--------------------
  • Universität
  • Das Profil der HCU
  • Aufbau und Organisation der HCU
  • Einrichtungen der HCU
  • Arbeitsgebiete / Professuren
  • Der Neubau
  • Veranstaltungskalender
    • ----------
    • Veranstaltungen der HCU
    • Veranstaltungs-Newsletter
    • Veranstaltungen anderer Institutionen
    • Neue Veranstaltung eintragen
    • ----------
  • Raumvermietung (Referat KOM)
  • HCU Stipendien und Preise
  • Stellenausschreibungen
  • Öffentliche Ausschreibungen
  • Services und Kontakt
--------------------

Die Veranstaltungen der HCU

  • Vorschau
  • Rückschau
  •  
  • 2008
  • 2009
  • 2010
  • 2011
  • 2012
  • 2013
  • 2014
  • 2015
  • 2016
  • 2017
1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  
21.10.2015

Die Musikpraxis der Antike. Ein kulturgeschichtlicher Beschreibungsversuch

Ort: HCU Hamburg, Überseeallee 16, 20457 Hamburg, Hörsaal 150, 1. OG.,
Zeit: 18:15 - 19:45
Veranstalter: HCU Hamburg, [Q] Studies; Hochschule für Musik und Theater Hamburg (HfMT), Universität Hamburg

Vortrag von Prof. Frank Böhme (Hochschule für Musik und Theater) im Rahmen der interdisziplinären Ringvorlesung "Antike gestern und heute" des Studium generale Nord.

Mit dem Beginn der Schriftlichkeit vor ca. 3500 Jahren begann eine bemerkenswerte Kulturentwicklung, deren Auswirkungen bis heute präsent sind. Die Entstehungszeit der Homerischen Epen und die Expansion des griechischen Reiches gelten gemeinhin als Beginn der klassischen Antike. Der Verlauf der Weltgeschichte und besonders die Geistesgeschichte der westlichen Welt hat in der Antike ihre Wurzeln. Neuzeitliche AufklärerInnen, PhilosophInnen, StaatstheoretikerInnen, WissenschaftlerInnen und KünstlerInnen knüpften immer wieder an die Ionische Naturphilosophie, die attische Demokratie, das römische Recht, den religiösen Pluralismus, das antike Schönheitsideal oder anderen Hinterlassenschaften der Antike an. Im Wintersemester schließt sich das Netzwerk Studium generale Nord dieser Tradition an und geht der Frage nach, wie aktuell diese Zeit heute noch ist: Besitzen die Errungenschaften und Ideen eine zeitgemäße Relevanz oder ist „die Antike“ nur noch ein touristischer Sehnsuchtsort. Wissenschaftler und Künstler aus den unterschiedlichsten Bereichen werden diesen Fragen nachgehen und versuchen neue zu stellen.

 

Kontakt: Miriam Wolf, HCU Hamburg, Kultur der Metropole, E-Mail: miriam.wolf(at)hcu-hamburg.de

Prof. Frank Böhme, Hochschule für Musik und Theater Hamburg (HfMT), E-Mail: frank.boehme(at)hfmt-hamburg.de.

Weitere Information finden Sie hier

Download: Flyer

Veranstalter: HCU Hamburg, [Q] Studies; Hochschule für Musik und Theater Hamburg (HfMT), Universität Hamburg
E-Mail:
21.10.2015

Vortrag: Machinecraft in der Architektur

Ort: HCU Hamburg, Überseeallee 16, 20457 Hamburg, Raum 3.104,
Zeit: 11:30 - 13:30
Veranstalter: HCU Hamburg, Promotionsausschuss

Vortrag von Dipl.-Ing. Cristina Nan im Rahmen ihrer Promotionen zum Thema "Machinecraft in der Architektur. Architektonische Roboter als Synthese von Handwerk und Maschine. Eine kritische Evaluierung ihrer Auswirkungen." (Titel der Dissertation).

Im Zentrum der Arbeit wird ein vertieftes und differenzierteres Verständnis für die Potenziale der Robotik für die Architekturdisziplin, die handwerkliche Natur der Architektur in einem digitalen Kontext und die Neupositionierung des Architekten als Entwickler von Fabrikationsstrategien und -technologien verfolgt. Im Kontext dieser Betrachtungen wird die Rolle des Architekten als Entwickler und Erfinder von robotischen Systemen im Zusammenhang mit der Evolution des Berufsstands im Laufe der letzten Jahrhunderte beleuchtet. Handwerk als praktische Betätigung und als theoretisches Konzept wird analysiert, wobei die These vertreten wird, dass durch die Robotik eine Reaktivierung der Handwerklichkeit in der Architektur erzeugt werden kann. Diese Ideen werden unter dem Konzept der Machinecraft zusammengeführt und anhand diverser historischer Fallstudien analysiert und betrachtet.

Gutachter:

Prof. Dott. Arch. Paolo Fusi

Prof. Dr. Viktor Sigrist

 

Kontakt: Astrid Preuß, Geschäftsstelle des Promotionsausschusses, HCU Hamburg,
E-Mail: astrid.preuss(at)hcu-hamburg.de

Download: Flyer

Veranstalter: HCU Hamburg, Promotionsausschuss
E-Mail:
20.10.2015

Vortragsreihe "Wasserhorizonte" : Sensibles Chaos

Ort: HCU Hamburg, Überseeallee 16, 20457 Hamburg, Hörsaal 200 / 1. OG,
Zeit: 18:15 - 20:00
Veranstalter: Studio Typographisches Denken und Entwerfen (HCU Hamburg)

Vortrag von Prof. Dipl.-Ing. Christiane Sörensen (HCU Hamburg) im Rahmen der interdisziplinären Vortragsreihe "WasserHorizonte" des Studios Typographisches Denken und Entwerfen der HafenCity Universität Hamburg.

Als Auftakt zur Veranstaltung hält Prof. Dipl.-Ing. Christiane Sörensen einen Vortrag mit dem Titel "Sensibles Chaos".

Weltweit drängen Städte ans Wasser, doch die Bedingungen, die dies ermöglichen sind von Ort zu Ort verschieden. Vor allem angesichts des Klimawandels stellt dies LandschaftsarchitektInnen und IngenieurInnen vor neue Herausforderungen. Im Mittelpunkt der Vorlesungsreihe stehen die Chancen und Konflikte im Umgang mit Wasser als natürliche Lebensgrundlage und als landschaftsgestaltende, formgebende Kraft. Thematisiert wird das interdisziplinäre Arbeiten mit IngenieurInnen und BiologInnen, das nötig ist, um den komplexen Anforderungen von „Wasserorten“ gerecht zu werden. Ziel ist es, am Beispiel einschlägiger Referenzprojekte das Element Wasser in seinen ökologischen, sozialen und ästhetischen Dimensionen zu verstehen und die Möglichkeiten der planerischen Entwicklung und Gestaltung zu erkennen.

Die Vorlesungsreihe ist in vier Blöcke unterteilt: Kulturgeschichte und globale Herausforderung, Heritage, Internationale Referenzprojekte und Hamburger Beispiele.

Weitere Informationen finden Sie im HCU Veranstaltungskalender

Download: Flyer

Kontakt: Prof. Dipl.-Ing. Christiane Sörensen; E-Mail: christiane.soerensen(at)hcu-hamburg.de

 

 

Veranstalter: Studio Typographisches Denken und Entwerfen (HCU Hamburg)
E-Mail:
20.10.2015

A waste of money? How most cities lose out when hosting the Games

Ort: HCU Hamburg, Überseeallee 16, 20457 Hamburg, Hörsaal 150,
Zeit: 18:00 - 20:00
Veranstalter: HafenCity Universität Hamburg, AG Stadt- und Regionalökonomie / HafenCity Hamburg GmbH

Vortrag von Andrew Zimbalist (Smith College, Northhampton MA / Department of Economics) im Rahmen der HafenCity Lectures WS 2015/16: Olympic Fever. Critical Perspectives on Staging the Greatest Show on Earth".

Seit 2014 veranstalten HafenCity Hamburg GmbH (HCH) und HafenCity Universität Hamburg (HCU) gemeinsam die HafenCity Lectures, eine Vortragsreihe, die insbesondere die notwendige Vermittlung zwischen wissenschaftlichen Theorien und gesellschaftlicher Praxis gestalten soll. Der inhaltliche Rahmen der Veranstaltungen wird dabei durch das spezielle Profil der Universität und den Standort der HCU in der HafenCity - Europas größtem neu entstehenden innerstädtischen Stadtentwicklungsgebiet - vorgegeben. Die HafenCity Lectures untermauern damit die Rolle der HafenCity Universität Hamburg als zentraler Ort der Debatte über die Zukunft von Stadt und gebauter Umwelt. Vor dem Hintergrund der Hamburger Bewerbung für die Olympischen Sommerspiele 2024 soll der dritte Zyklus der HafenCity Lectures im Winter 2015/16 die Bedeutung von Olympischen Spielen für ihre Austragungsorte in den Mittelpunkt stellen. Fünf international führende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler werden sich aus unterschiedlichen Perspektiven kritisch mit Voraussetzungen und Hinterlassenschaften von Olympiaden auseinandersetzen.

Die Veranstaltungen finden in englischer Sprache statt.

Kontakt: Prof. Dr. Gernot Grabher/ Dr. Joachim Thiel, Tel.: 040-42827-4556, E-Mail: joachim.thiel(at)hcu-hamburg.de

Download: Flyer und Plakat

Veranstalter: HafenCity Universität Hamburg, AG Stadt- und Regionalökonomie / HafenCity Hamburg GmbH
E-Mail:
13.10.2015

Book Presentation: Perspectives in Metropolitan Research I / Self-Induced Shocks: Mega-Projects and Urban Development

Ort: HCU Hamburg, Überseeallee 16, 20457 Hamburg, Cafeteria,
Zeit: 18:30 - 20:00
Veranstalter: HCU, Professur für Stadt- und Regionalökonomie gemeinsam mit dem Referat für Forschung

Buchpräsentation "Perspectives in Metropolitan Research I / Self-Induced Shocks: Mega-Projects and Urban Development" (Herausgeber: Gernot Grabher und Joachim Thiel - HCU Hamburg) mit Vortrag "The Management of Mega-Projects" von Prof. Dr. Andrew Davies, Chair in the Management of Projects, The Bartlett, University College London. 

Der erste Band der HCU-Buchreihe "Self-induced Shocks: Mega-Projects and Urban Development" kombiniert theoretisch-konzeptionelle und empirische Beiträge international führender Autoren mit den künstlerischen Positionen von drei renommierten Fotografen. Der Band thematisiert die inhärenten Ambivalenzen von Großprojekten als selbst-induzierte Schocks: Mega-Projekte sind sowohl Katalysatoren urbaner Entwicklungsdynamik wie auch Auslöser massiver urbaner Disaster. 

Die Publikation der Reihe wird gefördert von der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius.

Kontakt: Natalia Sliwinski, HafenCity Universität Hamburg, Referat für Forschung, Tel. +49(0)40 / 42827 - 4595

Download: Flyer

Verlagsankündigung der Neuerscheinung

Veranstalter: HCU, Professur für Stadt- und Regionalökonomie gemeinsam mit dem Referat für Forschung
E-Mail:
12.10.2015

Begrüßung der Erstsemester

Ort: Holcim Auditorium, HCU Hamburg, Überseeallee 16, 20457 Hamburg,
Zeit: 16:45 - 19:00
Veranstalter: HCU Hamburg

Die HCU lädt am 12.10.2015 alle Erstsemester herzlich zur offiziellen Begrüßung durch den Präsidenten der HCU, Dr.-Ing. Walte Pelka ein. Im Anschluss findet die Verleihung des DAAD-Studienpreises für ausländische Studierende sowie der Markt der Möglichkeiten statt.

Programm

16.45 Uhr       Offizielle Begrüßung
                       Dr.-Ing Walter Pelka, Präsident der HCU Hamburg

16:50 Uhr       Verleihung des DAAD Studienpreises für ausländische Studierende
                       Christiane Brück, Leiterin International Office
                              
17:00 Uhr       Eröffnung Markt der Möglichkeiten
                       Miriam Wolf, Programmgeschäftsführung Fachübergreifende Studienangebote
               

Zum Markt der Möglichkeiten

Für die Präsentation des umfangreichen Kursangebots der Fachübergreifenden Studienangebote findet zu jedem Semesterauftakt ein Markt der Möglichkeiten statt. Hier haben Sie die Möglichkeit, sich über die Veranstaltungen innerhalb des Programms zu informieren.

Besonders bei der Wahl der [Q] STUDIES, die Sie erst ab dem 2. Semester besuchen, ist das Format sehr hilfreich - aber auch, um sich über die verschiedenen Skills-Workshops zu informieren, an denen Sie - wenn Plätze frei sind - über Ihre vorherige Wahl hinaus auch ohne CP teilnehmen können.

Der Markt der Möglichkeiten hat sich bereits in den letzten Jahren bewährt und vor allem sehr viel Spaß gemacht!

Wir freuen uns auf ein zahlreiches Erscheinen und wünschen Ihnen einen guten Start an der HafenCity Universität Hamburg.

Kontakt: Peter Sitt, Veranstaltungsmanager, HCU Hamburg / Referat für Kommunikation,  Tel.: 040/42827-2731,
E-Mail: peter.sitt(at)hcu-hamburg.de

Veranstalter: HCU Hamburg
E-Mail:
08.10.2015

Wer macht die Stadt? Die Rolle der Wohnungswirtschaft beim „Bündnis für Quartiere“ in Hamburg

Ort: Am Labor 1, 30900 Wedemark, Foyer,
Zeit: 18:00 - 21:00
Veranstalter: HafenCity Universität / SRL - Vereinigung für Stadt-, Regional- und Landesplanung e.V.

Aus dem erfolgreichen „Bündnis für das Wohnen“ in Hamburg ist das „Bündnis für die Quartiere“ hervorgegangen. SAGA GWG und Wohnungsbaugenossenschaften bilden neben der Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen (BSW) und den Bezirken die wesentlichen Kooperationspartner. Ziel ist es, quartiersbezogene Strategien der Stadtteilentwicklung gemeinsam mit Bewohnern und Investoren zu erarbeiten, wobei insbesondere die Neubaupotenziale im Fokus stehen. Als besondere Herausforderung ist die Etablierung attraktiver Quartiere in bisher eher benachteiligten Stadtteilen zu nennen. Als Pilotquartiere wurden Gebiete in Rothenburgsort und dem südlichen Hamm ausgewählt.Die Regionalgruppe Hamburg/ Schleswig-Holstein der SRL möchte ihren Mitgliedern sowie einer interessierten Fachöffentlichkeit die Möglichkeit geben, Konzept und Stand der Umsetzung kennenzulernen und zu diskutieren.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Projekt „blueBOX – Wissenschaft trifft Praxis“ der HafenCity Universität Hamburg statt.

Anmeldung erforderlich. 

Kontakt: Dipl.-Ing. Jana Valeska Kutz, Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt; Fon 0176 / 21 50 98 21; E-Mail: jana.valeska.kutz@gmail.com

Download: Programm

Veranstalter: HafenCity Universität / SRL - Vereinigung für Stadt-, Regional- und Landesplanung e.V.
E-Mail:
08.10.2015

Vortrag zur Fließgewässerrenaturierung

Ort: HCU Hamburg, Überseeallee 16, 20457 Hamburg, Raum 3.107,
Zeit: 10:00 - 12:00
Veranstalter: HCU Hamburg, Promotionsausschuss

Vortrag von Dipl.-Ing. Henning Giese und Dipl.-Biol. Stefan Greuner-Pönicke im Rahmen ihrer Promotionen zum Thema "Zusammenhänge der Geometrie, Struktur, Strömung, Stoffakkumulation und Fauna in einem umgestalteten Fließgewässer (Steinau/Büchen) als Grundlage für eine verbesserte Berücksichtigung in der Planung" (Titel der Dissertation).

Die These der Arbeit besagt: Die Planung naturnaher Umgestaltung von Fließgewässern wäre bedeutend erfolgreicher, würde sie die kleinräumigen Habitatanforderungen u. a. des Makrozoobenthos besser als heute berücksichtigen. Die interdisziplinäre Arbeit bestätigt die These und entwickelt Methoden zur Optimierung von Planung unter dem Aspekt der EG-Wasserrahmenrichtlinie, der Wirbellosenfauna, der Hydraulik und der Sedimentation u.a. am Beispiel der Steinau/Büchen.

Gutachter:
Prof. Dr.-Ing.Wolfgang Dickhaut
Prof. Dr.-Ing. Fokke Saathoff
Prof. Dr. rer. nat. Volker Lüderitz
Prof. Dipl.-Ing. Christiane Sörensen

Kontakt: Astrid Preuß, Geschäftsstelle des Promotionsausschusses, HCU Hamburg,
E-Mail: astrid.preuss(at)hcu-hamburg.de

Veranstalter: HCU Hamburg, Promotionsausschuss
E-Mail:
01.10.2015 - 07.10.2015

Von der Stadt bis zum Detail. Endpräsentation des 4. Semesters Entwurf (BA Architektur) und Studentischer Wettbewerb

Ort: HCU Hamburg, Überseeallee 16, 20457 Hamburg, Ausstellungsraum EG und Halle 1. OG,
Veranstalter: HCU Hamburg, Fachgebiet Entwerfen und Baukonstruktion / Prof. D.-Ing. Bernd Kritzmann, Verein Hamburger Hausmakler von 1897 e.V.

Die Ausstellung präsentiert die Arbeiten von Studierenden der HCU Hamburg (BA Architektur, 4. Semester), die im Fach Entwurf und Baukonstruktion, Prof. Dr.-Ing. Bernd Kritzmann, im Sommersemester 2015 entstanden sind. Das gestellte Thema "Von der Stadt bis zum Detail. Bauliche Nachverdichtung in der Stadt" war zugleich Aufgabe eines Studentischen Wettbewerbs, der vom Verein Hamburger Hausmakler von 1897 e. v. ausgelobt wurde.

Aufgabe war es, Restflächen und kleine Freiflächen in Hamburg zu finden und Möglichkeiten der Bebauung - z. B. Eckbebauung, Bebauung in der Lücke - unter besonderer Berücksichtigung der städtebaulichen Einbindung und des Ortes zu entwerfen. Gefragt waren flexible und innovative Lösungen, wobei im Straßenbereich Läden oder kleine Restaurants einzuplanen waren, in den nachfolgenden Geschossen wiederum flexibles Wohnen für Singles, Paare oder für Familien. Eine barrierefreie Nutzung war für alle Bereiche obligatorisch.

Am 2. Oktober 2015 findet die Jurysitzung mit anschließender Preisverleihung im Beisein des Hamburger Oberbaudirektors Jörn Walter statt, die Präsentation der Arbeiten durch die Studierenden am 6. und 7. Oktober 2015.

Übersicht

01.-07.10.2015:  Ausstellung

02.10.21015, 16.15 Uhr: Jurysitzung mit anschließender Preisverleihung, in Anwesenheit des Oberbaudirektors Prof. h.c. Jörn Walter

06./07.10.2015, ab 9.00 Uhr: Präsentation der Arbeiten durch die Studierenden


Kontakt:
Prof. Dr.-Ing. Bernd Kritzmann, HCU Hamburg, Architektur/Entwurf und Baukonstruktion, Überseealle 16, 201457 Hamburg,
E-Mail: bernd.kritzmann(at)hcu-hamburg.de

Download: Flyer

 

Veranstalter: HCU Hamburg, Fachgebiet Entwerfen und Baukonstruktion / Prof. D.-Ing. Bernd Kritzmann, Verein Hamburger Hausmakler von 1897 e.V.
E-Mail:
29.09.2015

Gründach-Forum Hamburg

Ort: HCU, Überseeallee 16, 20457 Hamburg,
Zeit: 13:30 - 18:00
Veranstalter: Deutscher Dachgärtner Verband, HCU Hamburg, Freie und Hansestadt Hamburg

"Welche Dachbegrünung passt ins das 21. Jahrhundert". Dieser Frage stellen sich beim Gründach-Forum in Hamburg am 29. September Gründach-Experten aus dem kommunalen, planenden, wissenschaftlichen und ausführenden Bereich. Im Rahmen der Vorträge wird auch das aktualisierte Gründach-Förderprogramm der Stadt Hamburg, die wasserwirtschaftlichen Vorteile begrünter Dächer und die Kombinationsmöglichkeiten von Dachbegrünung und Photovoltaik thematisiert.

Das Gründach-Forum ist eine gemeinsame Veranstaltung folgender Partner: Deutscher Dachgärtner Verband, HafenCity Universität Hamburg HCU / Stadt Hamburg (Behörde für Umwelt und Energie) / Fachverbände Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Hamburg und Schleswig-Holstein / SolarZentrum / Zebau GmbH / Fachvereinigung Betriebs- und Regenwassernutzung (fbr). Im Vorfeld der Veranstaltung ist eine Besichtigung der Messeinrichtungen auf dem Forschungsgründach der HCU möglich.

Die Teilnahme ist kostenlos.

Weitere Information zum Programm und zur Anmeldung finden Sie in dem Flyer.

Kontakt: contact(at)dachgaertnerverband.de

 

 

Veranstalter: Deutscher Dachgärtner Verband, HCU Hamburg, Freie und Hansestadt Hamburg
E-Mail: