--------------------
  • IT und Medien
  • Bibliothek
  • Informationstechnik
    • ----------
    • Benutzerkennung / E-Mail / HCU-Card
    • Computerpools / Arbeitsplätze
    • Software
    • Vernetzt Arbeiten
      • ----------
      • WLAN / VPN
      • eduroam
      • E-Learning / Stud.IP
      • Dateiserverdienste
      • Drucken und Kopieren
      • Sicherheit
      • ----------
    • Anleitungen
    • Beratung, Service, Kontakt
    • ----------
  • eLearning
  • Kartographie
--------------------

Dateiserverdienste

Beim Arbeiten in einer Netzwerkumgebung unterscheidet man generell danach, ob Daten lokal oder auf einem "Netzlaufwerk" gespeichert werden. "Lokal" bedeutet, dass die Daten auf einer Festplatte oder einem anderen Datenträger gespeichert sind, der in dem Computer eingebaut ist, vor dem sie gerade sitzen.

Die Methode, Daten auf der lokalen Festplatte abzuspeichern, eignet sich für ein vernetztes Arbeiten allerdings nicht. Dieses gilt insbesondere dann, wenn viele Personen an einem Projekt und somit an den selben Daten arbeiten. Wenn jeder seine Arbeit auf der lokalen Festplatte abspeichern würde, käme es sehr bald vor, dass niemand mehr weiß, wer denn nun im Besitz der aktuellsten Versionen der Arbeitsdaten ist.

Genauso unpraktisch ist die Möglichkeit Teilbereichte oder die gesamte lokale Festplatte für andere Benutzer im Netzwerk "freizugeben". Diese hätten die Möglichkeit von ihrem jeweils eigenen Computer auf die freigegebenen Daten zuzugreifen. Diese Methode hat einen gewaltigen Nachteil. Sie funktioniert nur solange, bis der Computer, auf dem die Daten freigegeben wurden, ausgeschaltet wird.

Ein zusätzliches Problem stellt die Sicherung der Daten dar. Daten auf den lokalen Festplatten der einzelnen Arbeitsplatzrechner werden nicht zentral gesichert.

Damit von allen Rechnern eines Netzwerks aus auf die Daten zugegriffen werden kann, ist es in einer Netzwerkumgebung daher üblich, sogenannte "Netzlaufwerke" auf einem Server einzurichten, der rund um die Uhr eingeschaltet ist und dessen Daten zentral gesichert werden.

 

Auf Rechnern, die Mitglied in der HCU-Domäne sind, werden die folgenden Laufwerke mit dem zentralen Dateiserver der HCU verbunden:

  • Z:\ ("Home")
  • Y:\ ("Teams")
  • X:\ ("Transfer")

Bitte beachten Sie: Wichtige Daten gehören unbedingt auf eines dieser Serverlaufwerke,  da sie nur dort über die automatische Datensicherung vor Verlust geschützt werden.

Die Netzlaufwerke können von anderen Rechnern aus über VPN per SMB (1.0 oder 2.0) verbunden werden (siehe Anleitungen).

Das Laufwerk Z:\ bildet das sogenannte "Home-Laufwerk". Auf diesem Laufwerk sollten Sie Ihre eigenen Dateien speichern. Hierauf können nur Sie selbst zugreifen, nicht aber andere Benutzer. Der Plattenplatz auf dem Home-Laufwerk ist begrenzt (Quote). Der Snapshot-Dienst des Dateiservers sichert automatisch Ihre Daten und ermöglicht Ihnen eine einfache Wiederherstellung versehentlich gelöschter Dateien.

Der absolute Pfad für das Homelauferk lautet:

"\\fs1.ad.hcuhh.de\home$\<HCU-Benutzerkennung>"             (UNC Pfad Windows)

"smb://fs1.ad.hcuhh.de/home$/<HCU-Benutzerkennung>"      (UNC Pfad Mac)

Das Team-Laufwerk steht für Dateiaustausch in definierten Arbeitsgruppen zur Verfügung. Es sollte immer auf den Laufwerksbuchstaben Y:\ verbunden werden.

Es ist in die folgenden Bereiche unterteilt:

Prof
Jede Professur erhält Plattenplatz im Verzeichnis "Prof". Hier wird zusätzlich nach MitarbeiterInnen/Studierenden-Schreibrechten unterschieden.

Projekt
Im Verzeichnis "Projekt" können Sie für (Forschungs-)Projekte Speicher beantragen. Dieser Zugang ist zeitlich begrenzt. Bitte geben Sie in diesem Fall unbedingt die Nutzungsdauer an.

Lehre
Benötigen Sie für Ihre Lehrveranstaltung Ressourcen, wird Ihnen im Verzeichnis "Lehre" einen mit Ihrem Namen benannter Ordner zur Verfügung gestellt. Auf dieses Verzeichnis haben alle HCU-Studierenden lesenden Zugriff. Lediglich Sie als Lehrende/r erhalten Schreibrechte.

VW
Alle Nicht-wissenschaftlichen MitarbeiterInnen können Plattenplatz im Verzeichnis "VW" erhalten.

Funktion
Für Funktionen innerhalb der HCU (z.B. Studiengang) kann im Verzeichnis "Funktion" EIN Verzeichnis beantragt werden.

Misc
Sonstiges

Der absolute Pfad für das Team-Laufwerk lautet:

"\\fs1.ad.hcuhh.de\team$\"           (UNC Pfad Windows)

"smb://fs1.ad.hcuhh.de/team$"     (UNC Pfad Mac)

Antrag

Die Einrichtung eines neuen Verzeichnisses im Team-Laufwerk sowie Änderungen der Zugriffsrechte erfolgt über einen schriftlichen Antrag.

Download des Antrags.

Bitte senden Sie den unterschriebenen Antrag an:

HafenCity Universität Hamburg
Informationstechnik
Überseeallee 16
20457 Hamburg

Das Transfer-Laufwerk steht für den kurzzeitigen Dateiaustausch zur Verfügung.

  • Auf diesen Ordner haben alle HCU-Angehörigen Zugriff, d. h. jede/r kann alles lesen, ändern, kopieren und löschen. Legen Sie daher auf keinen Fall sensible Daten in diesem Ordner ab!
  • Die Verantwortung für die dort abgelegten Daten liegt ausschließlich beim jeweiligen Eigentümer.
  • Die IT bietet keine Rücksicherung verlorener Daten aus diesem Ordner an.
  • Bei Erreichen der Speichergrenze sorgt die IT nicht für freien Speicherplatz. Es steht jedem frei, alle Daten jederzeit zu löschen.
  • Sorgen Sie bitte selbst dafür, dass Ihre Daten gleich nach Gebrauch gelöscht werden.
  • Der Ordner eignet sich aus den genannten Gründen nicht für Gruppenarbeiten. Dafür beantragen Sie bitte ein sogenanntes Teamverzeichnis“. Studierende wenden sich dazu bitte an ihre Lehrenden.

Der absolute Pfad für das Transfer-Laufwerk lautet:

"\\fs1.ad.hcuhh.de\transfer$\"                     (UNC Pfad Windows)

"smb://fs1.ad.hcuhh.de/transfer$"               (UNC Pfad Mac)

Der Snapshot-Dienst der HCU-Netzlaufwerke erzeugt mehrmals täglich eine Kopie der dort gespeicherten Dateien und Ordnern. Mithilfe der vorherigen Versionen des Snapshot-Dienstes können Dateien und Ordner wiederhergestellt werden, die versehentlich geändert, gelöscht oder beschädigt wurden. Diese interne Datensicherung erfolgt stündlich zur vollen Stunde. Jeder kann so selbständig auf die Versionen der letzten vier Wochen seiner eigenen Dateien und Ordnern zurückgreifen, die auf den HCU-Netzlaufwerken gespeichert sind.

Wie kann ich vorherige Versionen einer Datei und eines Ordners anzeigen oder wiederherstellen?

Unter Windows

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Datei bzw. den Ordner, und klicken Sie dann auf den Reiter "Vorherige Versionen" oder "Vorgängerversionen". Es wird eine Liste der verfügbaren vorherigen Datei- oder Ordnerversionen angezeigt.

Vor dem Wiederherstellen einer vorherigen Datei- oder Ordnerversion sollten Sie die vorherige Version auswählen und dann auf "Öffnen" klicken, um sicherzustellen, dass es sich um die gewünschte Version handelt.

Zum Wiederherstellen einer vorherigen Version wählen Sie die vorherige Version aus, und klicken Sie dann auf "Wiederherstellen".

Warnung: Die aktuelle Version auf dem Computer wird durch die Datei oder den Ordner ersetzt; dieser Vorgang kann nicht rückgängig gemacht werden.

Unter Mac OSX

Für Mac OSX wurde ein Programm erstellt.

Dieses Programm kann bei den IT verwalteten Apple-Computern über den Software-Verteilungs-Kiosk installiert werden.

Alternativ kann das Program HCUSnapshotHomeTeam.app heruntergeladen werden.