  • Services und Kontakt
--------------------

Die HafenCity Universität Hamburg - Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) ist eine thematisch auf die gebaute Umwelt fokussierte Hochschule. Die HCU vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften. Die HCU ist konsequent interdisziplinär organisiert. Zu der besonderen Qualität der Universität gehört, dass alle Fachgebiete in Forschung und Lehre integriert betrachtet werden. Anwendungsbezug, technisches Wissen, multiperspektivische Reflexionen und gestalterische Kreativität sind die Charakteristika der Ausbildung an der HCU.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Aktuelle Stellenausschreibungen

Die HafenCity Universität Hamburg - Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) ist eine thematisch auf die gebaute Umwelt fokussierte Hochschule. Die HCU vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften. Die HCU ist konsequent interdisziplinär organisiert. Zu der besonderen Qualität der Universität gehört, dass alle Fachgebiete in Forschung und Lehre integriert betrachtet werden. Anwendungsbezug, technisches Wissen, multiperspektivische Reflexionen und gestalterische Kreativität sind die Charakteristika der Ausbildung an der HCU.

 

An der HafenCity Universität Hamburg ist voraussichtlich im Bereich Stadtplanung (AG Recht und Verwaltung in Kooperation mit AG Stadtplanung und Regionalentwicklung) eine Stelle ab dem 01.09.2021 als

 

Wiss. Mitarbeiter(in) Forschung (m/w/d) - CLICCS

Entgeltgruppe 13 TV-L

 

zur Unterstützung in Forschung mit 65 Prozent der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit zu besetzen.

Die Stelle ist auf 3 Jahre befristet.

 

Zugeordnet ist die Stelle der Professur Recht und Verwaltung.

 

Das Exzellenzcluster CLICCS (https://www.cliccs.uni-hamburg.de/) ist ein ambitioniertes Klimaforschungsprogramm der Universität Hamburg und weiterer Forschungseinrichtungen in der Metropolregion Hamburg. Die HCU ist als Partner an CLICCS beteiligt. CLICCS wird im Rahmen der Exzellenzstrategie des Bundes und der Länder durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördert.

Mit einer großen Breite beteiligter Disziplinen und einer Gesamtlaufzeit von sieben Jahren zielt CLICCS auf ein besseres Verständnis des Klimawandels unter Berücksichtigung verschiedener Variablen, von Extremereignissen und unerwarteter Nebeneffekte. Im Mittelpunkt stehen natürliche und gesellschaftliche Systeme sowie deren Wechselwirkungen. Die übergreifende Forschungsfrage von CLICCS lautet: Welche Klimazukünfte sind möglich und welche sind plausibel? Dabei wird CLICCS insbesondere untersuchen, wie sich das Klima verändert und wie sich die Gesellschaft mit ihm verändert und dabei auf das Klima zurückwirkt. Es wird diejenigen Klimazukünfte identifizieren, die sowohl mit dem Klima als auch mit der gesellschaftlichen Dynamik konsistent sind (möglich), und diejenigen, von denen wir erwarten, dass sie sich mit nennenswerter Wahrscheinlichkeit entwickeln (plausibel).

Was sind Ihre Aufgaben?

Die Stelle ist dem Projekt ”Coping with Climate-Related Uncertainties and Variabilities (B5)” (https://www.cliccs.uni-hamburg.de/en/research/theme-b/b5.html) zugeordnet, das Bestandteil des CLICCS-Programms ist. Das Projekt wird geleitet von Prof. Dr. Martin Wickel, LL.M und Prof. Dr.-Ing. Jörg Knieling, M.A. (beide HCU) sowie Jun.-Prof. Dr. Cathrin Zengerling, LL.M. (Universität Freiburg). Neben der Verfolgung eigener wissenschaftlicher Forschung, insbesondere zur Weiterqualifizierung im Rahmen einer Promotion, umfassen die Aufgaben der Stelle auch die allgemeine wissenschaftliche Mitarbeit in dem Projekt B5.

Die konkrete Aufgabenstellung innerhalb des Projekts B5 besteht darin zu untersuchen, in welcher Weise Unsicherheiten in Entscheidungsprozessen der Verwaltung und der Gesetzgebung bewältigt werden. Das Projekt zielt auf eine vergleichende Untersuchung verschiedener Rechts- und Verwaltungssysteme. Dabei sollen einerseits Deutschland einschließlich der Bezüge zur EU und andererseits die USA untersucht werden. Die Untersuchung soll anhand von Fallstudien erfolgen und soll sich sowohl auf Aspekte der Begrenzung des Klimawandels (Mitigation) als auch der Anpassung an den Klimawandel (Adaption) beziehen.  

Deshalb werden fachliche Kenntnisse und die Beherrschung der Methoden in den folgenden Bereichen erwartet:

  • Verfassungs- und Verwaltungsrecht mit besonderer Betonung des Umwelt- und Planungsrechts in mindestens einer der genannten Rechtsordnungen sowie die Fähigkeit und Bereitschaft, sich das notwendige Wissen in anderen Rechtssystemen anzueignen.
  • Einblicke in die wissenschaftliche Diskussion zum Klimawandel
  • Einblicke in die Diskussion zur Mehrebenen Governance

 

Der Bewerbung soll eine Projektskizze (max. drei Seiten), die erste Gedanken zu dem Projekt und mögliche Forschungsfragen enthält, beigefügt werden.


Was müssen Sie unbedingt mitbringen?

Einen überdurchschnittlichen Abschluss eines Universitätsstudiums. In Betracht kommen Rechtswissenschaft oder andere Studiengänge (z.B. Politikwissenschaft, Sozialwissenschaft, Stadt- und Regionalplanung, Geographie), die die erforderlichen Kenntnisse vermitteln.

 

Was sollten Sie außerdem mitbringen?

  • Kreativität in der Entwicklung neuer Ansätze und Lösungen

  • Fähigkeit zur Arbeit in einem interdisziplinären Umfeld

  • Fähigkeit sowohl zur Teamarbeit als auch zur selbständigen analytischen Arbeit

  • Freude am Schreiben und der wissenschaftlichen Diskussion

  • Sehr gute Deutsch- und/oder Englischkenntnisse in Wort und Schrift (die Arbeitssprache in CLICCS ist Englisch, die Mitarbeit setzt in jedem Fall entsprechende Englischkenntnisse voraus); Native Speakers werden besonders zur Bewerbung aufgefordert.

     

Die HafenCity Universität Hamburg ist eine familiengerechte Hochschule und unterstützt ihre Beschäftigten bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

 

Es besteht im Rahmen dieser Tätigkeit Präsenzpflicht in Hamburg.

 

Bei einer Einstellung richtet sich die Erfahrungsstufe innerhalb der ausgeschriebenen Entgeltgruppe insbesondere nach Ihren individuellen beruflichen Erfahrungen. Verbindliche Aussagen hierzu trifft nur die Personalabteilung der HCU.

 

Bitte beachten Sie die Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren sowie zum Datenschutz. 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

 

Neben einem aussagekräftigen Anschreiben, in dem Sie erläutern, inwieweit Sie das Anforderungsprofil erfüllen, benötigen wir die folgenden Unterlagen von Ihnen:

  • tabellarischer Lebenslauf,

  • Nachweis der Berufsausbildung,

  • aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis (siehe auch Hinweise zum Bewerbungs- und Aus-wahlverfahren),

  • relevante Fortbildungsnachweise,

  • einen Nachweis über Ihre Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung (falls vorhanden) sowie

  • Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personal-aktenführenden Stelle (nur bei Bewerberinnen bzw. Bewerbern aus dem öffentlichen Dienst).

     Für Rückfragen und weitere Informationen steht Ihnen gern Herr Martin Wickel unter der Rufnummer +49 (040) 428 27- 4549 zur Verfügung.

     Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (bevorzugt online und im pdf-Format) bis spätestens zum 30.06.2021 an die:

     

    HafenCity Universität

    Personalverwaltung

    Stellen-Nr.: „2021-67 WiMi CLICCS“

    Vorgangs-Nr.: 84937

    Henning-Voscherau-Platz 1

    20457 Hamburg

    E-Mail: bewerbung@vw.hcu-hamburg.de

     

    Verwenden Sie bitte die Stellen-Nummer „2021-67 WiMi CLICCS“ in der Betreffzeile.

     

Wir weisen Sie darauf hin, dass im Falle eines Vorstellungsgespräches grundsätzlich keine Kosten für Reise und Unterkunft übernommen werden können.

Der HafenCity Universität Hamburg ist es aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen leider nicht möglich, übersandte Bewerbungsunterlagen zurückzusenden. Bitte reichen Sie in diesem Fall keine Originale ein. Sofern Sie Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen, erhalten Sie Ihre Unterlagen selbstverständlich unaufgefordert zurück.

Ausschreibungstext zum Download

Die HafenCity Universität Hamburg - Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) ist eine thematisch auf die gebaute Umwelt fokussierte Hochschule. Die HCU vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften. Die HCU ist konsequent interdisziplinär organisiert. Zu der besonderen Qualität der Universität gehört, dass alle Fachgebiete in Forschung und Lehre integriert betrachtet werden. Anwendungsbezug, technisches Wissen, multiperspektivische Reflexionen und gestalterische Kreativität sind die Charakteristika der Ausbildung an der HCU.

 

An der HafenCity Universität Hamburg ist voraussichtlich im Bereich im Bereich REAP (Fachgebiet „Umweltgerechte Stadt- und Infrastrukturplanung“ (Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Dickhaut)) eine Stelle ab dem 01.09.2021 als

 

Wiss. Mitarbeiter(in) Forschung (m/w/d) - BlueGreenStreets

Entgeltgruppe 13 TV-L

 

zur Unterstützung in Forschung mit 75 Prozent der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit zu besetzen.

Die Stelle ist befristet bis zum 28.02.2022.

Zugeordnet ist die Stelle der Professur Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Dickhaut.

 

Das Fachgebiet „Umweltgerechte Stadt- und Infrastrukturplanung“ (USIP) arbeitet interdisziplinär an den Schnittstellen zwischen der technischen Infrastrukturplanung (z.B. der Wasserwirtschaft, Ver-kehrsplanung) mit der Raum-, Stadt-, Landschafts- und Freiraumplanung.

 

Was sind Ihre Aufgaben?

Die Tätigkeit umfasst die Bearbeitung von wissenschaftlichen Aufgaben im Rahmen der Endphase des Projektes „BlueGreenStreets – Multifunktionale Straßenraumgestaltung urbaner Quartiere“, das als Verbundvorhaben vom BMBF finanziert und von unterschiedlichen Partnern in den Städten Berlin, Hamburg, Neuenhagen und Solingen durchgeführt wird. Die HCU bearbeitet in einem Team von 4 Personen fachlich schwerpunktmäßig in Hamburg die Planung und wasserwirtschaftliche Evaluierung von Versickerungsbaumgruben sowie die konkrete Planung wassersensibler Straßenraumentwürfe gemeinsam mit den zuständigen Behörden. Federführend wird durch die HCU darüber hinaus für den Gesamtprojektverbund eine sogenannte Entwurfswerkstatt "multicodierter Straßenraumentwurf" mitverantwortet, in der die Partner gemeinsam die Übertragbarkeit der fachlichen Detaillösungen auf die reale Straßen-raumsituation in verschiedenen Entwurfssituationen entwickeln und reflektieren.

Zentrale Aufgaben der zu besetzenden Stellen an der HCU sind in der Endpase bis Februar 2022, die Vorbereitung und Durchführung verschiedener Workshops, die Mitarbeit an den geplanten Endprodukten sowie der Netzwerkarbeit zur Verbreitung der bisherigen Ergebnisse in den Partnerstädten. Weiterhin beinhalten die Stelle Aufgaben der Verbundprojektkoordination.


Was müssen Sie unbedingt mitbringen?

  • abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder Universitätsdiplom) im Bereich Wasserwirtschaft oder Verkehr, Umweltwissenschaften oder vergleichbare Abschlüsse

     

    Was sollten Sie außerdem mitbringen?

  • möglichst berufliche Erfahrungen mit der Vorbereitung und Durchführung von Fachworkshops

  • gute Fähigkeit und Erfahrung an der Verfassung wissenschaftlicher Publikationen und auch fachbezogener Leitfäden für die Planungspraxis

  • hohe Fähigkeit zum selbstständigen und konzeptionellen Arbeiten

  • ausgewiesene Befähigung zum wissenschaftlichen Arbeiten

  • EDV-Kenntnisse in den gängigen Office-Programmen (Word, Excel etc.) und InDesign

  • Kommunikationsfähigkeit, Fähigkeit zur Teamarbeit und Moderation, Erfahrung mit der Arbeit in interdisziplinären Gruppen

  • gute Kenntnisse in deutscher umweltthemenbezogener Fachsprache

  • Englisch-Kenntnisse sind notwendig

     

Die HafenCity Universität Hamburg ist eine familiengerechte Hochschule und unterstützt ihre Beschäftigten bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

 

Es besteht im Rahmen dieser Tätigkeit Präsenzpflicht in Hamburg.

 

Bei einer Einstellung richtet sich die Erfahrungsstufe innerhalb der ausgeschriebenen Entgeltgruppe insbesondere nach Ihren individuellen beruflichen Erfahrungen. Verbindliche Aussagen hierzu trifft nur die Personalabteilung der HCU.

 

Bitte beachten Sie die Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren sowie zum Datenschutz.

 

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

 

Neben einem aussagekräftigen Anschreiben, in dem Sie erläutern, inwieweit Sie das Anforderungsprofil erfüllen, benötigen wir die folgenden Unterlagen von Ihnen:

  • tabellarischer Lebenslauf,

  • Nachweis der Berufsausbildung,

  • aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis (siehe auch Hinweise zum Bewerbungs- und Aus-wahlverfahren),

  • relevante Fortbildungsnachweise,

  • einen Nachweis über Ihre Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung (falls vorhanden) sowie

  • Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personal-aktenführenden Stelle (nur bei Bewerberinnen bzw. Bewerbern aus dem öffentlichen Dienst).

     

    Für Rückfragen und weitere Informationen steht Ihnen gern Herr Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Dickhaut unter der Rufnummer 040 / 428 27-5095 zur Verfügung.

     

    Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (bevorzugt online und im pdf-Format) bis spätestens zum 30.06.2021 an die:

     

    HafenCity Universität

    Personalverwaltung

    Stellen-Nr.: „2021-68 WiMi BlueGreenStreets“

    Vorgangs-Nr.: 85469

    Henning-Voscherau-Platz 1

    20457 Hamburg

    E-Mail: bewerbung@vw.hcu-hamburg.de

     

    Verwenden Sie bitte die Stellen-Nummer „2021-68 WiMi BlueGreenStreets“ in der Betreffzeile.

     

Wir weisen Sie darauf hin, dass im Falle eines Vorstellungsgespräches grundsätzlich keine Kosten für Reise und Unterkunft übernommen werden können.

Der HafenCity Universität Hamburg ist es aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen leider nicht möglich, übersandte Bewerbungsunterlagen zurückzusenden. Bitte reichen Sie in diesem Fall keine Originale ein. Sofern Sie Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen, erhalten Sie Ihre Unterlagen selbstverständlich unaufgefordert zurück.

Ausschreibungstext zum Download

Die HafenCity Universität Hamburg - Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) ist eine thematisch auf die gebaute Umwelt fokussierte Hochschule. Die HCU vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften. Die HCU ist konsequent interdisziplinär organisiert. Zu der besonderen Qualität der Universität gehört, dass alle Fachgebiete in Forschung und Lehre integriert betrachtet werden. Anwendungsbezug, technisches Wissen, multiperspektivische Reflexionen und gestalterische Kreativität sind die Charakteristika der Ausbildung an der HCU.

 

An der HafenCity Universität Hamburg ist voraussichtlich folgende Stelle schnellstmöglich als

 

Grundsatzsachbearbeitung Prüfungsamt

Entgeltgruppe 10 TV-L

 

in Vollzeit unbefristet zu besetzen. Die Vollzeitstelle ist grundsätzlich teilzeitgeeignet. Voraussetzung ist jedoch, dass es der Dienststelle gelingt, die Stelle insgesamt voll zu besetzen. Eine Teilzeittätigkeit setzt eine zeitliche Flexibilität hinsichtlich der Lage der Arbeitszeit voraus.

 

Die Studierendenverwaltung der HCU umfasst alle Aufgaben der Allgemeinen Studierendenverwaltung, des Bewerbungs- und Zulassungsverfahrens und das Prüfungsamt.

 

Was sind Ihre Aufgaben?

