--------------------
  • University
  • The Development of the HCU
  • Structure of the HCU
  • Einrichtungen der HCU
  • Arbeitsgebiete / Professuren
  • Der Neubau
  • Veranstaltungskalender
    • ----------
    • Veranstaltungen der HCU
    • Veranstaltungs-Newsletter
    • Veranstaltungen anderer Institutionen
    • Neue Veranstaltung eintragen
    • ----------
  • Raumvermietung (Referat KOM)
  • HCU Stipendien und Preise
  • Stellenausschreibungen
  • Öffentliche Ausschreibungen
  • Services und Kontakt
--------------------

Die Veranstaltungen der HCU

  • Vorschau
  • Rückschau
  •  
  • 2008
  • 2009
  • 2010
  • 2011
  • 2012
  • 2013
  • 2014
  • 2015
  • 2016
  • 2017
1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  
09.04.2013

Held der Arbeit – Heldenkonstruktion in diktatorischen Gesellschaften

Location: Hochschule für Musik und Theater, Mendelssohn-Saal, Harvestehuder Weg 12, 20148 Hamburg,
Zeit: 18:00 - 19:30
Organizer: Prof. Frank Böhme, Hochschule für Musik und Theater Hamburg / Daniela Steinke, Universität Hamburg / Miriam Wolf, HCU

Vortrag von Prof. Frank Böhme, Hochschule für Musik und Theater Hamburg, im Rahmen der Interdisziplinären Ringvorlesung "heroe_s. Der Held im postheroischen Zeitalter. Eine Begriffsklärung", eine Veranstaltung des Studiums generale Netzwerk Nord".

Kontakt: Miriam Wolf, HCU Hamburg, Averhoffstr. 38, Raum 128, Tel: +49 (0)40 42827–4361
E-Mail: miriam.wolf(at)hcu-hamburg.de

Download: Flyer

 

 

 

 

Organizer: Prof. Frank Böhme, Hochschule für Musik und Theater Hamburg / Daniela Steinke, Universität Hamburg / Miriam Wolf, HCU
E-Mail:
09.04.2013 - 13.04.2013

Conference-Sessions „Association of American Geographers at the AAG Annual Meeting 2013“

Location: Los Angeles,
Organizer: Associtation of American Geographers

Conference-Sessions. Das Arbeitsgebiet Stadt- und Regionalökonomie veranstaltet zwei Sessions auf dem Jahrestreffen der Sessions „Association of American Geographers AAG“ in Los Angeles.

1. Session

Die von Prof. Dr. Gernot Grabher und Dr. Joachim Thiel zusammen mit Mike Raco (Bartlett School of Planning, London) geleitete Session trägt den Titel „An unlikely success story? Olympic cities and the London 2012 experience“ und thematisiert Planungsprozesse von Großereignissen wie Olympischen Spielen.

Ort:
Bunker Hill, The LA Hotel, Level 2
Datum:
Donnerstag, den 11.04.2013 von 12:40 bis 16:20 Uhr
Mehr Informationen zur 1. Session finden Sie hier.

2. Session
Dr. Tim Heinemann organisiert zusammen mit David Bassens (Ghent University) die Session „Relational Geographies of Global Change: Financial Geographies of Emerging Markets“.

Ort:
San Jose, Westin, Level 2
Datum: Dienstag, den 9.4.2013, 14:40 -16:20 Uhr
Mehr Informationen zur 2. Session finden Sie hier.

Kontakt:

Jonas König, Lecturer, Urban and Regional Economic Studies, HCU Hamburg,
E-Mail: jonas.koenig(at)hcu-hamburg.de
Mehr Informationen zum AAG Annual Meeting.

Organizer: Associtation of American Geographers
E-Mail:
05.04.2013 - 11.04.2013

"Bau dir deine Uni!"

Location: Oberhafen, Halle 4, Tor 25 u. 27 Stockmeyerstr. 43, 20457 Hamburg,
Organizer: HCU Hamburg

Ausstellung der Wettbewerbsbeiträge "Bau Dir deine Uni!" In dem HCU offenen Wettbewerb wurden alle Studierenden der HCU aufgefordert, Nutzungskonzepte und Entwürfe für studentische Arbeitsplätze in den Lagerhallen am Oberhafen zu entwickeln.
Die HafenCity Universität Hamburg, die Benthack-Stiftung und die HafenCity Hamburg GmbH laden Sie herzlich zur Präsentation der Wettbewerbsbeiträge und zur Preisverleihung ein.

Preisverleihung und Vernissage: Donnerstag, 4. April, 2013, 18.00 Uhr
Ausstellung: 5. bis 11. April, Montag - Sonntag 14.00 bis 18.00 Uhr

Kontakt: Peter Sitt, Veranstaltungsmanager,
Tel: 040 / 428 27 - 2731, E-Mail: kommunikation(at)hcu-hamburg.de

Download Flyer

Organizer: HCU Hamburg
E-Mail:
04.04.2013

Preisverleihung zum Wettbewerb "Bau dir deine Uni!"

Location: Oberhafen, Halle 4, Tor 25 u. 27 Stockmeyerstr. 43, 20457 Hamburg,
Zeit: 18:00 - 22:00
Organizer: HCU Hamburg

Einladung zur Preisverleihung. In dem HCU offenen Wettbewerb „Bau dir deine Uni !“ wurden alle Studierenden der HCU aufgefordert, Nutzungskonzepte und Entwürfe für studentische Arbeitsplätze in den Lagerhallen am Oberhafen zu entwickeln. Die HafenCity Universität Hamburg, die Benthack-Stiftung und die HafenCity Hamburg GmbH laden Sie herzlich zur Präsentation der Wettbewerbsbeiträge und zur Preisverleihung ein.

Vom 4. bis 11. April 2013 sind die Wettbewerbsarbeiten im Oberhafen ausgestellt (Öffnungszeiten: 14.00 bis 18.00 Uhr).

Mehr Informationen finden Sie hier.

Download
<media 10732 - - "TEXT, Flyer Preisverleihung Oberhafen 01, Flyer_Preisverleihung_Oberhafen_01.pdf, 221 KB">Flyer</media>

Anmeldung
per E-Mail bis zum 28. März 2013 an: kommunikation(at)hcu-hamburg.de

Kontakt:

Peter Sitt, Veranstaltungsmanager, Tel: 040 / 428 27 - 2731

Organizer: HCU Hamburg
E-Mail:
03.04.2013

Die Bauhaus-Universität. Eine Zukunfts-Vision

Location: HCU Hamburg, Präsidium, Großer Grasbrook 9, 20457 Hamburg,
Zeit: 18:00 - 19:30
Organizer: HCU Hamburg, Prof. Dr. Gernot Grabher

Vortrag von Prof. Dr. Gerd Zimmermann, Rektor a. D., Bauhaus-Universität Weimar, im Rahmen der Vortragsreihe " Universität der Möglichkeiten" der HCU Hamburg.

Grußwort: Dr.-Ing. Walter Pelka, Präsident der HafenCity Universität
Einführung: Prof. Dr. techn. Gernot Grabher

Die HafenCity Universität ist anders – und will auch anders sein. Allerdings ist sie mit diesem Anspruch keineswegs ein Einzelfall. In der jüngeren Vergangenheit gelang es einer Reihe von kleinen und spezialisierten Hochschulen in Deutschland und dem europäischen Ausland, sich mit innovativen Konzepten jenseits der traditionellen Massenuniversität zu profilieren: einerseits durch Modelle universitärer Forschung und Lehre, die Grenzen zwischen etablierten Disziplinen selektiv überwinden; andererseits durch Strategien, die auf die spezifischen Stärken kleiner Universitäten (kurze Wege, persönliche Betreuung) setzen und ihre Defizite (geringe kritische Masse) geschickt kompensieren.

Auch wenn klar ist, dass es keine einfache Übertragung von Erfolgsmodellen gibt: Eine Auseinandersetzung mit den Erfahrungen dieser erfolgreichen Hochschulen kann die gegenwärtige Profilierungsdebatte innerhalb der HCU um Impulse von außen bereichern.  Dies jedenfalls ist die Intention der Vortragsreihe „Universität der Möglichkeiten“.

Die Vortragsreihe wird unterstützt von „waterfront – Der Förderverein der HafenCity Universität Hamburg“.

Kontakt: HCU Hamburg, Prof. Dr. Gernot Grabher,
E-Mail: gernot.grabher(at)hcu-hamburg.de

Download: Flyer

Organizer: HCU Hamburg, Prof. Dr. Gernot Grabher
E-Mail:
03.04.2013

MetropolRegionalPlanung – Chancen und Risiken einer Zusammenführung von Metropolregionen und Raumplanung

Location: HCU, Averhoffstraße 38 (Raum 374), 22085 Hamburg,
Zeit: 14:00 - 14:30
Organizer: HCU Hamburg

Im Rahmen seines Promotionsverfahrens hält Dipl.-Ing. Tobias Preising einen Vortrag mit dem Titel "MetropolRegionalPlanung. Chancen und Risiken einer Zusammenführung von Metropolregionen und Raumplanung".

Metropolregionen wurden in den 1990er Jahren als Instrument der räumlichen Entwicklung auch in Deutschland etabliert. Mit ihnen verbunden wurden verschiedene normative Erwartungen, die nicht immer alle erfüllt wurden. Stattdessen hat sich gezeigt, dass das Konzept vor allem von Seiten der Wirtschaftsförderung zur Positionierung im internationalen Standortwettbewerbs aufgegriffen wurde. Die Arbeit beschäftigt sich mit der Frage, welche Chancen aber auch Risiken mit einer wieder stärkeren Zusammenführung der wettbewerbsorientierten Metropolregionen mit der ressourcensichernden Raumplanung verbunden sind. Hierzu wird an den Metropolregionen Rhein-Neckar und Hamburg untersucht, welche Bedeutung die regionale Planung in den beiden Regionen hat. Ausgehend von den Fallbeispielen werden schließlich Empfehlungen skizziert, an denen sich eine Zusammenführung von entwicklungsorientiertem Metropolmarketing und gemeinwohlorientierter Raumplanung orientieren könnte.

Download <media 10947>Flyer

Kontakt:
Astrid Preuß, HCU Hamburg, Tel. (0)40 42827-4567
E-Mail: astrid.preuss@hcu-hamburg.de

Organizer: HCU Hamburg
E-Mail:
28.03.2013 - 21.07.2013

Interferenzen / Interférences. Architektur. Deutschland-Frankreich, 1800-2000

Location: Musée d'art moderne et contemporain, 1 place Hans-Jean Arp, 67000 Strasbourg,
Organizer: Straßburger Museen, Deutsche Architekturmuseum Frankfurt

Ausstellung. Das Musée d'Art moderne et contemporain präsentiert vom 30. März bis 21. Juli 2013 die Ausstellung „Interferenzen / Interférences. Architektur. Deutschland-Frankreich, 1800-2000“. Kuratiert wird die Schau von den Architekturhistorikern Hartmut Frank, Prof. em. HCu Hamburg,  und Jean-Louis Cohen, New York University.

Die Ausstellung zeigt erstmals anhand einer umfangreichen Präsentation verschiedenster Exponate, wie sich Architektur und Städtebau in Deutschland und Frankreich während der beiden Jahrhunderte nach der Französischen Revolution über das Erste Kaiserreich bis hin in die Gegenwart auf vielfältige Art wechselseitig beeinflussten.

Die Vernissage findet am Donnerstag, den 28. März 2013 um 18.30 Uhr statt.

Öffnungszeiten
Dienstag - Sonntag 10.00 - 18.00 Uhr,
geschlossen am 29.03. (Karfreitag) und am 01.05.2013

Kontakt: Musée d'Art moderne et contemporain, 1 place Hans-Jean Arp, 67000 Strasbourg, Tel. +33 3 88 23 31 31, Fax: +33 3 88 23 31 32
E-Mail:
aline.martin(at)strasbourg.eu

Download Flyer
http://www.musees.strasbourg.eu

 

 

Organizer: Straßburger Museen, Deutsche Architekturmuseum Frankfurt
E-Mail:
25.03.2013

Rethinking Scarcity

Location: Universität der Nachbarschaften, Rotenhäuser Damm 30, 21107 Hamburg,
Zeit: 18:30 - 20:00
Organizer: Forschungs- und Wissenschaftsstiftung Hamburg, HCU Hamburg

Open lecture. In her presentation “Rethinking Scarcity” Ute Tellmann will explore the cultural history of this central category for economic thought.

While economic textbooks usually take scarcity to be a truism of everyday-life since “you can’t always get what you want”, the history of this category for framing what the economic problem is about is far from self-evident. Closing in on the historical juncture, at which scarcity was dramatized in discourses of population growth at the beginning of the nineteenth century, she demonstrates that scarcity is not simply about a relative lack of resources, but rather belongs to a problematization of futurity and affect.

Ute Tellmann is a political theorist and sociologist working on the genealogy of liberal economy. She is currently assistant professor at the University of Hamburg. In her work, she combines historical epistemology, political theory and economic thought in order to lay bare how economic categories are shaped by displaced political arguments about temporal order, the politics of affect or collectivity and space. She has published widely on economic temporality, economic zones of exception and liberal governmentality. Recent articles are: “Fear of the Future – Malthus and the Genealogy of Liberal Economy”Theory, Culture & Society (2013) and “Global Territories: Zones of Economic and Legal Dis/Connection” Distinktion (3/2012).

Download Flyer

Kontakt:

Heike Derwanz, HCU Hamburg, Forschungsinitiative Low Budget Urbanität, Tel: 040 42827-4612
E-Mail: heike.derwanz(at)hcu-hamburg.de

Organizer: Forschungs- und Wissenschaftsstiftung Hamburg, HCU Hamburg
E-Mail:
24.03.2013

UdN Offenes Haus mit Kaffee & Kuchen

Location: Universität der Nachbarschaften, Rotenhäuser Damm 30, 21107 Wilhelmsburg,
Zeit: 15:00 - 18:00
Organizer: Universität der Nachbarschaften, HCU Hamburg

Einladung. Im Rahmen des IBA Eröffnungswochenendes lädt die Universität der Nachbarschaften zu Kaffee und Kuchen ein.

Kontakt:

Universität der Nachbarschaften, Rotenhäuser Damm 30, 21107 Wilhelmsburg
E-Mail: udn(at)hcu-hamburg.de

Organizer: Universität der Nachbarschaften, HCU Hamburg
E-Mail:
22.03.2013

UdN Frühlingsfest

Location: Universität der Nachbarschaften, Rotenhäuser Damm 30, 21107 Wilhelmsburg,
Zeit: 19:00 - 19:30
Organizer: Universität der Nachbarschaften, HCU Hamburg

Am Freitag, kurz vor der IBA Eröffnung und kurz nach dem Frühlingsanfang, möchten wir alle herzlich zum UdN Frühlingsfest einladen. Peter Fattinger wird Sie um 19 Uhr über die Baustelle führen und somit die aktuellen Ergebnisse der "International Workshops" präsentieren. Das Hotel Restaurant ist ab 20 Uhr auch an diesem Abend geöffnet und wir möchten mit Ihnen gemeinsam den Semesterabschluss feiern. Wir erwarten an diesem Tag einen Überraschungsgast, einen Meister der Improvisation, der seine musikalischen Qualitäten auf diesem Gebiet präsentieren wird.

Weitere Infos: www.udn.hcu-hamburg.de

Kontakt:
Universität der Nachbarschaften, Rotenhäuser Damm 30, 21107 Wilhelmsburg
E-Mail: udn@hcu-hamburg.de

Organizer: Universität der Nachbarschaften, HCU Hamburg
E-Mail: