Welcome to the HafenCity University Hamburg!

The HafenCity University Hamburg the University Of The Built Environment And Metropolitan Development (HCU) is the only university of its kind in Europe. The education and research at the HCU Hamburg are aimed are contemplating and concretising what the future of metropolitan areas could and should look like. Coping with this future will, however, require a systematic interdisciplinary as well as transdisciplinary approach. For this reason, the HCU offers the entire range of disciplines required for understanding and designing the urban environment:

HCU-Universitätstag

Der nächste Informationstag für Schülerinnen und Schülern der 12. und 13. Klasse aller Hamburger (und Umland) weiterführenden Schulen findet am 23. Februar 2016 von 9.30 Uhr bis 13.30 Uhr statt.

Die Schülerinnen und Schüler erhalten eine Kurzvorstellung der Studieninhalte und Berufsfelder der Bachelorstudiengänge Architektur, Bauingenieurwesen, Geomatik, Kultur der Metropole, Stadtplanung und [Q] Studies (dem Studium Fundamentale der HCU).

Im Anschluss erfolgt eine individuelle Studienberatung an Infoständen sowie eine Vorstellung des International Office.

bis 31.10.2015: Ausschreibung des Holcim Studienpreises für Nachhaltigkeit 2015

Die HCU Hamburg lobt in Zusammenarbeit mit der Holcim (Deutschland) AG zum achten Mal den Holcim Studienpreis für Nachhaltigkeit aus.

Studierende der HCU sind aufgefordert, sich kreativ mit Themen der Nachhaltigkeit auseinanderzusetzen und innovative Vorschläge für nachhaltiges Planen, Entwerfen und Bauen zu erarbeiten. Als Wettbewerbsbeiträge können nur Bachelor- und Masterarbeiten eingereicht werden, die in 2014 oder 2015 an der HCU fertiggestellt wurden und Bezüge zum Leitbild der Nachhaltigkeit in seiner ökologischen, ökonomischen, sozialen, kulturellen oder auch ästhetischen Dimension aufweisen.

Weitere Informationen zur Ausschreibung des Holcim Studienpreises für Nachhaltgkeit finden Sie hier.

Studium / Berufstart

bis 30.09.2015: Ausschreibung Mentoring-Programm Raum- und Umweltplanung 2016

Ab Januar 2016 startet erneut das Mentoring-Programm der Akademie für Raumforschung (ARL) und des Leibniz-Forum für Raumwissenschaften (FRAU) für junge Planerinnen und Wissenschaftlerinnen der Raum- und Umweltplanung, in Kooperation mit der HafenCity Universität Hamburg.

Das Programm will die Nachwuchsförderung weiter verbessern und gezielt junge Frauen beim Start in das Berufsleben und bei der weiteren beruflichen Entwicklung unterstützen. Die Ausschreibung von fünf Plätzen über eine Laufzeit von 24 Monaten richtet sich an Absolventinnen der Stadt- und Regionalplanung, Raumplanung, Geographie, Landschafts- und Umweltplanung und verwandter Studienrichtungen.

Bewerbungsschluss ist der 30. September 2015.
Beginn des Programms ist Januar/Februar 2016.

Weitere Informationen zum Mentoring-Programm und zur Bewerbung finden Sie hier.

Studium

10.06.2015: Podcast HafenCity Lectures jetzt online

Die HafenCity Lectures beschäftigen sich  in ihrem zweiten Teil im Sommersemester 2015 mit Themen des Verhältnisses von Kultur, Ökonomie und Stadt. Die Vorträge der Reihe, die die HCU Hamburg in Kooperation mit der HafenCity Hamburg GmbH veranstaltet und die sich sowohl an Studierende der HCU wie auch an die interessierte Öffentlichkeit richten, sind ab sofort als Podcast online. Hier geht's zum Podcast.

STUDIUM

noch bis 31.08.2015: Ausschreibung DAAD-Preis für ausländische Studierende der HCU Hamburg 2015

Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) stellt auch  2015 der HCU Hamburg einen mit 1.000 € dotierten  Preis zur Vergabe an eine/n ausländische/n Studierenden zur Verfügung.  Für die Auszeichnung können  internationalen Studierenden, die einen Abschluss an der HCU anstreben vorgeschlagen werden. Vorschlagsrecht haben alle  ProfessorInnen und DozentInnen der HCU – bitte reichen Sie Ihre Vorschläge bis 31.08.2015 ein.

Weiter Informationen zum DAAD-Preis 2015 finden Sie hier (Download Infoflyer).

STUDIUM

Das Alumni-Portal der HafenCity Universität Hamburg

Wenn auch Sie einmal an der HafenCity Universität oder einer ihrer Vorgängerinstitutionen studiert, promoviert oder geforscht haben und den Kontakt zu Ihrer Universität, den Kommilitonen, Kollegen und Freunden aufrecht erhalten wollen, dann registrieren Sie sich im Alumni-Portal der HCU.

Weitere Informationen unter:

www.hcu-alumni.de

HCU

waterfront e.V. - Der Förderverein der HCU Hamburg

Als Förderverein unterstützt waterfront die HCU Hamburg in Wissenschaft, Lehre und Forschung.  Der Verein versteht sich als lebendiges und aktives Netzwerk rund um das Thema Bauen, Immobilien und Stadtentwicklung und richtet sich gleichermaßen an Studierende, Lehrende, Ehemalige der HCU sowie an Vertreter aus der Industrie, Kammern und Verwaltungen sowie Stiftungen und Verbänden. Ziel ist es, durch die Förderung innovativer Projekte zu einem hervorragenden Studien- und Forschungsklima an der HCU beizutragen.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.waterfront-hcu.de

PRESSE

20.08.2015: Neue Ideen für Rothenburgsort und HafenCity Hamburg

Im Rahmen der "Baltic International Summer School" bringt die HafenCity Universität Hamburgs vom 21. - 30. August über 70 Studierende und Nachwuchswissenschaftler aus Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Polen, Russland und Schweden zusammen, um neue Integrationskonzepte für Hamburgs sich derzeit am stärksten entwickelnden Stadtteile – die HafenCity und Rothenburgsort – zu entwicklen.
Zur Pressemitteilung

News

17.08.2015: HCU Hamburg trauert um Professor

Für uns alle unerwartet und überraschend ist Herr Prof. Dr.-Ing. Delf Egge am 7. August 2015 verstorben. Herr Egge hatte seit 1987 die Professur für Hydrographie, Geodäsie und Softwaretechnik zunächst an der HAW Hamburg und seit 2006 an der HCU Hamburg inne. Seine Arbeitsgebiete umfassten, neben der Ortung und Navigation mittels Satelliten, die Verarbeitung von Multibeam-Echolotdaten sowie Java und MATLAB Entwicklungen für geodätische und hydrographische Anwendungen.

Wir verlieren mit Prof. Dr.-Ing. Delf Egge einen geschätzten Kollegen, einen äußerst engagierten Hochschullehrer und einen ganz besonderen Menschen, der eine große Lücke hinterlässt. 

In tiefem Dank für das von ihm Geleistete werden wir ihn in ehrender Erinnerung behalten.

NEWS

06.08.2015: Finanzierung von Olympia in Hamburg kontrovers diskutiert

Abendblatt-Leser fragten, Experten aus Politik, Verwaltung und Sport antworteten: Der erste Runde Tisch zum Thema Olympia in Hamburg fand am Donnerstagnachmittag an der HafenCity Universität Hamburg statt. Ein Thema der Debatten-Runde der Olympia-Initiative "Feuer und Flamme" war die Finanzierung Olympischer Spiele. "Die Bürger werden im Herbst ein Bild über die Kosten haben", sagte Hamburgs Oberbaudirektor Jörn Walter am Donnerstag. Dann sollen erste Kostenschätzungen vorliegen, die mit Zuschlägen und unter Berücksichtigung der Inflation berechnet würden. Immobilienunternehmer, Architekten, Wissenschaftler, Sportler und Studentenvertreter tauschten sich in der Debatte teils kontrovers über die Auswirkungen von Olympia aus. (dpa)

NEWS

01.07.2015: Nationale Stadtentwicklungspolitik: Pilotprojekt »stadtnachacht – Management der Urbanen Nachtökonomie« abgeschlossen.

Warum sollten sich Städte mit ihrem Nachtleben beschäftigen? Welche Bedeutung kommt dem Themenfeld Nachtleben und Urbane Nachtökonomie in der Stadtentwicklung deutscher Großstädte zu? Das Pilotprojekt "stadtnachacht - Management der urbane Nachtökonomie", das sich im Auftrag der Freien und Hansestadt Hamburg, der Handelskammer Hamburg und der Nationalen Stadtentwicklungspolitik des Bundes mit dem Nachtleben und der wirtschaftlichen Bedeutung der Urbanen Nachtökonomie in deutschen Großstädten beschäftigte, hat seine Ergebnisse vorgelegt. Weiterlesen...

TERMINE

07.-13.09.2015: Vernissage und Ausstellung "Tag des offenen Denkmals 2015"

Die Initiative City-Hof und Martin Boesch,  der u. a. 2009-2011 die Sutor-Stiftungsprofessor der HCU Hamburg inne hatte, zeigen Studienprojekte der Accademia di architettura Mendrisio aus 2014 zur Umnutzung der Bürohochhäuser am Kontorhausviertel. Vorgestellt werden verschiedene mögliche Formen von Wohnnutzung, universitärer Nutzung sowie Mischformen, technische Möglichkeiten zur Bestandstransformation und vieles mehr.

Vernissage: Montag, 07. September 2015, 18.00 Uhr
Ausstellung: Dienstag, 08. – Somnntag, 13. September 2015, 10.00 – 18.00 Uhr
City-Hof, Klosterwall 6, 20095 Hamburg (Block C, Laden in der Passage)

Weitere Informationen finden Sie im HCU Veranstaltungskalender.

TERMINE

12. und 13.09.2015: Führung City-Hof Hochhäuser am Klosterwall

Nur einen Steinwurf vom Hamburger Hauptbahnhof entfernt, wurden 1956-1958 unter Federführung des Architekten Rudolf Klophaus die vier Hochhäuser mit verbindenden Zwischentrakten und Ladenpassage errichtet. Ursprünglich zierten helle quadratische LECA-Platten die Fassaden des Ensembles, wodurch sich der City-Hof nicht nur durch seine städtebauliche Gestalt stark von seinen Nachbarn im Kontorhausviertel abhob. Bei den Führungen erfährt der Besucher, wie die einst strahlende Nachkriegsarchitektur zu ihrem grauen Kleid gekommen ist und was dieses Bauwerk zu einem bedeutenden Kulturdenkmal macht.

Weitere Informationen finden Sie im HCU Veranstaltungskalender.

TERMINE

17. - 19.09.2015 #inprogess. 10. Doktorandentagung der dgv (Deutschen Gesellschaft für Volkskunde)

Unter dem Titel #inprogress widmet sich die Tagung den Promotionsprojekten und den aktuellen bzw. zukünftigen Rahmenbedingungen für Promovierende und Post-Docs aus dem Vielnamenfach Volkskunde/Kulturanthropologie sowie verwandten Disziplinen.
Den Hauptbestandteil der Konferenz bildet der Austausch über die Promotionsvorhaben. Dabei legt die Tagung ihren Fokus auf den Umgang mit dem eigenen Datenmaterial während des Forschungsprozesses und dessen Einbindung in die Dissertation.

Download: Call for papers

Weiter Informationen finden Sie im HCU Veranstaltungskalender.

TERMINE

noch bis 20.09.2015: Ausstellung "Fast Fashion. Die Schattenseiten der Mode" im

Die Ausstellung im Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg setzt sich kritisch mit dem System der Bekleidungsindustrie und den sozioökonomischen und ökologischen Folgen auseinander und möchte anregen, sich mit den Themen Mode und Konsum zu beschäftigen.

Im Slow Fashion-Labor, das  in Zusammenarbeit mit Miriam Wolf (HCU, [Q] STUDIES) entstanden ist, werden u. a. studentische Arbeiten aus dem mit Dr. Claudia Banz (Kuratorin der Ausstellung) angebotenen [Q]-Seminars "Backstage Mode. Von der Massenware zum nachhaltigen Label" gezeigt.

Weiter Informationen finden Sie im HCU Veranstaltungskalender.

29.09.2015: Gründach-Forum Hamburg

"Welche Dachbegrünung passt ins das 21. Jahrhundert?" Dieser Frage stellen sich beim Gründach-Forum in Hamburg am 29. September Gründach-Experten aus dem kommunalen, planenden, wissenschaftlichen und ausführenden Bereich. 

Download: Flyer

Weiter Informationen finden Sie im HCU Veranstaltungskalender.

TERMINE

31.09.-10.10.2015: Konferenz: Stadt im demografischen und gesellschaftlichen Wandel - Städtebau – Quartier­­­ – Wohnen

Die demografische Entwicklung wird unsere Gesellschaft verändern. Im Jahr 2030 wird fast jede dritte Hamburgerin und jeder dritte Hamburger 60 Jahre und älter sein. Die Möglichkeiten und Ansprüche der gealterten Bürger sind mit einem Wandel verbunden, der auch die räumliche und soziale Mobilität, Lebensstile und Alltagskulturen umfasst. Die vom Architektur Centrum Hamburg veranstaltet Tagung stellt die verschiedenene Aspekt einer Stadtentwicklung unter demoskopischer Perspektive vor und diskutiert Themen und Lösungen.

Anmeldung unter: www.architektur-centrum.de

Download: Flyer

Weitere Informationen finden Sie im HCU Veranstaltungskalender.

Termin

noch bis 18.10.2015: Fotoausstellung „Stadt Bild Wandel“

Die Ausstellung „Stadt Bild Wandel“ des Hamburg Museums präsentiert anhand der einzigartigen Dokumentaraufnahmen von Georg Koppmann und Wilhelm Weimar neue Entdeckungen und Ergebnisse zur Hamburger Stadtentwicklung im 19. und 20. Jahrhundert und widmet sich Fragen nach den unterschiedlichen Auffassungen vom Wandel und den damit verknüpften Vorstellungen von der Zukunft des Hamburger Stadtbildes.

Eine Ausstellung im Rahmen der 8. Hamburger Architektur Sommer 2015.

Weitere Informationen finde Sie hier

TERMIN

bis 01.11.2015: Call for Papers: Internationale BRIT Konferenz - Border Regions in Transition

Vom 17. bis zum 20. Mai 2016 findet in Hamburg und in Sønderborg die internationale BRIT Konferenz (Border Regions in Transition). Die Konferenz wird gemeinsam von der HCU Hamburg , der Universität Süddänemark und der Universität Hamburg veranstaltet. Vorschläge für  Konferenzbeiträge können bis zum 1. November 2015 eingereicht werden.

Download: Call of paper
Weitere Informationen finden Sie im HCU Veranstaltungskalender.

Kontakt
Impressum