--------------------
  • Universität
  • Das Profil der HCU
  • Aufbau und Organisation der HCU
  • Einrichtungen der HCU
  • Arbeitsgebiete / Professuren
  • Veranstaltungskalender
    • ----------
    • Veranstaltungen der HCU
    • Veranstaltungen anderer Institutionen
    • Neue Veranstaltung eintragen
    • ----------
  • Raumvermietung (Referat Bau)
  • HCU Stipendien und Preise
  • Stellenausschreibungen
  • Öffentliche Ausschreibungen
  • Services und Kontakt
--------------------

Die Veranstaltungen der HCU

  • Vorschau
  • Rückschau
  •  
  • 2008
  • 2009
  • 2010
  • 2011
  • 2012
  • 2013
  • 2014
  • 2015
  • 2016
  • 2017
1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43  44  45  46  47  48  49  50  51  52  53  54  55  56  57  58  59  60  61  62  63  64  65  66  67  68  69  70  71  72  73  74  75  76  77  78  79  80  81  82  83  
23.06.2011

Zwischenräume

Ort: Jüdischer Salon am Grindel e. V., Café Leonar, Grindelhof 59, 20146 Hamburg,
Zeit: 20:00 - 22:00
Veranstalter: Jüdischer Salon am Grindel e. V.

Vortrag von Prof. Bernhard Hirche, HCU Hamburg und Prof. em. Dr. Marianne Schuller, Universität Hamburg.

Unter dem Titel "Zwischenräume" entspinnen  der Architekt Bernhard Hirche und die Literaturwissenschaftlerin Marianne Schuller ein sich zwischen Vortrag und Bilderschau bewegendes Gespräch, das sich um Aby Warburg, den großen Hamburger Kulturwissenschaftler dreht. An diesem Abend sollen die von Warburg unter dem Stichwort "Nachleben" entworfenen Ansätze einer Kultur des Gedächtnisses aufgenommen und für die Wahrnehmung gegenwärtiger Problem und Möglichkeiten der kulturellen Architektur der Stadt Hamburg fruchtbar gemacht werden. 

Eintritt: 10,- €, ermäßigt 5,- €, für Freundeskreis-Mitglieder 7,50€.

Kontakt: Jüdischer Salon am Grindel e. V., Grindelhof 59, 20146 Hamburg, Tel. 040 / 44 09 44 26,
E-Mail: info(at)salonamgrindel.de

www.salonamgrindel.de

Veranstalter: Jüdischer Salon am Grindel e. V.
E-Mail:
10.06.2011 - 11.06.2011

Places and Non Places - Urbane Interventionen

Ort: Kulturfabrik Kampnagel, Treffpunkt: Foyer, Jarrestraße 20, 22303 Hamburg,
Veranstalter: HCU Hamburg, Studiengang Kultur der Metropole

Ausstellung.

Rundgänge durch die Präsentation auf dem Kampnagelgelände finden am 10. und 11. Juni 2011 jeweils um 14.00, 16.00  und 18.00 Uhr statt.
Treffpunkt: Foyer K1

In Zusammenarbeit mit plan b werden auf dem LiveArt Festival Arbeiten der Studierenden des Studiengangs Kultur der Metropole (4. Semester) der HCU Hamburg gezeigt.
Die Arbeiten reichen von einem Verkehrsinselkonzert über eine Installation aus gefundenem Müll bis zu öffentlicher Kommunikation mit Baumstümpfen und Brücken. Es gilt eine Ausstellung an einer Bushaltestelle und ein Traumhaus auf einem leeren Stück Brachland zu entdecken und ein MP3 Audio-Walk wird ganz subtil das Zentrum unserer Aufmerksamkeit verschieben, so dass wir am Ende unsere Umgebung vielleicht mit ganz anderen Augen sehen.

Kontakt: Hilke Berger, HCU Hamburg, Studiengang Kultur der Metropole, Tel. 040 / 42827 - 4380,
E-Mail: hilke.berger(at)hcu-hamburg.de

www.kampnagel.de

Veranstalter: HCU Hamburg, Studiengang Kultur der Metropole
E-Mail:
08.06.2011 - 09.07.2011

Eckert Eckert Architekten E2A. Bauten und Projekte

Ort: Galerei Renate Kammer, Münzplatz 11, 20097 Hamburg,
Veranstalter: Galerie Renate Kammer, Hamburg

Ausstellung. - Unter dem Titel "E2A . Bauten und Projekte" zeigt die Ausstellung anhand von Modellen, Plänen und Fotografien eine aktuelle Werkübersicht des Zürcher Büros E2A Eckert Eckert Architekten.
 
E2A wurde 2001 von Piet und Wim Eckert gegründet und hat seither Bauten unterschiedlicher Funktion und Größenordnung geplant und realisiert. Zu den bekanntesten Bauten gehören die Heinrich Böll Stiftung in Berlin, die Wohnanlage Broëlberg bei Zürich, das Triangel Haus in Winterthur, das kürzlich fertiggestellte Auditorium mit Bibliothek in Stäfa sowie das Schulzentrum in Opfikon. Viel beachtet sind unter anderem auch die Wettbewerbsbeiträge für die Württembergische Landesbibliothek Stuttgart (2011), das Kunsthaus Zürich, die Hafen City Universität Hamburg sowie das im BAU befindliche Escher Terrassen Wohnhochhaus.
 
Die Architekten verstehen ihre Arbeit als eine konzeptionelle und operative Interpretation zeitgenössischer Lebensbedingungen. Der Entwurf umfasst dabei sowohl architektonische als auch strategische Überlegungen, aus welchen neue Konzeptionen für Räume entstehen.

Kontakt: Galerie Renate Kammer, Münzplatz 11, 20097 Hamburg, Tel. 040 / 23 26 51,
E-mail: mail(at)galerierenatekammer.de

Download: Flyer Eckert Eckert Architekten

Veranstalter: Galerie Renate Kammer, Hamburg
E-Mail:
28.05.2011 - 19.06.2011

Der fragmentierte Garten - scheinbar barocke Perspektiven

Ort: Arne Jacobsen Foyer im Großen Garten Herrenhausen, Herrenhäuser Allee, Hannover,
Veranstalter: HCU Hamburg, Landschaftsarchitektur (Prof. Sörensen), Q-Studies/Studium fundamentale, Stadtplanung, Architektur

Vernissage: 28. Mai 2011, 16.00 Uhr
Ausstellung: 28. Mai - 19. Juni 2011

Die Ausstellung "Der fragmentierte Garten - scheinbar barocke Perspektiven" präsentiert eine Auswertung und Zusammenfassung der Arbeiten und Erkenntnisse von Studierenden der HCU  Hamburg. Die Arbeiten sind  in den Kursen "Stadt und Landschaft" (Bachelor Architektur), "Entwurf Großer Garten" (Master Architektur und Stadtplanung) und "Teppich: Muster_Fläche_Raum" (Q-Studies, Bachelor/Master Architektur und Stadtplanung) im Wintersemester 2010/11 entstanden.

Die Ausstellung findet im Rahmen der Kunstfestspiele Herrenhausen 2011 statt.

Kontakt: Karoline Liedtke, HCU Hamburg, Landschaftsarchitektur/Studio für topographisches Denken und Entwerfen (Prof. Christiane Sörensen), Tel. 040 / 42827 - 4316, - 4317,
E-Mail: karoline.liedtke(at)hcu-hamburg.de

Download:Flyer Der_fragmentierter_Garten

http://kunstfestspiele.hannover.de

Veranstalter: HCU Hamburg, Landschaftsarchitektur (Prof. Sörensen), Q-Studies/Studium fundamentale, Stadtplanung, Architektur
E-Mail:
25.05.2011

Transferwerkstatt: Stadtumbau von Innenstädten und Ortskernen

Ort: Rathaus Altona, Kollegiensaal, Platz der Republik 1, 22765 Hamburg,
Zeit: 10:00 - 16:30
Veranstalter: Bundestransferstelle Stadtumbau West

Workshop.

