--------------------
  • Bachelor
  • Architektur
    • ----------
    • Studiengang
    • Studieninteressierte
    • Aufbau und Lehrinhalte
    • Kursangebote
    • Stundenpläne | Termine
    • Ansprechpartner | Gremien
    • Arbeitsgebiete | Forschung
    • ProfessorInnen
    • Prüfungsordnungen
    • ----------
  • Bauingenieurwesen
  • Geomatik
  • Stadtplanung
  • Kultur der Metropole
  • Fachübergreifende Studienangebote
  • Lehrkooperationen
  • Jobs
  • Weiterbildung
  • Studierendenvertretung
--------------------

Bachelor of Science Architektur

Im Zentrum des Bachelorstudiums Architektur an der HafenCity Universität Hamburg (HCU) steht der Entwurf, seine Entwicklung und architektonische Umsetzung.
Auf der Basis einer kritischen Reflexion der architektonischen Form, der architektonischen Räume sowie deren konstruktiver und funktional angemessener Umsetzung soll erlernt werden, dauerhaft, sinnvoll und wirtschaftlich zu konstruieren.

Interdisziplinarität

Architektinnen und Architekten erwartet ein komplexes Arbeitsgebiet, das hohe Ansprüche an die Ausbildung stellt. In diesem Zusammenhang sind interdisziplinäre Möglichkeiten, wie sie die HCU Hamburg bietet, eine gute Vorbereitung auf die Berufspraxis.

In den Studiengängen Architektur, Bauingenieurwesen, Stadtplanung, Städtebau und Geomatik sind unter den Dozenten neben Architekten und Bauingenieuren auch Physiker, Ökonomen, Maschinenbauer, Geistes- und Sozialwissenschaftler und Künstler vertreten. Diese Vielfalt bietet zusammen mit dem breiten Fächerspektrum der Universität viele Gelegenheiten zur Kooperation.

Der Förderung von Interdisziplinarität dient auch das große Spektrum der Wahlfächer. Ganz nach persönlicher Neigung kann aus dem breiten Studienangebot der HCU ausgewählt werden. Geisteswissenschaftliche, wirtschafts- und sozialwissenschaftliche Fächer stehen ebenso zur Wahl wie Sprachen oder naturwissenschaftliche und technische Lehrveranstaltungen. Den Studierenden steht es frei auch Wahlangebote anderer Hochschulen zu belegen, um den eigenen Blickwinkel zu weiten.
Die Vielfalt an Wahlmöglichkeiten ist ein Kennzeichen universitärer Ausbildung. Unter einem Dach finden sich die verschiedensten Disziplinen und ermöglichen Einblicke in Denkweisen und Erkenntnisse anderer Wissenschaften.

Ziele

Im Bachelorstudiengang Architektur sollen die Absolventinnen und Absolventen ein solides Fundament für einen ersten berufsqualifizierenden Abschluss im Berufsfeld der Architektur erhalten.

In einer fundierten Ausbildung wird Architektur als ein facettenreiches und lebendiges System all jener Momente und Faktoren angeboten, die das vielschichtige ‚Ganze‘ eines Bauwerkes oder einer Stadt entstehen lassen.

Historische und theoretische Fächer vermitteln einen Einblick in die Grundlagen und Voraussetzungen von Architektur, in ihre enge Bindung an kulturelle, soziale und ökonomische Entwicklungen. Dadurch wird ein Bewusstsein für die Verantwortung geschaffen, die einer Architektin und einem Architekten übertragen ist.

Die Studierenden sollen eigenständig, urteilskräftig und auf einer breiten Grundlage des Wissens und Könnens zu teamfähigen Planern und Gestaltern der uns umgebenden sichtbaren Lebenswelt werden.

Eigenart und Zielsetzung des Studiums der Architektur an wissenschaftlich-technischen Hochschulen lassen deutlich werden, dass im Hinblick auf einzelne Schwerpunkte und Vertiefungsmöglichkeiten vielfältige Berufsfelder in der Praxis zu erschließen sind. Durch den Erwerb entsprechender Methoden und Fachkenntnisse auf dem Gebiet der Architektur befähigt der Studienabschluss Bachelor die Absolventen für Tätigkeiten in Architektur- und Planungsbüros. Darüber hinaus öffnen sich Berufsmöglichkeiten in den Bereichen Bau- und Projektmanagement, Immobilienwirtschaft, Baudurchführung, Bauwirtschaft und in der öffentlichen Bauverwaltung.

Gelehrt und geübt wird das systematische Imaginieren, Projektieren und sachgerechte Realisieren von ‚Gemeinschaftsaufgaben‘, von Arbeiten und Leistungen, die zu einem gebauten Objekt und damit
anschaulich werden, die das Bild unserer Welt mitbestimmen. Das Studium soll damit zugleich die persönliche Entwicklung der Studentinnen und Studenten in kognitiver, ethischer, emotionaler
und ästhetischer Hinsicht fördern und  Reflexionsfähigkeit, Urteilskraft und Entscheidungsfähigkeit gegenüber dem eigenen Tun und in Verantwortung und Sensibilität für die gebaute Umwelt stärken.
Dazu gehört auch die Fähigkeit zur Kommunikation und zum Austausch bis hin zum gezielten Wissenstransfer zwischen Universität, Stadt, Bürger und Kultur.

Das Studium der Architektur an der HCU soll somit die Studierenden zum ganzheitlichen und verantwortungsbewussten Handeln befähigen und gleichzeitig ermutigen, konzeptionell, gestalterisch und technisch neue und kreative Wege zu erproben.

 

Ausführlichere Informationen finden Sie hier.

Studium Fundamentale

Ab dem Wintersemester 2009/10 nimmt das Studium Fundamentale einen festen Platz im Architekturstudium ein.

Das Studium Fundamentale ist eine transdisziplinäre Zusatzausbildung in den geistes- und kulturwissenschaftlichen Fächern und in den Künsten. Die Teilnahme ist für alle Studierenden der HCU verbindlich und begleitet sie vom Beginn des Bachelorstudiums bis zum Ende des Masterstudiums.

Das Studium Fundamentale bietet eine umfassende Förderung der reflexiven, kommunikativen und kreativ-künstlerischen Kompetenzen. Mit diesen Fähigkeiten können die Studierenden einen
Transfer zwischen unterschiedlichen Disziplinen leisten: sie werden dazu angeregt, über die Grenzen ihres Faches hinaus zu denken und zu handeln, eigene Strategien zu entwickeln und souverän zu
kommunizieren. Das so freigelegte Reflexions- und Innovationspotential dient dazu, im Wettbewerb der Ideen vorne zu liegen.

Erst im Studium Fundamentale wird das Ausbildungskonzept der HCU vervollständigt, das für Persönlichkeitsbildung durch gesteigerte Urteilskraft, geschärfte Wahrnehmungsfähigkeit und gestalterische Produktivität steht.

Bewerbung

Für Studieninteressierte: Informationen zur Bewerbung finden Sie hier.

 

Studienorientierung ONLINE

Intern

Webredaktion Architektur

Webredaktion: Kontakt