--------------------
  • Universität
  • Das Profil der HCU
  • Aufbau und Organisation der HCU
  • Einrichtungen der HCU
  • Arbeitsgebiete / Professuren
  • Der Neubau
  • Veranstaltungskalender
    • ----------
    • Veranstaltungen der HCU
    • Veranstaltungs-Newsletter
    • Veranstaltungen anderer Institutionen
    • Neue Veranstaltung eintragen
    • ----------
  • Raumvermietung (Referat KOM)
  • HCU Stipendien und Preise
  • Stellenausschreibungen
  • Öffentliche Ausschreibungen
  • Services und Kontakt
--------------------

Die Veranstaltungen der HCU

  • Vorschau
  • Rückschau
  •  
  • 2008
  • 2009
  • 2010
  • 2011
  • 2012
  • 2013
  • 2014
  • 2015
  • 2016
  • 2017
1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  
25.06.2015

Gerontopolis - Stadträumliche Verhandlung des Alter(n)s?

Ort: HCU Hamburg, Überseeallee 16, 20457 Hamburg, Raum 3.107,
Zeit: 14:00 - 15:30
Veranstalter: HCU Hamburg, Studiengang Urban Design

Vortrag von Helena Hahn und Frank Müller im Rahmen des Urban Design Projekts 2.

„Wie wollen wir im Alter leben?“ Diese Frage wird im Angesicht eines prophezeiten demographischen Wandels im weltweitem Maßstab immer häufiger auch den planenden Disziplinen gestellt. Die bunten, gerenderten Abbildungen von barrierefreien - mal betreuten, mal unbetreuten - Wohngruppen suggerieren Varietäten von ‚Lösungen‘. Ganz unverhofft wurde im Anblick dieser ‚Lösungen‘ Altern plötzlich zu einem ‚Problem‘.

Aber was ist Altern? Pflegebedürftigkeit? Ruhestand? Enten füttern im Park? Nicht nur für die planende Disziplin scheinen die Lebenswelten alter Menschen eine terra inkognita - auch persönlich muss man sich eingestehen, wie wenig man von den Lebenswelten seiner eigenen älteren Verwandten weiß. Die Praktiken der Alltäglichkeit sind seltsam unscharf. Was ist wichtig, was ist unwichtig? Wie richtet man sich im Angesicht nachlassender körperlicher Fähigkeiten und neu auftrender Barrieren in seiner stadträumlichen Umwelt ein? Und wie verändern die neu verhandelten Rollenbilder des Alters die aktive Lebensausgestaltung?

Im Rahmen des Urban Design Projekts 2 haben Helena Hahn und Frank Müller die sozialräumlichen Interaktionen älterer Menschen im Hamburger Stadtteil Steilshoop untersucht um die Praktiken der Alltagswelt und ihrer sozialräumlichen Rahmenbedingungen zu analysieren. In ihrem Vortrag wird es neben einer Vorstellung der Ergebnisse auch um die praktischen Arbeiten der Forscher_in im Feld und um die methodische Auswertung gehen.

Kontakt: Benjamin Pohl, Urban Design
E-Mail: benjamin.pohl(at)urban.design@hcu-hamburg.de.

Download: Flyer

 

 

Veranstalter: HCU Hamburg, Studiengang Urban Design
E-Mail:
24.06.2015

Tea Time Lectures: Vortrag von Christian Kühner (Wetzel & von Seht).

Ort: HCU Hamburg, Überseeallee 16, 20457 Hamburg, Hörsaal 200, 1. OG. ,
Zeit: 18:30 - 19:30
Veranstalter: HCU Hamburg, Arbeitsgruppe A+I Architekten und Ingenieure

Vortrag von Christian Kühner (Wetzel & von Seht).

Die Arbeitsgruppe A+I Architekt und Ingenieur der HCU Hamburg präsentiert in der Reihe "Tea Time Lectures" im Sommersemester 2015 an sieben Terminen gemeinsame Werkberichte innovativer Architekten und Tragwerksplaner.

Der Schwerpunkt der Vorträge ist auf das gebaute Werk und die Herangehensweise der Büros gerichtet und soll einen Einblick in die Arbeitswelt junger, innovativer Architekturbüros vermitteln.

Kontakt: Gerd Streng, Wissenschaftlicher Mitarbeiter Konzeptionelles Entwerfen und Gebäudelehre
Email: gerd.streng(at)hcu-hamburg.de

Download Flyer

Veranstalter: HCU Hamburg, Arbeitsgruppe A+I Architekten und Ingenieure
E-Mail:
24.06.2015

Yoga als spiritueller Schulungsweg, eine jahrtausende alte Wissenschaft über das Mensch-sein

Ort: HCU Hamburg, Überseeallee 16, 20457 Hamburg, Hörsaal 150 ,
Zeit: 18:15 - 19:45
Veranstalter: Studium generale Netzwerk Nord, Frank Böhme (HfMT), Daniela Steinke (Universität Hamburg), Miriam Wolf (HCU Hamburg)

Vortrag von Dipl. Psych. Wolfgang Bischoff (Human Culture Academy Hamburg) im Rahmen der interdisziplinären Vortragsreihe "Indien. Perspektiven auf ein Land".

Die Verbindungen zwischen Hamburg und Indien gehen bis in das 16. Jahrhundert zurück. Die Weltoffenheit, die durch den Hafen gegeben war, ließ Indien sehr schnell zu einem wichtigen Handelspartner werden. Die Vorlesungsreihe wird wirtschaftliche, gesellschaftliche und kulturelle Aspekte dieses faszinierenden Landes aufzeigen und auf das breite Programm der im November in Hamburg stattfindenden India Week einstimmen. Die interdisziplinäre Vortragsreihe ist aus einer Zusammenarbeit mit der Kulturbehörde Hamburg im Rahmen der India Week hervorgegangen und ist eine Kooperation von Hochschule für Musik und Theater, HafenCity Universität und der Universität Hamburg. 

Weitere Informationen

www.studiumgenerale-nord.de
www.indiaweek.hamburg.de

Kontakt: Miriam Wolf, M.A., HCU Hamburg, Überseeallee 16, 20457 Hamburg
E-Mail: miriam.wolf(at)hcu-hamburg.de

Download: Plakat

Veranstalter: Studium generale Netzwerk Nord, Frank Böhme (HfMT), Daniela Steinke (Universität Hamburg), Miriam Wolf (HCU Hamburg)
E-Mail:
24.06.2015

»Sind Sie simuliert?« Vortrag und Konzert mit Tom Schramm, Christian Poltera und Kahtryn Stott.

Ort: Laeiszhalle, Kleiner Saal, Johannes-Brahms-Platz, 20355 Hamburg ,
Zeit: 17:30 - 22:00
Veranstalter: Prof. Dr. Brian Foster Deutsches Elektronen-Synchrotron DESY -FLA

Eine Veranstaltung im Rahmen der Veranstaltungsreihe »Naturwissenschaft & Musik« von Humboldtprofessor Dr. Brian Foster, Deutsches Elektronen-Synchrotron DESY -FLA, Hamburg.

17:30 Uhr - Vortrag "Sind Sie simuliert?" von Prof. Dr. Tom Schramm (HafenCity Universität)

20:00 Uhr - Konzert:

Christian Poltéra Violoncello 
Kathryn Stott Klavier 

Antonín Dvo?ák: Sonatine G-Dur op. 100
Frédéric Chopin: Sonate g-Moll op. 65 für 
Johannes Brahms: Scherzo c-Moll (3. Satz aus der F-A-E-Sonate)
Johannes Brahms: Sonate d-Moll op. 108 

Weitere Informationen unter: 

E-Mail: avh.veranstaltungen(at)desy.de

Download: Plakat 

Veranstalter: Prof. Dr. Brian Foster Deutsches Elektronen-Synchrotron DESY -FLA
E-Mail:
24.06.2015

Energetische Sanierung eines Hochhauses

Ort: Hamburg, Überseeallee 16, 20457 Hamburg, Holcim-Auditorium,
Zeit: 13:45 - 14:15
Veranstalter: HCU Hamburg, Architektur / Prof. Reinhold Johrendt; Bund Deutscher Baumeister, Landesverband Hamburg

Vortrag von Thomas Walter (Architekt) im Rahmen der Veranstaltungsreihe "BDBreak". Die Veranstaltungsreihe richtet sich primär an Studierende der Fachkulturen Architektur und Bauingenieurwesen, aber auch alle Studierende der anderen Disziplinen an der HCU sind herzlich eingeladen einen Blick über den eigenen Tellerrand zu werfen.

