--------------------
  • Universität
  • Das Profil der HCU
  • Aufbau und Organisation der HCU
  • Einrichtungen der HCU
  • Arbeitsgebiete / Professuren
  • Der Neubau
  • Veranstaltungskalender
  • Raumvermietung (Referat KOM)
  • HCU Stipendien und Preise
  • Stellenausschreibungen
  • Öffentliche Ausschreibungen
  • Termine
  • Services und Kontakt
--------------------

Aktuelle Stellenausschreibungen

Die HafenCity Universität Hamburg - Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) ist eine thematisch auf die gebaute Umwelt fokussierte Hochschule. Die HCU vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften. Die HCU ist konsequent interdisziplinär organisiert. Zu der besonderen Qualität der Universität gehört, dass alle Fachgebiete in Forschung und Lehre integriert betrachtet werden. Anwendungsbezug, technisches Wissen, multiperspektivische Reflexionen und gestalterische Kreativität sind die Charakteristika der Ausbildung an der HCU.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Die HafenCity Universität Hamburg - Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) ist eine thematisch auf die gebaute Umwelt fokussierte Hochschule. Die HCU vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften. Die HCU ist konsequent interdisziplinär organisiert. Zu der besonderen Qualität der Universität gehört, dass alle Fachgebiete in Forschung und Lehre integriert betrachtet werden. Anwendungsbezug, technisches Wissen, multiperspektivische Reflexionen und gestalterische Kreativität sind die Charakteristika der Ausbildung an der HCU.

 

An der HafenCity Universität Hamburg ist schnellstmöglich folgende Stelle als

 

Angestellte/r Sekretariat Stadtplanung

Entgeltgruppe 5 TV-L

 

mit 50 % Arbeitszeit (19,5 Std.) zu besetzen. Die Stelle ist unbefristet zu besetzen.

 

Was sind Ihre Aufgaben?

Sie sind im Sekretariat Lehre des Studiengangs/Studienprogramms Stadtplanung tätig. Zu Ihren Aufgaben gehören insbesondere

  • administrative Unterstützung der Leitung des Studienprogramms/Studiengangs in Fragen des Managements und der Koordination: Sie sind Erstkontakt in Angelegenheiten der Professorinnen und Professoren, verantwortlich für Terminplanung, Terminkoordination und -management (Tischvorlagen, Raumbuchung, Bewirtung), Planung und Nachbereitung von Besprechungen sowie Protokollführung,
    • organisatorische Unterstützung im Lehrbetrieb: Sie sind Ansprechperson des Studiengangs Stadtplanung für Professorinnen und Professoren, Studierende, Lehrbeauftragte, Gastdozentinnen und Gastdozenten und unterstützen die Organisation der Einstellung von Studentischen Hilfskräften und Lehrbeauftragten sowie bei Tagungen, Workshops und Vortragsreihen,

     

    • administrative Unterstützung des Prüfungsausschusses Stadtplanung,

     

    • Unterstützung der Studierendenverwaltung bei der Einholung der Unterschriften der Zeugnisdokumente.

     


Was müssen Sie unbedingt mitbringen?

Als Tarifbeschäftigte bzw. Tarifbeschäftigter verfügen Sie über eine abgeschlossene Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten oder eine vergleichbare (z.B. kaufmännische) Ausbildung oder verfügen über gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen.

 

Fundierte Kenntnisse der MS-Office Programme (Word, Excel, Outlook) und Aufgeschlossenheit für neue technische Verfahren sowie Ihre Bildschirmtauglichkeit setzen wir voraus.

 

Was sollten Sie außerdem mitbringen?

 

Fachlich:

Von besonderer Bedeutung sind Grundkenntnisse in der Buchführung, sehr gute schriftliche und mündliche Kenntnisse der deutschen Sprache sowie Grundkenntnisse in Englisch.

 

Erwünscht und von Vorteil sind  berufliche Erfahrungen in einer Sekretariatstätigkeit.

 

Persönlich:

Sie sind in der Lage, sich schnell in das Aufgabengebiet einzuarbeiten, haben die Fähigkeit, den Aufgabenbereich selbstständig zu strukturieren und behalten auch bei höheren Belastungen den Überblick. Eine selbstständige, sorgfältige und verantwortungsbewusste Arbeitsweise sowie Flexibilität, Aufgeschlossenheit, Engagement und Teamfähigkeit.

 

Flexibilität in der Arbeitszeitgestaltung an Sitzungstagen ist erforderlich (ca. einmal im Monat, zeitlich planbar).

 

Die HafenCity Universität Hamburg ist eine familiengerechte Hochschule und unterstützt ihre Beschäftigten bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

 

Ebenso ist die Bewerbung geeigneter Schwerbehinderter und Gleichgestellter im Sinne des Sozialgesetzbuches Neuntes Buch (SGB IX) erwünscht. Es wird gebeten, einen entsprechenden Nachweis über die Behinderung/Gleichstellung den Bewerbungsunterlagen beizufügen.

 

Die Freie und Hansestadt Hamburg fördert die Gleichstellung von Frauen und Männern. In dem Bereich, für den diese Stelle ausgeschrieben wird, sind Männer unterrepräsentiert (§ 3 Abs. 1 und 3 des Hamburgischen Gleichstellungsgesetzes (HmbGleiG)). Wir fordern Männer daher ausdrücklich auf, sich zu bewerben. Sie werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

 

Wir weisen darauf hin, dass die Einstufung der Bewerberin / des Bewerbers in die Erfahrungsstufe innerhalb der ausgeschriebenen TV-L Entgeltgruppe im Rahmen des Einstellungsverfahrens auf Basis der individuell vorliegenden beruflichen Erfahrungen der Bewerberin / des Bewerbers durch die Personalabteilung der HCU erfolgt. Rechtlich verbindliche Aussagen können nur von der Personalabteilung der HCU getroffen werden.

 

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

 

Neben einem aussagekräftigen Anschreiben, in dem Sie erläutern, inwieweit Sie das Anforderungsprofil erfüllen, benötigen wir die folgenden Unterlagen von Ihnen:

 

·         tabellarischer Lebenslauf,

·         Nachweis der Berufsausbildung,

·         aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis (siehe auch Hinweise zum Bewerbungs- und Aus-wahlverfahren),

·         relevante Fortbildungsnachweise,

·         einen Nachweis über Ihre Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung (falls vorhanden) sowie

·         Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personal-aktenführenden Stelle (nur bei Bewerberinnen bzw. Bewerbern aus dem öffentlichen Dienst).

 

Die Bewerbung ist als PDF-Dokument (eine Datei inkl. Anlagen) einzureichen.

Weitere Informationen zu den ausgeschriebenen Stellen erteilt Ihnen gern Frau Nommsen Tel. 040 428 27-5065 oder unter der E-Mail: anja.nommsen(at)vw.hcu-hamburg.de.

 

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis spätestens zum 08.05.2018 an die:

 

HafenCity Universität

Personalverwaltung

Stellen-Nr.: „2018-16 Sekretariat SP“

Überseeallee 16

20457 Hamburg

E-Mail: bewerbung(at)vw.hcu-hamburg.de

 

Verwenden Sie bitte die Stellen-Nummer „2018-16 Sekretariat SP“ in der Betreffzeile.

 

Wir weisen Sie darauf hin, dass im Falle eines Vorstellungsgespräches grundsätzlich keine Kosten für Reise und Unterkunft übernommen werden können.

Der HafenCity Universität Hamburg ist es aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen leider nicht möglich, übersandte Bewerbungsunterlagen zurückzusenden. Bitte reichen Sie in diesem Fall keine Originale ein. Sofern Sie Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen, erhalten Sie Ihre Unterlagen selbstverständlich unaufgefordert zurück.

Ausschreibungstext zum Download

Die HafenCity Universität Hamburg - Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) ist eine thematisch auf die gebaute Umwelt fokussierte Hochschule. Die HCU vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften. Die HCU ist konsequent interdisziplinär organisiert. Zu der besonderen Qualität der Universität gehört, dass alle Fachgebiete in Forschung und Lehre integriert betrachtet werden. Anwendungsbezug, technisches Wissen, multiperspektivische Reflexionen und gestalterische Kreativität sind die Charakteristika der Ausbildung an der HCU.

 

An der HafenCity Universität Hamburg ist folgende Stelle im Bereich Programmgeschäftsführung Studienprogramm Stadtplanung (Bachelor und Master) voraussichtlich ab 01.09.2018 zu besetzen

 

Programmgeschäftsführung Studienprogramm
Stadtplanung (Bachelor und Master)

Entgeltgruppe 13 TV-L

 

Die Stelle ist unbefristet und in Teilzeit (50%) zu besetzen.

