--------------------
  • Universität
  • Das Profil der HCU
  • Aufbau und Organisation der HCU
  • Einrichtungen der HCU
  • Arbeitsgebiete / Professuren
  • Veranstaltungskalender
    • ----------
    • Veranstaltungen der HCU
    • Veranstaltungen anderer Institutionen
    • Neue Veranstaltung eintragen
    • ----------
  • Raumvermietung (Referat Bau)
  • HCU Stipendien und Preise
  • Stellenausschreibungen
  • Öffentliche Ausschreibungen
  • Services und Kontakt
--------------------

Die Veranstaltungen der HCU

  • Vorschau
  • Rückschau
  •  
  • 2008
  • 2009
  • 2010
  • 2011
  • 2012
  • 2013
  • 2014
  • 2015
  • 2016
  • 2017
1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43  44  45  46  47  48  49  50  51  52  53  54  55  56  57  58  59  60  61  62  63  64  65  66  67  68  69  70  71  72  73  74  75  76  77  78  79  80  81  82  83  
13.09.2017

5. Fachtagung {Denkmal : Beton : Erhaltung}

Tagung
Ort: HCU Hamburg, Holcim Auditorium - 1. OG, Überseeallee 16, 20457 Hamburg,
Zeit: 09:00 - 16:00
Veranstalter: Betonerhaltung Nord e. V., Pfefferstraße 29, 22143 Hamburg

Anmeldung erforderlich!

Denkmal Beton

... Die Schwierigkeiten, die mit Witterungseinflüssen und Angriffen aus umgebenden Medien auf den Beton einher gehen, sind mittlerweile bekannt. Die seit den 1980er Jahren zunehmenden Sanierungsarbeiten, die Anpassung der Richtlinien für die Errichtung von Betonbauwerken deuten auf die Vergänglichkeit des vermeintlich dauerhaften Baustoffes Beton hin.

Beton erhalten
Die neuen Richtlinien zur Instandsetzung und Instandhaltung von Betonbauwerken sind den Erkenntnissen der letzten Jahrzehnte angepasst worden. Sie stellen Eigentümern, Bauherren, Nutzern und Fachleuten einen Prüf- und Maßnahmenkatalog zur Seite, der die schädigenden Prozesse aufzeigt und bauphysikalische und technologische Lösungen beschreibt, mit denen Schäden verhindert oder entstandene Schäden begrenzt oder behoben werden können.

Der Denkmalschutz hält weitere Anforderungen an die Instandsetzung und -haltung bereit, die im Einklang mit den baupraktischen Lösungen stehen müssen.

Diese Fachtagung beleuchtet die grundlegenden schädigenden Mechanismen ebenso wie die Anforderungen des Denkmalschutzes und gibt anhand praxisorientierter Vorträge einen Einblick in das Zusammenspiel von Denkmal, Beton und deren Erhaltung.

Programm
{Denkmal : Beton : Erhaltung}

08:15 Uhr
Eintreffen der Teilnehmer

09:00 Uhr
Begrüßung
Dipl.-Ing. Katrin Hupfer, Vorsitzende BENeV
Mathias Veerkamp, Vors. Landesgütegemeinschaft IB Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern

09:10 Uhr
Zwischen Wunsch und Wirklichkeit – Betonsanierung aus Sicht der Unteren Denkmalschutzbehörde
Corinna Tell, Leiterin Untere Denkmalschutzbehörde, Treptow-Köpenick

09:40 Uhr
Zur Ermittlung der Druckfestigkeit von Beton im Bestand – Theorie und praktische Beispiele
Prof. Dipl.-Ing. Peter Bindseil, Lehrauftrag Schutz und Instandsetzung von Betonbauwerken, TU Kaiserslautern

10:20 Uhr
Kaffeepause

11:15 Uhr
Betonschädigende Mechanismen Dr.-Ing. Frank Langer VDI,
VDB Ingenieurbüro BBI, Hamburg
VDI Arbeitskreis Bautechnik

11:45 Uhr
Behutsame Instandsetzung denkmalgeschützter Sichtbetonbauwerke
Dr. Petra Egloffstein, Institut für Steinkonservierung e.V., Mainz

12:15 Uhr
Mittagspause

13:15 Uhr
Restnutzungsdauer von Stahlbetonbauwerken
Prof. Dr.-Ing. Gesa Kapteina, Professur für Baustofftechnologie, HafenCity Universität

13:35 Uhr
Sanierungsgutachten und ihre Umsetzung – Beispiele aus der Praxis
Dipl.-Ing Friederike Becker Holst Becker Architekten

14:00 Uhr
Kaffeepause

14:45 Uhr
Ausgewählte Instandsetzungsmaßnahmen an historischen Gebäuden – Materialauswahl und Anwendungsgrundsätze
Götz Tintelnot, TPH Bausysteme GmbH

15:10 Uhr
Denkmalanforderungen bei Betonschäden – Praxisbeispiele
Dipl.-Ing. Fokko Hinrichs, Amend + Hinrichs Ingenieurgesellschaft

15:30 Uhr
Zusammenfassung und Ausblick


Download - Anmeldung | Programm: Flyer

Kontakt HCU: Peter Sitt, Veranstaltungsmanager, HCU-Veranstaltungen(at)vw.hcu-hamburg.de

Veranstalter: Betonerhaltung Nord e. V., Pfefferstraße 29, 22143 Hamburg
Telefon: +49 40 41 54 54 20
E-Mail: info(at)betonerhaltung-nord.de
12.09.2017

Fritz Schumachers Wohnungsbau als Vorhaben der Großstadtreform

Vortrag
Ort: Handwerkskammer Hamburg, Holstenraum (Raum 207), Holstenwall 12, 20155 Hamburg
Zeit: 18:00 - 20:00
Veranstalter: Handwerkskammer Hamburg, mit freunlicher Unterstützung der Stiftung Denkmalpflege

Vortrag von Dirk Schubert, Vorsitzender der Fritz Schumacher-Gesellschaft, Prof. i. R. HCU Hamburg, im Rahmen der Vortragsreihe "Kreativität, Fortschritt und Moderne zwischen Handwerk und Industrie", anlässlich des Jubiläums "100 Gewerbehaus am Holstenwall".

Das Gewerbehaus am Holstenwall – Sitz der Handwerkskammer Hamburg – gilt als das Wahrzeichen des Hamburger Handwerks. Das Gebäude mit Räumen für Innungen, Arbeitsnachweis, Bibliothek und Sitzungsräumen wurde 1917 fertig gestellt. Als Leiter der Hochbauabteilung der Baubehörde war Fritz Schumacher (1869-1947) für die Planung aller Staatsbauten zuständig. Er legte Wert darauf zu Bau und Ausschmückung des Gewerbehauses lokale Handwerker einzusetzen.

Die Handwerkskammer Hamburg, die Fritz-Schumacher-Gesellschaft e. V. und der Forschungs-, Instituts- und Archivverbund Baukultur Hamburg nehmen das Jubiläum der Gebäude-Übergabe 1917 zum Anlass für eine Reihe von Fachvorträgen. Reflektiert werden Standortwahl, Planung und Bau des Gebäudes. Im Mittelpunkt stehen dabei die damalige Umbruchzeit vor dem Hintergrund der baukulturellen Diskurse um Kreativität, Fortschritt und Moderne in Hamburg.

Der Eintritt ist frei!

Veranstalter: Handwerkskammer Hamburg, mit freunlicher Unterstützung der Stiftung Denkmalpflege
Ansprechpartner(in): Jörg Beleites
E-Mail: joerg.beleites(at)gmx.net

Downloads: 
Programm Jubiläum 100 Jahre Gewerbehaus
10.09.2017

Zukunft der Mobilität - wie kriegt Deutschland die Kurve? Expertengespräch

Podiumsdiskussion
Ort: Greenpeace e. V., Eingang über die Elbarkaden, Hongkongstraße 10, 20457 Hamburg
Zeit: 16:00 - 18:00
Veranstalter: Greenpeace e. V.

Thema des Expertengespräch ist, wie wir in Zukunft von A nach B kommen – und zwar so, dass es sowohl für uns Menschen wie für die Umwelt gut ist. Aktuell diskutiert ganz Deutschland vor allem über Fahrverbote und den Abgas-Skandal. Dabei geht es im Grunde um viel mehr – um lebenswerte Städte, saubere Luft und Klimaschutz.

Zum Expertengespräch „Zukunft der Mobilität - wie kriegt Deutschland die Kurve?“ sind Sie herzlich eingeladen. Wie könnte die dringend erforderliche Verkehrswende in Deutschland aussehen? Welche konkreten Ideen und Lösungen gibt es?

Diskutieren Sie am 10. September 2017 mit
 • Prof. Dr. Stephan Rammler, Mobilitäts- und Zukunftsforscher, Institut für Transportation Design, HBK Braunschweig, Buchautor „Volk ohne Wagen“, und
 • Dr. Benjamin Stephan, Verkehrsexperte Greenpeace.

www.greenpeace.de/verkehrswende

Veranstalter: Greenpeace e. V.
Ansprechpartner(in): Kristina Oberhäuser, Referentin Pressestelle, Greenpeace e. V.
E-Mail: kristina.oberhaeuser(at)greenpeace.de
09.09.2017

Abschied vom Karoviertel

Podiumsdiskussion
Ort: HEFT - Magazine zum Thema Stadt, Karolinenstraße 2a, (Haus 4 / Haus 5), 20357 Hamburg,
Zeit: 19:00 - 22:00
Veranstalter: HEFT / Torben Körschkes, Ina Römling

Ausstellung und Diskussion mit Christoph Rauch, Künstler, Hamburg, und Dr. Barbara Uppenkamp, Kunsthistorikerin, Hamburg.

Christoph Rauch und Barbara Uppenkamp unterhalten sich über das Leben und Arbeiten im Karoviertel der letzten dreißig Jahre und laden herzlich ein, vorbeizukommen. Im Mittelpunkt stehen die Publiaktionen Plot - of land von Christoph Rauch und die Forschung von Barbara Uppenkamp zum Strukturwandel des Schlachthofs seit den 1980er-Jahren.

Weitere Informationen zum Veranstaltungsformat HEFT und zum Veranstalter finden Sie unter heftraum.de/info.html.

Veranstalter: HEFT / Torben Körschkes, Ina Römling
Ansprechpartner(in): Torben Körschkes, Ina Römling
E-Mail: heft(at)heftraum.de
09.09.2017

Zwischen Andacht und Nutzungswandel - der Parkfriedhof Ohlsdorf in Hamburg

Präsentation
Ort: HCU Hamburg, 3.107 / Seminarraum I, Überseeallee 16, 20457 Hamburg
Zeit: 18:00 - 20:00
Veranstalter: Deutsche Nationalkomitee für Denkmalschutz; Denkmalschutzamt FH Hamburg; HCU Hamburg, Prof. Dott. Paolo Fusi

Abschlusspräsentation des 12. Studentenworkshops des Deutschen Nationalkomitees für Denkmalschutz "Zwischen Andacht und Nutzungswandel - der Parkfriedhof Ohlsdorf in Hamburg".

Programm

Grußworte
Rainer Wirz, Leiter Friedhöfe der Hamburger Friedhöfe;
Johannes Kahrs MdB, Mitglied des Präsidiums des DNKs;
Andreas Keller, Leiter des Denkmalschutzamts Hamburg;
Prof. Dott. Arch. Paolo Fusi, HafenCity Universität Hamburg.

Präsentation und Diskussion der Ergebnisse des Workshops

Empfang vor der Fritz-Schumacher-Halle

- Eine Anmeldung ist nicht erforderlich -

Das Deutsche Nationalkomitee für Denkmalschutz veranstaltet jährlich einen Studentenworkshop, der in diesem Jahr vom 3. bis 10. September 2017 in Hamburg mit dem Titel  "Zwischen Andacht und Nutzungswandel - der Parkfriedhof Ohlsdorf in Hamburg" stattfindet. Die 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Workshops haben sich in einer bundesweiten Ausschreibung für die Teilnahme am Workshop qualifiziert und sind u. a. Studierende der Fächer Architektur, Denkmalpflege, Geschichte, Kunstgeschichte und Stadt- und Landschaftspl-nung.

Im Fokus des Studentenworkshops stehen – anknüpfend an die derzeit erarbeitete „Nachhaltigkeitsstrategie Ohlsdorf 2050“ – Strategien und Konzepte des Wandels für den Parkfriedhofs Ohlsdorf. In den letzten Jahrzehnten hat sich die Bestattungskultur stark verändert: Immer mehr Menschen werden in einer Urne beerdigt, Beisetzungen außerhalb von Friedhöfen nehmen zu. Für die Zukunft des Parkfriedhofs Ohlsdorf, der mit fast 400 ha der größte Parkfriedhof der Welt, Hamburgs größte Grünfläche, bedeutendes Kultur- und Gartendenkmal und einmaliger Erholungsraum ist, ergeben sich somit neue Fragen: Wie kann der Fortbestand vor dem Hintergrund rückläufiger Belegungszahlen langfristig gesichert werden? Welche Chancen ergeben sich durch eine neue Nutzung von Teilen der Grünfläche? Wie können nicht mehr benötigte Kapellen und Bauten neu genutzt und somit erhalten werden? Wie ist und wird der Parkfriedhof in die Stadt und ihre Entwicklung einbezogen? Was für Nutzungen können sukzessive integriert werden, um zu Erhalt und auch Entwicklung des Ortes bei-zutragen? Wie wird aus einem Gräberbereich ein Naturraum? Welche Rolle spielt der bauliche Bestand?

In ihren Projekten präsentieren die Studierende erste Antworten, neue Anregungen und Ideen für Entwicklungen. Lassen Sie sich überzeugen von der Vielfalt an Ideen und Einsichten! Wir freuen uns über Ihr Interesse.

Veranstalter: Deutsche Nationalkomitee für Denkmalschutz; Denkmalschutzamt FH Hamburg; HCU Hamburg, Prof. Dott. Paolo Fusi
Ansprechpartner(in): Pascale Bubert, HCU Hamburg, Tutorin Fachgebiet Städtebaulicher Entwurf / Prof. Dott. Paolo Fusi
E-Mail: pascale.bubert(at)hcu-hamburg.de

Downloads: 
Einladung_Parkfriedhof_Ohlsdorf
07.09.2017 - 24.09.2017

Smart offices in an innovative environnement

Ausstellung
Ort: HafenCity InfoCenter im Kesselhaus, Am Sandtorkai 30, 20457 Hamburg
Veranstalter: HafenCity Hamburg GmbH

Ausstellung zum Architektenwettbewerb für das Baufeld 110 im Elbbrückenquartier, Hafencity Hamburg.

Auf einem rund 4.200 Quadratmeter großen Grundstück im Quartier Elbbrücken entwickelt die OVG Real Estate bis 2020 mit „The Pier“ ein smartes und energieeffizientes Multi-Tenant-Bürogebäude der nächsten Generation mit rund 25.000 Quadratmetern Bruttogeschoßfläche (BGF). Sieger des Architektenwettbewerbs, der diesmal in einem einwöchigen Workshopverfahren mit fünf international renommierten Architekturbüros stattfand, ist das Architekturbüro HEN. mehr...

Öffnungszeiten: Dienstag - Donnerstag, 10 - 18 Uhr, Montags geschlossen. Eintritt frei!

Veranstalter: HafenCity Hamburg GmbH
Ansprechpartner(in): Juliane Meyer M.A., Management InfoCenter Kesselhaus
E-Mail: meyer(at)hafencity.com
05.09.2017

Berliner Beispiele zur Friedhofsentwicklung

Vortrag
Ort: HCU Hamburg, 3.107 / Seminarraum I, Überseeallee 16, 20457 Hamburg
Zeit: 18:00 - 20:00
Veranstalter: Deutsche Nationalkomitee für Denkmalschutz; Denkmalschutzamt FH Hamburg; HCU Hamburg, Prof. Dott. Paolo Fusi

Vortrag von Sylvia Butenschön, Technische Universität Berlin, Institut für Stadt- und Regionalplanung Fachgebiet Denkmalpflege, im Rahmen des 12. Studentenworkshops des Deutschen Nationalkomitees für Denkmalschutz "Zwischen Andacht und Nutzungswandel - der Parkfriedhof Ohlsdorf in Hamburg".

Veranstalter: Deutsche Nationalkomitee für Denkmalschutz; Denkmalschutzamt FH Hamburg; HCU Hamburg, Prof. Dott. Paolo Fusi
Ansprechpartner(in): Pascale Bubert, HCU Hamburg, Tutorin Fachgebiet Städtebaulicher Entwurf / Prof. Dott. Paolo Fusi
E-Mail: pascale.bubert(at)hcu-hamburg.de

Downloads: 
Einladung_Parkfriedhof_Ohlsdorf
31.08.2017 - 03.09.2017

credit exhibit 2017

Ausstellung
Ort: Ehemaliges Verwaltungsgebäude Binnenschiffreederei, Brandshofer Deich 116, 20539 Hamburg
Veranstalter: credit exhibit

Die "credit exhibit" ist zurück! Die Ausstellung zeigt einmal mehr junge Projekte und Ideen, die sich mit dem Thema „Stadt und Raum“ in Hamburg beschäftigen. Die Veranstalter freuen sich besonders, zur aktuellen "credit exhibit" die Besucher*innen in das denkmalgeschützte Backsteingebäude einer ehemaligen Reederei am Brandshofer Deich einzuladen zu können.

Vier Tage lang sind die Tore geöffnet: Die Projekte sowie der inspirierende Ort des alten Reedereigebäudes können besichtigt werden, es gibt kleine Führungen durch die Ausstellung, für einen Abend wird der Ort zu einem Kino und die Abende werden mit guter Musik ausklingen. Kommen Sie vorbei und stoßen Sie mit uns an - es wird ein Fest!

Programm

Donnerstag, 31.08. 2017
Vernissage, 18.00 Uhr
DJ: Martin Moritz, b2b Karate Tschabi / Tussn

Freitag, 01.09.2017
Open Hous & Kino, 18 - 24 Uhr

Samstag, 02.09.2017

Vortrag von Volkwin Marg, gmp, 13 - 14 Uhr

Wer gmp für ein Architekturbüro hält, das vor allem Großprojekte auf der ganzen Welt umsetzt, sollte sich diesen Vortrag nicht entgehen lassen. Wenige Architekten haben sich so für den Erhalt der denkmalgeschütztenCity-Hof-Hochhäuser am Klosterwall eingesetzt wie die Architekten um den Gründungspartner Volkwin Marg. Das "credit exhibit"-Team freut sich, dass es ihn für einen Vortrag gewinnen konnte und damit der Bogen zum diesjährigen Ausstellungsort gespannt werden kann: dem unter Denkmalschutz stehenden Brandshof.

Führungen, 15 - 24 Uhr

Auszählung und Preisverleihung, ab 24 Uhr

Sonntag, 03.09.2017
Finissage, 14 - 18 Uhr

www.credit-exhibit.de

Veranstalter: credit exhibit
Ansprechpartner(in): Oskar Alberto Görg
E-Mail: oskar(at)credit-exhibit.de

Downloads: 
credit exhibit 17 Flyer
28.08.2017 - 02.09.2017

Kammermusik am Hafen

Konzert
Ort: HCU Hamburg, Überseeallee 16, Holcim Auditorium - 1. OG, 20457 Hamburg,

Das Festival umfasst eine Reihe von thematischen interaktiven Gesprächskonzerten mit Workshopcharakter, bei denen namhafte internationale Musiker in verschiedenen Besetzungen von Solo-Recital bis Kammerensemble über die von Ihnen präsentierte Musik und Ihre Instrumente erzählen und auch intensiv auf die Fragen und Wünsche der Gäste eingehen.

KONZERTE
28 . AUGUST - 20:30 Uhr

Eröffnungskonzert "LES PROTAGONISTES"

Alexandre Brussilovsky, Violine
Fjodor Elesin, Violoncello
Ekaterina Knyazeva, Klavier
Kei Saotome, Klavier

Mit Werken von Johannes Brahms, Ernest Chausson und César Franck.

29. AUGUST - 20:30 Uhr
Cello-Rezital "MONOLOGUE"

Fjodor Elesin, Violoncello

In seinem Programm "Monologue" zieht Fjodor Elesin als annerkanter Bachspezialist einen spannenden Bogen zwischen der Musik des großen Meisters und der seiner musikalischen Erben wie Hindemith oder Schostakovich auf und lässt sie mit einander sprechen.

30. AUGUST - 20:30 Uhr
Liederabend "A Schubert´s Time"

Olga Romanko, Gesang
Irina Loskova, Klavier

Auf dem Programm stehen Lieder von Ludwig van Beethoven, Franz Schubert, Felix Mendelssohn Bartholdy, Vincenzo Bellini und anderen Komponisten.

1. SEPTEMBER - 20:30 Uhr
"Heimkehr in ein fremdes Land"

Walter Plathe, Moderation
Fjodor Elesin, Cello
Ekaterina Knyazeva, Klavier

Ein literarisches Konzert. 
Als Stan Bulko nach über dreißig Jahren Amerika seine erste Reise in die alte Heimat Russland antritt, findet er sich wieder in einem Bummelzug von St. Petersburg nach Moskau. Er betritt ein vertrautes und zugleich fremdes Land. Walter Plathe schlüpft in die Rolle des Stan und führt die Zuschauer von Los Angeles nach Moskau."

2. SEPTEMBER - 16:00 Uhr
"BRAHMSIADE"

Alexandre Brussilovsky, Violine
Sabine Grofmeier, Klarinette
Fjodor Elesin, Cello
Kei Saotome, Klavier

Auf dem Programm stehen Werke von Brahms, u.a. Klarinettentrio und Klavierquintett.

2. SEPTEMBER - 19:00 Uhr
"Stars von morgen"

Teilnehmerkonzert der Internationalen Meisterklassen von Prof. Alexandre Brussilovsky und Olga Romanko
Noch sind sie nicht weltberühmt, aber schon längst auf dem besten Weg dahin – die Stars von morgen, die in diesem Konzert ihre herausragenden musikalischen Talente präsentieren werden.

Irina Loskova, Klavier

Ticketverkauf: 15 € pro Person an allen bekannten Vorverkaufsstellen, 20 € an der Abendkasse.
Reservierungen auch möglich unter: https://www.kammermusik-am-hafen.com/

Veranstalter: Kammermusik am Hafen
Kontakt Künstlerischer Leiter: Fjodor Elesin, info(at)kammermusik-am-hafen.com
Kontakt HCU-Veranstaltungsmanager: Peter Sitt, HCU-Veranstaltungen(at)vw.hcu-hamburg.de

E-Mail:
11.08.2017 - 19.08.2017

Biss 2017: City Elements - Infrastructure and Networks Shaping Harbour Areas

Summer School
Ort: HCU Hamburg, Überseeallee 16, 20457 Hamburg
Veranstalter: HCU Hamburg; Aaalto University, Helsinki; Chalmers University of Technology, Gothenburg; u. v. a.

"Think the link" - 3rd Baltic International Summer School 2017

Think links in collaboration with Students of disciplines of the built environment! A specific reference to Hamburg as harbor City is platform for the interdisciplinary project and the topic for 2017 "City Elements - Infrastructure and Networks Shaping Harbour Areas".

The Baltic International Summer School (B.I.S.S.) focusses on the collaboration between architects and engineers and related disciplines as urban design, urban planning, metropolitan culture and performing arts. In addition to the work in small interdisciplinary and internationally mixed groups, several public lectures and discussions with well-known experts, as well as guests from politics and public will take place.

The area east of Hamburg`s city center, in particular around the infrastructural joint „Elbbrücken“ and the new subway station of the U4 will be the stage for the BISS 2017 “City Elements - Infrastructure and networks shaping harbour areas”. The project groups are asked to deal with on-site design and project production in the selected area, as a model for other harbour cities in the Baltic Sea Region and thus the participants of the B.I.S.S. The results can range from architectural to engineering concepts for the development of the cities. Links will not only emerge between districts and cities but also between countries and cultures in the Baltic Sea Region.

Participants
60 students / interdisciplinary and international student groups (architecture, engeeniring, urban planning, related disciplines: design, art).


Public events

We kindly invite you to the following public events of the 3. B.I.S.S.

Opening – Friday, 11th August
6:30 pm   Welcome by Prof.-Ing. Annette Bögle
7:00 pm   „4 RIVERS – Waterfront design“ - Public Key Note Lecture by Sheila Kennedy, MIT Boston
8:00 pm   Barbeque on the terrace of the HafenCity University Hamburg

An answer is kindly requested under biss(at)hcu-hamburg.de

Finissage – Saturday, 19th August
4:00 pm   Final Critics of the B.I.S.S projects 2017: International Jury´s review and comments
7:15 pm   Reception
                Greetings by the President of the HCU Dr.-Ing. Walter Pelka and Reflections of the
                Summer School by Prof. Annette Bögle
9:00 pm   Buffet on the terrace of the HafenCity Hamburg
                Farewell party with drinks and music
 
More Public Keynotes Lectures
We are happy to present the following lectures by inspiring protagonists and their individual point of view on the intersection of architecture and engineering.

Sunday, 13.08.2017 6:30 pm (Hörsaal 200) - Public Keynote Lecture

“Digital Design Unit - designing for and with digital machines” - Bastian Wibranek, TU Darmstadt

Tuesday, 15.08.2017 6:30 pm (Hörsaal 200) - Public Keynote Lecture

“Vertical Urban Factory” - Nina Rappaport, New York                       

For a detailed description of the topics and the background of the guest lecturers please see the attached file.

If you would like to join the Finissage on August 19, please note, that an answer is kindly requested until Thursday, August 14th under biss(at)hcu-hamburg.de.

We are looking forward to seeing you at one (or more) of our events.

Veranstalter: HCU Hamburg; Aaalto University, Helsinki; Chalmers University of Technology, Gothenburg; u. v. a.
Ansprechpartner(in): Emiliya Popova, M. Sc., HCU Hamburg, Project Coordinator BISS 2017; Frauke Kasting, HCU Hamburg, Präsidium, Presse- und Öffeentlichkeitsarbeit BISS
Telefon: Emiliya Popova: +49 (0)40 / 42827 - 5236, Frauke Kasting: +49 (0)40 / 42827 - 2736
E-Mail: emiliya.popova(at)hcu-hamburg.de frauke.kasting(at)vw.hcu-hamburg.de
Link: www.hcu-hamburg.de/biss

Downloads: 
BISS_2017_Invitation
BISS_2017_Keynote_speakers
BISS 2017 Programme