Welcome to the HafenCity University Hamburg!

Sie interessieren sich für ein Studium an der HafenCity Universität Hamburg? Der Studiengangsnavigator unterstützt Sie und gibt Orientierung bei der Wahl des passenden Studiengangs.

 

Bei allen weiteren Fragen rund ums Studium, das Bewerbungs- und Zulassungsverfahren sowie Gebühren wenden Sie sich bitte an die Mitarbeiter/innen der Studierendenverwaltung.

STUDIUM

bis 31. 08. 2017: Ausschreibung des Holcim Studienpreises für Nachhaltigkeit 2017

Die HCU Hamburg lobt in Zusammenarbeit mit der Holcim (Deutschland) GmbH zum zehnten Mal den Holcim Studienpreis für Nachhaltigkeit aus.

Studierende der HCU Hamburg sind aufgefor-dert, sich kreativ mit Themen der Nachhaltigkeit auseinanderzusetzen und innovative Vorschläge für nachhaltiges Planen, Entwerfen und Bauen zu erarbeiten. Als Wett-bewerbsbeiträge können nur Bachelor- und Masterarbeiten eingereicht werden, die in 2016 oder 2017 an der HCU fertiggestellt wurden und Bezüge zum Leitbild der Nachhaltigkeit in seiner ökologischen, ökonomischen, sozialen, kulturellen oder auch ästhetischen Dimension aufweisen.

Weitere Informationen

STUDIUM

13.06.2017: Psychologische Beratungsstelle für Studierende der HCU Hamburg

In der Psychologischen Beratungsstelle der HCU Hamburg steht ab sofort Franziska Wallburg (Diplom-Psychologin) den Studierenden der HCU bei studienbezogenen Schwierigkeiten und persönlichen Krisen zur Verfügung.

Das Beratungsangebot ist kostenlos und vertraulich. Einfach anmelden und Termin vereinbaren unter pbs(at)hcu-hamburg.de.

STUDIUM

Das Portal Wissenschaftliche Weiterbildung Hamburg  ermöglicht die Suche nach Angeboten der wissenschaftlichen Weiterbildung in Hamburg  und informiert über Teilnahmebedingungen, Fördermöglichkeiten und Kosten.  Das Angebot richtet sich an Hochschulabsolventen, Führungs- und Fachkräfte sowie Unternehmen, Behörden und Verbände, die für ihre Beschäftigten nach Weiterbildungsmöglichkeiten suchen.

Weitere Informationen

HCU

waterfront e.V. - Der Förderverein der HCU Hamburg

Als Förderverein unterstützt waterfront die HCU Hamburg in Wissenschaft, Lehre und Forschung.  Der Verein versteht sich als lebendiges und aktives Netzwerk rund um das Thema Bauen, Immobilien und Stadtentwicklung und richtet sich gleichermaßen an Studierende, Lehrende, Ehemalige der HCU sowie an Vertreter aus der Industrie, Kammern und Verwaltungen sowie Stiftungen und Verbänden. Ziel ist es, durch die Förderung innovativer Projekte zu einem hervorragenden Studien- und Forschungsklima an der HCU beizutragen.

Weitere Informationen: www.waterfront-hcu.de

STUDIUM

Das Alumni-Portal der HafenCity Universität Hamburg

Wenn auch Sie einmal an der HafenCity Universität oder einer ihrer Vorgängerinstitutionen studiert, promoviert oder geforscht haben und den Kontakt zu Ihrer Universität, den Kommilitonen, Kollegen und Freunden aufrecht erhalten wollen, dann registrieren Sie sich im Alumni-Portal der HCU.

Weitere Informationen: www.hcu-alumni.de

STUDIUM

HCU Hamburg beteiligt sich an Aktion „Weltoffene Hochschulen – gegen Fremdenfeindlichkeit“

Die in der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) zusammengeschlossenen Hochschulen wenden sich in einer bundesweiten Aktion gegen Fremdenfeindlichkeit in Deutschland. Die HRK-Mitglieder bekennen sich mit dem Slogan „Weltoffene Hochschulen – Gegen Fremdenfeindlichkeit“ zu ihrer Haltung.

Weitere Informationen

Aktuelles

14.08.2017: Neues DFG-Projekt: Aufgabenorientierte Datenklassifikation und Gestaltung von Choroplethenkarten (aChor)

Thematische Karten waren schon immer ein wichtiges Hilfsmittel, um Daten anschaulich darzustellen. Angesichts wachsender Datenbestände und vielfältiger räumlicher Problemstellungen steigt die Bedeutung so genannter Choroplethenkarten (Flächenkartogramme) aktuell immer weiter an. Am Labor für Geoinformatik und Geovisualisierung (g2lab) der HafenCity Universität Hamburg (HCU) startet nun ein neues Projekt, das die Erzeugung aussagekräftigerer Karten zur Darstellung unterschiedlicher Themengebiete zum Ziel hat. mehr...

Veranstaltungen

10.08.2017: Ideen für die (Hafen-)Stadt der Zukunft: Summer Schools an der HafenCity Universität nehmen Hamburgs Stadtentwicklung in den Blick

Archtitektur-Workshop während der Summer School "Building a Proposition for Future Activities" 2016

Bild: HCU Hamburg

Von deindustrialisierten Hafenarealen über das wachsende östliche Stadtgebiet rund um die Elbbrücken bis hin zu einem interkulturellen Zentrum für Geflüchtete und die Nachbarschaft in Poppenbüttel – gleich drei internationale Summer Schools an der HafenCity Universität Hamburg (HCU) richten im August und September ihren Blick auf Herausforderungen in Hamburgs Stadtentwicklung. In mehrtägigen Workshops der Baltic International Summer School (BISS, 11. bis 19. August), der „Hamburg-Copenhagen Urban Challenge“ (7. bis 15. August), und der Summer School „Building a Proposition for Future Activities“ (8. bis 17. September) kommen an der HCU Hamburg auch in diesem Sommer wieder internationale Studierende, Promovierende und Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler zusammen. mehr...

Aktuelles

09.08.2017: „Hafen der Wissenschaft“: Neue App für aktuelle Infos aus der Hamburger Wissenschaft

Was gibt es Neues aus der Hamburger Wissenschaft? Was ist los an den wissenschaftlichen Institutionen Hamburgs? Ab sofort genügt ein Touch, und alle Neuigkeiten und Veranstaltungshinweise erscheinen auf dem Smartphone und auf dem Tablet. mehr...

Presseinformation

08.08.2017: Biologische Vielfalt in Stadtregionen fördern, Lebensqualität steigern: Forschungsprojekt ÖSKKIP integriert Ökosystemleistungen in die Stadtplanung

Saubere Luft, schattige Parks, die Bestäubung von Pflanzen, Trinkwasser: Die biologische Vielfalt schafft zahlreiche Leistungen, die der Mensch jeden Tag nutzt – und die durch Auswirkungen des Klimawandels gefährdet sind. Solche Ökosystemleistungen brauchen gerade Stadtbewohnerinnen und -bewohner für ihr Wohlbefinden und die Aufrechterhaltung ihrer Gesundheit. In der derzeitigen Praxis der Stadtplanung wird ihre Bedeutung jedoch unzureichend in Entscheidungsprozessen berücksichtigt. Schwerpunkte des neuen Forschungsprojekts ÖSKKIP unter der Leitung der HafenCity Universität Hamburg (HCU) liegen daher in der Kommunikation und Einbindung des Konzeptes der Ökosystemleistungen in Planungsverfahren und Prozesse der Stadt- und Regionalentwicklung. Gleichzeitig soll das Projekt den Schutz der biologischen Vielfalt in Stadtregionen unter dem Einfluss des Klimawandels stärken. Auch wird untersucht, inwiefern durch den sinnvollen Einsatz von Ökosystemleistungen den Folgen des Klimawandels in Stadtregionen begegnet werden kann. mehr...

Aktuelles

27.07.2017: Zwei erste Plätze für HCU-Studierende beim Ideenwettbewerb des Berliner Werkbundes

Gewinner-Entwurf zum Berliner Ernst-Reuter-Platz von HCU-Studierenden Jonas Käckenmester, David Lüken und Daniel Pehl

Bild: Jonas Käckenmester, David Lüken, Daniel Pehl

Der Ernst-Reuter-Platz in Berlin-Charlottenburg ist zugleich Verkehrsknoten und Eingangstor zur City West. Der Platz aus den 1950er-Jahren, seine Freiflächen, der U-Bahnhof und ein Großteil der ihn umgebenden Gebäude bilden ein denkmalgeschütztes städtebauliches Ensemble. Die Revitalisierung und Verdichtung seines Umfelds hat bereits begonnen. Der Berliner Werkbund hat als Beitrag zur weiteren strategischen Entwicklung im Sommersemester einen studentischen Ideenwettbewerb unter drei Universitäten ausgelobt. Zwei erste Preise wurden bei der Preisverleihung am 27. Juli an die HCU Hamburg vergeben. mehr...

Aktuelles

15.07.2017: Wettbewerb „Denkmalgeschützter Wasserturm“: S-Bahn Hamburg vergibt Preise an HCU-Studierende

Bild: Lisa Knauer

In der S-Bahn-Zentrale in Hammerbrook wurden die Preisträger eines Realisierungswettbewerbes ausgezeichnet, den die S-Bahn Hamburg GmbH in Kooperation mit der HafenCity Universität (HCU) ausgeschrieben hat. Die Architektur-Studierenden bekamen im Rahmen eines Master-Seminars die Aufgabe einen denkmalgeschützten Wasserturm auf dem Werksgelände der S-Bahn in Hamburg-Ohlsdorf zu einer neuen Landmarke mit multifunktionaler Nutzung zu transformieren. mehr...

Ausstellung

Food Revolution 5.0 – Gestaltung für die Gesellschaft von morgen

19.05.2017 - 29.10.2017

In der Ausstellung „Food Revolution 5.0“ beschäftigt sich das Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg (MKG) mit einer der dringlichsten Fragen des 21. Jahrhunderts: Wie sieht die Zukunft unserer Ernährung aus? Food Revolution 5.0 stellt über 30 internationale Designer mit ihren zukunftsweisenden Vorstellungen, Ideen und Entwürfen vor. Im „Labor“ der Ausstellung präsentieren... more

Summer School

Biss 2017: City Elements - Infrastructure and Networks Shaping Harbour Areas

11.08.2017 - 19.08.2017

"Think the link" - 3rd Baltic International Summer School 2017

Think links in collaboration with Students of disciplines of the built environment! A specific reference to Hamburg as harbor City is platform for the interdisciplinary project and the topic for 2017 "City Elements - Infrastructure and Networks Shaping Harbour... more

Tagung

14. Symposium für Architekten und Planer - Das Flachdach – Sanierung von genutzten und ungenutzten Flachdachkonstruktionen

14.09.2017 13:00

Der Gastreferent – Rechtsanwalt Dr. Marcus Brösskamp – beleuchtet einige rechtliche Aspekte aus dem Bereich des Architekten- und Ingenieurrechts. Ein weiteres Schwerpunktthema der Veranstaltung ist die Sanierung von genutzten und ungenutzten Flachdachkonstruktionen.

Programm

13.00 Uhr
Einlass und Registrierung more

Summer School

Summer School „Building a Proposition for Future Activities“

16.09.2017 17:00

Bild: HCU Hamburg

Öffentliche Präsentation der Workshop-Ergebnisse "Building a Proposition for Future Activities“ und Sommerfest.

Im September wird in der Fortsetzung der internationalen Summer School „Building a Proposition for Future Activities“ unter der Schirmherrschaft des Ersten Bürgermeisters Olaf Scholz weitergearbeitet am Projekt „CBP 43“ - dem Community... more

Konferenz

IASS 2017: Interfaces. Architecture, Engeneering, Science.

25.09.2017 - 28.09.2017

In September the annual IASS 2017 symposium will take place in Hamburg, Germany. The theme of the symposium will be "Interfaces. Architecture, Engeneering, Science".

Today’s challenges in built environment are immense. They require inter- and transdisciplinary skills. At the Interfaces between architecture and engineering, new strategies and solutions need... more