--------------------
  • Universität
  • Das Profil der HCU
  • Aufbau und Organisation der HCU
  • Einrichtungen der HCU
  • Arbeitsgebiete / Professuren
  • Der Neubau
  • Veranstaltungskalender
    • ----------
    • Veranstaltungen der HCU
    • Veranstaltungs-Newsletter
    • Veranstaltungen anderer Institutionen
    • Neue Veranstaltung eintragen
    • ----------
  • Raumvermietung (Referat KOM)
  • HCU Stipendien und Preise
  • Stellenausschreibungen
  • Öffentliche Ausschreibungen
  • Services und Kontakt
--------------------

Die Veranstaltungen der HCU

  • Vorschau
  • Rückschau
  •  
  • 2008
  • 2009
  • 2010
  • 2011
  • 2012
  • 2013
  • 2014
  • 2015
  • 2016
  • 2017
1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  
08.03.2016 - 11.03.2016

SBE 16 Conference Hamburg Strategies, Stakeholders, Success factors

Ort: HCU Hamburg, Überseeallee 16, 20457 Hamburg,
Veranstalter: ZEBAU, HCU Hamburg, Karlsruhe Institute of Technology, Hochschule für Angewandte Wissenschaften München u. a.

Unter dem Motto „Strategies, Stakeholders, Success factors“ treffen sich rund 400 Experten aus 40 Nationen vom 8. - 11. März 2016 zur SBE 16 Hamburg:

• Strategien und Rahmenbedingungen nachhaltigen Bauens und nachhaltiger Stadtentwicklung
• Innovative Konzepte und Fallbeispiele der Nachhaltigkeit in der Quartiers- und Stadtentwicklung
• Projektentwicklung und Nachhaltigkeit
• Anwendung von Nachhaltigkeitsmethoden und -werkzeugen in der Bau- und Immobilienwirtschaft
• Forschung zu Material- und Produktinnovationen
• Design der Nachhaltigkeit in der Aus- und Weiterbildung

Die Konferenz bietet:

• über 150 wissenschaftliche Vorträge & zusätzliche Posterausstellung
• Workshops junger Wissenschaftler
• Exkursionen in und um Hamburg
• Innovationsforen der deutschen Wirtschaft
• Workshoptage für Kommunen (8. März 2016)
• Wohnungswirtschaft (9. März 2016)
• Planer (10. März 2016)
• Abendprogramm u.a. Welcome-Event in der Handelskammer (8. März 2016)
• Podiumsdiskussionen und Netzwerkgespräche

Weitere Information unter: http://www.sbe16hamburg.org/

Kontakt Zebau:  ZEBAU – Zentrum für Energie, Bauen, Architektur und Umwelt GmbH, Tel.: +49 40 38038411, E-Mail: sbe(at)zebau.de

Kontakt HCU Hamburg: Peter Sitt, Veranstaltungsmanagement,
E-Mail: HCU-Veranstaltungen(at)hcu-hamburg.de

Download:
Programm
Pressemitteilung

Veranstalter: ZEBAU, HCU Hamburg, Karlsruhe Institute of Technology, Hochschule für Angewandte Wissenschaften München u. a.
E-Mail:
04.03.2016 - 05.03.2016

Das südliche Überseequartier in der Hamburger HafenCity: Shopping und Städtetourismus in neuen Dimensionen. Fachtagung

Ort: HCU Hamburg, Überseeallee 16, 20457 Hamburg,
Veranstalter: HCU Hamburg, Deutscher Verband für angewandte Geographie DVAG

Großprojekte sind bekannt für Verzögerungen und Verteuerungen. Auch in der Hamburger HafenCity, einem der größten innerstädtischen Stadtentwicklungsprojekte Europas, ruht derzeit eine Großbaustelle: der südliche Teil des Überseequartiers. In diese soll aber bald wieder Leben kommen, denn nach dem Scheitern des ersten Konsortiums, das nur den nördlichen Teil des Projekts umsetzen konnte, wurde nun mit einem neuen Investor Einigkeit über die Projektziele erlangt.

Das börsennotierte Immobilienunternehmen Unibail-Rodamco möchte bis zum Jahr 2021 zwischen dem schon bestehenden nördlichen Überseequartier und der Norderelbe ein multifunktionales
Quartier als das „kommerzielle Herz der HafenCity“ entwickeln und langfristig betreiben. Das Großprojekt mit einem Investitionsvolumen von rund 860 Millionen Euro umfasst  einen Büroturm, ein Kreuzfahrtterminal, Hotels, Wohnungen, ein Multiplexkino und Gastronomie sowie ein neues Einkaufsquartier mit insgesamt 190 Mieteinheiten auf knapp 68.000 m² Verkaufsfläche – eine deutliche Ausweitung gegenüber der alten Planung. Nach wie vor ist eine weitgehend offene Mall-Struktur geplant, die sich in ein multifunktionales Stadtquartier integrieren soll.

Ist das neue Projekt nun eine „Notlösung“? Oder angesichts der komplexen Rahmenbedingungen ein Glücksfall? Wie werden die City und andere Einzelhandelslagen auf die neue Konkurrenz
reagieren?

Diese und weitere Themen behandelt die zweitägige Fachtagung im Rahmen von Vorträgen, Diskussions-Panels und Exkursionen.

Die Veranstaltung wird unterstützt von Unibail-Rodamco.

Das ausführliche Tagungsprogramm finden Sie hier zum Download.

 

Teilnahmegebühren und  Anmeldung:
DVAG-Mitglieder und HCU-Angehörige: 30 Euro (ermäßigt: 20 Euro)
                                                  Gäste: 90 Euro (ermäßigt: 60 Euro).

25% Frühbucherrabatt bei Anmeldung bis zum 15. Januar 2016:
DVAG-Mitglieder und HCU-Angehörige: 22,50 Euro (ermäßigt: 15 Euro)
                                                  Gäste: 67,50 Euro (ermäßigt 45 Euro).
(Wird während der Tagung dem DVAG beigetreten, wird der Tagungsbeitrag zurückerstattet.)

Bitte melden Sie sich bis zum 15. Feb. 2016 an: https://de.surveymonkey.com/r/53SCDTJ

Kontakt:
Dr. Maike Dziomba, DVAG-Arbeitskreis Immobilien, E-Mail: immobilien(at)geographie-dvag.de
Verena Isenberg, DVAG-Arbeitskreis Einzelhandel, E-Mail: verena.isenberg(at)tchibo.de

 

 

 

 

Veranstalter: HCU Hamburg, Deutscher Verband für angewandte Geographie DVAG
E-Mail:
23.02.2016

Hochschulinformationstag 2016 an der HCU Hamburg

Ort: HCU Hamburg, Holcim Auditorium, 1. OG, Überseeallee 16, 20457 Hamburg,
Zeit: 09:30 - 13:30
Veranstalter: HCU Hamburg

Am Hochschulinformationstag der HCU Hamburg können sich Schülerinnen und Schüler der 12. und 13. Klasse aller Hamburger weiterführenden Schulen (einschließlich Umland) sowie interessierte Personen über die Studieninhalte und Berufsfelder der Studiengänge der HCU informieren.

In kurzen Präsentationen werden die Bachelorstudiengänge Architektur, Bauingenieurwesen, Geomatik, Kultur der Metropole und Stadtplanung sowie die Fachübergreifenden Studienangebote vorgestellt.

Im Anschluss daran gibt es eine individuelle Studienberatungen an Infoständen, eine Vorstellung des International Office sowie eine Beratung zum Bewerbungsverfahren durch die Studierendenverwaltung.

Kontakt: Peter Sitt, Veranstaltungsmanager
E-Mail: HCU-Veranstaltungen(at)hcu-hamburg.de
Tel.: 040 42827- 2731

Download: Plakat

Veranstalter: HCU Hamburg
E-Mail:
12.02.2016

Gute Architektur - Barrierefreiheit ist (k)ein Thema!

Ort: HCU Hamburg, Hörsaal 200 - 1. OG, Überseeallee 16, 20457 Hamburg,
Zeit: 14:00 - 20:00
Veranstalter: Hamburger Architektenkammer und HCU Hamburg

Vortrags- und Diskussionsveranstaltung mit Eckhard Feddersen, Feddersen Architekten Berlin; Ulrike Rau, Sachverständige und stellvertretende Vorsitzende des Arbeitskreises Universal Design / Barrierefreiheit / Demografie der Architektenkammer Berlin und Dr. Petra Zadel-Sodtke, Landschaftsarchitektin und Sachverständige für Barrierefreiheit und Angewandte Gestaltpsychologie, Berlin.

Moderation: Prof. Dr.-Ing. Bernd Kritzmann, Architekt HafenCity Universität Hamburg und Vorsitzender "Barrierefrei Leben e.V. Hamburg".

Die vielfältigen Anforderungen von Barrierefreiheit an das Bauen führen oft zu Unsicherheiten. Eine späte Integration der erforderlichen Aspekte in die Planung von Gebäuden und Außenräumen kann eine nicht adäquate Qualität der baulichen Lösung sowie unnötige Kosten nach sich ziehen.
Mit einem Überblick über die Gesetzeslage und realisierte Projekte im Sinne des Universal Designs soll gezeigt werden, dass dies auch mit gestalterisch anspruchsvollen Lösungen möglich ist und einen Mehrwert für alle darstellt. Gute Architektur und Barrierefreiheit müssen keinen Widerspruch darstellen, sondern bieten die Chance auf attraktive, komfortable und nachhaltige Gebäude und Freiräume, die allen Lebenslagen gerecht werden.

Programm

Eröffnung und Begrüßung
Dr. Walter Pelka, Präsident der HafenCity Universität Hamburg
Ingrid Körner Senatskoordinatorin für die Gleichstellung behinderter Menschen Hamburg

Vorträge

Generationengerechte Architektur im Universal Design
Eckhard Feddersen von Feddersen Architekten Berlin

Barrierefreiheit | Pflicht oder Kür
Ulrike Rau, Sachverständige und stellvertretende Vorsitzende des Arbeitskreises Universal Design / Barrierefreiheit / Demografie der Architektenkammer Berlin

Barrierefreiheit im öffentlichen Außenraum
Dr. Petra Zadel-Sodtke, Landschaftsarchitektin und Sachverständige für Barrierefreiheit und Angewandte Gestaltpsychologie, Berlin

Moderation

Prof. Dr.-Ing. Bernd Kritzmann, Architekt HafenCity Universität Hamburg und
Vorsitzender „Barrierefrei Leben e.V. Hamburg“

Die Veranstaltung wird unterstützt von der Investitions- und Förderbank (IFB) Hamburg.

Kontakt: Prof. Dr.-Ing. Bernd Kritzmann, HCU Hamburg,
E-Mail: bernd.kritzmann(at)hcu-hamburg.de

Download: Programm

Veranstalter: Hamburger Architektenkammer und HCU Hamburg
E-Mail:
10.02.2016

Das römische Recht als ius gentium

Ort: HCU Hamburg, Überseeallee 16, 20457 Hamburg, Hörsaal 150, 1. OG.,
Zeit: 18:15 - 19:45
Veranstalter: HCU Hamburg, [Q] Studies; Hochschule für Musik und Theeater Hamburg (HfMT), Universität Hamburg

Vortrag von Prof. Dr. iur. Maximiliane Kriechbaum (Uni Hamburg) im Rahmen der interdisziplinären Ringvorlesung "Antike gestern und heute" des Studium generale Nord.

Mit dem Beginn der Schriftlichkeit vor ca. 3500 Jahren begann eine bemerkenswerte Kulturentwicklung, deren Auswirkungen bis heute präsent sind. Die Entstehungszeit der Homerischen Epen und die Expansion des griechischen Reiches gelten gemeinhin als Beginn der klassischen Antike. Der Verlauf der Weltgeschichte und besonders die Geistesgeschichte der westlichen Welt hat in der Antike ihre Wurzeln. Neuzeitliche AufklärerInnen, PhilosophInnen, StaatstheoretikerInnen, WissenschaftlerInnen und KünstlerInnen knüpften immer wieder an die Ionische Naturphilosophie, die attische Demokratie, das römische Recht, den religiösen Pluralismus, das antike Schönheitsideal oder anderen Hinterlassenschaften der Antike an. Im Wintersemester schließt sich das Netzwerk Studium generale Nord dieser Tradition an und geht der Frage nach, wie aktuell diese Zeit heute noch ist: Besitzen die Errungenschaften und Ideen eine zeitgemäße Relevanz oder ist „die Antike“ nur noch ein touristischer Sehnsuchtsort. Wissenschaftler und Künstler aus den unterschiedlichsten Bereichen werden diesen Fragen nachgehen und versuchen neue zu stellen.

 

Kontakt: Miriam Wolf, HCU Hamburg, Kultur der Metropole, E-Mail: miriam.wolf(at)hcu-hamburg.de

Prof. Frank Böhme, Hochschule für Musik und Theater Hamburg (HfMT), E-Mail: frank.boehme(at)hfmt-hamburg.de.

Weitere Information finden Sie hier

Download: Flyer

Veranstalter: HCU Hamburg, [Q] Studies; Hochschule für Musik und Theeater Hamburg (HfMT), Universität Hamburg
E-Mail:
05.02.2016 - 06.02.2016

7. Workshop der AG Computeranwendungen und Quantitative Methoden in der Archäologie (CAA) in Hamburg

Ort: HCU Hamburg, Überseeallee 16, 20457 Hamburg, ,
Veranstalter: HCU Hamburg, AG Computeranwendungen und Quantitative Methoden in der Archäologie e.V.

Wie in den Vorjahren möchte der CAA-Workshop Vertretern verschiedener Disziplinen, die sich mit Computeranwendungen und quantitativen Methoden in der Archäologie beschäftigen, die Möglichkeit geben, über laufende Forschungsprojekte oder Abschlussarbeiten zu berichten sowie über die Möglichkeiten und Grenzen verschiedener Methoden zu diskutieren. Die Einladung richtet sich ausdrücklich auch an Studierende.

Der Workshop findet von Freitagmittag bis Samstagmittag in der HafenCity Universität Hamburg (HCU) statt, wo zu verschiedenen Themen Vorträge gehalten und Poster präsentiert werden. Im Anschluss daran werden am Samstagnachmittag parallel mehrere anwendungsorientierte Tutorials angeboten.

Das Programm des Workshops finden Sie hier.

Anmeldungen zum Workshop unter: workshop(at)ag-caa.de

Bitte beachten Sie: Ihre Anmeldung wird erst nach Bezahlung der Teilnahmegebühr gültig!
Informationen über Teilnahmepreise und Frühbucherrabatte finden Sie hier.

Kontakt: workshop(at)ag-caa.de sowie Prof. Dr. Thomas Kersten, HCU Hamburg, Geomatik,
E-Mail: thomas.kersten(at)hcu-hamburg.de

Website des 7. Workshop der AG CAA in Hamburg

Veranstalter: HCU Hamburg, AG Computeranwendungen und Quantitative Methoden in der Archäologie e.V.
E-Mail:
03.02.2016

Der Tod in der Vorgeschichte

Ort: HCU Hamburg, Überseeallee 16, 20457 Hamburg, Hörsaal 150, 1. OG.,
Zeit: 18:15 - 19:45
Veranstalter: HCU Hamburg, [Q] Studies; Hochschule für Musik und Theater Hamburg (HfMT), Universität Hamburg

Vortrag von Dr. Michael Merkel (Archäologischen Museum Hamburg) im Rahmen der interdisziplinären Ringvorlesung "Antike gestern und heute" des Studium generale Nord.

Mit dem Beginn der Schriftlichkeit vor ca. 3500 Jahren begann eine bemerkenswerte Kulturentwicklung, deren Auswirkungen bis heute präsent sind. Die Entstehungszeit der Homerischen Epen und die Expansion des griechischen Reiches gelten gemeinhin als Beginn der klassischen Antike. Der Verlauf der Weltgeschichte und besonders die Geistesgeschichte der westlichen Welt hat in der Antike ihre Wurzeln. Neuzeitliche AufklärerInnen, PhilosophInnen, StaatstheoretikerInnen, WissenschaftlerInnen und KünstlerInnen knüpften immer wieder an die Ionische Naturphilosophie, die attische Demokratie, das römische Recht, den religiösen Pluralismus, das antike Schönheitsideal oder anderen Hinterlassenschaften der Antike an. Im Wintersemester schließt sich das Netzwerk Studium generale Nord dieser Tradition an und geht der Frage nach, wie aktuell diese Zeit heute noch ist: Besitzen die Errungenschaften und Ideen eine zeitgemäße Relevanz oder ist „die Antike“ nur noch ein touristischer Sehnsuchtsort. Wissenschaftler und Ku?nstler aus den unterschiedlichsten Bereichen werden diesen Fragen nachgehen und versuchen neue zu stellen.

Kontakt: Miriam Wolf, HCU Hamburg, Kultur der Metropole, E-Mail: miriam.wolf(at)hcu-hamburg.de

Prof. Frank Böhme, Hochschule für Musik und Theater Hamburg (HfMT), E-Mail: frank.boehme(at)hfmt-hamburg.de.

Weitere Information finden Sie hier

Download: Flyer

Veranstalter: HCU Hamburg, [Q] Studies; Hochschule für Musik und Theater Hamburg (HfMT), Universität Hamburg
E-Mail:
03.02.2016

Migration - Konstitutiver Bestandteil von Stadtentwicklung

Ort: HCU Hamburg, Überseeallee 16, Hörsaal 200, 20457 Hamburg, ,
Zeit: 18:00 - 20:00
Veranstalter: Hamburger Städtebauseminar - Gemeinnütziger Verein zur Förderung der Stadtbaukultur

Vortrag von Prof. em. Dr. Dieter Läpple, HCU Hamburg, im Rahmen der Vortragsreihe "Die Stadt in Bewegung. Entwürfe für Ankommen, Zusammenrücken und die Gestaltung des Zusammenseins" des Hamburger Städtebauseminars / Gemeinnütziger Verein zur Förderung der Stadtbaukultur.

Ein Drittel der Weltbevölkerung ist unterwegs und zieht über Grenzen und Kontinente hinweg vom Land in die Städte. Zuwanderung ist ein Schlüsselfaktor, ja bald schon Bedingung, für den ökonomischen Erfolg von Metropolen. Hamburg müsste sich daher viel mehr als "Ankunftsstadt" profilieren, fordert Dieter Läpple.


Preise:

- Einzelticket (10 Veranstaltungen): 100,00 €
- Übertragbares Einzelticket (10 Veranstaltungen): 130,00 €
- Flexiticket (4 Veranstaltungen): 50,00 €
- TOIA / Baureferendare erhalten 50 % Ermäßigung
- Studierende haben gegen Nachweis freien Eintritt

Kontakt: Hamburger Städtebauseminar, E-Mail: post(at)staedtebauseminar

Download: Programm Städtebauseminar 2016

Veranstalter: Hamburger Städtebauseminar - Gemeinnütziger Verein zur Förderung der Stadtbaukultur
E-Mail:
29.01.2016

SMART.BOX Modulare Strukturen im Kontext der dichten Stadt

Ort: Harkortstraße 79, 22765 Hamburg,
Zeit: 18:00 - 18:30
Veranstalter: HCU Hamburg, Studiengang Architektur / Konzeptionelles Entwerfen und Gebäudelehre

Katalog-Release- und Preisverleihungs-Party von Studierenden der HCU im Studiengang Architektur, Arbeitsgebiet Konzeptionelles Entwerfen und Gebäudelehre.

18.00 Uhr: Einlass
19.00 Uhr: Beginn  der Veranstaltung
20.00 Uhr: Preisverleihung

ab 21 Uhr: Party

Kontakt: Gerd Streng, HCU Hamburg, Studiengang Architektur,
E-Mail: gerd.streng(at)hcu-hamburg.de

Download: Plakat

Veranstalter: HCU Hamburg, Studiengang Architektur / Konzeptionelles Entwerfen und Gebäudelehre
E-Mail:
28.01.2016

Gute Geschäfte machen – Erfolgreiche Modelle für den stationären Einzelhandel

Ort: HCU Hamburg, Überseeallee 16, 20157 Hamburg, Holcim Auditorium,
Zeit: 18:00 - 22:00
Veranstalter: HCU Hamburg, Projekt Gute Geschäfte machen und Wissenschaftsjahr Zukunftsstadt 2015, BMBF

Podiumsdiskussion mit Sven Ebert, Centermanagement Mercado; Christian Mollerus, Einrichtungshauschef IKEA Altona;  Ingrid Breckner, HCU Hamburg; Stefan Kreutz, HCU Hamburg.

Moderation: Thomas Böhm, Literarische Unternehmungen, Berlin

Mal was anderes: Mercado und IKEA – Win-Win in Altona ?
Bei der Abschlussveranstaltung des Projekts "Gute Geschäfte machen?" (HCU Hamburg und Wissenschaftsjahr Zukunftsstadt 2015 des BMBF) sprechen in der HafenCity Universität Fachleute über Mercado und IKEA in Altona, zwei Kaufhäuser, die neue Wege gehen und mit dem Stadtteil vernetzt sind.

Welche Erfahrungen macht das Mercado seit 20 Jahren und was unterscheidet das Konzept vom
klassischen Shopping-Center ? Wie funktioniert der erste innerstädtische Standort einer IKEA-Filiale und wie klappt die Zusammenarbeit mit dem Stadtteil ?

Kontakt: Stevan Kreutz, HCU Hamburg,
E-Mail: stefan.kreutz(at)hcu-hamburg.de

Download: Flyer
Download:  Pressemitteilung

www.gutegeschaeftemachen.de

Veranstalter: HCU Hamburg, Projekt Gute Geschäfte machen und Wissenschaftsjahr Zukunftsstadt 2015, BMBF
E-Mail: