--------------------
  • Studierendenservices
  • Aktuelle Informationen
  • Beratung und AnsprechpartnerInnen
  • Für Studieninteressierte
  • Für Studierende
    • ----------
    • Semesterzeiten
    • Rückmeldung
    • HCU-Card | SemesterTicket
    • Vorlesungssemester
    • Urlaubssemester
    • Auslandssemester
    • Praxissemester
    • Teilzeitstudium
    • Krankenversicherung
    • Exmatrikulation
    • Programm für Studienaussteigende
    • Anträge und Formulare
    • ----------
  • Prüfungsamt
  • Gaststudierende
  • Freemover
  • Gast- und NebenhörerInnen
  • Gasthörerprogramm für Geflüchtete
--------------------

Urlaubssemester

Sie können aus wichtigen Gründen weniger als die Hälfte der mit dem Studium verbundenen Arbeitszeit aufbringen?

Dann können Sie einen Antrag auf Urlaubssemester stellen.

Das Antragsformular finden Sie in Ihrem ahoi-Account (Studium > Studiumsverwaltung > Anträge).

Die Beurlaubung vom Studium ist möglich für

1. Bachelor-Studierende und

2. Master-Studierende.

 

Eine Beurlaubung von Gaststudierenden, Freemovern, Nebenhörer und Promovenden ist nicht vorgesehen.

Promovenden beantragen bitte beim Promotionsausschuss die Aussetzung des Studiums.

Hinweise für Promovenden finden sich zusätzlich unter dem Menüpunkt "Exmatrikulation".


Gründe der Beurlaubung können sein:

1. eigene Erkrankung,

2. Schwangerschaft oder die Betreuung von Kindern bis zur Vollendung des achten Lebensjahres, die im eigenen Haushalt leben,

3. Betreuung naher pflegebedürftiger Angehöriger,

4. Praktika im In- und Ausland,

5. Studienaufenthalte an in- und ausländischen Hochschulen (Erasmus-Outgoing),

6. eine wesentliche zeitliche Belastung durch die Mitwirkung in gesetzlich oder satzungsmäßig vorgesehenen Selbstverwaltungsorganen der HCU, der Studierendenschaft oder des Studierendenwerkes,

7. die Ableistung einer Dienstpflicht nach Artikel 12 a des Grundgesetzes (Wehr-/Zivil-/Freiwilligendienst) oder

8. sonstige wichtige Gründe

Jeder Antrag muss mit entsprechenden Nachweisen belegt werden.

 

 

Attest eines Facharztes aus dem hervorgeht, dass aufgrund der Erkrankung eine Beurlaubung für das/die beantragte Semester notwendig ist.
Krankenhausaufenthaltsbescheinigung
Reha-Aufenthaltsbescheinigung
oder andere geeignete Bescheinigungen

Bitte beachten Sie, dass der Grund der Beurlaubung mindestens 3 Monate für jedes beantragte Semester umfassen muss.
Die Beurlaubung erfolgt im Falle der Bewilligung immer für das ganze Semester.

Informieren Sie sich auch über die Möglichkeit der Unterbrechung / Aussetzung des Studiums gemäß § 25 Abs. 4 Nr. 4 der Allgemeinen Zulassungsordnung der HCU.
Es besteht die Möglichkeit das Studium zu unterbrechen aufgrund einer schwerwiegenden Erkrankung.
Informationen finden Sie auf der Website der HCU unter Wiedereinschreibung nach Aussetzen des Studiums.

Informieren Sie sich auch über die Möglichkeit des Teilzeitstudiums gemäß der Immatrikulationsordnung der HCU.
Informationen finden Sie auf der Website der HCU unter Teilzeitstudium.

 

 

Schwangerschaft
Ärztliches Attest aus dem hervorgeht, dass die Beurlaubung während der Schwangerschaft für das/die beantragte Semester notwendig ist.
Die Beurlaubung erfolgt im Falle der Bewilligung immer für das ganze Semester.

Mutterschutz
Kopie des Mutterpasses (insbesondere Seite mit den Daten zum Beginn und Ende des Mutterschutzes) oder
ärztliche Bescheinigung.
Der Mutterschutz beginnt 6 Wochen vor und endet 8 Wochen nach der Geburt des Kindes.
Die Beurlaubung erfolgt im Falle der Bewilligung immer für das ganze Semester.

