--------------------
  • University
  • The Development of the HCU
  • Structure of the HCU
  • Einrichtungen der HCU
  • Arbeitsgebiete / Professuren
  • Der Neubau
  • Veranstaltungskalender
    • ----------
    • Veranstaltungen der HCU
    • Veranstaltungs-Newsletter
    • Veranstaltungen anderer Institutionen
    • Neue Veranstaltung eintragen
    • ----------
  • Raumvermietung (Referat KOM)
  • HCU Stipendien und Preise
  • Stellenausschreibungen
  • Öffentliche Ausschreibungen
  • Services und Kontakt
--------------------

Die Veranstaltungen der HCU

  • Vorschau
  • Rückschau
  •  
  • 2008
  • 2009
  • 2010
  • 2011
  • 2012
  • 2013
  • 2014
  • 2015
  • 2016
  • 2017
1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43  44  45  46  47  
16.01.2019

HafenCity Lectures „Alternative Schools 2“

Vortrag
Location: Foyer Ost (1.OG), Hörsaal 150, Überseeallee 16, 20457 Hamburg,
Zeit: 16:30 - 18:30
Organizer: HCU Hamburg, Studienprogramme Architektur, Urban Design und Kultur der Metropole; HafenCity Gmbh
Reihe: HafenCity Lectures

Vorträge von Beatriz Colomina (Professor of History and Theory of Architecture, Princeton University), Anna-Maria Meister (Architekturhistorikerin, TU München) & Nina Gribat (Professorin für Entwerfen und Städtebau, TU Dortmund) im Rahmen von "Testing University", den HafenCity Lectures im Wintersemester 2018/19.

Als Institution bildet die Universität beides, sowohl die tatsächliche Stelle, das Gebäude mit Funktion als auch den Ort für bestimmte Ideen, Bedeutungen und Prozesse. Die Universität konstituiert also ihre Form und ihren Inhalt, sie gibt (und ihr werden) Räume, Normen, Werte, Hierarchien, Organisation, Sprache, Instrumente, Prozeduren und Methoden vor(gegeben). Auf vielen Ebenen und auf viele Weisen produziert sie Relationen: mit und zwischen ihren Mitgliedern, ihrer Umgebung, der Stadt, mit der akademischen Welt und der lokalen und globalen Gesellschaft.

Insofern die Universität direkt mit unseren sozialen, politischen und ästhetischen Vorstellungen verknüpft ist, laden wir für Testing University interdisziplinäre Gäste zu Diskussionen ein, über ihre momentane Verfassung, den Verlauf ihrer architektonischen und institutionellen Veränderungen und über ihre mögliche Zukunft in Bezug auf die sozialen, politischen und ökonomischen Herausforderungen, vor denen wir stehen.

Diese Folge der HafenCity Lectures ist ein gemeinsames Projekt der Studiengänge Architektur, Urban Design und Kultur der Metropole und wird von einem interdisziplinären Seminar begleitet, in dem Studierende den materiellen und diskursiven Raum für jede Vorlesung vorbereiten und die Diskussionen in Bezug auf unsere eigene Universität und unsere täglichen Erfahrungen mit dem Gebäude, mit Lehren und Lernen moderieren.

Die Veranstaltungen finden in englischer Sprache statt, Gäste sind u.a. Beatriz Colomina, Nina Gribat, Tilman Reitz, Irit Rogoff, Simon Sheikh und Franciska Zólyom.

Die Reihe wird von der HafenCity Hamburg GmbH unterstützt.

Lectures by Beatriz Colomina (Professor of History and Theory of Architecture, Princeton University), Anna-Maria Meister (Architectural historican, TU München) & Nina Gribat (Professor of Design and Urban Planning, TU Dortmund) within the framework of "Testing University", HafenCity Lectures im Wintersemester 2018/19.

The university as institution establishes both: the actual place, building, function and the site of certain ideas, meanings and processes. Thus, the university constitutes its form and its content, it gives (and is given) spaces, norms, values, hierarchies, organization, language, tools, procedures and methods of dealing with things. In various ways and dimensions, the university produces relations: with and between its members, its environment, and the city, with international academia, and local and global society at large.

As the university is closely connected to our social, political, and aesthetic imagination, Testing University invites interdisciplinary guests to discuss its current state, the trajectories of its architectural and institutional transformations; ultimately the university’s possible futures in regards to the social, political and economic challenges we are facing.

This iteration of the HafenCity Lectures is a joint effort of the study programs Architecture, Urban Design, and Metropolitan Culture and is accompanied by an interdisciplinary seminar where students prepare the material and discursive space for each lecture and moderate the discussion in relation to our own university and our everyday experiences with the building and the institution, with learning and teaching. The guests include among others Beatriz Colomina, Nina Gribat, Tilman Reitz, Irit Rogoff, Simon Sheikh, and Franciska Zólyom.

The event is supported by HafenCity Hamburg GmbH.

Organizer: HCU Hamburg, Studienprogramme Architektur, Urban Design und Kultur der Metropole; HafenCity Gmbh
Ansprechpartner(in): Sara Lusic-Alavanja, Wissenschaftliche Mitarbeiterin, HCU Hamburg, Studienprogramm Architektur
E-Mail: sara.lusic(at)hcu-hamburg.de
Link: hafencity-lectures.de

Downloads: 
fileadmin/documents/Universitaet/Veranstaltung/2019/hcu_lectures_Testing_University_Colomina_Gribat.pdf
15.01.2019

Stadt, Bad, Fluss: Warum in Schweden und Dänemark die Stege ins Meer führen

Vortrag
Location: HCU Hamburg, Hörsaal 150, Überseeallee 16, 20457 Hamburg
Zeit: 18:15 - 20:00
Organizer: HCU Hamburg, Fachgebiet Architektur und Landschaft, Prof. Dipl.-Ing. Antje Stokmann, Prof. i. R. Dipl.-Ing. Christiane Sörensen
Reihe: Wasserhorizonte VII - Allmende Wasser

Vortrag von Hella Kemper, DIE ZEIT, Hamburg, im Rahmen der interdisziplinären Vortragsreihe WASSERHORIZONTE VII - ALLMENDE WASSER des Fachgebiets Architektur und Landschaft der HCU Hamburg im Wintersemester 2018/19, in Kooperation mit dem Illinois Institute of Technology, Chicago.

Die Vortragsreihe „Wasserhorizonte“ im Wintersemester 2018/19 thematisiert unser Verhältnis zum Wasser als kollektives Gut im Sinne des Gemeinwohls. Urbane Gewässer stellen einen wichtigen Lebensraum für alle Lebewesen dar. In unseren sich verdichtenden Städten stehen sie angesichts ökonomischer Verwertungsinteressen, widersprüchlicher Nutzungsanforderungen und ökologischer Herausforderungen zunehmend unter Druck. Wie können wir unser Verhältnis zum Wasser neu definieren und es als Allmende für alle nutzbar machen?

Organizer: HCU Hamburg, Fachgebiet Architektur und Landschaft, Prof. Dipl.-Ing. Antje Stokmann, Prof. i. R. Dipl.-Ing. Christiane Sörensen
Ansprechpartner(in): Prof. Dipl.-Ing. Antje Stokmann, Prof. i. R. Dipl.-Ing. Christiane Sörensen
E-Mail: antje.stokman(at)hcu-hamburg.de christiane.soerensen(at)hcu-hambug.de

Downloads: 
fileadmin/documents/Universitaet/Veranstaltung/2018/181015_WASSERHORIZONTE_Flyer_WiSe18_1_Seite_06.pdf
14.01.2019

Systemwandel und die Kraft der Wahrnehmung

Vortrag
Location: HCU Hamburg, Überseeallee 16, 20457 Hamburg
Zeit: 12:15 - 14:00
Organizer: HCU Hamburg, CSL City Science Lab, in Kooperation mit der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius

Vortrag von Rudolf Hilti, Unternemher, Liechtestein, im Rahmen des Gastwissenschaftsprogramms für Stadtforschung der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius "Zukunft der Stadt" an der HCU Hamburg.

Der Klimawandel und die digitale Moderne kennen das Prinzip der Grenzen nicht. Viele Nationen engen sich nichtsdestotrotz hinter ihren Grenzen ein und verkennen das Potential von Zusammenarbeit und exponentiellen Geschäftsmodellen in einer Welt transparenter Daten. 

Rudolf „Rudi“ Hilti ist Unternehmer und Visionär aus Liechtenstein. Er sieht sich selbst als Weltbürger, verantwortlichen Optimist und Transformer, der sich für nachhaltige Projekte engagiert, die dazu beitragen, die Welt zu verändern und zu verbessern. Rudi Hilti liebt die Kreativität und baut auf das Subsidiaritätsprinzip in der digitalen Welt. Er versucht Organisationen und Strukturen im Gesamtkontext zu verstehen und verbringt seine Zeit am liebsten unter Freunden.

 

 

Organizer: HCU Hamburg, CSL City Science Lab, in Kooperation mit der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius
Ansprechpartner(in): Marie Malchow, HCU Hamburg, Wissenschaftliche Mitarbeiterin CSL City Science Lab
E-Mail: marie.malchow(at)hcu-hamburg.de
11.01.2019

Environmental Issues of Active and Closed Mines and Solution Approaches. Case Study of Hard Coal Mines in Vietnam

Vortrag
Location: HCU Hamburg, 3.103 / Seminarraum IV (gr.), Überseeallee 16, 20457 Hamburg
Zeit: 10:00 - 12:00
Organizer: HCU Hamburg, Prof. Irene Peters Ph. D., Arbeitsgebiet Infrastrukturplanung und Stadttechnik
Reihe: Facets of Sustainability

Lecture of Dr.-Ing. Katrin Brömme of Ruhr-Universität Bochum (RUB), Environmental Engineering and Ecology, in the context of "Facets of Sustainability", a lecture series of Prof. Irene Peters, Ph.D. and Guests in the REAP (Resource Efficiency in Architecture and Planning) Programme, HCU Hamburg. 

Organizer: HCU Hamburg, Prof. Irene Peters Ph. D., Arbeitsgebiet Infrastrukturplanung und Stadttechnik
Ansprechpartner(in): Prof. Irene Peters
E-Mail: irene.peters(at)hcu-hamburg.de

Downloads: 
fileadmin/documents/Universitaet/Veranstaltung/2018/FoS_20182019_PosterFinal.pdf
10.01.2019

Globales Web Mapping mit offenen Geodaten - ein Kinderspiel?

Vortrag
Location: HCU Hamburg, Hörsaal 150, Überseeallee 16, 20457 Hamburg
Zeit: 16:00 - 17:30
Organizer: HCU Hamburg, Geodäsie und Geoinformatik; Deutscher Verein für Vermessungswesen Bezirksgruppe Hamburg; u. a.
Reihe: Geodätisches Kolloquium

Vortrag von Thomas Brinkhoff (Jade Hochschule, Oldenburg), Hamburg, im Rahmen des "Geodätischen Kolloquiums" im Wintersemster 2018/19 des Studienprogramms Geodäsie und Geoinformatik der HCU Hamburg.

Das Geodätische Kolloquium ist eine regelmäßige Veranstaltung der HCU-Geomatik zur Fortbildung der Berufsgruppen Geodäsie und Geoinformatik in Norddeutschland. Veranstalter sind der Deutsche Verein für Vermessungswesen (Bezirksgruppe Hamburg), der Verband Deutscher Vermessungsingenieure (Landesverband Hamburg / Schleswig-Holstein), die Deutsche Hydrographische Gesellschaft und der Verein zur Förderung der Geodäsie und Geoinformatik an der HCU Hamburg sowie das Studienprogramm Geodäsie und Geoinformatik an der HCU Hamburg.

Nach den Vorträgen besteht die Gelegenheit, die Veranstaltung gemeinsam mit dem Vortragenden und Kolleginnen und Kollegen bei einem Umtrunk in geselligem Rahmen ausklingen zu lassen.

Anfahrt / Parkplätze
Da das Parkplatzangebot in der HafenCity begrenzt ist, empfehlen wir die Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel. Nehmen Sie die U-Bahn, Linie U4 (Richtung „HafenCity Universität“) und steigen an der Endhaltestelle aus. Dort nehmen Sie den Ausgang entgegen der Fahrtrichtung.

Organizer: HCU Hamburg, Geodäsie und Geoinformatik; Deutscher Verein für Vermessungswesen Bezirksgruppe Hamburg; u. a.
Ansprechpartner(in): Prof. Dr. Jochen Schiewe, HCU Hamburg, Geoinformatik & Geovisualisierung
E-Mail: jochen.schiewe(at)hcu-hamburg.de

Downloads: 
Flyer Geodätisches Kolloquium
09.01.2019

Tea Time Lectures: Andreas Heller & Designers, WES LandschaftsArchitektur: Europäisches Hansemuseum, Lübeck

Vortrag
Location: HCU Hamburg, Hörsaal 200, Überseeallee 16, 20457 Hamburg
Zeit: 18:00 - 19:00
Organizer: HCU Hamburg, Fachgebiete Konzeptionelles Entwerfen und Gebäudelehre, Entwurf und Analyse von Tragwerken
Reihe: Tea Time Lectures

Vortrag / Werkbericht von Andreas Heller, Andreas Heller & Designers + Wolfgang Betz, WES LandschaftsArchitektur, im Rahmen der "Tea Time Lectures" im Wintersemester 2018/19.

Die HafenCity Universität präsentiert in der Vortragsreihe Tea Time Lectures im Wintersemester 2018/19 sechs gemeinsame Werkberichte engagierter Architekturbüros, Tragwerksplaner und Landschaftsarchitekten.

Gerne begrüßen wir neben den Studierenden der HCU auch alle Architekten, Landschaftsarchitekten, Ingenieure, Architektur- und Tragwerksinteressierte. Sie sollen und können sich im Anschluss an den Vortrag gerne an der weiterführenden Diskussion beteiligen.

Organizer: HCU Hamburg, Fachgebiete Konzeptionelles Entwerfen und Gebäudelehre, Entwurf und Analyse von Tragwerken
Ansprechpartner(in): Alexandra Schmitz, HCU Hamburg, Wissenschaftliche Mitarbeiterin Fachgebiet Konzeptionelles Entwerfen und Gebäudeleher
Telefon: 49 (0)40 42827 -5181
E-Mail: alexandra.schmitz(at)hcu-hamburg.de

Downloads: 
Programm Tea Time Lectures 2018/19
09.01.2019

Beyond the networked city?

Vortrag
Location: HCU Hamburg, Hörsaal 150, Überseeallee 16, 20457 Hamburg
Zeit: 11:00 - 11:45
Organizer: HCU Hamburg, Prof. Dr. Monika Grubbauer, Geschichte und Theorie der Stadt

Public Lecture by Jochen Monstadt, Utrecht.

One of the most influential ideals to plan 'modern' cities is that of the ‘networked city’. In many African cities, however, this modernist ideal has never materialized. While formal institutions and plans reflect the ideal of a networked city, urban environments are shaped by heterogeneous arrangements of networked and non-networked, public and private, regulated and incremental service provision. Building on postcolonial critique, the lecture addresses this contradiction at the examples of Nairobi and Dar es Salaam. By focusing on the ‘translation’ of the ideal of a networked city, the lecture points to the scope of creativity in
re-inventing alternative urban modernities.

Jochen Monstadt is professor of governance of urban transitions at Utrecht University and co-director of a DFG-research training group on critical infrastructures at TU Darmstadt. His research interests are at the interface of urban studies and social studies of technology, focusing on urban and infrastructural change in the global North and South. Since 2018, he is leading Utrecht University's research cluster on "Transforming infrastructures for Sustainable Cities".

Organizer: HCU Hamburg, Prof. Dr. Monika Grubbauer, Geschichte und Theorie der Stadt
Ansprechpartner(in): Prof. Dr. Monika Grubbauer, HCU Hamburg
E-Mail: monika.grubbauer(at)hcu-hamburg.de

Downloads: 
fileadmin/documents/Universitaet/Veranstaltung/2019/Lecture_Jochen_Monstadt_Plakat_klein.pdf
08.01.2019

Nachhaltige Wasser-, Sanitär- und Hygienesysteme durch Musik, Sport und Kunst

Vortrag
Location: HCU Hamburg, Hörsaal 150, Überseeallee 16, 20457 Hamburg
Zeit: 18:15 - 20:00
Organizer: HCU Hamburg, Fachgebiet Architektur und Landschaft, Prof. Dipl.-Ing. Antje Stokmann, Prof. i. R. Dipl.-Ing. Christiane Sörensen
Reihe: Wasserhorizonte VII - Allmende Wasser

Vortrag von Christian Wiebe und Lars Braitmayer, Viva Con Agua Hamburg, im Rahmen der interdisziplinären Vortragsreihe WASSERHORIZONTE VII - ALLMENDE WASSER des Fachgebiets Architektur und Landschaft der HCU Hamburg im Wintersemester 2018/19, in Kooperation mit dem Illinois Institute of Technology, Chicago.

Die Vortragsreihe „Wasserhorizonte“ im Wintersemester 2018/19 thematisiert unser Verhältnis zum Wasser als kollektives Gut im Sinne des Gemeinwohls. Urbane Gewässer stellen einen wichtigen Lebensraum für alle Lebewesen dar. In unseren sich verdichtenden Städten stehen sie angesichts ökonomischer Verwertungsinteressen, widersprüchlicher Nutzungsanforderungen und ökologischer Herausforderungen zunehmend unter Druck. Wie können wir unser Verhältnis zum Wasser neu definieren und es als Allmende für alle nutzbar machen?

Organizer: HCU Hamburg, Fachgebiet Architektur und Landschaft, Prof. Dipl.-Ing. Antje Stokmann, Prof. i. R. Dipl.-Ing. Christiane Sörensen
Ansprechpartner(in): Prof. Dipl.-Ing. Antje Stokmann, Prof. i. R. Dipl.-Ing. Christiane Sörensen
E-Mail: antje.stokman(at)hcu-hamburg.de christiane.soerensen(at)hcu-hambug.de

Downloads: 
fileadmin/documents/Universitaet/Veranstaltung/2018/181015_WASSERHORIZONTE_Flyer_WiSe18_1_Seite_05.pdf
07.01.2019

Die „gasförmige“ Hülle der Interaktion. Atmosphäre als soziale Fiktion im Rahmen emotional-figurativer Settings

Vortrag
Location: HCU Hamburg, Hörsaal 150, Überseeallee 16, 20457 Hamburg
Zeit: 18:15 - 19:45
Organizer: HCU Hamburg, [Q] Studies, Prof. Dr. Regula Burri
Reihe: [Q]uerblicke: Atmosphären

Bild: Flickr CC, Manuela Hoffmann

Vortrag von Apl. Prof. Dr. Regine Herbrik, Leuphana Universität Lüneburg / VHS Ludwigslust-Parchim, im Rahmen der [Q]uerblicke: "Atmosphären", der interdisziplinären Vortragsreihe der [Q]Studies im Wintersemester 2018/19.

Atmosphären sind nicht nur ein naturwissenschaftliches Phänomen, sondern auch ein ästhetisches Motiv, das etwa durch Filme oder Konzerte zum Ausdruck kommt. Räume erhalten mit dem Begriff der Atmosphäre eine emotionale Zuweisung. So wird beispielsweise Straßenzügen, Gebäuden oder Landschaften eine gewisse Atmosphäre zugesprochen. Atmosphären sind etwas, das sich leiblich erleben lässt, eine Stimmung, die als angeregt, angespannt, intim, unheimlich oder urban empfunden wird. In einer Kultur, in der Gefühle und Affekte von zentraler Bedeutung sind, werden Atmosphären aktiv produziert: von Architekten, im Marketing oder in Planungsprozessen. Dabei konstituieren sich Atmosphären im Zusammenspiel von subjektiven, materiellen, historischen, sozial-räumlichen und kulturellen Faktoren.

Wie kann dieser Begriff erfasst und analysiert werden? Im Rahmen der Ringvorlesung werden wir dies aus unterschiedlichen disziplinären Perspektiven erkunden.

Organizer: HCU Hamburg, [Q] Studies, Prof. Dr. Regula Burri
Ansprechpartner(in): Prof. Dr. Regula Valérie Burri, HCU Hamburg, [Q] Studies
E-Mail: regula.burri(at)hcu-hamburg.de

Downloads: 
Programm [Q]uerblicke Atmosphären
20.12.2018

A place-based innovation district: Möglichkeiten der ortsbezogenen Innovation in Melbourne

Vortrag
Location: HCU Hamburg, Hörsaal 150, Überseeallee 16, 20457 Hamburg
Zeit: 16:00 - 17:30
Organizer: HCU Hamburg, Fachgebiet Stadtplanung und Regionalentwicklung

Gastvortrag von Dr. Jana-Axinja Paschen, University of Melbourne, Australien.

Hamburg investiert in die innovative Stadt. Auch im australischen Melbourne entsteht gerade ein urbaner Innovations-Distrikt im Herzen der Stadt (MID). Das Besondere ist dabei der Anspruch, der MID solle neben einer technologischen und wirtschaftlichen Innovationsplattform auch ortsbezogen, sozial innovativ und inklusiv sein. Jana-Axinja Paschen beschreibt die MID Vision einer kreativen Partnerschaft und möchte mit ihrer Frage, was ortsbezogene Innovation bedeuten kann, den Gedankenaustausch auch in Hamburg und mit Hamburgern anregen.
  
Dr. Jana-Axinja Paschen ist gebürtige Hamburgerin und lebt seit 2004 in Melbourne, wo sie 2010 in Kulturgeografie promovierte. Ihr Interesse am Verhältnis Mensch und Umwelt und dessen Governance hat sie zu Forschungsthemen in den Bereichen Klimaanpassung, Buschfeuer-Management, Resilienz und landwirtschaftliche Wissens- und Innovationssysteme geführt.

Organizer: HCU Hamburg, Fachgebiet Stadtplanung und Regionalentwicklung
Ansprechpartner(in): Prof. Dr. Jörg Knieling, Fachgebiet Stadtplanung und Regionalentwicklung
E-Mail: joerg.knieling(at)hcu-hamburg.de

Downloads: 
Veranstaltungsankündigung