--------------------
  • Universität
  • Das Profil der HCU
  • Aufbau und Organisation der HCU
  • Einrichtungen der HCU
  • Arbeitsgebiete / Professuren
  • Der Neubau
  • Veranstaltungskalender
    • ----------
    • Veranstaltungen der HCU
    • Veranstaltungen anderer Institutionen
    • ----------
  • Raumvermietung (Referat KOM)
  • HCU Stipendien und Preise
  • Stellenausschreibungen
  • Termine
  • Services und Kontakt
--------------------

Die Veranstaltungen der HCU

  • Vorschau
  • Rückschau
  •  
12.09.2016 - 23.09.2016

Summer School and Design-Build-Competition: An architecture in and from within which new modes of futurity can be practiced

Ort: HCU Hamburg, Überseeallee 16, 20457 Hamburg
Organisator: HCU Hamburg, Studiengang Urban Design u. a.

Summer-School and Competition. - With of early summer 2017 the follow-up accommodation located at Poppenbütteler Berg/Ohlendieck, Hamburg will house about 800 human beings seeking protection from war, violence or a lack of economic prospects in their home country. Since the public release of this project in a town meeting in mid 2015 civil society organization Poppenbüttel hilft e.V. is marching through the institutions to argue for an architecture in and from within which new modes of futurity can be practiced.

Poppenbüttel hilft e.V. together with the research and teaching programme Urban Design and the Chair of Architectural Design and Building Theory at HCU Hamburg issue the summer school and Design-Build competition "Building a Proposition for Future Activities".

The Summer School will take place from the 12th to the 23rd of September and has two objectives: first working on design-build proposals for the community building, and second the construction and organisation of the first International Mini Golf Grand Prix as a prototype for an architecture in and from within which new modes of futurity can be practiced. Apart from the organisers the summer school will feature Anne-Julchen Bernhardt (BeL Sozietät für Architektur, Cologne Chair for Building Typology, RWTH Aachen), Jesko Fezer (Studio Experimental Design, HfbK Hamburg) and Alexander Römer (ConstructLab, tbc.).

To become acquainted with current and future activities in the neighborhood of Poppenbüttel participants will work in an open studio near the future construction site and find accomodation with members of Poppenbüttel hilft e.V..

A full announcement will be released within the next weeks on ud.hcu-hamburg.de.
HCU students can register via ahoi.
Non HCU students please write to ud-master@hcu-hamburg.de using the subject line »Summer School«.

Contact: Dominique Peck, HCU Hamburg, Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Studiengang Urban Design,
E-Mail: dominique.peck@hcu-hamburg.de

12.09.2016 - 13.09.2016

16. Internationalen Hamburger Kongress für Sport, Ökonomie und Medien

Ort: HCU Hamburg, Holcim Auditorium 1. OG, Überseeallee 16, 20457 Hamburg
Organisator: Hochschule Macromedia am Standort Hamburg und Hochschulsport Hamburg/Universität Hamburg

– vorläufig geplanter Programmablauf / preliminary scheduled program (Stand 24.08.2016)

Montag/Monday, 12.09.2016

ab 09:30 Uhr:
Eintreffen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer/arrival of the participants

09:45 – 10:00 Uhr:
Eröffnung des Kongresses/congress opening Einführung in das Thema (Prof. Dr. Andreas Hebbel-Seeger, Prof. Dr. Thomas Horky, Prof. Dr. Hans-Jürgen Schulke)

10:00 – 10:30 Uhr:
Keynote 1:
„Mega-Sportveranstaltungen und Referenda: Einsichten und Konsequenzen aus der empirischen Ökonomik“(Prof. Dr. Wolfgang Maennig; Universität Hamburg)

10:30 – 11:30 Uhr:
Session 1

10:30 – 10:50 Uhr:
„Return on Inverstment – Wie eine Sportstrategie wirkungsvoll auf die Stadtmarke einzahlen kann“ (Daniel Sautter; Repucom Köln/Salzburg)

10:50 – 11:10 Uhr:
Keine Olympischen Spiele mehr in Deutschland? Von störrischen Bürgern, galoppierenden Kosten und dem Sinn von Großsportereignissen“ (Prof. Dr. Alexander Brand, Hochschule Rhein-Waal /Kleve)

11:10 – 11:30 Uhr:
„The number of bids for the Olympic Games since 1984 – The ‚Agenda 2020‘ as a potential new turning point?“ (Sina Schäper; Deutsche Sporthochschule / Köln)

11:30 – 11:45 Uhr:
Kaffeepause / Coffee break 

11:45 – 12:15 Uhr:
Keynote 2:
„How to avoid a failed referendum? The Case of the Hamburg Bid for the Olympic Games in 2024“ (Prof. Dr. Karl-Dieter Opp; Professor Emeritus at the University of Leipzig and Affiliate Professor at the University of Washington – Seattle)

12:15 –  13:15 Uhr:
Session 2
12:15 – 12:35 Uhr: „NOlympia in Hamburg – Die Wahrnehmung in der Bevölkerung und mögliche Erklärungsansätze zum Scheitern des Referendums“ (Anja Scheu; Universität Mainz)

12:35 – 12:55 Uhr: „NIMBY & (N)Olympia – An analysis of the Olympic Referendum in Hamburg 2015“ (Till Wewer; Hamburg)

12:55 – 13:15 Uhr:  „Bürger gegen Olympia, die Hamburger Olympiabewerbung als PR-Problem?“  (Prof. Dr. Hans-Jürgen Schulke, Hamburg)

13:15 – 14:00 Uhr:
Mittagspause / Lunch break

14:00 – 14:30 Uhr
„Active City Konzept Hamburg“ (Vertreter der Behörde für Inneres und Sport der Freien und Hansestadt Hamburg)

14:30 – 14:45 Uhr
Award Präsentation

14:45 – 15:15 Uhr:
„EUSA Games 2016 in Zagreb – Bidding Process and Legacy of the biggest student sport event in Europe 2016“ (Adam Roczek; EUSA President, Matjaž Pe?ovnik; Secretary General)

15:15 – 15:45 Uhr:
Keynote 3:
The World Cup-2018: the multiple links among uneven development, legitimacy, and globalized place-making (Prof. Dr. Elena Trubina; Ural Federal University Ekaterinburg /Russia)
 
15:45 – 16:25 Uhr:
Session 3

15:45 – 16:05 Uhr:
„Regionale Entwicklung durch Sport am Beipiel Bhutan“ (Prof. Dr. Alexander Klaussner; Macromedia Hochschule München)

16:05 – 16:25 Uhr:
„Mega-Sportevents als Katalysator für die Stadtentwicklung Rio de Janeiros“ (Prof. Dr. Gabriele Mielke; Hochschule für Wirtschaft Technik und Kultur; Berlin)

16:25 – 16:40 Uhr:
Kaffeepause / Coffee break

16:40 – 17:10 Uhr:
Keynote 4:
„I love them, I love them not“: the paradoxes of mega-events in urban development. (Prof. Dr. Martin Müller; Universität Zürich /Schweiz)
 
17:10 – 18:10 Uhr:
Session 4:
17:10 – 17:30 Uhr: „Weltweite Organisation partizipatorischer Sportereignisse – Ideen und Konzepte der Agentur Ironman für das Sport-Stadtmarketing in Deutschland und China“ (Christian Toetzke; Chief Development Officer and Head of Cycling; IRONMAN®)

17:30 – 17:50 Uhr: „Sportgroßveranstaltungen – Fluch oder Segen für die Ausrichterstädte?“ ( Niclas Stucke; Universität Wuppertal)

17:50 – 18:10 Uhr: „Participatory Urban Sports Events – Consequences of the withdrawn Olympic bids in Boston and Hamburg“ (Dr. Anne Vogelpohl; Universität Hamburg)
 
18:10 – 18:40 Uhr:  Keynote 5:
Nahendes Ende oder neuer Anfang? Die Bedeutung des Hamburger Nein für Olympische Spiele und ihre zukünftigen Austragungsstädte (Dr. Joachim Thiel; Hafencity Universität Hamburg)

18:40 – 19:10 Uhr:  DIE NORM – dabei sein ist alles! www.die-norm.de Vorstellung eines besonderen Projektes (Silvia Weihermüller; Close Distance Productions Hamburg)

19:10 – 19:40 Uhr:

Podiumsdiskussion zum Abschluss des ersten Tages
Teilnehmende: Silvia Weihermüller (Die Norm); Cristoph Schubert  (Eishockey Profi), weitere t.b.c.
Moderation: Prof. Dr. Thomas Horky (Macromedia Hochschule Hamburg)

Dienstag/Tuesday, 13.09.2016

ab 08:00 Uhr:
Eintreffen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer/arrival of the participants

08:30 – 09:00 Uhr:
Keynote 6:
Bewerbung um Sport-Großveranstaltungen als Faktor der Stadtpolitik (Dr. Sven Güldenpfennig; Vohburg an der Donau)
 
09:00 – 10:00 Uhr:
Session 5 (incl. YoungScience Award)
„Partizipationsverständnisse im Bewerbungsprozess um Olympischen Sommerspiele 2024 in Hamburg“ (Dr. Stefanie Baasch; Hamburg)

Beiträge YoungScience Award; n.n.
 
10:00 – 10:15 Uhr:
Kaffeepause / Coffee break
 
10:15 – 11:15 Uhr:
Session 6

10:15 – 10:25 Uhr:
„University Sport as an engine of international sports development“ (Glen Sinclair; Otago University / NZL)

10:25 – 10:55 Uhr:
„Sportgroßereignisse als Testfall der Medialisierung – theoretische Anmerkungen und Herausforderungen“ (Dr. Jörg-Uwe Nieland; Deutsche Sporthochschule Köln)

10:55 – 11:15 Uhr:
„Innovative Videoformate im Sport – Drohne, 360-Grad und Virtual Reality“ (Prof. Dr. Hebbel-Seeger; Macromedia Hochschule Hamburg)
 
11:15 – 11:30 Uhr
Kaffeepause / Coffee break

11:30 – 13:00 Uhr  Session 7

Themenschwerpunkt Inklusion und Integration

11:30 – 12:00 Uhr:
Bewerbungen um Sportgroßveranstaltungen am Beispiel von nationalen Spielen von Special Olympics Deutschland“ (Sven Albrecht; Bundesgeschäftsführer von Special Olympics Deutschland; Berlin)

12:00 – 12:30 Uhr: n.n.

12:30 – 13:00 Uhr: n.n.

13:00 – 13:30 Uhr:
Keynote 7:
„Wie sich die (Sport-) Welt verändert – Vom FIFA World Cup 2006 zur EURO 2024“ (Sylvia Schenk; Transparency Deutschland; Frankfurt am Main)

13:30 – 14:00 Uhr
Abschluss

Zusammenfassung der Veranstalter:
Prof. Dr. Andreas Hebbel-Seeger, Prof. Dr. Thomas Horky, Prof. Dr. Hans-Jürgen Schulke

Die Veranstaltung wird finanziell unterstützt durch die Behörde für Inneres und Sport der Freien und
Hansestadt Hamburg und das Bundesinstitut für Sportwissenschaft in Köln.

Kontakt Hochschulsport Hamburg: info@symposium-hamburg.com
Kontakt HCU Hamburg: Peter Sitt, Veranstaltungsmanager, HCU-Veranstaltungen@vw.hcu-hamburg.de

Download: Informationen zur Veranstaltung
Programm: http://www.symposium-hamburg.com/talk/

14.09.2016

Vectorworks-Trainingstag

Ort: HCU Hamburg, Holcim Auditorium 1. OG, Überseeallee 16, 20457 Hamburg
Zeit: 10:00 - 17:00
Organisator: CADLIFE GbR und HCU Hamburg

Am 14. September 2016 laden wir von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr zu einem kostenlosen Vectorworks-Trainingstag in das Holcim Auditorium ein. Das Training wird von der Firma CADLIFE GbR durchgeführt.

In lockerer Atmosphäre, bei Snacks und Getränken, Vectorworks kennenlernen. Die wichtigsten Grundlagen fürs Zeichnen, Grafiktools für schöne und schnelle Entwürfe sowie das Organisieren der Zeichnungen mit Klassen und Ebenen werden gezeigt.

Nach der Mittagspause geht's ins 3D und zum Abschluss wird ein Plan mit Hilfe der Layout Ebenen zusammengestellt, um ihn als PDF zu exportieren.

Anmeldung erfolgt unter:
http://cadlife.de/studenten/studenten-schulungen

Bitte einen eigenen Laptop, aufgeladen und mit der aktuellen Vectorworks Studentenversion mitbringen.
Download der Studentenversion: http://cadlife.de/studenten/studentenversion

Kontakt Vectorworks-Training: CADLIFE GbR, psupport@cadlife.de, Tel.: 040 278 633-11
Kontakt HCU:
Peter Sitt, Veranstaltungsmanager, HCU-Veranstaltungen@vw.hcu-hamburg.de

27.09.2016 - 29.09.2016

International Conference E-Mobility: Challenges for Technology and Urban Infrastructure Development

Ort: HCU Hamburg, Überseeallee 16, 20457 Hamburg
Organisator: HCU Hamburg, Working Group: Environmentally Sound Urban and Infrastructure, HAW Hamburg, Universität Hamburg, BMVIT u. a.

Electric mobility provides a strategic technological solution to the development of
environmentally sustainable transport. Three demonstration regions for New Energy Vehicles
(= e-mobility) in China funded by the Chinese Government (Ministry of Science and Technology
by the People’s Republic of China, MOST) as well as in Germany (funded by the German Federal
Ministry of Transport and digital Infrastructure, BMVI) cooperate and compare experiences
between the regions and cities of Shenzhen and Hamburg, Dalian and Rhein-Ruhr as well as
Wuhan and Bremen-Oldenburg.

This emerging movement relies on the combination of public personal mobility services, such
as carsharing and a shift from fossil-based traffic towards electric vehicles. The aim of electric
mobility is to not only change how people drive in the current system but also reduce traffic and
start the transition towards a city of short distances.

Within the international cooperation, Hamburg invites the Chinese partners and experts from
other European cities to introduce their concepts and lessons learnt on implementing new energy
vehicles in their regions and their specific policy framework. How can electro mobility contribute
to sustainable urban development? Which instruments for promoting e-mobility are successful? And
what are the challenges for future technological development? Using the example of these model
regions and other international best practices, such questions will be discussed at HafenCity
University’s International Conference.

Overview of the conference topics

• Comparison of e-mobility development in China, Germany and leading
european cities with regard to urban infrastructure and technology developments

Creation of general framework conditions:
• Outline of different policies and instruments for e-mobility promotion
• Illustration of technology challenges in the field of battery development
• Evaluation of international best practises on urban development

Registration: e-mobility@hcu-hamburg.de

Contact: Johannes Lauer, Research Assistant, HCU Hamburg, Projekt SINGER (Sino-German Electromobility Research), phone: 49 (0) 40 42827-2703,
e-Mail: e-mobility@hcu-hamburg.de

Download: Program
www.hcu-hamburg.de/e-mobility

29.09.2016

Klima-Check

Ort: HCU Hamburg, Überseeallee 16, 20457 Hamburg
Zeit: 18:00 - 20:30
Organisator: HCU Hamburg, Fachgebiet Umweltgerechte Stadt- und Infrastrukturplanung

Seminarveranstaltung für Hauseigentümer, Mieter, Gewerbetreibende im Rahmen der "8. Hamburger Klimawoche 2016".

Ist Ihr Haus und Grundstück auch zukünftig vor Starkregen geschützt und an höhere Temperaturen angepasst?

Hamburg muss sich im Zuge des Klimawandels an vermehrte Starkregen und erhöhte Temperaturen im Sommer anpassen. Im Rahmen dieser Veranstaltung können Sie anhand einer von der HafenCity Universität Hamburg entwickelten Checkliste überprüfen, ob Ihr Haus und Grundstück von den Klimafolgen betroffen ist. Kann es z.B. in Ihrem Gebäude bei Starkregen zu Überflutungen im Keller, in der Tiefgarage oder im Erdgeschoss kommen? Oder heizen sich Ihr Gebäude oder einzelne Räume während der Sommermonate stark auf?

Anschließend haben Sie die Möglichkeit, mit den Fachexperten darüber zu diskutieren, mit welchen Maßnahmen Sie Ihr Haus oder Grundstück schützen bzw. anpassen können. Darüber hinaus werden verschiedene finanzielle Fördermöglichkeiten vorgestellt. Gerne können Sie Informationen zu Ihrem Gebäude und Ihrem Grundstück mitbringen.

Seminarveranstaltung für 10 – 50 Teilnehmer, Online-Anmeldung erforderlich: www.klimawoche.de/veranstaltungen/klima-check/

Kontakt: Prof. Dr. Wolfgang Dickhaut, HCU Hamburg, Umweltgerechte Stadt- und Infrastrukturplanung,
E-Mail: wolfgang.dickhaut@hcu-hamburg.de

www.klimawoche.de/veranstaltungen/klima-check/
www.reap.hcu-hamburg.de
www.klimawoche.de/