  • Bearbeitung grundsätzlicher Fragen der Prüfungsverwaltung und des Prüfungsamtes
  • Entwicklung und Überarbeitung von Dokumentenvorlagen und Informationsschreiben an Studierende und Lehrende sowie inhaltliche und gestalterische Verantwortung für Zeugnisse, Urkunden und Diploma Supplements
  • Abstimmung mit dem Prüfungsausschuss, der Modellierung, dem eCampus-Application-Team und der Studierendenverwaltung
  • Mitarbeit bei der Erarbeitung neuer Prüfungsordnungen und Implementierung von zukünftigen rechtlichen Änderungen
  • Ansprechpartner/in für die CampusNet Software im Bereich Prüfungsmanagement, Betreuung der Inhalte unserer Web-Site
  • Übernahme von Urlaubsvertretungen innerhalb der Studierenden- und Prüfungsverwaltung.

 

In der Zeit von Mitte Juni bis Ende September kann aufgrund des Zulassungsverfahrens zum Studium im Wintersemester nur sehr eingeschränkt Urlaub gewährt werden.

 

Was müssen Sie unbedingt mitbringen?

  • abgeschlossene Ausbildung in einem kaufmännischen oder verwaltenden Beruf oder vergleichbarer Berufsabschluss und jeweils zusätzlich eine mindestens vierjährige einschlägige Berufspraxis (vorzugsweise in der Hochschulverwaltung) in Fachgebieten der ausgeschriebenen Aufgabe

oder

  • Hochschulabschluss (Bachelor oder gleichwertig) im Public Management oder in einem vergleichbaren Studiengang.

 

Was sollten Sie außerdem mitbringen?

  • Besonders wichtig: Sicherheit in der Anwendung des allgemeinen Verwaltungsrechts und im eigenständigen Formulieren und Erstellen rechtssicherer Bescheide und Vorlagen
  • Kenntnisse im Hochschul- und Prüfungsrecht
  • Kenntnisse in MS Word, MS Outlook und MS Excel sowie in einer Prüfungsverwaltungssoftware
  • wünschenswert: Kenntnisse in CampusNet
  • sichere Englischkenntnisse (vergleichbar mit Level B1 nach dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen – GER – für Sprachen), weitere Fremdsprachen sind von Vorteil
  • Kommunikationsfähigkeit, Teamgeist, Eigeninitiative und Selbstständigkeit sowie die Bereitschaft den eigenen Aufgabenbereich zu verändern und sich neue Tätigkeiten zu erschließen.         

Bei einer Einstellung richtet sich die Erfahrungsstufe innerhalb der ausgeschriebenen Entgeltgruppe insbesondere nach Ihren individuellen beruflichen Erfahrungen. Verbindliche Aussagen hierzu trifft nur die Personalabteilung der HCU.

 

Bitte beachten Sie die Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren sowie zum Datenschutz.

 

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

 

Weitere Informationen zu den ausgeschriebenen Stellen erteilt Ihnen gern Frau Dr. Pia Salkowski unter der Rufnummer +49 (040)42827-5352.

Neben einem aussagekräftigen Anschreiben, in dem Sie erläutern, inwieweit Sie das Anforderungsprofil erfüllen, benötigen wir die folgenden Unterlagen von Ihnen:

  • tabellarischer Lebenslauf,
  • Nachweis der geforderten Qualifikation,
  • aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis (siehe auch Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren),
  • relevante Fortbildungsnachweise,
  • einen Nachweis über Ihre Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung (falls vorhanden) sowie
  • Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personalaktenführenden Stelle (nur bei Bewerberinnen bzw. Bewerbern aus dem öffentlichen Dienst).

 

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (bevorzugt online und im pdf-Format) bis spätestens zum 01.07.2021 an die:

 

HafenCity Universität

Personalverwaltung

Stellen-Nr.: „2021-63 Grundsatz Prüfungsamt“

Überseeallee 16

20457 Hamburg

E-Mail: bewerbung@vw.hcu-hamburg.de

 

Verwenden Sie bitte die Stellen-Nummer „2021-63 Grundsatz Prüfungsamt“ in der Betreffzeile.

 

Wir weisen Sie darauf hin, dass im Falle eines Vorstellungsgespräches grundsätzlich keine Kosten für Reise und Unterkunft übernommen werden können.

Der HafenCity Universität Hamburg ist es aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen leider nicht möglich, übersandte Bewerbungsunterlagen zurückzusenden. Bitte reichen Sie in diesem Fall keine Originale ein. Sofern Sie Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen, erhalten Sie Ihre Unterlagen selbstverständlich unaufgefordert zurück.

 

Die HafenCity Universität Hamburg - Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) ist eine thematisch auf die gebaute Umwelt fokussierte Hochschule. Die HCU vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften. Die HCU ist konsequent interdisziplinär organisiert. Zu der besonderen Qualität der Universität gehört, dass alle Fachgebiete in Forschung und Lehre integriert betrachtet werden. Anwendungsbezug, technisches Wissen, multiperspektivische Reflexionen und gestalterische Kreativität sind die Charakteristika der Ausbildung an der HCU.

 

An der HafenCity Universität Hamburg ist voraussichtlich im Bereich Lehrplanung- und Lehrentwicklung folgende Stelle schnellstmöglich als

 

Programmgeschäftsführer*in (m/w/d)

Entgeltgruppe 13 TV-L

 

mit 75 Prozent der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit zu besetzen.

Die Stelle ist auf 2 Jahre befristet.

 

Die Stelle ist fachlich/inhaltlich dem Vizepräsidenten für Lehre und Digitalisierung (VPL) sowie disziplinarisch der Kanzlerin unterstellt und ist eng mit den Aufgaben der Programmkommissionen verbunden.

 

Die Arbeit setzt ein hohes Maß an Verantwortung voraus, da viele Entscheidungen in den Studienprogrammen zu treffen und Formalien für das Präsidium vorzubereiten sind.

 

 

Was sind Ihre Aufgaben?

  • Koordination und Kommunikation zwischen Studierenden, Lehrenden und Verwaltung in allen Belangen des Studienprogramms sowie das Ressourcenmanagement und die Budgetverwaltung für das Programm.
  • Organisation des Lehrbetriebs und der Semesterplanung. Unterstützung der Programmkommission in allen organisatorischen und administrativen Belangen.
  • Erstellung von Entscheidungsvorlagen und Vorbereitung der Studierendenauswahl und der Programmevaluation.
  • Abstimmung mit dem zentralen Lehrveranstaltungsmanagement, den Programmgeschäftsführungen der Studienprogramme, den Lehrenden und den Kolleginnen und Kollegen in den Verwaltungsbereichen in Schnittstellenbereichen sowie Definition der Geschäftsprozesse in der Zusammenarbeit.
  • Ausarbeiten von Informationsmaterial, Organisation von Informationsveranstaltungen und Pflege der zugehörigen Webseiten.
  • Gegenseitige Übernahme der Urlaubsvertretungen für andere Programmgeschäftsführungen.

 

Was müssen Sie unbedingt mitbringen?

  • Hochschulabschluss (Master oder gleichwertig), gern ein Abschluss im Fächerkanon der HCU
  • nachgewiesene Berufserfahrung im Wissenschafts-Management

 

Was sollten Sie außerdem mitbringen?

  • Gute Kenntnisse der organisatorischen Abläufe in Studium und Lehre an einer

Hochschule und Umgang mit allen relevanten Satzungen und Ordnungen

  • Sichere PC-Anwendungskenntnisse
  • Kenntnisse im Umgang mit einem integrierten Campus-Management-System
  • Selbständige und klar strukturierte Arbeitsweise
  • Sichere Englischkenntnisse (vergleichbar mit Level B2 nach dem Gemeinsamen

Europäischen Referenzrahmen – GER – für Sprachen)

 

Bei einer Einstellung richtet sich die Erfahrungsstufe innerhalb der ausgeschriebenen Entgeltgruppe insbesondere nach Ihren individuellen beruflichen Erfahrungen. Verbindliche Aussagen hierzu trifft nur die Personalabteilung der HCU.

 

Teilzeittätigkeit ist unter Berücksichtigung der betrieblichen Belange grundsätzlich möglich.

 

Bitte beachten Sie die Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren sowie zum Datenschutz.

 

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

 

Weitere Informationen zu der ausgeschriebenen Stelle erteilt Ihnen gern das VPL-Sekretariat unter der Rufnummer +49 (040) 428 27 – 5328.

Neben einem aussagekräftigen Anschreiben, in dem Sie erläutern, inwieweit Sie das Anforderungsprofil erfüllen, benötigen wir die folgenden Unterlagen von Ihnen:

  • tabellarischer Lebenslauf,
  • Nachweis der geforderten Qualifikation,
  • aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis (siehe auch Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren),
  • relevante Fortbildungsnachweise,
  • einen Nachweis über Ihre Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung (falls vorhanden) sowie
  • Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personalaktenführenden Stelle (nur bei Bewerberinnen bzw. Bewerbern aus dem öffentlichen Dienst).

 

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (bevorzugt online und im pdf-Format) bis spätestens zum 29.06.2021an die:

 

HafenCity Universität

Personalverwaltung

Stellen-Nr.: „2021-60 Programmgeschäftsführer*in“

Vorgangs-Nr.: 84429

Henning-Voscherau-Platz 1

20457 Hamburg

E-Mail: bewerbung@vw.hcu-hamburg.de

 

Verwenden Sie bitte die Stellen-Nummer „2021-60 Programmgeschäftsführer*in“ in der Betreffzeile.

 

Wir weisen Sie darauf hin, dass im Falle eines Vorstellungsgespräches grundsätzlich keine Kosten für Reise und Unterkunft übernommen werden können.

Der HafenCity Universität Hamburg ist es aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen leider nicht möglich, übersandte Bewerbungsunterlagen zurückzusenden. Bitte reichen Sie in diesem Fall keine Originale ein. Sofern Sie Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen, erhalten Sie Ihre Unterlagen selbstverständlich unaufgefordert zurück.

Ausschreibungstext zum Download

Die HafenCity Universität Hamburg - Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) ist eine thematisch auf die gebaute Umwelt fokussierte Hochschule. Die HCU vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften. Die HCU ist konsequent interdisziplinär organisiert. Zu der besonderen Qualität der Universität gehört, dass alle Fachgebiete in Forschung und Lehre integriert betrachtet werden. Anwendungsbezug, technisches Wissen, multiperspektivische Reflexionen und gestalterische Kreativität sind die Charakteristika der Ausbildung an der HCU.

 

An der HafenCity Universität Hamburg ist voraussichtlich im Bereich Urban Design eine Stelle ab dem 01.08.2021 als

 

Wiss. Mitarbeiter(in) Forschung (m/w/d) – Urban Design POLIS

Entgeltgruppe 13 TV-L

 

zur Unterstützung in Forschung mit 25 Prozent der wöchentlichen Arbeitszeit zu besetzen.

 

Die Stelle ist auf 3 Monate befristet. 31.10.2121.

 

Zugeordnet ist die Stelle der Professur Bernd Kniess, Urban Design.

 

 

Das Lehr- und Forschungsprogramm Urban Design der HafenCity Universität Hamburg arbeitet zu Prozessen der Stadtproduktion. In dem Forschungsprojekt „Polis: Spiel und Raum“ das Potential digitaler und analoger Spielformate für die Erkundung und Entwicklung von Stadträumen erforschen und weiterentwickeln. Ausgangspunkt ist die These, dass Spiele aktivierend wirken und soziale Spielräume öffnen. Vor diesem Hintergrund wird der spezifischen Frage nachgegangen, welche Spielformate eine Partizipation von Bürgerinnen und Bürgern an politischen und planerischen Prozessen in der Stadt motivieren können. Es sollen Spielformate gestaltet und erforscht werden, die in den räumlich-gesellschaftlichen Kontext der Stadt eingreifen. Ziel ist die zivilgesellschaftliche Aktivierung im urbanen Raum durch ästhetisches Probehandeln sowie der Aufbau einer hochschulübergreifenden Kooperation zwischen Spieleentwicklung und Stadtentwicklung.

 

Was sind Ihre Aufgaben?

  • Forschungstätigkeiten in dem Forschungsprojekt „Polis: Spiel und Raum“
  • Zusammenarbeit mit allen Projektbeteiligten, inklusive Dokumentation des Prozesses


Was müssen Sie unbedingt mitbringen?

Ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in der Fachrichtung Stadtplanung oder Architektur

 

Was sollten Sie außerdem mitbringen?

  • Offenheit für und Interesse an inter- und transdisziplinäre Fragestellungen

  • Sehr gute englische Sprachkenntnisse

  • Einschlägige Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit dem zivilgesellschaftlichen, admistrativen Partnern und Partnern aus der Wirtschaft

  • Kenntnisse urbanistischer und ggf. künstlerischer Forschungs- und Interventionspraxis

  • sehr gute Kenntnis von und Erfahrung im Umgang mit qualitativen Forschungsmethoden und - strategien

     

Die HafenCity Universität Hamburg ist eine familiengerechte Hochschule und unterstützt ihre Beschäftigten bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

 

Es besteht im Rahmen dieser Tätigkeit Präsenzpflicht in Hamburg.

 

 

 

Bei einer Einstellung richtet sich die Erfahrungsstufe innerhalb der ausgeschriebenen Entgeltgruppe insbesondere nach Ihren individuellen beruflichen Erfahrungen. Verbindliche Aussagen hierzu trifft nur die Personalabteilung der HCU.

 

Bitte beachten Sie die Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren sowie zum Datenschutz.

 

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

 

Neben einem aussagekräftigen Anschreiben, in dem Sie erläutern, inwieweit Sie das Anforderungsprofil erfüllen, benötigen wir die folgenden Unterlagen von Ihnen:

  • tabellarischer Lebenslauf,

  • Nachweis der Berufsausbildung,

  • aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis (siehe auch Hinweise zum Bewerbungs- und Aus-wahlverfahren),

  • relevante Fortbildungsnachweise,

  • einen Nachweis über Ihre Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung (falls vorhanden) sowie

  • Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personal-aktenführenden Stelle (nur bei Bewerberinnen bzw. Bewerbern aus dem öffentlichen Dienst).

     

    Für Rückfragen und weitere Informationen steht Ihnen gern Herr Bernd Kniess unter der Rufnummer +49 (040) 428 27 - 4321 zur Verfügung.

     

    Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (bevorzugt online und im pdf-Format) bis spätestens zum 30.06.2021 an die:

     

    HafenCity Universität

    Personalverwaltung

    Stellen-Nr.: „2021-45 WiMi Urban Design (Polis)“

    Vorgangs-Nr.: 84448

    Henning-Voscherau-Platz 1

    20457 Hamburg

    E-Mail: bewerbung@vw.hcu-hamburg.de

     

    Verwenden Sie bitte die Stellen-Nummer „2021-45 WiMi Polis“ in der Betreffzeile.

     

Wir weisen Sie darauf hin, dass im Falle eines Vorstellungsgespräches grundsätzlich keine Kosten für Reise und Unterkunft übernommen werden können.

Der HafenCity Universität Hamburg ist es aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen leider nicht möglich, übersandte Bewerbungsunterlagen zurückzusenden. Bitte reichen Sie in diesem Fall keine Originale ein. Sofern Sie Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen, erhalten Sie Ihre Unterlagen selbstverständlich unaufgefordert zurück.

Ausschreibungstext zum Download

Die HafenCity Universität Hamburg - Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) ist eine thematisch auf die gebaute Umwelt fokussierte Hochschule. Die HCU vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften. Die HCU ist konsequent interdisziplinär organisiert. Zu der besonderen Qualität der Universität gehört, dass alle Fachgebiete in Forschung und Lehre integriert betrachtet werden. Anwendungsbezug, technisches Wissen, multiperspektivische Reflexionen und gestalterische Kreativität sind die Charakteristika der Ausbildung an der HCU.

 

An der HafenCity Universität Hamburg ist voraussichtlich im Bereich Architektur eine Stelle ab dem 01.07.2021 als

 

Wiss. Mitarbeiter(in) Forschung & Lehre (m/w/d) – BIM

Entgeltgruppe 13 TV-L

 

zur Unterstützung in Forschung und Lehre mit 50 Prozent der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit zu besetzen.

 

Die Stelle ist befristet bis zum 30.06.2022.

 

Zugeordnet ist die Stelle der Professur Digitales Integriertes Prozessmanagement - Planen (BIM).

 

Die Professur „Digitales Integriertes Prozessmanagement – Planen (Building Information Modeling)“ (Prof. Dipl.Arch. ETH SIA BDA Daniel Mondino) ist ein neues Lehrgebiet an der HCU und hat als Querschnittsdisziplin seinen Schwerpunkt im Studienprogramm der Architektur. Es vermittelt eine projektorientierte Lehre, welche Theorie und Praxis eng miteinander verbinden soll. Das im Aufbau befindliche Lehrgebiet hat zum Ziel, das Bewusstsein für digitale integrierte Prozesse und deren Zu-sammenhänge von der Makroebene des städtischen Maßstabs in der Metropolregion bis zur Mikro-ebene eines einzelnen Gebäudes zu vermitteln. Damit soll zukünftig das Verständnis für eine durch-gehende digitale Prozesskette beim Analysieren, Bewerten, Planen, Bauen und Nutzen von Städten und Bauwerken geweckt werden. Unterstützt wird dabei die Lehre und Forschung durch das BIM-Lab@HCU, das wiederum in enger Kooperation mit Unternehmen und öffentlicher Hand Grundlagen-wissen vermittelt, bestehende Standards überprüft und zukünftige Techniken erforscht.

 

Was sind Ihre Aufgaben?

Ihr Aufgabengebiet besteht in der Unterstützung des Aufbaus und der Implementierung des neuen Lehrgebietes in die verschiedenen Studiengänge der Universität und in der Anwendung und Weiter-entwicklung von digitalen Methoden und Werkzeugen für digitale integrierte Prozesse des Planen, Bauens und Betreibens von Bauwerken in Forschung und Lehre. Dazu gehören auch die Entwicklung inter- und transdisziplinärer Arbeitsmethoden sowie die Umsetzung digitaler integrierter Prozesse in konkreten Pilotprojekten. Ihre Arbeit umfasst dabei auch die Betreuung der Lehrveranstaltungen (Ba-chelor) und interdisziplinärer Entwurfsseminare (Master).


Was müssen Sie unbedingt mitbringen?

  • gutes bis sehr gutes abgeschlossenes Hochschulstudium (Universitätsdiplom, Magister oder Master) in Architektur, Bauingenieurwesen, Stadtplanung oder in einer ähnlichen Disziplin mit Schwerpunkt auf die Gestaltung der gebauten Umwelt.

     

    Bei einem abgeschlossenen Bachelor in den oben genannten Fächern ist eine Einstufung in der Entgeltgruppe 12 TV-L möglich.

     

     

    Was sollten Sie außerdem mitbringen?

    Erfahrungen in den Themen der Aufgabenschwerpunkte:

  • Fundierte Kenntnisse in den Grundlagen von BIM und im Stand der Einführung in Deutschland und Europa

  • Fundierte Kenntnisse im modellbasierten Informationsmanagement

  • Gute Kenntnisse in einschlägigen Softwareprodukten (Autorensysteme, Qualitätssicherung, etc.)

  • Methoden und Werkzeuge des Entwurfs in der Architektur und der Umsetzung auf der Baustelle

  • gute Englischkenntnisse; weitere Sprachkenntnisse von Vorteil

  • praktische Erfahrungen in der Wissensvermittlung und eigene Erfahrungen in interdisziplinärer Zusammenarbeit

  • Kenntnisse im Bereiche des Betriebs von Bauwerken/Gebäuden

     

Die HafenCity Universität Hamburg ist eine familiengerechte Hochschule und unterstützt ihre Beschäftigten bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

 

Es besteht im Rahmen dieser Tätigkeit Präsenzpflicht in Hamburg.

 

Bei einer Einstellung richtet sich die Erfahrungsstufe innerhalb der ausgeschriebenen Entgeltgruppe insbesondere nach Ihren individuellen beruflichen Erfahrungen. Verbindliche Aussagen hierzu trifft nur die Personalabteilung der HCU.

 

Bitte beachten Sie die Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren sowie zum Datenschutz.

 

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

 

Neben einem aussagekräftigen Anschreiben, in dem Sie erläutern, inwieweit Sie das Anforderungsprofil erfüllen, benötigen wir die folgenden Unterlagen von Ihnen:

  • tabellarischer Lebenslauf,

  • Nachweis der Berufsausbildung,

  • aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis (siehe auch Hinweise zum Bewerbungs- und Aus-wahlverfahren),

  • relevante Fortbildungsnachweise,

  • einen Nachweis über Ihre Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung (falls vorhanden) sowie

  • Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personal-aktenführenden Stelle (nur bei Bewerberinnen bzw. Bewerbern aus dem öffentlichen Dienst).

     

    Für Rückfragen und weitere Informationen steht Ihnen gern Herr Daniel Mondino unter der Rufnummer +49 (040) 42827 4065 zur Verfügung.

     

    Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (bevorzugt online und im pdf-Format) bis spätestens zum 16.06.2021 an die:

     

    HafenCity Universität

    Personalverwaltung

    Stellen-Nr.: „2021-64 WiMi BIM“

    Vorgangs-Nr.: 84444

    Henning-Voscherau-Platz 1

    20457 Hamburg

    E-Mail: bewerbung@vw.hcu-hamburg.de

     

    Verwenden Sie bitte die Stellen-Nummer „2021-64 WiMi BIM“ in der Betreffzeile.

     

Wir weisen Sie darauf hin, dass im Falle eines Vorstellungsgespräches grundsätzlich keine Kosten für Reise und Unterkunft übernommen werden können.

Der HafenCity Universität Hamburg ist es aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen leider nicht möglich, übersandte Bewerbungsunterlagen zurückzusenden. Bitte reichen Sie in diesem Fall keine Originale ein. Sofern Sie Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen, erhalten Sie Ihre Unterlagen selbstverständlich unaufgefordert zurück.

Die HafenCity Universität Hamburg - Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) ist eine thematisch auf die gebaute Umwelt fokussierte Hochschule. Die HCU vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften. Die HCU ist konsequent interdisziplinär organisiert. Zu der besonderen Qualität der Universität gehört, dass alle Fachgebiete in Forschung und Lehre integriert betrachtet werden. Anwendungsbezug, technisches Wissen, multiperspektivische Reflexionen und gestalterische Kreativität sind die Charakteristika der Ausbildung an der HCU.

 

An der HafenCity Universität ist voraussichtlich im Bereich Studierendenverwaltung eine Stelle schnellstmöglich als

 

Sachbearbeitung Studierendenverwaltung (m/w/d)

Entgeltgruppe 8 TV-L

 

unbefristet in Vollzeit (auch teilzeitgeeignet) zu besetzen.

Die Vollzeitstelle ist grundsätzlich teilzeitgeeignet. Voraussetzung ist jedoch, dass es der Dienststelle gelingt, die Stelle insgesamt voll zu besetzen. Eine Teilzeittätigkeit setzt eine zeitliche Flexibilität hinsichtlich der Lage der Arbeitszeit voraus.

 

Die Studierendenverwaltung der HCU umfasst alle Aufgaben der Allgemeinen Studierendenverwaltung, des Bewerbungs- und Zulassungsverfahrens und das Prüfungsamt.

 

Was sind Ihre Aufgaben?

  • Sachbearbeitung in den Sachgebieten Bewerbung und Zulassung, allgemeine Studierendenverwaltung und Prüfungsamt mit unter anderem Zulassungen, Immatrikulationen, Rückmeldungen, Exmatrikulationen, Prüfungsangelegenheiten, Thesiszulassungen, Gebühren, Führen der Studierendenakten, Ausstellen der Zeugnisdokumente;
  • selbständige Beratungstätigkeiten von Studieninteressierten, Studierenden und Studienbewerberinnen und -bewerbern in allen Studien- und Prüfungsangelegenheiten (telefonisch während der Sprechzeiten, persönlich zu individuellenTerminabsprachen sowie postalisch/per E-Mail);
  • Treffen von Entscheidungen im Rahmen der übertragenen Aufgaben.

 

Während des Bewerbungs- und Zulassungsverfahrens zum jeweiligen Wintersemester kann in der Zeit von Anfang Juni bis Ende September nur eingeschränkt Urlaub gewährt werden.

 

Was müssen Sie unbedingt mitbringen?

  • abgeschlossene Ausbildung in einem verwaltenden oder kaufmännischen Beruf oder der

Berufsausbildung gleichwertige Fachkenntnisse

  • sichere Englischkenntnisse (vergleichbar mit Level B1 nach dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen - GER - für Sprachen)

 

Was sollten Sie außerdem mitbringen?

