--------------------
  • University
  • The Development of the HCU
  • Structure of the HCU
  • Einrichtungen der HCU
  • Arbeitsgebiete / Professuren
  • Der Neubau
  • Veranstaltungskalender
    • ----------
    • Veranstaltungen der HCU
    • Veranstaltungen anderer Institutionen
    • Neue Veranstaltung eintragen
    • ----------
  • Raumvermietung (Referat KOM)
  • HCU Stipendien und Preise
  • Stellenausschreibungen
  • Öffentliche Ausschreibungen
  • Termine
  • Services und Kontakt
--------------------

Die Veranstaltungen der HCU

  • Vorschau
  • Rückschau
  •  
30.10.2017 - 22.01.2018

[Q]uerblicke: Instabilitäten

Ringvorlesung
Location: HCU Hamburg, Hörsaal 150, Überseeallee 16, 20457 Hamburg
Organizer: HCU Hamburg, Prof. Dr. Regula Valérie Burri

Interdisziplinäre Vortragsreihe. - Als instabil werden aktuell politische Lagen, Arbeitsverhältnisse oder (erwerbs-)biographische Verläufe bezeichnet, aber auch Erdoberflächen, Sozialbeziehungen, genetische Erbinformationen oder psychische Situationen können instabile Formen annehmen. Ein Gegenstand ist instabil, wenn er in keinem Zustand verweilt, sich immerwährend transformiert und nicht beständig ist. Der Begriff Instabilität verweist immer auf Verschiebungen, aber auch auf das Entstehen von Neuem. Doch wie können dynamische, sich ständig bewegende Phänomene natur- und sozialwissenschaftlich eingefangen und analysiert werden? Wie funktioniert Orientierung in der Unbeständigkeit? Oder ist die permanente Transformation bereits der Normalzustand? In der Lehrveranstaltung werden wir gemeinsam mit Gästen aus verschiedenen disziplinären Perspektiven die Implikationen und Effekte von Instabilitäten in unterschiedlichen Bereichen untersuchen. 

Programm (jeweils Montag 18.15 Uhr bis 19.45 Uhr):

30.10.2017: PD Dr. Nikola Tietze (Hamburger Institut für Sozialforschung)

Europäische Instabilitäten in konfliktsoziologischer Perspektive

13.11.2017: Dr.-Ing. Bernd Dahlgrün (Hamburg)

Die Wandelbarkeit des Stabilitätsbegriffes im Laufe der Zeit am Beispiel historischer Bauregeln

27.11.2017: Dr. Dirk Becker (Universität Hamburg)

Instabiler Untergrund Erdfälle im urbanen Umfeld in Deutschland

11.12.2017: Dr. Martina Klausner (Humboldt-Universität Berlin)

In/stabil werden. Ethnografische Einblicke in den Zusammenhang von psychischer Erkrankung, urbaner Umwelt und psychiatrischer Versorgung

08.01.2018: Dr. habil. Alexandra Manske (Universität Hamburg)

Über die Dialektik des Begriffspaars Künstler/Kreative. Anmerkungen zu einer in/stabilen, neoliberalen Regierungstechnologie

22.01.2018: Prof. Dr. Ingrid Breckner (HCU Hamburg)

Instabilität im Alltag von Geflüchteten

Organizer: HCU Hamburg, Prof. Dr. Regula Valérie Burri
Ansprechpartner(in): Prof. Dr. Regula Valérie Burri
E-Mail: regula.burri(at)hcu-hamburg.de

Downloads: 
Flyer Programm_Instabilitaeten
15.11.2017 - 31.01.2018

Welt der Dinge

Vortrag
Location: HCU Hamburg, 2.107 / Seminarraum III, Überseeallee 16, 20457 Hamburg
Organizer: HCU Hamburg, Prof. Dr. Regula Valérie Burri
Reihe: Welt der Dinge

Was wäre moderne Kommunikation ohne das Smartphone, ein Museumsbesuch ohne Objekte, die Chirurgie ohne Skalpell oder das Studieren ohne Computer? Im Alltag sind wir überall von materiellen und technischen Dingen umgeben. Sie werden gekauft, gebraucht und weggeworfen oder gesammelt, getauscht und recycliert. Die Selbstverständlichkeit vieler Dinge wird häufig erst bewusst, wenn sie beispielsweise verloren oder kaputt gehen.

Dinge vermitteln Erfahrungen, Erinnerungen, Wahrnehmungen und Identitäten, erleichtern aber auch auf handlungspraktischer Ebene unsere Alltagsabläufe. Insofern haben Dinge sowohl eine bestimmte kulturelle Bedeutung als auch eine spezifische Handlungsmacht und Ordnungsfunktion.

Im Seminar werden wir uns mit dieser "materiellen Kultur"aufgrund von Textdiskussionen, Gastvorträgen und einer Exkursion ins Museum beschäftigen und danach fragen, wie Dinge in einem praktischen Anwendungskontext analysiert werden können.

Programm

15.11.2017: Dr. Gerrit Herlyn (Universität Hamburg)

Schallplatte, Rennrad, Polaroid. Popkulturelle Dinge zwischen Retromania und urbaner Distinktion

29.11.2017: Thomas Kühn, M.A. (Hamburg)

Neue Dinge - alte Klänge. Anmerkungen zum Revival historischer Musikinstrumente

13.12.2017: Marie Kirchner (HfBK Hamburg)

Koloniale Erbstücke zwischen Weitergabe, Wirkung und Wiederholung

31.01.2018: Saskia Senge (HfBK Hamburg)

Hypertext ohne Text. Dinge in ihrer künstlerischen Lesbarkeit


Die Veranstaltung findet wöchentlich statt!

Organizer: HCU Hamburg, Prof. Dr. Regula Valérie Burri
Ansprechpartner(in): Prof. Dr. Regula Valérie Burri
E-Mail: regula.burri(at)hcu-hamburg.de

Downloads: 
fileadmin/documents/Universitaet/Veranstaltung/2017/Dinge_v1_def.pdf
20.11.2017

Ist privater öffentlicher Raum ein Widerspruch in sich? Podiumsdiskussion mit Prof. Jerold S. Kayden, Harvard University

Podiumsdiskussion
Location: HafenCity Infocenter im Kesselhaus, Am Sandtorkai 30, 20457 Hamburg
Zeit: 18:00 - 20:30
Organizer: CityScienceLab

Durch öffentliche Mandate oder Förderung bieten private Einrichtungen auf der ganzen Welt heute „öffentlichen Raum“ in großem Umfang an. Dieses Arrangement wird von vielen kritisiert und gefragt, ob private Akteure überhaupt öffentlichen Raum bereitstellen können. Zu Recht? Wenn es Kompromisse gibt – sind sie verhängnisvoll für die grundlegende Intention von öffentlichem Raum? 

In seinem Vortrag am 20. November 2017 geht Prof. Jerold S. Kayden, Harvard Graduate School of Design, diesen Fragen anhand von Erfahrungen aus New York City, London, Tokio und anderen Städten auf den Grund. Prof. Jerold S. Kayden, Harvard Graduate School of Design, ist im Rahmen des ZEIT Gastwissenschaftsprogramms im November zu Gast an der HafenCity Universität Hamburg (HCU).

Im Anschluss an seinen Vortrag im Kesselhaus findet eine Podiumsdiskussion statt. An der Podiumsdiskussion nehmen teil: Prof. Jerold S. Kayden, Harvard Graduate School of Design, Prof. Jürgen Bruns-Berentelg, HafenCity GmbH und Dr. Dominika Brodowicz, Warsaw School of Economics, Moderation: Prof. Dr. Jörg Rainer Noennig, CityScienceLab der HCU Hamburg

Um Anmeldung wird gebeten: csl(at)hcu-hamburg.de
Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt.

Today, through government mandate or encouragement, private entities around the world provide significant amounts of “public space.” Many individuals condemn this arrangement, to the point where they deny the very possibility that private entities can provide truly “public space.” Are they right? If there are compromises, are they fatal to the foundational intent of public space? This public lecture and discussion explores these and other questions, using experiences in New York City, London, Tokyo, and other cities to test propositions.

Organizer: CityScienceLab
Ansprechpartner(in): Katrin Hovy
Telefon: +49 (0)40 42827 5214
E-Mail: csl(at)hcu-hamburg.de
21.11.2017

Wasserhorizonte V - Neue Landschaftstypologien

Vortrag
Location: HCU Hamburg, Hörsaal 150, Überseeallee 16, 20457 Hamburg
Zeit: 18:15 - 19:45
Organizer:  HCU Hamburg, Fachgebiet Architektur und Landschaft, Prof. Dipl.-Ing. Antje Stokmann, Prof. Dipl.-Ing. Christiane Sörensen
Reihe: Wasserhorizonte

Vortrag von Hannah Bornoldt, Behörde für Umwelt und Energie, im Rahmen der interdisziplinären Vortragsreihe "Wasserhorizonte V - Neue Landschaftstypologien" des Fachgebiets Architektur und Landschaft der HCU Hamburg.

Im Wintersemester 2017/18 geht die interdisziplinäre Reihe "Wasserhorizonte" mit sechs Vorträgen zu aktuellen Themen der Landschaft an der HCU Hamburg in die fünfte Runde. Unter dem Oberthema "Neue Landschaftstypologien" geht es um die Frage, wie sich Architektur und Stadt in natu?rliche, landschaftliche und stoffliche Ressourcenzusammenhänge einbetten können, wo einige Jahrhunderte lang die Abkopplung von diesen im Vordergrund stand.

Andre Dekker ist Mitglied der 1998 in Rotterdam gemeinsam mit Geert van den Camp und Ruud Reutelingsperger gegründeten Künstlergruppe Observatorium. Observatorium beschäftigt sich mit Kunst im öffentlichen Raum und der Kunst des öffentlichen Raums. Mit ihren Kunstwerken, Seminaren, Führungen und Partnerschaften bringen die Künstler skulpturale Aufenthaltsmöglichkeiten und Inszenierungen in landschaftliche und soziale Entwicklungen ein.
In seinem Vortrag und dem darauf aufbauenden Workshop mit Studierenden an der HCU widmet sich Andre Decker den Themen Wildnis vor der Haustür, Zeit und Raum für Wahrnehmung, Landschaft als Erzählung, Staffage und Generosität. Besondere Projekte, die Andre Dekker in seinem Vortrag zeigen wird, sind "Warten auf den Fluss“ (Ruhrgebiet), "Péage Sauvage" (Nantes), „Nomanslanding“ (Sydney), "Dwarsligger“ (Aalst, Belgien) und „Zandwacht" (Hafen Rotterdam).

Über Ihr Kommen, das Kennenlernen und den Austausch würden wir uns sehr freuen! Leiten Sie die Einladung auch gerne an weitere Interessierte und Studierende weiter.

Organizer:  HCU Hamburg, Fachgebiet Architektur und Landschaft, Prof. Dipl.-Ing. Antje Stokmann, Prof. Dipl.-Ing. Christiane Sörensen
Ansprechpartner(in): Prof. Dipl.-Ing. Antje Stokmann, Prof. i. R. Dipl.-Ing. Christiane Sörensen
E-Mail: antje.stokman(at)hcu-hamburg.de christiane.soerensen(at)hcu-hambug.de

Downloads: 
Programm Wasserhorizonte_V WS 2017/18
22.11.2017

Wilde Tiere in der Großstadt – Artenschutz in Hamburg

Ringvorlesung
Location: HCU Hamburg, Raum 150, Überseeallee 16, 20457 Hamburg
Zeit: 18:00 - 19:45
Organizer: Hochschule für Musik und Theater Hamburg (HfMT), Universität Hamburg, HCU Hamburg
Reihe: Rinvorlesung Studium Generale Nord: Tierisch (gut)!

Vortrag von Dr. Nina Klar, Abteilung Naturschutz – Artenschutz, Behörde für Umwelt und Energie, Freie und Hansestadt Hamburg, im Rahmen der interdisziplinären Ringvorlesung „Tierisch (gut)" des Studium Generale Netzwerk Nord im Wintersemester 2017/18.

Der Unterschied macht es, in diesem Fall der anthropologische, der für die wissenschaftliche
Deutungshoheit der Tiere zuständig ist. Er folgt der kategorialen Annahme, dass der Mensch auf der einen und das Tier auf der anderen Seite steht (inklusive aller daraus entstehenden Wertungen).
Diese Sichtweise führt dazu, dass fast ausschließlich die zoologischen Disziplinen für die Erforschung in den Blick kamen.

