--------------------
  • University
  • The Development of the HCU
  • Structure of the HCU
  • Einrichtungen der HCU
  • Arbeitsgebiete / Professuren
  • Der Neubau
  • Veranstaltungskalender
    • ----------
    • Veranstaltungen der HCU
    • Veranstaltungen anderer Institutionen
    • Neue Veranstaltung eintragen
    • ----------
  • Raumvermietung (Referat KOM)
  • HCU Stipendien und Preise
  • Stellenausschreibungen
  • Öffentliche Ausschreibungen
  • Termine
  • Services und Kontakt
--------------------

Die Veranstaltungen der HCU

  • Vorschau
  • Rückschau
  •  
  • 2008
  • 2009
  • 2010
  • 2011
  • 2012
  • 2013
  • 2014
  • 2015
  • 2016
  • 2017
1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  
18.01.2018

Netzwerk- und Clustermanagement im Bereich Optische Technologien Berlin Brandenburg – Oder: was machen Clustermanager eigentlich

Vortrag
Location: HCU Hamburg, 2.105 / Seminarraum VIII, Überseeallee 16, 20457 Hamburg
Zeit: 16:15 - 17:45
Organizer: HCU Hamburg, Arbeitsgebiet Stadt- und Regionalökonomie, Prof. Dr. Gernot Grabher

Vortrag von Frank Lerch, OpTec Berlin Brandenburg, im Rahmen der Vortragsreihe "Vorsprung durch Vernetzung? Regionale Clusterpolitik auf dem Prüfstand" des Arbeitsgebiets Stadt- und Regionalökonomie der HCU Hamburg Im Wintersemester 2017/18.

In der drittem Veranstaltung der Vortragsreihe wird Frank Lesch, Geschäftsführer von  OpTec Berlin Brandenburg einen Vortrag zum Thema "Netzwerk- und Clustermanagement im Bereich Optische Technologien Berlin Brandenburg – Oder: was machen Clustermanager eigentlich?" halten.

Organizer: HCU Hamburg, Arbeitsgebiet Stadt- und Regionalökonomie, Prof. Dr. Gernot Grabher
Ansprechpartner(in): Prof. Dr. Gernot Grabher
E-Mail: gernot.grabher(at)hcu-hamburg.de

Downloads: 
Flyer der Vortragsreihe
17.01.2018

BIM - Why the hell? Why a Common Data Environment should be mandatory!

Vortrag
Location: HCU Hamburg, Foyer West (EG), Überseeallee 16, 20457 Hamburg
Zeit: 18:00 - 19:30
Organizer: HCU Hamburg, CityScienceLab

BIM ist Modewort, in aller Munde und das Thema auf zahlreichen Konferenzen. Meist wird es heute noch mit geometrischer Planung gleichgesetzt und teilweise missverstanden. Warum ist die BIM Methode eine Chance? Wie steht sie im internationalen Kontext? Warum ist das Common Data Environment ein möglicher "Game Changer"?

Frank Weiß ist Mitbegründer von CONJECT. Dort hat er sich auf die Produktentwicklung, Beratung, Geschäftsentwicklung sowie den Aufbau internationaler Büros konzentriert. Inhaltlicher Schwerpunkt waren SaaS- und mobilbasierte Produkte für Immobilien-Lebenszyklus-Management (ILM). Zuletzt war er für das gesamte Produktportfolio und Innovation zuständig. Bei Aconex ist er heute als VP für BIM & Innovation weltweit verantwortlich. Als Speaker, Autor sowie Mitglied in Arbeitsgruppen für Standardisierung ist er als Experte national und international gefragt und aktiv.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Veranstaltung findet im Rahmen des von der ZEIT-Stiftung geförderten Gastwissenschaftsprogramms für Stadtforschung im CityScienceLab (E007) statt.

Organizer: HCU Hamburg, CityScienceLab
Ansprechpartner(in): Prof. Jörg R. Noennig
E-Mail: csl(at)hcu-hamburg.de
17.01.2018

Tiere zeigen. Ein musealer Werkstattbericht

Vorlesung
Location: HCU Hamburg, Raum 150, Überseeallee 16, 20457 Hamburg
Zeit: 18:00 - 19:45
Organizer: Hochschule für Musik und Theater Hamburg (HfMT), Universität Hamburg, HCU Hamburg
Reihe: Ringvorlesung Studium Generale Nord: Tierisch (gut)!