Elternzeit
Kopie der Geburtsurkunde

Bitte beachten Sie,
die Bewilligung von Urlaubssemester wegen Elternzeit richtet sich nach dem Elternzeitgesetz.
Die Beurlaubung erfolgt im Falle der Bewilligung immer für das ganze Semester.

Grundsätzlich besteht ein Anspruch auf Elternzeit von 36 Monate bis zum 3. Lebensjahr des Kindes.
Wird die Elternzeit bis zum 3. Lebensjahr nicht voll ausgeschöpft ist eine Übertragung
bei Geburten bis 30. Juni 2015
von bis zu 12 Monaten in der Zeit vom 3. bis zum 8. Lebensjahr des Kindes
bei Geburten ab 1. Juli 2015
von bis zu 24 Monaten in der Zeit vom 3. bis zum 8. Lebensjahr des Kindes
möglich.

Informieren Sie sich auch über die Möglichkeit der Unterbrechung / Aussetzung des Studiums gemäß § 25 Abs. 4 Nr. 2 der Allgemeinen Zulassungsordnung der HCU.
Es besteht die Möglichkeit das Studium zu unterbrechen zur Betreuung eines minderjährigen Kindes bis zur Dauer von 3 Jahren.
Informationen finden Sie auf der Website der HCU unter Wiedereinschreibung nach Aussetzen des Studiums.

Informieren Sie sich auch über die Möglichkeit des Teilzeitstudiums gemäß der Immatrikulationsordnung der HCU.
Informationen finden Sie auf der Website der HCU unter Teilzeitstudium.

 

 

Nachweis über die Einbestellung als Betreuer (Betreuungsurkunde); Feststellungsbescheid des Pflegegrades gemäß PflegeZG iVm SGB XI; Bescheinigung der Pflegekasse oder des Medizinischen Dienstes der Krankenversicherungen sowie selbstständig verfasste Erklärung, dass keine andere Personen zur Pflege des nahen Angehörigen zur Verfügung stehen.

Bitte beachten Sie, dass gemäß dem Pflegezeitgesetz, dem Sozialgesetzbuch XI und der Immatrikulationsordnung folgende Voraussetzungen erfüllt sein müssen:
- die Pflege des nahen Angehörigen erfolgt in Ihrer häuslichen Umgebung,
- die Pflegebedürftigkeit muss auf Dauer, voraussichtlich für mindestens sechs Monate festgestellt worden sein
- es darf keine andere Person zur Pflege zur Verfügung stehen.
Die Beurlaubung wegen der Betreuung ist nicht möglich, wenn der nahe pflegebedürftige Angehörige überwiegend von einem Pflegedienst betreut wird oder in einer Pflegeeinrichtung lebt.
Bitte beachten Sie, dass der Grund der Beurlaubung mindestens 3 Monate für jedes beantragte Semester umfassen muss.
Die Beurlaubung erfolgt im Falle der Bewilligung immer für das ganze Semester.

Informieren Sie sich auch über die Möglichkeit der Unterbrechung / Aussetzung des Studiums gemäß § 25 Abs. 4 Nr. 4 der Allgemeinen Zulassungsordnung der HCU.
Es besteht die Möglichkeit das Studium zu unterbrechen aufgrund der Betreuung naher pflegebedürftiger Angehöriger.
Informationen finden Sie auf der Website der HCU unter Wiedereinschreibung nach Aussetzen des Studiums.

Informieren Sie sich auch über die Möglichkeit des Teilzeitstudiums gemäß der Immatrikulationsordnung der HCU.
Informationen finden Sie auf der Website der HCU unter Teilzeitstudium.

Praktikumsbescheinigung oder –vertrag (alle Seiten)
Bitte beachten Sie, dass der Grund der Beurlaubung mindestens 3 Monate für jedes beantragte Semester umfassen muss und sich aus der Bescheinigung bzw. dem Vertrag der Beginn und das Ende ablesbar sein müssen.
Die Beurlaubung erfolgt im Falle der Bewilligung immer für das ganze Semester.


Bestätigung des InternationalOffice oder der ausländischen Hochschule
Bitte beachten Sie, dass der Grund der Beurlaubung mindestens 3 Monate für jedes beantragte Semester umfassen muss.
Die Beurlaubung erfolgt im Falle der Bewilligung immer für das ganze Semester.

Informieren Sie sich auch über die Möglichkeit der Unterbrechung / Aussetzung des Studiums gemäß § 25 Abs. 4 Nr. 1 der Allgemeinen Zulassungsordnung der HCU.
Es besteht die Möglichkeit das Studium zu unterbrechen zum Zweck des zeitweisen Auslandsstudiums, längst für die Dauer von 2 Jahren.
Informationen finden Sie auf der Website der HCU unter Wiedereinschreibung nach Aussetzen des Studiums.

Geeignete Bescheinigung sowie selbstständig verfasste Erklärung, in der erklärt wird worin die wesentliche zeitliche Belastung durch die Mitwirkung in gesetzlich oder satzungsmäßig vorgesehenen Selbstverwaltungsorganen der HCU, der Studierendenschaft oder des Studierendenwerkes, besteht.
Bitte beachten Sie, dass der Grund der Beurlaubung mindestens 3 Monate für jedes beantragte Semester umfassen muss.
Die Beurlaubung erfolgt im Falle der Bewilligung immer für das ganze Semester.

Informieren Sie sich auch über die Möglichkeit des Teilzeitstudiums gemäß der Immatrikulationsordnung der HCU.
Informationen finden Sie auf der Website der HCU unter Teilzeitstudium.


Wehr-/Zivil-/Freiwilligendienst
Einberufungsbescheid oder geeignete Bescheinigung
Bitte beachten Sie, dass der Grund der Beurlaubung mindestens 3 Monate für jedes beantragte Semester umfassen muss.
Die Beurlaubung erfolgt im Falle der Bewilligung immer für das ganze Semester.

Informieren Sie sich auch über die Möglichkeit der Unterbrechung / Aussetzung des Studiums gemäß § 25 Abs. 4 Nr. 3 der Allgemeinen Zulassungsordnung der HCU.
Es besteht die Möglichkeit das Studium zu unterbrechen aufgrund der Ableistung eines Dienstpflicht nach Artikel 12 a Abs. 1 oder 2 des Grundgesetzes.
Informationen finden Sie auf der Website der HCU unter Wiedereinschreibung nach Aussetzen des Studiums.

Geeignete Bescheinigung sowie selbstständig verfasste Erklärung, in der erklärt wird warum die Beurlaubung aus den dokumentierten Gründen notwendig ist.
Sonstige wichtige Gründe können sehr individuell sein und sollen die Möglichkeit eröffnen den Studierenden die Beurlaubung vom Studium zu beantragen aufgrund der vorliegenden Lebenssituation.
Bitte beachten Sie, dass der Grund der Beurlaubung mindestens 3 Monate für jedes beantragte Semester umfassen muss.
Die Beurlaubung erfolgt im Falle der Bewilligung immer für das ganze Semester.

Informieren Sie sich auch über die Möglichkeit des Teilzeitstudiums gemäß der Immatrikulationsordnung der HCU.
Informationen finden Sie auf der Website der HCU unter Teilzeitstudium.

Studierende, jenen bereits zwei oder mehr Urlaubssemester bewilligt wurden und weitere Urlaubssemester beantragen wollen, oder die zwei Urlaubssemester durch eine Bewilligung überschreiten werden, müssen eine Bescheinigung über die Teilnahme an einer Studienfachberatung wegen Überschreitung von zwei Urlaubssemestern (Original) dem Antrag beigefügt werden.

Die Teilnahme ist verpflichtend.

Für einen Termin wenden Sie sich an die Studienfachberatung.

Alle erforderlichen Nachweise müssen im Original oder amtlicher Beglaubigung eingereicht werden.

Einfache Kopien sind nicht ausreichend um glaubhaft die Echtheit der Dokumenten nachzuweisen!

In der Infothek können Originale vorgelegt werden mit der Bitte diese für den Antrag zu kopieren.
Diese Kopien werden von den Mitarbeitern|Innen mit einem Vermerk "Kopie stimmt mit Original überein" deren Handzeichen und einem Datum versehen.

Sie haben die Nachweise noch nicht vorliegen oder nicht in der erforderlichen Form?

Dann können Sie die Nachweise zum Antrag nachreichen.

Sobald der Antrag eingegangen ist, wird geprüft ob alle erforderlichen Nachweise beiliegen.

Fehlen Dokumente, erhalten Sie ein Mängelschreiben in dem eine Frist zur Nachreichung mitgeteilt wird.

Innerhalb dieser Frist müssen die Dokumente nachgereicht werden.

Sollten Sie die Frist nicht einhalten können, können Sie einmalig um eine Verlängerung der Frist bitten.

Werden bis zum Ablauf der Frist keine Dokumente eingereicht wird unter Umständen der Antrag abgelehnt.

Das Antragsformular finden Sie in Ihrem ahoi-Account (Studium > Studiumsverwaltung > Anträge).

Nachdem Sie die einzelnen Abschnitte des elektronischen Antragsformulars vollständig ausgefüllt haben,

Speichern&Schließen"

Sie bitte das Antragsformular und überprüfen anschließend Ihre Angaben mit der Funktion

"Auf Vollständigkeit prüfen".

Gegebenenfalls fehlende Angaben werden Ihnen nochmals zur Ergänzung angezeigt.

Abschließend übermitteln Sie Ihren Antrag elektronisch an die HafenCity Universität Hamburg. Hierzu betätigen Sie bitte den Button

"Abschicken"

am Ende der Antragsübersicht.

Ihr Antrag hat nun den Status "Abgeschickt".

Bitte beachten Sie,

ein rechtswirksamer Antrag liegt erst vor, wenn Sie Ihren

Antrag ausdrucken, unterzeichnen, Nachweise beifügen und per Post an die HafenCity Universität senden.

 

 

Die Antragfristen richtet sich nach den Rückmeldefristen.
Es zählt der Posteingangsstempel der HCU!

Anträge sollten möglichst vor Semesterbeginn eingereicht werden.

Die Freischaltung der Antragsformular in ahoi erfolgt mit Beginn der Rückmeldephase (Versand der Semesterbeitragsbescheide).

Die Rückmeldephasen beginnen in der Regel:

Sommersemester: Anfang Februar des jeweiligen Jahres
Wintersemester: Anfang August des jeweiligen Jahres

In bestimmten Fällen kann der Antrag auch während des laufenden Semesters beantragt werden.

Darunter fallen:

eigene Erkrankung und Schwangerschaft und Betreuung von Kindern

Das Antragsformular wegen Erkrankung, Schwangerschaft und Betreuung von Kindern steht ganzjährig zur Verfügung.

Eine rückwirkender Antrag für bereits beendete Semester ist grundsätzlich ausgeschlossen.

 

 

Während eines oder mehrerer Urlaubssemester müssen einige Einschränkungen beachten werden!

Diese werden bei einer Bewilligung im Bewilligungsbescheid zusätzlich mitgeteilt.

Nachstehend sind die Einschränkungen aufgeführt.

Urlaubssemester zählen NICHT als Fachsemester.

Aus diesem Grund dürfen während eines Urlaubssemesters KEINE Studien- und Prüfungsleistungen erbracht werden.

Auch die Abschlussarbeit darf NICHT im Urlaubssemester erbracht werden.

 

In folgenden Fällen ist die Ablegung von Studien- und Prüfungsleistungen auch während eines Urlaubssemesters möglich:

1. die Wiederholung von nicht bestandenen Prüfungsleistungen des vorherigen Studiensemesters,

2. die Fertigstellung von Prüfungsarbeiten, die bereits im vorherigen Studiensemester begonnen wurden,

3. die Ablegung von Prüfungen im Rahmen von Studienaufenthalten (Urlaubssemester wegen Studienaufenthalte an in- und ausländischen Hochschulen).

 

Im Antrag werden Sie aufgefordert mitzuteilen, ob Sie während der Beurlaubung an Wiederholungsprüfungen teilnehmen wollen.

 

 

 

Die Beurlaubung ist in der Regel nur für bis zu vier Semester möglich.

In der Regel kann der Antrag für zwei aufeinander folgende Semester zeitgleich gestellt werden.

Zum Beispiel, wenn Sie im Sommersemester und darauf folgenden Wintersemester an einem Austauschprogramm teilnehmen werden oder wenn Sie ein Kind erwarten und anschließend in Elternzeit gehen.

Studierende, jenen bereits zwei oder mehr Urlaubssemester bewilligt wurden und weitere Urlaubssemester beantragen wollen, oder die zwei Urlaubssemester durch eine Bewilligung überschreiten werden, müssen eine Bescheinigung über die Teilnahme an einer Studienfachberatung wegen Überschreitung von zwei Urlaubssemestern (Original) dem Antrag beigefügt werden.

Die Teilnahme ist verpflichtend.

Für einen Termin wenden Sie sich an die Studienfachberatung.

Eine Beurlaubung wird nur für volle Semester ausgesprochen.

Daher ist ein Antrag für einen Teil des Semesters ausgeschlossen.

Auch im Fall des Ausnahmeantrages wegen eigener Erkrankung oder Schwangerschaft oder Kindesbetreuung wird die Beurlaubung für das ganze Semester ausgesprochen.

Beurlaubte Studierende haben keinen Anspruch auf Ausbildungsförderung, auch wenn sie aufgrund von Sonderregelungen berechtigt sind, an Lehrveranstaltungen teilzunehmen und/oder Prüfungsleistungen zu erbringen.

Bitte informieren Sie sich rechtzeitig beim zuständigen BaföG-Amt.

Sie können keine Urlaubsantrag stellen wenn

1. der rechtzeitige Abschluss des Studiums in einem auslaufenden Studiengängen gefährdet ist,

2. Sie sich im ersten Fachsemester (Studienbeginn)*befinden,

3. das Studium abgeschlossen wurde,

4. während des/der Thesis-Semester/s,

5. für zurückliegende Semester und / oder

6. nach Ablauf der Antragsfrist*.

Das Studium ist abgeschlossen, wenn alle Studien- und Prüfungsleistungen (inkl. Abschlussarbeit ggf. Präsentation) sind abgelegt wurden, es steht nur noch die Benotung aus.

In diesem Fall ist die Rückmeldung in das nächste Semester nicht mehr vorgesehen - außer Sie sind sich nicht sicher ob Sie eine Studien- und Prüfungsleistung wiederholen müssen.

Sollten Sie sich unsicher sein, so beachten Sie die Hinweise unter dem Menüpunkt Rückmeldung.

Ist die Rückmeldung nicht mehr vorgesehen, so kann entsprechend kein Urlaubssemester beantragt werden.

*Gilt nicht für die Beantragung wegen Erkrankung, Schwangerschaft und Betreuung von Kindern.

 

 

Auch während eines Urlaubssemesters ist der Semesterbeitrag in voller Höhe zu zahlen. Erfolgt die Zahlung des Semesterbeitrages nicht, erfolgt die Exmatrikulation nach Ablauf der verspäteten Rückmeldephasen.

Die Zahlung des Verwaltungskostenbeitrages (VKB) entfällt, wenn mehr als ein Semester aufeinander folgend die Beurlaubung bewilligt wurde. (§ 6a Abs. 2 HmbHG)

Das heißt:

Nur wenn ein Antrag auf zwei aufeinander folgende Urlaubssemester gestellt wurde und dieser bewilligt wird, sind Studierende von der Zahlung des VKB für das zweite Semester befreit.

Studierende, die die Urlaubssemester in Folge einzeln beantragen, lösen jedes Mal einen Verwaltungsaufwand aus und müssen folglich auch jedes Semester den VKB zahlen.

Dies hat auch aus dem Grunde so zu geschehen, da die Beurlaubung explizit als eine Leistung genannt wird, für die der VKB zu zahlen ist.

Wenn Sie zwei Urlaubssemester in Folge beantragt haben und diese auch genehmigt werden, wird Ihnen im Bewilligungsbescheid mitgeteilt, dass Sie für das zweite Urlaubssemester von der Zahlung des VKB befreit sind.

Entsprechend wird automatisch der Semesterbeitrag für das zweite Urlaubssemester der Betrag im Semesterbeitragsbescheid gemindert.

Sie müssen nur darauf achten, den im Semesterbeitragsbescheid mitgeteilt Betrag fristgerecht zu zahlen.

Studierende haben die Möglichkeit die Erstattung des Beitrag für das SemesterTicket aus dem SemesterTicket-Härtfonds beim Studierendenwerk zu beantragen.

Informationen finden Sie auch auf der Website der HCU unter HVV-SemesterTicket Beitragserstattung aus dem Härtefonds (Rückerstattung).

 

 

 

 

 

Wurden alle Ihre Fragen beantwortet? Oder benötigen Sie noch Hilfe?

Wenn Sie noch offene Fragen haben,

dann nutzen Sie das Ticketsystem oder wenden sich an die Studierendenverwaltung!