--------------------
  • Universität
  • Das Profil der HCU
  • Aufbau und Organisation der HCU
  • Einrichtungen der HCU
  • Arbeitsgebiete / Professuren
  • Veranstaltungskalender
    • ----------
    • Veranstaltungen der HCU
    • Veranstaltungs-Newsletter
    • Veranstaltungen anderer Institutionen
    • Neue Veranstaltung eintragen
    • ----------
  • Raumvermietung (Referat Bau)
  • HCU Stipendien und Preise
  • Stellenausschreibungen
  • Öffentliche Ausschreibungen
  • Services und Kontakt
--------------------

Die Veranstaltungen der HCU

  • Vorschau
  • Rückschau
  •  
  • 2008
  • 2009
  • 2010
  • 2011
  • 2012
  • 2013
  • 2014
  • 2015
  • 2016
  • 2017
1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  
28.01.2014

Franz Dischinger (1887-1953) und die Schalenbauweise “System Zeiss-Dywidag”

Ort: HafenCityUniversität Hamburg, Gebäude C, Hebebrandstraße 1, 22297 Hamburg,
Zeit: 18:00 - 19:30
Veranstalter: HCU Hamburg

Vortrag von Roland May, BTU Cottbus, im Rahmen der Vortragsreihe "Candela Lectures, Félix Candela – Was wurde aus seinen Betonschalen?".

Vortragsreihe und Ausstellung. „Félix Candela - Künstler der Konstruktion“ ist eine Ausstellung der Stadt Madrid, der Politechnischen Universität Madrid und der Fundación Juanelo Turriano, in Zusammenarbeit mit dem Fachgebiet Entwerfen und Konstruieren der TU Berlin und dem Deutschen Museum in München.

Kontakt: Prof. Dr.-Ing. Annette Bögle, HCU Hamburg, Standort City Nord, Raum B003, Hebebrandstr. 1, 22297 Hamburg, Tel.: 040-42827-5691
E-Mail:
annette.boegle(at)hcu-hamburg.de

Download: Flyer

Veranstalter: HCU Hamburg
E-Mail:
27.01.2014

Das subjektive Empfinden von Zeit: Work-Life-Balance aus biografischer Perspektive

Ort: Universität Hamburg, Hörsaal M, Hauptgebäude, Edmund-Siemers-Allee 1, 20146 Hamburg,
Zeit: 18:00 - 19:30
Veranstalter: Studium generale Netzwerk Nord, Konzeption: Prof. Frank Böhme, HfMT / Daniela Steinke, UHH / Miriam Wolf, HCU

Vortrag von Prof. Dr. Elisabeth Schilling, Fachhochschule für öffentliche Verwaltung NRW, Bielefeld, im Rahmen der interdisziplinären Ringvorlesung "Momente. Perspektiven und Wahrnehmungen von Zeit", eine Veranstaltung des Studiums generale Netzwerk Nord.

„Zeit ist die Methode der Natur, zu verhindern, dass alles auf einmal passiert“ (Robert Levine)

Die neue Ringvorlesung des Studiums generale Netzwerk Nord nimmt in diesem WiSe 2013/14 den Begriff „Zeit“ unter die Lupe. Wir haben kein eigenes Sinnesorgan zur Wahrnehmung von Zeit und trotzdem ist sie eine grundlegende Dimension unserer Welterfahrung. Alles was wir tun oder lassen, hat mit der Zeit zu tun: Dinge „brauchen Zeit“, Arbeit „zeitigt Resultate“. Wenn wir intensiv mit etwas beschäftigt sind, „vergeht die Zeit wie im Fluge“. Und wenn man gerade einmal nichts tut, dann ist das „Zeitverschwendung“, denn „Zeit hat man ja sowieso nie genug.“

Aber was ist das eigentlich, „Zeit“? Wie kann man sie messen? Welche Rolle spielt sie für Naturwissenschaft und Technik? Wie organisiert sie unser Zusammenleben? Wie wird sie für wirtschaftliche Zwecke eingespannt? Wie machen wir uns das hochabstrakte Phänomen „Zeit“ im Alltag verständlich? Welche Vorstellungen hat ein Musiker von Zeit? Diese und andere Fragen wird die Vortragsreihe im Verlauf des Semesters aus unterschiedlichen Perspektiven in den Blick nehmen.

Kontakt: Miriam Wolf, HCU Hamburg, Averhoffstr. 38, Raum 128, Tel: +49 (0)40 42827–4361
E-Mail: miriam.wolf(at)hcu-hamburg.de

Veranstalter: Studium generale Netzwerk Nord, Konzeption: Prof. Frank Böhme, HfMT / Daniela Steinke, UHH / Miriam Wolf, HCU
E-Mail:
23.01.2014 - 24.01.2014

Ausstellung artLAB

Ort: LOKAL e.V., Max-Brauer Allee 207, 22765 Hamburg,
Veranstalter: HafenCity Universität Hamburg (HCU), Studienprogramm [Q] STUDIES, LOKAL e.v., Max-Brauer Allee 207, 22765 Hamburg

Ausgehend von theoretischen Ansätzen zu künstlerischer Forschung entwickelten Studierende der Seminare artLAB und Artistic Research (Prof. Dr. Regula Valérie Burri) im Studienprogramm [Q] STUDIES der HafenCity Universität Hamburg verschiedene künstlerische Forschungsprojekte. Die Projekte an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Kunst thematisieren Frage- und Problemstellungen rund um "Künstlerisches Forschen". Die Arbeiten folgen dabei nicht nur ästhetischen Orientierungen, sondern haben einen Erkenntnisgewinn zum Ziel.
Die Ausstellung präsentiert Foto-, Video- und skulpturale Arbeiten von rund 30 internationalen und nationalen Studierenden.

Vernissage:
Donnerstag, 23. Januar 2014 um 19 Uhr
Ausstellungsdauer: 24. Januar 2014, 10 bis 18 Uhr

Der Eintritt ist frei!

Kontakt: Ragna Quellmann ragna(at)lokal-hamburg.de, Martine Heuser, martine.heuser(at)hcu-hamburg.de

Download: Flyer

www.lokal-hamburg.de

Veranstalter: HafenCity Universität Hamburg (HCU), Studienprogramm [Q] STUDIES, LOKAL e.v., Max-Brauer Allee 207, 22765 Hamburg
E-Mail:
23.01.2014

Wie teuer sind falsche Entscheidungen? - Kosteneffiziente Durchführung und Beurteilung von Überwachungsmessungen

Ort: HCU Hamburg, Hebebrandstraße 1, Gebäude D, Zelt, 22297 Hamburg,
Zeit: 16:00 - 18:00
Veranstalter: HCU Hamburg, Deutscher Verein für Vermessungswesen, Verband Deutscher Vermessungsingenieure u. a.

Vortrag von Prof. Dr.-Ing. Ingo Neumann, Leibnitz Universität Hannover, im Rahmen des „Geodätischen Kolloquiums an der HafenCity Universität Hamburg“ Wintersemester 2013/2014.

Nach dem Vortrag besteht Gelegenheit, die Veranstaltung gemeinsam mit dem Vortragenden und Kolleginnen und Kollegen bei einem kleinen Umtrunk in geselligem Rahmen ausklingen zu lassen.


Kontakt:
Prof. Dr.-Ing. Harald Sternberg, HCU Hamburg, Hebebrandstr. 1, 22297 Hamburg Tel. 040 428 27 – 5300,
E-Mail: harald.sternberg(at)hcu-hamburg.de

Download: Flyer

Veranstalter: HCU Hamburg, Deutscher Verein für Vermessungswesen, Verband Deutscher Vermessungsingenieure u. a.
E-Mail:
22.01.2014

Milieu-Nischen in urbanen Freiräumen

Ort: HCU Hamburg, Averhoffstraße 38, Raum 16b,
Zeit: 18:15 - 19:45
Veranstalter: HCU Hamburg, [Q] STUDIES, Averhoffstraße 38, 22085 Hamburg

Vortrag von Prof. Dr. Ingrid Breckner (HCU), im Rahmen der interdisziplinäre Vortragsreihe "Querblicke: Nischen" der [Q] STUDIES der HCU Hamburg.

Der Begriff "Nische" meint zunächst einmal eine kleine Erweiterung eines Raums. In der Umgangssprache wird er dann aber metaphorisch auch für sehr viele andere Phänomene verwendet, die sich dadurch auszeichnen, dass ein kleiner Raum für bestimmte Besonderheiten entsteht oder geschaffen wird. In manchen Wissenschaften, wie z.B. der Biologie und der Ökonomie hat sich der Begriff sogar als Fachbegriff etabliert. Von Nischen wird so im Sinne von "ökologischen Nischen" im Rahmen der Biologie, "Marktnischen" im Rahmen der Wirtschaftswissenschaft oder "Nischenkulturen" im Rahmen der Subkulturforschung geredet. Aber auch an Stellen, wo sich der Begriff nicht als Fachbegriff etabliert hat, finden sich Phänomene, die als Nischen beschreibbar sind, wie beispielsweise besondere Strömungen in den Wissenschaften, physische Räume und Plätze, die für besondere Gruppen oder Aktivitäten freigehalten werden oder Grauzonen im Recht. Sechs ExpertInnen werden sich in diesem Wintersemester dem Thema „Nischen“ aus unterschiedlichen Perspektiven nähern.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Um Anmeldung wird gebeten.

Kontakt: Alice Ott, HCU Hamburg, Averhoffstraße 38, Raum 128, 22085 Hamburg, Tel.: 040-42827-4379
E-Mail: alice.ott(at)hcu-hamburg.de

Download: Programm

Veranstalter: HCU Hamburg, [Q] STUDIES, Averhoffstraße 38, 22085 Hamburg
E-Mail:
21.01.2014

Interdisziplinäres Arbeiten – Inspiration und Herausforderung

Ort: Technische Universität Hamburg-Harburg (TUHH), Denickestraße 22, Audimax II (Gebäude I), 21073 Hamburg ,
Zeit: 19:00 - 21:00
Veranstalter: Technische Universität Hamburg-Harburg, HafenCity Universität Hamburg, Universität Hamburg / Universität Zürich

Vortrag von Prof. Dr. Richard David Precht, Philosophie (Berlin/Lüneburg), im Rahmen der Ringvorlesung "Interdisziplinarität Theorie und / oder Praxis" des Graduiertenkollegs "Kunst und Technik" der Technischen Universität Hamburg-Harburg (TUHH) und der HCU Hamburg.

Die Veranstaltung ist öffentlich und kostenfrei.

Gastgeberin:
Prof. Dr. Margarete Jarchow / TUHH

Begrüßung:
Dr. Dorothee Stapelfeldt /
Senatorin für Wissenschaft und Forschung

Im Anschluss:
Poster-Präsentation aktueller
Forschungsprojekte des Kollegs
Apéro

Kontakt:  Dr. Dominik Orth, Technische Universität Hamburg-Harburg, Humanities(B-6), DFG-Graduiertenkolleg "Kunst und Technik", Schwarzenbergstraße 95 E, 21073 Hamburg, Tel.: 040-428783803
E-Mail: dominik.orth(at)tuhh.de

Weitere Informationen zur Ringvorlesung finden Sie hier.
www.tuhh.de/kunstundtechnik

Veranstalter: Technische Universität Hamburg-Harburg, HafenCity Universität Hamburg, Universität Hamburg / Universität Zürich
E-Mail:
21.01.2014

Umnutzung von Warenhäusern - Herausforderungen für Kommunen und Projektentwickler

Ort: HCU Hamburg, Averhoffstraße 38, Raum 372, 22085 Hamburg,
Zeit: 18:15 - 19:45
Veranstalter: HCU Hamburg, Averhoffstraße 38, 22085 Hamburg

Diskussion mit Thomas Becken, Wirtschaftsförderung Elmshorn, Martin E. Schaer, Geschäftsführer der Matrix Immobilien GmbH Jörg Utermark, Geschäftsführer enreal estate GmbH, Hamburg und Nina Hangebruch HCU-Hamburg, Arbeitsgebiet Gewerbeplanung und Wirtschaftsförderung, im Rahmen der
Veranstaltungsreihe "Immobilienmärkte und Stadt".

Kontakt: Prof. Dr.-Ing. Thomas Krüger, HCU Hamburg, Department Stadtplanung, Winterhuder Weg 31, 22085 Hamburg, Tel.: 040-42827-4537
E-Mail: thomas.krueger(at)hcu-hamburg.de

Das Programm für Januar 2014 mit dem Schwerpunkt Einzelhandel steht zum Download bereit.
www.hcu-hamburg.de/pe

Veranstalter: HCU Hamburg, Averhoffstraße 38, 22085 Hamburg
E-Mail:
21.01.2014

New Trends in Structural Engineering

Ort: HafenCityUniversität Hamburg, Gebäude C, Hebebrandstraße 1, 22297 Hamburg,
Zeit: 18:00 - 19:30
Veranstalter: HCU Hamburg

Vortrag von José Romo, FHECOR Ingenieure / Universidad Politécnica de Madrid, im Rahmen der Vortragsreihe "Candela Lectures, Félix Candela – Was wurde aus seinen Betonschalen?".

Vortragsreihe und Ausstellung. „Félix Candela - Künstler der Konstruktion“ ist eine Ausstellung der Stadt Madrid, der Politechnischen Universität Madrid und der Fundación Juanelo Turriano, in Zusammenarbeit mit dem Fachgebiet Entwerfen und Konstruieren der TU Berlin und dem Deutschen Museum in München.

Kontakt: Prof. Dr.-Ing. Annette Bögle, HCU Hamburg, Standort City Nord, Raum B003, Hebebrandstr. 1, 22297 Hamburg, Tel.: 040-42827-5691
E-Mail:
annette.boegle(at)hcu-hamburg.de

Download: Flyer

Veranstalter: HCU Hamburg
E-Mail:
21.01.2014

Call for abstracts: Urban Regions under Change...(URC 2014)

Ort: NN / Hamburg,
Veranstalter: HCU Hamburg / Forschungsnachwuchsgruppe plan B:altic

Call for abstracts. International conference. The URC 2014 conference brings together international experts and researchers from a broad range of disciplines such as physical- and social geography, planning, landscape ecology, governance, sociology etc. to discuss the topic of dealing with change in the context of urban and regional development in European urban regions. Recent years have shown an increase in the number of inter- and transdisciplinary research projects, especially on the topic of dealing with the effects of climate change. Other change related issues, such as demographic change and globalisation, show similarities in the way these issues can be dealt with in the context of urban and regional development, making it attractive to approach such questions in an integrative manner. During the conference, the latest research results and experiences from practice will be presented and discussed. To bridge gaps between the different disciplines, researchers and practitioners that take a social-ecological systems perspective on urban regions are especially invited to submit their abstracts. An important question throughout the conference will be how inter- and transdisciplinary research can foster the transfer of research results and recommendations into practice.

Abstract deadline: 21. January 2014
Paper and registration deadline: 30. April 2014

Kontakt: Peter Wibbeling, M.A. European Studies, HafenCity Universität Hamburg, Winterhuder Weg 31, 22085 Hamburg, Tel.: 040-42827 -4506
E-Mail: peter.wibbeling(at)hcu-hamburg.de

Download: Call for abstracts

planbaltic.hcu-hamburg.de/URC2014

Veranstalter: HCU Hamburg / Forschungsnachwuchsgruppe plan B:altic
E-Mail:
20.01.2014

Simulation von Umweltwirkungen. Erfahrungen mit Datengenerierung, -qualität und -interpretation

Ort: HCU Hamburg, Averhoffstraße 38, Raum 16b, 22085 Hamburg,
Zeit: 18:15 - 19:45
Veranstalter: HCU Hamburg, [Q]Studies. Das Studium fundamentale der HCU Hamburg

Vortrag von Prof. Dr. Wolfgang Dickhaut, HCU, im Rahmen der Interdiziplinären Vortragsreihe "Simulation" der [Q] Studies, das Studium fundamentale der HCU Hamburg.

Der Begriff der Simulation meint im Allgemeinen eine bestimmte Form der Nachahmung. Simulationen nehmen auf reale Prozesse Bezug und versuchen diese wirklichkeitsgetreu nachzubilden. Je nach Kontext erhält der Begriff eine unterschiedliche Bedeutung. So sind Simulanten im Alltag nicht hoch angesehen. Die Möglichkeit einer computersimulierten Matrix erscheint sogar bedrohlich. In anderen Bereichen hingegen ist das Simulieren eine etablierte Strategie um Natur, Soziales oder Technik besser begreifen oder steuern zu können. Simulationen kommen zum Einsatz um komplexe Systeme wie das Klima, das Gehirn oder menschliches Verhalten zu modellieren und zu neuen Erkenntnissen über die zugrunde liegenden Strukturen zu gelangen. Gleichermaßen werden sie, wie zum Beispiel in der Medizin, Schiffs- und Luftfahrt, zu Übungs- und Planungszwecken eingesetzt, da sie einen Rahmen bieten, um Abläufe und Produkte kostengünstig und weniger riskant  zu erproben.

Die Vortragsreihe setzt sich mit der Rolle von Simulationen für Erkenntnis-, Planungs- und Lernprozesse auseinander. Wie entstehen Simulationen? Welche Funktion haben sie?  Was unterscheidet Simulationen von der Realität? Können sie der Realität gerecht werden? Und: Leben wir gar in einer Simulation?

Kontakt: Linda Groß M.A., HCU Hamburg, Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Professur für Wissenschafts- und Technikkulturen, Tel.: 040 / 42827-4598,
E-Mail: linda.gross(at)hcu-hamburg.de

Download: Flyer Vortragsreihe Simulation

Veranstalter: HCU Hamburg, [Q]Studies. Das Studium fundamentale der HCU Hamburg
E-Mail: