--------------------
  • Research
  • Organisation
  • Forschungsprojekte
  • Promotion/ Postdoc
  • Arbeitsgebiete / Professuren
  • DFG-Graduiertenkolleg
  • CityScienceLab
  • Digital City Science
    • ----------
    • Team
    • Forschung und Projekte
    • News
    • Partner und Kooperationen
    • Seminare, Workshops, Lehre
    • Prof. Dr.-Ing. Jörg Rainer Noennig
    • ----------
  • BIMLab
  • Energieforschungsverbund HH
  • Gastforschende
  • Forschungsförderung
  • Hamburg Open Science
--------------------

Laufende Forschungsprojekte

Aktuelle Projekte

COUP: Cockpit for Collaborative Urban Planning - Kleiner Grasbrook

COUP ist ein Analyse- und Prognosewerkzeug für städtische Szenarien, das auf echtzeitnahen Simulationen basiert. Das Tool kann über zwei Arten von Benutzerschnittstellen genutzt werden: einen interaktiven Modelltisch und eine Webanwendung. Damit ist COUP einerseits ideal für Gruppenarbeiten und Präsentationen, da die Planungsentwürfe physisch geändert werden können und es ein direktes Feedback gibt, wie sich die Änderungen auf die Raumqualitäten auswirken. Andererseits kann COUP auch als Webanwendung genutzt werden und damit die Überprüfung eines Entwurfsprozesses durch tiefgreifende, iterative Analysen verbessern. Das Toolkit besteht aus mehreren, erweiterbaren Analysemodulen, die die gleichzeitige Analyse komplexer Umweltparameter wie Lärmbelästigung, Windkomfort, Sonneneinstrahlung und Fußgängerströme im urbanen Umfeld ermöglichen.

Förderer: HafenCity Hamburg GmbH

Partner: Austrian Institute of Technology (AIT) / MIT Media Lab

Projektlaufzeit: 2020 - 2022

 

MICADO: Migrant Integration Cockpits & Dashboards

MICADO ist ein EU Horizon 2020 Projekt, dessen Konsortium aus 15 Partnern besteht und das vom Arbeitsbereich Digital City Science der HCU koordiniert wird. In ko-kreativen Verfahren werden mit den späteren Nutzungsgruppen (Migrant/-innen, Vertreter/-innen von Hamburger Behörden und Zivilgesellschaftlichen Organisationen) technische Lösungen entwickelt, um Ankommens- und Teilhabeprozesse effizienter zu gestalten, die Kommunikation mit und zwischen Kommunalverwaltungen zu erleichtern sowie den Zugang zu relevanten Informationen zu vereinfachen.

Förderer: Europäische Kommission Horizon 2020

Partner: MICADO Consortium

Projektlaufzeit: 01.01.2019 – 30.06.2022 - laufend

MICADO Website

 

TOSCA Toolkit for Open and Sustainable City Planning and Analysis

Das ‘TOSCA Toolkit für interaktive Planung und integrierte Stadtentwicklung’ ist eine Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH in Indien, Ecuador und Palästina. Weitere Partner sind Stadtverwaltungen, lokale Technologie-Firmen und Universitäten über die verschiedenen Standorte.

Förderer: Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH / Partner: Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Stadtverwaltungen lokale Technologie-Firmen und Universitäten

Projektlaufzeit: Oktober 2019 – März 2021 - laufend

Das TOSCA Toolkit – Video Tutorial auf Vimeo

github - Das TOSCA Toolkit

 

SURE - Sustainable Development of Urban Regions

SURE ist ein vom BMBF gefördertes und vom DCS in Kooperation mit der Technischen Hochschule Lübeck und TÜV Rheinland Consulting koordiniertes Begleit- und Syntheseforschungsprojekt. SURE unterstützt die Fördermaßnahme der über 150 einzelnen Verbundprojekte in Südostasien durch Zusammenführung und Diffusion wissenschaftlicher Erkenntnisse, Querschnittforschung und Auffinden projektübergreifender Synergien und Transferpotenziale.