Für die Geisteswissenschaften hingegen standen Tiere lange Zeit nicht auf der Forschungsagenda. Ob als Abbild (z. B. Dürers „Hase“), als akustische Inspiration in der Musik (z. B. Messiaens: „Abîme des oiseaux“) oder als literarisches Subjekt (z. B. Hoffmanns „Kater Murr“) - in der Kunst haben Tiere schon immer ein Zuhause gefunden.
In den letzten zwanzig Jahren änderte sich dies. Die „Culture Animal Studies“ wurden ausgerufen und damit eine neue Tier-Aufmerksamkeit geschaffen. Sie beschäftigen sich mit der seit langem überfälligen Auseinandersetzung. Die Vorlesungsreihe schließt sich dieser Dynamik an und betrachtet das Tier aus den unterschiedlichsten Perspektiven.

Organizer: Hochschule für Musik und Theater Hamburg (HfMT), Universität Hamburg, HCU Hamburg
Ansprechpartner(in): Daniela Steinke, Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Universität Hamburg; Prof. Frank Böhme, HfMT
E-Mail: av(at)aww.uni-hamburg.de

Downloads: 
Programm Ringvorlesung
22.11.2017

Resilienz und Katastrophen: Vortrag von Prof. Jerold S. Kayden, Harvard Graduate School of Design

Vortrag
Location: CityScienceLab der HafenCity Universität Hamburg (HCU), EG West,
Zeit: 18:00 - 19:30
Organizer: CityScienceLab der HafenCity Universität Hamburg (HCU)

Im Kontext von Katastrophenforschung und -management ist „Resilienz“ das Wort der Stunde. Städte haben Resilienzplanungen und entsprechende Beauftragte, öffentliche und private Geldgeber kündigen die Finanzierung von Konferenzen über Resilienz an. Nichtregierungsorganisationen verwenden Resilienzvokabular bei der Beschreibung von Angeboten und Aktionen, und Forschende schreiben Bücher und Artikel, die den neuen Begriff hervorheben. Jedes neue Paradigma trifft auf kritische Skepsis, und Resilienz ist keine Ausnahme. Wie belastbar ist Resilienz? Anhand mehrerer internationaler Beispiele beleuchtet der Vortrag "Resilienz und Katastrophen: Macht das neue Paradigma einen echten Unterschied?" von Prof. Jerold S. Kayden die Chancen und Herausforderungen des Resilienz-Denkens, das versucht, Katastrophenschutz und -management inhaltlich zu bestimmen und zu reformieren.

Um Anmeldung wird gebeten: csl(at)hcu-hamburg.de
Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt.

Organizer: CityScienceLab der HafenCity Universität Hamburg (HCU)
Ansprechpartner(in): Katrin Hovy
Telefon: +49 (0)40 42827 5214
E-Mail: csl(at)hcu-hamburg.de
22.11.2017

Tea Time Lectures: Infrastrukturen - The Exchange to rise, Vancouver

Vortrag
Location: HCU Hamburg, Hörsaal 200, Überseeallee 16, 20457 Hamburg
Zeit: 18:30 - 19:30
Organizer: HCU Hamburg, Fachgebiete Konzeptionelles Entwerfen und Gebäudelehre, Entwurf und Analyse von Tragwerken, Tragwerksentwurf

Vortrag von Harry Gugger, Harry Gugger Studio, im Rahmen der "Tea Time Lectures: Infrastrukturen" im Wintersemester 2017/18.  

Die HafenCity Universität A+I präsentiert in der Vortragsreihe "Tea Time Lectures" im Wintersemester 2017/18 sieben gemeinsame Werkberichte engagierter Architektur- und Tragwerksplanerbüros. Der Fokus der Vorträge wird auf die gemeinsame Projektarbeit von Architekten*innen und Tragwerksplanern*innen vom ersten Entwurf bis zum gebauten Werk gelegt.

Gerne begrüßen wir neben den Studierenden der HCU auch alle Architekten*innen, Ingenieure*innen, Architektur- und Tragwerksinteressierte, die sich im Anschluss an den Vortrag auch an einer weiterführenden Diskussion beteiligen können und sollen.

Organizer: HCU Hamburg, Fachgebiete Konzeptionelles Entwerfen und Gebäudelehre, Entwurf und Analyse von Tragwerken, Tragwerksentwurf
Ansprechpartner(in): Prof. Klaus Sill, Prof. Dr. Annette Bögle, Prof. Dr. Michael Staffa
E-Mail: klaus.sill(at)hcu-hamburg.de anette.boegle(at)hcu-hamburg.de michael.staffa(at)hcu-hamburg.de
23.11.2017

Germany`s metal sulfide exploration in the Indian Ocean: aim, process, methods, mining

Vortrag
Location: HCU Hamburg, Hörsaal 150, Überseeallee 16, 20457 Hamburg
Zeit: 16:00 - 18:00
Organizer: HCU Hamburg, Geodäsie und Geoinformatik; Deutscher Verein für Vermessungswesen Bezirksgruppe Hamburg; u. a.
Reihe: Geodätisches Kolloquium

Vortrag von Ulrich Schwarz-Schampera, BGR, im Rahmen des "Geodätischen Kolloquiums" im Wintersemster 2017/18  des Studiengangs Geodäsie und Geoinformatik der HCU Hamburg.

Das Geodätische Kolloquium ist eine regelmäßige Veranstaltung der HCU-Geomatik zur Fortbildung der Berufsgruppen Geodäsie und Geoinformatik in Norddeutschland. Veranstalter sind der Deutsche Verein für Vermessungswesen (Bezirksgruppe Hamburg), der Verband Deutscher Vermessungsingenieure (Landesverband Hamburg / Schleswig-Holstein), die Deutsche Hydrographische Gesellschaft und der Verein zur Förderung der Geomatik an der HCU Hamburg sowie der Studiengang Geomatik an der HCU Hamburg.

Nach den Vorträgen besteht die Gelegenheit, die Veranstaltung gemeinsam mit dem Vortragenden und Kolleginnen und Kollegen bei einem Umtrunk in geselligem Rahmen ausklingen zu lassen.

Anfahrt / Parkplätze
Da das Parkplatzangebot in der HafenCity begrenzt ist, empfehlen wir die Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel. Nehmen Sie die U-Bahn, Linie U4 (Richtung „HafenCity Universität“) und steigen an der Endhaltestelle aus. Dort nehmen Sie den Ausgang entgegen der Fahrtrichtung.

Organizer: HCU Hamburg, Geodäsie und Geoinformatik; Deutscher Verein für Vermessungswesen Bezirksgruppe Hamburg; u. a.
Ansprechpartner(in): Prof. Dr.-Ing. Harald Sternberg, HCU Hamburg
Telefon: 040 / 42827-5300
E-Mail: harald.sternberg(at)hcu-hamburg.de
Link: www.hcu-hamburg.de/bachelor/geo

Downloads: 
Flyer Geodätisches Kolloquium WiSe 2017-18
28.11.2017

Stadteilentwicklung am Beispiel der Osterstraße in Hamburg- Eimsbüttel

Vortrag
Location: HCU Hamburg, 2.104 / Seminarraum I (gr.), Überseeallee 16, 20457 Hamburg
Zeit: 18:15 - 20:00
Organizer: HCU Hamburg, Prof. Dr. Thomas Krüger, Arbeitsgebiet Projektplanung und -management, und Prof. Dr. Monika Dobberstein
Reihe: Immobilienmärkte und Stadt

Vortrag von Kurt Groenewold, Rechtsanwalt, Gesellschafter der Aurelius Immobilien GmbH und Friedrich G. Groenewold Erben GmbH, im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Immobilienmärkte und Stadt" von Prof. Dr. Thomas Krüger und Prof. Dr. Monika Dobberstein, Arbeitsgebiet Projektplanung und -management, HCU Hamburg, im Wintersemester 2017/18.

Organizer: HCU Hamburg, Prof. Dr. Thomas Krüger, Arbeitsgebiet Projektplanung und -management, und Prof. Dr. Monika Dobberstein
Ansprechpartner(in): Prof. Dr. Thomas Krüger
E-Mail: thomas.krueger(at)hcu-hamburg.de

Downloads: 
Flyer Immobilienmaerkte_und_Stadt WiSe 2017_18
29.11.2017

Das Seufzen der Kreatur. Biblische Gedanken zur Mitgeschöpflichkeit der Tiere

Ringvorlesung
Location: HCU Hamburg, Raum 150, Überseeallee 16, 20457 Hamburg
Zeit: 18:00 - 19:45
Organizer: Hochschule für Musik und Theater Hamburg (HfMT), Universität Hamburg, HCU Hamburg
Reihe: Rinvorlesung Studium Generale Nord: Tierisch (gut)!

Vortrag von Holger Janke, Pastor, Aktion Kirche und Tiere e. V., Hamburg, im Rahmen der interdisziplinären Ringvorlesung „Tierisch (gut)" des Studium Generale Netzwerk Nord im Wintersemester 2017/18.

Der Unterschied macht es, in diesem Fall der anthropologische, der für die wissenschaftliche
Deutungshoheit der Tiere zuständig ist. Er folgt der kategorialen Annahme, dass der Mensch auf der einen und das Tier auf der anderen Seite steht (inklusive aller daraus entstehenden Wertungen).
Diese Sichtweise führt dazu, dass fast ausschließlich die zoologischen Disziplinen für die Erforschung in den Blick kamen.

Für die Geisteswissenschaften hingegen standen Tiere lange Zeit nicht auf der Forschungsagenda. Ob als Abbild (z. B. Dürers „Hase“), als akustische Inspiration in der Musik (z. B. Messiaens: „Abîme des oiseaux“) oder als literarisches Subjekt (z. B. Hoffmanns „Kater Murr“) - in der Kunst haben Tiere schon immer ein Zuhause gefunden.
In den letzten zwanzig Jahren änderte sich dies. Die „Culture Animal Studies“ wurden ausgerufen und damit eine neue Tier-Aufmerksamkeit geschaffen. Sie beschäftigen sich mit der seit langem überfälligen Auseinandersetzung. Die Vorlesungsreihe schließt sich dieser Dynamik an und betrachtet das Tier aus den unterschiedlichsten Perspektiven.

Organizer: Hochschule für Musik und Theater Hamburg (HfMT), Universität Hamburg, HCU Hamburg
Ansprechpartner(in): Daniela Steinke, Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Universität Hamburg; Prof. Frank Böhme, HfMT
E-Mail: av(at)aww.uni-hamburg.de

Downloads: 
Programm Ringvorlesung
30.11.2017

Unternehmerisches Wachstum in strukturschwachen Regionen? Ein Erfahrungsbericht aus der Initiative "Unternehmen:wachsen"

Vortrag
Location: HCU Hamburg, 2.105 / Seminarraum VIII, Überseeallee 16, 20457 Hamburg
Zeit: 16:15 - 17:45
Organizer: HCU Hamburg, Arbeitsgebiet Stadt- und Regionalsoziologie, Prof. Dr. Gernot Grabher
Reihe: Vorsprung durch Vernetzung? Regionale Clusterpolitik auf dem Prüfstand

Vortrag von Bernhard Hausberg, VDI Technologiezentrum GmbH, im Rahmen der Vortragsreihe "Vorsprung durch Vernetzung? Regionale Clusterpolitik auf dem Prüfstand" des Arbeitsgebiets Stadt- und Regionalökonomie der HCU Hamburg Im Wintersemester 2017/18.

In der ersten Veranstaltung der Vortragsreihe wird Bernhard Hausberg, Leiter der Projektstelle "Förderung von unternehmerischem Wachstum in den neuen Bundesländern", VDI Technologiezentrum GmbH einen Vortrag zum Thema "Unternehmerisches Wachstum in strukturschwachen Regionen? Ein Erfahrungsbericht aus der Initiative "Unternehmen:wachsen" des Bundeswirtschaftsministeriums" halten.

Organizer: HCU Hamburg, Arbeitsgebiet Stadt- und Regionalsoziologie, Prof. Dr. Gernot Grabher
Ansprechpartner(in): Prof. Dr. Gernot Grabher
E-Mail: gernot.grabher(at)hcu-hamburg.de alice.melchior(at)hcu-hamburg.de

Downloads: 
Flyer der Veranstaltungsreihe
07.12.2017

Die Vermessung der Hamburger Hochbahn - mehr als Gleise und Züge

Vortrag
Location: HCU Hamburg, Hörsaal 150, Überseeallee 16, 20457 Hamburg
Zeit: 16:00 - 18:00
Organizer: HCU Hamburg, Geodäsie und Geoinformatik; Deutscher Verein für Vermessungswesen Bezirksgruppe Hamburg; u. a.
Reihe: Geodätisches Kolloquium

Vortrag von Ute Stein, Hamburger Hochbahn AG, im Rahmen des "Geodätischen Kolloquiums" im Wintersemster 2017/18  des Studiengangs Geodäsie und Geoinformatik der HCU Hamburg.

Das Geodätische Kolloquium ist eine regelmäßige Veranstaltung der HCU-Geomatik zur Fortbildung der Berufsgruppen Geodäsie und Geoinformatik in Norddeutschland. Veranstalter sind der Deutsche Verein für Vermessungswesen (Bezirksgruppe Hamburg), der Verband Deutscher Vermessungsingenieure (Landesverband Hamburg / Schleswig-Holstein), die Deutsche Hydrographische Gesellschaft und der Verein zur Förderung der Geomatik an der HCU Hamburg sowie der Studiengang Geomatik an der HCU Hamburg.

Nach den Vorträgen besteht die Gelegenheit, die Veranstaltung gemeinsam mit dem Vortragenden und Kolleginnen und Kollegen bei einem Umtrunk in geselligem Rahmen ausklingen zu lassen.

Anfahrt / Parkplätze
Da das Parkplatzangebot in der HafenCity begrenzt ist, empfehlen wir die Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel. Nehmen Sie die U-Bahn, Linie U4 (Richtung „HafenCity Universität“) und steigen an der Endhaltestelle aus. Dort nehmen Sie den Ausgang entgegen der Fahrtrichtung.

Organizer: HCU Hamburg, Geodäsie und Geoinformatik; Deutscher Verein für Vermessungswesen Bezirksgruppe Hamburg; u. a.
Ansprechpartner(in): Prof. Dr.-Ing. Harald Sternberg, HCU Hamburg
Telefon: 040 / 42827-5300
E-Mail: harald.sternberg(at)hcu-hamburg.de
Link: www.hcu-hamburg.de/bachelor/geo

Downloads: 
Flyer Geodätisches Kolloquium WiSe 2017-18
12.12.2017

Entwicklungen, Chancen und Hemmnisse für eine qualifizierte Nahversorgung mit Lebensmitteln

Vortrag
Location: HCU Hamburg, 2.104 / Seminarraum I (gr.), Überseeallee 16, 20457 Hamburg
Zeit: 18:15 - 20:00
Organizer: HCU Hamburg, Prof. Dr. Thomas Krüger, Arbeitsgebiet Projektplanung und -management, und Prof. Dr. Monika Dobberstein
Reihe: Immobilienmärkte und Stadt

Vortrag von Dr. Tobias Behrens, Geschäftsführer Stattbau Hamburg GmbH, im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Immobilienmärkte und Stadt" von Prof. Dr. Thomas Krüger und Prof. Dr. Monika Dobberstein, Arbeitsgebiet Projektplanung und -management, HCU Hamburg, im Wintersemester 2017/18.

Organizer: HCU Hamburg, Prof. Dr. Thomas Krüger, Arbeitsgebiet Projektplanung und -management, und Prof. Dr. Monika Dobberstein
Ansprechpartner(in): Prof. Dr. Thomas Krüger
E-Mail: thomas.krueger(at)hcu-hamburg.de

Downloads: 
Flyer Immobilienmaerkte_und_Stadt WiSe 2017_18
11.01.2018

Clusterpolitik in Hamburg: Vom theoretischen Konzept zur angepassten Praxis

Vortrag
Location: HCU Hamburg, 2.105 / Seminarraum VIII, Überseeallee 16, 20457 Hamburg
Zeit: 16:15 - 17:45
Organizer: HCU Hamburg, Arbeitsgebiet Stadt- und Regionalsoziologie, Prof. Dr. Gernot Grabher

Vortrag von Rüdiger Hintze, Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation, FH Hamburg, im Rahmen der Vortragsreihe "Vorsprung durch Vernetzung? Regionale Clusterpolitik auf dem Prüfstand" des Arbeitsgebiets Stadt- und Regionalökonomie der HCU Hamburg Im Wintersemester 2017/18.

In der zweiten Veranstaltung der Vortragsreihe wird Rüdiger Hintze, Leiter des Referats "Clustersteuerung und -förderung", einen Vortrag zum Thema "Clusterpolitik in Hamburg: Vom theoretischen Konzept zur angepassten Praxis" halten.

Organizer: HCU Hamburg, Arbeitsgebiet Stadt- und Regionalsoziologie, Prof. Dr. Gernot Grabher
Ansprechpartner(in): Prof. Dr. Gernot Grabher
E-Mail: gernot.grabher(at)hcu-hamburg.de

Downloads: 
Flyer der Veranstaltungsreihe
18.01.2018

Netzwerk- und Clustermanagement im Bereich Optische Technologien Berlin Brandenburg – Oder: was machen Clustermanager eigentlich

Vortrag
Location: HCU Hamburg, 2.105 / Seminarraum VIII, Überseeallee 16, 20457 Hamburg
Zeit: 16:15 - 17:45
Organizer: HCU Hamburg, Arbeitsgebiet Stadt- und Regionalsoziologie, Prof. Dr. Gernot Grabher

Vortrag von Frank Lesch, OpTec Berlin Brandenburg, im Rahmen der Vortragsreihe "Vorsprung durch Vernetzung? Regionale Clusterpolitik auf dem Prüfstand" des Arbeitsgebiets Stadt- und Regionalökonomie der HCU Hamburg Im Wintersemester 2017/18.

In der drittem Veranstaltung der Vortragsreihe wird Frank Lesch, Geschäftsführer von  OpTec Berlin Brandenburg einen Vortrag zum Thema "Netzwerk- und Clustermanagement im Bereich Optische Technologien Berlin Brandenburg – Oder: was machen Clustermanager eigentlich?" halten.

Organizer: HCU Hamburg, Arbeitsgebiet Stadt- und Regionalsoziologie, Prof. Dr. Gernot Grabher
Ansprechpartner(in): Prof. Dr. Gernot Grabher
E-Mail: gernot.grabher(at)hcu-hamburg.de

Downloads: 
Flyer der Vortragsreihe
25.01.2018

Cross-Cluster und Digitalisierung: Neue Entwicklungen in der Berliner Clusterpolitik

Vortrag
Location: HCU Hamburg, 2.105 / Seminarraum VIII, Überseeallee 16, 20457 Hamburg
Zeit: 16:15 - 17:45
Organizer: HCU Hamburg, Arbeitsgebiet Stadt- und Regionalsoziologie, Prof. Dr. Gernot Grabher

Vortrag von Jürgen Garnhorn, Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe Berlin, im Rahmen der Vortragsreihe "Vorsprung durch Vernetzung? Regionale Clusterpolitik auf dem Prüfstand" des Arbeitsgebiets Stadt- und Regionalökonomie der HCU Hamburg Im Wintersemester 2017/18.

In der vierten Veranstaltung der Vortragsreihe wird Jürgen Garnhorn aus der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe aus Berlin einen Vortrag zum Thema "Cross-Cluster und Digitalisierung: Neue Entwicklungen in der Berliner Clusterpolitik" halten.

Organizer: HCU Hamburg, Arbeitsgebiet Stadt- und Regionalsoziologie, Prof. Dr. Gernot Grabher
Ansprechpartner(in): Prof. Dr. Gernot Grabher
E-Mail: gernot.grabher(at)hcu-hamburg.de

Downloads: 
Flyer der Vortragsreihe
01.02.2018

22 Jahre Clustermanagement: Erfahrungen eines Cluster-Pioniers in einer traditionellen Industrieregion

Vortrag
Location: HCU Hamburg, 2.105 / Seminarraum VIII, Überseeallee 16, 20457 Hamburg
Zeit: 16:15 - 17:45
Organizer: HCU Hamburg, Arbeitsgebiet Stadt- und Regionalsoziologie, Prof. Dr. Gernot Grabher

Vortrag von Wolfgang Vlasaty, Geschäftsführer von ACstyria Autocluster Steiermark, im Rahmen der Vortragsreihe "Vorsprung durch Vernetzung? Regionale Clusterpolitik auf dem Prüfstand" des Arbeitsgebiets Stadt- und Regionalökonomie der HCU Hamburg Im Wintersemester 2017/18.

In der fünften und letzten Veranstaltung der Vortragsreihe wird Wolfgang Vlasaty; Geschäftsführer von ACstyria Autocluster Steiermark einen Vortrag zum Thema "22 Jahre Clustermanagement: Erfahrungen eines Cluster-Pioniers in einer traditionellen Industrieregion" halten.

Organizer: HCU Hamburg, Arbeitsgebiet Stadt- und Regionalsoziologie, Prof. Dr. Gernot Grabher
Ansprechpartner(in): Prof. Dr. Gernot Grabher
E-Mail: gernot.grabher(at)hcu-hamburg.de

Downloads: 
Flyer der Vortragsreihe