--------------------
  • Studierendenservices
  • Aktuelle Informationen
  • Beratung und AnsprechpartnerInnen
  • Für Studieninteressierte
    • ----------
    • Studienangebot
    • Bewerbungstermine
    • Bewerbung Bachelor
      • ----------
      • Zugangsvoraussetzungen
      • Zulassungsverfahren
      • Online Bewerbung
      • Registrierung auf Hochschulstart.de
      • Sonderanträge zur Bewerbung
      • Richtlinien
      • ----------
    • Bewerbung Master
    • Bewerbung höheres Fachsemester
    • Internationale Bewerber/innen
    • Sprachkenntnisse
    • Zulassung und Immatrikulation
    • Infos für Erstsemester
    • ----------
  • Für Studierende
  • Prüfungsamt
  • Gaststudierende
  • Freemover
  • Gast- und NebenhörerInnen
--------------------

Zulassungsverfahren

An der HafenCity Universität Hamburg werden die Studienplätze nach folgenden Quoten vergeben:

 

  • Von der festgelegten Zulassungszahl sind die Bewerber/innen nach § 8 AZO vorweg abzuziehen
  • 10 % Ausländerquote (für ausländische Staatsangehörige und Staatenlose, soweit sie nicht Deutschen gleichgestellt sind)
  • 5 % Härtequote (für Personen, für die die Ablehnung des Zulassungsantrags eine außergewöhnliche Härte bedeuten würde)
  • 2 % Spitzensportlerquote (für Sportler/innen, die einem auf Bundesebene gebildeten A, B, C oder D/C Kader eines Spitzenfachverbandes des Deutschen Olympischen Sportbundes für eine vom Olympiastützpunkt Hamburg/Schleswig-Holstein (OSP) betreute Sportart angehören und aus diesem Grund an Hamburg als Studienort gebunden sind)
  • 3 % für Bewerberinnen und Bewerber ohne schulische Hochschulzugangsberechtigung (beruflich Qualifizierte)
  • 90 % Leistungsquote
  • 10 % Wartequote

 

 

Informationen zum NC (Numerus Clausus)

Im Folgenden wird erläutert, wie NC-Werte nach Leistung und Wartezeit zustande kommen. Folgende Fragen werden immer wieder gestellt, in denen sich falsche Auffassungen widerspiegeln:

  • Welcher NC ist für das kommende Semester festgelegt worden?
  • Wie verbessert sich meine Note durch Wartezeit?
  • Stehe ich, wenn ich abgelehnt wurde, auf einer Warteliste?

Mit den folgenden Ausführungen wird versucht, die Missverständnisse, die sich in den o.g. Aussagen widerspiegeln, zu beseitigen.

Ein Studienprogramm ist dann zulassungsbeschränkt, wenn eine Hochschule vor Beginn eines Semesters bestimmt, dass nur eine begrenzte Zahl von Studienplätzen bereitgestellt werden kann. Gibt es mehr Bewerbungen als Studienplätze, dann wird ein Auswahlverfahren nach den o.g. Kriterien durchgeführt.

Zur Zeit sind alle Bachelorstudienprogramme außer Geodäsie und Geoinformatik an der HafenCity Universität Hamburg zulassungsbeschränkt.

Bei den Bachelor Studienprogramme Architektur und Bauingienieurwesen kann zusätzlich zur Hochschulzugangsberechtigung eine erfolgreich abgeschlossene technische und fachspezifische Berufsausbildung angerechnet werden, indem für diese Berufsausbildung weitere Punkte vergeben werden. Wenn Sie auf die Wörter "Architektur" oder "Bauingenieurwesen" klicken, sehen Sie, für welche Berufsausbildung Sie extra Punkte erhalten.

Somit erfolgt die Vergabe von Studienplätzen anhand eines speziellen Umrechnungssystems. Die Abschlussnote der Hochschulzugangsberechtigung wird in Punkte umgewandelt (z.B. entspricht die Note 1,0 hier 45 Punkten) und mit dem Gewichtungsfaktor 3 multipliziert. Für eine erfolgreich abgeschlossene technische und fachspezifische Berufsausbildung erhalten Sie zusätzlich 15 Punkte.

In der nachstehenden Tabelle können Sie entnehmen welche Punktzahl die Note Ihrer Hochschulzugangsberechtigung entspricht.

Note der Hochschulzugangsbrechtigung Ergebnis = Umrechnungssystem in Punkte umgewandelt und mit dem Gewichtungsfaktor 3 multipliziert evtl. Zusatzpunkte für eine abgeschlossene fachspezifische Berufsausbildung für die Bachelorstudiengänge Architektur, Bauingenieurwesen und Geomatik Gesamtergebnis incl. evtl. Zusatzpunkte
1,00 45,00 15,00 60,00
1,10 43,50 15,00 58,50
1,20 42,00 15,00 57,00
1,30 40,50 15,00 55,50
1,40 39,00 15,00 54,00
1,50 37,50 15,00 52,50
1,60 36,00 15,00 51,00
1,70 34,50 15,00 49,50
1,80 33,00 15,00 48,00
1,90 31,50 15,00 46,50
2,00 30,00 15,00 45,00
2,10 28,50 15,00 43,50
2,20 27,00 15,00 42,00
2,30 25,50 15,00 40,50
2,40 24,00 15,00 39,00
2,50 22,50 15,00 37,50
2,60 21,00 15,00 36,00
2,70 19,50 15,00 34,50
2,80 18,00 15,00 33,00
2,90 16,50 15,00 31,50
3,00 15,00 15,00 30,00
3,10 13,50 15,00 28,50
3,20 12,00 15,00 27,00
3,30 10,50 15,00 25,5
3,40 9,00 15,00 24,00
3,50 7,50 15,00 22,50
3,60 6,00 15,00 21,00
3,70 4,50 15,00 19,50
3,80 3,00 15,00 18,00
3,90 1,50 15,00 16,50
4,00 0 15,00 15,00

Der erste Schritt besteht darin, die Bewerber/innen in eine Rangfolge zu bringen, und zwar einmal anhand der Abiturnote + technische und fachspezifische Berufsausbildung (Leistungsrangliste), zum anderen anhand der seit dem Abitur vergangenen Halbjahre oder besser Semester (Warterangliste).

 

Auf der Leistungsliste entscheidet die Abiturnote und bei den Studiengängen Architektur und Bauingenieurwesen, wenn vorhanden, zusätzlich eine erfolgreich abgeschlossene technische und fachspezifische Berufsausbildung über den Rangplatz, d.h. über die relative Position im Vergleich zu den Mitbewerber/innen. Somit erfolgt bei den Bachelorstudiengängen das Ranking nach Leistung anhand eines Punktesystems. Bei Punktgleichheit entscheidet das Los.

 

Auf der Warteliste entscheidet die Anzahl der Wartehalbjahre, die seit Abitur verstrichen sind. Wartezeit sammelt man automatisch ab Abiturdatum, man darf allerdings währenddessen an keiner deutschen oder ausländischen Hochschule eingeschrieben sein (Studienzeiten sind keine Wartezeiten). Bei Wartezeitgleichheit entscheidet das Los. Die Höchstzahl sammelbarer Wartezeit beträgt 16 Semester.

 

 

 

Nachdem die Zulassungsbescheide im Hauptauswahlverfahren verschickt worden sind, haben die Zugelassenen zwei Wochen Zeit Ihre Studienplatz anzunehmen. Häufig verzichten Bewerber auf Ihren Platz, weil Sie sich z.B. an einer anderen Hochschule beworben haben und lieber diese Universität bevorzugen. Wenn Zugelassene in diesem Zeitraum Ihren Platz nicht annehmen, wird dieser im Nachrückverfahren an die nächstplatzierten Bewerber/innen vergeben.

 

Erst nach Abschluss des Nachrückverfahrens ergeben sich die Grenzwerte (NC-Werte), nämlich auf der Leistungsliste der Grenzwert nach Abiturnote und bei den Studiengängen Architektur und Bauingenieurwesen, wenn vorhanden, zusätzlich eine erfolgreich abgeschlossene technische und fachspezifische Berufsausbildung, auf der Warteliste der Grenzwert nach Wartezeit. Somit ergibt sich der Leistungsgrenzwert aus der Punktzahl (Note + Berufsausbildung) des Letztzugelassenen auf der Leistungsliste. Der Wartezeitgrenzwert ergibt sich aus der Wartezeit des/der Letztzugelassenen auf der Warteliste.

 

Eine Note verbessert man nicht dadurch, dass man wartet. Grenzwerte spiegeln immer das Verhältnis von Angebot (Studienplätze) und Nachfrage (Bewerber) wider. Die NC-Werte sagen nur etwas über ein vergangenes aber niemals etwas über ein zukünftiges Auswahlverfahren aus: Niemand setzt einen NC-Wert für das zukünftige Verfahren fest, es ist die Note bzw. die Wartezeit der/des Letztzugelassenen. Die vergangenen Grenzwerte finden Sie nachstehend. Dort finden Sie auch die Zahlen zu Studienplätzen und Bewerbungen.

 

 

 

Zulassungszahlen

Studiengang Kapazitäten Bewerbungen Zulassungen bis Punktzahl Wartesemester
Bachelor Architektur 90 1219 33 12
Bachelor Bauingenieurwesen 150 706 18 4
Bachelor Geodäsie und Geoinformatik zulassungsfrei 120 zulassungsfrei zulassungsfrei
Bachelor Kultur der Metropole 45 251 24 9
Bachelor Stadtplanung 70 767 30 10
Studiengang Kapazitäten Bewerbungen Zulassungen bis Punktzahl Wartesemester
Bachelor Architektur 90 1435 33 11
Bachelor Bauingenieurwesen 150 782 16,5 2
Bachelor Geomatik zulassungsfrei 132 zulassungsfrei zulassungsfrei
Bachelor Kultur der Metropole 45 283 22,5 8
Bachelor Stadtplanung 70 793 28,5 10
Studiengang Kapazitäten Bewerbungen Zulassungen bis Punktzahl Wartesemester
Bachelor Architektur 90 1318 31,5 9
Bachelor Bauingenieurwesen 120 788 24 6
Bachelor Geomatik zulassungsfrei 142 zulassungsfrei zulassungsfrei
Bachelor Kultur der Metropole 45 429 28,5 11
Bachelor Stadtplanung 70 847 30 10
Studiengang Kapazitäten Bewerbungen Zulassungen bis Punktzahl Wartesemester
Bachelor Architektur 90 1364 30 10
Bachelor Bauingenieurwesen 120 726 21 6
Bachelor Geomatik zulassungsfrei 148 zulassungsfrei zulassungsfrei
Bachelor Kultur der Metropole 45 481 27 10
Bachelor Stadtplanung 70 828 27 8
Studiengang Kapazitäten Bewerbungen Zulassungen bis Punktzahl Wartesemester
Bachelor Architektur 90 1264 33 11
Bachelor Bauingenieurwesen 90 657 18 8
Bachelor Geomatik zulassungsfrei 97 zulassungsfrei zulassungsfrei
Bachelor Kultur der Metropole 40 529 27 12
Bachelor Stadtplanung 70 913 28,5 10
Studiengang Kapazitäten Bewerbungen Zulassungen bis HZB Note
Bachelor Architektur 120 1289 2,1
Bachelor Bauingenieurwesen 90 701 2,3
Bachelor Kultur der Metropole 40 562 2,0
Bachelor Stadtplanung 79 934 2,1
Studiengang Kapazitäten Bewerbungen Zulassungen bis HZB Note
Bachelor Architektur 108 1376 2,5
Bachelor Bauingenieurwesen 100 630 2,8
Bachelor Kultur der Metropole 45 608 2,2
Bachelor Stadtplanung 82 862 2,4