--------------------
  • Master
  • Architektur
  • Bauingenieurwesen
  • Geodäsie und Geoinformatik
    • ----------
    • Profil
    • Geschichte
    • Bewerbung
    • Aufbau und Lehrinhalte
    • Weitere Infos
    • Stundenpläne | Termine
    • Prüfungsordnungen
    • Anträge | Anleitungen | Merkblätter
    • Datenbank: Abschlussarbeiten
    • Ansprechpartner | Gremien
    • Organisation
    • Veranstaltungen
    • ProfessorInnen
    • MitarbeiterInnen
    • Kontakt
    • Förderverein
    • ----------
  • Stadtplanung
  • REAP | Resource Efficiency
  • Urban Design
  • Fachübergreifende Studienangebote
  • Studierendenprojekte
  • Jobs
  • Weiterbildung
  • Studierendenvertretung
--------------------

Bewerbung Master of Science Geodäsie und Geoinformatik

Bitte beachten Sie: Zum Wintersemester 2017/2018 treten die neuen Ordnungen für die Studienprogramme Bachelor und Master „Geodäsie und Geoinformatik“ in Kraft. Studieninteressierte für die Studienprogramme „Geomatik“ können sich zum Wintersemester 2017/2018 auf diese modernisierten Studienprogramme bewerben. In dem Masterstudienprogramm „Geodäsie und Geoinformatik“ gibt es weiterhin die drei Vertiefungsrichtungen Geoinformationstechnologie, Geodätische Messtechnik und Hydrographie."

Der Masterstudiengang umfasst 4 Semester bzw. 120 Leistungspunkte nach dem Europäischen Kreditpunkte-System (ECTS) und schließt mit dem Master of Science Geodäsie und Geoinformatik ab.

Durch Wahlpflichtfächer ist es möglich, sich in den Themengebieten

  • Geodätische Messtechnik (inklusive Terrestrisches Laserscanning, Nahbereichsphotogrammetrie),
  • Geoinformationstechnologie (inklusive GIS-Projekt, Geovisualisierung) oder
  • Hydrographie (in englischer Sprache)

fachlich zu vertiefen.

Die Vertiefungsrichtung Hydrographie weist noch eine – in Deutschland einmalige – Besonderheit auf: Das Programm wurde international nach den “Standards of Competence of Hydrographic Surveyors” in der Kategorie A (dem höchsten Level) zertifiziert.

Die Bewerbung für das erste Semester ist nur zum Wintersemester möglich, das Verfahren beginnt am 1. Juni und endet am 15. Juli. Die Bewerbung erfolgt über das online ahoi-Bewerbungsformular, das in der Bewerbungsphase freigeschaltet wird. 

Die Bedingungen für die Zulassung zum Masterstudium an der HCU finden Sie hier. Einzelheiten entnehmen Sie bitte der Allgemeinen Zulassungsordnung an der HCU (AZO) und der Besonderen Zulassungsordnung (BZO) für den Master-Studiengang Geodäsie und Geoinformatik an der HCU.

 

 

Bewerberinnen und Bewerber, die ihren ersten berufsqualifizierenden Abschluss im Ausland erworben haben, müssen zusätzliche Voraussetzungen erfüllen. Nicht-Deutsche Abschlüsse müssen durch uni-assist vorgeprüft werden.  Weitere Informationen finden Sie hier.

Achtung: Bewerber mit nicht-deutschem Abschluss müssen sich bei uni-assist und zusätzlich  vom 01.06. bis 15.07. über das freigeschaltete online ahoi-Bewerbungsformular an der HCU bewerben.

Weitere Informationen zum Bewerbungsverfahren finden Sie hier.

Vom 01.12. bis zum 15.01. können sich Studieninteressierte für ein höheres Master-Semester (2. oder 4.) zum Sommersemester bewerben (Studienortswechsel oder Studiengangswechsel). Details hier.

Neue internationale Studierende:

Bitte lesen Sie unbedingt folgende Links mit wichtigen Informationen, um die rechtzeitige Anreise vorzubereiten: 

•             Visumverfahren für internationale BewerberInnen  aus nicht-EU Ländern:
www.hcu-hamburg.de/io/incoming/visum/  

•             YOU@HCU Welcome Buddy Program:
www.hcu-hamburg.de/io/incoming/youhcu-welcome-buddy-programm/  

•             Intensiv-Deutschkurs (05.09.2017 – 22.09.2017):
www.hcu-hamburg.de/io/sprachkurse/   

•             International Orientation:
www.hcu-hamburg.de/io/incoming/international-orientation/

 

Christiane Brück Referentin Internationales, ERASMUS+ Coordinator
-  Studentische Sprechstunde: Montag 10:00 - 12:30

Büro 5.009

(040) 428 27 4306

christiane.brueck(at)hcu-hamburg.de

 

 

Im Oktober 2017 findet die Orientierungswoche für den Masterstudiengang Geodäsie und Geoinformatik statt.