--------------------
  • Universität
  • Das Profil der HCU
  • Aufbau und Organisation der HCU
  • Einrichtungen der HCU
  • Arbeitsgebiete / Professuren
  • Veranstaltungskalender
    • ----------
    • Veranstaltungen der HCU
    • Veranstaltungs-Newsletter
    • Veranstaltungen anderer Institutionen
    • Neue Veranstaltung eintragen
    • ----------
  • Raumvermietung (Referat Bau)
  • HCU Stipendien und Preise
  • Stellenausschreibungen
  • Öffentliche Ausschreibungen
  • Services und Kontakt
--------------------

Die Veranstaltungen der HCU

  • Vorschau
  • Rückschau
  •  
  • 2008
  • 2009
  • 2010
  • 2011
  • 2012
  • 2013
  • 2014
  • 2015
  • 2016
  • 2017
1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  
04.06.2014

"Tea Time Lectures" - Werkvortrag eins:eins Architekten BDA

Ort: HafenCity Universität, Überseeallee 16, 20457 Hamburg, Hörsaal 200, 1.OG,
Zeit: 15:00 - 16:00
Veranstalter: HCU Hamburg, Fachgebiet Konzeptionelles Entwerfen und Gebäudelehre

Vortrag von Julian Hillenkamp/ Christoph Roselius (eins:eins Architekten BDA).

Das Fachgebiet Konzeptionelles Entwerfen und Gebäudelehre der HCU von Prof. Klaus Sill und dem wissenschaftlichen Mitarbeiter Gerd Streng präsentiert in der Vortragsreihe ‚tea time lectures’  im Sommersemster 2014 fünf Werkvorträge junger Hamburger Architekturbüros.

Der Schwerpunkt der Vorträge ist auf das gebaute Werk und die Herangehensweise der Büros gerichtet und soll einen Einblick in die Arbeitswelt junger, innovativer Architekturbüros vermitteln.

Kontakt: Gerd Streng, Wissenschaftlicher Mitarbeiter Konzeptionelles Entwerfen und Gebäudelehre
Email: gerd.streng(at)hcu-hamburg.de

Download: Programm

Veranstalter: HCU Hamburg, Fachgebiet Konzeptionelles Entwerfen und Gebäudelehre
E-Mail:
28.05.2014

Hamburger Schulen der Gartenkultur

Ort: HCU Hamburg, Überseeallee 16, 20457 Hamburg, Raum HC-1.017,
Zeit: 18:15 - 19:45
Veranstalter:  HCU Hamburg, [Q]Studies. Das Studium fundamentale der HCU Hamburg

Vortrag von Prof. Dipl.-Ing. Christiane Sörensen (HCU) im Rahmen der interdisziplinären Vortragsreihe "Querblicke: Spaziergänge" der [Q] STUDIES der HCU Hamburg.

Mit Blick auf die großen Parks thematisiert die Lehrveranstaltung wichtige Fassetten des Hamburger Stadtgrüns im Zeitraum von 1914 bis 2014. In sechs öffentlichen Vorträgen werden Meilensteine der urbanen Grünplanung in ihren landschaftsplanerischen und historischen Kontext eingebettet und aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet. Die Referenten und Referentinnen laden zu gedanklichen Spaziergängen ein und gehen dabei auch auf den Wandel von Naturbild und Architektur im 20. und 21. Jahrhundert ein.

Kontakt: Prof. Dipl.-Ing. Christiane Sörensen, HafenCity Universität Hamburg, Überseeallee 16, 20457 Hamburg
Email: christiane.sörensen(at)hcu-hamburg.de

Veranstalter:  HCU Hamburg, [Q]Studies. Das Studium fundamentale der HCU Hamburg
E-Mail:
28.05.2014

Synthetisches Leben: Was müsste das denn sein?

Ort: HCU, Überseeallee 16, 20457 Hamburg, Raum HC-3.110,
Zeit: 18:15 - 19:45
Veranstalter: HCU Hamburg, [Q]Studies, Universität Hamburg - Forschungsschwerpunkt Biotechnik, Gesellschaft und Umwelt

Vortrag von Prof. Dr. Christoph Rehmann-Sutter (Universität zu Lübeck) im Rahmen der Vorlesungsreihe "Leben 2.0 – Neue Schnittstellen zwischen Mensch und Technik" der [Q] Studies der HCU Hamburg in Kooperation mit der Universität Hamburg.

Neurorobotik, Synthetische Biologie, medizinische Reproduktionstechniken oder im Labor erzeugte Mensch-Tier-Wesen: Neue Entwicklungen an der Schnittstelle zwischen Technik, Informatik und den Life Sciences fordern derzeit unser Verständnis von „Leben“ heraus. Was bedeutet es, im 21. Jahrhundert Mensch zu sein? Sind wir bereits alle Cyborgs – hybride Mischwesen, die nicht nur aus biologischen, sondern auch aus technischen und künstlichen Bestandteilen bestehen? Was bedeutet „Leben 2.0“ für unsere Identität und die Art und Weise, wie wir unsere Zukunft gestalten? Welche Potenziale liegen in der Veränderung der menschlichen Natur? Wird das, was sich vor einigen Jahren noch im Bereich der Science Fiction Literatur abspielte, bald zur Realität?
In einer Reihe von sechs Vorträgen setzen sich Expertinnen und Experten aus unterschiedlichen Disziplinen mit diesen Fragen und ihren ethischen und gesellschaftlichen Dimensionen auseinander.

Kontakt: Prof. Dr. Regula Valérie Burri, Wissenschafts- und Technikkulturen, HafenCity Universität Hamburg
Email:regula.burri@hcu-hamburg.de

Download: Programm

Veranstalter: HCU Hamburg, [Q]Studies, Universität Hamburg - Forschungsschwerpunkt Biotechnik, Gesellschaft und Umwelt
E-Mail:
28.05.2014

Moderne Krieger. Fliegerbilder und Kriegserfahrungen im Ersten Weltkrieg

Ort: Universität Hamburg, Hörsaal M, Edmund-Siemers-Allee 1, 20146 Hamburg ,
Zeit: 18:00 - 19:30
Veranstalter: Studium generale Netzwerk Nord, Frank Böhme (HfMT)/ Miriam Wolf (HCU)

Vortrag von Dr. Christian Kehrt (Neuere Sozial-, Wirtschafts- und Technikgeschichte, Helmut-Schmidt Universität der Bundeswehr Hamburg) im Rahmen der interdisziplinären Vortragsreihe "1914 - Deutschland im Taumel. Technische, künstlerische und gesellschaftliche Dimension des Ersten Weltkriegs".

Die militärische Auseinandersetzung des Ersten Weltkriegs hinterließ tiefe Spuren in der historischen Entwicklung aller beteiligten Länder. Neben einem unglaublichen, zuvor nicht vorstellbaren Ausmaß wurden die Menschen von der zerstörerischen Kraft der Technik heimgesucht. Aber nicht nur auf dieser Ebene war die Kriegsführung neue Wege gegangen, erstmals wurde der Krieg in Vorbereitung und Durchführung von einer medialen Inszenierung begleitet. Die Vorlesungsreihe des "Netzwerkes Studium generale Nord" nähert sich diesem geschichtlichen Ereignis aus drei Perspektiven: der technisch-historischen, der künstlerischen und der propagandistischen.

Kontakt: Miriam Wolf, HafenCity Universität Hamburg, Überseeallee 16, 20457 Hamburg
Email: miriam.wolf(at)hcu-hamburg.de

Veranstalter: Studium generale Netzwerk Nord, Frank Böhme (HfMT)/ Miriam Wolf (HCU)
E-Mail:
28.05.2014

HCU Mastertag

Ort: HCU, Überseeallee 16, 20457 Hamburg, Hörsaal 150, 1. OG.,
Zeit: 13:50 - 16:00
Veranstalter: HafenCity Universität

Am HCU Mastertag können Interessierte sich über die an der HCU angebotenen Masterstudiengänge informieren.

Programm:

13:50 Begrüßung und Einführung
Prof. Dr. Harald Sternberg
Vizepräsident für Lehre und Studium

14:00 Präsentation der Masterstudiengänge an der HCU
durch die Studiendekane

14:00 Master Architektur
Prof. Dr. Wolfgang Willkomm

Master REAP -
Resource Efficiency in Architecture and Planning

14:15 Master Bauingenieurwesen /Architectural Engineering
Prof. Dr. Manuel Krahwinkel

14:30 Master Stadtplanung
Prof. Dr. Gernot Grabher

14:45 Master Geomatik
Prof. Dr. Thomas Schramm

15:00 Master Urban Design
Prof. Bernd Kniess

15:15 Informationen zum Bewerbungsverfahren
durch die Studierendenverwaltung

15:30 Informationen über Auslandsmöglichkeiten
durch das International Office

Download: Flyer

Veranstalter: HafenCity Universität
E-Mail:
27.05.2014

Urban Regions under Change: towards social-ecological resilience (URC 2014)

Ort: Handwerkskammer Hamburg,
Zeit: 09:00 - 18:30
Veranstalter: HCU Hamburg, Forschungsnachwuchsgruppe plan B:altic

International conference. The URC 2014 conference brings together international experts and researchers from a broad range of disciplines such as physical- and social geography, planning, landscape ecology, governance, sociology etc. to discuss the topic of dealing with change in the context of urban and regional development in European urban regions. Recent years have shown an increase in the number of inter- and transdisciplinary research projects, especially on the topic of dealing with the effects of climate change. Other change related issues, such as demographic change and globalisation, show similarities in the way these issues can be dealt with in the context of urban and regional development, making it attractive to approach such questions in an integrative manner. During the conference, the latest research results and experiences from practice will be presented and discussed. To bridge gaps between the different disciplines, researchers and practitioners that take a social-ecological systems perspective on urban regions are especially invited to submit their abstracts. An important question throughout the conference will be how inter- and transdisciplinary research can foster the transfer of research results and recommendations into practice.