Förderer: Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert dieses Projekt im Rahmen der Strategie „Forschung für Nachhaltigkeit" 

Partner: Technische Hochschule Lübeck, TÜV Rheinland Consulting

Projektlaufzeit: 01.09.2020 – 30.08.2025

SURE Website

 

MEDIFLY Medizinischer Luftfrachtdienst mit unbemannten Luftfahrzeugen / Urban Air Mobility (UAM)
Das Konsortialprojekt Medifly Hamburg erforscht und erarbeitet, wie medizinische Lieferdienste mittels unbemannter Luftfahrzeuge im urbanen Luftraum sicher durchgeführt werden können. Im Fokus steht neben der rechtlichen und technischen Umsetzung auch die Unterstützung seitens der Bevölkerung, die vom DCS durch Befragungen und partizipative Formate erforscht wird.

Lead: GLVI Gesellschaft für Luftverkehrsinformatik

Projektlaufzeit: 2021-2022

Medifly Website

 

i-LUM Innovative Luftmobilität in Hamburg

Das Verbundsprojekt i-LUM erarbeitet und bewertet die Umsetzbarkeit von innovativen Konzepten und Technologien zur luftgestützten urbanen Mobilität für die Metropolregion Hamburg in zukünftigen Szenarien (2040/2050). Der Schwerpunkt des DCS liegt dabei auf der Planung, Funktionsweise, Modellierung und Anwendungsszenarien der Vertiports, der bodengebundenen Infrastruktur.

Lead: Research Consortium of Hamburg Universities for Innovative Air Mobility in Hamburg

Koordination: TU Hamburg, Prof. Gollnick

Projektlaufzeit: 2021-2023

i-lum Website

 

MOVE 21

MOVE21 ist ein Innovationsprojekt, das von der Europäischen Kommission finanziert wird. Es zielt darauf ab, europäische Städte und ihre Umgebung in intelligente, emissionsfreie Knotenpunkte für Mobilität und Logistik zu verwandeln. Das Projekt unterstützt die teilnehmenden Städte dabei, ihre verkehrsbedingten Emissionen bis 2030 durch die Umsetzung von 15 verkehrsbezogenen Innovationen um 30 % zu reduzieren. Projektkoordinator ist die Stadt Oslo - innovative Stadt in C40 und Grüne Hauptstadt Europas 2019. Die beteiligten Städte sind Oslo, Göteborg, Hamburg, München, Rom und Bologna. Die HCU beteiligt sich an dem Projekt mit mehreren Aktivitäten und übernimmt die Leitung des Arbeitspakets zum Thema "The Urban-Social Layer". Es ist sichergestellt, dass die im Rahmen des Projekts eingeführten Innovationen sich positiv auf die soziale Ebene auswirken.

EU Horizon 2020 Projekt

Lead: City of Oslo

Projektlaufzeit: 2021-2024

MOVE21 Website

 

LUV- Lösungen und Handlungsempfehlungen für die nationale Umsetzung der U-Space-Verordnung

Bei LUV geht es um den Rechtsrahmen und die Akzeptanzstrategie für die Unbemannter Luftraum, insbesondere um die Entwicklung des Konzepts des "U-Space" für den Zugang zum unteren Luftraum.  U-Space beschreibt dabei nicht einen bestimmten Luftraumbereich, sondern ist eher als Rahmenwerk für die Integration von Drohnen in das bestehende Luftraummanagement zu sehen.

Unsere Arbeitspaket von DCS in diesem LUV Projekt ist die Entwicklung einer Strategie zur Integration des U-Space in das bestehende urbane Mobilitätsumfeld am Fallbeispiel Hamburg. Unser Fokus liegt auf der sozio-politische Integration durch die Entwicklung von Stakeholders-Beteiligung und sozialer Akzeptanz für U-Space.

Das Projekt wird durch das Bundesministerium für digitales und Verkehr (BMDV) gefördert und läuft vom 01.01.2022 bis zum 31.03.2023.

Direktpartner:

Behörde für Wirtschaft und Innovation(BWI)

Andere Partners:

Universität der Bundeswehr Hamburg(HSU)

Deutsche Flugsicherung GmbH(DFS)

Droniq GmbH

HHLA Sky GmbH

Technische Universität Hamburg(TUH)

Projektlaufzeit: 01.01.2022 - 31.03.2023.

LUV Website

 

 

Kooperation mit dem LIG Landesbetrieb Immobilienmanagement und Grundvermögen (II)

Die zweite Phase des LIG-Projekts konzentriert sich auf die Analyse von Texten mit Hilfe von Natural Language Processing (NLP) und konzentriert sich auf zwei verschiedene Datenkategorien: Hamburger Parlamentsdatenbank und Newsletter (MOPO und ZEIT). Sie basiert auf einem automatischen Verfahren zum Herunterladen von Daten, Bereinigen der Daten (Entfernen von Zahlen, Satzzeichen und Stoppwörtern) und Analysieren von Schlüsselwörtern, Abrufen von Ortsnamen und deren Umwandlung in Koordinaten und deren Visualisierung auf dem LIG Finder mittels Punktwolken. Darüber hinaus wird eine VADER-Sentiment-Analyse durchgeführt, um Informationen zur Polarisierung zu erhalten, und es werden LDA und STM (Structure Topic Modeling) ausgeführt, um Themen innerhalb von Artikeln zu clustern. Außerdem wurde die Webschnittstelle von LIG Finder überarbeitet, um sie benutzerfreundlicher zu gestalten, und es wurden Module für Geoparser, personalisierte Funktionen und Datenklassifizierung entwickelt.

Partner: Landesbetrieb Immobilienmanagement und Grundvermögen (LIG)

Projektlaufzeit: August 2021 - Dezember 2022

 

 

ROMI Reallabor Offenes Modell für Interdisziplinäre Planung

Im Projekt ROMI Reallabor Offenes Modell für interdisziplinäre Planung wird ein DFG Antrag erarbeitet, mit dem die wissenschaftlichen Grundlagen für ein (digitales) Modell erarbeitet werden sollen, dass die effektive und integrative inter- wie transdisziplinäre Zusammenarbeit bei Planungsprozessen in der gebauten Umwelt ermöglicht.

Lead: HCU Digital City Science

In cooperation with HCU Profs. Ballestrem, Bögle, Breckner, Mondino, Schiewe, Wildner

Projektlaufzeit: 2021-2023

 

DAFNE Platform Data Fusion Generator für die KI

DAFNE Platform Data Fusion Generator für die KI ist Teil des BMBF Programms Erzeugung von synthetischen Daten für KI. Unter Leitung der HAW Hamburg wird einen Generator entwickelt, der in großer Anzahl Daten erzeugen soll, die für das Trainieren von KI-Algorithmen im Anwendungsfall Smart Cities benötigt werden und nicht empirisch erhoben werden können. Digital City Science leitet das Arbeitspaket zur Entwicklung und Validierung von Smart City-Use Cases.

Lead: HAW Hamburg

Projektlaufzeit: Januar 2021 - Dezember 2023

DAFNE Website

 

Sharing City College

Joint PhD research into topics of participatory urban development

Koordination: ahoi digital, Die Allianz der Hamburger Hochschulen für Informatik

Projektlaufzeit: 2021-2023

Project Description

 

 

Abgeschlossene Projekte

 

Kooperation mit dem LIG Landesbetrieb Immobilienmanagement und Grundvermögen

In experimentell-explorativen Forschungs- und Entwicklungsprojekten werden für den LIG neue Werkzeuge und Methoden zur Visualisierung und Analyse urbaner Daten im Kontext der strategischen Flächen- und Stadtentwicklung entwickelt.

Partner: Landesbetrieb Immobilienmanagement und Grundvermögen (LIG)

Projektlaufzeit: Oktober 2019 – April 2021

 

Cities4People Urban Living Labs for Mobility

Towards people oriented transport and mobility

EU Horizon 2020 Projekt

Koordination: Copenhagen Business School

Projektlaufzeit: 2019-2021

cities4people Website

 

Gracio: Grasbrook CityScope - Ein interaktives Stadtmodell für den Kleinen Grasbrook in Hamburg

Mit Methoden und Werkzeugen der digitalen Stadtforschung wird ein interaktives Modell für die Planung des neuen Hamburger Stadtteils Grasbrook erstellt. Das Modell wird dabei verwendet um Planung und Entscheidungsfindung in Expertendiskussionen zu unterstützen, komplexe räumliche und soziale Kontexte des Projekts zu visualisieren und Entwicklungsszenarien zu modellieren, die auf wichtigen städtebaulichen Qualitäten basieren, wie zum Beispiel Mobilität und Zugänglichkeit, Energieverbrauch und Luftverschmutzung.

Förderer: HafenCity Hamburg GmbH

Projektlaufzeit: November 2018 - November 2020

Der neue Stadtteil Grasbrook