--------------------
  • Universität
  • Das Profil der HCU
  • Aufbau und Organisation der HCU
  • Einrichtungen der HCU
  • Arbeitsgebiete / Professuren
  • Der Neubau
  • Veranstaltungskalender
  • Raumvermietung (Referat KOM)
  • HCU Stipendien und Preise
  • Stellenausschreibungen
  • Termine
  • Services und Kontakt
--------------------

Aktuelle Stellenausschreibungen

Die HafenCity Universität Hamburg - Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) ist eine thematisch auf die gebaute Umwelt fokussierte Hochschule. Die HCU vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften. Die HCU ist konsequent interdisziplinär organisiert. Zu der besonderen Qualität der Universität gehört, dass alle Fachgebiete in Forschung und Lehre integriert betrachtet werden. Anwendungsbezug, technisches Wissen, multiperspektivische Reflexionen und gestalterische Kreativität sind die Charakteristika der Ausbildung an der HCU.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Die HafenCity Universität Hamburg - Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) ist eine thematisch auf die gebaute Umwelt fokussierte Hochschule. Die HCU vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Natur-wissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften. Die HCU ist konsequent interdiszi-plinär organisiert. Zu der besonderen Qualität der Universität gehört, dass alle Fachgebiete in Forschung und Lehre integriert betrachtet werden. Anwendungsbezug, technisches Wissen, multiperspektivische Reflexionen und gestalterische Kreativität sind die Charakteristika der Ausbildung an der HCU.

An der HafenCity Universität Hamburg ist ab sofort die Stelle

 

eines Referenten/einer Referentin Gleichstellung akademischer Bereich

Entgeltgruppe 13 TV-L

mit der Hälfte der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit (19,5 Std.) zu besetzen. Die Stelle ist an die Amtszeit der derzeitigen Gleichstellungsbeauftragten gebunden (derzeit bis 31.10.2019). Die Stelle kann bei Einwerbung von zusätzlichen Drittmitteln aufgestockt werden.

Was sind Ihre Aufgaben?

Zu Ihren zentralen Aufgaben zählen die organisatorische Unterstützung der Arbeit der akademischen Gleichstellungsbeauftragten an der HCU, die umfassende Betreuung und Begleitung der Gremienarbeit, die Weiterentwicklung und Implementierung von akademischen Gleichstellungskonzepten, das Projektmanagement für konkrete Maßnahmen der akademischen Gleichstellung, die Kommunikation und Netzwerkarbeit gegenüber Partner/-innen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik sowie allgemeine Aufgaben der Informations- und Öffentlichkeitsarbeit.

Was erwarten wir von Ihnen?

§ Ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master) oder nachgewiesene, gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen

§ Kenntnisse der bundesweiten Entwicklung zum genderpolitischen Bereich in der Wissenschaft

§ Berufliche Erfahrung/Engagement im genannten Themenfeld und/oder in Hochschulverwaltung und -politik

§ Gute Kenntnisse universitärer Strukturen, der Aufgaben der akademischen Selbstverwaltung sowie des Hamburger Hochschulgesetzes

§ Engagement und Eigeninitiative in der selbstständigen Arbeit sowie Kooperations- und Kommunikationsfähigkeit

§ Gute Englischkenntnisse und Erfahrungen in erfolgreicher Drittmitteleinwerbung und Projektmanagement von Vorteil

Die HafenCity Universität Hamburg ist eine familiengerechte Hochschule und unterstützt ihre Beschäftigten bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

Wir begrüßen ausdrücklich die Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund. Ebenso ist die Bewerbung geeigneter Schwerbehinderter und Gleichgestellter im Sinne des Sozialgesetzbuches Neuntes Buch (SGB IX) erwünscht. Es wird gebeten, einen entsprechenden Nachweis über die Behinderung/Gleichstellung den Bewerbungsunterlagen beizufügen.

Es besteht im Rahmen dieser Tätigkeit Präsenzpflicht in Hamburg.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen gerne Frau Prof. Dr. Monika Grubbauer per E-Mail (monika.grubbauer@hcu-hamburg.de).

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte

bis spätestens 21.12.2016 an

 

HCU Personalverwaltung

Stellen-Nr.: 2016-45 Referint/in Gleichstellung akademischer Bereich

Überseeallee 16

20457 Hamburg

 

Oder bewerben Sie sich gerne per E-Mail: hcu-bewerbung@vw.hcu-hamburg.de. Verwenden

Sie bitte das Aktenzeichen „2016-45 Referent/in Gleichstellung akademischer Bereich“ in der Betreffzeile.

 

Wir weisen Sie darauf hin, dass im Falle eines Vorstellungsgespräches grundsätzlich keine Kosten für Reise und Unterkunft übernommen werden können.

Der HafenCity Universität Hamburg ist es aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen leider nicht möglich, übersandte Bewerbungsunterlagen zurückzusenden. Bitte reichen Sie in diesem Fall keine Originale ein. Sofern Sie Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen, erhalten Sie Ihre Unterlagen selbstverständlich unaufgefordert zurück.

Die HafenCity Universität Hamburg - Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) ist eine thematisch auf die gebaute Umwelt fokussierte Hochschule. Die HCU vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften. Die HCU ist konsequent interdisziplinär organisiert. Zu der besonderen Qualität der Universität gehört, dass alle Fachgebiete in Forschung und Lehre integriert betrachtet werden. Anwendungsbezug, technisches Wissen, multiperspektivische Reflexionen und gestalterische Kreativität sind die Charakteristika der Ausbildung an der HCU.

 

 

An der HafenCity Universität Hamburg ist folgende Stelle im Bereich Bauingenieurwesen schnellstmöglich zu besetzen

 

 

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in

Entgeltgruppe 13 TV-L

 

zur Unterstützung in der Forschung mit ½ der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit zu besetzen. Die Stelle ist auf 12 Monate befristet.

 

Zugeordnet ist die Stelle der Professur Entwurf und Analysen von Tragwerken, Prof. Dr.-Ing. Anette Bögle.

 

 

Was sind Ihre Aufgaben?

 

Forschungstätigkeiten im Projekt:

 

In dem Projekt "Interfaces - Architecture, Engineering, Science" übernehmen Sie als wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in eine abwechslungsreiche und interessante Forschungsaufgabe an der Professur Entwurf und Analyse. Die Forschung thematisiert die Schnittstellen des Bauignenieurwesens mit anderen Disziplinn und insbesondere die Auswirkung interdiziplinären Arbeitens auf die eigene Disziplin. Sie haben die Aufgabe, einen Forschungsantrag zum Thema maßgeblich mit zu entwickeln und dafür unter anderem die inhaltliche Konzeption eines Symposiums im Themenfeld mit zu gestalten.

Was erwarten wir von Ihnen?

 

§  ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in der Fachrichtung Bauinginieurwesen

§  sehr gute englische Sprachkenntnisse sind zwingend erforderlich,

§  Interdisziplinäre Komptenz an der Schnittstelle Architektur und Bauingenieurwesen,

§  von Vorteil sind:

-        Erfahrungen auf den Gebieten der Organisation von Veranstaltungen,

-        Einschlägige Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit außeruniversitäten Partnern,

-        Erfahrung im Schreiben von Drittmittelanträgen,

 

Die HafenCity Universität Hamburg ist eine familiengerechte Hochschule und unterstützt ihre Beschäftigten bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

 

Wir begrüßen ausdrücklich die Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund.

 

Ebenso ist die Bewerbung geeigneter Schwerbehinderter und Gleichgestellter im Sinne des Sozialgesetzbuches Neuntes Buch (SGB IX) erwünscht. Es wird gebeten, einen entsprechenden Nachweis über die Behinderung/Gleichstellung den Bewerbungsunterlagen beizufügen.

 

Es besteht im Rahmen dieser Tätigkeit Präsenzpflicht in Hamburg.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

 

Für Rückfragen und weitere Informationen steht Ihnen Prof. Dr.-Ing. Annette Bögle (E-Mail: annette.boegle@hcu-hamburg.de oder Tel.: 040-42827-5691), gern zur Verfügung.

 

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen spätestens

 

bis zum 07.12.2016 an die

 

HafenCity Universität

Personalverwaltung

Stellen-Nr.: 2016-46 WiMi Interfaces

Überseeallee 16

20457 Hamburg

E-Mail: hcu-bewerbung(at)vw.hcu-hamburg.de

 

Verwenden Sie bitte die Stellen-Nummer „2016-46 WiMi Interfaces“ in der Betreffzeile.

 

Wir weisen Sie darauf hin, dass im Falle eines Vorstellungsgespräches grundsätzlich keine Kosten für Reise und Unterkunft übernommen werden können.

Der HafenCity Universität Hamburg ist es aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen leider nicht möglich, übersandte Bewerbungsunterlagen zurückzusenden. Bitte reichen Sie in diesem Fall keine Originale ein. Sofern Sie Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen, erhalten Sie Ihre Unterlagen selbstverständlich unaufgefordert zurück.

Ausschreibungstext zum Download

Fellow Program for Urban Research at HafenCity University Hamburg

Funded by ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius

 

 

 

Call for Applications:

 

 

Three Fellowships

for 3-month research stays at HafenCity University Hamburg in 2017.

 

 

 

Founded in 2006 the HafenCity University Hamburg solely focuses in architecture, civil engineering, metropolitan development and urban research. It combines the academic areas of engineering, the sciences, the humanities and the social sciences as well as design and planning under one roof in order to bring together all the areas of study and research needed for the ‘built environment .

 

The fellowships are open to experienced scholars and outstanding postdoctoral researchers of all na- tionalities and from all fields of urban research. The program aims at enabling the fellows to develop new ideas for research projects in fields such as digital cities, smart cities, technical innovations in civil engineering , challenges of urban societies, design of urban environments etc.

 

The 3-month stay at HafenCity University Hamburg is meant to give the fellows a period of complete freedom from all other obligations in order to test their hypotheses, concepts or theories in discus- sions with their colleagues in Hamburg. The fellows are expected to present their research project during their stay, publish a paper or submit a proposal for external funding in order to create a las- ting cooperation with urban research networks in Hamburg.

 

The fellowship includes

- a 3-month research stay at the HafenCity University Hamburg;

- a monthly grant of 3.300 €;

- support in finding and financing an accommodation in Hamburg;

- a traveling expenses fee (1.500 €).

 

 

Required documents:

- certificate of doctoral degree;

- project proposal and work plan (one page) for a research idea in urban research

(with relevance for Hamburg); possible date of arrival

- CV including a list of publications;

- two contacts for references.

 

 

Application deadline: January 10th, 2017.

 

 

Applications have to be submitted in English at forschung@hcu-hamburg.de. For further informati- on contact Dr. Frederike Neißkenwirth (frederike.neisskenwirth@hcu-hamburg.de)

Die HafenCity Universität Hamburg - Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) ist eine thematisch auf die gebaute Umwelt fokussierte Hochschule. Die HCU vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften. Die HCU ist konsequent interdisziplinär organisiert. Zu der besonderen Qualität der Universität gehört, dass alle Fachgebiete in Forschung und Lehre integriert betrachtet werden. Anwendungsbezug, technisches Wissen, multiperspektivische Reflexionen und gestalterische Kreativität sind die Charakteristika der Ausbildung an der HCU.

 

 

An der HafenCity Universität Hamburg ist folgende Stelle im Bereich Bauingenieurwesen schnellstmöglich zu besetzen

 

 

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in

Entgeltgruppe 13 TV-L

 

zur Unterstützung in der Forschung mit ½ der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit zu besetzen. Die Stelle ist auf den 31.08.2017 (mit Option auf Verlängerung) befristet.

 

Zugeordnet ist die Stelle der Professur Entwurf und Analysen von Tragwerken, Prof. Dr.-Ing. Anette Bögle.

 

 

Was sind Ihre Aufgaben?

 

Forschungstätigkeiten im Projekt:

 

Als wissenschaftliche Mitarbeiter/in sind Sie an der Entwicklung und Durchführung von internationalen Projekten insbesondere im Ostseeraum beteiligt. Konkret handelt es sich um das Projekt "Intersections in built environment: promoting interdisciplinary higher education in the Baltic Sea Region (BeInterBaltic)", welches durch das Programm  ERASMUS+ Strategische Partnerschaften gefördert wird. Die Koordination des Projekts liegt bei der HCU Hamburg. Zu Ihren Aufgaben gehören:

 

§  Koordination und Management des Gesamtprojektes mit seinen internationalen Partnern,

§  inhaltliche Projektbearbeitung,

§  Gestaltung von Budgets und Budgetüberwachung,

§  planmäßige Organisation und Durchführung des Berichtswesens (inhaltlich) gegenüber den Fördermittelgebern,

§  Kommunikation mit Fördermittelgebern, Projektpartnern sowie Interessenvertretern hinsichtlich Projektdurchführung, Zusammenarbeit und Planung von Projektaktivitäten,

§  Konzeption, Planung und Durchführung von Treffen der Projektpartner, Workshops und Veranstaltungen im In- und Ausland,

§  Aufbau und Betreuung von lokalen und internationalen projektbezogenen Netzwerken.

§  Entwicklung von Folgeprojekten

Was erwarten wir von Ihnen?

 

§  ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in den Fachrichtungen Architektur und/oder Bauinginieurwesen (vorzugsweise, aber nicht zwingend),

§              Erfahrungen in der Projektorganisation und im Projektmanagement,

§              Erfahrungen in der Konzeption, Planung und Durchführung von Veranstaltungen, sowie projektbezogener Öffentlichkeitsarbeit,

§              Erfahrungen in Budgetplanung und –überwachung,

§  Erfahrung und/oder Interesse an der Formulierung von Forschungsanträgen im Themenfeld der Interdisziplinarität an der Schnittstelle Architektur und Bauingenieurwesen,

§              gute kommunikative, soziale und interkulturelle Kompetenz,

§              verhandlungssichere englische Sprachkenntnisse sowie Organisationsgeschick sind zwingend erforderlich,

§  zeitliche Flexibilität, gelegentlich auch Dienstreisen im Ausland

§  von Vorteil sind:

-        Erfahrungen auf den Gebieten Aufbau und der Pflege von internationalen Kooperationen,

-        Praxiserfahrungen in der interdisziplinären Zusammenarbeit von Architekten und Ingenieuren mit den dabei auftretenden fachlichen Überschneidungen.

 

Die HafenCity Universität Hamburg ist eine familiengerechte Hochschule und unterstützt ihre Beschäftigten bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

 

Wir begrüßen ausdrücklich die Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund.

 

Ebenso ist die Bewerbung geeigneter Schwerbehinderter und Gleichgestellter im Sinne des Sozialgesetzbuches Neuntes Buch (SGB IX) erwünscht. Es wird gebeten, einen entsprechenden Nachweis über die Behinderung/Gleichstellung den Bewerbungsunterlagen beizufügen.

 

Es besteht im Rahmen dieser Tätigkeit Präsenzpflicht in Hamburg.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

 

Für Rückfragen und weitere Informationen steht Ihnen Prof. Dr.-Ing. Annette Bögle (E-Mail: annette.boegle@hcu-hamburg.de oder Tel.: 040-42827-5691), gern zur Verfügung.

 

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen spätestens

 

bis zum 07.12.2016 an die

 

HafenCity Universität

Personalverwaltung

Stellen-Nr.: 2016-43 WiMi Projekt BeInterBaltic

Überseeallee 16

20457 Hamburg

E-Mail: hcu-bewerbung(at)vw.hcu-hamburg.de

 

Verwenden Sie bitte die Stellen-Nummer „2016-43 WiMi Projekt BeInterBaltic“ in der Betreffzeile.

 

Wir weisen Sie darauf hin, dass im Falle eines Vorstellungsgespräches grundsätzlich keine Kosten für Reise und Unterkunft übernommen werden können.

Der HafenCity Universität Hamburg ist es aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen leider nicht möglich, übersandte Bewerbungsunterlagen zurückzusenden. Bitte reichen Sie in diesem Fall keine Originale ein. Sofern Sie Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen, erhalten Sie Ihre Unterlagen selbstverständlich unaufgefordert zurück.

Ausschreibungstext zum Download