Welcome to the HafenCity University Hamburg!

The HafenCity University Hamburg the University Of The Built Environment And Metropolitan Development (HCU) is the only university of its kind in Europe. The education and research at the HCU Hamburg are aimed are contemplating and concretising what the future of metropolitan areas could and should look like. Coping with this future will, however, require a systematic interdisciplinary as well as transdisciplinary approach. For this reason, the HCU offers the entire range of disciplines required for understanding and designing the urban environment:

        

bis 31.08.2015: Ausschreibung des Holcim Studienpreises für Nachhaltigkeit 2015

Die HCU Hamburg lobt in Zusammenarbeit mit der Holcim (Deutschland) AG zum achten Mal den Holcim Studienpreis für Nachhaltigkeit aus.

Studierende der HCU sind aufgefordert, sich kreativ mit Themen der Nachhaltigkeit auseinanderzusetzen und innovative Vorschläge für nachhaltiges Planen, Entwerfen und Bauen zu erarbeiten. Als Wettbewerbsbeiträge können nur Bachelor- und Masterarbeiten eingereicht werden, die in 2014 oder 2015 an der HCU fertiggestellt wurden und Bezüge zum Leitbild der Nachhaltigkeit in seiner ökologischen, ökonomischen, sozialen, kulturellen oder auch ästhetischen Dimension aufweisen.

Weitere Informationen zur Ausschreibung des Holcim Studienpreises für Nachhaltgkeit finden Sie hier.

Studium / Berufstart

bis 30.09.2015: Ausschreibung Mentoring-Programm Raum- und Umweltplanung 2016

Ab Januar 2016 startet erneut das Mentoring-Programm der Akademie für Raumforschung (ARL) und des Leibniz-Forum für Raumwissenschaften (FRAU) für junge Planerinnen und Wissenschaftlerinnen der Raum- und Umweltplanung, in Kooperation mit der HafenCity Universität Hamburg.

Das Programm will die Nachwuchsförderung weiter verbessern und gezielt junge Frauen beim Start in das Berufsleben und bei der weiteren beruflichen Entwicklung unterstützen. Die Ausschreibung von fünf Plätzen über eine Laufzeit von 24 Monaten richtet sich an Absolventinnen der Stadt- und Regionalplanung, Raumplanung, Geographie, Landschafts- und Umweltplanung und verwandter Studienrichtungen.

Bewerbungsschluss ist der 30. September 2015.
Beginn des Programms ist Januar/Februar 2016.

Weitere Informationen zum Mentoring-Programm und zur Bewerbung finden Sie hier.

Studium

10.06.2015: Podcast HafenCity Lectures jetzt online

Die HafenCity Lectures beschäftigen sich  in ihrem zweiten Teil im Sommersemester 2015 mit Themen des Verhältnisses von Kultur, Ökonomie und Stadt. Die Vorträge der Reihe, die die HCU Hamburg in Kooperation mit der HafenCity Hamburg GmbH veranstaltet und die sich sowohl an Studierende der HCU wie auch an die interessierte Öffentlichkeit richten, sind ab sofort als Podcast online. Hier geht's zum Podcast.

STUDIUM

noch bis 31.08.2015: Ausschreibung DAAD-Preis für ausländische Studierende der HCU Hamburg 2015

Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) stellt auch  2015 der HCU Hamburg einen mit 1.000 € dotierten  Preis zur Vergabe an eine/n ausländische/n Studierenden zur Verfügung.  Für die Auszeichnung können  internationalen Studierenden, die einen Abschluss an der HCU anstreben vorgeschlagen werden. Vorschlagsrecht haben alle  ProfessorInnen und DozentInnen der HCU – bitte reichen Sie Ihre Vorschläge bis 31.08.2015 ein.

Weiter Informationen zum DAAD-Preis 2015 finden Sie hier (Download Infoflyer).

HCU

waterfront e.V. - Der Förderverein der HCU Hamburg

Als Förderverein unterstützt waterfront die HCU Hamburg in Wissenschaft, Lehre und Forschung.  Der Verein versteht sich als lebendiges und aktives Netzwerk rund um das Thema Bauen, Immobilien und Stadtentwicklung und richtet sich gleichermaßen an Studierende, Lehrende, Ehemalige der HCU sowie an Vertreter aus der Industrie, Kammern und Verwaltungen sowie Stiftungen und Verbänden. Ziel ist es, durch die Förderung innovativer Projekte zu einem hervorragenden Studien- und Forschungsklima an der HCU beizutragen.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.waterfront-hcu.de

NEWS

02.07.2015: Pressetermin Olympia in Hamburg

"Das gibt´s nur einmal" - so lautet der neue Slogan für die Olympia-Bewerbung Hamburgs.Unter dem neuen Werbe-Slogan wird jetzt die Informations-Kampagne zum Bürger-Referendum über die Olympia-Bewerbung gestartet. Vorgestellt wurde der Slogan im Rahmen einer Veranstaltung an der HafenCity Universität - einen Steinwurf vom geplanten Olympia-Geländer auf dem Kleinen Grasbrook entfernt. Der erste Olympia Botschafter Hamburgs, Alexander Otto, sprach passenderweise von einem "Grass Roots"-Bewegung, die die Bürger der Stadt erfasst habe.

NEWS

01.07.2015: Nationale Stadtentwicklungspolitik: Pilotprojekt »stadtnachacht – Management der Urbanen Nachtökonomie« abgeschlossen.

Warum sollten sich Städte mit ihrem Nachtleben beschäftigen? Welche Bedeutung kommt dem Themenfeld Nachtleben und Urbane Nachtökonomie in der Stadtentwicklung deutscher Großstädte zu? Das Pilotprojekt "stadtnachacht - Management der urbane Nachtökonomie", das sich im Auftrag der Freien und Hansestadt Hamburg, der Handelskammer Hamburg und der Nationalen Stadtentwicklungspolitik des Bundes mit dem Nachtleben und der wirtschaftlichen Bedeutung der Urbanen Nachtökonomie in deutschen Großstädten beschäftigte, hat seine Ergebnisse vorgelegt. Weiterlesen...

PRESSE

17.06.2015: Die HafenCity Universität Hamburg verleiht 21 Deutschlandstipendien

HCU-StipendiatInnen und Förderer des Deutschlandstipendiums 2015.
Foto: Jost Backhaus HCU

Die HafenCity Universität Hamburg (HCU) vergab am 16. Juni für das Sommersemester 2015 bereits zum vierten Mal das Deutschlandstipendium für den Förderzeitraum von zwei Semestern. Die Förderung in Höhe von 300 Euro monatlich soll besonders leistungsstarke und engagierte Studierende beim Studium unterstützen.
Zur Pressemitteilung.

PRESSE

02.06.2015: HafenCity Universität Hamburg kooperiert mit Massachusetts Institute of Technology (MIT)

Foto: Pressestelle des Senats

Es ist endlich so weit: Nach mehr als einjähriger Vorarbeit freut sich die HCU Hamburg, dass das Massachusetts Institute of Technology (MIT) als Kooperationspartner gewonnen werden konnte. Eine Vereinbarung über die strategische Forschungskooperation zwischen der HCU und dem MIT Media Lab wurde bereits am 1. Juni in Boston unterschrieben und ist am 2. Juni im Rathaus unter Anwesenheit des Ersten Bürgermeisters Olaf Scholz und der Zweiten Bürgermeisterin Katharina Fegebank, in ihrer Eigenschaft als Senatorin für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung, von der HCU unterzeichnet worden.
Zur Pressemitteilung

07.08.2015: Neue Architektur entdecken

Die beliebte Tour aus 2014 neu aufgelegt: Wilhelmsburg bietet in seiner neuen Mitte einen Blick auf weltweit einmalige Bauten wie das BIQ mit einer Fassade in der Algen Energie produzieren, den Woodcube, ein Wohngebäude in Vollholzbauweise sowie das Smart ist grün, ein Wohnhaus, das mehr Energie produziert, als es selber verbraucht.

Weitere Information unter: iba-hamburg

08.08.2015: Führung: Mit der Wilden 13 durch Wilhelmsburg

Die berühmte Buslinie 13 durchfährt das gesamte lebendige Reiherstiegviertel und ist das beste Mittel für eine erste Bekanntschaft mit der Elbinsel. Nach einer Einführung am 20m² großen Modell auf dem IBA DOCK zählen ausgewählte IBA-Projekte zu den Stationen der Tour, die jeweils mit dem Bus erreicht werden: Auf der Route liegen das Weltquartier, der Energiebunker, die Bauausstellung in der Bauausstellung* sowie das WÄLDERHAUS und die Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt.

Weitere Information unter: iba-hamburg

09.08.2015: IBA-Radtour – Perspektive Wilhelmsburg

Eine gute Tour für alle, die sich für die Leuchtturmprojekte der Bauausstellung interessieren und zudem wissen wollen, wie es in Wilhelmsburg weitergeht: Auf dieser Radtour durchqueren Sie ein schönes Stück Elbinsel. Die Tour startet am Energieberg, führt durch den grünen Stadtteil Georgswerder und dann weiter in die Wilhelmsburger Mitte. Hier nehmen Sie bereits realisierte Projekte in Augenschein und werden über die anstehenden Entwicklungen und konkreten Planungen der IBA Hamburg in Wilhelmsburg Mitte informiert.

Weitere Information ist hier

13.08.2015: Aufgesprüht und hingeklebt: StreetArt in Hamburg

Eine Entdeckungstour durch Hamburgs größte Freiluftgalerie, das Karolinen- und Schanzenviertel. Was hat Goethe mit Graffiti zu tun und wer war eigentlich dieser OZ? Entdecken Sie die facettenreiche Welt der StreetArt von den Anfängen bis zum Aufstieg als etablierte Kunst, die Künstler, deren Hintergründe und ihre Techniken.

Weitere Information ist hier

TERMINE

Bis 23.08.2015: Museum Insel Hombroich | Souto de Moura 1980–2015

Mit Modellen, Plänen, Skizzen und Fotografien zeigt die Stiftung Insel Hombroich gemeinsam mit dem Bund Deutscher Architekten BDA Entstehungsprozesse und Realisierungen des portugiesischen Architekten Eduardo Souto de Moura zwischen 1980 und 2015. Ausstellung und zweisprachiger Katalog sind in enger Absprache mit Souto de Moura konzipiert.

Weitere information ist hier

TERMINE

noch bis 20.09.2015: Ausstellung "Fast Fashion. Die Schattenseiten der Mode" im

Die Ausstellung im Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg setzt sich kritisch mit dem System der Bekleidungsindustrie und den sozioökonomischen und ökologischen Folgen auseinander und möchte anregen, sich mit den Themen Mode und Konsum zu beschäftigen.

Im Slow Fashion-Labor, das  in Zusammenarbeit mit Miriam Wolf (HCU, [Q] STUDIES) entstanden ist, werden u. a. studentische Arbeiten aus dem mit Dr. Claudia Banz (Kuratorin der Ausstellung) angebotenen [Q]-Seminars "Backstage Mode. Von der Massenware zum nachhaltigen Label" gezeigt.

Weiter Informationen finden Sie im HCU Veranstaltungskalender.

TERMIN

bis 01.11.2015: Call for Papers: Internationale BRIT Konferenz - Border Regions in Transition

Vom 17. bis zum 20. Mai 2016 findet in Hamburg und in Sønderborg die internationale BRIT Konferenz (Border Regions in Transition). Die Konferenz wird gemeinsam von der HCU Hamburg , der Universität Süddänemark und der Universität Hamburg veranstaltet. Vorschläge für  Konferenzbeiträge können bis zum 1. November 2015 eingereicht werden.

Download: Call of paper
Weitere Informationen finden Sie im HCU Veranstaltungskalender.

Kontakt
Impressum