--------------------
  • Bachelor
  • Architektur
  • Bauingenieurwesen
  • Geodäsie und Geoinformatik
  • Stadtplanung
  • Kultur der Metropole
    • ----------
    • Für Studieninteressierte
    • Studium | Perspektiven
    • Forschung
    • Veranstaltungen
      • ----------
      • Aktuelles
      • Disability And The Digital
      • Archiv
      • ----------
    • Team
    • Netzwerk
    • Kontakt
    • ----------
  • Techn. Gebäudeausrüstung (TGA)
  • Fachübergreifende Studienangebote
  • Jobs
  • Weiterbildung
  • Studierendenvertretung
--------------------

Am Donnerstag, den 05.05.2022 um 17:00 steht einer von zwei spannenden Vorträgen im Rahmen der Lecture Series „Urbane Zukünfte digital“ statt. Der erste Gast ist Martin Tironi, der einen Input mit dem Thema „Notes for a pluriversity of digital cities: Critical and speculative agenda of Smart City“. Der Input dauert ca. 30 Minuten, im Anschluss besteht für alle Beteiligten die Möglichkeit in einer Diskussionsrunde das Thema weiter zu vertiefen. Martin Tironi wird sich auf Zoom aus Chile dazuschalten, sein Vortrag wird dementsprechend auf Englisch stattfinden. 


Das ganze KM-Team freut sich über eine zahlreiche Beteiligung zu einem spannenden Thema. 

 

7. April

Co-Opting AI: Queer, April, 07, 2022, 6-7 pm CEST | 12-1 pm EST | 7-8 pm TRT

Co-Opting AI: Queer, April, 07, 2022, 6-7 pm CEST | 12-1 pm EST | 7-8 pm TRT 

Thematic focus: The „Queering AI session is part of the online series „Disability and the Digital“. This session will examine how artificial intelligence systems that rely on data extraction and automated large-scale data classification and processing can solidify heteronormative and ableist socio-technical infrastructures. It will draw connections between queer studies and activism, disabilities studies, and critical technologies studies to consider how “queering AI” can serve both as critique and as creative practice that interrogates and challenges discrimination in technology.

  • Moderator: Mona Sloane
  • Registration link: here.
  • Guests:
    • Co-Moderator: Arjun Subramonian (they/them) is a brown queer neurodivergent PhD student and Cota-Robles fellow at the University of California, Los Angeles (UCLA). Their research focuses on inclusive graph machine learning & natural language processing, drawing from mathematical theory and LGBTQIA+ perspectives. They are a core organizer of Queer in AI, a NeurIPS 2022 Affinity Workshops chair, and a NAACL 2022 DEI chair. They previously organized QWER Hacks and taught machine learning and AI ethics at under-resourced schools in Los Angeles. Arjun graduated with a B.S. in Computer Science from UCLA, where they received the School of Engineering’s Outstanding Bachelor of Science, Chancellor's Service, and Student Welfare awards. Twitter: @arjunsubgraph.
  • Dr. Louise Hickman is an activist and scholar of communication, and uses ethnographic, archival, and theoretical approaches to consider how access is produced for disabled people. Her current project focuses particularly on access produced by real-time stenographers and transcriptive technologies in educational settings. She uses an interdisciplinary lens drawing on feminist theory, critical disability studies, and science and technology studies to consider the historical conditions of access work, and the ways access is co-produced through human (and primarily female) labour, technological systems, and economic models and conditions.  Louise is currently a Research Associate at the Minderoo Centre for Technology and Democracy at the University of Cambridge.  Louise previously worked as a Senior Research Officer at the London School of Economics and Political Science Department of Media and Communications and at Ada Lovelace Institute’s JUST-AI Network on Data and AI Ethics. She continues to co-convene the JUST AI’s working group on rights, access and refusal. An academic, artist, activist, she earned her PhD in Communication from the University of California, San Diego in 2018, and held a postdoctoral position in the Feminist Labor Lab at UC San Diego.Since 2016, Louise has also worked as an access consultant and speaker for Parkeology, a U.S. based public art program.
  • Dr. Sara Morais dos Santos Bruss is a cultural and media theorist, feminist and educator currently affiliated with the GenderConceptGroup at Technical University Dresden’s Digital Gender Project as a postdoc. Sara’s current research explores dimensions of technological relationality, materiality, and aesthetics. More specifically, Sara interrogates AI imaginaries and their material realities through feminist, queer and decolonial theorizing, currently focussing on speculative AI projects and the arts. Sara is on the board of diffrakt. centre for theoretical periphery in Berlin, an editor at kritisch-lesen.de and affiliated researcher with the Data Politics Lab, a collective committed to exploring political dimensions of technological governance.
  • Mona Sloane, Ph.D. is a sociologist working on design and inequality, specifically in the context of AI design and policy. She is a Senior Research Scientist at the NYU Center for Responsible AI, Faculty at NYU’s Tandon School of Engineering, a Fellow with NYU’s Institute for Public Knowledge (IPK) and The GovLab, and the Director of the *This Is Not A Drill* program on technology, inequality and the climate emergency at NYU’s Tisch School of the Arts. She is principal investigator on multiple research projects on AI and society, and holds an affiliation as postdoctoral scholar with the Tübingen AI Center at the University of Tübingen in Germany. Mona founded and runs the IPK Co-Opting AI series at NYU and currently serves as editor of the technology section at Public Books. She holds a PhD in Sociology from the London School of Economics and Political Science. Follow her on Twitter @mona_sloane.

DISABILITY AND THE DIGITAL

Conversations Across Sociology, Cultural Studies and Disability Studies

Event Overview

The conversations will be held virtually and in English and will bring together experts in the fields of dis/ability studies, STS, sociology, and adjacent fields, from around the globe with a specific focus on developing a dialogue with West Asia. Currently planned are up to 6 events per academic year in the academic years 2022-2023 (one session per month, e.g. first Thursday of the month), held for 60 minutes over lunch EST (12-1pm EST) / dinner CEST (6-7pm CEST) via Zoom and adhering to accessibility standards, with 2 moderators and 2-3 guests. The events will be moderated by the organizing team. Panelists are asked to prepare an opening statement of max. 7 minutes to kick-off the panel discussion. The audience can ask questions via the chat function.

More Informations: here.

5. April

KM-PERSPEKTIVTAG

SEMESTART

Zum Beginn des SoSe 2022 laden Wir alle Studierende zum KM-Perspektivtag ein. In sechs verrschiedenen Panels werden von Praktika und Auslandssemester berichtet und es findet zudem ein Expertin-Vortrag statt.

Zur Erinnerung, er ist verpflichtend für alle Studierenden des 6. Semesters und alle anderen müssen im Studium einmal teilgenommen haben (Bestätigung mit Laufzettel).

 

Wann: Dienstag, den 5. April 2022 von 16:00 bis 20:00 Uhr.

Wo: im Holicim -  endlich wieder in Präsenz.

 

Wir freuen uns auf euch!

 

CITY NOT SORRY

27. Januar

KM-PROJEKTGALERIE

SEMESTERENDE 

Zum Ende des WiSe 2021/22 laden Wir alle Studierende zur KM-Projektgalerie ein. Hierbei werden die Projekte des vergangenen Semesters vorgestellt. Unter anderem aus dem Urbanen Labor Natur und Stadt, den Kulturellen Praxen Kinokultur[en] der Zukunft und Stadtteilkulturzentren und Digitalisierung sowie das Seminar zu digitalen Zwillingen.

 

Wann: Donnerstag, den 27. Januar 2022 um 18.15 Uhr.

 

Zoom-Meeting:

Meeting-ID: 83258486533

Kenncode: 554565

26. Oktober

ERASMUS AUSLANDSSEMESTER

ERASMUS - AUSLAND während des Studiums - Wie ist was wann möglich?

Interesse an einem Auslandsaufenthalt oder ein Studium an einer ausländischen Universität während des Vertiefungssemester?

 

Kommen sie bitte >>online<< zur ersten Infoveranstaltung ERAMUS und Auslandsaufenthalt für KM-Studierende am:

Dienstag, den 26. Oktober 2021 um 9.00 Uhr.

 

Zoom-Meeting:

Meeting-ID: 89339011534

Kenncode: 025703

19. Mai

LECTURE SERIES // URBANE ZUKÜNFTE_DIGITAL

Digitalität und Prozesse der Digitalisierung haben Gesellschaften, Städte und auch die Wissenschaft in den letzten Jahren verändert. Sie erfassen dabei nicht nur einzelne Felder, sondern strukturieren und verknüpfen in völlig neuen Dimensionen die verschiedensten Bereiche in den Metropolen.

 

Lecture: Urbane Zukünfte_digital

Gast: Felix Stalder, Kultur- und Medienwissenschaftler

Wann: 19. Mai, 17 Uhr

Zoom ID: 816 7252 7373

Kenncode: 244 397

 

Die Kultur der Metropole Lecture Series „Urbane Zukünfte_digital“ entstand aus der Frage, inwiefern Digitalität in einem Studienprogramm für Metropolenforschung bereits eingebunden ist und wie sich ein Studienprogramm, das Städte und Urbanität aus einer kulturwissenschaftlich-kritischen Perspektive betrachtet, dem Thema der Digitalisierung auf vielfältige Weise nähern kann. Um dies zu diskutieren, lädt der Fachschaftsrat in Kooperation mit dem Team von Kultur der Metropole zu einem interdisziplinären Input und Austausch ein.

 

Den Umstrukturierungsprozess unseres Studiengangs Kultur der Metropole wollen wir mit Beiträgen von Expert*innen aus verschiedenen Feldern bereichern, hinterfragen und kritisch reflektieren. Am Mittwoch, den 19. Mai um 17 Uhr startet Urbane Zukünfte_digital mit einem Input des Kultur- und Medienwissenschaftlers Felix Stalder und einer anschließenden Diskussion. Eingeladen sind ausdrücklich alle Studierende, Dozierende und Professor*innen der HCU sowie externe Interessierte!

 

Wir freuen uns auf einen spannenden Austausch.

23. Juli

DIGITALER KM-TAG. PERSPEKTIVEN & PROJEKTE

Mit Alumni und Praktizierenden haben sich die KM-Studierenden über berufliche Perspektiven und Erfahrungen ausgetauscht. Im Anschluss gab es einen Streifzug durch die Sounds of the Fields der verschiedenen Projekte.

Wann: Donnerstag, 23.07.2020, 14:00 Uhr

Wo: Zoom

14:00 - 14:15 Begrüßung
Lisa Kosok und Kathrin Wildner

14:15 - 14:45 Input
Kristina Sassenscheidt
(Geschäfsführerin Denkmalverein Hamburg)

14:45 - 15:45 Paneldiskussionen

(1) Auslandsstudium
Moderatorin: Yuca Meubrink
Studierende: Judith Haslöwer (Graz), Lena Wilborn (Graz), Gyde Sönksen (Bryn Mawr), Luisa Stühlmeyer (Wien), Jantje Morgenstern (Wien), Alicia Peters (Barcelona), Hanna Griesenberg (Bilbao), Johanna Neubauer (Bilbao), Carla Menner (Istanbul) und Cara Carjens (Venedig)
Alumni: Nora Steidl - Goldsmiths University of London

(2) Museum im In- und Ausland
Moderatorin: Lisa Kosok
Studierende: Caio Jacques Piaszek (Museum für sexuelle Diversität, Sao Paulo), Ava König (Weltmuseum Wien), Zoe Koen (Kunsthistorisches Museum Wien) und Laurenz Gottstein (Museum für Hamburgische Geschichte)
Alumni: Laura Rohloff - Bucerius Kunst Forum

(3) Events und Kommunikation
Moderatorin: Kerstin Niemann
Studierende: Jacqueline Wieck (wasserneutral GmbH), Fiona Mussul (Viva con Agua, Musik & Sport) und Christof Schwarz (Viva con Agua, Arts)
Alumni: Luise Borstelmann – SUPERURBAN

(4) Kultur und Marketing
Moderator: Raphael Schwegmann
Studierende: Jonas Reinhardt (die naTo e.V. Leipzig) und Elias Kappler (Deutschlandradio, Berlin)
Alumni: Timo Cunow - Duftindustrie

(5) Masterstudium im In- und Ausland
Moderatorin: Kathrin Wildner
Alumni: Hanna Hartmann (Raumstrategien Kiel), Melis Günay (4 Cities Urban Studies Master) und Jonas Kling (Europäische Ethnologie Hamburg)

15:45 – 16:30 Abschlussdiskussion
Perspektiven im Wintersemester 20/21

4. Februar

DIE ZUKUNFT DER STADT(FORSCHUNG)

Das Studienprogramm Kultur der Metropole an der HafenCity Universität Hamburg feierte zehnjähriges Bestehen auf Kampnagel

Das Wissen der Stadt in Bewegung halten – dazu diskutierten diverse Stadtforschende und -machende am 4. Februar 2020 auf Kampnagel.

Die Diskussion war Teil eines abendfüllenden Programms anlässlich des zehnjährigen Bestehens des Studiengangs „Kultur der Metropole“ an der HafenCity Universität Hamburg. Den Auftakt machte die Schweizer Kulturwissenschaftlerin Monika Litscher, die einmal mehr veranschaulichte, dass die aktuellen gesellschaftlichen und vor allem in Städten zu verortenden Herausforderungen und Krisen nicht ohne die Geisteswissenschaften zu meistern sind.
Studierende präsentierten in Form von Werkstattberichten ihre Projektarbeit zum Deutschen Hafenmuseum, zu den Rändern des Urbanen und zu neuen Mensch-Tier-Verhältnissen in der Stadt.
Eingeladen waren Stadtinteressierte, städtische Akteur*innen, Projektpartner*innen, Studierende und Studieninteressierte. 

Seit seiner Gründung 2009 ist das Studienprogramm „Kultur der Metropole“ mit seinem Profil einzigartig in der deutschsprachigen Hochschullandschaft und steht für kulturwissen-schaftliche Stadtforschung und kreativ-angewandte Kulturarbeit im urbanen Kontext. Im Mittelpunkt stehen die kulturellen Dimensionen von Stadt (und ihre Wirkung auf alle Handlungsfelder des Städtischen). Gelehrt werden Grundlagen in Kultur- und Raumtheorie, Stadtethnographie, historische Stadtforschung, Museologie sowie künstlerische Forschung – und der Transfer in verschiedene Anwendungsfelder wie städtische Kulturarbeit, aktuelle Stadtentwicklungsprogramme bzw. partizipative Stadtgestaltung, Quartiersmanagement u.v.m.
Absolvent*innen von Kultur der Metropole arbeiten heute erfolgreich auf vielen Feldern der Stadtkultur: in den Deichtorhallen, bei der Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt, bei der Kreativgesellschaft, sie promovieren, gründen Modelabels, werden Filmemacher*innen, und Journalist*innen u.v.a.

Wann: Dienstag, 04.02.2020, 19:00 Uhr

Wo: Kampnagel | Jarrestrasse 20 | 22303 Hamburg Veranstaltungsprogramm

Link zur Veranstaltung auf Kampnagel:https://www.kampnagel.de/de/programm/kultur-der-metropole/

DIE ZUKUNFT DER STADT(FORSCHUNG)

19:00 Uhr BEGRÜSSUNG UND VORTRAG
Monika Litscher (Kulturwissenschaftlerin, Zürich) über die »Values of Humanities« und kulturwissenschaftliche Stadtforschung

19:45 Uhr PODIUMSDISKUSSION
Es diskutierten u.a. Tomás Sánchez Criado (Anthropologe, HU Berlin), Amelie Deuflhard (Intendantin Kampnagel, Hamburg), Lisa Kosok (Historikerin, HCU Hamburg), Alexa Färber (Stadtanthropologin, Universität Wien); Moderation: Kathrin Wildner (Stadtethnologin, Berlin/HCU Hamburg) und Laurenz Gottstein (Student Kultur der Metropole /HCU Hamburg)

ab 21:00 UHR PROJEKTPRÄSENTATIONEN VON STUDIERENDEN UND GET TOGETHER

Fotos: Maximiliam Geschke &  Jan-Marius Komorek


Fotos: Jan-Marius Komorek