--------------------
  • University
  • The Development of the HCU
  • Structure of the HCU
  • Einrichtungen der HCU
  • Arbeitsgebiete / Professuren
  • Veranstaltungskalender
    • ----------
    • Veranstaltungen der HCU
    • Veranstaltungs-Newsletter
    • Veranstaltungen anderer Institutionen
    • Neue Veranstaltung eintragen
    • ----------
  • Raumvermietung (Referat Bau)
  • HCU Stipendien und Preise
  • Stellenausschreibungen
  • Öffentliche Ausschreibungen
  • Services und Kontakt
--------------------

Die Veranstaltungen der HCU

  • Vorschau
  • Rückschau
  •  
  • 2008
  • 2009
  • 2010
  • 2011
  • 2012
  • 2013
  • 2014
  • 2015
  • 2016
  • 2017
1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43  44  45  46  47  48  49  50  51  52  
25.04.2017 - 19.05.2017

El Shatt - Kultur als Überlebensstrategie

Ausstellung
Location:
Organizer: Stiftung StadtLandKunst Hamburg, HCU Hamburg, Dr. Bojana Denegri-Bunk, Flüchtlingshilfe HafenCity e. V.

30.000 Flüchtlinge in der Wüste 1944-1946 und Hamburg als Fluchtort heute

Ausstellung und Vorträge vom 26.4.-19.5.2017 an verschiedenen Orten
(siehe Programm)!

25.4. ERÖFFNUNGSVERANSTALTUNG
Ort: Cafeteria (EG) - HafenCity Universität Hamburg
19 Uhr - Einführung und Begrüßung 
Arch. BDAao I. Neitmann, Stiftg. StadtLandKunst
S. Pavi?i?, Kroat. Histor. Museum Zagreb
Prof. Dr. I. Breckner, Forschungsproj. Fluchtort Stadt
Dr. B. Denegri- Bunk, Zeitzeugin aus El Shatt.
Musik: Chor „Ave Maria“, Ltg. Jasna Mati?

29.4. WORKSHOP: MANDALAS IN ZENTANGLE
Ort: Wohnunterkunft HafenCity, Kirchenpauerstr. 30
14-17 Uhr - mit Utta Hoffmann. Für 6-10 J.

Anmeldung bis 24.4.2017 an info(at)stadtlandkunst-hamburg.de

3.5. POESIE & DRAMA
Ort: Forum StadtLandKunst, Am Sandtorpark 12

19:00 Uhr - ERÖFFNUNG DER AUSSTELLUNG
Hadeel: Malerei 2015-17
R. G. Bunk: in El Shatt u. Bühnenbilder 1945-60
Musik: Chor „Ave Maria“, Ltg. Jasna Mati?
Mit Hadeel und Dr. Bojana Denegri-Bunk

10.5. ERZÄHLCAFÉ AM FLUCHTORT STADT
Ort: Cafeteria (EG) - HafenCity Universität Hamburg
19 Uhr - Einführung Prof. Dr. Ingrid Breckner / Prof. Bernd Kniess
Moderation Prof. Dr. Breckner. Mit KünstlerInnen, Geflüchteten und weiteren Gästen
Anmeldung bis 9.5.2017 an info(at)stadtlandkunst-hamburg.de

11.5. PAVILLON DER WESTSAHARA, BIENNALE VENEDIG 2016
Ort: Cafeteria (EG) - HafenCity Universität Hamburg
19 Uhr - Bildvortrag: Manuel Herz. Einführung: Prof. Kniess
Anmeldung bis 9.5.2017 an info(at)stadtlandkunst-hamburg.de
mehr Infos: Homepage Manuel Herz

Organizer: Stiftung StadtLandKunst Hamburg, HCU Hamburg, Dr. Bojana Denegri-Bunk, Flüchtlingshilfe HafenCity e. V.
Ansprechpartner(in): Peter Sitt, HCU Veranstaltungsmanager
Telefon: 040 42827-2731
E-Mail: HCU-Veranstaltungen(at)vw.hcu-hamburg.de
24.04.2017

Vorhersagen und Vorhersagbarkeit von Wetter und Klima: Chaos und Katastrophen

Vortrag
Location: HCU Hamburg, Hörsaal 150, Überseeallee 16, 20457 Hamburg
Zeit: 18:15 - 19:45
Organizer: HCU Hamburg, [Q]Studies und Professur für Wissenschafts- und Technikkulturen.

Vortrag von Prof. Dr. Klaus Fraedrich, Universität Hamburg, im Rahmen der interdisziplinären Vortragsreihe "[Q]uerblicke: Prognosen" der [Q] Studies der HCU Hamburg.

Prognosen versuchen nicht nur, Zukunftsentwicklungen vorauszusagen. Sie dienen vielmehr als (Macht-)Instrumente, um beispielsweise politische, wirtschaftliche oder planerische Entscheidungen zu treffen oder zu legitimieren und die Bevölkerung für Themen wie Klimawandel, Umweltverschmutzung, sinkende Geburtenraten oder Überalterung der Gesellschaft zu sensibilisieren. Neben dem Aufzeigen potentieller Fehlentwicklungen ermöglichen Prognosen auch, alternative Entwicklungen nach dem Prinzip „Vorbeugen ist besser“ zu denken und zu initiieren. Gleichzeitig werden mit dem Entwurf futuristischer Szenarien aktuelle Gegenwartsentwicklungen zur Debatte gestellt.

Die Ringvorlesung zeigt auf, dass die Zukunftsforschung zusehends zu einer Disziplin mit eigenständiger Methodik wird. Dabei wollen wir die Frage stellen, inwiefern sich prognostische Szenarien selbst als eine gesellschaftliche Kulturtechnik und -praxis reflektieren lassen.

Die Interdisziplinäre Vortragsreihe findet wöchentlich statt und ist für BA- und für MA-Studierende geöffnet!

Organizer: HCU Hamburg, [Q]Studies und Professur für Wissenschafts- und Technikkulturen.
Ansprechpartner(in): Prof. Dr. Regula Valérie Burri, HCU Hamburg, Professur für Wissenschafts- und Technikkulturen
E-Mail: regula.burri(at)hcu-hamburg.de
20.04.2017 - 22.04.2017

Global X-Centers Network Annual Event

Vortrag
Location: HCU Hamburg, Überseeallee 16, 20457 Hamburg
Organizer: HCU Hamburg, Urban Design / Prof. Bernd Kniess, Petra Wiesbrock; Global X Network, Brenda Fox, Adrian Taylor u. a.

International Conference. - The Global X-Network is a global community of multi-disciplinary researchers and practitioners (mathematicians, environmental systems scientists, economists, urban planners, business operations researchers, psychologists, sociologists etc.) with Centers established in Austria, Finland, France, Germany, Japan, Korea, Singapore, UK, and the US who have joined forces to build tools for decision makers and to research uncertainties, complexities and extreme events plus their impact on human systems.

The current key research themes are: Extreme events, Uncertainty, Complexity gap management, Resilience indexes, Social Mood, Development of the “Theory of Surprise”, Resilient business models and Smart Cities.

The world in which we all live, work and do business is about to change! But how and with what impact on cities, our social economy and (geo-)politics?
While many countries have faced turmoil since 1945, Western developed countries have largely operated within the framework of political and economic institutions that were established after World War II. The blessing of 70 years of peace and prosperity has, however, a downside: there have been no major global X-Events (e.g. world wars or widespread plagues) to burn away the deadwood of half-functioning institutions, out of date practices and unfair systemic dominances that have built up.

This is about to change! In countries ranging from Britain through Philippines to the USA, the polarisation of wealth, the sense of unhappiness with globalisation and an ambient sense of insecurity have resulted in a new ordering of the political system, with demands for radical change - that wave of disruption will have major impact on corporations, institutions and the way we live. The scene is set for a major up-ending of the business environment whenever an X-Event strikes. And it is this landscape that matters, not the exact nature of the X-Event...

So do you want your company, university, institution, or hometown to be resilient in the new landscape? Do you want to know what to do? Join us in Hamburg, together with colleagues from North America, Asia, and Europe so as to explore this landscape. Come away with a better feeling of the challenges facing cities, businesses, and political institutions. And in the process create an understanding of where the opportunities and threats lie.

If you are interested in attending the international conference, please inquire for registration through info@4sing.com

Organizer: HCU Hamburg, Urban Design / Prof. Bernd Kniess, Petra Wiesbrock; Global X Network, Brenda Fox, Adrian Taylor u. a.
Ansprechpartner(in): Prof. Bernd Kniess, HCU Hamburg, Urban Design; Petra Wiesbrock
E-Mail: bernd.kniess(at)hcu-hamburg.de info(at)4sind.com

Downloads: 
Flyer
19.04.2017

Meisterklasse „Textile Hybrids“ – Präsentation einer Großskulptur

Vortrag
Location: HCU Hamburg, Foyer Ost (1. OG), Überseeallee 16, 20457 Hamburg
Zeit: 18:30 - 21:00
Organizer: HafenCity Universität Hamburg (HCU)

Am 19.04.2017 präsentiert die Meisterklasse „Textile Hybrids“ von Visiting Professor Dr. Julian Lienhard das Ergebnis eines einjährigen Studienprojekts. Studierende der Architektur und des Bauingenieurwesens haben sich im Rahmen der Meisterklasse mit dem Wechselspiel zwischen Form, Material und Struktur hybrider Konstruktionen auseinander gesetzt. In einem iterativen Formfindungsprozess wurde mithilfe eines gemeinsamen digitalen Informationsmodells eine hybride Großskulptur aus textilen Werkstoffen entwickelt: biegeaktiv elastisch gebogene Faserverbundstäbe und formaktiv mechanisch vorgespannte Membranflächen. Die Entwurfsplanung des Sommersemesters 2016 wurde im vergangenen Wintersemester von den Studierenden in einem 1:1-Modell eigenhändig realisiert. Jetzt wird das Ergebnis mit einer Ausstellung des gesamten Planungsprozesses im Foyer im ersten Obergeschoss der HCU Hamburg vorgestellt. 

Über den Visiting Professor 2016: Dr. Julian Lienhard ist Mitbegründer von str.ucture und beschäftigt sich dort mit biegeaktiven Tragwerken, mit dem Leichtbau und der Umsetzung dieser Strukturen. Als Teil seiner Promotion zum Thema biegeaktive Tragwerke entwickelte Julian Lienhard am Institut für Tragkonstruktionen und Konstruktives Entwerfen (ITKE) der Universität Stuttgart ein biegeaktives und hybrides Verschattungselement.

Förderung: Max Hoffmann GmbH & Co. KG, Sofistik AG, Textilbau GmbH, Serge Ferrari, HafenCity Universität Hamburg (HCU)

Social Media: Facebook-Event zum Teilen und Weitersagen!

Organizer: HafenCity Universität Hamburg (HCU)
Ansprechpartner(in): Wiebke Brahms
E-Mail: wiebke.brahms(at)hcu-hamburg.de
05.04.2017

Book Release "Everyday Urban Design" und Vortrag "Luxus – Raumpolitiken des Komforts statt: Our World to Change!"

Präsentation
Location: @designxport, Hongkongstraße 8, 20457 Hamburg
Zeit: 19:00 - 22:00
Organizer: HCU Hamburg, Lehr- und Forschungsgebiet Urban Design; botopress plattform für architekturen, städte, technologien & fiktionen

Das Lehr- und Forschungsprogramm Urban Design der HCU Hamburg und die Verlagsplattform botopress laden ein zur Präsentation einer neuen gemeinsamen Buchreihe. Sie heißt Everyday Urban Design und begreift die Stadt als unabgeschlossenen Prozess, der sich als Beziehungsgeflecht zwischen den menschlichen und nicht-menschlichen Akteuren und ihren Praktiken abzeichnet.

Die Stadt lässt sich dabei weniger als Objekt, sondern als offene Form beschreiben. Sie muss strukturell, multi-maßstäblich und gleichzeitig gedacht werden, wenn wir ihrem komplexen Charakter gerecht werden wollen. Dies versucht die Buchreihe inhaltlich und formell. Sie rückt experimentelle Formate und randseitige Themen in den Blickpunkt. Die ersten beiden Titel der Reihe bieten diagrammatische, fraktale und literarische Repräsentationsformen des Städtischen, anstatt homogenisierte Bilder zu kreieren. Es geht um eine Nacht am Kottbusser Tor und um anderes Tiefgründiges.

Im Anschluss findet der Vortrag von Vera und Ruedi Baur zum Urban Design Jahresthema 2016/17 "Luxus – Raumpolitiken des Komforts statt: Our World to Change!" statt.

Organizer: HCU Hamburg, Lehr- und Forschungsgebiet Urban Design; botopress plattform für architekturen, städte, technologien & fiktionen
Ansprechpartner(in): Dominique Peck
E-Mail: dominique.peck(at)hcu-hamburg.de
Link: http://www.ud.hcu-hamburg.de/projects/events/04-2017-book-release-everyday-urban-design

Downloads: 
Flyer Book-Release
30.03.2017 - 06.04.2017

Präsentation der Beiträge des Schinkelwettbewerbs 2017

Ausstellung
Location: HCU Hamburg, 4.184 / Galerie im 4. OG, Überseeallee 16, 20457 Hamburg
Organizer: HafenCity Universität Hamburg (HCU)

Studierende der interdisziplinären Veranstaltungsreihe der Arbeitsgruppe „A+I, Architekt und Ingenieur“ der HafenCity Universität Hamburg (HCU) haben auch in diesem Jahr wieder erfolgreich am Schinkelwettbewerb teilgenommen: Interdisziplinäre Teams mit Architektur- und Bauingenieurstudierenden entwarfen gemeinsam Beiträge für den Verkehrsknoten Westkreuz in Berlin. Alle Beiträge der teilnehmenden Studierenden werden am Donnerstag, den 30.3.2017 um 16:15 Uhr in der Galerie 4.OG präsentiert, ausgestellt werden die Entwürfe anschließend noch bis zum 6. April.

Christoph Berliner, Tilman Levine (beide Architektur), Marcel Marbes und Christoph Thiede (beide Bauingenieurwesen) erreichten mit ihrem interdisziplinären Entwurf einer „Stadtmaschine“ den 2. Sonderpreis in der Kategorie „Friendly Alien“.

Das Berliner Westkreuz ist mit seinen Trassen, Rampen, Brücken und Böschungen ein abweisendes, zu Fuß und mit dem Rad kaum zu durchdringendes Geflecht. Mittendrin befinden sich einer der wichtigsten S-Bahn-Umsteigebahnhöfe der Stadt, der Zentrale Omnibusbahnhof sowie der ICC-Messe-Komplex. Zu neuen Ideen für eine übergeordnete Planung hat der Architekten- und Ingenieur-Verein zu Berlin (AIV) Studierende und junge Absolventinnen und Absolventen im Rahmen des jährlichen Schinkelwettbewerb ausgerufen.

Über 300 Teilnehmer aus Deutschland, Österreich, China, Jordanien und Frankreich nahmen an dem Wettbewerb zum Berliner Westkreuz teil. Eingereicht wurden rund 150 Arbeiten, die städtische Visionen für das Gelände vorschlugen. Am 13. März wurden die Resultate bekannt gegeben.

Organizer: HafenCity Universität Hamburg (HCU)
Ansprechpartner(in): Prof. Dr.-Ing. Michael Staffa
Telefon: 040 428272797
E-Mail: michael.staffa(at)hcu-hamburg.de
23.03.2017

KLIQ – Klimafolgenanpassung innerstädtischer hochverdichteter Quartiere in Hamburg

Konferenz
Location: HCU Hamburg, 1. OG, Holcim Auditorium, Überseeallee 16, 20457 Hamburg
Zeit: 09:30 - 17:00
Organizer: HCU Hamburg, Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Dickhaut, Umweltgerechte Stadt- und Infrastrukturplanung, in Kooperation mit der BUE FHH

Abschlussveranstaltung des Projektes KLIQ „Klimafolgenanpassung innerstädtischer hochverdichteter Quartiere in Hamburg“: In der Nachfolge des Projektes RISA (Regen InfraStruktur Anpassung – www.risa-hamburg.de) der Freien und Hansestadt Hamburg hat die HafenCity Universität Empfehlungen und Strategien entwickelt, um in hochverdichteten Stadtquartieren Überflutungen durch Starkregen sowie Hitzestress zu reduzieren. Hochverdichtete innerstädtische Quartiere sind aufgrund ihrer baulichen Dichte und ihres hohen Versiegelungsgrades besonders von den Folgen des Klimawandels betroffen.

Hier können Überflutungsvorsorge bei Starkregen und/oder Hitzevorsorge während der Sommermonate notwendig werden. Für die Umsetzung müssen sowohl die städtischen Behörden als auch Gebäudeeigentümer tätig werden. Dazu sind Akteure aus den Bereichen Stadt-, Freiraum- und Verkehrsplanung, Wasserwirtschaft sowie Architektur gefragt. Sie müssen verstärkt interdisziplinär zusammenarbeiten. Wie die Umsetzung erfolgen kann, wird im Rahmen der
Abschlussveranstaltung präsentiert.

Referentinnen und Referenten sind Lykke Leonardsen (City of Copenhagen), Daniel Goedbloed (Rainproof Project Amsterdam), Jürgen Preiss (Stadt Wien) sowie Prof. Dr. Wolfgang Dickhaut und Zamna Rodriguez Castillejos von der HCU Hamburg.

Organizer: HCU Hamburg, Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Dickhaut, Umweltgerechte Stadt- und Infrastrukturplanung, in Kooperation mit der BUE FHH
Ansprechpartner(in): Zamna Rodriguez Castillejos
Telefon: 040 /42827-5220
E-Mail: zamna.castillejos(at)hcu-hamburg.de

Downloads: 
fileadmin/documents/Presse/2017/KLIQ_Konferenzprogramm.pdf
22.02.2017

Hochschulinformationstag 2017

Vortrag
Location: HCU Hamburg, Holcim Auditorium, Überseeallee 16, 20457 Hamburg
Zeit: 09:30 - 13:30
Organizer: HafenCity Universität Hamburg

Bild: HCU Hamburg

Am 22. Februar 2017 laden wir von 9.30 Uhr bis 13.30 Uhr Schülerinnen und Schüler zum alljährlichen Informationstag ein. Studieninteressierte erhalten Orientierungshilfe bei der Wahl des gewünschten Studiengangs Architektur, Bauingenieurwesen, Geomatik, Stadtplanung oder Kultur der Metropole. Des Weiteren erhalten Sie Informationen zum Bewerbungsverfahren durch die Studierendenverwaltung.

Programm

9.30 Uhr
Studieren an der HafenCity Universität Hamburg - Einführung
Prof. Dr.-Ing. Harald Sternberg, Vizepräsident für Lehre und Studium

9.45 Uhr
Präsentation der Bachelor-Studiengänge an der HCU

Architektur | Bauingenieurwesen | Geomatik | Stadtplanung | Kultur der Metropole sowie die Fachübergreifenden Studienangebote

11.15 Uhr
Infobörse

Individuelle Studienberatung an den Infoständen und Information zum Bewerbungsverfahren durch die Studierendenverwaltung

Die Veranstaltung endet voraussichtlich gegen 13.30 Uhr.

ÖPNV: U4, Station „HafenCity Universität“ oder BUS Linie 111, Haltestelle „Shanghaiallee“

  

Kontakt: Peter Sitt, Veranstaltungsmanager,T: 040 42827-2731,  HCU-Veranstaltungen(at)vw.hcu-hamburg.de
Download: Veranstaltungsplakat

Organizer: HafenCity Universität Hamburg
E-Mail:
16.02.2017

6. Lange Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten

Workshop
Location: Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg, Von-Melle-Park 3, 20146 Hamburg
Zeit: 16:00 - 16:30
Organizer: Universität Hamburg, Staats- und Universitätsbibliothek

Langschläfer? Nachtaktiv? Studierende, die am liebsten spätabends über ihren Themen brüten, werden in der 6. Langen Nacht auf vielfältige Weise beim Schreiben unterstützt. Denn dann heißt es wieder: anfangen, rohtexten, dranbleiben – zu Ende bringen!

Die Lange Nacht wird organisiert von der Universität Hamburg und der Staats- und Universitätsbibliothek. Sie richtet sich an Studierende der Universität Hamburg und der HafenCity Universität (HCU) Hamburg.

Von 16 Uhr bis Mitternacht geht es um das akademische Schreiben: mit Workshops zu „Wissenschaftssprache“, „Vom Lesen zum Schreiben“, „Argumentation“, „Zitieren statt Plagiieren“, „Schreibblockaden überwinden“ und „Einsatz von Literaturverwaltungsprogrammen beim Schreiben“.
Unter dem Motto „gemeinsam statt einsam“ können Sie im Schreibbereich Ihre Haus- oder Abschlussarbeit, Ihr Protokoll oder die Dissertation voranbringen. Und wenn es mal hakt, sind die Schreibberaterinnen mit individueller Hilfe zur Stelle.

Zu Fragen rund um die elektronische Literaturverwaltung und zu Schreibprogrammen gibt es Helpdesks mit MitarbeiterInnen der Staats- und Universitätsbibliothek sowie der Zentralen Studienberatung und Psychologischen Beratung. Lockerung verspricht der Hochschulsport Hamburg mit aktiven Pausen.
Der Einstieg ist jederzeit möglich.

Weitere Informationen und Anmeldung:
www.uni-hamburg.de/langenacht

Kontakt: Bettina Niebuhr, Universität Hamburg, Abt. Studium und Lehre, Ref. Zentrale Studienberatung und Psychologische Beratung,
E-Mail: b.niebuhr(at)uni-hamburg.de

Download: Programm


Organizer: Universität Hamburg, Staats- und Universitätsbibliothek
Ansprechpartner(in): Bettina Niebuhr
E-Mail: b.niebuhr(at)uni-hamburg.de
Link: www.uni-hamburg.de/langenacht

Downloads: 
Programm
07.02.2017

Tokyo to Hiroshima: Exploration of Japanese Building Culture

Vortrag
Location: HCU Hamburg, Überseeallee 16, 20457 Hamburg, Raum 2.109,

Vortrag und Buchpräsentation über die 10-tägige Japan-Exkursion mit Studierenden der
BTU Cottbus-Senftenberg und der HCU Hamburg im September 2016.

Kontakt: Prof. Dr. Annette Bögle, Arbeitsgebiet Entwurf und Analayse von Tragwerken, HCU Hamburg
E-Mail: annette.boegle(at)hcu-hamburg.de

Download: Flyer

E-Mail: