--------------------
  • Menü oben
  • Sitemap
  • Presse
    • ----------
    • News
      • ----------
      • Archiv
      • ----------
      ----------
  • HCU intern
  • Webmail
  • ahoi
--------------------

Aktuelles

[Q] STUDIES: Studierende untersuchen regionale Initiativen im Wendland

Welches Zukunftspotenzial hat die Gemeinde Hitzacker? Im Rahmen der interdisziplinären „[Q] STUDIES“ haben HCU-Studierende Perspektiven für die Kleinstadt im Landkreis Lüchow-Dannenberg erforscht.

Reaktivierung von Kleinstädten

Den Auftakt der Potenzialanalyse und Einordnung des Einflusses verschiedener regionaler Projekte auf die lokale Daseinsvorsorge machte im Juli 2022 eine Exkursion in den Landkreis.

Die Master-Studierenden aus den Bereichen Architektur, Bauingenieurwesen, Urban Design, Stadtplanung sowie Geodäsie und Geoinformatik setzen sich im Zuge eines fachübergreifenden Workshops unter der Leitung von Raumplaner Sven Kohlschmidt sowie Architekt und Stadtplaner Flavio Mancuso mit Strategien zur Reaktivierung von Kleinstädten auseinander.

Wichtig dabei: Die Integration der lokalen Gemeinschaft als Basis. Als Beispiele für regionale Initiativen vor Ort fungierten dabei Coworking-Space-Angebote, Carsharing-Modelle, Bildungsangebote oder Aktivitäten im Grünen.

Ausstellung am Bahnhof Altona

Die Ergebnisse der Studierenden sind in der Ausstellung noch bis zum 17. September im „Wendland.Elbe Schauraum“ am Bahnhof Altona in Hamburg zu sehen.

Zu den [Q] Studies:

In den [Q] STUDIES werden die Offenheit gegenüber anderen Denk- und Sichtweisen und die Fähigkeit zur Entwicklung innovativer Problemlösungsansätze gefördert. Technische, wissenschaftliche und künstlerische Forschungsmethoden und Darstellungsformen werden miteinander konfrontiert und systematisch verglichen.

Dabei wird davon ausgegangen, dass unterschiedliche Perspektiven auch je unterschiedliche Erkenntnisse ermöglichen, die sich wechselseitig inspirieren und unkonventionelle Denk- und Herangehensweisen hervorbringen und einander bereichern.