Registration deadline: 30. April 2014

Kontakt: Peter Wibbeling, M.A. European Studies, HafenCity Universität Hamburg, Überseeallee 16, 20457 Hamburg, Tel.: 040-42827 -4506
E-Mail: peter.wibbeling(at)hcu-hamburg.de

Download: Call for abstracts

Website: planbaltic.hcu-hamburg.de/URC2014

Veranstalter: HCU Hamburg, Forschungsnachwuchsgruppe plan B:altic
E-Mail:
26.05.2014

Statistische Dispositive politischer Beteiligung

Ort: HCU Hamburg, Überseeallee 16, 20457 Hamburg, Raum HC-1.017 ,
Zeit: 18:15 - 19:45
Veranstalter: HCU Hamburg, [Q]Studies. Das Studium fundamentale der HCU Hamburg

Vortrag von Thorben Mämecke (Universität Bielefeld) im Rahmen der interdisziplinären Vortragsreihe "Querblicke: Messungen" der [Q] STUDIES der HCU Hamburg.

In den Natur- und Ingenieurwissenschaften gilt die Messung seit jeher als wichtige Methode der Wissenserzeugung und dient dazu, verlässliche Aussagen über Objekte zu machen. In der voranschreitenden Moderne sind Messungen für fast jeden gesellschaftlichen Bereich - ob für die Medien, für die Politik oder für die Finanzmärkte - zu einer Technik der Fremd- und Selbstbeobachtung geworden. Beinahe jedes soziale Feld wird verdatet und in Statistiken, Grafiken oder Rankings überführt, um gesellschaftliche Wirklichkeiten zu spiegeln. Messungen erscheinen schlicht als funktional: sie sind schwer zu ignorieren, wirken vergleichend und normalisierend.

Mit der Technisierung des Alltags weitet sich die Kultur der Vermessung jedoch zusehends aus. Das Internet quantifiziert jeden Klick. Smartphones und Apps ermöglichen dem Einzelnen, seine persönliche Lebenswelt über Zahlenspiele zu reflektieren. Ob Vorlieben, Stimmungen, Körperwerte, Nahrungs- oder Raumverhalten - die Selbstauseinandersetzung basiert auf technisch vermittelten Messungen nach dem Credo: "Ich bin meine Daten". ExpertenInnen nehmen eine theoretische wie auch exemplarische Persepektive auf verschiedene Praktiken des Messens ein wie sie im Alltag, in der Politik, in Organisationen, in den Medien und in der Wissenschaft zur Anwendung kommen.

Die Teilnehmerzahl ist auf 15 begrenzt.

Kontakt: Prof. Dr. Regula Valérie Burri, HafenCity Universität Hamburg, Überseeallee 16, 20457 Hamburg
Email: regula.burri(at)hcu-hamburg.de

Veranstalter: HCU Hamburg, [Q]Studies. Das Studium fundamentale der HCU Hamburg
E-Mail:
22.05.2014 - 24.05.2014

Workshop: Designed to improve? Buildings, interventions and the makings of the ‚social’ in interdisciplinary urban practices

Ort: University of Hamburg, Mollerstraße 10, Lesesaal and Hörsaal, 20148 ,
Veranstalter: Hanna Katharina Göbel (Uni Hamburg), Anna Richter (HCU), Monika Grubbauer (TU Darmstadt)

Workshop Designed to improve? Buildings, interventions and the makings of the ‚social’ in interdisciplinary urban practices 

Annual workshop of ‚AG Architektursoziologie’ of the German Sociological Association (DGS), sections cultural sociology and urban- and regional sociology, hosted by University of Hamburg in cooperation with HafenCity University Hamburg and TU Darmstadt

Funded by: 'Körber-Fonds für Nachwuchsforschung' at University of Hamburg, section cultural sociology of the German Sociological Association (DGS)

Registration:
The workshop is free to attend and open to the public. However, due to limited space please register if you are interested in taking part in the workshop by writing to the organizers until 8 May 2014 (email address see below). For the keynote lecture no registration is required.

contact: Hanna Katharina Göbel, University of Hamburg, Institute for Movement Science/Performance Studies, Mollerstraße 10, 20148 Hamburg
Email: hanna.goebel(at)uni-hamburg.de

Download: Programm

Veranstalter: Hanna Katharina Göbel (Uni Hamburg), Anna Richter (HCU), Monika Grubbauer (TU Darmstadt)
E-Mail:
21.05.2014

Burgfrieden, Klassenkrieg und letztes Gefecht. Arbeiter und Nation im 1. Weltkrieg

Ort: Universität Hamburg, Hörsaal M, Edmund-Siemers-Allee 1, 20146 Hamburg ,
Zeit: 18:00 - 19:30
Veranstalter: Studium generale Netzwerk Nord, Frank Böhme (HfMT)/ Miriam Wolf (HCU)

Vortrag von Dr. Jürgen Bönig (Kurator am Museum der Arbeit Hamburg) im Rahmen der interdisziplinären Vortragsreihe "1914 - Deutschland im Taumel. Technische, künstlerische und gesellschaftliche Dimension des Ersten Weltkriegs".

Die militärische Auseinandersetzung des Ersten Weltkriegs hinterließ tiefe Spuren in der historischen Entwicklung aller beteiligten Länder. Neben einem unglaublichen, zuvor nicht vorstellbaren Ausmaß wurden die Menschen von der zerstörerischen Kraft der Technik heimgesucht. Aber nicht nur auf dieser Ebene war die Kriegsführung neue Wege gegangen, erstmals wurde der Krieg in Vorbereitung und Durchführung von einer medialen Inszenierung begleitet. Die Vorlesungsreihe des "Netzwerkes Studium generale Nord" nähert sich diesem geschichtlichen Ereignis aus drei Perspektiven: der technisch-historischen, der künstlerischen und der propagandistischen.

Kontakt: Miriam Wolf, HafenCity Universität Hamburg, Überseeallee 16, 20457 Hamburg
Email: miriam.wolf(at)hcu-hamburg.de

Veranstalter: Studium generale Netzwerk Nord, Frank Böhme (HfMT)/ Miriam Wolf (HCU)
E-Mail:
15.05.2014

Geodätisches Kolloquium

Ort: HafenCity Universität (Studiengang Geomatik), Überseeallee 16, 20457 Hamburg, Holcim-Auditorium (1.OG),
Zeit: 16:00 - 18:00
Veranstalter: HafenCity Universität (Studiengang Geomatik)

Das Geodätische Kolloquium ist eine regelmäßige Veranstaltung der HCU-Geomatik zur Fortbildung der Berufsgruppen Geodäsie und Geoinformatik in Norddeutschland. Die Veranstaltung wird ideell und finanziell unterstützt durch den Deutschen Verein für Vermessungswesen (Bezirksgruppe Hamburg), den Verband Deutscher Vermessungsingenieure (Landesverband Hamburg / Schleswig-Holstein), die Deutsche Hydrographische Gesellschaft und den Verein zur Förderung der Geomatik an der HCU Hamburg.

Folgende zwei Referenten werden vortragen:
- Dipl.-Ing. Uwe Drohne (Airbus Deutschland, Hamburg-Finkenwerder)
Messtechnik im Flugzeugbau bei Airbus

- Dipl.-Ing. Clemens Kiepke (Öffentlich bestellter Vermessungsingenieur, Lüneburg)
Katastervermessungen in Europa - Die Rolle des Öffentlich bestellten Vermessungsingenieurs im europäischen Kontext

Moderation: Prof. Thomas P. Kersten


Im Anschluss findet eine Preisverleihung für eine Bachelorarbeit durch den Verein für Dithmarscher Landeskunde (VDL) statt.

Die Veranstaltung wird von folgenden Verbänden, Vereinen und Organisationen ausgerichtet:

- Deutscher Verein für Vermessungswesen (DVW), Landesverein Hamburg / Schleswig-Holstein,

- Deutsche Hydrographische Gesellschaft,

- Verband Deutscher Vermessungsingenieure (VDV), Landesverband Hamburg / Schleswig-Holstein,

- HafenCity Universität Hamburg, Studiengänge Geomatik,

- Landesbetrieb Geoinformation und Vermessung, Freie und Hansestadt Hamburg,

- Verein zur Förderung der Geomatik in Hamburg.

Nach den Vorträgen besteht die Gelegenheit, die Veranstaltung gemeinsam mit dem Vortragenden und Kolleginnen und Kollegen
bei einem kleinen Umtrunk in geselligem Rahmen ausklingen zu lassen.

Kontakt: Prof. Dipl.-Ing. Thomas Kersten, HCU, Geomatics Lab | Photogrammetry & Laser Scanning, Tel.: +49 (0)40 42827-5343
Email: thomas.kersten(at)hcu-hamburg.de

Veranstalter: HafenCity Universität (Studiengang Geomatik)
E-Mail: