--------------------
  • Universität
  • Das Profil der HCU
  • Aufbau und Organisation der HCU
  • Einrichtungen der HCU
  • Arbeitsgebiete / Professuren
  • Veranstaltungskalender
    • ----------
    • Veranstaltungen der HCU
    • Veranstaltungs-Newsletter
    • Veranstaltungen anderer Institutionen
    • Neue Veranstaltung eintragen
    • ----------
  • Raumvermietung (Referat Bau)
  • HCU Stipendien und Preise
  • Stellenausschreibungen
  • Öffentliche Ausschreibungen
  • Services und Kontakt
--------------------

Die Veranstaltungen der HCU

  • Vorschau
  • Rückschau
  •  
  • 2008
  • 2009
  • 2010
  • 2011
  • 2012
  • 2013
  • 2014
  • 2015
  • 2016
  • 2017
1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  
30.10.2014

"Practices of Dwelling - Cases from Hamburg and Rio"

Ort: HCU Hamburg, Überseeallee 16, 20457 Hamburg, Raum 3110,
Zeit: 17:00 - 19:00
Veranstalter: HCU Hamburg, Urban Design

Anlässlich des Besuchs von Prof. Adouto Cardoso (Universidade Federal de Rio de Janeiro) findet im Rahmen der Urban Design-Vortragsreihe Vortragsreihe >(in)stabil - Wohnen zwischen Planung und Wirklichkeit<  ein Doppelvortrag statt.

Prof. Bernd Kniess: Neighbourhoods’ University (UdN) in Wilhelmsburg, Hamburg  
Over the passed five years the project Neighbourhoods’ University (UdN) has been taking an exploratory approach to develop and test contemporary forms of education at the interface between culture, knowledge and urban development. It was launched in 2008 as an autonomous, experimental project set up by the Urban Design faculty of the HCU Hamburg in collaboration with the IBA and Kampnagel Internationale Kulturfabrik GmbH Hamburg.

Prof. Adauto Cardoso: Alternative Hopusing in Rocinha, Rio de Janeiro
In recent years, urbanization projects in Rio de Janeiro‘s favelas are mostly based on the so called ‚Bogotá model‘ that requests the demolition of a high number of houses. Due to land scarcity, not only within but mostly also in the surroundings of Favelas, it causes evictions of families that are forced to relocate tens of kilometers away from their homes. The ‚Observatório das Metrópoles‘, research group at Universidade Federal do Rio de Janeiro, developed an alternative housing project for the favela of Rocinha in Rio de Janeiro. It proposes the use of technological innovation to adapt to the topography of the area thus creating new geographical spaces and preventing forced relocations. At the same time, it offers alternative housing typologies and new open spaces for community usage.

Kontakt: Friederike Schröder, Programmgeschäftsführung Urban Design/ Kultur der Metropole
Mail: friederike.schroeder(at)hcu-hamburg.de

Download: <media 14666>Flyer

Veranstalter: HCU Hamburg, Urban Design
E-Mail:
29.10.2014

Tracking Time - Documenting America's Post-Industrial Cities

Ort: HCU Hamburg, Überseeallee 16, 20457 Hamburg, Cafeteria,
Zeit: 18:30 - 20:00
Veranstalter: HCU Hamburg, Netzwerk Fotografie und Stadt

Am 29. Oktober 2014 findet ein Gastvortrag mit Werkschau von Camilo José Vergara in der Caferteria der HCU Hamburg statt.

Der Fotograf Camilo José Vergara dokumentiert seit über 40 Jahren die von Armut gekennzeichneten Viertel amerikanischer Metropolen. Dabei berichtet er von den Symptomen sozialer Konflikte und macht das Auseinanderdriften der amerikanischen Gesellschaft in seinen Langzeitstudien für den Betrachter erfahrbar. Diese konzentrierte und konsequente Perspektive macht die Arbeit von Vergara besonders wertvoll für eine Stadtforschung, die urbane Transformationsprozesse zum Gegenstand hat.

In seinem englisch-sprachigen Vortrag wird der in Chile geborene und seit den 1970er Jahren in New York lebende Fotograf erläutern, wie er als visueller Spurenleser, fotografischer Soziologe, Ethnograf und Stadtforscher sein einzigartiges Archiv amerikanischer (Stadt-)Geschichte geschaffen hat, das die Veränderung und Auflösung von Stadtteilgemeinschaften belegt.

Der Vortrag findet im Rahmen eines Workshops des durch die Deutsch-Französische Hochschule (DFH) geförderten Netzwerkes Fotografie und Stadt/Photographier la ville statt, in dem verschiedene Formen der Zusammenarbeit von ForscherInnen und BildproduzentInnen (FotografInnen, VideokünstlerInnen, CineastInnen etc.) und ihr Gehalt für die Stadtforschung untersucht werden.

Weitere Informationen finden Sie https://www.hcu-hamburg.de/bachelor/kultur-der-metropole/forschung/fotografie-und-stadt/

Die Veranstaltung ist für alle interessierten Gäste geöffnet und kostenlos.

Kontakt: Prof. Dr. Alexa Färber, Studiendekanin Kultur der Metropole
Mail: alexa.faerber(at)hcu-hamburg.de

Veranstalter: HCU Hamburg, Netzwerk Fotografie und Stadt
E-Mail:
29.10.2014

State Of The Art: Lichtkunst im 21. Jahrhundert

Ort: HCU Hamburg, Überseeallee 16, 20457 Hamburg, Hörsaal 150,
Zeit: 18:00 - 20:00
Veranstalter: Studium generale Netzwerk Nord, Frank Böhme (HfMT), Daniela Steinke (Universität Hamburg), Miriam Wolf (HCU Hamburg)

Vortrag von Bettina Catler-Pelz (Kuratorin mit dem Schwerpunkt Licht in Kunst, Design und Architektur, Hamburg/ Wetter an der Ruhr) im Rahmen der interdisziplinären Vortragsreihe "Licht & Schatten - Dialog zum Internationalen Jahr des Lichts".

Licht ist eine elementare Lebensvoraussetzung für Menschen, Tiere und Pflanzen. Mit der Erfindung von künstlichem Licht schuf der Mensch sich eine Unabhängigkeit von räumlichen und zeitlichen Zwängen. Im Rahmen der interdisziplinären Vortragsreihe soll ausgewählten kulturgeschichtlichen, gesellschaftlichen Spuren nachgegangen werden.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.studiumgenerale-nord.de

Kontakt: Miriam Wolf, M.A., HCU Hamburg, Überseeallee 16, 20457 Hamburg
Email: miriam.wolf(at)hcu-hamburg.de

 

Veranstalter: Studium generale Netzwerk Nord, Frank Böhme (HfMT), Daniela Steinke (Universität Hamburg), Miriam Wolf (HCU Hamburg)
E-Mail:
27.10.2014

Morgen werde ich Idiot - Kybernetik und Kontrollgesellschaft

Ort: HCU Hamburg, Überseeallee 16, 20457 Hamburg, Hörsaal 150,
Zeit: 18:15 - 19:45
Veranstalter:  HCU Hamburg, [Q]Studies

Vortrag von Hans-Christian Dany (Hamburg) im Rahmen der Vorlesungsreihe "Systeme" der  [Q] Studies der HCU Hamburg.

Der Systembegriff hat sich längst zu einem Paradigma entwickelt. Systemisches Denken bedeutet, der Komplexität und Dynamik von sozialen, biologischen oder physikalischen Gebilden Rechnung zu tragen und sich mit Fragen ihrer Steuerbarkeit und ihrer Wechselwirkungen mit anderen Systemen zu beschäftigen. Dieses Denken hat Einzug in viele Bereiche genommen: so erscheinen uns das Klima, die Umwelt, die Wirtschaft oder die Stadt als komplexe Systeme, die nach eigenen undurchschaubaren Regeln operieren und deren Beeinflussung herausforderungsreich ist.

In dieser Veranstaltung wollen wir uns in interdisziplinärer Perspektive sowohl mit den Prinzipien systemischen Denkens, z. B. in Kybernetik und Systemmedizin, als auch mit ihrer Anwendbarkeit in verschiedensten Feldern, beispielsweise in der Stadt- und Regionalplanung, der Beratung von Organisationen und der Planung von Verkehrssystemen befassen.

Zu jedem Vortrag findet jeweils in der darauffolgenden Woche eine vertiefende Übung statt, in der die Studierenden sich ausführlicher mit den vorgestellten Thesen und aufgeworfenen Fragen auseinandersetzen können, vielfach unter Beteiligung des Vortragenden selbst.

Kontakt: Prof. Dr. Regula Valérie Burri, Wissenschafts- und Technikkulturen, HafenCity Universität Hamburg
Email:regula.burri@hcu-hamburg.de

Download: Programm

Veranstalter:  HCU Hamburg, [Q]Studies
E-Mail:
27.10.2014

Forschungstag an der HCU - Wer forscht wie?

Ort: HCU Hamburg, Überseeallee 16, 20457 Hamburg, Flur Nordost, 4. OG,
Zeit: 09:00 - 18:00
Veranstalter: HCU Hamburg

Im Profil der HCU ist Forschung ein zentraler Bestandteil, wobei es weniger um Spezialisierungen als um interdisziplinäre Projekt- Topografien geht. Zwischen Technik, Gestaltung und Kultur-/ Sozialwissenschaften werden hier komplexe Fragen an vielschichtige Realitäten gestellt, wobei Grundlagen- und angewandte Forschung gleichermaßen vertreten sind. Am Forschungstag der HCU können sich Forscherinnen und Forscher über interdisziplinäre Fragen, Möglichkeiten und Begrenzungen austauschen. Alle Mitarbeitenden der Universität sind herzlich eingeladen mit zu diskutieren!

Download: <media 14620>Programm

Kontakt: astrid.preuss(at)hcu-hamburg.de

 

Veranstalter: HCU Hamburg
E-Mail:
27.10.2014 - 30.10.2014

Ausstellung: Fussballstadion

Ort: HCU Hamburg, Überseeallee 16, 20457 Hamburg, Ausstellungsraum EG,
Veranstalter: HCU Hamburg

In der HCU findet derzeit eine Ausstellung zum Thema "Fussballstadion" statt. Dabei werden ausgewählte Arbeiten des BA-Moduls Tragwerksentwurf aus dem letzten Semester gezeigt.

Kontakt: Prof. Dr.-Ing. Annette Bögle, annette.boegle(at)hcu-hamburg.de

Download: <media 14663>Flyer

Veranstalter: HCU Hamburg
E-Mail:
22.10.2014

"Tea Time Lectures" - Werkvortrag von Blauraum Architekten

Ort: HCU Hamburg, Überseeallee 16, 20457 Hamburg, Hörsaal 200, 1. OG. ,
Zeit: 18:30 - 19:30
Veranstalter: A+I Architekten und Ingenieure, HCU Hamburg

Vortrag von Volker Halbach von Blauraum Architekten.

Die Arbeitsgruppe A+I Architekt und Ingenieur der HCU Hamburg präsentiert in der Reihe "Tea Time Lectures: Nordlichter" im Wintersemester 2014/15 sieben Werkberichte innovativer Architekten und Tragwerksplaner aus Hamburg und Dänemark.

Der Schwerpunkt der Vorträge ist auf das gebaute Werk und die Herangehensweise der Büros gerichtet und soll einen Einblick in die Arbeitswelt junger, innovativer Architekturbüros vermitteln.

Kontakt: Gerd Streng, Wissenschaftlicher Mitarbeiter Konzeptionelles Entwerfen und Gebäudelehre
Email: gerd.streng(at)hcu-hamburg.de

Download: Programm

 

Veranstalter: A+I Architekten und Ingenieure, HCU Hamburg
E-Mail:
22.10.2014

Aufblenden – Abblenden. Einleuchtende Bemerkungen zu einer Kulturgeschichte des Lichts

Ort: HCU Hamburg, Überseeallee 16, 20457 Hamburg, Hörsaal 150,
Zeit: 18:00 - 20:00
Veranstalter: Studium generale Netzwerk Nord, Frank Böhme (HfMT), Daniela Steinke (Universität Hamburg), Miriam Wolf (HCU Hamburg)

Vortrag von Prof. Frank Böhme (Hochschule für Musik und Theater Hamburg) im Rahmen der interdisziplinären Vortragsreihe "Licht & Schatten - Dialog zum Internationalen Jahr des Lichts".

Licht ist eine elementare Lebensvoraussetzung für Menschen, Tiere und Pflanzen. Mit der Erfindung von künstlichem Licht schuf der Mensch sich eine Unabhängigkeit von räumlichen und zeitlichen Zwängen. Im Rahmen der interdisziplinären Vortragsreihe soll ausgewählten kulturgeschichtlichen, gesellschaftlichen Spuren nachgegangen werden.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.studiumgenerale-nord.de

Kontakt: Miriam Wolf, M.A., HCU Hamburg, Überseeallee 16, 20457 Hamburg
Email: miriam.wolf(at)hcu-hamburg.de

 

Veranstalter: Studium generale Netzwerk Nord, Frank Böhme (HfMT), Daniela Steinke (Universität Hamburg), Miriam Wolf (HCU Hamburg)
E-Mail:
21.10.2014

Hier spart die Stadt: Erinnerungen an Sparmaßnahmen der Stadt Hamburg und ihre Protestpotenziale

Ort: Hamburg Museum, Holstenwall 24, 20355 Hamburg,
Zeit: 18:00 - 20:00
Veranstalter: HCU Hamburg, Hamburg Museum

Ein Gespräch mit:

Dr. Peter Birke, Georg-August-Universität Göttingen
Dr. Jörg Pohlan, HCU Hamburg
Moderation: Prof. Dr. Alexa Färber, HCU Hamburg

im Rahmen der Ausstellung: Sparstadt. Zwischen Aushalten und Haushalten.

Weitere Informationen zur Ausstellung, zum Forschungsprojekt und zum Begleitprogramm finden Sie unter: www.usseonline.wordpress.com

Kontakt: Heike Derwanz, HCU Hamburg, Forschungsinitiative Low Budget Urbanität, Tel.: 040/ 42827-4612
Email: heike.derwanz(at)hcu-hamburg.de

Veranstalter: HCU Hamburg, Hamburg Museum
E-Mail:
21.10.2014

Antrittsvorlesung von Herrn Professor Jörn Walter

Ort: HCU Hamburg, Überseeallee 16, 20457 Hamburg, Holcim Auditorium,
Zeit: 17:00 - 19:00
Veranstalter: HCU Hamburg

Die HafenCity Universität Hamburg konnte einen besonders kompetenten Vertreter des Hamburger Bauwesens als Professor gewinnen: Herr Professor Jörn Walter hatte als Oberbaudirektor der Freien und Hansestadt Hamburg bereits von der HfBK eine Ehrenprofessur für Architektur inne. Mit der Ausgliederung dieses Studiengangs von der HFBK an die HCU, wird diese Professur nun an die HCU übergeleitet. Als Professor für Städtebau wird Herr Professor Jörn Walter künftig die Lehre in den Studiengängen der HafenCity Universität unterstützen.

Aus diesem freudigen Anlass lädt das Präsidium der HCU Hamburg daher herzlich am Dienstag, 21. Oktober 2014 um 17:00 Uhr zu der öffentlichen Antrittsvorlesung von Herrn Professor Jörn Walter in das HOLCIM Auditorium ein. Im Anschluss an den Vortrag ist um 18:30 Uhr ein Get-Together in der Cafeteria geplant.

Veranstalter: HCU Hamburg
E-Mail: