--------------------
  • Menü oben
  • Sitemap
  • Presse
    • ----------
    • News
      • ----------
      • Archiv
      • ----------
      ----------
  • HCU intern
  • Webmail
  • ahoi
--------------------

Aktuelles

HCU-Studierende entwickeln nachhaltige Strategien für den Ostseeraum

Im Rahmen eines Studienprojekts erarbeiten die angehenden Stadtplaner:innen klimafreundliche Ideen und Visionen für eine nachhaltige Stadt- und Raumentwicklung für den Ostseeraum.

Im Netzwerk „VASAB – Vision and Strategies around the Baltic Sea” stimmen die Anrainerstaaten sich zur räumlichen Entwicklung im Ostseeraum ab. Die Überarbeitung der gemeinsamen Vision soll die Makroregion fit für die Zukunft machen. In einem groß angelegten Konsultationsprozess lädt „VASAB“ zu Kritik und fachlichen Beiträgen zum Entwurf der Vision ein.

Die Betreuer:innen des Studienprojekts, Prof. Dr.-Ing. Jörg Knieling (Stadtplanung und Regionalentwicklung) und Charlotte Muhl, erwarten, dass die Studierenden in ihrer Stellungnahme aufzeigen, inwieweit „VASAB 2040“ die Erfordernisse des Klimawandels aufgreift und ob das Netzwerk den Zukunftsanforderungen einer nachhaltigen Stadt- und Raumentwicklung gerecht wird.

Der Konsultationsprozess fällt mit dem deutschen Vorsitz in "VASAB" zusammen. 2022 und 2023 hat das Bundesministerium für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen den Vorsitz. Die Projektgruppe arbeitet mit dem Bundesministerium, dem Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) und dem "VASAB"-Sekretariat in Riga zusammen.