--------------------
  • Universität
  • Das Profil der HCU
  • Aufbau und Organisation der HCU
  • Einrichtungen der HCU
  • Arbeitsgebiete / Professuren
  • Veranstaltungskalender
    • ----------
    • Veranstaltungen der HCU
    • Veranstaltungen anderer Institutionen
    • Neue Veranstaltung eintragen
    • ----------
  • Raumvermietung (Referat Bau)
  • HCU Stipendien und Preise
  • Stellenausschreibungen
  • Öffentliche Ausschreibungen
  • Services und Kontakt
--------------------

Die Veranstaltungen der HCU

  • Vorschau
  • Rückschau
  •  
  • 2008
  • 2009
  • 2010
  • 2011
  • 2012
  • 2013
  • 2014
  • 2015
  • 2016
  • 2017
1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43  44  45  46  47  48  49  50  51  52  53  54  55  56  57  58  59  60  61  62  63  64  65  66  67  68  69  70  71  72  73  74  75  76  77  78  79  80  81  82  83  
19.06.2013

Ausstellungsbesuch mit Studierenden der HCU „Reform der Großstadtkultur – Das Lebenswerk Fritz Schumachers (1869-1947)“

Ort: Kunsthaus Hamburg, Klosterwall 15, 20095 Hamburg,
Zeit: 18:00 - 20:00
Veranstalter: Prof. Dr. Celina Kress, HCU – Geschichte und KdM mit Prof. Dr. Dirk Schubert, HCU / Fritz-Schumacher-Gesellschaft e. V.

Ausstellung des Fritz-Schumacher-Instituts, Schirmherr Prof. Jörn Walter, im Rahmen der Ringvorlesung "Fritz Schumacher und Hamburg - Backsteinstadt, Reformkulturen und Umgang mit dem Erbe".

Kontakt: Dr. Jörg Seifert, HCU Hamburg, Averhoffstraße 38, Raum 124, Tel: +49 (0)40 42827-4315
E-Mail:joerg.seifert@hcu-hamburg.de

Programm der Ringvorlesung

 

Veranstalter: Prof. Dr. Celina Kress, HCU – Geschichte und KdM mit Prof. Dr. Dirk Schubert, HCU / Fritz-Schumacher-Gesellschaft e. V.
E-Mail:
18.06.2013 - 15.09.2013

Die Reform der Großstadtkultur. Das Lebenswerk Fritz Schumachers (1869 -1947)

Ort: Kunsthaus Hamburg, Klosterwall 15, 20095 Hamburg,
Veranstalter: Fritz-Schumacher-Institut, HCU Hamburg

Eine Ausstellung des Fritz-Schumacher-Instituts zu Leben und Werk Fritz Schumachers (1869 - 1947).

Schirmherr der Ausstellung: Oberbaudirektor der Freien und hansestadt hamburg Prof. Jörn Walter

Kontakt: Dr. Dieter Schädel, Fritz-Schumacher-Institut, HCU Hamburg, Hebebrandstraße 1, Raum A014, 22297 Hamburg, Tel. +49 (0)40 42827 - 5144
E-Mail: institut@fritz-schumacher.de

www.fritzschumacher.de

 

Veranstalter: Fritz-Schumacher-Institut, HCU Hamburg
E-Mail:
17.06.2013

HCU Science Slam

Ort: Universität der Nachbarschaften UdN, Rotenhäuser Damm 30, 21107 Hamburg,
Zeit: 16:00 - 20:00
Veranstalter: HCU Hamburg / Prof. Dr. Gesa Ziemer, Vizepräsidentin Forschung der HCU

Science Slam im Rahmen von "HCU goes IBA", der HCU Jahresausstellung 2013.

In einem „Science Slam“ jenseits von gängigen wissenschaftlichen Präsentationsformaten erläutern die HCU Forscher sich gegenseitig und dem breiten Publikum ihre Forschungsprojekte.
Jury ist das Publikum und die beste Präsentation wird prämiert!

ab 20:00 Uhr: Party!

Programm der HCU Jahresausstellung HCU goes IBA: Download Flyer

Kontakt: Prof. Dr. Annette Bögle, Prof. Dr. Michael Koch, beide HCU Hamburg, Tel. 040 / 42827 - 5691, - 5692, - 4356,
E-Mail: annette.boegle(at)hcu-hamburg.demichael.koch(at)hcu-hamburg.de

Veranstalter: HCU Hamburg / Prof. Dr. Gesa Ziemer, Vizepräsidentin Forschung der HCU
E-Mail:
16.06.2013

„ENERGY CITY“ + „solar_upgrade: IBA“ Diskussion der Arbeitsergebnisse

Ort: Universität der Nachbarschaften UdN, Rotenhäuser Damm 30, 21107 Hamburg,
Zeit: 17:00 - 18:00
Veranstalter: HCU Hamburg / Prof. Peter O. Braun, Prof. Ingo Schneider

Diskussion im Rahmen von "HCU goes IBA", der HCU Jahresausstellung 2013.

Öffentliche Diskussion der Workshop-Ergebnisse
vormittags: Workshop (intern)

"ENERGY CITY" + "solar_upgrade: IBA"
Aspekt - nachhaltige Baukomponenten

2006 nahm die Internationale Bauausstellung GmbH in Hamburg ihre Arbeit auf. „Stadt im Klimawandel“ widmet sich als eines der zentralen Themen der IBA dem energetischen Stadtumbau. Doch seit 2006 hat sich auch das gesellschaftliche, politische und ökonomische Klima sehr stark gewandelt. Vor dem Hintergrund der dynamischen Entwicklung energie-effizienter Technologien und optimierter Methoden stehen manche IBA Neubauten energetisch bereits jetzt im Schatten eines neuen, konsequent solaren Bauens, welches die Energieautarkie als Gebäude- Mindeststandard anstrebt.

Für den Standort Wilhelmsburg, der bis 2050 zu 100% regenerativ versorgt werden soll, wurden von der IBA exemplarisch bauliche Lösungsansätze realisiert, die wir in unserem interdisziplinär betreuten Seminar in allen architektonischen und gebäudetechnisch relevanten Aspekten analysieren und nach selbst entwickelten Kriterien typologisch erfassen wollen. An einem langen IBA- Wochenende werden wir diese Bauten anschließend besichtigen und in einem Tagesworkshop vor Ort energetisch autarke, zukunftsfähige Varianten für diese Bautypen entwickeln, die im Laufe des Seminars noch weiter optimiert werden.

Programm der HCU Jahresausstellung HCU goes IBA: Download Flyer

Kontakt: Prof. Dr. Annette Bögle, Prof. Dr. Michael Koch, beide HCU Hamburg, Tel. 040 / 42827 - 5691, - 5692, - 4356,
E-Mail: annette.boegle(at)hcu-hamburg.demichael.koch(at)hcu-hamburg.de

Veranstalter: HCU Hamburg / Prof. Peter O. Braun, Prof. Ingo Schneider
E-Mail:
15.06.2013

„ENERGY CITY“ + „solar_upgrade: IBA“ mit externen Referierenden

Ort: Universität der Nachbarschaften UdN, Rotenhäuser Damm 30, 21107 Hamburg,
Zeit: 19:30 - 22:00
Veranstalter: HCU Hamburg / Prof. Peter O. Braun, Prof. Ingo Schneider

Vorträge im Rahmen von "HCU goes IBA", der HCU Jahresausstellung 2013.

Begleitende Fachdiskussion mit externen Referenten
(vormittags) IBA-Exkurison per Fahrrad mit studentische Führung (intern)

"ENERGY CITY" + "solar_upgrade: IBA"
Aspekt - nachhaltige Baukomponenten

2006 nahm die Internationale Bauausstellung GmbH in Hamburg ihre Arbeit auf. „Stadt im Klimawandel“ widmet sich als eines der zentralen Themen der IBA dem energetischen Stadtumbau. Doch seit 2006 hat sich auch das gesellschaftliche, politische und ökonomische Klima sehr stark gewandelt. Vor dem Hintergrund der dynamischen Entwicklung energie-effizienter Technologien und optimierter Methoden stehen manche IBA Neubauten energetisch bereits jetzt im Schatten eines neuen, konsequent solaren Bauens, welches die Energieautarkie als Gebäude- Mindeststandard anstrebt.

Für den Standort Wilhelmsburg, der bis 2050 zu 100% regenerativ versorgt werden soll, wurden von der IBA exemplarisch bauliche Lösungsansätze realisiert, die wir in unserem interdisziplinär betreuten Seminar in allen architektonischen und gebäudetechnisch relevanten Aspekten analysieren und nach selbst entwickelten Kriterien typologisch erfassen wollen. An einem langen IBA- Wochenende werden wir diese Bauten anschließend besichtigen und in einem Tagesworkshop vor Ort energetisch autarke, zukunftsfähige Varianten für diese Bautypen entwickeln, die im Laufe des Seminars noch weiter optimiert werden.

Programm der HCU Jahresausstellung HCU goes IBA: Download Flyer

Kontakt: Prof. Dr. Annette Bögle, Prof. Dr. Michael Koch, beide HCU Hamburg, Tel. 040 / 42827 - 5691, - 5692, - 4356,
E-Mail: annette.boegle(at)hcu-hamburg.demichael.koch(at)hcu-hamburg.de

Veranstalter: HCU Hamburg / Prof. Peter O. Braun, Prof. Ingo Schneider
E-Mail:
14.06.2013 - 16.06.2013

Solares Bauen „solar_upgrade: IBA"

Ort: Universität der Nachbarschaften UdN, Rotenhäuser Damm 30, 21107 Hamburg,
Veranstalter: HCU Hamburg / Prof. Peter O. Braun, Prof. Ingo Schneider

Zeit: jeweils 10:00 - 18:00 Uhr

Ausstellung im Rahmen von "HCU goes IBA", der HCU Jahresausstellung 2013.

Ausstellung bestehend aus Seminar- und Prüfungsarbeiten zum Thema Solares Bauen und
Entwurfsarbeit der Studierenden des Fachbereichs Architektur der HCU zu solaren Themen.
"ENERGY CITY" + "solar_upgrade: IBA"

Solar Satellites
Das Europäische Parlament hat 2009 beschlossen, dass ab 2020 nur noch Gebäude errichtet werden dürfen, die ihren Energiebedarf durch die Nutzung erneuerbarer Energien auf dem Grundstück mindestens decken (öffentliche Gebäude bereits ab 2018). Vor diesem Hintergrund beschäftigte sich das interdisziplinär betreute Seminar mit den entwurflichen und technischen Anforderungen an das energieautarke „Haus der Zukunft“.
Ziel dieser Veranstaltungsreihe ist es, zu zeigen, dass hoher Gebrauchswert und Gestaltqualität von Architektur keineswegs im Widerspruch zu den wachsenden Herausforderungen der Ressourcenverknappungen der kommenden Jahre und Jahrzehnte steht.
In einem Intensivworkshop entwickelten wir individuelle Testentwürfe zu einem solar versorgten, energieautarken Gebäudekomplex auf Pontons als Ergänzungsbauten des HCU-Neubaus. An diesen wurden alle technischen und gestalterischen Aspekte innovativer Solararchitektur praxisnah diskutiert und im Laufe des Semesters bis ins funktionale Detail intensiv bearbeitet.
Detailergebnisse können in einer Sonderausstellung vom 14. bis 16. Juni 2013 in der Räumen der UdN besichtigt werden.

Programm der HCU Jahresausstellung HCU goes IBA: Download Flyer

Kontakt: Prof. Dr. Annette Bögle, Prof. Dr. Michael Koch, beide HCU Hamburg, Tel. 040 / 42827 - 5691, - 5692, - 4356,
E-Mail: annette.boegle(at)hcu-hamburg.demichael.koch(at)hcu-hamburg.de

Veranstalter: HCU Hamburg / Prof. Peter O. Braun, Prof. Ingo Schneider
E-Mail:
14.06.2013

ENERGY CITY – Das Spiel beginnt!

Ort: Universität der Nachbarschaften UdN, Rotenhäuser Damm 30, 21107 Hamburg,
Zeit: 10:00 - 18:00
Veranstalter: HCU Hamburg / Prof. Peter O. Braun und Gäste: Dr. Helmuth-M. Großcurth (Arrhenius-Institut, Hamburg), Hans Schäfers (HAW, Hambur

Interaktiver und interdisziplinärer Workshop im Rahmen von "HCU goes IBA", der HCU Jahresausstellung 2013.

Das Seminar Energy City beschäftigt sich auf spielerische Weise mit der Frage, wie sich eines der wichtigsten Zukunftsthemen entwickeln wird. Es richtet sich an alle Interessenten, die sich im weitesten Sinne mit Energie beschäftigen - frei für alle Masterstudiengänge!

Der Ausgangspunkt - der Versuch eines Blicks in die Wahrsager-Kristallkugel:
- Wie wird sich der Energiemarkt in den nächsten 30 Jahren entwickeln?
- Welchen Preis werden wir für Energie zu zahlen haben?
- Ist eine 100% regenerative Energieversorgung bis 2050 möglich?
- Welchen Preis zahlen wir dafür?
- Werden Fracking und Co. wieder einmal die Energiewende verhindern?

Externe Energie-Experten, die sich täglich mit Fragestellungen zur Energiepolitik und Energiewirtschaft beschäftigen, werden das Thema mit den Studierenden der HCU durch Einblick in ihre Arbeit vorbereiten, bevor wir im Rahmen der IBA einen Workshop in der UdN veranstalten wollen, bei dem die Teilnehmer diese Fragen diskutieren und im Sinne eines Strategiespiels 'spielen' werden - ggfs. unter Beteiligung der Öffentlichkeit! Das heißt, wir wollen den Workshop im Rahmen unserer Jahresausstellung bewusst auch Teilnehmern der IBA öffnen, die nicht aus den Hochschulen stammen.

Programm der HCU Jahresausstellung HCU goes IBA: Download Flyer

Kontakt: Prof. Dr. Annette Bögle, Prof. Dr. Michael Koch, beide HCU Hamburg, Tel. 040 / 42827 - 5691, - 5692, - 4356,
E-Mail: annette.boegle(at)hcu-hamburg.demichael.koch(at)hcu-hamburg.de

Veranstalter: HCU Hamburg / Prof. Peter O. Braun und Gäste: Dr. Helmuth-M. Großcurth (Arrhenius-Institut, Hamburg), Hans Schäfers (HAW, Hambur
E-Mail:
12.06.2013

Künstlerischer Städtebau – sozialer Sinn: Fritz Schumachers planerisches Selbstverständnis

Ort: HafenCity Universität Hamburg (HCU), Averhoffstraße 38, Raum 372 (nicht barrierefrei), 22085 Hamburg,
Zeit: 18:00 - 20:00
Veranstalter: Prof. Dr. Celina Kress, HCU – Geschichte und KdM mit Prof. Dr. Dirk Schubert, HCU / Fritz-Schumacher-Gesellschaft e. V.

Vortrag von Dr. Jörg Seifert, HCU Hamburg / Fritz Schumacher Gesellschaft e. V., im Rahmen der Ringvorlesung "Fritz Schumacher und Hamburg - Backsteinstadt, Reformkulturen und Umgang mit dem Erbe".

Kontakt: Dr. Jörg Seifert, HCU Hamburg, Averhoffstraße 38, Raum 124, Tel: +49 (0)40 42827-4315
E-Mail:joerg.seifert@hcu-hamburg.de

Programm der Ringvorlesung

 

Veranstalter: Prof. Dr. Celina Kress, HCU – Geschichte und KdM mit Prof. Dr. Dirk Schubert, HCU / Fritz-Schumacher-Gesellschaft e. V.
E-Mail:
08.06.2013

Urban Biodiversity. Environmental Impacts of IBA/IGS in Wilhelmsburg

Ort: Universität der Nachbarschaften UdN, Rotenhäuser Damm 30, 21107 Hamburg,
Zeit: 10:00 - 18:00
Veranstalter: HCU Hamburg / Karin Dubsky (Trinity College, Dublin, Ireland), Alice Ott (HafenCity University Hamburg)

Workshop (vormittags) + Field Trip durch Wilhelmsburg (nachmittags) im Rahmen von "HCU goes IBA", der HCU Jahresausstellung 2013.

This course provides an introduction to biodiversity and ecosystem services, especially in the urban environment, combined with practical fieldwork experience. The aim is to enable participants to understand the fundamental concepts of biodiversity, ecology, and nature conservation, acquire a basic knowledge of nature legislation and its practical application, and finally to plan and carry out ecological fieldwork with a focus on researching environmental impacts and mitigation/compensation methods. During the semester the course will include lectures, tutorials, practical outdoor studies in urban grounds and fieldtrips to selected sites in the Wilhelmsburg area. Participants will be doing research on the ‘Green/Blue infrastructure’ of an area of the city, including simple water quality tests, bioindicators and invasive alien species. As a case study, the current impacts of two large shows – IBA and IGS – will be researched and compared to the environmental impact assessment for the plans of these large events. On Saturday, June 8th, we will meet in the UdN and, after a short introduction, will be exploring selected sites in Wilhelmsburg and surroundings. With Karin Dubsky, a well known environmental campaigner and marine biologist from Ireland, we will be looking at environmental impacts, conflicts in land use, as well as learning about biodiversity, wetland protection and management.

Programm der HCU Jahresausstellung HCU goes IBA: Download Flyer

Kontakt: Prof. Dr. Annette Bögle, Prof. Dr. Michael Koch, beide HCU Hamburg, Tel. 040 / 42827 - 5691, - 5692, - 4356,
E-Mail: annette.boegle(at)hcu-hamburg.demichael.koch(at)hcu-hamburg.de

Veranstalter: HCU Hamburg / Karin Dubsky (Trinity College, Dublin, Ireland), Alice Ott (HafenCity University Hamburg)
E-Mail:
07.06.2013

Navigation in der Stadt und in Gebäuden

Ort: Universität der Nachbarschaften UdN, Rotenhäuser Damm 30, 21107 Hamburg,
Zeit: 14:00 - 21:00
Veranstalter: HCU Hamburg / Prof. Dr. Harald Sternberg

3 Workshops (à 2h) im Rahmen von "HCU goes IBA", der HCU Jahresausstellung 2013.

In den Workshops werden kurz die Grundlagen dargestellt, wie Navigation von Menschen in der Stadt erfolgen kann, unter Nutzung der technischen Hilfsmitteln des GNSS (Global Navigation Satellite System), GSM - Positionierung (mit Telefon Signalstärken) und der digitalen Karte. Verschiedene Systeme dazu werden vorgestellt., eine kleine Routing- / Navigationsaufgabe wird gestellt. Die Problematik der Navigation in Gebäuden, wo es keinen Möglichkeit gibt, die Satellitensignale zu empfangen, wird erlebbar gemacht und auch Lösungen dafür aufgezeigt. Dafür werden moderne smartphones verwendet.

Programm der HCU Jahresausstellung HCU goes IBA: Download Flyer

Kontakt: Prof. Dr. Annette Bögle, Prof. Dr. Michael Koch, beide HCU Hamburg, Tel. 040 / 42827 - 5691, - 5692, - 4356,
E-Mail: annette.boegle(at)hcu-hamburg.demichael.koch(at)hcu-hamburg.de

Veranstalter: HCU Hamburg / Prof. Dr. Harald Sternberg
E-Mail: