--------------------
  • Universität
  • Das Profil der HCU
  • Aufbau und Organisation der HCU
  • Einrichtungen der HCU
  • Arbeitsgebiete / Professuren
  • Der Neubau
  • Veranstaltungskalender
  • Raumvermietung (Referat KOM)
  • HCU Stipendien und Preise
  • Stellenausschreibungen
  • Öffentliche Ausschreibungen
  • Termine
  • Services und Kontakt
--------------------

Aktuelle Stellenausschreibungen

Die HafenCity Universität Hamburg - Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) ist eine thematisch auf die gebaute Umwelt fokussierte Hochschule. Die HCU vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften. Die HCU ist konsequent interdisziplinär organisiert. Zu der besonderen Qualität der Universität gehört, dass alle Fachgebiete in Forschung und Lehre integriert betrachtet werden. Anwendungsbezug, technisches Wissen, multiperspektivische Reflexionen und gestalterische Kreativität sind die Charakteristika der Ausbildung an der HCU.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Die HafenCity Universität Hamburg – Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Kultur- und Sozialwissenschaften. Alle Fachgebiete werden konsequent fachübergreifend und integriert gedacht.

An der HCU ist zum Wintersemester 2017/2018 die folgende Vertretungsprofessur befristet auf 3 Jahre zu besetzen:

Universitätsprofessur W2
Grundlagen der Baukonstruktion

Die HCU hat ihr fachübergreifendes Profil durch vier neu berufene Professuren mit verschiedenen kooperativen Schwerpunkten in der Architektur und den Verbindungsstellen zu den Nachbardisziplinen gestärkt. Ergänzend soll das Themenfeld „Baukonstruktion“ durch eine Vertretungsprofessur nach HmbHG §14 (6) 2 besetzt werden.

Die Lehrverpflichtung beträgt 12 Semesterwochenstunden. Die Einstellung erfolgt, entsprechend den individuellen Rahmenbedingungen im Rahmen eines Sonderarbeitsvertrages. Ausgestattet wird die Stelle mit einer 50% wissenschaftlichen Mitarbeiterstelle als Qualifikationsstelle (Promotionsstelle).

Was erwarten wir von Ihnen?

Als Bewerberin oder als Bewerber verfügen Sie über die Einstellungsvoraussetzungen für Professorinnen/Professoren nach § 15 HmbHG.

Grundvoraussetzung für die ausgeschriebene Position ist eine ausgezeichnete Qualifikation und eine umfassende berufliche Erfahrung im Bereich der Baukonstruktion sowie die fachübergreifende Grundeinstellung und Anschlussfähigkeit zu den Nachbar-Disziplinen, im Wesentlichen zum Bauingenieurwesen. Insbesondere erwarten wir Erfahrung im Aufbau von Forschungsprofilen und den Nachweis, entscheidende Beiträge zur wissenschaftlichen Weiterentwicklung des Themengebietes Baukonstruktion leisten zu können. Von der Bewerberin/ dem Bewerber wird die aktive Mitwirkung in der akademischen Selbstverwaltung, insbesondere im Studienprogramm sowie eine adäquate Präsenz erwartet.

Lehrveranstaltungen und Forschungsprojekte sollen auch in englischer Sprache durchgeführt werden. Ein internationales fachliches Netzwerk wird vorausgesetzt.

Was sind Ihre Aufgaben?

Die Universitätsprofessur Grundlagen der Baukonstruktion soll das Themengebiet der Baukonstruktion in der Lehre vertreten und damit die gestalterisch-konstruktiven Aspekte in den Kernbereichen der Architektur abdecken:

 

In der Lehre

-          Vermittlung der Grundlagen (BA) und Vertiefung (MA) in der Baukonstruktion

-          Weiterentwicklung des didaktischen Konzepts der Baukonstruktionslehre an der HCU

-          Einbindung der Baukonstruktion in Entwurfsprojekte

-          Wechselwirkungen zwischen Entwurf und Konstruktion unter Beachtung statischer, baustofftechnologischer und bauphysikalischer Anforderungen

 

Der interdisziplinäre Ansatz der HCU in Lehre und Forschung erfordert eine ausgeprägte Kooperation mit anderen Studienprogrammen, insbesondere des Bauingenieurwesens.

Darüber hinaus soll die Professur in ihrem Arbeitsgebiet auch Akzente in der Forschung und Entwicklung setzen:

In der Forschung und Entwicklung

-          Engagement für Forschungs- und Promotionsthemen im Bereich der Baukonstruktion in Zusammenarbeit mit anderen Fachgebieten der HCU

-          Einwerben von Drittmitteln (z.B. von den üblichen staatlichen Forschungsförderungseinrichtungen und -institutionen, Stiftungen, Wirtschaft und privaten Förderern)

 

Was sind die spezifischen Voraussetzungen?

-          Überdurchschnittlich abgeschlossenes Studium an einer Universität oder an einer künstlerischen Hochschule mit Promotionsrecht

-          Ausgezeichnete Konstruktionskompetenz

 

Von den Bewerbern und Bewerberinnen wird erwartet, dass sie in ihren Bewerbungsunterlagen ihren individuellen Ansatz in der Wechselwirkung von Entwurf und Konstruktion explizit darstellen und anhand eigener Projekte verdeutlichen.

Die HCU fördert die Gleichstellung von Frauen und Männern. In der Gruppe der Professuren sind Frauen unterrepräsentiert (§ 3 Abs. 1 und 3 des HmbGleiG). Wir fordern qualifizierte Frauen ausdrücklich auf, sich zu bewerben. Sie werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt. Schwerbehinderte haben Vorrang vor gesetzlich nicht bevorrechtigten Bewerberinnen und Bewerbern gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung.

Für Ihre Bewerbung ist neben den üblichen Unterlagen ein ausführliches Lehrkonzept und eine Forschungsskizze einzureichen. Eine zusätzliche PDF- Version in einer einzigen Datei auf CD oder USB-Stick ist erwünscht.

Für Rückfragen und weitere Informationen steht Ihnen gerne das Präsidialbüro der HCU per E-Mail: praesidialbueroHCU@vw.hcu-hamburg.de zur Verfügung.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung bis zum 20.07.2017 an die:

HafenCity Universität Hamburg
Personalverwaltung
Stellen-Nr.:
2017-ARC-01 Grundlagen der Baukonstruktion
Überseeallee 16

20457 Hamburg

Oder bewerben Sie sich gerne per E-Mail: bewerbung(at)vw.hcu-hamburg.de. Verwenden Sie bitte die Stellen-Nr.: „2017-ARC-01 Grundlagen der Baukonstruktion " in der Betreffzeile.

 

Wir weisen Sie darauf hin, dass im Falle eines Vorstellungsgespräches grundsätzlich keine Kosten für Reise und Unterkunft übernommen werden können.

 

Es ist aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen leider nur möglich, übersandte Bewerbungsunterlagen zurückzusenden sofern Sie Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen. Bitte reichen Sie daher keine Originale ein.

Ausschreibungstext zum Download

Die HafenCity Universität Hamburg - Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) ist eine thematisch auf die gebaute Umwelt fokussierte Hochschule. Die HCU vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften. Die HCU ist konsequent interdisziplinär organisiert. Zu der besonderen Qualität der Universität gehört, dass alle Fachgebiete in Forschung und Lehre integriert betrachtet werden. Anwendungsbezug, technisches Wissen, multiperspektivische Reflexionen und gestalterische Kreativität sind die Charakteristika der Ausbildung an der HCU.

 

An der HCU ist zum Wintersemester 2017/18 die folgende Professur zu besetzen:

                                    

Universitätsprofessur W2 (befristet)

Stadtentwicklungsplanung

(Stellen-Nr.: 2017-SP01-Stadtentwicklungsplanung)

 

Für die zu berufende Professur soll ein/e hochqualifizierte Stadt- und Raumplaner/in gewonnen werden.

 

Ausstattung der ausgeschriebenen Professur

Nach HmbHG §16 (2) 2 und HmbHG §16 (6) wird die Professur mit der BesGr. W2 befristet für 5 Jahre ausgeschrieben, mit der Möglichkeit der Verlängerung oder Entfristung nach positiver Evaluierung durch die Universität und unter der Voraussetzung der Verfügbarkeit entsprechender finanzieller Mittel.

Die Lehrverpflichtung der Professur beträgt 12 Semesterwochenstunden, die in der Stadtplanung, benachbarten Studiengängen und in den Querschnitt-Programmen der Hochschule zu erbringen sind. Ausgestattet ist die Stelle mit einer Wissenschaftlichen Mitarbeiterstelle E13 (50%) als Qualifikationsstelle (Promotionsstelle) mit 2 LVS eigener Lehrverpflichtung.

Abhängig von den vorhandenen individuellen Rahmenbedingungen ergeben sich die Einstellungsvoraussetzungen. Die Einstellung erfolgt entsprechend entweder im Rahmen eines Sonderarbeitsvertrages oder durch Ernennung zum Beamten/zur Beamtin auf Zeit.

 

Übergreifende Anforderungen an die Bewerber/innen

Grundvoraussetzung für die ausgeschriebene Position ist eine nachgewiesene sehr gute Qualifikation in der Stadt- und Raumplanung mit den Schwerpunkten Stadtentwicklung und Stadtplanung – unter besonderer Berücksichtigung des Leitbildes der Nachhaltigkeit – sowie der Aspekte zur Umsetzung in der Bauleitplanung und anderen Planungsinstrumenten.

Die Bewerberin bzw. der Bewerber soll Erfahrungen in der Entwicklung und Durchführung von Forschungsprojekten haben, an neuen stadtentwicklungspolitischen Themen arbeiten und das Potenzial aufweisen, relevante Beiträge zur wissenschaftlichen Weiterentwicklung des Fachgebietes und benachbarter Gebiete leisten zu können.

Die Bewerberin bzw. der Bewerber soll pädagogische Fähigkeiten und hohe Lehrkompetenz vorweisen, i.d.R. durch bereits realisierte und evaluierte eigenverantwortliche Hochschullehre im Rahmen von Lehraufträgen oder vergleichbaren Tätigkeiten von mindestens 2 Jahren. Sie bzw. er besitzt eine nachgewiesene und dem universitären Anspruch gerecht werdende Forschungskompetenz, nachgewiesen durch entsprechende Forschungsprojekte und Publikationen.

Lehrveranstaltungen und Forschungsprojekte sollen auch in englischer Sprache gehalten und verfasst werden können. Erfahrungen in der internationalen Zusammenarbeit sind erwünscht.

Erwartet wird eine aktive Mitwirkung in Gremien der HCU, insbesondere in den Studienprogrammen der Stadtplanung.

Als Bewerberin oder als Bewerber verfügen Sie über die Einstellungsvoraussetzungen für Professorinnen/Professoren nach § 15 HmbHG.

 

Was sind Ihre spezifischen Aufgaben?

Die Professur soll das Themengebiet der Stadtentwicklungsplanung in Forschung und Lehre vertreten und dabei planerisch-konzeptionelle („Stadtvisionen“), prozessuale und instrumentelle (Urban Governance) Aspekte in den unterschiedlichen Handlungsfeldern, von der Bauleitplanung und einschlägigen Fachplanungen bis hin zur Stadtentwicklung, abdecken. Sie soll dabei neue Formen der Einbindung heterogener Akteure sowie inhaltlich insbesondere Anforderungen der nachhaltigen Stadtentwicklung berücksichtigen und innovativ mit neueren Herausforderungen umgehen.

In der Lehre:

-          Grundlagen und Ansätze nachhaltiger Stadtentwicklungsplanung, deren Vernetzung und deren Umsetzung im System räumlicher Planungen (Bauleitplanung, Fachplanungen, Regionalplanung)

-          Innovative konzeptionelle, methodische und instrumentelle Ansätze für die Stadtentwicklungsplanung, auch unter Einsatz von IT-Werkzeugen

-          Betreuung von Studienprojekten

-          Stadtentwicklungsplanung in internationaler Perspektive

In der Forschung:

-          Entwicklung von Forschungsschwerpunkten im Bereich der nachhaltigen Stadt- und Raumentwicklungsplanung, auch in Zusammenarbeit mit anderen Fachgebieten der HCU unter besonderer Berücksichtigung neuer Leitbilder („Regenerative City“, „Post-Oil City“, „Smart City“, etc.) und ko-kreativer Governanceformen (Schnittstellenmanagement von öffentlicher Hand, Wirtschaft und Zivilgesellschaft)

-          Analyse der Umsetzung und Wirkungen der Stadtentwicklungsplanung (Evaluationsforschung)

-          Mitwirkung an der Entwicklung neuer IT-gestützter Werkzeuge für die Planung

-          Mitwirkung beim Ausbau des Stadtlabors als Infrastruktur-Plattform für die Stadt- und Raumforschung an der HCU

 

Was sind die spezifischen Voraussetzungen?

-          Eine mit mindestens „sehr gut“ abgeschlossene Promotion im Bereich der Stadt- und Raumplanung

-          Eine herausragende konzeptionelle Kompetenz oder Forschungskompetenz, nachgewiesen durch eigene Projekte (im In- und möglichst auch Ausland)

-          Erfahrungen im Bereich der interdisziplinären Lehre und Forschung sowie mit Studienprojekten sind erwünscht.

 

Bewerbungsunterlagen

Übliche Bewerbungsunterlagen für diese Position: Motivationsschreiben, ausbildungs- und berufsbezogener Lebenslauf, Zeugnisse, Referenzen, etc.

Von den Bewerberinnen und Bewerbern  wird erwartet, dass sie in ihren Bewerbungsunterlagen  ausführlich und nachvollziehbar ihre aufgabenspezifische besondere Eignung, Erfahrung und Qualifikation darstellen.

Weiterhin müssen der Bewerbung beigefügt sein:

-       Das spezifisch für das Fachgebiet geplante Forschungsprofil und das Forschungskonzept

-       Das spezifische Lehrkonzept für das Fachgebiet

Die HCU fördert die Gleichstellung von Frauen und Männern. In der Gruppe der Professuren sind Frauen unterrepräsentiert (§ 3 Abs. 1 und 3 des HmbGleiG). Wir fordern qualifizierte Frauen ausdrücklich auf, sich zu bewerben. Sie werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt. Schwerbehinderte haben Vorrang vor gesetzlich nicht bevorrechtigten Bewerberinnen und Bewerbern gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung.

Eine zusätzliche PDF-Version in einer einzigen Datei auf CD oder USB-Stick ist erwünscht.

Für Rückfragen und weitere Informationen steht Ihnen gerne das Präsidialbüro der HCU per E-Mail: praesidialbueroHCU@vw.hcu-hamburg.de zur Verfügung.

 

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung bis zum 15.07.2017 an die:

HafenCity Universität Hamburg
Personalverwaltung

„2017-SP01-Stadtentwicklungsplanung“

Überseeallee 16
20457 Hamburg

 

Oder bewerben Sie sich gerne per E-Mail: bewerbung(at)vw.hcu-hamburg.de.

Verwenden Sie bitte in der Betreffzeile die Stellen-Nr.: 2017-SP01-Stadtentwicklungsplanung

 

Wir weisen Sie darauf hin, dass im Falle eines Vorstellungsgespräches und weiterer Termine im Rahmen des Bewerbungsprozesses grundsätzlich keine Kosten für Reise und Unterkunft durch die HCU übernommen werden können.

Der HCU ist es aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen leider nicht möglich, übersandte Bewerbungsunterlagen zurückzusenden. Bitte reichen Sie daher keine Originale ein. Sofern Sie Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen, erhalten Sie die Unterlagen selbstverständlich unaufgefordert zurück.

Ausschreibungstext zum Download

Die HafenCity Universität Hamburg - Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) ist eine thematisch auf die gebaute Umwelt fokussierte Hochschule. Die HCU vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften. Die HCU ist konsequent interdisziplinär organisiert. Zu der besonderen Qualität der Universität gehört, dass alle Fachgebiete in Forschung und Lehre integriert betrachtet werden. Anwendungsbezug, technisches Wissen, multiperspektivische Reflexionen und gestalterische Kreativität sind die Charakteristika der Ausbildung an der HCU.

 

An der HafenCity Universität Hamburg ist ab sofort folgende Stelle als

 

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in

Entgeltgruppe 13 TV-L

 

mit 50 % Arbeitszeit (19,5 Std.) zu besetzen. Die Stelle ist auf 3 Jahre befristet.

 

Zugeordnet ist die Stelle der Professur Städtebaulicher Entwurf von Herr Prof. Dott. Arch. Paolo Fusi.

 

Was sind Ihre Aufgaben?

Zum Aufgabengebiet zählen die inhaltliche und organisatorische Durchführung von Forschungs- und Lehrtätigkeiten, die Entwicklung des interdisziplinären Austausches zwischen unterschiedlichen Fachdisziplinen über innovative Themen zum Entwurf in Architektur und Städtebau und die Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen Partnern, Universitäten, Forschungsinstitutionen und kulturellen Einrichtungen.


Was erwarten wir von Ihnen?

Voraussetzung ist ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Fachrichtung Architektur. Praxiserfahrung auf dem Gebiet Architektur und Städtebau ist erwünscht.

 

Besonderes Anforderungsprofil:

§  Kenntnisse über aktuelle architektonische und städtebauliche theoretische Arbeitsfelder und Strategien im internationalen Rahmen

§  Eine hohe architektonische und städtebauliche Qualifikation im Bereich Entwurf

§  Kenntnisse und Erfahrungen mit interdisziplinären, wissenschaftlichen und künstlerischen Verfahren

§  Organisationsfähigkeit, Durchsetzungsvermögen und Managementerfahrungen

§  Sichere Kenntnisse der englischen Sprache und weitere Sprachkenntnisse sind erwünscht

 

Die HafenCity Universität Hamburg ist eine familiengerechte Hochschule und unterstützt ihre Beschäftigten bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

 

Wir begrüßen ausdrücklich die Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund.

 

Ebenso ist die Bewerbung geeigneter Schwerbehinderter und Gleichgestellter im Sinne des Sozialgesetzbuches Neuntes Buch (SGB IX) erwünscht. Es wird gebeten, einen entsprechenden Nachweis über die Behinderung/Gleichstellung den Bewerbungsunterlagen beizufügen.

 

Es besteht im Rahmen dieser Tätigkeit Präsenzpflicht in Hamburg.

 

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

 

Für Rückfragen und weitere Informationen steht Ihnen gern Herr Prof. Dott. Arch. Paolo Fusi unter +49 (040) 42827-4344 oder unter paolo.fusi(at)hcu-hamburg.de zur Verfügung.

 

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis spätestens zum 31.07.2017

 

an die:

 

HafenCity Universität

Personalverwaltung

Stellen-Nr.: „2017-32 WiMi Städtebaulicher Entwurf“

Überseeallee 16

20457 Hamburg

E-Mail: bewerbung(at)vw.hcu-hamburg.de

 

Verwenden Sie bitte die Stellen-Nummer „2017-32 WiMi Städtebaulicher Entwurf“ in der Betreffzeile.

 

Wir weisen Sie darauf hin, dass im Falle eines Vorstellungsgespräches grundsätzlich keine Kosten für Reise und Unterkunft übernommen werden können.

Der HafenCity Universität Hamburg ist es aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen leider nicht möglich, übersandte Bewerbungsunterlagen zurückzusenden. Bitte reichen Sie in diesem Fall keine Originale ein. Sofern Sie Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen, erhalten Sie Ihre Unterlagen selbstverständlich unaufgefordert zurück.

Ausschreibungstext zum Download

Die HafenCity Universität Hamburg - Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) ist eine thematisch auf die gebaute Umwelt fokussierte Hochschule. Die HCU vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Geis- tes- und Sozialwissenschaften. Die HCU ist konsequent interdisziplinär organisiert. Zu der besonderen Qualität der Universität gehört, dass alle Fachgebiete in Forschung und Lehre integriert betrachtet werden. Anwendungsbezug, technisches Wissen, multiperspektivische Reflexionen und gestalterische Kreativität sind die Charakteristika der Ausbildung an der HCU.

 

Im Fachgebiet Stadtplanung und Regionalentwicklung der HCU sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt, vorbehaltlich der Bewilligung der Mittel, zwei Stellen als

 

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/innen

Entgeltgruppe 13 TV-L

 

in dem Forschungsprojekt „Cities-4-people“

mit jeweils 50 % Arbeitszeit (19,5 Std./wöchentlich) zu besetzen. Die Stellen sind bis 30.04.2020 befristet.

Was sind Ihre Aufgaben?

Die Stellen befassen sich mit Forschungsfragen im Rahmen der wissenschaftlichen Begleitung des Projekts „Cities-4-People“, gefördert durch das Horizon 2020-Rahmenprogramm der Europäischen Union für Forschung und Innovation. Dabei geht es insbesondere um die Analyse und begleitende Evaluation von Pilotprojekten zum Thema „Citizen Mobility: People-Oriented Transport and Mobility“ im Projektgebiet Hamburg-Altona sowie in den Projektgebieten Budapest, Oxfordshire, Trikala und Uskudar. Handlungsfeld ist die lokale Verkehrswende im Rahmen nachhaltiger Stadtentwicklung. Dazu sollen insbesondere innovative Bürgerbeteiligungs- Governancemethoden, Mobilitäts- und sozioökonomische Herausforderungen und Lösungen, und Umsetzungshemmnisse im Zusammenhang mit der Realisierung von Smart City-Konzepten in dem Bereich Mobilität und nachhaltige Stadtentwicklung kritisch analysiert und durchgeführte Beteiligungsprozesse begleitend evaluiert werden.

Erwartet wird die Mitarbeit in einem europäischen Partnerkonsortium und die konstruktive Zusammenarbeit mit Hamburger Projektpartnern aus öffentlicher Verwaltung, Wirtschaft und Zivilgesellschaft. Während der Laufzeit des Forschungsprojekts werden Zwischenberichte und zum Projektende ein Forschungsbericht in englischer Sprache angefertigt und die Ergebnisse (in Co-Autorenschaft mit der Projektleitung) in Fachzeitschriften, wissenschaftlichen Buchpublikationen und Tagungsberichten publiziert.

                                              
Während der Projektlaufzeit werden die Bearbeitung der inhaltlichen Aufgaben der HCU, die Organisation des Projektbudgets sowie die Abstimmung mit dem Projekt-Leadpartner und den weiteren nationalen und internationalen Projektpartnern übernommen.

Über die Bearbeitung des Projekts „Cities-4-People“ hinaus erfolgt eine (eigen-) verantwortliche Mitarbeit bei der Entwicklung und Einwerbung weiterführender Drittmittelprojekte.

Kompetenzen werden folglich in den folgenden Themen erwartet:

-          Kenntnisse zu Strategien und Instrumenten der nachhaltigen Stadtentwicklung und entsprechendes persönliches Commitment

-          Kenntnisse zu urbanen Planungs- und Governance-Formen (Partizipation, Bürgerengagement, Kommunikation etc.) im Kontext von Stadtentwicklungsprozessen

-          Kenntnisse zu Konzepten und der (kritischen) Fachdiskussion zu „Smart City“

-          Erfahrungen in der (wissenschaftliche) Projektarbeit und inter- und transdisziplinären Zusammenarbeit mit Partnern aus Wissenschaft, Verwaltung und Praxis

-          Kenntnisse über Raumentwicklung in europäischen Stadtregionen

 

 

Die zu bearbeitenden Themen stehen im Austausch mit weiteren Forschungsprojekten des Fachgebiets und der HCU. Im Rahmen der Forschungsaktivitäten der HCU findet eine interdisziplinäre Zusammenarbeit statt.

 

                                                                                           

 

 

 

Was erwarten wir von Ihnen?

 

-          Ein überdurchschnittlich abgeschlossenes Diplom- oder Master-Studium der Stadt-, Regional- oder Raumplanung oder verwandter Planungs- oder Umweltstudiengänge

 

-          Erfahrungen im universitären Forschungsbetrieb

 

-          Fähigkeit zur Teamarbeit sowie zum selbstständigen und konzeptionellen Arbeiten

 

-          Kommunikationsfähigkeit

 

-          EDV-Kenntnisse in den gängigen Office-Programmen

 

-          Sehr gute Englisch-Kenntnisse in Wort und Schrift sind erforderlich (weitere Fremdsprachenkenntnisse von Vorteil)

 

 

 

Die HafenCity Universität Hamburg ist eine familiengerechte Hochschule und unterstützt ihre Beschäftigten bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

 

 

 

Wir begrüßen ausdrücklich die Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund.

 

 

 

Ebenso ist die Bewerbung geeigneter Schwerbehinderter und Gleichgestellter im Sinne des Sozialgesetzbuches Neuntes Buch (SGB IX) erwünscht. Es wird gebeten, einen entsprechenden Nachweis über die Behinderung/Gleichstellung den Bewerbungsunterlagen beizufügen.

 

 

 

Es besteht im Rahmen dieser Tätigkeit Präsenzpflicht in Hamburg.

 

 

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

 

 

 

Für Rückfragen und weitere Informationen steht Ihnen gerne Prof. Jörg Knieling unter der Rufnummer

 

(040) 42827-4515 oder unter eMail joerg.knieling(at)hcu-hamburg.de zur Verfügung.

 

 

 

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis spätestens zum 12.07.2017 an die:

 

 

 

HafenCity Universität Personalverwaltung

 

Stellen-Nr.: 2017-25 WiMi Cities-4-people

 

Überseeallee 16

 

20457 Hamburg

 

E-Mail: bewerbung(at)vw.hcu-hamburg.de

 

 

 

Verwenden Sie bitte die Stellen-Nummer „ 2017-25 WiMi Cities-4-people“ in der Betreffzeile.

 

 

 

Wir weisen Sie darauf hin, dass im Falle eines Vorstellungsgespräches grundsätzlich keine Kosten für Reise und Unterkunft übernommen werden können.

 

Der HafenCity Universität Hamburg ist es aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen leider nicht möglich, über- sandte Bewerbungsunterlagen zurückzusenden. Bitte reichen Sie in diesem Fall keine Originale ein. Sofern Sie Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen, erhalten Sie Ihre Unterlagen selbstverständlich unaufgefordert zurück.

 

 

Ausschreibungstext zum Download

Die HafenCity Universität Hamburg - Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) ist eine thematisch auf die gebaute Umwelt fokussierte Hochschule. Die HCU vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Geis- tes- und Sozialwissenschaften. Die HCU ist konsequent interdisziplinär organisiert. Zu der besonderen Qualität der Universität gehört, dass alle Fachgebiete in Forschung und Lehre integriert betrachtet werden. Anwendungsbezug, technisches Wissen, multiperspektivische Reflexionen und gestalterische Kreativität sind die Charakteristika der Ausbildung an der HCU.

 

An der HafenCity Universität Hamburg ist voraussichtlich folgende Stelle im Bereich Architektur und experimentelles Entwerfen ab dem 01.09.2017 zu besetzen

 

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/innen

Entgeltgruppe 13 TV-L

 

zur Unterstützung in der Forschung mit 75% (29,25 h) der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit zu besetzen. Die Stelle ist auf drei Jahre befristet.

 

Die Qualifikationsstelle ist der „Professur Architektur und Stadt“ von Prof. Christoph Heinemann zugeordnet.

Die neu eingerichtete Professur „Architektur + Stadt“ ist Teil der Fachrichtung Architektur im Bachelor- und Masterstudiengang Architektur und interdisziplinär verknüpft mit den Studiengängen und Fachgebieten Bauingenieurwesen, Stadtplanung, Kultur der Metropole, Urban Design. Der Schwerpunkt der Lehre und Forschung liegt in der Beschäftigung mit Fragestellungen zur Interdependenz von städtischen und architektonischen Räumen, sozialen Handlungen, stadtpolitischen Verhandlungen und den daraus resultierenden programmatischen, strukturellen und konstruktiven Anforderungen an Architektur.

Ziel der Qualifikation ist die Promotion innerhalb des Beschäftigungszeitraums. Das Promotionsthema soll in die Arbeits- und Themenfelder der Professur Architektur + Stadt eingebettet werden - eine kurze Erörterung zur Motivation und möglichen Forschungsansätzen in Bezugnahme auf die unten genannten Themenfelder ist der Bewerbung beizufügen (max. 1 Seite).

 

Was sind Ihre Aufgaben?

·         Mitarbeit und eigenständige Arbeit in der Lehre im Bachelor- und Masterstudiengang Architektur (3 LVS)

·         Mitarbeit und eigenständige Arbeit (Promotion) bei der Entwicklung und Durchführung von angewandten Forschungsvorhaben.

·         Themenschwerpunkte:

o    kostengünstiger Wohnungsbau und Mitbestimmung in der Planung (Konstruktion und Standards; Transformation von Bestandsbauten im Wohnungsbau; Teilhabeprozesse in der Architektur und Stadtproduktion; Weiterentwicklung von Bau- und Planungsrecht)

o    gemeinschaftliches und genossenschaftliches Bauen (Interdependenz von Eigenverantwortung, Suffizienz, Kosteneffizienz; gemeinschaftliche Planungsmodelle im internationalen Austausch und angewandten Transfer)

·         Organisation und Koordination von Lehrveranstaltungen, Ausstellungen, Konferenzen, Publikationen

·         Verwaltung

                                                                                           

 

Was erwarten wir von Ihnen?

·         ein erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium der Fachrichtung Architektur

·         ausgewiesene Fähigkeiten in Konzeption und Entwurf

·         mindestens zwei Jahre Berufserfahrung in der Praxis bzw. Forschung oder Lehre

·         sehr gute deutsche und englische Sprachkenntnisse

·         ein hohes Maß an Selbstständigkeit verbunden mit dem Interesse die genannten Inhalte und thematischen Ansätze kooperativ zu entwickeln

·         Von Vorteil sind:

 

o    weitere sehr gute Sprachkenntnisse (Französisch, Spanisch, skandinavische Sprachen)

 

o    Erfahrung in der Entwicklung von Projekten

 

o    Erfahrung in der Zusammenarbeit mit kommunalen und institutionellen Kooperationspartnern im nationalen und internationalen Kontext

 

 

 

Die HafenCity Universität Hamburg ist eine familiengerechte Hochschule und unterstützt ihre Beschäftigten bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

 

 

 

Wir begrüßen ausdrücklich die Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund.

 

Ebenso ist die Bewerbung geeigneter Schwerbehinderter und Gleichgestellter im Sinne des Sozialge- setzbuches Neuntes Buch (SGB IX) erwünscht. Es wird gebeten, einen entsprechenden Nachweis über die Behinderung/Gleichstellung den Bewerbungsunterlagen beizufügen.

 

Es besteht im Rahmen dieser Tätigkeit Präsenzpflicht in Hamburg.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

 

Für Rückfragen und weitere Informationen steht Ihnen gern Prof. Christoph Heinemann per E-Mail zur Verfügung: christoph.heinemann(at)hcu-hamburg.de

 

 

 

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung per E-Mail (optimiert zur Begutachtung am Bildschirm, max. 10MB als eine zusammengefasste PDF) bis zum 05.07.2017 an:

 

 

 E-Mail: bewerbung(at)vw.hcu-hamburg.de

 

 

 

Verwenden Sie bitte die Stellen-Nummer „2017-28 WiMi Architektur und Stadt“ in der Betreffzeile.

 

 

 

Wir weisen Sie darauf hin, dass im Falle eines Vorstellungsgespräches grundsätzlich keine Kosten für Reise und Unterkunft übernommen werden können.

 

Der HafenCity Universität Hamburg ist es aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen leider nicht möglich, über- sandte Bewerbungsunterlagen zurückzusenden. Bitte reichen Sie in diesem Fall keine Originale ein. Sofern Sie Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen, erhalten Sie Ihre Unterlagen selbstverständlich unaufgefordert zurück.

 

 

Ausschreibungstext zum Download

Die HafenCity Universität Hamburg - Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) ist eine thematisch auf die gebaute Umwelt fokussierte Hochschule. Die HCU vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Geis- tes- und Sozialwissenschaften. Die HCU ist konsequent interdisziplinär organisiert. Zu der besonderen Qualität der Universität gehört, dass alle Fachgebiete in Forschung und Lehre integriert betrachtet werden. Anwendungsbezug, technisches Wissen, multiperspektivische Reflexionen und gestalterische Kreativität sind die Charakteristika der Ausbildung an der HCU.

 

An der HafenCity Universität Hamburg ist voraussichtlich folgende Stelle im Bereich Architektur und experimentelles Entwerfen ab dem 01.10.2017 zu besetzen

 

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/innen

Entgeltgruppe 13 TV-L

 

zur Unterstützung in der Forschung mit 75% (29,25 h) der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit zu besetzen. Die Stelle ist auf drei Jahre befristet.

 

Zugeordnet ist die Stelle der Professur „Architektur + Experimentelles Entwerfen“ von Prof. Dr. Matthias Ballestrem.

Die neu besetzte Professur „Architektur + Experimentelles Entwerfen“ ist in der Entwurfs- und Methodenlehre im Bachelor und Masterstudiengang Architektur eingebunden, im Besonderen in der Grundlagenlehre im ersten Jahr des Bachelorstudiengangs. Im Mittelpunkt der Auseinandersetzung steht die Raumgestaltung durch experimentelle Entwurfsmethoden.

Die Professur arbeitet in Lehre und Forschung an den Schnittstellen zur Psychologie, Philosophie und Soziologie.

 

Qualifikationsziel ist die entwurfsbasierte Promotion innerhalb des Beschäftigungszeitraums.

Eine kurze Projektskizze für die angestrebten Lehr- und Forschungsthemen an der HCU (max. 2 Seiten) wird erwartet.

 

Was sind Ihre Aufgaben?

·         Mitarbeit in der Lehre und der Betreuung von Studierenden (3 LVS)

·         Mitarbeit in der Forschung und an Forschungsanträgen

·         Organisation und Koordination von Lehrveranstaltungen, Ausstellungen, Veröffentlichungen, Konferenzen etc.

·         Verwaltung

                                                                                           

 

Was erwarten wir von Ihnen?

-       erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium in Architektur (Master, Diplom oder Äquivalent)

-       hohe Qualität der architektonischen Entwurfspraxis bzw. Lehr- oder Forschungserfahrung

-       didaktische Eignung sowie Ausdrucks- und Begriffssicherheit im architektonischen Diskurs

-       Interesse und Befähigung zum wissenschaftlichen Arbeiten

-       Teamfähigkeit und organisatorische Fähigkeiten

-       entwurfsrelevante EDV Kenntnisse (CAD, Grafik etc.)

-       sehr gute deutsche Sprachkenntnisse

-       von Vorteil sind:

o    sehr gute englische Sprachkenntnisse

o    Auslandserfahrung

o    Berufserfahrung in Praxis und/oder Forschung

o    Erfahrung auf den Gebieten der disziplinübergreifenden Zusammenarbeit zwischen Architektur und Psychologie, Philosophie oder Soziologie

 

 

Die HafenCity Universität Hamburg ist eine familiengerechte Hochschule und unterstützt ihre Beschäftigten bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

 

 

 

Wir begrüßen ausdrücklich die Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund.

 

 

 

Ebenso ist die Bewerbung geeigneter Schwerbehinderter und Gleichgestellter im Sinne des Sozialge- setzbuches Neuntes Buch (SGB IX) erwünscht. Es wird gebeten, einen entsprechenden Nachweis über die Behinderung/Gleichstellung den Bewerbungsunterlagen beizufügen.

 

 

 

Es besteht im Rahmen dieser Tätigkeit Präsenzpflicht in Hamburg.

 

 

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

 

 

 

Für Rückfragen und weitere Informationen steht Ihnen gern Prof. Dr. Matthias Ballestrem per E-Mail zur Verfügung: matthias.ballestrem(at)hcu-hamburg.de

 

 

 

 

 

 

 

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung per E-Mail (optimiert zur Begutachtung am Bildschirm, max. 10MB als eine zusammengefasste PDF) bis zum 05.07.2017 an:

 

 

 

 

E-Mail: bewerbung(at)vw.hcu-hamburg.de

 

 

 

Verwenden Sie bitte die Stellen-Nummer „2017-27 WiMi Architektur und experimentelles Entwerfen“ in der Betreffzeile.

 

 

 

Wir weisen Sie darauf hin, dass im Falle eines Vorstellungsgespräches grundsätzlich keine Kosten für Reise und Unterkunft übernommen werden können.

 

Der HafenCity Universität Hamburg ist es aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen leider nicht möglich, über- sandte Bewerbungsunterlagen zurückzusenden. Bitte reichen Sie in diesem Fall keine Originale ein. Sofern Sie Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen, erhalten Sie Ihre Unterlagen selbstverständlich unaufgefordert zurück.

 

 

Die HafenCity Universität Hamburg - Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) ist eine thematisch auf die gebaute Umwelt fokussierte Hochschule. Die HCU vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften. Die HCU ist konsequent interdisziplinär organisiert. Zu der besonderen Qualität der Universität gehört, dass alle Fachgebiete in Forschung und Lehre integriert betrachtet werden. Anwendungsbezug, technisches Wissen, multiperspektivische Reflexionen und gestalterische Kreativität sind die Charakteristika der Ausbildung an der HCU.

 

In der HCU ist ab 01.09.2017 im Fachgebiet „Bauingenieurwesen“ eine zunächst auf ein Jahr befristete Stelle als

 

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in

Entgeltgruppe 13 TV-L

 

zu besetzen. Es besteht die Möglichkeit der Verlängerung und langfristig die Möglichkeit der Anfertigung einer Promotion.

 

Die Stelle ist der Professur für „Technisches Infrastruktur-Management“ zugeordnet. Sie soll in den Themenfeldern

 

  • Betreuung des Hamburger Energieforschungsverbunds (EFH)
  • Betreuung und Strukturierung der Energieforschung an der HCU
  • Konzepte für die Einbindung von Erneuerbare Energien in urbane Infrastrukturen
  • Transformationsstrategien für die Energiewende

 

ihren inhaltlichen Schwerpunkt finden.

 

Was erwarten wir von Ihnen?

 

·         Ein überdurchschnittlich abgeschlossenes Diplom- oder Master-Studium des Bauingenieurwesens, Stadtplanung, Maschinenbaus oder vergleichbarer Fachgebiete

·         Fähigkeit zur Teamarbeit sowie zum selbstständigen und konzeptionellen Arbeiten

·         Kommunikationsfähigkeit und Bereitschaft für Lehrtätigkeiten

·         EDV-Kenntnisse in den gängigen Office-Programmen,

·         Gute Englisch-Kenntnisse sind erforderlich, weitere Fremdsprachenkenntnisse sind von Vorteil

·         Grundkenntnisse in Projektorganisation und hohe Motivation zum wissenschaftlichen Arbeiten

·         Berufserfahrungen im Bereich der Energiewirtschaft sind von Vorteil.

 

Die HafenCity Universität Hamburg ist eine familiengerechte Hochschule und unterstützt ihre Beschäftigten bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

 

Wir begrüßen ausdrücklich die Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund.

 

Die HafenCity Universität Hamburg ist bestrebt, den Frauenanteil am Personal zu erhöhen. Daher werden insbesondere Frauen gebeten, sich zu bewerben. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt.

 

Ebenso ist die Bewerbung geeigneter Schwerbehinderter und Gleichgestellter im Sinne des Sozialgesetzbuches Neuntes Buch (SGB IX) erwünscht. Es wird gebeten, einen entsprechenden Nachweis über die Behinderung/Gleichstellung den Bewerbungsunterlagen beizufügen.

Es besteht im Rahmen dieser Tätigkeit Präsenzpflicht in Hamburg.

 

Für Rückfragen und weitere Informationen steht Ihnen gerne Herr Prof. Dr.-Ing. Ingo Weidlich unter der E-Mail ingo.weidlich@hcu-hamburg.de zur Verfügung.

 

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte bis spätestens 31.07.2017 an

 

HCU

Personalverwaltung

Stellen-Nr.: 2017-29 WiMi Energieforschungsverbund

Überseeallee 16, 20457 Hamburg

 

Oder bewerben Sie sich gerne per E-Mail: bewerbung@vw.hcu-hamburg.de. Verwenden Sie bitte das Aktenzeichen 2017-29 WiMi Energieforschungsverbund in der Betreffzeile.

 

Wir weisen Sie darauf hin, dass im Falle eines Vorstellungsgespräches grundsätzlich keine Kosten für Reise und Unterkunft übernommen werden können. Der HCU ist es aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen leider nicht möglich, übersandte Bewerbungsunterlagen zurückzusenden. Bitte reichen Sie daher keine Originale ein. Sofern Sie Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen, erhalten Sie die Unterlagen selbstverständlich unaufgefordert zurück.

Ausschreibungstext zum Download

Die HafenCity Universität Hamburg - Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) ist eine thematisch auf die gebaute Umwelt fokussierte Hochschule. Die HCU vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Geis- tes- und Sozialwissenschaften. Die HCU ist konsequent interdisziplinär organisiert. Zu der besonderen Qualität der Universität gehört, dass alle Fachgebiete in Forschung und Lehre integriert betrachtet werden. Anwendungsbezug, technisches Wissen, multiperspektivische Reflexionen und gestalterische Kreativität sind die Charakteristika der Ausbildung an der HCU.

 

An der HafenCity Universität Hamburg ist voraussichtlich folgende Stelle im Bereich Architektur und Landschaft schnellstmöglich zu besetzen

 

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/innen

Entgeltgruppe 13 TV-L

 

zur Unterstützung in der Forschung mit ½ der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit zu besetzen. Die Stelle ist auf drei Jahre befristet.

 

Zugeordnet ist die Stelle der Professur Architektur und Landschaft.

 

Die Professur für Architektur und Landschaft vertritt das Fachgebiet der Landschaftsarchitektur an der HafenCity Universität Hamburg. Der Fokus in Forschung und Lehre liegt auf der Bearbeitung von maßstabs- und disziplinenübergreifenden Aufgabenstellungen, die die Anforderungen des Landschaftshaushalts und der nachhaltigen Entwicklung von Infrastruktursystemen mit einer funktionalen wie auch ästhetischen Ausgestaltung von Landschaft verbinden. Auf der Basis einer Verknu?pfung unterschiedlicher wissenschaftlicher Zugänge entwickeln wir hierzu planerische Strategien, ökosystemare Entwurfsansätze und experimentelle Projekte.

 

Der Fokus der ausgeschriebenen Stelle liegt auf der Mitarbeit bei der Konzeption und erfolgreichen Beantragung von Forschungsprojekten sowie inhaltlichen Profilierung des Fachgebiets durch Tagungen, Publikationen und Ausstellungen. Eine Projektskizze für die angestrebten Forschungsthemen an der HCU (max. drei Seiten) wird erwartet. Motivation und Projektskizze sind mit der Bewerbung einzureichen.

 

Was sind Ihre Aufgaben?

Forschungstätigkeiten in einem der Themenfelder:

-       ökosystemare Gestaltungsstrategien und Entwurfsansätze für urbane Landschaften: grüne Infrastruktur/“nature-based Solutions“/wassersensitive Stadtgestaltung

-       Lesen und Mapping von Landschaften: Darstellen von Zusammenhängen und Prozessen, Auseinandersetzung mit vorhanden Strukturen und ihrer Entstehung

-       Gestaltung urbaner Transformationsprozesse: Partizipative Strategien für die Gestaltung und Nutzung von urbanen Freiräumen und ländlichen Kulturlandschaften

                                                                                           

 

Was erwarten wir von Ihnen?

-       ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in der Fachrichtung Landschaftsarchitektur

-       mindestens 2 Jahre Berufserfahrung in Praxis und/oder Forschung

-       Befähigung und Interesse an der Konzeption, Beantragung und Durchführung von Forschungsvorhaben in mind. einem der oben genannten Themenfelder

-       sehr gute deutsche und englische Sprachkenntnisse sind zwingend erforderlich.

-       von Vorteil sind:

o    Erfahrungen auf den Gebieten der diziplinenübergreifenden Zusammenarbeit mit den Bereichen Architektur, Stadtplanung und Bauingenieurwesen

o    einschlägige Erfahrungen in der Beantragung und Bearbeitung von Forschungsprojekten mit wissenschaftlichen und kommunalen Projektpartnern

-       Interesse und Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, Mitwirkung an Forschungsprojekten und Promotion

-        

Die HafenCity Universität Hamburg ist eine familiengerechte Hochschule und unterstützt ihre Beschäftigten bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

 

Wir begrüßen ausdrücklich die Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund.

 

Ebenso ist die Bewerbung geeigneter Schwerbehinderter und Gleichgestellter im Sinne des Sozialge- setzbuches Neuntes Buch (SGB IX) erwünscht. Es wird gebeten, einen entsprechenden Nachweis über die Behinderung/Gleichstellung den Bewerbungsunterlagen beizufügen.

 

Es besteht im Rahmen dieser Tätigkeit Präsenzpflicht in Hamburg.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

 

Für Rückfragen und weitere Informationen steht Ihnen gerne Prof. Antje Stokman unter der Rufnummer

(040) 42827-4313 oder unter eMail antje.stokman@hcu-hamburg.de zur Verfügung.

 

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis spätestens zum 07.07.2017 an die:

 

HafenCity Universität

Personalverwaltung

Stellen-Nr.: 2017-26 WiMi Architektur und Landschaft

Überseeallee 16

20457 Hamburg

E-Mail: bewerbung(at)vw.hcu-hamburg.de

 

Verwenden Sie bitte die Stellen-Nummer „2017-26 WiMi Architektur und Landschaft“ in der Betreffzeile.

 

Wir weisen Sie darauf hin, dass im Falle eines Vorstellungsgespräches grundsätzlich keine Kosten für Reise und Unterkunft übernommen werden können.

Der HafenCity Universität Hamburg ist es aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen leider nicht möglich, über- sandte Bewerbungsunterlagen zurückzusenden. Bitte reichen Sie in diesem Fall keine Originale ein. Sofern Sie Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen, erhalten Sie Ihre Unterlagen selbstverständlich unaufgefordert zurück.

Ausschreibungstext zum Download