--------------------
  • Bachelor
  • Architektur
  • Bauingenieurwesen
    • ----------
    • Studiengang
    • Aktuelles
    • Bewerbungsverfahren
    • Vorpraxis
    • Aufbau | Lehrinhalte
    • Vorlesungspläne | Termine
    • Thesis
    • Labore
    • Aufgabenfelder | Stellenangebote
    • Ansprechpartner | Gremien
    • Stiftungen und Preise
    • ProfessorInnen
    • MitarbeiterInnen
    • Lehrbeauftragte
    • Ehemalige Professoren
      • ----------
      • Prof. Dr.-Ing. H. Hamfler
      • Prof. Dr. rer. nat. R. Khorasani
      • Prof. Dr. D. Rabenstein
      • Prof. Dr.-Ing. K. Schlabbach
      • Prof. Dr.-Ing. E.-O. Woidelko
      • ----------
    • Kontakt
    • ----------
  • Geodäsie und Geoinformatik
  • Stadtplanung
  • Kultur der Metropole
  • Fachübergreifende Studienangebote
  • Lehrkooperationen
  • Jobs
  • Weiterbildung
  • Studierendenvertretung
--------------------

Prof. Dr.-Ing. Holger Hamfler

Bauingenieurwesen | Architectural Engineering

Fachgebiete:
Massivbau, Baustofftechnologie, Baustatik, Bauinformatik

Funktionen:
im Ruhestand seit 1.4.2015

Kontakt:
HafenCity Universität Hamburg
Überseeallee 16
20457 Hamburg
E-Mail  holger.hamfler(at)hcu-hamburg.de

Sprechzeiten:
Es werden keine Sprechzeiten angeboten.
Anfragen sind über E-Mail zu stellen.


Prof. Dr.-Ing. H. Hamfler

Prof. Dr.-Ing. Holger Hamfler                                                             

geb. 15.07.1949 in Hamburg

Professur

Massivbau und Baustoffkunde an der HafenCity Universität Hamburg

HCU-Einbindung

Studiengänge Bauingenieurwesen,
Masterstudiengang Bauingenieurwesen / Architectural Engineering,

Akademische Qualifikation

1968 - 1971      Studium des Bauingenieurwesens an der 
                         Fachhochschule Hamburg
                         (Ing.grad. mit Auszeichnung)

1971 - 1976      Studium des Bauingenieurwesens an der
                         Universität Hannover
                         (Dipl.-Ing. mit Auszeichnung)

1986                 Promotion am Institut für Massivbau der
                         Universität Hannover
                         (Dr.-Ing. mit Auszeichnung)

Beruflicher Werdegang

1976 - 1979      Technischer Angestellter für statische und
                         konstruktive Projektbearbeitung bei der
                         Firma Hochtief AG, Abteilung Kerntechnischer 
                         Ingenieurbau in Frankfurt.

1979 - 1987      Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für 
                         Massivbau der Universität Hannover mit
                         Aufgaben in Forschung und Lehre.

1987 - 1994      Akademischer Rat am Institut für Massivbau der
                         Universität Hannover

1994 - 2005      Professur für Massivbau/Baustoffkunde im
                         Fachbereich Massivbau an der Hochschule für
                         Angewandte Wissenschaften Hamburg

01.01.2006       Überführung in die HafenCity Universität Hamburg.

Lehransatz

Vorlesungen und Übungen, Seminare und Projekte werden jeweils praxisbezogen und anwendungsorientiert durchgeführt.

Lehrveranstaltungen

Statik und Festigkeitslehre, Baustatik, Stahlbetonbau, Bauinformatik und CAE, Baustofftechnologie, Studienprojekte

Forschungsgebiete

Dauerhaftigkeit und Gebrauchstauglichkeit von Stahlbetonbauteilen, Rissbreitenbeschränkung.

 

Prof. Dr.-Ing. H. Hamfler

Wissenschaftliche Publikationen, Vorträge, Gutachten

Hamfler, H.: Berechnung von Temperatur-, Feuchte- und Verschiebungsfeldern in erhärtenden Betonbauteilen nach der Methode der finiten Elemente. Deutscher Aus­schuß für Stahlbeton, Heft 395, Beuth-Verlag, Berlin 1988.

Hamfler, H.: Nichtlineare Berechnung der Beanspruchungen aus thermischen und hygrischen Einflüssen in erhärtenden Stahlbetonbauteilen. Deutscher Ausschuß für Stahlbeton, Textbeitrag und Vortrag zum 21. Forschungskolloquium in Hannover am 6. und 7. Oktober 1988.

Hamfler, H.: Experimentelle Untersuchungen an Stahlbetonprüfkörpern während der Erhärtungsphase des Betons. Deutscher Ausschuß für Stahlbeton, Beitrag zum 21. Forschungskolloquium in Hannover am 6. und 7. Oktober 1988.

Hamfler, H.: Nachweise zur Beschränkung der Rißbreite. Textbeitrag und Vortrag für das Arbeitsseminar "DIN 1045 - DIN 4227, Neue Regelungen im Stahlbetonbau" an der Hochschule Bremen sowie an der Fachhochschule Hildesheim/Holzminden 1989.

Hamfler, H.: Eigenschaften des erhärtenden Betons und Auswertung von Dehnungs­messungen. Textbeitrag in der Festschrift Klaus-Wolfgang Bieger, Herausgegeben von J. Lierse, J. Rom, H. Hamfler, Institut für Massivbau der Universität Hannover 1992.

Hamfler, H.: Temperatur- und Dehnungsmessungen während der Erhärtungsphase des Betons. VDI-Berichte 882: Experimentelle Mechanik in Forschung und Praxis, S.547, VDI-Verlag, Textbeitrag und Vertrag zum 14. Gesa-Symposium 1991.

Hamfler, H.: Grenzzustände der Gebrauchstauglichkeit - Dauerhaftigkeit und Riß­nachweis. Textbeitrag und Vortrag zum Weiterbildungsseminar "Eurocode 2 - Stahl­beton- und Spannbetontragwerke" des Instituts für Massivbau der Universität Hanno­ver am 3. und 4. September 1992. Gleichlautender Beitrag in: Stahlbeton- und Spann­betontragwerke nach Eurocode 2, Hrsg. K.W. Bieger, Springer-Verlag, Berlin-Heidelberg 1993.

Hamfler, H.: RISS - Programm zum Nachweis der Rißbreitenbeschränkung nach DIN 1045 und EC2. Vertrieb durch die Fa. Baustahlgewebe, Düsseldorf.

Diverse Gutachten und Forschungsberichte am Institut für Massivbau der Universität Hannover als Mitverfasser Bieger/Hamfler bzw. Roth/Hamfler (1979 – 1994).

Hamfler, H.: Gutachten Nr. 01.02.2010 zur Rissbildung in den Aufkantungen von Stahlbetonkragplatten, HafenCity Universität Hamburg 2010.

Seit 1994 wurden zahlreiche Vorträge und Fortbildungsseminare durchgeführt, u. a. zur Änderungen und Neufassungen der Stahlbetonbau-Vorschriften:

1996  Weiterbildungsveranstaltung für die TFA GmbH in 
          Neubrandenburg,
2003  mit TU Hamburg Harburg für VPI und Ingenieurbüros,
2004  mit TU Hamburg Harburg für VPI und Ingenieurbüros,
2012  für Ingenieurbüros sowie Ingenieurkammern in Hamburg,
          Bremen, Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern wegen
          Einführung des Eurocode 2.

Prof. Dr.-Ing. H. Hamfler

Lehrveranstaltungen während der aktiven Dienstzeit:
Statik und Festigkeitslehre,
Baustatik,
Bauinformatik und CAE,
Baustofftechnologie,
Stahlbetonbau, 
Stabilität und Dynamik der Baukonstruktionen

Prof. Dr.-Ing. H. Hamfler

Forschungsgebiete

Dauerhaftigkeit und Gebrauchstauglichkeit von Stahlbetonbauteilen, Rissbreitenbeschränkung.

Forschungs-, Entwicklungs- und Modellvorhaben (Auszug), Dissertation

1986 Diss.:   Berechnung von Temperatur-, Feuchte- und Verformungs-
                     felder mit der Methode der Finiten Elemente

1987 - 1990  Experimentelle Untersuchungen an Stahlbetonprüf-
                     körpern während der Erhärtungsphase des Betons

1989 - 1992  Bauwerkmessungen von Temperaturen, Dehnungen
                     und Rissbreiten während der Erhärtungsphase des 
                     Betons am Weserwehr Bremen

1990 - 1994  Beanspruchung und Rissebeschränkung in Stahlbeton-
                     prüfkörpern bei Hydratationswärmeeinwirkung

 

Prof. Dr.-Ing. H. Hamfler

Mitwirkung in der akademischen Selbstverwaltung
während der aktiven Dienstzeit

1998 - 2005  Dekan des Fachbereiches Bauingenieurwesen an der
                     Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg
                     (HAW Hamburg)

1996 - 2005  Leiter des Rechenzentrums City Nord (RZCN)

2004 - 2005  Vorsitzender der Gemeinsamen Kommission
                     am Standort City Nord

2005             Mitglied im Moderationsverfahren zur Zusammen-
                     legung von Fachbereichen
                     - Architektur der HAW Hamburg,
                     - Architektur der HfBK Hamburg,
                     - Bauingenieurwesen der HAW Hamburg und
                     - Geomatik der HAW Hamburg
                     (Dohnanyi-Kommission)

2006 - 2008  Mitglied im Departmentvorstand Bauingenieurwesen
                     und Vorsitzender des Departmentvorstands,
                     Mitglied in der Erweiterten Hochschulleitung (EHL)

2007 - 2008  Vorsitzender im Berufungsverfahren W3
                     „Entwerfen und Planen von Tragwerken“

ab 2009        Studiendekan des
                     Bachelorstudiengangs Bauingenieurwesen

2012 - 2013  Mitglied im Arbeitskreis STEP zur Erarbeitung des 
                     Studien- und Entwicklungsplans STEP 2020 der
                     HafenCity Universität Hamburg

Kooperationspartner in Forschung, Lehre und Praxis

Kooperation mit Ingenieurbüros und Baufirmen im Rahmen von praxisnahen Abschlussarbeiten, die in der Regel mit externe Koreferenten durchgeführt werden, häufig auch mit Arbeitsplatz der Studierenden beim Kooperationspartner.

Letzte Aktivitäten an der HCU Hamburg während der aktiven Dienstzeit

Studiendekan des Bachelorstudiengangs Bauingenieurwesen,
Studienfachberatung,
Einstufung in Fachsemester bei Studiengangswechsel,
Anerkennung von Vorpraxis und Exkursionen,
Lehre in den Fächern Statik und Festigkeitslehre, Baustatik, Bauinformatik,
Betreuung von Abschlussarbeiten und Exkursionen.

 

 

Aktuell

Abschlussarbeiten:

Es erfolgt derzeit keine Betreuung von Abschlussarbeiten.

Themengebiete:

  • Konstruktive Bearbeitung aktueller Projekte der Praxis
  • Rissbildung im Stahl- und Spannbetonbau
  • Stabilität und Dynamik von Bauwerken
  • Programmentwicklung im Konstruktiven Ingenieurbau

Kontakt

Prof. Dr.-Ing.
Holger Hamfler

HafenCity Universität Hamburg
Überseeallee 16
20457 Hamburg