--------------------
  • Bachelor
  • Architektur
  • Bauingenieurwesen
    • ----------
    • Studiengang
    • Aktuelles
    • Bewerbungsverfahren
    • Vorpraxis
    • Aufbau | Lehrinhalte
    • Vorlesungspläne | Termine
    • Thesis
    • Labore
    • Aufgabenfelder | Stellenangebote
    • Ansprechpartner | Gremien
    • Stiftungen und Preise
    • ProfessorInnen
    • MitarbeiterInnen
    • Lehrbeauftragte
    • Ehemalige Professoren
      • ----------
      • Prof. Dr.-Ing. H. Hamfler
      • Prof. Dr. rer. nat. R. Khorasani
      • Prof. Dr. D. Rabenstein
      • Prof. Dr.-Ing. K. Schlabbach
      • Prof. Dr.-Ing. E.-O. Woidelko
      • ----------
    • Kontakt
    • ----------
  • Geomatik
  • Stadtplanung
  • Kultur der Metropole
  • Fachübergreifende Studienangebote
  • Lehrkooperationen
  • Jobs
  • Weiterbildung
  • Studierendenvertretung
--------------------

Prof. Dr. rer. nat. R. Khorasani

Bauingenieurwesen | Architectural Engineering

Fachgebiete:
Bauchemie, Baustofftechnologie, Bauschäden, Bauwerkssanierung

Funktion:
im Ruhestand seit 03/2014

Kontakt:
E-Mail: reza.khorasani(at)hcu-hamburg.de

   

Prof. Dr. rer. nat. Dipl.-Min. Reza Khorasani

Fachgebiete
Bauchemie - Baustofftechnologie - Bauschäden – Bauwerkssanierung

Persönlicher Kontakt
reza.khorasani(at)hcu-hamburg.de

Wissenschaftlich-beruflicher Werdegang

1968 - 1978:   Chemie- und Mineralogiestudium an der Westfälischen Wilhelms-Universität  Münster und an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, Abschluß: Diplom-Mineraloge

1978 - 1983:   Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Mineralogisch-Petrographischen Institut der Universität Hamburg in einem deutsch-iranischen Forschungsvorhaben (DFG-Schwerpunktprogramm Plattentektonik, Orogenese und Lagerstättenbildung  am Beispiel der Iraniden)

1983: Promotion im Fach Mineralogie (Dr. rer. nat.)

1983 - 1985:   Wissenschaftlicher Angestellter im deutsch-peruanischen Forschungsprojekt „Kupferlagerstätte La Granja (Peru)“ der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe, Hannover

1985 - 1989:   Wissenschaftlicher Angestellter der Freien und Hansestadt Hamburg im Arbeitsbereich Umweltschutztechnik der Technischen Universität Hamburg-Harburg

06/1985 - 04/1987:verantwortlicher Projektbearbeiter im Projekt „Behandlung von Baggergut zur Festlegung von Schadstoffen - Entwicklung von chemischen, mineralogischen und biologischen Testverfahren zur Bewertung der Stabilisierungsmaßnahmen“ (Finanzierung durch Umweltbundesamt/BMFT

05/1987 - 02/1989:  verantwortlicher Projektbearbeiter im Projekt „Weiterentwicklung und vergleichende Bewertung von Verfestigungsverfahren  für Sonderabfälle  im Rahmen der Sanierung der Deponie Georgswerder, Hamburg“, Verbundvorhaben der Baubehörde der Freien und Hansetadt Hamburg und der TU Hamburg-Harburg (Finanzierung durch BMFT)

1984 - 1989:   Lehrbeauftragter am Mineralogisch-Petrographischen Institut der Universität Hamburg

ab SS 1989:    Professor für Bauchemie und Baustofftechnologie - ab 2002 zusätzlich für Bauschäden/Bauwerkssanierung in den Studiengängen Architektur und Bauingenieurwesen der Fachhochschule Hamburg/Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg, seit 01.01.2006 HafenCity Universität Hamburg

seit 1. April 2014 im Ruhestand 

 

Mitwirkung in Fachorganisationen und Hochschulgremien/Selbstverwaltung

l        Leiter bzw. Kostenstellenleiter des Labors  für Baustofftechnologie und Bauchemie der Fachhochschule Hamburg/Hochschule für Angewandte Wissenschaften/HafenCity Universität Hamburg vom Oktober 1991 bis Mai 2013

l        Mitglied des Fachbereichsrats des Fachbereichs Bauingenieurwesen

l        Stellvertretendes Vorstandsmitglied des Departments Bauingenieurwesen

l        Stellvertretendes Mitglied des Hochschulsenats

l        Mitglied des Prüfungsausschusses

l        Mitglied des Ausschusses für Forschung und Entwicklung des Fachbereichs Bauingenieurwesen

l        Vertrauensdozent der Otto Benecke Stiftung e.V. für Studierende von SS 2002 bis WS 13/14

l        Mitglied des Kuratoriums des Schiefer-Fachverbandes in Deutschland e.V. (SVD), Bonn seit 10/1997

 

Prof. Dr. rer. nat. Dipl.-Min. Reza Khorasani

Fachgebiete 
Bauchemie - Baustofftechnologie - Bauschäden – Bauwerkssanierung

Persönlicher Kontakt
reza.khorasani(at)hcu-hamburg.de

 

Wissenschaftliche Publikationen

l        JUNG, D; KELLER, J.; KHORASANI, R.; MARCKS, Chr.; BAUMANN, A.; HORN, P.: Petrology of the Tertiary Magmatic Activity in the Northern Lut Area, East of Iran. - Geodynamic Project (Geotraverse) in Iran, Final Report, Geological Survey of Iran, Report No. 51, 1983, S. 285-336

l        JUNG, D.; KELLER, J.; KHORASANI, R.; MARCKS, Chr.; BAUMANN, A.; HORN, P.: Petrology of the Tertiary Magmatic Activity in the Northern Lut Area, East of Iran. - N. Jb. Geol. Paläont. Abh., 168, 2/3, Juli 1984, S. 417-467

l        ROSSMANITH, E.; BERNHARDT, H.-J.; KHORASANI, R.:  PETROSYS: A Program for Processing Petrochemical Data. – N. Jb. Miner. Mh., Jg. 1985, H. 1, S. 45-47

l        KHORASANI, R.; CALMANO, W.; FÖRSTNER, U.:  Treatment of Dredged Sludge for Demobilization of Pollutants, Including Development of Methods for Assessing its Efficiency. -  6th Int. Conf. Heavy Metals in the Environment, New Orleans/USA, Sept. 1987, S. 85-88 

l        GROSSMANN, D.; KHORASANI, R.; NIECKE, M.:  Untersuchungen zur Fixierung von Schwermetallen in verfestigtem Hafensediment mit der Protonenmikrosonde (PIXE). Fortschritte der Mineralogie, Bd. 66, Beih. 1, 1988, S. 47

l        KHORASANI, R.; CALMANO, W.; FÖRSTNER, U.:  Verfestigung von Hafenschlick durch chemisch und mineralogisch verschiedene Bindemittel.  - In: Wolf, K., van den Brink, W.J., Colon, F.J. (Hrsg.): Altlastensanierung ´88. Zweiter Internationaler TNO/BMFT-Kongress über Altlastensanierung, 11.-15. April 1988, Hamburg. Kluwer Academic Publ., Dordrecht/Boston/London 1988, S. 1465-1469

l        KHORASANI, R.; CALMANO, W.; GOTTSCHALK, F.:  Chemical Stabilization and Solidification of Heavy Metal Contaminated Dredged Sludge from Hamburg Harbour. Int. Conf. Chemicals (Heavy Metals) in the Environment, Lissabon 1988 

l        KHORASANI, R.; SCHWEER, C.:  Verfestigung, Stabilisierung und Einbindung organischer Schadstoffe aus Deponien unter besonderer Berücksichtigung anorganischer und organischer Füllstoffe und Bindemittel. Berichte aus dem Arbeitsbereich Umweltschutztechnik der Technischen Universität Hamburg-Harburg, Nr.4, 1988, S.29-36 

l        KHORASANI, R.; WIENBERG, R.; FÖRSTNER, U.:  Solidification, Stabilization and Encapsulation of Organic Compounds from Remedial Actions Using Inorganic and Organic Fillers and Binding Agents. -  In: Wolf, K., van den Brink, W.J., Colon, F.J. (Hrsg.): Contaminated Soil 88. Kluwer Academic Publ., Dordrecht/Boston/London 1988, S. 967-976     

l        KHORASANI, R.; WIENBERG, R.; FÖRSTNER, U.:  Verfestigung, Stabilisierung und Einbindung organischer Schadstoffe aus Deponien unter besonderer Berücksichtigung anorganischer und organischer Füllstoffe und Bindemittel. - Deutsche Fassung, in: Wolf, K., van den Brink, W.J., Colon, F.J. (Hrsg.): Altlastensanierung ´88. Zweiter Internationaler TNO/BMFT-Kongress über Altlastensanierung, 11.-15. April 1988, Hamburg. Kluver Academic Publ., Dordrecht/Boston/London, Bd. I, 1988, S. 987-996

l        FÖRSTNER, U.; KHORASANI R.; WIENBERG, R.: Verfestigung, Stabilisierung und Einbindung organischer Schadstoffe aus Deponien in Braunkohlestäuben und Bitumen. Berichte aus dem Arbeitsbereiches Umweltschutztechnik der TU Hamburg-Harburg, Nr. 3, Juli 1988 (ISSN 0933-3711), 100 S.  

l        WIENBERG, R.; KHORASANI, R.; SCHWEER , C.; WILS, S.:  Solidification of Oily Organic Wastes. - Proc. 3rd Intern. Conf. Environmental Contamination, Venedig, 26. - 29. Sept. 1988, 3 S. 

l        FÖRSTNER, U.; KHORASANI, R.; CALMANO, W.; GOTTSCHALK, F.: Behandlung von Baggergut zur Festlegung von Schadstoffen - Entwicklung von chemischen, mineralogischen und biologischen Testverfahren zur Bewertung der Stabilisierungsmaßnahmen. Forschungsbericht, FKZ 1430337  9  30751-3/68 8324 BMFT, 1988, 211 S.   

l        KHORASANI, R.: Verfestigung von Hafenschlick zur Fixierung von Schadstoffen. In: Grychta, A.; Lensch, G.; Schaarschmidt, M. (Hrsg.): „Energie/Abfall“. Bericht zum 1. Fachkongreß der UMWELTmesse ´89, Reihe UMWELTmesse, Bd. 1, Neumünster 1989, S. 41-43 

l        KHORASANI, R.; FÖRSTNER, U.; CALMANO, W.; GOTTSCHALK, F.: Verfestigung von Baggergut sowie Untersuchung  von Verfestigungsprodukten mit mineralogischen, chemischen und bauphysikalischen Methoden. - Berichte des Arbeitsbereiches Umweltschutztechnik der TU Hamburg-Harburg, Nr. 4, April 1989 (ISSN 0933-3711), 132 S. 

l        WIENBERG, R.; KHORASANI, R.; SCHWEER, C.; FÖRSTNER, U.: Verfestigung, Stabilisierung und Einbindung organischer Schadstoffe aus Deponien.- In: Thomé-Kozmiensky (Hrsg.): Altlasten 3, EF-Verlag für Energie- und Umwelttechnik, Berlin 1989, S. 227-259

l        WIENBERG, R.; KHORASANI, R.; SCHWEER, C.; FÖRSTNER, U.: Solidification, Stabilization and Immobilization of Hazardous Organic Wastes from Remedial Actions. In: Thomé-Kozmiensky (Hrsg.): 6. international Recycling Congress, Berlin 1990, EF-Verlag, Berlin, 5 S.

l        FÖRSTNER, U.; STEGMANN, R.; KHORASANI, R.; WIENBERG, R. et al.:  Neue Verfahren und Methoden zur Sanierung von Altlasten am Beispiel der Deponie Georgswerder, Hamburg. Verfestigungsverfahren für Sonderabfälle. - Forschungsbericht im Auftrag der Umweltbehörde Hamburg, gefördert vom BMFT, Hamburg 1990, 198 S.