2004 starteten Bund und Länder das Städtebauförderungsprogramm "Stadtumbau West" und trugen damit frühzeitig dem städtebaulichen Anpassungsbedarf an demografische und wirtschaftliche Veränderungen Rechnung.
Seit März 2008 hat die Bundestransferstelle "Stadtumbau West" die Aufgabe übernommen, einen Wissens- und Erfahrungsaustausch unter den am Stadtumbau beteiligten Akteuren herzustellen. Hierzu führt die Bundestransferstelle im Auftrag des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) und des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) regelmäßig so genannte Transferwerkstätten durch.

Zur 6. Transferwerkstatt am 15. Mai 2011 zum Thema „Stadtumbau von Innenstädten und Ortskernen“ in Hamburg, Altonaer Rathaus, sind Sie herzlich eingeladen!

Das Programm der 6. Transferwerkstatt finden Sie hier.

Kontakt: FORUM Huebner, Karsten & Partner, Donnerschweer Straße 4, 26123 Oldenburg, Tel. 0441 / 980 59 -22,
Email: info(at)forum-oldenburg.de


Veranstalter: Bundestransferstelle Stadtumbau West
E-Mail:
23.05.2011

Der mobile Mensch - Wege aus dem Verkehrsinfarkt

Ort: Norddeutscher Rundfunk NDR 90,3, Hamburg,
Zeit: 19:00 - 21:00
Veranstalter: Norddeutscher Rundfunk NDR 90,3

Radiosendung des NDR 90,3 mit Prof. Dr.-Ing. Klaus Schlabbach, HCU Hamburg, Bauingenieurween/Straßenwesen u.a. 

Prof. Dr.-Ing. Klaus Schlabbach wird als Studiogast an der Sendung, während der Hörerinnen und Hören per Telefon mit diskutieren können, teilnehmen. Rufen Sie an und reden Sie mit!

Kontakt: Kerstin Schirm, HCU Hamburg, Sekretariat Bauingenieurwesen, Tel. 040 / 42827 - 5450,
E-Mail: kerstin.schirm@hcu-hamburg.de

www.ndr.de/903/

 

Veranstalter: Norddeutscher Rundfunk NDR 90,3
E-Mail:
18.05.2011

Ökonomie des Bauens: Bauen im Ausland - Chance oder Risiko?

Ort: HCU Hamburg, Hebebrandstraße 1, Gebäude D, Zelt, 22297 Hamburg,
Zeit: 18:15 - 21:00
Veranstalter: HCU Hamburg, Forschungsgruppe "Immobilie und Stadt"

Vortäge und Podiumsdiskussion.

Referenten:
Prof. Volkwin Marg , gmp Hamburg, Indien, Italien
„Was du Zuhause nicht gut machst, machst du im Ausland nicht besser“

Stephan Suxdorf, Auer + Weber München, China, Frankreich
„Architekten brauchen Managerqualitäten, schöne Zeichnungen alleine reichen nicht“

Matias Wenzel, Wenzel + Wenzel, Karlsruhe, Abu Dhabi
„Objektüberwachung im Ausland – Risiko oder Chance?

Moderation:
Bernd Pastuschka, HCU, bp Architekturkommunikation
Christian Brensing, Architekturkritiker, Berlin

Um Anmeldung wird gebeten!
Anmeldung: architektur(at)hcu-hamburg.de

Kontakt: Forschungsgruppe Immobilie und Stadt, HCU Hamburg,
E-Mail: linda.salicka(at)hcu-hamburg.de

Download: Flyer Oekonmie des Bauens



Veranstalter: HCU Hamburg, Forschungsgruppe "Immobilie und Stadt"
E-Mail:
12.05.2011

Hambourg - une ville reinvenstit son port

Ort: Strasbourg, 9 rue Brûlée, CS 80047, 67002 Strasbourg Cedex, Salle Misha,
Zeit: 19:00 - 21:00
Veranstalter: ADEUS, École d'Architecture Strasbourg u. a.

Vorträge und 'Table ronde' von und mit Prof. Hartmut Frank (HCU Hamburg), Prof. Dr. Dieter Läpple (HCU Hamburg) u. a., im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Les rencontres de l'ADEUS", ADEUS, Strasbourg.

Comment a été pensé le développement de Hambourg? Les stratégies qui sous-tendent l’IBA, l’Exposition internationale des jardins et le programme "Saut pardessus l’Elbe“ et leurs effets sur la morphologie de la ville.

Rencontre suivie d’un verre de l’amitié.

Kontakt: E-Mail: adeus(at)adeus.org

Download: Invitation ADEUS

www.adeus.org

 

Veranstalter: ADEUS, École d'Architecture Strasbourg u. a.
E-Mail:
04.05.2011 - 06.05.2011

Stadtküste Hamburg. Herausforderung Stadtentwicklung und Hochwasserschutz

Ort: Hamburg, verschieden Orte (s. Programm),
Veranstalter: HafenCity Hamburg GmbH, Internationale Bauausstellung IBA Hamburg GmbH u. a.

Tagung vom 4. - 6. Mai 2011 mit Workshops, Exkursionen, Symposien und Abendveranstaltungen.

Teilnahmegebühr 60,- €, für Studierende 30, - €. Bürger, wohnhaft in Wilhelmsburg und der HafenCity, können kostenlos an der Verantsaltung teilnehmen.

Um Anmeldung bis zum 25. April 2011 wird gebeten!
Anmeldung online: www.luchterhand.de

Kontakt: büro luchterhand/stadtplanung - stadtforschung - stadtreisen, Wrangelstraße 18, 20253 Hamburg, Tel. 040 / 707 080 70
E-Mail: labor(at)luchterhand.de

Download Programm Stadtküste Hamburg

www.luchterhand.de

 

 

Veranstalter: HafenCity Hamburg GmbH, Internationale Bauausstellung IBA Hamburg GmbH u. a.
E-Mail:
26.04.2011

Learning from...? Erfahrungen mit Innenstadt-Konzepten

Ort: HCU Hamburg, Averhoffstraße 38, 22085 Hamburg,
Zeit: 18:30 - 20:30
Veranstalter: Behörde für Umwelt und Stadtentwicklung (BSU) Hamburg, HCU Hamburg

Podiumsdiskussion mit Uwe Bodemann, Stadtbaurat Hannover, Prof. Franz-Josef Höing, Senatsbaudirektor Bremen, Prof. Dr. Engelbert Lütke Daldrup, Berlin, Sonja Moers, Frankfurt

Einführung: Prof. Jörn Walter / Oberbaudirektor FH Hamburg
Auftaktreferat: Prof. Dr. Dirk Schubert, HCU Hamburg
Moderation : Prof. Dr. Michael Koch, HCU Hamburg

Nach der Vorstellung des im Entwurf vorliegenden "Innenstadtkonzept Hamburg" Ende letzten Jahres im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Stadt im Dialog" führt die Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt zur Vertiefung ausgesuchter Schwerpunktthemen weitere Veranstaltungen mit wechselnden Kooperationspartnern durch.

Zum Thema „Erfahrungen mit Innenstadt-Konzepten“ lädt die BSU in Kooperation mit der HafenCity Universität (HCU) ein zur Diskussion mit Freien Planern / Planerinnen und Vertretern anderer Städte.

Kontakt: dirk.schubert(at)hcu-hamburg.de

Download: Podiumsdiskussion Innenstadtkonzepte

Veranstalter: Behörde für Umwelt und Stadtentwicklung (BSU) Hamburg, HCU Hamburg
E-Mail: