--------------------
  • Universität
  • Das Profil der HCU
  • Aufbau und Organisation der HCU
  • Einrichtungen der HCU
  • Arbeitsgebiete / Professuren
  • Veranstaltungskalender
    • ----------
    • Veranstaltungen der HCU
    • Veranstaltungs-Newsletter
    • Veranstaltungen anderer Institutionen
    • Neue Veranstaltung eintragen
    • ----------
  • Raumvermietung (Referat Bau)
  • HCU Stipendien und Preise
  • Stellenausschreibungen
  • Öffentliche Ausschreibungen
  • Services und Kontakt
--------------------

Die Veranstaltungen der HCU

  • Vorschau
  • Rückschau
  •  
  • 2008
  • 2009
  • 2010
  • 2011
  • 2012
  • 2013
  • 2014
  • 2015
  • 2016
  • 2017
1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  
09.07.2014

Buchpräsentation: Jane Jacobs

Ort: HCU, Überseeallee 16, 20457 Hamburg, Bibliothek,
Zeit: 18:30 - 20:30
Veranstalter: HCU Hamburg

Bekannt geworden ist Jane Jacobs durch ihr einflussreiches Buch "Tod und Leben großer amerikanischer Städte" und trug mit ihren Thesen maßgeblich an einem weltweiten Umbruch der Leitbilder der Stadtplanung und Stadterneuerung beteiligt sein. Als "Saint-Jane", "Urban Hero", "Urban Futurist" oder "Anti Planner" bezeichnet, gilt sie als Kämpferin für Stadt und urbanes Leben, wie für "Stadtplanung von unten". Die Auseinandersetzung mit Ihrem Werk eröffnet auch neue Perspektiven auf die Zukunft der Stadt.

Programm:

Grußworte:
Dr.-Ing. Walter Pelka, Präsident der HCU Hamburg
Susanne Lehnard-Bruch. Leiterin der Bibliothek, HCU Hamburg

Vorstellung von zwei Büchern über die bedeutende amerikanische Urbanistin Jane Jacobs:

"Urban Guru" oder "Trouble Maker"

Prof. Dr. Dirk Schubert, HCU Hamburg

Moderation: Prof. Dr. Michael Koch, Dekan BA Stadtplanung, HCU Hamburg

im Anschluß: Getränke und Gespräche

Es wird um Anmeldung bis zum 7. Juli 2014 gebeten.

Email: dirk.schubert(at)hcu-hamburg.de

Download: Flyer

Veranstalter: HCU Hamburg
E-Mail:
09.07.2014

Gräuelbild und Durchhalteparole. Die Klaviatur der "Massenseele"

Ort: Universität Hamburg, Hörsaal M, Edmund-Siemers-Allee 1, 20146 Hamburg ,
Zeit: 18:00 - 19:30
Veranstalter: Studium generale Netzwerk Nord, Frank Böhme (HfMT)/ Miriam Wolf (HCU)

Vortrag von Dr. des. Leonie Beiersdorf (Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg) im Rahmen der interdisziplinären Vortragsreihe "1914 - Deutschland im Taumel. Technische, künstlerische und gesellschaftliche Dimension des Ersten Weltkriegs".

Die militärische Auseinandersetzung des Ersten Weltkriegs hinterließ tiefe Spuren in der historischen Entwicklung aller beteiligten Länder. Neben einem unglaublichen, zuvor nicht vorstellbaren Ausmaß wurden die Menschen von der zerstörerischen Kraft der Technik heimgesucht. Aber nicht nur auf dieser Ebene war die Kriegsführung neue Wege gegangen, erstmals wurde der Krieg in Vorbereitung und Durchführung von einer medialen Inszenierung begleitet. Die Vorlesungsreihe des "Netzwerkes Studium generale Nord" nähert sich diesem geschichtlichen Ereignis aus drei Perspektiven: der technisch-historischen, der künstlerischen und der propagandistischen.

Kontakt: Miriam Wolf, HafenCity Universität Hamburg, Überseeallee 16, 20457 Hamburg
Email: miriam.wolf(at)hcu-hamburg.de

Veranstalter: Studium generale Netzwerk Nord, Frank Böhme (HfMT)/ Miriam Wolf (HCU)
E-Mail:
09.07.2014

Housing, national planning and political participation: an approach on space production and democracy in Brazil (1946-1974)

Ort: HCU Hamburg, Überseeallee 16, 20457 Hamburg, Raum 2.102,
Zeit: 16:30 - 18:00
Veranstalter: HCU Hamburg

Vortrag von Prof. Dr. Ana Paula Koury im Rahmen des Unibral Austauschprogramms "Common Spaces & Production" der Universidad de São Paulo und der HCU.

Prof. Dr. Ana Paula Koury, Architect and Urban Planner, School of Engineering, São Carlos. MAster of Technology of the Building Environment. PhD in Urban Environmental Structures from the Faculty of Architecture and Urbanism, University of São Paulo. Professor in the Undergraduate Programm "Architecture and Urbanism" at the University São Judas Tadeu in São Paulo. Working interdisciplinary in socio-economic studies, theory and history of architecture and urbanism.

Download: Flyer

Veranstalter: HCU Hamburg
E-Mail:
09.07.2014

Studying at the University of São Paulo - Institut of Architecture and Urbanism, São Carlos

Ort: HCU, Überseeallee 16, 20457 Hamburg, Raum 2.102,
Zeit: 15:15 - 16:30
Veranstalter: HCU Hamburg

Vortrag von Prof. Dr. Renato Anelli im Rahmen des Unibral Austauschprogramms "Common Spaces & Production" der Universidad de São Paulo und der HCU.

Prof. Dr. Renato Anelli, Architect and Urban Planner (PUC Campinas), Master in History (UNICAMP), PhD in Architecture (FAU USP), researches about modern and contemporary architecture in Brazil, with special attention to relational phenomena in Europe and United States. Full Professor of the Instituto de Arquitectura e Urbanismo (IAU) of Universidade de São Paulo at São Carlos (USP) and director of its Graduate Programm.

Download: Flyer

Veranstalter: HCU Hamburg
E-Mail:
09.07.2014

"Tea Time Lectures" - Werkvortrag PLANWERKEINS Architekten

Ort: HafenCity Universität, Überseeallee 16, 20457 Hamburg, Hörsaal 200, 1.OG,
Zeit: 15:00 - 16:00
Veranstalter: HCU Hamburg, Fachgebiet Konzeptionelles Entwerfen und Gebäudelehre

Vortrag von Julian Hamperl/ Jörg Rasmussen (PLANWERKEINS Architekten).

Das Fachgebiet Konzeptionelles Entwerfen und Gebäudelehre der HCU von Prof. Klaus Sill und dem wissenschaftlichen Mitarbeiter Gerd Streng präsentiert in der Vortragsreihe ‚tea time lectures’  im Sommersemster 2014 fünf Werkvorträge junger Hamburger Architekturbüros.

Der Schwerpunkt der Vorträge ist auf das gebaute Werk und die Herangehensweise der Büros gerichtet und soll einen Einblick in die Arbeitswelt junger, innovativer Architekturbüros vermitteln.

Kontakt: Gerd Streng, Wissenschaftlicher Mitarbeiter Konzeptionelles Entwerfen und Gebäudelehre
Email: gerd.streng(at)hcu-hamburg.de

Download: Programm

Veranstalter: HCU Hamburg, Fachgebiet Konzeptionelles Entwerfen und Gebäudelehre
E-Mail:
08.07.2014

Buchpräsentation: "Versammlung und Teilhabe - Urbane Öffentlichkeiten und performative Künste"

Ort: HCU, Überseeallee 16, 20457 Hamburg, Bibliothek,
Zeit: 19:00 - 21:00
Veranstalter: Graduiertenkolleg Versammlung & Teilhabe, HCU Hamburg

Der Sammelband »Versammlung und Teilhabe – Urbane Öffentlichkeiten & performative Künste« ist im transcript Verlag erschienen und wird am 8. Juli in der Bibliothek der HafenCity Universität präsentiert. Um 19.00 Uhr stellen die Herausgeberinnen sowie die Autorinnen und Autoren das gemeinsame Werk vor.

Download: Flyer

Weiter Informationen unter: www.versammlung-und-teilhabe.de

Veranstalter: Graduiertenkolleg Versammlung & Teilhabe, HCU Hamburg
E-Mail:
07.07.2014

New Lines of Mobility in São Paulo: USP-HCU-Workshop. Results and Perspectives

Ort: HCU, Überseeallee 16, 20457 Hamburg, Raum 2.101,
Zeit: 18:00 - 20:00
Veranstalter: HCU Hamburg

Vortrag von Prof. Dr. Renato Anelli im Rahmen des Unibral Austauschprogramms "Common Spaces & Production" der Universidad de São Paulo und der HCU.

Prof. Dr. Renato Anelli, Architect and Urban Planner (PUC Campinas), Master in History (UNICAMP), PhD in Architecture (FAU USP), researches about modern and contemporary architecture in Brazil, with special attention to relational phenomena in Europe and United States. Full Professor of the Instituto de Arquitectura e Urbanismo (IAU) of Universidade de São Paulo at São Carlos (USP) and director of its Graduate Programm.

Download: Flyer

Veranstalter: HCU Hamburg
E-Mail:
02.07.2014

"Requiem for Detroit?" - Detroit, my Muse - Filmreihe

Ort: Nochtspeicher, Bernhard-Nocht-Straße 69a, Hamburg,
Zeit: 20:00 - 22:00
Veranstalter: HCU Hamburg

Requiem for Detroit? UK 2010, 75min, Regie: Julien Temple

Detroit, the city of contrasts, mostly associated with decay and negative performances in rankings and statistics, has become a place of inspiration for 21st century creatives and a hot spot for international urban explorers.

This film programme presents four documentaries, which shed light on different facets of Detroit: "Requiem for Detroit" provides a dystopian perspective of how the American Dream turned into a nightmare. By contrast, the return to nature and community in "Detroit Wild City" and the resiliance character presented in "Grown in Detroit" offer a more optimistic view. "Detropia" is focusing on the hard work that people in Detroit undertake to survive.

A short introduction to each film will be held students of the HafenCity University Hamburg.

This film programme is part of the course "Detroit, my Muse" offered at Q-Studies/HafenCity University Hamburg in the summer semester 2014.

Admission: free entrance

Kontakt: Janina Kriszio M.A., Wissenschaftliche Mitarbeiterin, HafenCity Universität Hamburg, Studiengang Kultur der Metropole, Überseeallee 16, 20457 Hamburg, Tel.: 040 42827 -4383
Email: janina.kriszio(at)hcu-hamburg.de

Download: Flyer

Veranstalter: HCU Hamburg
E-Mail:
02.07.2014

Der "psychische Apparat" und die Rede vom Subjekt. Eine Reflexion nach Freud

Ort: HCU, Überseeallee 16, 20457 Hamburg, Raum HC-3.110,
Zeit: 18:15 - 19:45
Veranstalter: HCU Hamburg, [Q]Studies, Universität Hamburg - Forschungsschwerpunkt Biotechnik, Gesellschaft und Umwelt

Vortrag von Prof. Dr. em. Marianne Schuller (Universität Hamburg) im Rahmen der Vorlesungsreihe "Leben 2.0 – Neue Schnittstellen zwischen Mensch und Technik" der [Q] Studies der HCU Hamburg in Kooperation mit der Universität Hamburg.

Neurorobotik, Synthetische Biologie, medizinische Reproduktionstechniken oder im Labor erzeugte Mensch-Tier-Wesen: Neue Entwicklungen an der Schnittstelle zwischen Technik, Informatik und den Life Sciences fordern derzeit unser Verständnis von „Leben“ heraus. Was bedeutet es, im 21. Jahrhundert Mensch zu sein? Sind wir bereits alle Cyborgs – hybride Mischwesen, die nicht nur aus biologischen, sondern auch aus technischen und künstlichen Bestandteilen bestehen? Was bedeutet „Leben 2.0“ für unsere Identität und die Art und Weise, wie wir unsere Zukunft gestalten? Welche Potenziale liegen in der Veränderung der menschlichen Natur? Wird das, was sich vor einigen Jahren noch im Bereich der Science Fiction Literatur abspielte, bald zur Realität?
In einer Reihe von sechs Vorträgen setzen sich Expertinnen und Experten aus unterschiedlichen Disziplinen mit diesen Fragen und ihren ethischen und gesellschaftlichen Dimensionen auseinander.

Kontakt: Prof. Dr. Regula Valérie Burri, Wissenschafts- und Technikkulturen, HafenCity Universität Hamburg
Email:regula.burri@hcu-hamburg.de

Download: Programm

Veranstalter: HCU Hamburg, [Q]Studies, Universität Hamburg - Forschungsschwerpunkt Biotechnik, Gesellschaft und Umwelt
E-Mail:
02.07.2014

Evangelische Pfarrer als Propagandisten des Ersten Weltkrieges

Ort: Universität Hamburg, Hörsaal M, Edmund-Siemers-Allee 1, 20146 Hamburg ,
Zeit: 18:00 - 19:30
Veranstalter: Studium generale Netzwerk Nord, Frank Böhme (HfMT)/ Miriam Wolf (HCU)

Vortrag von Prof. Dr. Angelika Dörfler-Dierken (wiss. Direktorin, Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr, Straußberg; Fachbereich: Evangelische Theologie, Universität Hamburg) im Rahmen der interdisziplinären Vortragsreihe "1914 - Deutschland im Taumel. Technische, künstlerische und gesellschaftliche Dimension des Ersten Weltkriegs".

Die militärische Auseinandersetzung des Ersten Weltkriegs hinterließ tiefe Spuren in der historischen Entwicklung aller beteiligten Länder. Neben einem unglaublichen, zuvor nicht vorstellbaren Ausmaß wurden die Menschen von der zerstörerischen Kraft der Technik heimgesucht. Aber nicht nur auf dieser Ebene war die Kriegsführung neue Wege gegangen, erstmals wurde der Krieg in Vorbereitung und Durchführung von einer medialen Inszenierung begleitet. Die Vorlesungsreihe des "Netzwerkes Studium generale Nord" nähert sich diesem geschichtlichen Ereignis aus drei Perspektiven: der technisch-historischen, der künstlerischen und der propagandistischen.

Kontakt: Miriam Wolf, HafenCity Universität Hamburg, Überseeallee 16, 20457 Hamburg
Email: miriam.wolf(at)hcu-hamburg.de

Veranstalter: Studium generale Netzwerk Nord, Frank Böhme (HfMT)/ Miriam Wolf (HCU)
E-Mail: