--------------------
  • Research
  • Organisation
  • CityScienceLab
    • ----------
    • Aktuelles
    • Forschung
    • Kooperationen
    • Lehre
    • Team
    • About
    • ----------
  • Energieforschungsverbund Hamburg
  • Forschungsprojekte
  • Arbeitsgebiete / Professuren
  • Promotion/ Postdoc
  • Gastforschende
  • Forschungsförderung
--------------------

Aktuelles

Neue Veröffentlichung

16. November 2017

Hilke Berger und Gesa Ziemer stellen das neue Perspectives in Metropolitan Research an der HCU vor.

Berger, Hilke; Ziemer, Gesa (Hg). New Stakeholder of Urban Change. A Question of Culture and Attitude? Jovis, Berlin 2017.

17. Oktober 2017

Jörg Rainer Noennig und Tobias Holtz in Zusammenarbeit mit Ariel Noyman und Johannes Kröger haben ein Paper über FindingPlaces geschrieben und Anfang September auf der KES Konferenz in Marseille vorgestellt. Hier geht es zum Paper.

Jörg Pohlan hat gemeinsam mit Jenni Strote ein Paper zum Sozialmonitoring geschrieben und ebenfalls in Marseille vorgestellt. Hier geht es zum Paper.

23. Juni 2017

Schiewe, J., Kröger, J., Zobel, K. & Mensing, T. (2017): Aufbau, Nutzung und Evaluation eines interaktiven Stadtmodells für die partizipative Flächensuche für Flüchtlingsunterkünfte. gis.Science, 30(2): 31-39.

Harvard-Professor spricht an der HCU

Jerold S. Kayden von der Harvard University Graduate School of Design kommt für zwei Vorträge im Rahmen des Gastwissenschaftsprogramms - gefördert durch die ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius - nach Hamburg. Erst spricht er am Montag, 20. November, im HafenCity Infocenter im Kesselhaus, zum Thema: Ist privater öffentlicher Raum ein Widerspruch in sich? Lehren aus der Praxis. Am Mittwoch, 22. November, hält Kayden einen zweiten Vortrag im CityScienceLab an der HCU mit dem Titel: Resilienz und Katastrophen: Macht das neue Paradigma einen echten Unterschied? Kayden ist Frank Backus Williams Professor für Stadtplanung und Städtebau an der Harvard University Graduate School of Design. Seine Forschung und Lehre befassen sich mit Fragen der Landnutzung und des Umweltrechts, der öffentlichen und privaten Immobilienentwicklung, des öffentlichen Raums sowie der städtischen Katastrophen und des Klimawandels.

Kurz-Infos:

Montag, 20.11. | 18:00 | Kesselhaus
IS PRIVATELY OWNED PUBLIC SPACE AN OXYMORON?  Lessons from the Field
(Ist privater öffentlicher Raum ein Widerspruch in sich? Lehren aus der Praxis)

Mittwoch, 22.11. | 18:00 | HCU - CityScienceLab
RESILIENCE AND DISASTERS:  Does the Latest Paradigm Make Enough of a Difference?
(Resilienz und Katastrophen: Macht das neue Paradigma einen echten Unterschied?)

Um Anmeldung wird per E-Mail gebeten. Die Vorträge und anschließende Diskussion finden in englischer Sprache statt.

Einladung zur Jahresausstellung 2017

Einen Einblick in die Projekte des vergangenen Jahres, an denen die Studierenden der HCU gearbeitet haben, gibt es Anfang November. Zur Jahresausstellung mit dem Titel „Science and the City – neue Ideen für die gebaute Umwelt“ präsentieren Studierende vom 3. bis 9. November 2017 ihre Arbeiten und Projekte in der HCU.

Alle Interessierten sind zur Eröffnung am 3. November um 18 Uhr herzlich eingeladen. Bitte melden Sie sich bis zum 27. Oktober per Email an.

Infos:
Eröffnung der HCU Jahresausstellung 2017
am Freitag, den 3. November 2017 um 18 Uhr
in der HafenCity Universität Hamburg, Überseeallee 16, 20457 Hamburg

CSL ist Gründungsmitglied eines internationalen Forschungs-Netzwerks

Wie können Städte künftig ihre Stadtplanug, Mobilität und Energieeffizienz verbessern und gleichzeitig ökologisch nachhaltig arbeiten? Beim ersten City Science Summit vom MIT hat eine Delegation des CityScienceLabs mit anderen Vertretern aus Industrie, Planung und Forschung diese Themen diskutiert. Dieser erste Summit in Andorra war nur die Auftaktveranstaltung für regelmäßige Treffen dieses Netzwerks.

Die zweitägige Konferenz in Andorra hatte Forschungsprojekte aus der ganzen Welt eingeladen, um ihre Ideen für die bevorstehenden Herausforderungen an Stadtplanung zu präsentieren. 292 Interessenten reisten an, um ihr Wissen auszutauschen und gemeinsam zukunftsfähige Strategien zu entwickeln. Der Vortrag von Prof. Jörg Rainer Noennig zur Arbeit des CityScienceLabs ist bei Youtube zu sehen. Hier gibt es einen Eindruck von der Konferenz:

Europäischer Preis für CityScienceLab

5. Oktober 2017

Hamburg und das CityScienceLab haben in Tallinn die europäische Auszeichnung „Good Practice City“ entgegengenommen. Mit dem EU-Label werden die Städte mit den gelungensten Projekten in nachhaltiger und partizipativer Stadtentwicklung ausgezeichnet.

Während des URBACT City Festivals in der estnischen Hauptstadt kamen alle Preisträger zusammen. Die Hamburger Delegation bestand aus Prof. Gesa Ziemer und Holger Prang vom CSL, sowie Thomas Jacob von der Senatskanzlei. An zwei Tagen tauschten sich die Delegationen unterschiedlicher Städte aus und knüpften Kontakte für weitere Kooperationen. Unter den Preisträgern sind neben Hamburg Millionenstädten wie London und Athen, aber auch Städte wie Pforzheim und Chemnitz, die durch herausragende Projekte auf sich aufmerksam gemacht haben.

CityScienceLab zu Gast in Brüssel

28. September 2017

Hamburgs Wissenschaftssenatorin Katharina Fegebank war am Donnerstag, 28. September, gemeinsam mit Prof. Dr. Gesa Ziemer, Direktorin des CSL, Prof. Kent Larson, Media Lab des Massachusetts Institute for Technology (MIT) und weiteren Vertreterinnen und Vertretern des Labs zu Gast im Hanse-Office in Brüssel. Sie stellten einem interessierten Publikum in der ständigen Vertretung der Freien und Hansestadt Hamburg bei der Europäischen Union neue Ansätze und Werkzeuge vor, um den Herausforderungen der Städte der Zukunft zu begegnen.

Die Showcase-Veranstaltung richtete sich an Städte und Gemeinden, Forschungsnetzwerke und digitale Unternehmen, die sich mit der Entwicklung von Smart City und dem urbanen Internet der Dinge beschäftigen. In der Veranstaltung werden die im CityScienceLab entwickelten Ansätze für Bürgerbeteiligung im digitalen Zeitalter sowie die Möglichkeiten zur Nutzung städtischer Daten in der Stadtentwicklung aufgezeigt. In thematischen Einführungen, einer interaktiven Demonstration und einer Podiumsdiskussion mit Vertreterinnen und Vertretern des Europäischen Parlaments und der Europäischen Kommission wurden die „CityScopes“ des CityScienceLabs präsentiert.

Link: CityScienceLab der HCU wird in Brüssel vorgestellt

Smart City Meeting mit Sydneys ehemaliger Bürgermeisterin Lucy Turnbull

6. Juli 2017

Beim Smart City Meeting mit Lucy Turnbull präsentierte das CityScienceLab und die Stadt Hamburg aktuelle Projekte zu den Themen Digital Governance und Smart City Projects. Turnbull ist Urbanistin, Geschäftsfrau und Philantropin mit langjährigem Engagement für Städte, technologische und soziale Innovation. Sie sitzt in mehreren Komitees, Stiftungen und im Vorstand der Prima BioMed Limited.  Sie war die erste weibliche Bürgermeisterin der Stadt Sydney (2003-2004) und ist mit dem australischen Premierminister Malcom Turnbull verheiratet.

CityScienceLab gewinnt für Hamburg das URBACT-Label „Good Practice City“

27. Juni 2017

Das EU-Programm URBACT hat die Stadt Hamburg und das CityScienceLab für ihr Projekt FindingPlaces als Good Practice Stadt ausgezeichnet. Die interaktive Flächensuche für Flüchtlingsunterkünfte wurde im Auftrag der Stadt Hamburg vom CityScienceLab der HafenCity Universität von Februar bis September 2016 entwickelt und umgesetzt.


Viele Städte in Europa und der Welt stehen vor ähnlichen sozialen, ökologischen und wirtschaftlichen Herausforderungen. Vergangenes Jahr hat URBACT europäische Städte aufgerufen, ihre Vorschläge für nachhaltige und integrierte Lösungen zu diesen Herausforderungen einzureichen. Von den 270 eingereichten Projekten aus 29 Ländern wurden 97 als Good Practice ausgezeichnet, davon fünf Städte in Deutschland. Unser Projekt FindingPlaces ist eins davon. Die EU-Auszeichnung ermöglicht den prämierten Städten einen Erfahrungsaustausch im Bereich der nachhaltigen, integrierten Stadtentwicklung.

URBACT sieht solche Projekte als Good Practice an, die Lösungen zu gewünschten Themen liefern und als Modell für andere Städte dienen können. Es werden nur solche Projekte ausgezeichnet, die partizipativ gestaltet sind und die Akteure vor Ort einbinden. Informationen über die anderen Good Practices gibt es auf  www.urbactgoodpractices.eu

Mehr Informationen:
findingplaces.hamburg
hcu-hamburg.de/research/citysciencelab
urbact.eu/finding-places

 

 

Vorträge, Konferenzen, etc.

Vortrag im CSL, 22. Nov 2017

Vortrag von Jerold S. Kayden von der Harvard University Graduate School of Design im CSL: RESILIENCE AND DISASTERS:  Does the Latest Paradigm Make Enough of a Difference? Um Anmeldung per E-Mail wird gebeten.

Vortrag an der Goldsmiths University, 29. Nov 2017

Nina Pohler spricht am 29. November an der Goldsmiths University, London, zum Thema: Agreeing on Value, Disagreeing on Evaluation? Coordination, Evaluation and Justice in Cooperatives.

Der öffentliche Vortrag beginnt um 15.30 Uhr in Raum RHB138 an der Goldsmiths University. Mehr Informationen hier.