Vortrag von Dennis Conrad, M. A., Arbeitsbereich Kooperationen, Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg, im Rahmen der interdisziplinären Ringvorlesung „Tierisch (gut)" des Studium Generale Netzwerk Nord im Wintersemester 2017/18.

Der Unterschied macht es, in diesem Fall der anthropologische, der für die wissenschaftliche
Deutungshoheit der Tiere zuständig ist. Er folgt der kategorialen Annahme, dass der Mensch auf der einen und das Tier auf der anderen Seite steht (inklusive aller daraus entstehenden Wertungen).
Diese Sichtweise führt dazu, dass fast ausschließlich die zoologischen Disziplinen für die Erforschung in den Blick kamen.

Für die Geisteswissenschaften hingegen standen Tiere lange Zeit nicht auf der Forschungsagenda. Ob als Abbild (z. B. Dürers „Hase“), als akustische Inspiration in der Musik (z. B. Messiaens: „Abîme des oiseaux“) oder als literarisches Subjekt (z. B. Hoffmanns „Kater Murr“) - in der Kunst haben Tiere schon immer ein Zuhause gefunden.
In den letzten zwanzig Jahren änderte sich dies. Die „Culture Animal Studies“ wurden ausgerufen und damit eine neue Tier-Aufmerksamkeit geschaffen. Sie beschäftigen sich mit der seit langem überfälligen Auseinandersetzung. Die Vorlesungsreihe schließt sich dieser Dynamik an und betrachtet das Tier aus den unterschiedlichsten Perspektiven.

Organizer: Hochschule für Musik und Theater Hamburg (HfMT), Universität Hamburg, HCU Hamburg
Ansprechpartner(in): Daniela Steinke, Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Universität Hamburg; Prof. Frank Böhme, HfMT
E-Mail: av(at)aww.uni-hamburg.de

Downloads: 
Programm Ringvorlesung
16.01.2018

Aktuelle Entwicklungen im Einzelhandel und die Konzepte und Instrumente der Stadtplanung - am Beispiel Hamburg-Eimsbüttel

Vortrag
Location: HCU Hamburg, 2.104 / Seminarraum I (gr.), Überseeallee 16, 20457 Hamburg
Zeit: 18:15 - 20:00
Organizer: HCU Hamburg, Prof. Dr. Thomas Krüger, Arbeitsgebiet Projektplanung und -management, und Prof. Dr. Monika Dobberstein
Reihe: Immobilienmärkte und Stadt

Vortrag von Jan Philipp Stephan, Leitung Stadt- und Landschaftsplanung, Bezirksamt Hamburg-Eimsbüttel, im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Immobilienmärkte und Stadt" von Prof. Dr. Thomas Krüger und Prof. Dr. Monika Dobberstein, Arbeitsgebiet Projektplanung und -management, HCU Hamburg, im Wintersemester 2017/18.

Organizer: HCU Hamburg, Prof. Dr. Thomas Krüger, Arbeitsgebiet Projektplanung und -management, und Prof. Dr. Monika Dobberstein
Ansprechpartner(in): Prof. Dr. Thomas Krüger
E-Mail: thomas.krueger(at)hcu-hamburg.de

Downloads: 
Flyer Immobilienmaerkte_und_Stadt WiSe 2017_18
16.01.2018

Wasserhorizonte V - Neue Landschaftstypologien

Vortrag
Location: HCU Hamburg, Hörsaal 150, Überseeallee 16, 20457 Hamburg
Zeit: 18:15 - 19:45
Organizer:  HCU Hamburg, Fachgebiet Architektur und Landschaft, Prof. Dipl.-Ing. Antje Stokmann, Prof. Dipl.-Ing. Christiane Sörensen
Reihe: Wasserhorizonte

Vortrag von Klaus Overmeyer, Urban Catalyst Studio, Berlin, im Rahmen der interdisziplinären Vortragsreihe "Wasserhorizonte V - Neue Landschaftstypologien" des Fachgebiets Architektur und Landschaft der HCU Hamburg.

Im Wintersemester 2017/18 geht die interdisziplinäre Reihe "Wasserhorizonte" mit sechs Vorträgen zu aktuellen Themen der Landschaft an der HCU Hamburg in die fünfte Runde. Unter dem Oberthema "Neue Landschaftstypologien" geht es um die Frage, wie sich Architektur und Stadt in natürliche, landschaftliche und stoffliche Ressourcenzusammenhänge einbetten können, wo einige Jahrhunderte lang die Abkopplung von diesen im Vordergrund stand.

Über Ihr Kommen, das Kennenlernen und den Austausch würden wir uns sehr freuen! Leiten Sie die Einladung auch gerne an weitere Interessierte und Studierende weiter.

Organizer:  HCU Hamburg, Fachgebiet Architektur und Landschaft, Prof. Dipl.-Ing. Antje Stokmann, Prof. Dipl.-Ing. Christiane Sörensen
Ansprechpartner(in): Prof. Dipl.-Ing. Antje Stokmann, Prof. i. R. Dipl.-Ing. Christiane Sörensen
E-Mail: antje.stokman(at)hcu-hamburg.de christiane.soerensen(at)hcu-hambug.de

Downloads: 
Programm Wasserhorizonte_V WS 2017/18
11.01.2018

Clusterpolitik in Hamburg: Vom theoretischen Konzept zur angepassten Praxis

Vortrag
Location: HCU Hamburg, 2.105 / Seminarraum VIII, Überseeallee 16, 20457 Hamburg
Zeit: 16:15 - 17:45
Organizer: HCU Hamburg, Arbeitsgebiet Stadt- und Regionalökonomie, Prof. Dr. Gernot Grabher

Vortrag von Rüdiger Hintze, Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation, FH Hamburg, im Rahmen der Vortragsreihe "Vorsprung durch Vernetzung? Regionale Clusterpolitik auf dem Prüfstand" des Arbeitsgebiets Stadt- und Regionalökonomie der HCU Hamburg Im Wintersemester 2017/18.

In der zweiten Veranstaltung der Vortragsreihe wird Rüdiger Hintze, Leiter des Referats "Clustersteuerung und -förderung", einen Vortrag zum Thema "Clusterpolitik in Hamburg: Vom theoretischen Konzept zur angepassten Praxis" halten.

Organizer: HCU Hamburg, Arbeitsgebiet Stadt- und Regionalökonomie, Prof. Dr. Gernot Grabher
Ansprechpartner(in): Prof. Dr. Gernot Grabher
E-Mail: gernot.grabher(at)hcu-hamburg.de

Downloads: 
Flyer der Veranstaltungsreihe
10.01.2018

Tea Time Lectures: Infrastrukturen - Al Thumama Stadion: Katar 2022

Vortrag
Location: HCU Hamburg, Hörsaal 200, Überseeallee 16, 20457 Hamburg
Zeit: 18:30 - 19:30
Organizer: HCU Hamburg, Fachgebiete Konzeptionelles Entwerfen und Gebäudelehre, Entwurf und Analyse von Tragwerken, Tragwerksentwurf
Reihe: Tea Time Lectures

Vortrag von Andreas Schnubel, Schlaich Bergmann Partner, im Rahmen der "Tea Time Lectures: Infrastrukturen" im Wintersemester 2017/18.  

Die HafenCity Universität A+I präsentiert in der Vortragsreihe "Tea Time Lectures" im Wintersemester 2017/18 sieben gemeinsame Werkberichte engagierter Architektur- und Tragwerksplanerbüros. Der Fokus der Vorträge wird auf die gemeinsame Projektarbeit von Architekten*innen und Tragwerksplanern*innen vom ersten Entwurf bis zum gebauten Werk gelegt.

Gerne begrüßen wir neben den Studierenden der HCU auch alle Architekten*innen, Ingenieure*innen, Architektur- und Tragwerksinteressierte, die sich im Anschluss an den Vortrag auch an einer weiterführenden Diskussion beteiligen können und sollen.

Organizer: HCU Hamburg, Fachgebiete Konzeptionelles Entwerfen und Gebäudelehre, Entwurf und Analyse von Tragwerken, Tragwerksentwurf
Ansprechpartner(in): Prof. Klaus Sill, Prof. Dr. Annette Bögle, Prof. Dr. Michael Staffa
E-Mail: klaus.sill(at)hcu-hamburg.de anette.boegle(at)hcu-hamburg.de michael.staffa(at)hcu-hamburg.de
10.01.2018

Haustiere – gebraucht, geliebt, geschunden

Ringvorlesung
Location: HCU Hamburg, Raum 150, Überseeallee 16, 20457 Hamburg
Zeit: 18:00 - 19:45
Organizer: Hochschule für Musik und Theater Hamburg (HfMT), Universität Hamburg, HCU Hamburg
Reihe: Ringvorlesung Studium Generale Nord: Tierisch (gut)!

Vortrag von Prof. em. Dr. Harald Schliemann, Naturwissenschaftlicher Verein in Hamburg, im Rahmen der interdisziplinären Ringvorlesung „Tierisch (gut)" des Studium Generale Netzwerk Nord im Wintersemester 2017/18.

Der Unterschied macht es, in diesem Fall der anthropologische, der für die wissenschaftliche
Deutungshoheit der Tiere zuständig ist. Er folgt der kategorialen Annahme, dass der Mensch auf der einen und das Tier auf der anderen Seite steht (inklusive aller daraus entstehenden Wertungen).
Diese Sichtweise führt dazu, dass fast ausschließlich die zoologischen Disziplinen für die Erforschung in den Blick kamen.

Für die Geisteswissenschaften hingegen standen Tiere lange Zeit nicht auf der Forschungsagenda. Ob als Abbild (z. B. Dürers „Hase“), als akustische Inspiration in der Musik (z. B. Messiaens: „Abîme des oiseaux“) oder als literarisches Subjekt (z. B. Hoffmanns „Kater Murr“) - in der Kunst haben Tiere schon immer ein Zuhause gefunden.
In den letzten zwanzig Jahren änderte sich dies. Die „Culture Animal Studies“ wurden ausgerufen und damit eine neue Tier-Aufmerksamkeit geschaffen. Sie beschäftigen sich mit der seit langem überfälligen Auseinandersetzung. Die Vorlesungsreihe schließt sich dieser Dynamik an und betrachtet das Tier aus den unterschiedlichsten Perspektiven.

Organizer: Hochschule für Musik und Theater Hamburg (HfMT), Universität Hamburg, HCU Hamburg
Ansprechpartner(in): Daniela Steinke, Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Universität Hamburg; Prof. Frank Böhme, HfMT
E-Mail: av(at)aww.uni-hamburg.de

Downloads: 
Programm Ringvorlesung
08.01.2018

Zur Dialektik des Begriffspaars Künstler/Kreative. Anmerkungen zu einer in/stabilen, neoliberalen Regierungstechnologie

Vortrag
Location: HCU Hamburg, Hörsaal 150, Überseeallee 16, 20457 Hamburg
Zeit: 18:15 - 19:45
Organizer: Prof. Dr. Regula Valérie Burri, HCU Hamburg
Reihe: [Q]uerblicke: Instabilitäten

- Achtung: Der Vortrag entfällt karnkheitsbedingt! _

Der Vortrag von Dr. habil. Alexandra Manske, Universität Hamburg, behandelt die Frage, wie sich die Beziehung von Künstler*innen und Kreativen aus soziologischer Perspektive beschreiben lässt. Eine Antwort darauf wird umso drängender, da sich Künstler*innen bisweilen selber als "Kreative" und als "selbständige Unternehmer" bezeichnen. Zugleich steht die Selbstbezeichnung als Kreative respektive Unternehmer in einem Spannungsverhältnis zu einem in der freien Kultur-Szene geführten Disput, der sich dagegen verwahrt zum Sternenstaub einer kulturell dekorierten Ökonomie gemacht zu werden.

Wie also lässt sich die soziale Beziehung von Künstler*innen und Kreativen fassen? Die These lautet, dass es sich dabei um ein Verhältnis handelt, das Künstler*innen und Kreative zu einem "siamesischen Zwillingspaar" zusammenspannt, das ihnen bestimmte soziale Plätze in der Gesellschaft zuweist und sie in eine hierarchische, soziale Ordnung bringt, in die unterschiedliche Auffassungen über die gesellschaftliche Funktion von Künstler*innen eingehen (ästhetische, politische, wirtschaftliche). Die Beziehung von Künstler*innen/Kreativen ist demnach als eine spezifische Machtbeziehung zu betrachten, die im Kern einer neoliberalen Regierungstechnologie entspricht. Die Frage ist, wie sich diese Beziehung entdramatisieren lässt, um ihren hierarchisierenden Zuschreibungen zu entkommen.

Dr. habil. Alexandra Manske, Soziologin, bis 1.9.2017 Professorin für Soziologie an der Universität Hamburg, FB Sozialökonomie. Ihr Arbeitsschwerpunkt ist die Soziologie der Kreativarbeit sowie die Arbeits- und Ungleichheitssoziologie und Geschlechterforschung. Im Jahr 2016 hat sie sich habilitiert mit einer Arbeit über künstlerisch-kreative Arbeit im gesellschaftlichen Wandel. Im April 2017 war sie als Sachverständige in den Kulturausschuss des Bundestages eingeladen, um über die soziale Lage von Künstler*innen und Kreative zu berichten. Sie lebt und arbeitet in Hamburg und Berlin.

Aktuelle Publikationen
Kapitalistische Geister in der Kultur- und Kreativwirtschaft. Kreative zwischen wirtschaftlichem Zwang und künstlerischem Drang. Bielefeld: transcript 2016.
Zehn Jahre Enquete-Bericht. Zur sozialen Frage im Kulturbereich. In: Kulturpolitische Mitteilungen Nr. 159/IV, 2017, S. 46-47.
Zwischen den Welten: Hybride Arbeitsverhältnisse im Kulturbereich. In: Industrielle Beziehungen, H. 4/2016, S. 498-516.
Kreative als aktivierte Wirtschaftsbürger. Zur wohlfahrtsstaatlichen Rahmung von künstlerisch-kreativer Arbeit. In: Österreichische Zeitschrift für Soziologie 3/2013, S. 259-276.
Zwischen verzauberter und entzauberter Arbeit - Selbständige Arbeit in der Designbranche. In: Arbeits- und industriesoziologische Studien (AIS-Studien), H2/2016, S. 6-2.

Organizer: Prof. Dr. Regula Valérie Burri, HCU Hamburg
Ansprechpartner(in): Prof. Dr. Regula Valérie Burri
E-Mail: Regula.Burri(at)Hcu-hamburg.de
20.12.2017

Tea Time Lectures: Himmelsberg, HafenCity Hamburg

Vortrag
Location: HCU Hamburg, Hörsaal 200, Überseeallee 16, 20457 Hamburg
Zeit: 18:30 - 19:30
Organizer: HCU Hamburg, Fachgebiete Konzeptionelles Entwerfen und Gebäudelehre, Entwurf und Analyse von Tragwerken, Tragwerksentwurf
Reihe: Tea Time Lectures

Vortrag von Klaus Pormetter, Steinfeld und Partner, im Rahmen der "Tea Time Lectures: Infrastrukturen" im Wintersemester 2017/18.  

Die HafenCity Universität A+I präsentiert in der Vortragsreihe "Tea Time Lectures" im Wintersemester 2017/18 sieben gemeinsame Werkberichte engagierter Architektur- und Tragwerksplanerbüros. Der Fokus der Vorträge wird auf die gemeinsame Projektarbeit von Architekten*innen und Tragwerksplanern*innen vom ersten Entwurf bis zum gebauten Werk gelegt.

Gerne begrüßen wir neben den Studierenden der HCU auch alle Architekten*innen, Ingenieure*innen, Architektur- und Tragwerksinteressierte, die sich im Anschluss an den Vortrag auch an einer weiterführenden Diskussion beteiligen können und sollen.

Organizer: HCU Hamburg, Fachgebiete Konzeptionelles Entwerfen und Gebäudelehre, Entwurf und Analyse von Tragwerken, Tragwerksentwurf
Ansprechpartner(in): Prof. Klaus Sill, Prof. Dr. Annette Bögle, Prof. Dr. Michael Staffa
E-Mail: klaus.sill(at)hcu-hamburg.de anette.boegle(at)hcu-hamburg.de michael.staffa(at)hcu-hamburg.de