l        GROSSMANN, D.; KOOPMANN, J.P.; NIECKE, M.; SCHÖTTLER, J.; KHORASANI, R.: The Hamburg Proton Microprobe: Application in Environmental Analysis. Nuclear Instruments and Methods in Physics Research, B 49, 1990, S. 495-500  

l        HIRSCHMANN, G.; KHORASANI, R.; SCHWEER, C.; FÖRSTNER, U.: Mineralogische Methoden zur Untersuchung der Einbindung organischer Schadstoffe durch Verfestigung. In: Arendt, F., Hinsenveld, M., van den Brink, W.J. (Hrsg.): Altlastensanierung ´90. Dritter Internationaler KfK/TNO Kongress über Altlastensanierung, 10.-14. Dezember 1990, Karlsruhe. Kluwer Academic Publ., Dordrecht/Boston/London 1990, Bd. II, S. 1445-1447 

l        KHORASANI, R.:  Einfluß von Karbonatgehalt und Gefügemerkmalen auf die Witterungsbeständigkeit von Dachschiefern, beschrieben an zwei Fallbeispielen mit Sauerländer Schiefer. - Schriftenreihe des Schiefer-Fachverbandes in Deutschland e.V., Bd. 4, 1994, S. 119-138

l        WIENBERG, R.; KHORASANI, R.:  Beständigkeit von Dichtwandmassen für die Altlasteneinkapselung gegen kalklösende Kohlensäure. - altlasten spektrum 4/95, S.192-198 

l        KHORASANI, R.:  Bindungsformen und Verteilung von Elementen am Beispiel der Eisensilikatschlacke. - Schlacken im Wasserbau. Schriftenreihe der Forschungsgemeinschaft Eisenhüttenschlacken e.V., Heft 4, Duisburg 1997,
S.55-74

l        KHORASANI, R.:  Umweltverträglichkeit von Wasserbausteinen aus Stahlwerks- und Metallhüttenschlacken. - Forschungsgemeinschaft Eisenhüttenschlacken e.V., Report des Forschungsinstituts, 4. Jg. Nr. 1, April 1997, S. 3f  (Kurzfassung eines Vortrags, vollständige Version s. vorgenannte Publikation)

l        CALMANO, W.; FÖRSTNER, U.; KHORASANI, R.:  Treatment of contaminated dredged sludge – Disposal strategies. -  In: Marfunin, A.S. (ed.) Advanced Mineralogy, Vol. III, Mineral Matter in Space, Mantle, Ocean Floor, Biosphere, Environmental Man agement, Jewelry. Chap. 5: Environmental Mineralogy, Radiation Mineralogy, S. 334-337, Springer-Verlag, Heidelberg 1998

l        KHORASANI, R.:  Die Beurteilung der Verwitterungsbeständigkeit und Umweltverträglichkeit von metallurgischen Schlacken. - Schlacken in der Metallurgie. Schriftenreihe der GDMB Gesellschaft für Bergbau, Metallurgie, Rohstoff- und Umwelttechnik, Heft 83, Aachen 1999, S. 237-248

l        KHORASANI, R.:  Die Beurteilung der Verwitterungsbeständigkeit und Umweltverträglichkeit von metallurgischen Schlacken. - 35. Metallurgisches Seminar, Schlacken in der Metallurgie.  Kurzfassungen der Fachvorträge, Aachen 1999, S. 14f (vollständige Version s. vorgenannte Publikation)

l        GEBAUER, S.; GRUNDER, H.-T.; IDEL, M.; KHORASANI, R.; LÜHR, H.-P.; RIETH, U.: Eisensilikat-Gestein und Natursteine im Wasserbau. Zeitschrift für Binnenschiffahrt und Wasserstraßen 3/2001, S. 82-88  (auch als Sonderdruck)

l        BERTSCH, W.; HAMANN, M.; KHORASANI, R.; KREUSCHER, T.; SEEHAUS, H.-M.; ZANZ, T.:  Bewertung von Elutionsversuchen in Wasserbausteinen - dargestellt anhand von Ringversuchen. Hydrologie und Wasserbewirtschaftung, Heft 5, Koblenz 2002, S. 220-224  (auch als Sonderdruck)

l        KHORASANI, R.; MICHAELIS, H.:  Zu Herkunft und Umweltrelevanz einer Schlackenschüttung auf der Norderneyer Wattscheide. - Expertise im Auftrage des Landes Niedersachsen - Wasserwirtschaftsverwaltung -, Hamburg/Norderney 2006

l        WILMS, M.; WALTEMATHE, M.; GOSEBERG, N.; PETERS, K.; KHORASANI, R.; HAMANN, M.; SCHLURMANN, T.: Einsatz von Küstenschutzelementen aus Eisensilikat-Beton.- HANSA International Maritime Journal, Heft 3, Hamburg 2010, S. 70-75 (auch als Sonderdruck)

 

Vorträge / Posterpräsentationen (Auswahl)

l        Verfestigung, Stabilisierung und Einbindung organischer Schadstoffe aus Deponien unter besonderer Berücksichtigung anorganischer und organischer Füllstoffe und Bindemittel (zweiter Internationaler TNO/BMFT-Kongreß über Altlastensanierung, Hamburg 04/1988)

l        Verfestigung von Hamburger Hafenschlick zur Fixierung von Schadstoffen (Fachkongreß zur UMWELTmesse 89, Neumünster 06/1989)

l        Ermittlung und Beurteilung von Gefahrstoffen in kontaminierten Bereichen (Mineralogisch-Petrographisches Institut der Universität Hamburg, 12/1992)

l        Bindungsformen und Verteilung von chemischen Elementen (Vortragsveranstaltung „Schlacken im Wasserbau“ der Forschungsgemeinschaft Eisenhüttenschlacken e.V., Duisburg 04/1997)

l        Forschungstag der Fachhochschule Hamburg, 1997: Poster über Einbindung von Schadstoffen in Böden

l        Lehmbau – Baustofftechnologische Eigenschaften (Fachhochschule Hamburg, Fb. Architektur, 10/1998)

l        Anmerkungen zur Umweltverträglichkeit von Baustoffen (Ausstellung „Bauen und Ökologie“; FH Hamburg u. BetonMarketing Nord, 11/1999)

l        Forschungstag der Fachhochschule Hamburg, 05/1999: Poster über zwei laufende F+E-Projekte (Entwicklung von pigmentierten mineralischen Beschichtungen an unterschiedlichen Baustoffen zu gestalterischen Zwecken und zum Schutz gegenüber Umwelteinflüssen; Verwitterungsbeständigkeit und Umweltverträglichkeit von Metallhüttenschlacken als Baustoff im Wasserbau)

l        Die Beurteilung der Verwitterungsbeständigkeit und Umweltverträglichkeit von metallurgischen Schlacken (35. Metallurgisches Seminar „Schlacken in der Metallurgie“, Aachen 03/1999)

l        Modifizierung der Zusammensetzung des Eisensilikat-Gesteins der Norddeutschen Affinerie Hamburg (heute: Aurubis) zur Verbesserung der Umweltverträglichkeit und der baustofftechnologischen Eigenschaften (Forschungstag im Fachbereich Bauingenieurwesen der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg, 10/2004) 

l        Vergleichende Bewertung der mechanischen Beständigkeit und Umweltverträglichkeit von Eisensilikat-Gestein und Naturwerkstein (Workshop „Eisensilikat-Produkte im Straßenbau“, Hamburg 02/2007 im Hause der Norddeutschen Affinerie AG, Hamburg (heute: Aurubis AG)

l        Einsatz und Umweltverträglichkeit des industriellen Nebenprodukts Eisensilikat-Gestein im Wasserbau (Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt, Hamburg/ Amt für Umweltschutz, 09/2007)

l        Langzeitverhalten von Eisensilikat-Gestein (17. Chemisches Kolloquium „Umweltaspekte des Einsatzes von industriell hergestellten Wasserbausteinen in Bundeswasserstraßen“, 11./12. Juni 2008 in Koblenz (Veranstalter: Bundesanstalt für Gewässerkunde, Koblenz)

l        Dauerhaftigkeit und Umweltverträglichkeit von Eisensilikat-Gestein als Wasserbaustein (Landesbetrieb für Küstenschutz, Nationalpark und Meeresschutz, Husum, 04/2009 

 

 

Prof. Dr. rer. nat. Dipl.-Min. Reza Khorasani

Fachgebiete
Bauchemie - Baustofftechnologie - Bauschäden – Bauwerkssanierung

Persönlicher Kontakt
reza.khorasani(at)hcu-hamburg.de

Lehrveranstaltungen

l        Bauchemie (3 LVS) (Bachelor Bauingenieurwesen, Pflichtmodul; bis 2007 auch Architektur)

l        Baustofftechnologie I (Bachelor Bauingenieurwesen, Pflichtmodul; bis 2007 auch Architektur)

l        Baustofftechnologie II (6 LVS) (Bachelor Bauingenieurwesen, Pflichtmodul)

l        Bauschäden/Bauwerkssanierung (4 LVS) (Master Architectural Engineering; Wahl-/Wahlpflichtmodul)

l        Praktika zu den Vorlesungen Bauchemie und Baustofftechnologie

l        Betreuung von Studien- und Projektarbeiten in den Bereichen
Bauchemie/Baustofftechnologie und Bauschäden/Bauwerkssanierung

l        Auslandsexkursionen: Marokko 1992, Griechenland 1993, Marokko 1994, Sizilien 1995, Andalusien/ Marokko 1996, Griechenland 1996 u. 2002

 

Vorträge und Fort-/Weiterbildungsseminare

l        Dozent für die VFMG Vereinigung der Freunde der Mineralogie und Geologie, Bezirksgruppe Hamburg
1980 – 1985:   30 Fachvorträge zu den Themen: spezielle und angewandte/technische Mineralogie, Petrographie (u.a. nutzbare Gesteine)

l        Dozent für die Hamburger Volkshochschule, Fachbereich Mathematik, Naturwissenschaft, Technik
1982 – 1987:   6 Kurse zu Themen aus Mineralogie, Geologie und Lagerstättenkunde

l        Lehrbeauftragter im Fachbereich Geowissenschaften der Universität Hamburg
WS 1984/85 – WS 1988/89:   10 Lehrveranstaltungen zu Mineralogie, Petrographie, Umweltschutz

l        Dozent am Institut für Kontaktstudien der Fachhochschule Hamburg im Kontaktstudiengang Gebäudesanierung
1992 – 1995:  Themen: Bauchemie/Baustofftechnologie, Recycling von Bauabfällen

l        Dozent bei der Tiefbauberufsgenossenschaft im Rahmen des turnusmäßig abgehaltenen Seminars Sicherheit und Gesundheitsschutz in kontaminierten Bereichen
1992 – 1994: 14 Seminare in Bad Münder, Bremervörde, Winterberg, Ostheim v.d.R., Königstein, Linowsee (Rheinsberg)

l        Lehrbeauftrager des Fachbereichs Geowissenschaften der Universität Hamburg
SS 96, SS 02: Petrographische Exkursionen in Griechenland (Thema u.a. Baustoffe und Bautechnik in antiker Zeit; Bauschäden an historischen Bauwerken)
WS 03/04: Vorlesung Mineralogie im Bauwesen 

Prof. Dr. rer. nat. Dipl.-Min. Reza Khorasani

Fachgebiete
Bauchemie - Baustofftechnologie - Bauschäden – Bauwerkssanierung

Persönlicher Kontakt
reza.khorasani(at)hcu-hamburg.de


Forschungs- und Entwicklungsprojekte mit dem Schwerpunkt Nachhaltigkeit und Ressourceneffizienz

l        Behandlung von Baggergut zur Festlegung von Schadstoffen - Entwicklung von chemischen, mineralogischen und biologischen Testverfahren zur Bewertung der Stabilisierungsmaßnahmen 
Lichtblick in Sachen Hafenschlick“,  Lübecker Nachrichten, 12. Nov. 1989 (Interview)

l        Weiterentwicklung und vergleichende Bewertung von Verfestigungsverfahren für Sonderabfälle  im Rahmen der Sanierung der Deponie Georgswerder, Hamburg
Institut für Altlasten auf der Veddel? Harburger Rundschau/Hamburger Abendblatt, 20. Juli 1987 (Artikel)

l        Einsatz von mineralischen Baustoffen im Bereich Umweltschutztechnik - Altstandort- und Altlastensanierung sowie Sonderabfallbehandlung und Deponietechnik

l        Einbindung von Schwermetallen in die mineralischen Phasen von bei der Sanierung kontaminierter Böden und Industrieschlämme zum Einsatz kommenden Baustoffen zur Einschränkung bzw. Verhinderung ihrer Mobilität und damit ihres Austrags in die Umwelt

l        Bauchemische und mineralogische Untersuchungen von Mineralum- und -neubildungen in unterschiedlich zusammengesetzten Dichtwandmassen beim Angriff durch kalklösende Kohlensäure und Sulfate der Deponiesickerwässer im Hinblick auf Stabilität und Langzeitverhalten

l        Fördermittel des Bundesministeriums für Bildung und Wissenschaft BMBW zur Anschaffung eines Röntgenpulverdiffraktometers für das Labor für Baustofftechnologie und Bauchemie,
373000 DM für die Hochschulforschung, Hamburger Abendblatt, 18. Dez. 1992, (kurz notiert),
Baustoffe unterm Röntgenstrahl, Die Zeitung der Fachhochschule Hamburg, Nr. 80, Dez. 1994, S. 8-9, (Artikel)

l        Bauschadensdiagnostik aus bauchemisch-baustofftechnologischer Sicht (Fördermittel des Bundesministeriums für Bildung und Wissenschaft BMBW zur Anschaffung eines Quecksilberporosimeters für das Labor für Baustofftechnologie und Bauchemie)

l        Chemisch/physikalisches Verhalten von MV-Schlacken in Abhängigkeit von der Lagerzeit; Kooperationspartner: Institut für Bodenkunde der Universität Hamburg, asphalt-labor/Wahlstedt, Heiden-Labor/Rostock

l        Erforschung der Stabilität und Umweltverträglichkeit mineralischer Baustoffe, insbesondere industrieller Nebenprodukte, gegenüber Umwelteinflüssen in Abhängigkeit von Bindungsformen und Verteilung der beteiligten chemischen Elemente

l        Entwicklung von mineralischen und organischen Baustoffrezepturen zur Bodenvervesserung, Bodenstabilisierung und Immobilisierung von Schadstoffen in der Altlasten- und Altstandort-Sanierung sowie Sonderabfallbehandlung und Deponietechnik

l        Entwicklung eines Schnellprüfverfahrens zur Beurteilung der Verwitterungsbeständigkeit von Dachschiefern (in Kooperation mit der Dachschieferindustrie)

l        Entwicklung eines Prüfverfahrens zur Ermittlung des Pigmentanteils in roten Betonpflastersteinen (gefördert von: Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt Hamburg)

Dieses Prüfverfahren wurde in „Zusätzliche Technische Vertragsbedingungen und Richtlinien für Straßenbauarbeiten in Hamburg, Pflaster, Platten, Borde, ZTV/St-Hmb.01 (6/04)“ unter der Bezeichnung „Prüfverfahren nach KHORASANI“ aufgenommen.

l        Modifizierung der Zusammensetzung des Eisensilikat-Gesteins der Norddeutschen Affinerie AG Hamburg (heute: Aurubis) zur Verbesserung der Umweltverträglichkeit und der baustofftechnologischen Eigenschaften mit der Aussicht auf die Herstellung großformatiger Steine für den Wasserbau (Fördermittel: Peute Baustoff GmbH Hamburg)

l        Entwicklung von Schwerbetonen mit besonderen baustofftechnologischen Eigenschaften als Wasserbausteine zum Küstenschutz unter Einsatz der bei der Kupferproduktion entstandenen Nebenprodukte Eisensilikat-Gestein, Eisensilikat-Granulat und Eisensilikat-Gesteinsmehl

l        Entwicklung eines innovativen Betonpflastersteins unter Einsatz des industriellen Nebenproduktes Eisensilikat-Gestein der Norddeutschen Affinerie in Hamburg (heute: Aurubis AG).

Es ist geplant, Freianlagen und Vorplatz der Elbphilharmonie (ca. 6000 m2) mit diesen Betonpflastersteinen zu pflastern. Die Produktion der Pflastersteine erfolgt in einem Betonwerk in Kooperation mit der Fa. Peute Baustoff (Vermarkter des Eisensilikatgesteins).

Weiterer Einsatz: unterhalb der U-Bahntrasse Station Baumwall (bereits verlegt)

Weiterer Einsatz: Außenanlagen des neuen HCU-Gebäudes (bereits verlegt)

l        Entwicklung eines innovativen pigmentierten mineralischen Beschichtungssystems für Baustoffe und Bauteile, vor allem Beton/Betonelemente, im Innen- und Außenfassadenbereich zur anspruchsvollen Gestaltung und zum Schutz gegenüber Umwelteinflüssen (ausgezeichnet mit dem MATERIALICA Design Award 2003 auf der 6. Internationalen Fachmesse für Werkstoffanwendungen, Oberflächen und Product Engineering, konzipiert von International Forum Design), Fördermittel von: imbau Industrielles Bauen / Philipp Holzmann Ingenieurgesellschaft für Bautechnik)

Albedo - Perlglanz auf mineralischen Baustoffen, Zeitschrift „effekte“ der Fa. Merck, 2/2002, S. 12-13, (Interview)

Design Award für Beschichtungssystem,  beton - Die Zeitschrift für Bau + Technik, 11/2003, 53. Jahrgang, S. 526, (kurz notiert)

Betonbeschichtungssystem Albedo,  Baumeister - Zeitschrift für Architektur, 101. Jahrgang, Feb. 2004, S. 35, (Artikel)

l        Eine Feasibility-Studie zur Gewinnung neuer Produkte im Baustoffsektor aus dem Eisensilikat-Gestein der Norddeutschen Affinerie Hamburg (heute: Aurubis AG), Fördermittel von: Fa. Peute Baustoff GmbH Hamburg

l        Entwicklung eines bauchemischen Zusatzmittels für zementgebundene Baustoffe zur Verhinderung  von Ausblühungen auf  Mauerwerk und Betonprodukten, Fördermittel: Fa. Heinrich Klostermann Betonwerke, Coesfeld

 

Kooperationspartner in Forschung/Entwicklung, Lehre und Praxis

l        Bundesanstalt für Gewässerkunde in Koblenz

l        Franzius-Institut für Wasserbau und Küsteningenieurwesen der Leibniz Universität Hannover

l        Peute Baustoff GmbH Hamburg, Aurubis AG, Hamburg, Abteilung Forschung+Entwicklung

l        Mineralogisch-Petrographisches Institut der Universität Hamburg

l        Technische Universität Hamburg-Harburg, Arbeitsbereich Umweltschutztechnik

l        Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt,
Amt für Verkehr und Straßenwesen

l        Niedersächsisches Umweltministerium Hannover

l        Staatliches Amt für Insel- und Küstenschutz, Norden

l        Niedersächsisches Landesamt  für Ökologie, Forschungsstelle Küste (Norderney)

l        Niedersächsisches Landesamt für Ökologie Hildesheim, Landesbetrieb für Küstenschutz, Nationalpark und Meeresschutz Husum

l        IMS Ingenieurgesellschaft mbH Hamburg

l        TEREG Gebäudedienste, Hamburg

l        Rathscheck Schiefer und Dach-Systeme KG, Mayen-Katzenberg

l        Schiefer-Fachverband in Deutschland e.V.

l        Prüf- und Forschungsinstitut der Kalksandstein-Dienstleistung, Hannover

l        Fa. Merck KGaA, Darmstadt

l        Herzog & de Meuron, Hamburg

l        Heinrich Klostermann Betonwerke, Coesfeld

l        Berding Beton, Henstedt-Ulzburg  

 

Gutachten und wissenschaftliche Untersuchungen

l        Bauschadensanalysen an Mauerwerk, Beton und Stahlbeton, Naturwerkstein und Erstellung von Sanierungskonzepten (als sachverständiger Gutachter)

l        Eignungsprüfungen an industriellen Nebenprodukten im Hinblick auf ihre Eignung als Baustoff, ihre Dauerhaftigkeit und Umweltverträglichkeit

l        Auftraggeber:  private und industrielle Auftraggeber, Gerichte, Behörden und Institutionen  

 

 

Download  > Werdegang/Publikatioen/Lehre&Forschung

Aktuell

Kontakt

Prof. Dr. rer. nat. Dipl.-Min. 
Reza Khorasani

HafenCity Universität Hamburg
Überseeallee 16
20457 Hamburg