--------------------
  • Research
  • Organisation
  • Forschungsprojekte
  • Promotion/ Postdoc
  • Arbeitsgebiete / Professuren
  • CityScienceLab
    • ----------
    • Aktuelles
    • Forschung
    • Netzwerk
    • Lehre
    • Team
      • ----------
      • Leitung
      • HCU-Team
      • MIT-Team
      • GastwissenschaftlerInnen
      • Ehemalige
      • ----------
      ----------
  • Digital City Science
  • BIMLab
  • Energieforschungsverbund Hamburg
  • Forschungsinitiative Architektur
  • Gastforschende
  • Forschungsförderung
  • Hamburg Open Science
--------------------

Prof. Dr. Gesa Ziemer

Leiterin des CityScienceLab

Gesa Ziemer (Prof. Dr. Phil.) ist die Direktorin des CityScienceLab, eine Kooperation mit dem MIT Media Lab in Cambridge, USA. Sie ist Professorin für Kulturtheorie an der HafenCity Universität Hamburg. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Digitale Stadt, neue Formen von Zusammenarbeit, urbane Öffentlichkeiten und künstlerische Forschung. Gesa Ziemer ist zur Zeit Humboldt-Stipendiatin (Feodor Lynen Programm) an der Harvard Kennedy School in Cambridge/USA und zudem Mitglied des Akkreditierungsausschusses des Deutschen Wissenschaftsrats, Gutachterin für die Deutsche Forschungsgemeinschaft, den Schweizerischen Nationalfonds zur Förderung der Wissenschaftlichen Forschung, sowie für unterschiedliche Bundesministerien und Stiftungen. Zudem hat sie die akademische Leitung von UNITAC, ein Innovations- und Technologie Lab der Vereinten Nationen (UN Habitat, OICT), inne, das global zum Einsatz von Technologien in informellen Siedlungen forscht.

Kontakt: gesa.ziemer(at)hcu-hamburg.de

Lab Management: Sarah Pieper sarah.pieper(at)hcu-hamburg.de

Kent Larson - MIT City Science group

Leiter der City Science Group am MIT Media Lab

Kent Larson leitet die City Science Group am Media Lab des Massachussetts Institute of Technology (MIT). Seit 1998 leitet er auch das MIT House_n Forschungskonsortium an der Fakultät für Architektur und Planung. Seine aktuelle Forschung konzentriert sich auf vier verwandte Bereiche: reaktionsfähiges städtisches Wohnen, neue städtische Fahrzeuge, ubiquitäre Technologien und lebende Laborexperimente. Larson arbeitete 15 Jahre lang als Architekt in New York City, und veröffentlichte im Architectural Record, Progressive Architecture, Global Architecture, The New York Times, A+U und Architectural Digest. Sein Buch „Louis I. Kahn: Ungebaute Meisterwerke“ wurde als eines der zehn besten Bücher im Bereich Architektur, 2000 von The New York Times Review of Books ausgewählt. Verwandte Arbeiten wurden von Time Magazine als "Best Design of the Year" -Projekte ausgewählt.

Kontakt: kll(at)media.mit.edu