--------------------
  • Universität
  • Das Profil der HCU
  • Aufbau und Organisation der HCU
  • Einrichtungen der HCU
  • Arbeitsgebiete / Professuren
  • Der Neubau
  • Veranstaltungskalender
    • ----------
    • Veranstaltungen der HCU
    • Veranstaltungen anderer Institutionen
    • Neue Veranstaltung eintragen
    • ----------
  • Raumvermietung (Referat KOM)
  • HCU Stipendien und Preise
  • Stellenausschreibungen
  • Öffentliche Ausschreibungen
  • Termine
  • Services und Kontakt
--------------------

Die Veranstaltungen der HCU

  • Vorschau
  • Rückschau
  •  
  • 2008
  • 2009
  • 2010
  • 2011
  • 2012
  • 2013
  • 2014
  • 2015
  • 2016
  • 2017
1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  
08.12.2018

MobilityDesignLab

Workshop
Ort: Louise Schroeder Schule, Aula, Thedestraße 100, 22767 Hamburg
Zeit: 11:00 - 14:00
Veranstalter: HCU Hamburg; FH Hamburg, Bezirk Altona; Senatskanzlei FH Hamburg FHH

Cities4People ist ein Kooperationsprojekt der HafenCity Universität (HCU) Hamburg mit dem Bezirksamt Altona und der Senatskanzlei Hamburg und wird im Rahmen des Europäischen Forschungs- und Innovationsprogramms Horizon2020 gefördert. Das Ziel des Projekts ist die Entwicklung neuer Strategien und Konzepte für eine bürgerorientierte, städtische Mobilität. Altona ist eins von fünf Pilotgebieten.

Zur Erarbeitung von neuen an Ihren Bedürfnissen orientierten Lösungen haben wir seit Anfang 2018 in mehreren Workshops in Altona mit Anwohner*innen über aktuelle Herausforderungen und Hindernisse, aber auch mögliche Handlungsoptionen gesprochen. In Zusammenarbeit mit unseren Projektpartnern haben wir daraus mehrere Ideen entwickelt, die nun in einzelnen Pilotprojekten umgesetzt werden. Zu diesen Projekten zählen Maßnahmen für eine bessere Steuerung und Unterbringung des Pakethandels, eine bessere Parkraumkontrolle, der Ausbau der Radinfrastruktur sowie des Sharing-Stystems.

Jetzt sind Sie gefragt! Wir wollen in unserem MobilityDesignLab mit Ihnen zusammen überlegen, wie das aussehen kann. Designen und entscheiden Sie mit, wie diese konkreten Pilotprojekte gestaltet werden. Daher laden wir Sie herzlich, samt winterlichen Heißgetränken, ein:

Die Veranstaltung verfolgt einen Open House Ansatz, Sie können also jederzeit kommen und gehen und trotzdem mitmachen.

Wir freuen uns auf SIE!

Weitere Infos zum Projekt unter www.cities4people-hamburg.de

Veranstalter: HCU Hamburg; FH Hamburg, Bezirk Altona; Senatskanzlei FH Hamburg FHH
Ansprechpartner(in): Kimberly Tatum, HCU Hamburg, City4People
E-Mail: kimberly.tatum(at)hcu-hamburg.de
Link: www.cities4people-hamburg.de
07.12.2018

Sustainable Forest Management

Vortrag
Ort: HCU Hamburg, 3.103 / Seminarraum IV (gr.), Überseeallee 16, 20457 Hamburg
Zeit: 10:00 - 12:00
Veranstalter: Prof. Irene Peters
Reihe: Facets of Sustainability

Lecture of Dr. Bernhard Kenter of Universität Hamburg (UHH), Dept. of Biology, Biozentrum Klein Flottbek, in the context of "Facets of Sustainability", a lecture series of Prof. Irene Peters, Ph.D. and Guests in the REAP (Resource Efficiency in Architecture and Planning) Programme, HCU Hamburg. 

Veranstalter: Prof. Irene Peters
Ansprechpartner(in): Prof. Irene Peters
E-Mail: irene.peters(at)hcu-hamburg.de

Downloads: 
fileadmin/documents/Universitaet/Veranstaltung/2018/FoS_20182019_PosterFinal.pdf
06.12.2018

Munitionssuche im Meer mit AUVs - Aktuelle Forschungstrends sowie Aktivitäten der WTD71 in Forschung und Nutzung

Vortrag
Ort: HCU Hamburg, Hörsaal 150, Überseeallee 16, 20457 Hamburg
Zeit: 16:00 - 17:30
Veranstalter: HCU Hamburg, Geodäsie und Geoinformatik; Deutscher Verein für Vermessungswesen Bezirksgruppe Hamburg; u. a.
Reihe: Geodätisches Kolloquium

Vortrag von Wolfgang Jans, WTD71, Eckernförde, Hamburg, im Rahmen des "Geodätischen Kolloquiums" im Wintersemster 2018/19 des Studienprogramms Geodäsie und Geoinformatik der HCU Hamburg.

Das Geodätische Kolloquium ist eine regelmäßige Veranstaltung der HCU-Geomatik zur Fortbildung der Berufsgruppen Geodäsie und Geoinformatik in Norddeutschland. Veranstalter sind der Deutsche Verein für Vermessungswesen (Bezirksgruppe Hamburg), der Verband Deutscher Vermessungsingenieure (Landesverband Hamburg / Schleswig-Holstein), die Deutsche Hydrographische Gesellschaft und der Verein zur Förderung der Geodäsie und Geoinformatik an der HCU Hamburg sowie das Studienprogramm Geodäsie und Geoinformatik an der HCU Hamburg.

Nach den Vorträgen besteht die Gelegenheit, die Veranstaltung gemeinsam mit dem Vortragenden und Kolleginnen und Kollegen bei einem Umtrunk in geselligem Rahmen ausklingen zu lassen.

Anfahrt / Parkplätze
Da das Parkplatzangebot in der HafenCity begrenzt ist, empfehlen wir die Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel. Nehmen Sie die U-Bahn, Linie U4 (Richtung „HafenCity Universität“) und steigen an der Endhaltestelle aus. Dort nehmen Sie den Ausgang entgegen der Fahrtrichtung.

Veranstalter: HCU Hamburg, Geodäsie und Geoinformatik; Deutscher Verein für Vermessungswesen Bezirksgruppe Hamburg; u. a.
Ansprechpartner(in): Prof. Dr. Jochen Schiewe, HCU Hamburg, Geoinformatik & Geovisualisierung
E-Mail: jochen.schiewe(at)hcu-hamburg.de

Downloads: 
Flyer Geodätisches Kolloquium
05.12.2018

Der neue Stadtteil und seine Nachbarn - Die 1. Grasbrook Werkstatt

Vortrag
Ort: Immanuelkirche Veddel und dem Café Nova, Wilhelmsburger Strasse 73, 20539 Hamburg,
Zeit: 18:00 - 21:00
Veranstalter: HafenCity Hamburg GmbH und die Behörde für Stadtentwicklung

Der Ideenprozess zum neuen Stadtteil Grasbrook am Südufer der Elbe hat begonnen. Nach dem ersten öffentlichen Auftakt am 1. Juni laden die HafenCity Hamburg GmbH und die Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen Sie herzlich ein, in den kommenden vier „Grasbrook Werkstätten“ die künftige Entwicklung des neuen Stadtteils zu diskutieren und aktiv Ihre Ideen einzubringen.

In der ersten Grasbrook Werkstatt am 5. Dezember 2018 zum Thema „Der neue Stadtteil und seine Nachbarn“ soll gemeinsam ausgelotet werden, wie sich der neue Stadtteil in seine Hamburger Nachbarschaften einfügen kann, welchen Wohnungsmix er haben sollte und wie eine lebendige Nachbarschaft in einem neu entstehenden Stadtviertel entsteht. 
 
Nach einführenden Worten von Frau Dr. Dorothee Stapelfeldt, Senatorin der Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen, sowie Herrn Prof. Jürgen Bruns-Berentelg, Vorsitzender der Geschäftsführung der HafenCity Hamburg GmbH, zum Stand der Ausgangsüberlegungen werden die Themen in einer Gesprächsrunde mit Frau Prof. Ingrid Breckner, Professorin für Stadtsoziologie an der HafenCity Universität Hamburg (HCU), und Vertreterinnen und Vertretern aus den Stadtteilen vertieft.
 
Anschließend ist Ihr Interesse gefragt, an verschiedenen Thementischen Ideen für eine gute Nachbarschaft zu erarbeiten. Oberbaudirektor Franz-Josef Höing wird am Ende die verschiedenen Perspektiven zusammenfassen und einen Ausblick geben. 
 
Die weiteren Grasbrook Werkstätten widmen sich folgenden Themen:

2. Workshop
Zukunft Arbeit und Innovation:
21. Januar 2018, ab 18:30 Uhr

3. Workshop
Grasbrook bauen – Freiräume gestalten:
07. Februar 2019, ab 18:00 Uhr

4. Workshop
Grasbrook nachhaltig und mobil: 
20. Februar 2019, ab 18:00 Uhr
 
Die Ergebnisse des gesamten Ideenprozesses, der aus Fach- und Bürgerperspektiven sowie aus den Beiträgen der begleitenden Online-Beteiligung (ab 30. November 2018)  besteht, fließen schließlich in den Wettbewerblichen Dialog ein, der im kommenden Jahr zum städtebaulichen und freiraumplanerischen Gestaltungsentwurf des Grasbrooks führen wird.

Veranstalter: HafenCity Hamburg GmbH und die Behörde für Stadtentwicklung
E-Mail:
05.12.2018

Die Frankfurter Küche - Was wurde aus dem Projekt von Margarete Schütte-Lihotzky

Ringvorlesung
Ort: HCU Hamburg, Hörsaal 150, Überseeallee 16, 20457 Hamburg
Zeit: 18:00 - 19:30
Veranstalter: Hochschule für Musik und Theater Hamburg (HfMT), Universität Hamburg, HCU Hamburg
Reihe: Ringvorlesung Netzwerk Nord: "Bauhaus. Ein Mythos wird 100"

Vortrag von Dr. Jürgen Bönig, Historiker in Hamburg, im Rahmen der interdisziplinären Ringvorlesung "Bauhaus. Ein Mythos wird Hundert" des Netzwerks Nord.

Das Bauhaus gilt bis heute als eine der wichtigsten Schulen der Moderne. Seine wirkungsvolle Kraft oszilliert zwischen Design, Handwerk, Kunst, Theorie und Architektur. Das legendäre pädagogische Konzept zielte auf die Schaffung eines neuen Menschen in einer humaneren Gesellschaft. Es ist dabei zu einer „Marke“ geworden, die sich eine bemerkenswerte Eigenständigkeit erhalten hat. Nach wie vor wirkt das Bauhaus: ob als komplexes Gedankengebäude oder in Form gestalteter Gegenstände und das auch noch nach einhundert Jahren.

Die Ringvorlesung richtet den Fokus auf die Geschichte des Bauhauses und wesentliche Akteure der Institution, auf die von ihm ausgehende Wirkungen und auf den besonderen gemeinschaftlichen Geist des Bauhauses. Die Vorträge dienen als „Vorkurs“ und stimmen auf das 100-jährige Bauhaus-Jubiläum in 2019 ein.

Veranstalter: Hochschule für Musik und Theater Hamburg (HfMT), Universität Hamburg, HCU Hamburg
Ansprechpartner(in): Daniela Steinke, Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Universität Hamburg; Prof. Frank Böhme, HfMT, Dr. Antje Helbing, Programmgeschäftsführung Fachübergreifene Studienangebote, HCU Hamburg
E-Mail: antje.helbing(at)hcu-hamburg.de

Downloads: 
fileadmin/documents/Universitaet/Veranstaltung/2018/Bauhaus-100_final.pdf
04.12.2018

A plastic free sea starts here

Vortrag
Ort: HCU Hamburg, Hörsaal 150, Überseeallee 16, 20457 Hamburg
Zeit: 18:15 - 20:00
Veranstalter: HCU Hamburg, Fachgebiet Architektur und Landschaft, Prof. Dipl.-Ing. Antje Stokmann, Prof. i. R. Dipl.-Ing. Christiane Sörensen

Vortrag von Ramon Knoester, Recycled Island Foundation (Rotterdam), im Rahmen der interdisziplinären Vortragsreihe WASSERHORIZONTE VII - ALLMENDE WASSER des Fachgebiets Architektur und Landschaft der HCU Hamburg im Wintersemester 2018/19, in Kooperation mit dem Illinois Institute of Technology, Chicago.

Die Vortragsreihe „Wasserhorizonte“ im Wintersemester 2018/19 thematisiert unser Verhältnis zum Wasser als kollektives Gut im Sinne des Gemeinwohls. Urbane Gewässer stellen einen wichtigen Lebensraum für alle Lebewesen dar. In unseren sich verdichtenden Städten stehen sie angesichts ökonomischer Verwertungsinteressen, widersprüchlicher Nutzungsanforderungen und ökologischer Herausforderungen zunehmend unter Druck. Wie können wir unser Verhältnis zum Wasser neu definieren und es als Allmende für alle nutzbar machen?

Veranstalter: HCU Hamburg, Fachgebiet Architektur und Landschaft, Prof. Dipl.-Ing. Antje Stokmann, Prof. i. R. Dipl.-Ing. Christiane Sörensen
Ansprechpartner(in): Prof. Dipl.-Ing. Antje Stokmann, Prof. i. R. Dipl.-Ing. Christiane Sörensen
E-Mail: antje.stokman(at)hcu-hamburg.de christiane.soerensen(at)hcu-hambug.de

Downloads: 
fileadmin/documents/Universitaet/Veranstaltung/2018/181015_WASSERHORIZONTE_Flyer_WiSe18_1_Seite_03.pdf
04.12.2018 - 05.12.2018

The Archive as a method and practise. HCU workshop series on artistic-scientific research in architecture

Workshop
Ort: HCU Hamburg, 4.184 / Galerie im 4. OG, Überseeallee 16, 20457 Hamburg
Veranstalter: HCU Hamburg, Forschungsinitiative Architektur

Workshop with Armin Linke, Maria Hlavajov und Nishat Awan.

As part of a workshops series organized by the architecture research initiative at the HafenCity University Hamburg, the workshop will explore the archive as a methodical spatial organization, based on research questions that have evolved from two ongoing dissertations at the HCU Hamburg and at the TU Berlin: Belgrade New Wave - Art and Architecture of the 1980s (Sara Lusic-Alavanja) and In the Search for (Future) Spatial Commons - History, Theory and Actuality of Systems of Commoning (Dagmar Pelger).

On December 4, the opening event will take place at the HCU, with a lecture by Armin Linke (Artist, Berlin, DE). On December 5, we will meet in the expandable archive, which was created in summer inside the Schaltzentrale - an experimental district office located in the former power plant Kraftwerk Bille. Subsequent to public lectures by Maria Hlavajova (BAK, Utrecht, NL) and Nishat Awan (Goldsmiths, University of London, UK) three workshop sessions will examine the archive as a method and practice, in its function as a collection of knowledge, collective process and space of communication.

The event will be held in English.

A registration for the workshop is required, please send an email until the 28th of November to: sara.lusic@hcu-hamburg.de

The lectures are open for the public.

Program

4th of December

HafenCity University
Galerie 4. OG, Überseeallee 16, 20457 Hamburg

17:00 Armin Linke, Lecture & Discussion

In cooperation with IMAGINE THE CITY a program by Kunst und Kultur in der HafenCity e.V.


5th of December

Schaltzentrale
Bullerdeich 14b, 20537 Hamburg 

9:30 Introduction 

9:45 Input a) The archive as an exhibition

Input b): Mappings and datasheet collection as an extensible archive

11:15 Break

11:30 Lectures & Discussion

Maria Hlavajova, Founding General and Artistic Director of BAK, basis voor actuele kunst, Utrecht, since 2000. Research and Artistic Director of Former West (2008-2016)

Nishat Awan, Senior Lecturer in Visual Cultures and Principal Investigator on Topological Atlas: Mapping Contemporary Borderscapes, hosted by the Centre for Research Architecture, Goldsmiths University, London

14:00 Break

15:00 Session I The archive as a collection of knowledge

16:00 Session II The archive as a process and practice 

17:00 Break

17:30 Session III The archive as a space of communication

18:30 Discussion, résumé

In cooperation with Hallo: Verein zur Förderung ­raumöffnender Kultur e.V.

HCU workshop series on artistic-scientific research in architecture with Armin Linke, Maria Hlavajova and  Nishat Awan.

As part of a workshops series organized by the architecture research initiative at the HafenCity University Hamburg, the workshop will explore the archive as a methodical spatial organization, based on research questions that have evolved from two ongoing dissertations at the HCU Hamburg and at the TU Berlin: Belgrade New Wave – Art and Architecture of the 1980s and In the Search for (Future) Spatial Commons – History, Theory and Actuality of Systems of Commoning.

On December 4, the opening event will take place at the HCU, with a lecture by Armin Linke (Artist, Berlin, DE). On December 5, we will meet in the expandable archive, which was created in summer inside the Schaltzentrale – an experimental district office located in the former power plant Kraftwerk Bille. Subsequent to public lectures by Maria Hlavajova (BAK, Utrecht, NL) and Nishat Awan (Goldsmiths, University of London, UK) three workshop sessions will examine the archive as a method and practice, in its function as a collection of knowledge, collective process and space of communication.

The event will be held in English.

A registration for the workshop is required, please send an email until the 28th of November to: sara.lusic(at)hcu-hamburg.de

The lectures are open for the public.

Program

4th of December

HafenCity University
Galerie 4. OG, Überseeallee 16, 20457 Hamburg

17:30 Armin Linke, Lecture & Discussion

In cooperation with IMAGINE THE CITY a program by Kunst und Kultur in der HafenCity e.V.

5th of December

Schaltzentrale
Bullerdeich 14b, 20537 Hamburg

9:30 Introduction

9:45 Input a) The archive as an exhibition

Input b): Mappings and datasheet collection as an extensible archive

11:15 Break

11:30 Lectures & Discussion

Maria Hlavajova, Founding General and Artistic Director of BAK, basis voor actuele kunst, Utrecht, since 2000. Research and Artistic Director of Former West (2008–2016)

Nishat Awan, Senior Lecturer in Visual Cultures and Principal Investigator on Topological Atlas: Mapping Contemporary Borderscapes, hosted by the Centre for Research Architecture, Goldsmiths University, London

14:00 Break

15:00 Session I The archive as a collection of knowledge

16:00 Session II The archive as a process and practice

17:00 Break

17:30 Session III The archive as a space of communication

18:30 Discussion, résumé

In cooperation with Hallo: Verein zur Förderung ­raumöffnender Kultur e.V.

Veranstalter: HCU Hamburg, Forschungsinitiative Architektur
Ansprechpartner(in): Sara Lusic-Alavanja, Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Fachgebiet Architektur und Experimentelles Entwerfen
E-Mail: sara.lusic(at)hcu-hamburg.de
Link: https://www.hcu-hamburg.de/research/forschungsinitiative-architektur/
04.12.2018

Social production of habitat in Buenos Aires

Vortrag
Ort: HCU Hamburg, 2.101 / Projektraum IV, Überseeallee 16, 20457 Hamburg
Zeit: 17:00 - 19:00
Veranstalter: HCU Hamburg, Arbeitsgebiet Stadt- und Regionalsoziologie

Vortrag von Prof. Arq. Alicia Gerscovich Esp., Universität Buenos Aires, Gastwissenschaftlerin der Gerd und Ebelin Buceriues ZEIT-Stiftung an der HCU Hamburg.

Berichtet wird über urbane Konfliktfelder in Verbindung mit Wohnungsversorgung, die darauf verweisen, dass die seit 100 Jahren stattfindenden wohnungspolitischen Interventionen die Probleme des Zugangs zu Boden und die Stigmatisierung der Wohngebiete armer Bevölkerungsgruppen nicht gelöst haben.

Public lecture presented by Prof. Arq. Alicia Gerscovich Esp. from the University of Buenos Aires - Fellow in the Program for Urban Research, funded by ZEIT-Foundation.

The lecture adresses urban conflicts related to housing, showing that political interventions during the last century did not succedd to solve the problems related with access to land and the stigmatization of poor neighbourhoods.

Veranstalter: HCU Hamburg, Arbeitsgebiet Stadt- und Regionalsoziologie
Ansprechpartner(in): Prof. Dr. Ingrid Breckner
E-Mail: ingrid.breckner(at)hcu-hamburg.de
30.11.2018

The Decline of Insect Populations. Evidence, Causes, Implications, and Mitigation Measures

Vortrag
Ort: HCU Hamburg, 3.103 / Seminarraum IV (gr.), Überseeallee 16, 20457 Hamburg
Zeit: 10:00 - 12:00
Veranstalter: Prof. Irene Peters
Reihe: Facets of Sustainability

Lecture of Dr. Martin Husemann of Universität Hamburg (UHH), Centrum für Naturkunde, Dept of Entomology, in the context of "Facets of Sustainability", a lecture series of Prof. Irene Peters, Ph.D. and Guests in the REAP (Resource Efficiency in Architecture and Planning) Programme, HCU Hamburg. 

Veranstalter: Prof. Irene Peters
Ansprechpartner(in): Prof. Irene Peters
E-Mail: irene.peters(at)hcu-hamburg.de

Downloads: 
fileadmin/documents/Universitaet/Veranstaltung/2018/FoS_20182019_PosterFinal.pdf
30.11.2018

StadtNatur in Parks und Grünanlagen

Tagung
Ort: GLS Bank, Filiale Hamburg, Düsternstraße 10, 20355 Hamburg
Zeit: 09:30 - 17:00
Veranstalter: Naturschutzbund Deutschland (NABU) in Kooperation mit der HCU Hamburg

Welchen Beitrag können urbane Parks und Grünanlagen für die StadtNatur leisten? Wir wollen uns über Lösungsansätze austauschen und aktuelle Hamburger Projekte mit Expert/innen diskutieren. Dazu sind Beschäftigte aus einschlägigen Berufsfeldern wie der Stadt- und Landschaftsplanung, Behördenvertreter/innen, interessierte Bürger/innen sowie Aktive im Naturschutz herzlich eingeladen.

Der NABU Hamburg bedankt sich herzlich bei der HafenCity Universität für die Kooperation. Die Veranstaltung wird gefördert von der Norddeutschen Stiftung für Umwelt und Entwicklung (NUE)/Bingo Lotterie sowie der NKG Hanseatische Natur- und Umweltinitiative.

Hinweis: Für die Teilnahme an der Tagung ist eine Anmeldung unbedingt erforderlich.
Bitte melden Sie sich dazu bis zum 23. November 2018 bei Katharina Schmidt (NABU Hamburg):
Tel. 040/697089-34 oder schmidt(at) NABU-Hamburg.de.

Weitere Informationen und das Programm der Veranstaltung finden Sie hier.

Veranstalter: Naturschutzbund Deutschland (NABU) in Kooperation mit der HCU Hamburg
Ansprechpartner(in): Katharina Schmidt
E-Mail: schmidt(at)NABU-Hamburg.de
Link: https://hamburg.nabu.de/natur-und-landschaft/stadtnatur/25228.html

Downloads: 
fileadmin/documents/Universitaet/Veranstaltung/2018/flyer_stadtnatur-tagung2018_web.pdf