In fachlicher Hinsicht sollten Sie über folgende Kenntnisse und Erfahrungen verfügen:

  • Rechtsvorschriften im Hochschulbereich
  • Aufbau und Prozesse einer Hochschule
  • Kenntnisse in den Microsoft-Office-Standardanwendungen
  • Erfahrungen mit einem Campus Management System

 

 

 

In persönlicher Hinsicht sollten Sie sich auszeichnen durch:

  • Fähigkeit, einen Aufgabenbereich selbständig zu strukturieren,
  • eine systematische und sehr genaue Arbeitsweise,
  • Zuverlässigkeit, Eigenverantwortlichkeit, Dienstleistungsorientierung und Flexibilität,
  • eine rasche Auffassungsgabe und Belastbarkeit.

Bei einer Einstellung richtet sich die Erfahrungsstufe innerhalb der ausgeschriebenen Entgeltgruppe insbesondere nach Ihren individuellen beruflichen Erfahrungen. Verbindliche Aussagen hierzu trifft nur die Personalabteilung der HCU.

 

 

Bitte beachten Sie die Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren sowie zum Datenschutz.

 

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

 

Weitere Informationen zu der ausgeschriebenen Stelle erteilt Ihnen gern Frau Dr. Pia Salkowski unter der Rufnummer +49 40/428 27-5352.

Neben einem aussagekräftigen Anschreiben, in dem Sie erläutern, inwieweit Sie das Anforderungsprofil erfüllen, benötigen wir die folgenden Unterlagen von Ihnen:

  • tabellarischer Lebenslauf,
  • Nachweis der geforderten Qualifikation,
  • aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis (siehe auch Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren),
  • relevante Fortbildungsnachweise,
  • einen Nachweis über Ihre Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung (falls vorhanden) sowie
  • Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personalaktenführenden Stelle (nur bei Bewerberinnen bzw. Bewerbern aus dem öffentlichen Dienst).

 

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (bevorzugt online und im pdf-Format) bis spätestens zum 22.06.2021 an die:

 

HafenCity Universität

Personalverwaltung

Stellen-Nr.: „2021-56 Sachbearbeitung Studierendenverwaltung“

Vorgangs-Nr.: 84306

Überseeallee 16

20457 Hamburg

E-Mail: bewerbung@vw.hcu-hamburg.de

 

Verwenden Sie bitte die Stellen-Nummer „2020-44 Sachbearbeitung Studierendenverwaltung“ in der Betreffzeile.

 

Wir weisen Sie darauf hin, dass im Falle eines Vorstellungsgespräches grundsätzlich keine Kosten für Reise und Unterkunft übernommen werden können.

Der HafenCity Universität Hamburg ist es aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen leider nicht möglich, übersandte Bewerbungsunterlagen zurückzusenden. Bitte reichen Sie in diesem Fall keine Originale ein. Sofern Sie Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen, erhalten Sie Ihre Unterlagen selbstverständlich unaufgefordert zurück.

Die HafenCity Universität Hamburg - Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) ist eine thematisch auf die gebaute Umwelt fokussierte Hochschule. Die HCU vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften. Die HCU ist konsequent interdisziplinär organisiert. Zu der besonderen Qualität der Universität gehört, dass alle Fachgebiete in Forschung und Lehre integriert betrachtet werden. Anwendungsbezug, technisches Wissen, multiperspektivische Reflexionen und gestalterische Kreativität sind die Charakteristika der Ausbildung an der HCU.

 

An der HafenCity Universität Hamburg ist voraussichtlich im Bereich Bauingenieurwesen (Technische Mechanik, Baustatik) eine Stelle ab dem 01.07.2021

 

Wiss. Mitarbeiter(in) Forschung & Lehre (m/w/d) - BIW

Entgeltgruppe 13 TV-L

 

zur Unterstützung in Forschung und Lehre in Vollzeit zu besetzen.

Teilzeittätigkeit ist unter Berücksichtigung der betrieblichen Belange grundsätzlich möglich. Die Vollzeitstelle ist grundsätzlich teilzeitgeeignet. Voraussetzung ist jedoch, dass es der Dienststelle gelingt, die Stelle insgesamt voll zu besetzen. Eine Teilzeittätigkeit setzt eine zeitliche Flexibilität hinsichtlich der Lage der Arbeitszeit voraus.

 

Die Stelle ist unbefristet.

 

Das Studienprogramm Bauingenieurwesen an der HCU stellt eine projektorientierte Lehre, welche Theorie und Praxis eng miteinander verbindet, im Mittelpunkt. Die Stelle hat einen inhaltlichen Fokus auf die theoretischen Grundlagenfächer. Die Stelle ist den Professuren „Entwurf und Analyse von Tragwerken“ (Prof. Dr.-Ing. Annette Bögle) und „Baukonstruktion und Statik“ (Prof. Dr.-Ing. Peter-Matthias Klotz) zugeordnet. Nach zwei Jahren kann die Stelle entfristet werden.

 

Was sind Ihre Aufgaben?

Ihr Aufgabengebiet ist die Unterstützung der Lehre in den theoretischen Grundlagenfächern wie der Technischen Mechanik und der Baustatik. Ergänzende Themen stellen die Stabilität und Dynamik dar. Der Schwerpunkt liegt auf der Wissensvermittlung im Bachelorstudiengang. Eine Erweiterung des Aufgabenbereiches in den Master ist möglich. Zur Betreuung der Lehrveranstaltungen gehören auch die stetige didaktische und inhaltliche Weiterentwicklung der Themen.


Was müssen Sie unbedingt mitbringen?

  • Gutes bis sehr gutes abgeschlossenes Hochschulstudium (Universitätsdiplom, Magister, für den höheren Dienst zugelassener Master) im Bauingenieurwesen, gerne auch mit abgeschlossener Promotion,

  • Sehr gute Deutsch- und gute Englischkenntnisse

     

     

    Was sollten Sie außerdem mitbringen?

    Von besonderer Bedeutung:

  • Erfahrungen in den Themen der Aufgabenschwerpunkte Technische Mechanik, Festigkeitslehre und Baustatik

     

    Von Vorteil sind:

  • Kenntnisse in den fortgeschrittenen baustatischen Themenbereichen wie beispielsweise Stabilität und Dynamik oder numerische Formfindungsmethoden

  • Erfahrungen und Hintergrundwissen in Bezug auf die gängige Software im Bauingenieurwesen

  • praktische Erfahrungen in der Wissensvermittlung

  • Erfahrungen mit einem Online Assessement System (z.B. Maple T.A.)

     

Die HafenCity Universität Hamburg ist eine familiengerechte Hochschule und unterstützt ihre Beschäftigten bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

 

Es besteht im Rahmen dieser Tätigkeit Präsenzpflicht in Hamburg.

 

Bei einer Einstellung richtet sich die Erfahrungsstufe innerhalb der ausgeschriebenen Entgeltgruppe insbesondere nach Ihren individuellen beruflichen Erfahrungen. Verbindliche Aussagen hierzu trifft nur die Personalabteilung der HCU.

 

Bitte beachten Sie die Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren sowie zum Datenschutz.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

 

Neben einem aussagekräftigen Anschreiben, in dem Sie erläutern, inwieweit Sie das Anforderungsprofil erfüllen, benötigen wir die folgenden Unterlagen von Ihnen:

  • tabellarischer Lebenslauf,

  • Nachweis der Berufsausbildung,

  • aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis (siehe auch Hinweise zum Bewerbungs- und Aus-wahlverfahren),

  • relevante Fortbildungsnachweise,

  • einen Nachweis über Ihre Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung (falls vorhanden) sowie

  • Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personal-aktenführenden Stelle (nur bei Bewerberinnen bzw. Bewerbern aus dem öffentlichen Dienst).

     

    Für Rückfragen und weitere Informationen steht Ihnen gern Annette Bögle unter der Rufnummer 040 / 428 27 – 5691 oder -2703 zur Verfügung.

     

    Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (bevorzugt online und im pdf-Format) bis spätestens zum 01.07.2021 an die:

     

    HafenCity Universität

    Personalverwaltung

    Stellen-Nr.: „2021-51 WiMi BIW“

    Vorgangs-Nr.: 84261

    Henning-Voscherau-Platz 1

    20457 Hamburg

    E-Mail: bewerbung@vw.hcu-hamburg.de

     

    Verwenden Sie bitte die Stellen-Nummer „2021-51 WiMi BIW“ in der Betreffzeile.

     

Wir weisen Sie darauf hin, dass im Falle eines Vorstellungsgespräches grundsätzlich keine Kosten für Reise und Unterkunft übernommen werden können.

Der HafenCity Universität Hamburg ist es aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen leider nicht möglich, übersandte Bewerbungsunterlagen zurückzusenden. Bitte reichen Sie in diesem Fall keine Originale ein. Sofern Sie Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen, erhalten Sie Ihre Unterlagen selbstverständlich unaufgefordert zurück.

Ausschreibungstext zum Download

Hamburg setzt eine hochschulübergreifende Strategie zur Stärkung der Informatik in der Digitalisierung um. In ahoi.digital vertieft die Informatik an der Universität Hamburg, der Hochschule für angewandte Wissenschaften, der Technischen Universität Hamburg und der HafenCity Universität die Zusammenarbeit in Bildung, Forschung und Technologietransfer.

 

Die HafenCity Universität Hamburg – Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Kultur- und Sozialwissenschaften. Alle Fachgebiete werden konsequent fachübergreifend und integriert gedacht.

 

An der HCU ist ab sofort eine Professur mit folgender Denomination zu besetzen:

 

Universitätsprofessur W2

Bauprozessmanagement

(Stellen-Nr.: 2021-HCU-02)

 

Die Ausschreibung erfolgt nach § 16 Abs. 2 Nr. 4 Hamburgisches Hochschulgesetz (HmbHG). D.h. im Falle einer Erstberufung erfolgt die Berufung auf Zeit. Nach positiver Evaluation erfolgt die Umwandlung in ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis.

 

Mit der ausgeschriebenen Stelle sollen die Themen Baumanagement, BIM und Baubetrieb insbesondere im Bauingenieurwesen an der HCU gestärkt werden.

 

Die Lehrverpflichtung der Professur beträgt 12 Semesterwochenstunden. Ergänzend zur Lehre im Bereich Bauingenieurwesen sollen bei Bedarf in der Architektur, in der Geodäsie sowie in den Querschnitt-Programmen der Hochschule Lehrangebote erfolgen.

 

Die Denomination der ausgeschriebenen Stelle steht nach § 12 Abs. 7 HmbHG unter dem Vorbehalt einer Überprüfung in angemessenen Abständen.

 

Was erwarten wir von Ihnen?

Als Bewerberin oder der Bewerber verfügen Sie über die Einstellungsvoraussetzungen für Professorinnen/Professoren nach § 15 HmbHG.

 

Die Bewerberin bzw. der Bewerber soll entweder in den Bereichen Baumanagement, BIM oder Baubetrieb besonders ausgewiesen sein. Insbesondere werden fundierte Erfahrungen im Auf-bau eines Forschungsprofils und entscheidende Beiträge zur Weiterentwicklung der Fachrichtung Bauingenieurwesen und Architektur erwartet. Die Bewerberin bzw. der Bewerber soll pädagogische Fähigkeiten und Lehrerfahrung vorweisen und die Bereitschaft zur interdisziplinären Zusammenarbeit in Forschung und Lehre mitbringen.

 

Grundvoraussetzung der ausgeschriebenen Position ist eine ausgewiesene Qualifikation im Bauingenieurwesen sowie die fachübergreifende Grundeinstellung und Offenheit zu den anderen Nachbardisziplinen an der HCU. Sie sollten umfassende und mehrjährige eigene praktische Erfahrungen in der Planung, Umsetzung und Koordination von komplexen Bauprojekten nachweisen können und mit den modernen Instrumenten der digitalen Kommunikation und Prozesssteuerung (BIM als Arbeitsmethodik) bestens vertraut sein.

 

Basierend auf diesen Kenntnissen und Erfahrungen sollten Sie im Team mit den ebenfalls an dieser Thematik arbeitenden Kolleginnen und Kollegen in der Lage sein, entscheidende Bei-träge zur wissenschaftlichen Weiterentwicklung dieses Fachgebietes leisten zu können.

 

Erwartet wird Ihre aktive Mitwirkung in der akademischen Selbstverwaltung, insbesondere in den relevanten Studienprogramm. Lehrveranstaltungen und Forschungsprojekte sollten auch in englischer Sprache durchgeführt werden können. Ein internationales fachliches Netzwerk wird erwartet.

 

 

Was sind Ihre Aufgaben?

Die Professur soll das Themengebiet überwiegend im Bauingenieurwesen in Forschung und Lehre vertreten, Teambildungsprozesse fördern und die Methode fachübergreifender Zusammenarbeit der Baubeteiligten in allen Planungs- und Realisierungsphasen angehenden Architekten und Bauingenieuren als Systemkompetenz im Infrastruktur-, Industrie- und Hochbau intensiv vermitteln.

 

Hierbei sollen nicht nur die Fähigkeiten zur sinnvollen und problembezogenen Auswahl, An-passung und Nutzung aktueller digitaler Kommunikations- und Management-Werkzeuge gelehrt und auch kritisch hinterfragt werden, sondern insbesondere auch die grundlegende Philosophie und Einstellung zu einem erfolgreichen Baumanagement und Baubetrieb unter Einbeziehung aller Baubeteiligten vermittelt werden.

 

In der Lehre

  • Durchführung von Lehrveranstaltungen im Bachelor- und Masterstudium sowie die Betreuung von Studien- und Abschlussarbeiten mit:

  • grundlegender und vertiefender Darstellung von Building Information Modeling/Management Systemen (BIM)

  • grundlegender und vertiefender Darstellung von Fragestellungen des Projekt-managements und des Baubetriebs - sowie der Wechselwirkungen von Planung – Bauausführung – Betrieb und einer baubegleitenden Planung

  • Entwicklung und Anwendung didaktischer Methodiken zur Vermittlung des integrativen Management- und Betriebsansatzes

  • Transformation traditioneller Prozessmodelle auf aktuelle Ansätze und technische Möglichkeiten

  • Einbindung der Lehre in Entwurfsprojekte der Studiengänge des Bauingenieurwesens und der Architektur

     

    In der Forschung

  • Entwicklung eines eigenständigen und innovativen Forschungsprofils im Verbund mit den weiteren an der HCU am Thema arbeitenden Kolleginnen und Kollegen

  • Sichtbarmachung des HCU-spezifischen Profils durch Veröffentlichungen und aktiven Teilnahme an Veranstaltungen, Tagungen und Kongressen

  • Einwerbung von Drittmitteln (z.B. von staatlichen Forschungsförderungseinrichtungen und -institutionen, Stiftungen, Wirtschaft und Verwaltung)

  • Vertretung der HCU in themenrelevanten Ausschüssen und Verbänden

     

    Spezifische Voraussetzungen

    Von den Bewerberinnen und Bewerbern wird erwartet, dass sie in ihren Bewerbungsunterlagen ausführlich und nachvollziehbar ihre aufgabenspezifische besondere Eignung, Erfahrung und Qualifikation darstellen, u.a.:

  • Ihre Basisqualifikation als Bauingenieur/in

  • Ihre themenrelevante Berufs- und insbesondere Projekterfahrung vor und mit BIM

  • Ihre Tätigkeiten und Erfahrungen im Bereich des Einsatzes, der Implementierung und der Entwicklung/Weiterentwicklung digitaler Hilfsmittel (u.a. BIM)

     

    Weiterhin sollte der Bewerbung beigefügt sein:

  • Skizze eines möglichen Forschungsprofils

  • Lehrkonzept spezifisch für die Fachgebiete BIM und Baubetreib

     

    Die HCU fördert die Gleichstellung von Frauen und Männern. In der Gruppe der Professuren sind Frauen unterrepräsentiert (§ 3 Abs. 1 und 3 des HmbGleiG). Wir fordern qualifizierte Frauen ausdrücklich auf, sich zu bewerben. Sie werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt. Schwerbehinderte haben Vorrang vor gesetzlich nicht bevorrechtigten Bewerberinnen und Bewerbern gleicher Eignung, Befähigung und fach-licher Leistung.

     

    Eine zusätzliche PDF- Version in einer einzigen Datei ist erwünscht.

     

    Für Rückfragen und weitere Informationen steht Ihnen neben dem Präsidialbüro der HCU Herr Prof. Dr.-Ing. Peter Klotz per E-Mail: peter.klotz@hcu-hamburg.de zur Verfügung.

     

    Bitte richten Sie Ihre Bewerbung bis zum 1. Juli 2021 an die:

     

    HafenCity Universität Hamburg

    Personalverwaltung

    Stellen-Nr.: 2021-HCU-02 Bauprozessmanagement

    Henning-Voscherau-Platz 1

    20457 Hamburg

     

    Oder bewerben Sie sich gerne per E-Mail: bewerbung@vw.hcu-hamburg.de

     

    Wir weisen Sie darauf hin, dass im Falle eines Vorstellungsgespräches grundsätzlich keine Kosten für Reise und Unterkunft übernommen werden können.

     

Der HCU ist es aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen leider nicht möglich, übersandte Bewerbungsunterlagen zurückzusenden. Bitte reichen Sie daher keine Originale ein. Sofern Sie Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen, erhalten Sie die Unterlagen selbstverständlich unaufgefordert zurück.

Ausschreibungstext zum Download

Hamburg setzt eine hochschulübergreifende Strategie zur Stärkung der Informatik in der Digitalisierung um. In ahoi.digital vertieft die Informatik an der Universität Hamburg, der Hochschule für angewandte Wissenschaften, der Technischen Universität Hamburg und der HafenCity Universität die Zusammenarbeit in Bildung, Forschung und Technologietransfer.

 

Die HafenCity Universität Hamburg – Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Kultur- und Sozialwissenschaften. Alle Fachgebiete werden konsequent fachübergreifend und integriert gedacht.

 

An der HCU ist ab sofort eine Professur mit folgender Denomination zu besetzen:

 

Universitätsprofessur W3

Computational Methods / Informatik

(Stellen-Nr.: 2021-HCU-01)

 

Die Ausschreibung erfolgt nach § 16 Abs. 2 Nr. 4 Hamburgisches Hochschulgesetz (HmbHG). D.h. im Falle einer Erstberufung erfolgt die Berufung auf Zeit. Nach positiver Evaluation erfolgt die Umwandlung in ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis.

 

Mit der ausgeschriebenen Stelle sollen die Themen der Informatik und der Computational Methods in Geodäsie und Geoinformatik sowie in Bauingenieurwesen an der HCU ausgebaut werden. Als wichtige Schnittstellenprofessur zwischen den Disziplinen der Geodäsie und Geoinformatik sowie des Bauingenieurwesens ist sie ein Bindeglied zwischen diesen Bereichen.

 

Die Lehrverpflichtung der Professur beträgt 9 Semesterwochenstunden, die sowohl in Geodäsie und Geoinformatik (B.Sc. und M.Sc.) als auch im Bauingenieurwesen (B.Sc. und M.Sc.) zu erbringen sind. Das Lehrspektrum umfasst die Bereiche Bau- und Geoinformatik, Mathematik und Computational Methods im Ingenieurwesen.

 

Die Denomination der ausgeschriebenen Stelle steht nach § 12 Abs. 7 HmbHG unter dem Vorbehalt einer Überprüfung in angemessenen Abständen.

 

Was erwarten wir von Ihnen?

Als Bewerberin oder Bewerber verfügen Sie über die Einstellungsvoraussetzungen für Professorinnen/ Professoren nach § 15 HmbHG.

Die Bewerberin bzw. der Bewerber soll in den Bereichen Informatik und Computational Methods besonders ausgewiesen sein. Insbesondere werden fundierte Erfahrungen im Aufbau eines Forschungsprofils und entscheidende Beiträge zur Weiterentwicklung der Fachrichtungen Geoinformatik bzw. Bauingenieurwesen erwartet. Dies soll ausdrücklich auch die Auseinandersetzung mit Data Science und die Anwendung der Künstlichen Intelligenz für raumzeitliche Fragestellungen beinhalten. Die Bewerberin bzw. der Bewerber soll pädagogische Fähigkeiten und Lehrerfahrung vorweisen und die Bereitschaft zur interdisziplinären Zusammenarbeit in Forschung und Lehre mitbringen.   

Die ausgeschriebene Position richtet sich an Bewerberinnen/ Bewerber mit umfassender Expertise im Bereich der Informatik mit dem Bezug zur gebauten Umwelt sowie fachübergreifender Grundeinstellung und Offenheit zu den Disziplinen an der HCU. Sie sollten umfassende und mehrjährige eigene praktisch/ theoretische Erfahrungen nachweisen können und bestens mit ihnen vertraut sein.

Basierend auf diesen Kenntnissen und Erfahrungen sollten Sie im Team mit den ebenfalls an dieser Thematik arbeitenden Kolleginnen und Kollegen in der Lage sein, entscheidende Bei-träge zur wissenschaftlichen Weiterentwicklung dieses Fachgebietes leisten zu können.

Erwartet wird Ihre aktive Mitwirkung in der akademischen Selbstverwaltung, insbesondere in den relevanten Studienprogrammen. Lehrveranstaltungen und Forschungsprojekte sollten auch in englischer Sprache durchgeführt werden können. Ein nationales und internationales fachliches Netzwerk wird erwartet.

Was sind Ihre Aufgaben?

Die Professur soll das Themengebiet in Geodäsie und Geoinformatik sowie im Bauingenieurwesen in Forschung und Lehre vertreten.

In der Lehre

-      Durchführung von Lehrveranstaltungen im Bachelor- und Masterstudium sowie die Betreuung von Studien- und Abschlussarbeiten in den Fächern:

  • Informatik für Studierende des Bauingenieurwesens sowie Studierende der Geodäsie und Geoinformatik.

  • Computational Methods.

  • Mathematik III (Master), unter Einbezug nachhaltiger, digitaler Lehrmethoden für Studierende des Bauingenieurwesens sowie der Geodäsie und Geoinformatik.

-    Entwicklung und Anwendung didaktischer Methoden zur anschaulichen Vermittlung der theoretischen Grundlagenfächer und Vermittlung der Relevanz der theoretischen Grundlagen.

In der Forschung

  • Entwicklung eines eigenständigen und innovativen Forschungsprofils im Verbund mit den weiteren an der HCU am Thema arbeitenden Kolleginnen und Kollegen.

  • Sichtbarmachung des HCU-spezifischen Profils durch Veröffentlichungen und aktiven Teilnahme an Veranstaltungen, Tagungen und Kongressen

  • Einwerbung von Drittmitteln 

  • Vertretung der HCU in themenrelevanten Ausschüssen und Verbänden

     

    Spezifische Voraussetzungen

    Von den Bewerberinnen und Bewerbern wird erwartet, dass sie in ihren Bewerbungsunterlagen ausführlich und nachvollziehbar ihre aufgabenspezifische besondere Eignung, Erfahrung und Qualifikation darstellen, u.a.:

  • ihre Basisqualifikation als Informatikerin, Geoinformatiker/in oder Bauingenieur/in

  • ihre themenrelevante Vertiefung, sowie Berufs- und insbesondere Projekterfahrung im Bereich der angewandten Informatik (Bau- oder Geoinformatik)

 Weiterhin sollte der Bewerbung beigefügt sein:

  • eine Skizze des möglichen Forschungsprofils

  • ein Lehrkonzept spezifisch für die Fächer Informatik / Computational Methods

 

Die HCU fördert die Gleichstellung von Frauen und Männern. In der Gruppe der Professuren sind Frauen unterrepräsentiert (§ 3 Abs. 1 und 3 des HmbGleiG). Wir fordern qualifizierte Frauen ausdrücklich auf, sich zu bewerben. Sie werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt. Schwerbehinderte haben Vorrang vor gesetzlich nicht bevorrechtigten Bewerberinnen und Bewerbern gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung.

Eine zusätzliche PDF- Version in einer einzigen Datei ist erwünscht.

Für Rückfragen und weitere Informationen steht Ihnen neben dem Präsidialbüro der HCU Prof. Dr-Ing. Jochen Schiewe (jochen.schiewe@hcu-hamburg.de) oder Prof. Dr.-Ing. Gesa Kapteina (gesa.kapteina@hcu-hamburg.de) zur Verfügung.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung bis zum 1. Juli 2021 an die:

HafenCity Universität Hamburg

Personalverwaltung

Stellen-Nr.: 2021-HCU-01 Computational Methods / Informatik

Henning-Voscherau-Platz 1

20457 Hamburg

Oder bewerben Sie sich gerne per E-Mail: bewerbung@vw.hcu-hamburg.de.

 

Wir weisen Sie darauf hin, dass im Falle eines Vorstellungsgespräches grundsätzlich keine Kosten für Reise und Unterkunft übernommen werden können.

Der HCU ist es aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen leider nicht möglich, übersandte Bewerbungsunterlagen zurückzusenden. Bitte reichen Sie daher keine Originale ein. Sofern Sie Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen, erhalten Sie die Unterlagen selbstverständlich unaufgefordert zurück.

Ausschreibungstext zum Download