 

Die Stelle ist fachlich/inhaltlich dem Vizepräsidenten für Studium und Lehre sowie disziplinarisch der Kanzlerin unterstellt. Sie ist eng mit den Aufgaben der Programmkommission Stadtplanung verbunden.

 

Die Arbeit setzt ein hohes Maß an Verantwortung voraus, da viele Entscheidungen in den Studienprogrammen zu treffen und Formalien für das Präsidium vorzubereiten sind.

 

 

Was sind Ihre Aufgaben?

Im Bereich Studium und Lehre der HafenCity Universität Hamburg übernehmen Sie die Programmgeschäftsführung für den Bachelor- und Masterstudiengang Stadtplanung. Das Anforderungsprofil umfasst die Koordination und Kommunikation zwischen Studierenden, Lehrenden und Verwaltung in allen Belangen des Studienprogramms sowie das Ressourcenmanagement und die Budgetverwaltung für das Programm. Innerhalb des Studienprogramms sind Sie verantwortlich für die Organisation des Lehrbetriebes und die Semesterplanung. Sie unterstützen die Programmkommission in allen organisatorischen und administrativen Belangen, erstellen Entscheidungsvorlagen und bereiten die Studierendenauswahl und die Programmevaluation vor. Mit dem zentralen Lehrveranstaltungsmanagement, den Programmgeschäftsführungen der Studienprogramme, den Lehrenden und den Kolleginnen und Kollegen in den Verwaltungsbereichen stimmen Sie sich in Schnittstellenbereichen ab und definieren in der Zusammenarbeit Geschäftsprozesse. Für das Programm verfassen Sie Informationsmaterial, organisieren Informationsveranstaltungen und pflegen die zugehörigen Webseiten. Sie übernehmen Urlaubsvertretungen für Programmgeschäftsführungen der Studienprogramme.

 

 

Was müssen Sie unbedingt mitbringen?

Sie verfügen über ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium und gute Kenntnisse der organisatorischen Abläufe in Studium und Lehre an einer Hochschule.

Sie arbeiten gern mit PC-Anwendungen und können sich schnell neue Funktionen einer Software erschließen, Kenntnisse im Umgang mit einem integrierten Campus-Management- System sind wünschenswert. Sie verfügen über eine selbständige und klar strukturierte Arbeitsweise und haben gute Englischkenntnisse.

 

Die HafenCity Universität Hamburg ist eine familiengerechte Hochschule und unterstützt ihre Beschäftigten bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

 

Wir begrüßen ausdrücklich die Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund.

 

Ebenso ist die Bewerbung geeigneter Schwerbehinderter und Gleichgestellter im Sinne des Sozialgesetzbuches Neuntes Buch (SGB IX) erwünscht. Es wird gebeten, einen entsprechenden Nachweis über die Behinderung/Gleichstellung den Bewerbungsunterlagen beizufügen.

 

Wir weisen darauf hin, dass die Einstufung der Bewerberin / des Bewerbers in die Erfahrungsstufe innerhalb der ausgeschriebenen TV-L Entgeltgruppe im Rahmen des Einstellungsverfahrens auf Basis der individuell vorliegenden beruflichen Erfahrungen der Bewerberin / des Bewerbers durch die Personalabteilung der HCU erfolgt. Rechtlich verbindliche Aussagen können nur von der Personalabteilung der HCU getroffen werden.

 

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

 

Für Rückfragen und weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Prof. Dr. Harald Sternberg unter der Rufnummer +49 (0)40 428 27 5300 oder via E-Mail an: harald.sternberg@hcu-hamburg.de.

 

Bitte stellen Sie insbesondere dar, inwieweit Sie das Anforderungsprofil erfüllen und senden Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung

§  mit einem tabellarischen Lebenslauf,

§  mit einer aktuellen Beurteilung bzw. einem aktuellen Zeugnis,

§  mit relevanten Fortbildungsnachweisen,

§  möglichst unter Angabe einer privaten E-Mail-Adresse sowie

§  nur bei Bewerberinnen und Bewerbern aus dem öffentlichen Dienst: mit einer Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte (unter Angabe der personalaktenführenden Stelle)

 

bis zum 20.04.2018 an die

 

HafenCity Universität Hamburg

Personalverwaltung

Stellen-Nr.: 2018-14 PGF SP

Überseeallee 16

20457 Hamburg

 

E-Mail: bewerbung(at)vw.hcu-hamburg.de

 

Verwenden Sie bitte die Stellen-Nummer „2018-14 PGF SP“ in der Betreffzeile.

 

 

Wir weisen Sie darauf hin, dass im Falle eines Vorstellungsgespräches grundsätzlich keine Kosten für Reise und Unterkunft übernommen werden können.

Der HafenCity Universität Hamburg ist es aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen leider nicht möglich, über- sandte Bewerbungsunterlagen zurückzusenden. Bitte reichen Sie in diesem Fall keine Originale ein. Sofern Sie Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen, erhalten Sie Ihre Unterlagen selbstverständlich unaufgefordert zurück.

Ausschreibungstext zum Download

Die HafenCity Universität Hamburg - Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) ist eine thematisch auf die gebaute Umwelt fokussierte Hochschule. Die HCU vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften. Die HCU ist konsequent interdisziplinär organisiert. Zu der besonderen Qualität der Universität gehört, dass alle Fachgebiete in Forschung und Lehre integriert betrachtet werden. Anwendungsbezug, technisches Wissen, multiperspektivische Reflexionen und gestalterische Kreativität sind die Charakteristika der Ausbildung an der HCU.

 

An der HafenCity Universität Hamburg ist schnellstmöglich im Forschungsbereich Globaler Wandel und raumbezogene Strategien – Drittmittelprojekt Integration von Ökosystemleistungen in die Stadt- und Regionalplanung folgende Stelle als

 

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in

Entgeltgruppe 13 TV-L

 

mit 35 Stunden wöchentliche Arbeitszeit zu besetzen. Die Stelle ist aufgrund der Projektlaufzeit bis  zum 30.04.2021 befristet.

 

Zugeordnet ist die Stelle dem Forschungsbereich Globaler Wandel und raumbezogene Strategien von Frau Dr.-Ing. Sonja Deppisch. Das Verbundprojekt "Integration von Ökosystemleistungen in die Stadt- und Regionalplanung" prüft die Integrationsfähigkeit des Ökosystemleistungs-Ansatzes in die Stadt- und Regionalplanung. Zentrale Schwerpunkte liegen dabei in der Kommunikation und Einbindung des Konzeptes in formelle Planungsverfahren und Governanceprozesse. In zwei Stadtregionen werden Ökosystemleistungen erfasst, sowohl basierend auf vorhandenen Daten als auch auf partizipative Erhebungen. Es werden überdies mögliche Einflüsse des Klimawandels auf Biodiversität und die Bereitstellung von Ökosystemleistungen skizziert. Die Ergebnisse münden in konkrete Handlungsempfehlungen für die Planungspraxis zur Integration von Ökosystemleistungen, die Kommunikations- und Partizipationsstrategien sowie Erhebungs- und Bewertungskonzepte umfassen. Mit der Planungs- und Verwaltungspraxis wird eng kooperiert. Weitere Informationen sind zu finden unter www.öskkip.de

 

Was sind Ihre Aufgaben?

Der Fokus der Tätigkeiten liegt auf der innovativen partizipativen Erfassung und Bewertung von Ökosystemleistungen sowie der Darstellung der Schnittstellenfunktion zwischen natur- und sozialwissenschaftlichen Anteilen im Verbundprojekt. Die Stelle ist mit der Leitung (je nach mitgebrachten Voraussetzungen) des  entsprechenden Teilprojektes verbunden. Das zu bearbeitende Teilprojekt  ist stark transdisziplinär ausgerichtet und spielt eine zentrale Rolle in der interdisziplinären Methoden- und Ergebnisintegration.

Der/die Stelleninhaber/In ist verantwortlich für die Integration von lokalem und Expertenwissen zu Ökosystemleistungen in den Fallstudienregionen über die Anwendung sowie gegebenenfalls Neu- Entwicklung und Erprobung partizipativer Verfahren. Der potenzielle Mehrwert partizipativer Erfassungen gegenüber datengestützten Ansätzen (die in einem anderen Teilprojekt durchgeführt werden) wird geprüft. Aufbauend auf den fallstudienbezogenen Analyseergebnissen, Erfahrungen und Forschungsergebnissen zu den partizipativen Verfahren werden Übertragungsmöglichkeiten auf weitere Regionen in Deutschland erarbeitet.

Darüber hinaus sind auch Beiträge zu den allgemeinen Fragen und Themen im Projekt zu bearbeiten.

 


Was müssen Sie unbedingt mitbringen?

Voraussetzung ist ein hervorragender Universitätsabschluss in den Bereichen Landschaftsplanung, Stadtökologie, Landschaftsökologie, Geoökologie oder den oben benannten Themen naher Fachbereiche. Die Bewerber_innen sollen vertiefte Kenntnisse und Kompetenzen in mehreren der folgenden Gebiete vorweisen:

·         Weitreichende Kenntnisse und Erfahrungen auf den Gebieten der Ökosystemleistungen und der Biodiversität

·         Erfahrungen in der Erfassung und Bewertung von Ökosystemleistungen

·         Umfangreiche Forschungserfahrungen in Bezug auf Ökosystemleistungen, vorzugsweise in der Stadt und in Stadtregionen

·         Eigenständiges und selbstinitiierendes Arbeiten und Forschen

·         Erfahrungen im Publizieren von Forschungsergebnissen

·         Kompetenzen und Erfahrungen in Moderation von Arbeitsgruppen, in der Organisation und Durchführung von Workshops

·         Kompetenzen und Erfahrung in partizipativen Prozessen, vor allem im Wissenschafts-Praxis Zusammenhang

·         Bereitschaft zur Team- und allgemeinen Projektarbeit

·         Sehr gute deutsche und englische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift

 

Von Vorteil sind:

·         Anwendungsbezogene GIS-Kenntnisse und -Kompetenzen

·         Kenntnisse und Erfahrungen in Partizipationsinstrumenten 

·         Kenntnisse zu Folgen des Klimawandels und der entsprechenden Forschungsdiskussion

·         Kenntnisse zu Instrumenten und Prozessen der Stadt- und Regionalplanung

·         Erfahrungen in der inter- sowie transdisziplinären Forschung

·         Offenheit für sozial-, ingenieur- sowie naturwissenschaftliche Sicht- und Vorgehensweisen

 

 

Die HafenCity Universität Hamburg ist eine familiengerechte Hochschule und unterstützt ihre Beschäftigten bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

 

Wir begrüßen ausdrücklich die Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund.

 

Ebenso ist die Bewerbung geeigneter Schwerbehinderter und Gleichgestellter im Sinne des Sozialgesetzbuches Neuntes Buch (SGB IX) erwünscht. Es wird gebeten, einen entsprechenden Nachweis über die Behinderung/Gleichstellung den Bewerbungsunterlagen beizufügen.

 

Es besteht im Rahmen dieser Tätigkeit Präsenzpflicht in Hamburg.

 

Wir weisen darauf hin, dass die Einstufung der Bewerberin / des Bewerbers in die Erfahrungsstufe innerhalb der ausgeschriebenen TV-L Entgeltgruppe im Rahmen des Einstellungsverfahrens auf Basis der individuell vorliegenden beruflichen Erfahrungen der Bewerberin / des Bewerbers durch die Personalabteilung der HCU erfolgt. Rechtlich verbindliche Aussagen können nur von der Personalabteilung der HCU getroffen werden.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

 

Die Bewerbung ist als PDF-Dokument (eine Datei inkl. Anlagen) mit folgenden Unterlagen einzureichen.

  • tabellarischer Lebenslauf (mit Auswahlbibliografie)
    • Kopien der Studienabschlusszeugnisse

     

    • Tätigkeits- oder Forschungsangaben zum Thema

     

Für Rückfragen und weitere Informationen steht Ihnen gerne Frau Dr. Deppisch unter sonja.deppisch(at)hcu-hamburg.de zur Verfügung.

 

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis spätestens zum 30.04.2018

 

an die:

 

HafenCity Universität

Personalverwaltung

Stellen-Nr.: „2018-13 WiMi ÖSKIPP“

Überseeallee 16

20457 Hamburg

E-Mail: bewerbung(at)vw.hcu-hamburg.de

 

Verwenden Sie bitte die Stellen-Nummer „2018-13 WiMi ÖSKIPP“ in der Betreffzeile.

 

Wir weisen Sie darauf hin, dass im Falle eines Vorstellungsgespräches grundsätzlich keine Kosten für Reise und Unterkunft übernommen werden können.

Der HafenCity Universität Hamburg ist es aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen leider nicht möglich, übersandte Bewerbungsunterlagen zurückzusenden. Bitte reichen Sie in diesem Fall keine Originale ein. Sofern Sie Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen, erhalten Sie Ihre Unterlagen selbstverständlich unaufgefordert zurück.

Ausschreibungstext zum Download