--------------------
  • University
  • The Development of the HCU
  • Structure of the HCU
  • Einrichtungen der HCU
  • Arbeitsgebiete / Professuren
  • Der Neubau
  • Veranstaltungskalender
    • ----------
    • Veranstaltungen der HCU
    • Veranstaltungs-Newsletter
    • Veranstaltungen anderer Institutionen
    • Neue Veranstaltung eintragen
    • ----------
  • Raumvermietung (Referat KOM)
  • HCU Stipendien und Preise
  • Stellenausschreibungen
  • Öffentliche Ausschreibungen
  • Services und Kontakt
--------------------

Die Veranstaltungen der HCU

  • Vorschau
  • Rückschau
  •  
  • 2008
  • 2009
  • 2010
  • 2011
  • 2012
  • 2013
  • 2014
  • 2015
  • 2016
  • 2017
1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  
19.06.2013

Experiment – UdN – Hotel? Wilhelmsburg. Universität und Praxis.

Location: Universität der Nachbarschaften UdN, Rotenhäuser Damm 30, 21107 Hamburg,
Zeit: 18:00 - 19:30
Organizer: HCU Hamburg / Prof. Bernd Kniess, Prof. Dr. Michael Koch, Stefanie Gernert,Ben Becker, Ben Pohl (alle HCU)

Gespräch im Rahmen von "HCU goes IBA", der HCU Jahresausstellung 2013.

Über die Relevanz studentischer Selbst(Bau)Projekte.

Weiter Informationen finden Sie unter UdN - Universität der Nachbarschaften.

Programm der HCU Jahresausstellung HCU goes IBA: Download Flyer

Kontakt: Prof. Dr. Annette Bögle, Prof. Dr. Michael Koch, beide HCU Hamburg, Tel. 040 / 42827 - 5691, - 5692, - 4356,
E-Mail: annette.boegle(at)hcu-hamburg.demichael.koch(at)hcu-hamburg.de

Organizer: HCU Hamburg / Prof. Bernd Kniess, Prof. Dr. Michael Koch, Stefanie Gernert,Ben Becker, Ben Pohl (alle HCU)
E-Mail:
19.06.2013

Ausstellungsbesuch mit Studierenden der HCU „Reform der Großstadtkultur – Das Lebenswerk Fritz Schumachers (1869-1947)“

Location: Kunsthaus Hamburg, Klosterwall 15, 20095 Hamburg,
Zeit: 18:00 - 20:00
Organizer: Prof. Dr. Celina Kress, HCU – Geschichte und KdM mit Prof. Dr. Dirk Schubert, HCU / Fritz-Schumacher-Gesellschaft e. V.

Ausstellung des Fritz-Schumacher-Instituts, Schirmherr Prof. Jörn Walter, im Rahmen der Ringvorlesung "Fritz Schumacher und Hamburg - Backsteinstadt, Reformkulturen und Umgang mit dem Erbe".

Kontakt: Dr. Jörg Seifert, HCU Hamburg, Averhoffstraße 38, Raum 124, Tel: +49 (0)40 42827-4315
E-Mail:joerg.seifert@hcu-hamburg.de

Programm der Ringvorlesung

 

Organizer: Prof. Dr. Celina Kress, HCU – Geschichte und KdM mit Prof. Dr. Dirk Schubert, HCU / Fritz-Schumacher-Gesellschaft e. V.
E-Mail:
18.06.2013

E-Commerce und Innenstadteinzelhandel - Herausforderungen und Perspektiven

Location: HCU Hamburg, Averhoffstr. 38, "Laterne" (Raum 372) ,
Zeit: 18:15 - 20:00
Organizer: HCU Hamburg / Projektentwicklung und Projektmanagement in der Stadtplanung

Vortrag von Prof. Dr. Lademann, Geschäftsführer Lademann & Associates GmbH, im Rahmen des Kolloquiums "Immobilie und Stadt" von Prof. Dr. Monika Dobberstein und Prof. Dr. Thomas Krüger, beide HCU Hamburg, Projektentwicklung und Projektmanagement in der Stadtplanung.

Das Kolloqium ist offen für Studierende und für das Fachpublikum.

Kontakt:

Prof. Dr. Thomas Krüger, HCU Hamburg, Winterhuder Weg 29, 22085 Hamburg, Tel. 040 / 42827 - 4537,
E-Mail: thomas.krueger(at)hcu-hamburg.de

Organizer: HCU Hamburg / Projektentwicklung und Projektmanagement in der Stadtplanung
E-Mail:
18.06.2013

Wer ist Godot? Das Theater des Absurden und seine Helden

Location: Hochschule für Musik und Theater, Mendelssohn-Saal, Harvestehuder Weg 12, 20148 Hamburg,
Zeit: 18:00 - 19:30
Organizer: Prof. Frank Böhme, Hochschule für Musik und Theater Hamburg / Daniela Steinke, Universität Hamburg / Miriam Wolf, HCU

Vortrag von Prof. Sabina Dhein, Direktorin der Theaterakademie, Hochschule für Musik und Theater Hamburg, im Rahmen der Interdisziplinären Ringvorlesung "heroe_s. Der Held im postheroischen Zeitalter. Eine Begriffsklärung", eine Veranstaltung des Studiums generale Netzwerk Nord".

Kontakt: Miriam Wolf, HCU Hamburg, Averhoffstr. 38, Raum 128, Tel: +49 (0)40 42827–4361
E-Mail: miriam.wolf(at)hcu-hamburg.de

Download: Flyer

 

 

 

 

Organizer: Prof. Frank Böhme, Hochschule für Musik und Theater Hamburg / Daniela Steinke, Universität Hamburg / Miriam Wolf, HCU
E-Mail:
18.06.2013 - 15.09.2013

Die Reform der Großstadtkultur. Das Lebenswerk Fritz Schumachers (1869 -1947)

Location: Kunsthaus Hamburg, Klosterwall 15, 20095 Hamburg,
Organizer: Fritz-Schumacher-Institut, HCU Hamburg

Eine Ausstellung des Fritz-Schumacher-Instituts zu Leben und Werk Fritz Schumachers (1869 - 1947).

Schirmherr der Ausstellung: Oberbaudirektor der Freien und hansestadt hamburg Prof. Jörn Walter

Kontakt: Dr. Dieter Schädel, Fritz-Schumacher-Institut, HCU Hamburg, Hebebrandstraße 1, Raum A014, 22297 Hamburg, Tel. +49 (0)40 42827 - 5144
E-Mail: institut@fritz-schumacher.de

www.fritzschumacher.de

 

Organizer: Fritz-Schumacher-Institut, HCU Hamburg
E-Mail:
17.06.2013

"Memory politics". Engangement und Erinnerungskultur

Location: HCU Hamburg, Averhoffstraße 38, Raum 16b, 22085 Hamburg,
Zeit: 18:15 - 19:45
Organizer: HCU Hamburg, [Q]Studies, Prof. Dr. Regula Burri

Vortrag von Prof. Michaela Melian, HfBK Hamburg, im Rahmen der Vortragsreihe "Engagement" der [Q]Studies, das Studium fundamentale der HCU Hamburg.

Mit dem Begriff „Engagement“ verbinden wir meist ganz selbstverständlich die Vorstellung, dass Menschen sich nicht exklusiv aus persönlicher Zweckorientierung für das Gemeinwohl oder eine Sache einsetzen. In den Sozialwissenschaften wird heute, ausgehend von der Diagnose einer „Krise des Sozialstaates“, intensiv über bürgerschaftliches Engagement debattiert. Dabei sehen kritische Stimmen im Begriff Engagement jedoch zusehends einen ökonomisierten Terminus. So würden sich Menschen immer mehr aus individuellem Nutzenkalkül engagieren, um durch Leistungspunkte eigene Arbeitsmarktchancen zu steigern oder soziales Kapital zu generieren.

In der Vortragsreihe werden wir uns mit diesem Diskurs anhand von Themen wie Bürgerbeteiligung, Formen des sozialen, umweltpolitischen und künstlerischen Engagements, sowie dem Verhältnis von Engagement und Technik, befassen.

Kontakt: Miriam Wolf, HCU Hamburg,[Q]Studies, Averhoffstraße 38, 22085 Hamburg, Tel. 040 / 42827 - 4361,
E-Mail: miriam.wolf(at)hcu-hamburg.de

Organizer: HCU Hamburg, [Q]Studies, Prof. Dr. Regula Burri
E-Mail:
17.06.2013

HCU Science Slam

Location: Universität der Nachbarschaften UdN, Rotenhäuser Damm 30, 21107 Hamburg,
Zeit: 16:00 - 20:00
Organizer: HCU Hamburg / Prof. Dr. Gesa Ziemer, Vizepräsidentin Forschung der HCU

Science Slam im Rahmen von "HCU goes IBA", der HCU Jahresausstellung 2013.

In einem „Science Slam“ jenseits von gängigen wissenschaftlichen Präsentationsformaten erläutern die HCU Forscher sich gegenseitig und dem breiten Publikum ihre Forschungsprojekte.
Jury ist das Publikum und die beste Präsentation wird prämiert!

ab 20:00 Uhr: Party!

Programm der HCU Jahresausstellung HCU goes IBA: Download Flyer

Kontakt: Prof. Dr. Annette Bögle, Prof. Dr. Michael Koch, beide HCU Hamburg, Tel. 040 / 42827 - 5691, - 5692, - 4356,
E-Mail: annette.boegle(at)hcu-hamburg.demichael.koch(at)hcu-hamburg.de

Organizer: HCU Hamburg / Prof. Dr. Gesa Ziemer, Vizepräsidentin Forschung der HCU
E-Mail:
16.06.2013

„ENERGY CITY“ + „solar_upgrade: IBA“ Diskussion der Arbeitsergebnisse

Location: Universität der Nachbarschaften UdN, Rotenhäuser Damm 30, 21107 Hamburg,
Zeit: 17:00 - 18:00
Organizer: HCU Hamburg / Prof. Peter O. Braun, Prof. Ingo Schneider

Diskussion im Rahmen von "HCU goes IBA", der HCU Jahresausstellung 2013.

Öffentliche Diskussion der Workshop-Ergebnisse
vormittags: Workshop (intern)

"ENERGY CITY" + "solar_upgrade: IBA"
Aspekt - nachhaltige Baukomponenten

2006 nahm die Internationale Bauausstellung GmbH in Hamburg ihre Arbeit auf. „Stadt im Klimawandel“ widmet sich als eines der zentralen Themen der IBA dem energetischen Stadtumbau. Doch seit 2006 hat sich auch das gesellschaftliche, politische und ökonomische Klima sehr stark gewandelt. Vor dem Hintergrund der dynamischen Entwicklung energie-effizienter Technologien und optimierter Methoden stehen manche IBA Neubauten energetisch bereits jetzt im Schatten eines neuen, konsequent solaren Bauens, welches die Energieautarkie als Gebäude- Mindeststandard anstrebt.

Für den Standort Wilhelmsburg, der bis 2050 zu 100% regenerativ versorgt werden soll, wurden von der IBA exemplarisch bauliche Lösungsansätze realisiert, die wir in unserem interdisziplinär betreuten Seminar in allen architektonischen und gebäudetechnisch relevanten Aspekten analysieren und nach selbst entwickelten Kriterien typologisch erfassen wollen. An einem langen IBA- Wochenende werden wir diese Bauten anschließend besichtigen und in einem Tagesworkshop vor Ort energetisch autarke, zukunftsfähige Varianten für diese Bautypen entwickeln, die im Laufe des Seminars noch weiter optimiert werden.

Programm der HCU Jahresausstellung HCU goes IBA: Download Flyer

Kontakt: Prof. Dr. Annette Bögle, Prof. Dr. Michael Koch, beide HCU Hamburg, Tel. 040 / 42827 - 5691, - 5692, - 4356,
E-Mail: annette.boegle(at)hcu-hamburg.demichael.koch(at)hcu-hamburg.de

Organizer: HCU Hamburg / Prof. Peter O. Braun, Prof. Ingo Schneider
E-Mail:
15.06.2013

„ENERGY CITY“ + „solar_upgrade: IBA“ mit externen Referierenden

Location: Universität der Nachbarschaften UdN, Rotenhäuser Damm 30, 21107 Hamburg,
Zeit: 19:30 - 22:00
Organizer: HCU Hamburg / Prof. Peter O. Braun, Prof. Ingo Schneider

Vorträge im Rahmen von "HCU goes IBA", der HCU Jahresausstellung 2013.

Begleitende Fachdiskussion mit externen Referenten
(vormittags) IBA-Exkurison per Fahrrad mit studentische Führung (intern)

"ENERGY CITY" + "solar_upgrade: IBA"
Aspekt - nachhaltige Baukomponenten

2006 nahm die Internationale Bauausstellung GmbH in Hamburg ihre Arbeit auf. „Stadt im Klimawandel“ widmet sich als eines der zentralen Themen der IBA dem energetischen Stadtumbau. Doch seit 2006 hat sich auch das gesellschaftliche, politische und ökonomische Klima sehr stark gewandelt. Vor dem Hintergrund der dynamischen Entwicklung energie-effizienter Technologien und optimierter Methoden stehen manche IBA Neubauten energetisch bereits jetzt im Schatten eines neuen, konsequent solaren Bauens, welches die Energieautarkie als Gebäude- Mindeststandard anstrebt.

Für den Standort Wilhelmsburg, der bis 2050 zu 100% regenerativ versorgt werden soll, wurden von der IBA exemplarisch bauliche Lösungsansätze realisiert, die wir in unserem interdisziplinär betreuten Seminar in allen architektonischen und gebäudetechnisch relevanten Aspekten analysieren und nach selbst entwickelten Kriterien typologisch erfassen wollen. An einem langen IBA- Wochenende werden wir diese Bauten anschließend besichtigen und in einem Tagesworkshop vor Ort energetisch autarke, zukunftsfähige Varianten für diese Bautypen entwickeln, die im Laufe des Seminars noch weiter optimiert werden.

Programm der HCU Jahresausstellung HCU goes IBA: Download Flyer

Kontakt: Prof. Dr. Annette Bögle, Prof. Dr. Michael Koch, beide HCU Hamburg, Tel. 040 / 42827 - 5691, - 5692, - 4356,
E-Mail: annette.boegle(at)hcu-hamburg.demichael.koch(at)hcu-hamburg.de

Organizer: HCU Hamburg / Prof. Peter O. Braun, Prof. Ingo Schneider
E-Mail:
14.06.2013 - 16.06.2013

Solares Bauen „solar_upgrade: IBA"

Location: Universität der Nachbarschaften UdN, Rotenhäuser Damm 30, 21107 Hamburg,
Organizer: HCU Hamburg / Prof. Peter O. Braun, Prof. Ingo Schneider

Zeit: jeweils 10:00 - 18:00 Uhr

Ausstellung im Rahmen von "HCU goes IBA", der HCU Jahresausstellung 2013.

Ausstellung bestehend aus Seminar- und Prüfungsarbeiten zum Thema Solares Bauen und
Entwurfsarbeit der Studierenden des Fachbereichs Architektur der HCU zu solaren Themen.
"ENERGY CITY" + "solar_upgrade: IBA"

Solar Satellites
Das Europäische Parlament hat 2009 beschlossen, dass ab 2020 nur noch Gebäude errichtet werden dürfen, die ihren Energiebedarf durch die Nutzung erneuerbarer Energien auf dem Grundstück mindestens decken (öffentliche Gebäude bereits ab 2018). Vor diesem Hintergrund beschäftigte sich das interdisziplinär betreute Seminar mit den entwurflichen und technischen Anforderungen an das energieautarke „Haus der Zukunft“.
Ziel dieser Veranstaltungsreihe ist es, zu zeigen, dass hoher Gebrauchswert und Gestaltqualität von Architektur keineswegs im Widerspruch zu den wachsenden Herausforderungen der Ressourcenverknappungen der kommenden Jahre und Jahrzehnte steht.
In einem Intensivworkshop entwickelten wir individuelle Testentwürfe zu einem solar versorgten, energieautarken Gebäudekomplex auf Pontons als Ergänzungsbauten des HCU-Neubaus. An diesen wurden alle technischen und gestalterischen Aspekte innovativer Solararchitektur praxisnah diskutiert und im Laufe des Semesters bis ins funktionale Detail intensiv bearbeitet.
Detailergebnisse können in einer Sonderausstellung vom 14. bis 16. Juni 2013 in der Räumen der UdN besichtigt werden.

Programm der HCU Jahresausstellung HCU goes IBA: Download Flyer

Kontakt: Prof. Dr. Annette Bögle, Prof. Dr. Michael Koch, beide HCU Hamburg, Tel. 040 / 42827 - 5691, - 5692, - 4356,
E-Mail: annette.boegle(at)hcu-hamburg.demichael.koch(at)hcu-hamburg.de

Organizer: HCU Hamburg / Prof. Peter O. Braun, Prof. Ingo Schneider
E-Mail: