Willkommen an der HafenCity Universität Hamburg

Die HafenCity Universität Hamburg — Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) — richtet Lehre und Forschung auf die Zukunft von Metropolen aus. Dies erfordert das systematische Überschreiten von Fächergrenzen. Die HCU bietet daher die gesamte Bandbreite von Disziplinen an, die auf das Verständnis und die Gestaltung der urbanen Umwelt bezogen sind:


Sie interessieren sich für ein Studium an der HafenCity Universität Hamburg? Der Studiengangsnavigator unterstützt Sie und gibt Orientierung bei der Wahl des passenden Studiengangs.

 

Bei allen weiteren Fragen rund ums Studium, das Bewerbungs- und Zulassungsverfahren sowie Gebühren wenden Sie sich bitte an die Mitarbeiter/innen der Studierendenverwaltung.

STUDIUM

Das Portal Wissenschaftliche Weiterbildung Hamburg  ermöglicht die Suche nach Angeboten der wissenschaftlichen Weiterbildung in Hamburg  und informiert über Teilnahmebedingungen, Fördermöglichkeiten und Kosten.  Das Angebot richtet sich an Hochschulabsolventen, Führungs- und Fachkräfte sowie Unternehmen, Behörden und Verbände, die für ihre Beschäftigten nach Weiterbildungsmöglichkeiten suchen.

Weitere Informationen

HCU

waterfront e.V. - Der Förderverein der HCU Hamburg

Als Förderverein unterstützt waterfront die HCU Hamburg in Wissenschaft, Lehre und Forschung.  Der Verein versteht sich als lebendiges und aktives Netzwerk rund um das Thema Bauen, Immobilien und Stadtentwicklung und richtet sich gleichermaßen an Studierende, Lehrende, Ehemalige der HCU sowie an Vertreter aus der Industrie, Kammern und Verwaltungen sowie Stiftungen und Verbänden. Ziel ist es, durch die Förderung innovativer Projekte zu einem hervorragenden Studien- und Forschungsklima an der HCU beizutragen.

Weitere Informationen: www.waterfront-hcu.de

STUDIUM

Das Alumni-Portal der HafenCity Universität Hamburg

Wenn auch Sie einmal an der HafenCity Universität oder einer ihrer Vorgängerinstitutionen studiert, promoviert oder geforscht haben und den Kontakt zu Ihrer Universität, den Kommilitonen, Kollegen und Freunden aufrecht erhalten wollen, dann registrieren Sie sich im Alumni-Portal der HCU.

Weitere Informationen: www.hcu-alumni.de

STUDIUM

11.11.2015: HCU beteiligt sich an Aktion „Weltoffene Hochschulen – gegen Fremdenfeindlichkeit“

Die in der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) zusammengeschlossenen Hochschulen wenden sich in einer bundesweiten Aktion gegen Fremdenfeindlichkeit in Deutschland. Die HRK-Mitglieder bekennen sich mit dem Slogan „Weltoffene Hochschulen – Gegen Fremdenfeindlichkeit“ zu ihrer Haltung.

Weitere Informationen

News

14.02.2017: Architektur-Studierende planen grüne Oase um das Zoologische Museum

Rendering des neuen Vorplatzes des Zoologischen Museums

Eine grüne Oase zum Verweilen, ein Treffpunkt für Studenten, Wissenschaftler und Familien soll der Vorplatz des Zoologischen Museums werden. Und vor allem auch: ein Gelände, das einen geeigneten Lebensraum für bedrohte Wildbienen und andere Insekten bietet. Architektur-Studierende der HCU Hamburg haben in ihren Bachelor-Arbeiten Ideen für eine bienenfreundliche Umgestaltung des Martin-Luther-King-Platz entwickelt, die das Centrum für Naturkunde (CeNak) der Universität Hamburg mit in die Planung einbeziehen möchte. Die Deutsche Wildtier Stiftung unterstützt die Bepflanzung und Neustrukturierung der Fläche mit einer Spende von 20.000 Euro. mehr...

News

03.02.2017: Hamburg soll Top-Informatikstandort werden

Gemeinsam mit der der Universität Hamburg, der TU Hamburg, der HAW Hamburg und der Behörde für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung (BWFG), baut die HCU Hamburg die Informatikplattform „ahoi.digital“ auf. Ziel der Plattform ist es, die Informatik auf Spitzenniveau auszubauen und Hamburg als Top-Informatikstandort zu etablieren. Das Projekt kann unter Berücksichtigung von weiteren Fördermitteln ein Gesamtfördervolumen von 32,9 Millionen erreichen. Geplant sind 35 neue Professuren und bis zu 1.500 zusätzliche Informatik-Studienplätze in Hamburg. mehr...

News

17.01.2017: Energieforschungsverbund Hamburg (EFH) geht erfolgreich in die nächste Runde

Der Anfang 2013 mit Unterstützung des Senats der Freien und Hansestadt Hamburg aufgebaute Energieforschungsverbund Hamburg (EFH) begleitet die Auswirkungen des Klimawandels und den Umbau der Energieversorgung wissenschaftlich, disziplinübergreifend und praxisnah. Er bündelt die Kompetenzen von fünf Hamburger Hochschulen und leistet dadurch einen wichtigen Beitrag dazu, Hamburg weiter als Energie-Forschungsstandort mit überregionaler Ausstrahlung zu etablieren. Die gute Zusammenarbeit des Verbundes wird nun in einer weiteren Förderperiode fortgesetzt. mehr...

News

16.01.2017: Hilfe für Geflüchtete: Study Buddys und das HCU-Gasthörerprogramm

Seit Beginn des Wintersemesters 2015 gibt es an der HCU Hamburg für Geflüchtete, die ihr Studium in ihrem Heimatland unterbrechen mussten, die Möglichkeit im Gasthörerprogramm ausgewählte Kurse und Lehrveranstaltungen zu besuchen. Die Gasthörer und -hörerinnen können damit erste Einblicke in den deutschen Studienbetrieb erhalten und Vorlesungs-Atmosphäre schnuppern. Zusätzlich wird jeder Geflüchtete von einem „Study Buddy“ unterstützt. Die persönliche Betreuung durch HCU-Studierende als Study Buddys soll die schnellere Integration in den Uni-Alltag erleichtern. Erfahrungsbericht eines Geflüchteten. mehr...

News

10.01.2017: Elbphilharmonie, Eiffelturm und Golden Gate Bridge – Innovative Wahrzeichen?

Elbphilharmonie in der Bauphase, Foto: Jost Backhaus

Mit der Elbphilharmonie ist in Hamburg eines der architektonisch spektakulärsten Konzerthäuser weltweit entstanden. Im Vorfeld der Eröffnung der Elbphilharmonie in Hamburg am Mittwoch bestimmten, wie bei vielen Großprojekten der letzten Jahrzehnte, die Kritik an Budgetüberschreitungen, Zeitverzögerungen und Qualitätsmängeln den öffentlichen Diskurs. Ein durch die Landesforschungsförderung finanziertes Projekt der HafenCity Universität in Kooperation mit der TU Hamburg richtet den Blick nun auf eine weitere wichtige Facette von Großprojekten: Die Wahrzeichen der Metropolen haben oft auch Innovationen in der Bauwirtschaft zum Durchbruch verholfen. mehr...

News

02.01.2017: Virtual Reality: Spaziergang in die frühe Neuzeit

Bad Segeberger Siegesburg, Visualisierung: Ann-Christine Herzberg

Besucher des Stadtmuseums Bad Segeberg können dank Virtual Reality-Technologie künftig durch die Zeit reisen. In einer Kooperation mit der HafenCity Universität Hamburg werden in einem digitalen Stadtmodell die Straßen und Häuser der Stadt im Jahr 1600 rekonstruiert und laden zu Spaziergängen ein. mehr...

Vortrag

Architecture is a tool to improve lives. Architektur als Katalysator für Entwicklung – Lokale Identität als Basis

01.03.2017 18:30

Vortrag von Anna Heringer, Architektin, Studio Anna Heringer, Laufen (Bayern), im Rahmen der Vortragsreihe "Perspektiven für die Stadt" des Hamburger Städtebauseminars. PreiseEinzelticket (10 Veranstaltungen): 100,00 €Übertragbares Einzelticket (10 Veranstaltungen): 130,00 €Flexiticket (4 Veranstaltungen): 50,00 €TOIA / Baureferendare erhalten 50 % ErmäßigungStudierende haben gegen... mehr

Vortrag

Steigende Baukosten: Strategien für einen kostenoptimierten Geschosswohnungsbau

22.03.2017 18:30

Vortrag von Dietmar Walberg, Dipl.-Ing. Architekt, Geschäftsführer Arbeitsgemeinschaft für zeitgemäßes Bauen GmbH, Kiel, im Rahmen der Vortragsreihe "Perspektiven für die Stadt" des Hamburger Städtebauseminars. PreiseEinzelticket (10 Veranstaltungen): 100,00 €Übertragbares Einzelticket (10 Veranstaltungen): 130,00 €Flexiticket (4 Veranstaltungen): 50,00 €TOIA / Baureferendare erhalten... mehr