 

Kontakt: Prof. Reinhold Johrendt, HCU Hamburg, Bauökonomie

E-Mail: reinold.johrendt(at)hcu-hamburg.de

Download: Flyer



Veranstalter: HCU Hamburg, Architektur / Prof. Reinhold Johrendt; Bund Deutscher Baumeister, Landesverband Hamburg
E-Mail:
23.06.2015

Culture & Regeneration: Learning from Mega-Event Legacies

Ort: HCU Hamburg, Überseeallee 16, 20457 Hamburg, Raum 150 ,
Zeit: 18:15 - 20:30
Veranstalter: HCU Hamburg, HafenCity GmbH

Vortrag von Greame Evans (Professor of Design & Urban Cultures, Middlesex University, GB) im Rahmen der interdisziplinären Vortragsreihe "HafenCity Lectures: Kultur und Leuchttürme".

Kommentar: Joachim Thiel (Senior Lecturer, Urban and Regional Economic Studies, HCU Hamburg)

Im Zuge des Wettbewerbs der Städte setzen viele STädte auf die symbolische Verdichtung der stadträumlichen Qualitäten durch kulturelle iconic buildings und Großevents. Mit Blick auf den Bilbao Effekt versprachen sie sich davon eine gesteigerte Aufmerksamkeit und die (Re-)Vitalisierung innerstädtischer Quartiere. Wie haben sich die Hoffnungen auf den Bilbao-Effekt eingelöst? Wie nachhaltig ist eine solche Praxis auf die Quartiere und die Spill Over Effekte?

Die interdisziplinär ausgerichtete Vortragsreihe, bringt Kulturschaffende, StadtentwicklerInnen, Studierende und Lehrende in einen Dialog um die inhaltlichen und strukturellen Rahmungen für neue kulturelle und gesellschaftliche Versammlungsorte zu diskutieren, die eine zeitgemäße Urbanität erzeugen, Austausch ermöglichen und das Kreativpotenzial verschiedener Bevölkerungsgruppen stärken. Hierbei stehen die Produktionspraktiken von kultureller Praxis und Stadtentwicklung sowie ihrer zentralen Begriffe im Fokus.

Ohne Voranmeldung. Eintritt ist frei.

Kontakt: katharina.boettger(at)hcu-hamburg.de

Download: Flyer

Veranstalter: HCU Hamburg, HafenCity GmbH
E-Mail:
18.06.2015

Ein Stadtarchitekt in der Weimarer Republik: Gustav Oelsner, Bausenator von Hamburg

Ort: HafenCity Universtät, Überseeallee 10, 20457 Hamburg, Hörsaal 150,
Zeit: 17:00 - 19:00
Veranstalter: Gustav-Oelsner-Gesellschaft für Architektur und Städtebau e.V.

Am 18.Juni 2015 findet eine Feierstunde für das 10-jährige Bestehen der Gustav-Oelsner-Gesellschaft für Architektur und Städtebau e.V. statt.

Die Feier beginnt um 17:00 mit einem Grußwort und kurzem Rückblick über die ersten 10 Jahre der Aktivitäten und Einflüsse der Gustav-Oelsner-Gesellschaft von Prof. Dr. Peter Michelis.

In dem darauf folgenden Festvortrag wird der Buchautor und Architekturhistoriker Dr. Ing. Jan Lubitz das Wirken von Gustav Oelsner als Stadtbaurat der Stadt Altona von 1924 bis 1933 im Bezug auf die Handlungsspielräume heutiger Stadtplaner darstellen:

„In der von einem kulturellen und gesellschaftlichen Aufbruch geprägten Weimarer Republik konnte Gustav Oelsner das Erscheinungsbild der Stadt Altona maßgeblich mitgestalten. Mit seinem kommunalen Wohnungsbau für die SAGA setzte er einerseits Akzente für ein neues, am Ideal „Licht, Luft und Sonne“ orientiertes Wohnen. Gleichzeitig war er maßgeblich an einer neuartigen Stadtentwicklungsplanung mit beteiligt, der wir heute zahlreiche öffentliche Grünanlagen verdanken. Als ein Stadtarchitekt, der das Stadtbild auf vielfältige Weise Kraft seines Amtes gestalten und neu definieren konnte, wurde durch Gustav Oelsner entscheidend dazu beigetragen, dass Altona der Sprung in die Moderne gelingen konnte.“

Kontakt: Volker Schmidt, E-Mail: volker(at)diearchitekturwerkstatt.com

Weitere Information unter www.gustav-oelsner.de

Download: Broschüre

Pressemitteilung

Veranstalter: Gustav-Oelsner-Gesellschaft für Architektur und Städtebau e.V.
E-Mail:
18.06.2015

Metrological Architecture – Scan, BIM and bespoke architecture

Ort: HafenCity Universität Hamburg, Überseeallee 16, 20457 Hamburg, Raum 3.103, 3. OG,
Zeit: 16:00 - 18:00
Veranstalter: HafenCity Universität Hamburg, Geomatik; Deutsche Gesellschaft für Kartographie (DGfK); u. a.

Vortrag von Prof. Dr. Martin Tamke (Centre for Information Technology and Architecture, Royal Academy of Fine Arts, Copenhagen) im Rahmen des Geodätischen Kolloquiums im Sommersemester 2015 an der HafenCity Universität Hamburg.

Das Geodätische Kolloquium ist eine regelmäßige Veranstaltung der HCU-Geomatik zur Fortbildung der Berufsgruppen Geodäsie und Geoinformatik in Norddeutschland. Die Veranstaltung wird ideell und finanziell unterstützt durch den Deutschen Verein für Vermessungswesen (Bezirksgruppe Hamburg), den Verband Deutscher Vermessungsingenieure (Landesverband Hamburg / Schleswig-Holstein), die Deutsche Hydrographische Gesellschaft, die Deutschen Gesellschaft für Kartographie (Sektion Hamburg/Schleswig-Holstein) und den Verein zur Förderung der Geomatik an der HCU Hamburg.

Nach den Vorträgen besteht die Gelegenheit, die Veranstaltung gemeinsam mit dem Vortragenden und Kolleginnen und Kollegen bei einem kleinen Umtrunk in geselligem Rahmen ausklingen zu lassen.

Kontakt:Prof. Dr.-Ing. Jochen Schiewe, HCU Hamburg, Studiengang Geomatik,
E-Mail: jochen.schiewe(at)hcu-hamburg.de

Download: Flyer

Veranstalter: HafenCity Universität Hamburg, Geomatik; Deutsche Gesellschaft für Kartographie (DGfK); u. a.
E-Mail:
17.06.2015

Europa als Infrastruktur

Ort: HCU Hamburg, Überseeallee 16, 20457 Hamburg, Hörsaal 200,
Zeit: 18:15 - 19:45
Veranstalter: HCU Hamburg, [Q] Studies

Vortrag von Dr. Ute Tellmann und Dr. Sven Opitz (Universität Hamburg) im Rahmen der interdisziplinären Vortragsreihe "Infrastrukturen" der [Q] Studies der HCU Hamburg.

Kontakt: Miriam Wolf, M.A., HCU Hamburg, Überseeallee 16, 20457 Hamburg
E-Mail: miriam.wolf(at)hcu-hamburg.de

Download: Flyer

Weitere Informationen finden Sie hier.

Veranstalter: HCU Hamburg, [Q] Studies
E-Mail:
17.06.2015

Mega Smart Cities

Ort: HCU Hamburg, Überseeallee 16, 20457 Hamburg, Hörsaal 150 ,
Zeit: 18:15 - 19:45
Veranstalter: Studium generale Netzwerk Nord, Frank Böhme (HfMT), Daniela Steinke (Universität Hamburg), Miriam Wolf (HCU Hamburg)

Vortrag von Luise Lina Schulz (Senatskanzlei der Freien und Hansestadt Hamburg, Staatsamt India Week) im Rahmen der interdisziplinären Vortragsreihe "Indien. Perspektiven auf ein Land".

Die Verbindungen zwischen Hamburg und Indien gehen bis in das 16. Jahrhundert zurück. Die Weltoffenheit, die durch den Hafen gegeben war, ließ Indien sehr schnell zu einem wichtigen Handelspartner werden. Die Vorlesungsreihe wird wirtschaftliche, gesellschaftliche und kulturelle Aspekte dieses faszinierenden Landes aufzeigen und auf das breite Programm der im November in Hamburg stattfindenden India Week einstimmen. Die interdisziplinäre Vortragsreihe ist aus einer Zusammenarbeit mit der Kulturbehörde Hamburg im Rahmen der India Week hervorgegangen und ist eine Kooperation von Hochschule für Musik und Theater, HafenCity Universität und der Universität Hamburg. 

Weitere Informationen

www.studiumgenerale-nord.de
www.indiaweek.hamburg.de

Kontakt: Miriam Wolf, M.A., HCU Hamburg, Überseeallee 16, 20457 Hamburg
E-Mail: miriam.wolf(at)hcu-hamburg.de

Download: Plakat

Veranstalter: Studium generale Netzwerk Nord, Frank Böhme (HfMT), Daniela Steinke (Universität Hamburg), Miriam Wolf (HCU Hamburg)
E-Mail: