--------------------
  • University
  • The Development of the HCU
  • Structure of the HCU
  • Einrichtungen der HCU
  • Arbeitsgebiete / Professuren
  • Der Neubau
  • Veranstaltungskalender
    • ----------
    • Veranstaltungen der HCU
    • Veranstaltungs-Newsletter
    • Veranstaltungen anderer Institutionen
    • Neue Veranstaltung eintragen
    • ----------
  • Raumvermietung (Referat KOM)
  • HCU Stipendien und Preise
  • Stellenausschreibungen
  • Öffentliche Ausschreibungen
  • Services und Kontakt
--------------------

Die Veranstaltungen der HCU

  • Vorschau
  • Rückschau
  •  
  • 2008
  • 2009
  • 2010
  • 2011
  • 2012
  • 2013
  • 2014
  • 2015
  • 2016
  • 2017
1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43  44  45  46  47  
16.09.2017

Abschlusspräsentation und Sommerfest der Summer School „Building a Proposition for Future Activities“

Summer School
Location: Community Building Poppenbüttel 43 (CBP43), Poppenbütteler Berg / Ohlendiek, 22399 Hamburg
Zeit: 16:00 - 22:00
Organizer: HCU Hamburg, Studiengang Urban Design / Prof. Bernd Knies

Bild: HCU Hamburg

Zum Abschluss der internationalen Summer School der HafenCity Universität laden die Studierenden, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler gemeinsam mit Poppenbüttel Hilft e.V. herzlich ein zum Sommerfest mit Essen, Getränken und Musik am künftigen Begegnungshaus in Poppenbüttel. Ab 16 Uhr Uhr bietet ein moderierter Rundgang durch die Ausstellung aller Arbeiten des Architekturworkshops Einblicke in das Projekt.

Seit Anfang September haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Summer School „Building a Proposition for Future Activities“ intensiv weitergearbeitet am Konzept „CBP 43“ - Community Building Poppenbüttel 43, einem Modellprojekt der Hamburger Bürgerschaft unter der Schirmherrschaft des Ersten Bürgermeisters Olaf Scholz. Auf dem Gelände Poppenbütteler Berg/Ohlendieck entsteht momentan eine Flüchtlingsunterkunft. Das Begegnungshaus soll einen Beitrag zur Integration in der Poppenbütteler Nachbarschaft leisten.

Bereits während der Summer School 2016 haben neue und alte Nachbarinnen und Nachbarn, Gewerbeschülerinnen und -schüler sowie internationale Studierende einen Prototyp für ein Begegnungshaus im Maßstab 1:1 sowie eine Minigolf-Anlage gebaut. Auch Entwürfe für die räumliche Organisation des Gebäudes sowie Ideen für die Umsetzung im Selbstbau wurden von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern erarbeitet und während eines abschließenden Sommerfestes dem Schirmherrn präsentiert. Die Hamburgische Bürgerschaft bewertete das Konzept als gelungen und sagte daraufhin einen Kostenzuschuss von 600.000 Euro für die weitere Konzeption und den Bau des Gemeinschaftsgebäudes zu. 

In der Summer School 2017 kamen rund 60 internationale Teilnehmerinnen und Teilnehmer zusammen, um angeleitet von den Büros ConstructLab (Berlin), In situ (Basel), Bromsky Architekten (Berlin/Hamburg), Assemble (London) und Atelier Bow Wow (Tokyo) sowie Prof. Bernd Kniess von der HCU Hamburg gemeinsam an Entwürfen für die weitere Umsetzung des Projektes zu arbeiten. Neben der Arbeit an den Entwürfen wurde auch darüber diskutiert, wie die Nachbarschaft, Gewerbeschülerinnen und -schüler sowie die Studierenden künftig die Planung, Umsetzung und Nutzung des Begegnungshauses Poppenbütteler Berg begleiten können.

Die Summer School ist eine gemeinsame Veranstaltung der HafenCity Universität, Lehr- und Forschungsprogramm Urban Design, des gemeinnützigen Vereins Poppenbüttel Hilft e.V., f & w fördern und wohnen AöR, der Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration, der Staatlichen Gewerbeschule für Bautechnik G19 und des Bezirksamtes Wandsbek.

Öffentliche Präsentation der Workshop-Ergebnisse und Sommerfest: Samstag, 16. September 2017, ab 16.00 Uhr, Führung durch die Ausstellung um 16.00 Uhr

Organizer: HCU Hamburg, Studiengang Urban Design / Prof. Bernd Knies
Ansprechpartner(in): Dominique Peck, Wissenschaftlicher Mitarbeiter, ArbeitsgebietUrban Design
E-Mail: dominique.peck(at)hcu-hamburg.de
Link: Summer School Poppenbüttel
14.09.2017

14. Symposium für Architekten und Planer - Das Flachdach – Sanierung von genutzten und ungenutzten Flachdachkonstruktionen

Tagung
Location: HCU Hamburg, Holcim Auditorium - 1. OG, Überseeallee 16, 20457 Hamburg,
Zeit: 13:00 - 18:00
Organizer: Icopal GmbH

Der Gastreferent – Rechtsanwalt Dr. Marcus Brösskamp – beleuchtet einige rechtliche Aspekte aus dem Bereich des Architekten- und Ingenieurrechts. Ein weiteres Schwerpunktthema der Veranstaltung ist die Sanierung von genutzten und ungenutzten Flachdachkonstruktionen.

Programm

13.00 Uhr
Einlass und Registrierung

13.30 Uhr
Begrüßung

13.45 Uhr
Sanierung von genutzten und ungenutzten Flachdachkonstruktionen
• Die neue Fachregel desDachdeckerhandwerks imKontext zur neuen DIN 18531
• Flächen und Details fachgerechtplanen und ausführen
• Gefälleausbildung nach Fachregel: Mindestgefälle?
• Entwässerung und Notentwässerung mit Nachweis
• Hochwertige Abdichtung mit Stickoxid-abbauender Oberfläche – zur Verringerung der
   Stickoxidkonzentration in der Luft

Dipl.-Ing. Dietmar Leupold, Icopal GmbH

15.00 Uhr
Praxisteil „Anwendung live erleben“
• Empfehlung für Architekten und Planer an einem praktisch hergestellten Warmdachaufbau Lehrverleger,
   Icopal GmbH

15.45 Uhr
Pause
• Meinungsaustausch beim Imbiss

16.30 Uhr
Leitprodukte; Gleichwertigkeit von Produkten und Haftung für Planungsleistungen
• Baurecht – VOB – HOAI
• Angaben von Qualitätsniveaus in Ausschreibungen durch Vorgabe von Leitfabrikaten und die rechtliche
   Bedeutung
• Mangelbegriff – Versteckter Mangel, Fahrlässigkeit – grobe Fahrlässigkeit, Vorsatz
• Das neue Bauvertragsrecht 2018 – Die Perspektive auf Besonderheiten aus Sicht des Architekten Dr.
   Marcus Brösskamp, Kanzlei für Baurecht, Munster

18.00 Uhr
Voraussichtliches Ende der Veranstaltung  


Programm:
http://www.icopal.de/termine-und-veranstaltungen/symposium/

Kostenfreie Anmeldung unter:
https://www.icopal.de/symposium/anmeldung.html

Kontakt Veranstalter:
Icopal GmbH | www.icopal-architekten.de

Kontakt HCU: Peter Sitt | Veranstaltungsmanager | HCU-Veranstaltungen(at)vw.hcu-hamburg.de

Organizer: Icopal GmbH
Telefon: +49 2389 7970-0
E-Mail: info.de(at)icopal.com
13.09.2017

5. Fachtagung {Denkmal : Beton : Erhaltung}

Tagung
Location: HCU Hamburg, Holcim Auditorium - 1. OG, Überseeallee 16, 20457 Hamburg,
Zeit: 09:00 - 16:00
Organizer: Betonerhaltung Nord e. V., Pfefferstraße 29, 22143 Hamburg

Anmeldung erforderlich!

Denkmal Beton

... Die Schwierigkeiten, die mit Witterungseinflüssen und Angriffen aus umgebenden Medien auf den Beton einher gehen, sind mittlerweile bekannt. Die seit den 1980er Jahren zunehmenden Sanierungsarbeiten, die Anpassung der Richtlinien für die Errichtung von Betonbauwerken deuten auf die Vergänglichkeit des vermeintlich dauerhaften Baustoffes Beton hin.

Beton erhalten
Die neuen Richtlinien zur Instandsetzung und Instandhaltung von Betonbauwerken sind den Erkenntnissen der letzten Jahrzehnte angepasst worden. Sie stellen Eigentümern, Bauherren, Nutzern und Fachleuten einen Prüf- und Maßnahmenkatalog zur Seite, der die schädigenden Prozesse aufzeigt und bauphysikalische und technologische Lösungen beschreibt, mit denen Schäden verhindert oder entstandene Schäden begrenzt oder behoben werden können.

Der Denkmalschutz hält weitere Anforderungen an die Instandsetzung und -haltung bereit, die im Einklang mit den baupraktischen Lösungen stehen müssen.

Diese Fachtagung beleuchtet die grundlegenden schädigenden Mechanismen ebenso wie die Anforderungen des Denkmalschutzes und gibt anhand praxisorientierter Vorträge einen Einblick in das Zusammenspiel von Denkmal, Beton und deren Erhaltung.

Programm
{Denkmal : Beton : Erhaltung}

08:15 Uhr
Eintreffen der Teilnehmer

09:00 Uhr
Begrüßung
Dipl.-Ing. Katrin Hupfer, Vorsitzende BENeV
Mathias Veerkamp, Vors. Landesgütegemeinschaft IB Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern

09:10 Uhr
Zwischen Wunsch und Wirklichkeit – Betonsanierung aus Sicht der Unteren Denkmalschutzbehörde
Corinna Tell, Leiterin Untere Denkmalschutzbehörde, Treptow-Köpenick

09:40 Uhr
Zur Ermittlung der Druckfestigkeit von Beton im Bestand – Theorie und praktische Beispiele
Prof. Dipl.-Ing. Peter Bindseil, Lehrauftrag Schutz und Instandsetzung von Betonbauwerken, TU Kaiserslautern

10:20 Uhr
Kaffeepause

11:15 Uhr
Betonschädigende Mechanismen Dr.-Ing. Frank Langer VDI,
VDB Ingenieurbüro BBI, Hamburg
VDI Arbeitskreis Bautechnik

11:45 Uhr
Behutsame Instandsetzung denkmalgeschützter Sichtbetonbauwerke
Dr. Petra Egloffstein, Institut für Steinkonservierung e.V., Mainz

12:15 Uhr
Mittagspause

13:15 Uhr
Restnutzungsdauer von Stahlbetonbauwerken
Prof. Dr.-Ing. Gesa Kapteina, Professur für Baustofftechnologie, HafenCity Universität

13:35 Uhr
Sanierungsgutachten und ihre Umsetzung – Beispiele aus der Praxis
Dipl.-Ing Friederike Becker Holst Becker Architekten

14:00 Uhr
Kaffeepause

14:45 Uhr
Ausgewählte Instandsetzungsmaßnahmen an historischen Gebäuden – Materialauswahl und Anwendungsgrundsätze
Götz Tintelnot, TPH Bausysteme GmbH

15:10 Uhr
Denkmalanforderungen bei Betonschäden – Praxisbeispiele
Dipl.-Ing. Fokko Hinrichs, Amend + Hinrichs Ingenieurgesellschaft

15:30 Uhr
Zusammenfassung und Ausblick


Download - Anmeldung | Programm: Flyer

Kontakt HCU: Peter Sitt, Veranstaltungsmanager, HCU-Veranstaltungen(at)vw.hcu-hamburg.de

Organizer: Betonerhaltung Nord e. V., Pfefferstraße 29, 22143 Hamburg
Telefon: +49 40 41 54 54 20
E-Mail: info(at)betonerhaltung-nord.de
09.09.2017

Zwischen Andacht und Nutzungswandel - der Parkfriedhof Ohlsdorf in Hamburg

Präsentation
Location: HCU Hamburg, 3.107 / Seminarraum I, Überseeallee 16, 20457 Hamburg
Zeit: 18:00 - 20:00
Organizer: Deutsche Nationalkomitee für Denkmalschutz; Denkmalschutzamt FH Hamburg; HCU Hamburg, Prof. Dott. Paolo Fusi

Abschlusspräsentation des 12. Studentenworkshops des Deutschen Nationalkomitees für Denkmalschutz "Zwischen Andacht und Nutzungswandel - der Parkfriedhof Ohlsdorf in Hamburg".

Programm

Grußworte
Rainer Wirz, Leiter Friedhöfe der Hamburger Friedhöfe;
Johannes Kahrs MdB, Mitglied des Präsidiums des DNKs;
Andreas Keller, Leiter des Denkmalschutzamts Hamburg;
Prof. Dott. Arch. Paolo Fusi, HafenCity Universität Hamburg.

Präsentation und Diskussion der Ergebnisse des Workshops

Empfang vor der Fritz-Schumacher-Halle

- Eine Anmeldung ist nicht erforderlich -

Das Deutsche Nationalkomitee für Denkmalschutz veranstaltet jährlich einen Studentenworkshop, der in diesem Jahr vom 3. bis 10. September 2017 in Hamburg mit dem Titel  "Zwischen Andacht und Nutzungswandel - der Parkfriedhof Ohlsdorf in Hamburg" stattfindet. Die 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Workshops haben sich in einer bundesweiten Ausschreibung für die Teilnahme am Workshop qualifiziert und sind u. a. Studierende der Fächer Architektur, Denkmalpflege, Geschichte, Kunstgeschichte und Stadt- und Landschaftspl-nung.

Im Fokus des Studentenworkshops stehen – anknüpfend an die derzeit erarbeitete „Nachhaltigkeitsstrategie Ohlsdorf 2050“ – Strategien und Konzepte des Wandels für den Parkfriedhofs Ohlsdorf. In den letzten Jahrzehnten hat sich die Bestattungskultur stark verändert: Immer mehr Menschen werden in einer Urne beerdigt, Beisetzungen außerhalb von Friedhöfen nehmen zu. Für die Zukunft des Parkfriedhofs Ohlsdorf, der mit fast 400 ha der größte Parkfriedhof der Welt, Hamburgs größte Grünfläche, bedeutendes Kultur- und Gartendenkmal und einmaliger Erholungsraum ist, ergeben sich somit neue Fragen: Wie kann der Fortbestand vor dem Hintergrund rückläufiger Belegungszahlen langfristig gesichert werden? Welche Chancen ergeben sich durch eine neue Nutzung von Teilen der Grünfläche? Wie können nicht mehr benötigte Kapellen und Bauten neu genutzt und somit erhalten werden? Wie ist und wird der Parkfriedhof in die Stadt und ihre Entwicklung einbezogen? Was für Nutzungen können sukzessive integriert werden, um zu Erhalt und auch Entwicklung des Ortes bei-zutragen? Wie wird aus einem Gräberbereich ein Naturraum? Welche Rolle spielt der bauliche Bestand?

In ihren Projekten präsentieren die Studierende erste Antworten, neue Anregungen und Ideen für Entwicklungen. Lassen Sie sich überzeugen von der Vielfalt an Ideen und Einsichten! Wir freuen uns über Ihr Interesse.

Organizer: Deutsche Nationalkomitee für Denkmalschutz; Denkmalschutzamt FH Hamburg; HCU Hamburg, Prof. Dott. Paolo Fusi
Ansprechpartner(in): Pascale Bubert, HCU Hamburg, Tutorin Fachgebiet Städtebaulicher Entwurf / Prof. Dott. Paolo Fusi
E-Mail: pascale.bubert(at)hcu-hamburg.de

Downloads: 
Einladung_Parkfriedhof_Ohlsdorf
05.09.2017

Berliner Beispiele zur Friedhofsentwicklung

Vortrag
Location: HCU Hamburg, 3.107 / Seminarraum I, Überseeallee 16, 20457 Hamburg
Zeit: 18:00 - 20:00
Organizer: Deutsche Nationalkomitee für Denkmalschutz; Denkmalschutzamt FH Hamburg; HCU Hamburg, Prof. Dott. Paolo Fusi

Vortrag von Sylvia Butenschön, Technische Universität Berlin, Institut für Stadt- und Regionalplanung Fachgebiet Denkmalpflege, im Rahmen des 12. Studentenworkshops des Deutschen Nationalkomitees für Denkmalschutz "Zwischen Andacht und Nutzungswandel - der Parkfriedhof Ohlsdorf in Hamburg".

Organizer: Deutsche Nationalkomitee für Denkmalschutz; Denkmalschutzamt FH Hamburg; HCU Hamburg, Prof. Dott. Paolo Fusi
Ansprechpartner(in): Pascale Bubert, HCU Hamburg, Tutorin Fachgebiet Städtebaulicher Entwurf / Prof. Dott. Paolo Fusi
E-Mail: pascale.bubert(at)hcu-hamburg.de

Downloads: 
Einladung_Parkfriedhof_Ohlsdorf
28.08.2017 - 02.09.2017

Kammermusik am Hafen

Konzert
Location: HCU Hamburg, Überseeallee 16, Holcim Auditorium - 1. OG, 20457 Hamburg,

Das Festival umfasst eine Reihe von thematischen interaktiven Gesprächskonzerten mit Workshopcharakter, bei denen namhafte internationale Musiker in verschiedenen Besetzungen von Solo-Recital bis Kammerensemble über die von Ihnen präsentierte Musik und Ihre Instrumente erzählen und auch intensiv auf die Fragen und Wünsche der Gäste eingehen.

KONZERTE
28 . AUGUST - 20:30 Uhr

Eröffnungskonzert "LES PROTAGONISTES"

Alexandre Brussilovsky, Violine
Fjodor Elesin, Violoncello
Ekaterina Knyazeva, Klavier
Kei Saotome, Klavier

Mit Werken von Johannes Brahms, Ernest Chausson und César Franck.

29. AUGUST - 20:30 Uhr
Cello-Rezital "MONOLOGUE"

Fjodor Elesin, Violoncello

In seinem Programm "Monologue" zieht Fjodor Elesin als annerkanter Bachspezialist einen spannenden Bogen zwischen der Musik des großen Meisters und der seiner musikalischen Erben wie Hindemith oder Schostakovich auf und lässt sie mit einander sprechen.

30. AUGUST - 20:30 Uhr
Liederabend "A Schubert´s Time"

Olga Romanko, Gesang
Irina Loskova, Klavier

Auf dem Programm stehen Lieder von Ludwig van Beethoven, Franz Schubert, Felix Mendelssohn Bartholdy, Vincenzo Bellini und anderen Komponisten.

1. SEPTEMBER - 20:30 Uhr
"Heimkehr in ein fremdes Land"

Walter Plathe, Moderation
Fjodor Elesin, Cello
Ekaterina Knyazeva, Klavier

Ein literarisches Konzert. 
Als Stan Bulko nach über dreißig Jahren Amerika seine erste Reise in die alte Heimat Russland antritt, findet er sich wieder in einem Bummelzug von St. Petersburg nach Moskau. Er betritt ein vertrautes und zugleich fremdes Land. Walter Plathe schlüpft in die Rolle des Stan und führt die Zuschauer von Los Angeles nach Moskau."

2. SEPTEMBER - 16:00 Uhr
"BRAHMSIADE"

Alexandre Brussilovsky, Violine
Sabine Grofmeier, Klarinette
Fjodor Elesin, Cello
Kei Saotome, Klavier

Auf dem Programm stehen Werke von Brahms, u.a. Klarinettentrio und Klavierquintett.

2. SEPTEMBER - 19:00 Uhr
"Stars von morgen"

Teilnehmerkonzert der Internationalen Meisterklassen von Prof. Alexandre Brussilovsky und Olga Romanko
Noch sind sie nicht weltberühmt, aber schon längst auf dem besten Weg dahin – die Stars von morgen, die in diesem Konzert ihre herausragenden musikalischen Talente präsentieren werden.

Irina Loskova, Klavier

Ticketverkauf: 15 € pro Person an allen bekannten Vorverkaufsstellen, 20 € an der Abendkasse.
Reservierungen auch möglich unter: https://www.kammermusik-am-hafen.com/

Veranstalter: Kammermusik am Hafen
Kontakt Künstlerischer Leiter: Fjodor Elesin, info(at)kammermusik-am-hafen.com
Kontakt HCU-Veranstaltungsmanager: Peter Sitt, HCU-Veranstaltungen(at)vw.hcu-hamburg.de

E-Mail:
11.08.2017 - 19.08.2017

Biss 2017: City Elements - Infrastructure and Networks Shaping Harbour Areas

Summer School
Location: HCU Hamburg, Überseeallee 16, 20457 Hamburg
Organizer: HCU Hamburg; Aaalto University, Helsinki; Chalmers University of Technology, Gothenburg; u. v. a.

"Think the link" - 3rd Baltic International Summer School 2017

Think links in collaboration with Students of disciplines of the built environment! A specific reference to Hamburg as harbor City is platform for the interdisciplinary project and the topic for 2017 "City Elements - Infrastructure and Networks Shaping Harbour Areas".

The Baltic International Summer School (B.I.S.S.) focusses on the collaboration between architects and engineers and related disciplines as urban design, urban planning, metropolitan culture and performing arts. In addition to the work in small interdisciplinary and internationally mixed groups, several public lectures and discussions with well-known experts, as well as guests from politics and public will take place.

The area east of Hamburg`s city center, in particular around the infrastructural joint „Elbbrücken“ and the new subway station of the U4 will be the stage for the BISS 2017 “City Elements - Infrastructure and networks shaping harbour areas”. The project groups are asked to deal with on-site design and project production in the selected area, as a model for other harbour cities in the Baltic Sea Region and thus the participants of the B.I.S.S. The results can range from architectural to engineering concepts for the development of the cities. Links will not only emerge between districts and cities but also between countries and cultures in the Baltic Sea Region.

Participants
60 students / interdisciplinary and international student groups (architecture, engeeniring, urban planning, related disciplines: design, art).


Public events

We kindly invite you to the following public events of the 3. B.I.S.S.

Opening – Friday, 11th August
6:30 pm   Welcome by Prof.-Ing. Annette Bögle
7:00 pm   „4 RIVERS – Waterfront design“ - Public Key Note Lecture by Sheila Kennedy, MIT Boston
8:00 pm   Barbeque on the terrace of the HafenCity University Hamburg

An answer is kindly requested under biss(at)hcu-hamburg.de

Finissage – Saturday, 19th August
4:00 pm   Final Critics of the B.I.S.S projects 2017: International Jury´s review and comments
7:15 pm   Reception
                Greetings by the President of the HCU Dr.-Ing. Walter Pelka and Reflections of the
                Summer School by Prof. Annette Bögle
9:00 pm   Buffet on the terrace of the HafenCity Hamburg
                Farewell party with drinks and music
 
More Public Keynotes Lectures
We are happy to present the following lectures by inspiring protagonists and their individual point of view on the intersection of architecture and engineering.

Sunday, 13.08.2017 6:30 pm (Hörsaal 200) - Public Keynote Lecture

“Digital Design Unit - designing for and with digital machines” - Bastian Wibranek, TU Darmstadt

Tuesday, 15.08.2017 6:30 pm (Hörsaal 200) - Public Keynote Lecture

“Vertical Urban Factory” - Nina Rappaport, New York                       

For a detailed description of the topics and the background of the guest lecturers please see the attached file.

If you would like to join the Finissage on August 19, please note, that an answer is kindly requested until Thursday, August 14th under biss(at)hcu-hamburg.de.

We are looking forward to seeing you at one (or more) of our events.

Organizer: HCU Hamburg; Aaalto University, Helsinki; Chalmers University of Technology, Gothenburg; u. v. a.
Ansprechpartner(in): Emiliya Popova, M. Sc., HCU Hamburg, Project Coordinator BISS 2017; Frauke Kasting, HCU Hamburg, Präsidium, Presse- und Öffeentlichkeitsarbeit BISS
Telefon: Emiliya Popova: +49 (0)40 / 42827 - 5236, Frauke Kasting: +49 (0)40 / 42827 - 2736
E-Mail: emiliya.popova(at)hcu-hamburg.de frauke.kasting(at)vw.hcu-hamburg.de
Link: Summer School Poppenbüttel

Downloads: 
BISS_2017_Invitation
BISS_2017_Keynote_speakers
BISS 2017 Programme
10.08.2017 - 13.08.2017

HCU Exhibition @ Extreme Sailing Series: HCU-Studierende präsentieren Studienarbeiten im Hamburg Cruise Center

Ausstellung
Location: Hamburg Cruise Center HafenCity (Chicagokai), Großer Grasbrook 19, 20457 Hamburg,
Organizer: HCU Hamburg/OC Sport

Studierende der HafenCity Universität Hamburg (HCU) stellen aktuelle Entwürfe, Projekte, Modelle und Abschlussarbeiten in ungewöhnlichem Rahmen vor: Bei der dritten Auflage der Extreme Sailing Series vom 10. bis 13. August präsentiert die HCU Hamburg Arbeiten im Hamburg Cruise Center, dem Race Village! Die Ausstellung bietet Besucherinnen und Besuchern bereits einen ersten Vorgeschmack auf die Jahresausstellung von Hamburgs Bau-Universität vom 3. bis 9. November.

Vier Tage lang werden sich bei der Hamburger Ausgabe der Extreme Sailing Series internationale Profi-Segelteams unmittelbar vor dem Hamburg Cruise Center  in direkter Nachbarschaft der HCU Hamburg auf bis zu 60 km/h schnellen Katamaranen in spektakulären Wettfahrten miteinander messen. Im vergangenen Jahr verfolgten mehr als 45.000 Zuschauer die spannenden Wettfahrten auf der Elbe zwischen HafenCity Universität und Elbphilharmonie.

Neben dem Renngeschehen kuratieren Studierende der HCU Hamburg das Rahmenprogramm im Race Village im Hamburg Cruise Center. In der Ausstellung „HCU  Exhibition @ Extreme Sailing Series“ werden die unterschiedlichen Projekte der Studierenden vorgestellt: Vom Bau eines Leichtbetonkanus über den Entwurf eines neuen Kreuzfahrtterminals bis hin zur kunstvollen Realisierung eines Segels werden weitere Entwürfe präsentiert. Alle Projekte und Ergebnisse der Studierenden sind ganztägig im Race Village zu sehen.

Das Race Village im und um das Hamburg Cruise Center HafenCity öffnet von Freitag bis Sonntag von 10 Uhr bis Rennschluss seine Tore für Fans und Zuschauer. Die Rennen werden unmittelbar vor dem Publikum ausgetragen und live kommentiert. Kulinarische Angebote runden das Programm ab. Der Eintritt zum Race Village und zur HCU-Ausstellung ist frei.

Termine:                                       

Donnerstag, 10. August 2017: 13.30 bis 17 Uhr Rennen (Medientag)

Freitag, 11. August 2017: 13.30 bis 17 Uhr Rennen vor Publikum (Race Village ab 10 Uhr geöffnet)

Samstag, 12. August 2017: 13.30 bis 17 Uhr Rennen vor Publikum (Race Village ab 10 Uhr geöffnet)

Sonntag, 13. August 2017: 13.30 bis 17 Uhr Rennen vor Publikum, anschließend Siegerehrung (Race Village ab 10 Uhr geöffnet)

Ort:
Hamburg Cruise Center HafenCity (Chicagokai), Großer Grasbrook 19, 20457 Hamburg

Organizer: HCU Hamburg/OC Sport
E-Mail:
Link: Summer School Poppenbüttel
07.08.2017 - 18.08.2017

MINTFIT Mathe-Camp

Workshop
Location: HCU Hamburg, Überseeallee 16, 20457 Hamburg,
Organizer: HCU Hamburg/MINTFIT.Hamburg ist ein Angebot aller Hamburger Hochschulen

Das MINTFIT Mathe-Camp richtet sich an Studieninteressierte der MINT-Fächer (unabhängig, an welcher Hamburger Hochschule Sie ihr Studium planen) sowie an SchülerInnen und umfasst eine Vorlesung mit Übungen.

Der Kurs umfasst eine Vorlesung am Vormittag, die gleichzeitig auch in die Kurse OMB+ und viaMINT einführt. Nachmittags finden Kleingruppenübungen statt. 

Das MINTFIT Mathe-Camp wird auf zwei unterschiedlichen Niveaus angeboten, um besser auf die Voraussetzungen der TeilnehmerInnen eingehen zu können. Zur Anmeldung ist es erforderlich, dass beide MINTFIT Mathetest (Grundwissen I und Grundwissen II) abgeschlossen werden. Basierend auf ihrem Ergebnis erhalten TestteilnehmerInnen eine Empfehlung, an welchem Kurs-Level (A = angehobenes Niveau oder B = Basis-Niveau) sie teilnehmen sollten.

Wann: 7.8.-18.8.2017

Wo: in den Räumen der HafenCity Universität Hamburg (HCU)

Die Teilnahme ist kostenfrei und die Anmeldung verbindlich

Hier geht es zur Anmeldung. 

Leider können wir keine Unterkunft für die TeilnehmerInnen des Mathe-Camps bereitstellen.

Kurssprache ist deutsch / Courses will be given only in german

Organizer: HCU Hamburg/MINTFIT.Hamburg ist ein Angebot aller Hamburger Hochschulen
E-Mail:
Link: Summer School Poppenbüttel
07.08.2017 - 15.08.2017

Hamburg-Copenhagen Urban Challenge

Summer School
Location: HCU Hamburg, Überseeallee 16, 20457 Hamburg
Organizer: HCU Hamburg, Technical University of Denmark, Copenhagen Business School

The Hamburg-Copenhagen Urban Challenge is offered simultaneously by HafenCity University Hamburg, Technical University of Denmark and Copenhagen Business School. Students from all three universities are taught together spending two weeks in Hamburg and two weeks in Copenhagen.

The vision of the Hamburg-Copenhagen Urban Challenge is to create a trans-disciplinary, cross-institutional, and cross-cultural learning experience for students, researchers, and practitioners that build capacity to identify and solve complex urban issues sustainably and collaboratively across sectors.

Cities are considered to be the melting pots of modern society - the proximity and density of people and organisations tend to foster innovation, creativity, and entrepreneurship. One of the biggest challenges in the 21st century is to plan urbanised areas and to design public policies in such a manner that they facilitate thriving businesses, organisations and people, while addressing global environmental and social challenges. At the same time numerous companies cater to the growing demands of urban citizens and local city governments in everything from fast moving consumer goods to housing, infrastructure and energy. The challenge is to balance the many public and private expectations on urban space, - without losing sight of urban sustainability. Thus, the Hamburg-Copenhagen Urban Challenge takes a citywide and regional development perspective on public, private, and nonprofit sector actions that shape solutions to the most pressing issues of today’s societies.

The course will take place in Hamburg and Copenhagen and Hamburg. The dates are:

Hamburg: August 7th – August 15th, 2017
Travel Day: August 16th, 2017
Copenhagen: August 17th – August 25th, 2017

The Urban Challenge is supported by the Erasmus+ Programme of the European Union.
Participants are responsible for their own travel arrangements. However, we do provide a student travelling grant of 275 EURO per student. Course contents are innovative, practice-oriented and trans-disciplinary. Student performance will be assessed according to learning objective specific to their home institutions.

Public Part of the Programme
Tuesday, 15. 08. 2017, 13:00 - 14:00 h: Poster Exhibition

Organizer: HCU Hamburg, Technical University of Denmark, Copenhagen Business School
Ansprechpartner(in): Prof. Dr. Jörg Knieling, Kimberley Tatum, HCU Hamburg, Urban Planning and Regional Developement
E-Mail: joerg.knieling(at)hcu-hamburg.de kimerley.tatum(at)hcu-hamburg.de
Link: Summer School Poppenbüttel