--------------------
  • Universität
  • Das Profil der HCU
  • Aufbau und Organisation der HCU
  • Einrichtungen der HCU
  • Arbeitsgebiete / Professuren
  • Der Neubau
  • Veranstaltungskalender
  • Raumvermietung (Referat KOM)
  • HCU Stipendien und Preise
  • Stellenausschreibungen
  • Öffentliche Ausschreibungen
  • Services und Kontakt
--------------------

UdN Universität der Nachbarschaften

                                     

Die Universität der Nachbarschaften

Mit der Universität der Nachbarschaften besteht für die HCU Hamburg in Wilhelmsburg ein integrierender Arbeits- und Veranstaltungsort, der ebenso Raum des Lernens und Forschens ist, wie ein Ort der Begegnung unterschiedlicher Kulturen und Erfahrungen.

Über einen Zeitraum von fünf Jahren verhandelt das Projekt »Universität der Nachbarschaften« (UdN) das forschende Erarbeiten und Erproben zeitgemäßer Bildungsformen an der Schnittstelle von Kultur, Wissen und Stadtentwicklung. Den Ausgangspunkt der Auseinandersetzung bildete dabei eine gewöhnliche urbane Situation: ein ungenutztes und leerstehendes Gebäude, ein Zeichen des Nicht-Mehr und Noch-Nicht – das ehemalige Gesundheitsamt in Wilhelmsburg. Hier entwickelt die UdN seit 2008 eigene Prinzipien des Studierens und Arbeitens und ein eigenes Curriculum, das die aktive Aneignung bearbeitet, von konkreten Eingriffen in die Substanz des Gebäudes bis zu dessen programmatischer Überformung.

Im Kontext weitreichender urbaner Transformationsprozesse geht es dabei auch um ein neues Verständnis von Wissensvermittlung und -produktion. Im 1:1-Modus wird Gestaltung von Stadt als vorhandenes bauliches, soziales, kulturelles und wirtschaftliches Geflecht untersucht. Im Zentrum steht dabei ein Nachhaltigkeitsbegriff, der die gegebene Situation – und nicht etwa nur die der Um- und Restnutzung des Gebäudes – aufgreift, diese in ihren Rahmenbedingungen thematisiert, um daraus neue Handlungsformen zu entwickeln sucht. Ziel ist es, für spezifische Aufgaben des Planens und Bauens zu sensibilisieren. Das heißt auch: Nachhaltigkeit entsteht nicht nur mit und aus Dingen, sondern vor allem aus Beziehungen, aus Nachbarschaft.

 

Weitere Informationen: www.udn.hcu-hamburg.de


Das Projekt Universität der Nachbarschaften ist eine Kooperation der HafenCity Universität Hamburg (HCU), der Internationalen Bauausstellung Hamburg (IBA) und Kampnagel Internationale Kulturfabrik. Gefördert durch die Max Hoffmann GmbH & Co. KG.
Die HafenCity Universität Hamburg ist mit dem Projekt "Universität der Nachbarschaften" deutscher Partner in dem Projekt SEEDS des Interreg IV B Nordseeprogramms.