--------------------
  • University
  • The Development of the HCU
  • Structure of the HCU
  • Einrichtungen der HCU
  • Arbeitsgebiete / Professuren
  • Der Neubau
  • Veranstaltungskalender
    • ----------
    • Veranstaltungen der HCU
    • Veranstaltungs-Newsletter
    • Veranstaltungen anderer Institutionen
    • Neue Veranstaltung eintragen
    • ----------
  • Raumvermietung (Referat KOM)
  • HCU Stipendien und Preise
  • Stellenausschreibungen
  • Öffentliche Ausschreibungen
  • Services und Kontakt
--------------------

Die Veranstaltungen der HCU

  • Vorschau
  • Rückschau
  •  
  • 2008
  • 2009
  • 2010
  • 2011
  • 2012
  • 2013
  • 2014
  • 2015
  • 2016
  • 2017
1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  
09.06.2012

Die Augen der Großstadt. Ein wissenschaftlich-künstlerisches Rechercheprojekt über das Gefühl von Sicherheit

Location: Wohngartengemeinschaft Besthöhe e.V., Försterweg 41, 22525 Hamburg
, Verkehrsanbindung: S-Bahnhof Langenfelde (S3, S21),
Organizer:  HCU Hamburg, Kultur der Metropole, Agentur Kriwomasow, Thalia Theater Hamburg, Wohngartengemeinschaft Besthöhe e.V.

Rundgang zum Rechercheprojekt.

Termine: Samstag, 09.09., Sonntag, 10.06., jeweils 14.00, 16.00 und 18.00 Uhr

Der Kleingarten. Ein kleines, persönliches Paradies direkt vor der Haustür. Die grüne Miniaturstadt mit ihren putzigen Lauben und sorgfältig gepflegten Wegen scheint wie ein Gegenmodell zur sie umgebenden Großstadt. Statt Hektik regiert Ruhe, statt Unübersichtlichkeit Beschaulichkeit. Nicht die großstadttypische ständige Begegnung mit Fremden prägt das Zusammenleben sondern Vereinstreue. Statt Kameraüberwachung sorgt hier die Aufmerksamkeit der Gartennachbarn für Sicherheit. Aber wie lebt es sich unter den ständigen Blicken der anderen? Wie frei fühlt sich dieser Freiraum mitten in der Stadt an, wenn er selbst detaillierten Regelungen unterliegt?
„Die Augen der Großstadt“ fragt danach, was passiert, wenn man die Sicherheitsfragen einer Großstadt auf einen Kleingarten überträgt. Der Audiowalk lädt dazu ein, auf einer Entdeckungsreise durch die Kleingartenanlage darüber nachzudenken, wie ein Gefühl persönlicher Sicherheit oder Unsicherheit im städtischen Raum entsteht.

Das Projekt wird gefördert durch die ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius.

Eintritt: 8 €, ermäßigt 6 €

Die Teilnehmerzahl ist pro Rundgang auf 20 Personen begrenzt!
Anmeldung erforderlich unter:
mail(at)agenturkriwomasow.de oder 0177 - 544 82 37

Der Rundgang dauert etwa 1 Stunde.

Kontakt: Alexander Pinto M.A., HCU Hamburg, Studiengang Kultur der Metropole, Averhoffstraße 38, 22085 Hamburg, Tel.: 040 / 42827-4352

E-Mail: alexander.pinto(at)hcu-hamburg.de

Download: Flyer Die Augen der Großstadt

 


 

Organizer:  HCU Hamburg, Kultur der Metropole, Agentur Kriwomasow, Thalia Theater Hamburg, Wohngartengemeinschaft Besthöhe e.V.
E-Mail:
07.06.2012 - 08.06.2012

urbanRESET WORKSHOP

Location: HCU Hamburg, Averhoffstraße 38, Raum 372 (Laterne),
Organizer: HCU Hamburg im Rahmen des Hamburger Architektursommers 2012

urbanRESET WORKSHOP

07.06.2012 Diskussion
08.06.2012 Workshop mit Studierenden

Tabula rasa war gestern. Innovative Neudeutungen industriezeitlicher Relikte lassen sich europaweit beobachten: die Wiener Stadtbahnbögen und der Alte Schlachthof in Karlsruhe sind prägnante Beispiele dafür. Ausgehend von der aktuellen Buchpublikation urbanRESET werden am Donnerstag, 7. Juni diese und weitere Projekte von Martina Braun, Ingrid Breckner, Stefanie Gernert, Maren Harnack und Silja Tillner vorgestellt und diskutiert.

Am Freitag, 8. Juni werden die Erkenntnisse vom Vorabend in einem Workshop, gemeinsam mit Studierenden und Interessierten, anhand der Hamburger Beispiele City Hof-Ensemble und Kolbenschmidt-Areal in Ottensen vertieft.

Referenten:

Dr. Martina Baum, ETH Zürich / Architektur und Städtebau
Prof. Dr. Ingrid Breckner, HCU Hamburg / Stadt- und Regionalsoziologie
Stefanie Gernert, HCU Hamburg / urban design
Prof. Dr. Maren Harnack, FH Frankfurt / Städtebau, Städtebauliches Entwerfen
Silja Tillner, Wien / ARCHITEKTEN TILLNER & WILLINGER ZT

Prof. Dr. Angelus Eisinger, HCU Hamburg / Geschichte und Kultur der Metropole
Dr. Jörg Seifert, HCU Hamburg / Geschichte und Kultur der Metropole

Kontakt:

HCU Hamburg / Geschichte und Kultur der Metropole
Averhoffstraße 38
22085 Hamburg
Tel. 040 42827 4315
Joerg.seifert(at)hcu-hamburg.de

Um Anmeldung für den Workshop wird gebeten bis zum 04.06.2012 unter joerg.seifert(at)hcu-hamburg.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter folgendem Link:
https://www.hcu-hamburg.de/professorinnen/angelus-eisinger/urbanreset/

Download: Flyer_urbanRESET_Workshop

Organizer: HCU Hamburg im Rahmen des Hamburger Architektursommers 2012
E-Mail:
07.06.2012

Waterfront Development. Internationale Beispiele für eine Stadtentwicklung am Wasser

Location: Museum für Hamburgische Geschichte, in den Räumen der Sonderausstellung, Holstenwall 24, 20355 Hamburg,
Zeit: 18:00 - 19:30
Organizer: HCU Hamburg - blueBOX

Vorträge im Rahmen der Reihe "Zukunft im Fluss - Perspektiven für eine Stadtentwicklung am Wasser"

Stadtentwicklung am Wasser war bis vor wenigen Jahren ein Tabuthema. Die Wasserlagen galten als wenig attraktive Standorte, die Uferzonen waren häufig gesperrte „no go areas“.

Inzwischen hat sich ein grundlegender Wandel vollzogen: Stadtplanung, Immobilienwirtschaft und auch die Medien haben die Lagen am Wasser neu „entdeckt“. Nicht nur in Hamburg, sondern weltweit sind inzwischen die Wasserlagen zu begehrten Standorten für Wohn-, Büro- und Freizeiteinrichtungen geworden.

Anhand internationaler Beispiele werden neue Nutzungen für brachgefallene Hafen- und Uferflächen aufgezeigt.

Referent: Prof. Dr. Dirk Schubert, Wohnen und Stadtteilentwicklung, HCU

Kontakt: blueBOX
Telefon: 040 - 428 27 - 4534
E-Mail: bluebox(at)hcu-hamburg.de

Download:
Flyer

Organizer: HCU Hamburg - blueBOX
E-Mail:
07.06.2012

Sodom + Babel + X. Zum biblischen Hintergrund der Oper „Mahagonny"

Location: Theater im Zimmer, Hörsaal, Alsterchaussee 30, 20149 Hamburg,
Zeit: 18:00 - 19:30
Organizer: Prof. Frank Böhme, HfMT, Hamburg / Miriam Wolf, HCU Hamburg / Daniela Steinke, Universität Hamburg

Vortrag von Dr. Ulrike Sals im Rahmen der interdisziplinären Vortragsreihe „Mahagonny im Kontext. Ein Denkatelier zu den 1920er Jahren"

"Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny", Kurt Weills Werk des 20. Jahrhunderts ist, nach dem großen Erfolg der Haydn-Oper "L'Infedeltà delusa", die neue Inszenierung Florian-Malte Leibrechts und seiner Opernklasse der Hochschule für Musik und Theater Hamburg.

Mitreißende Songs auf Texte von Bertolt Brecht kombiniert mit ironischen Klassik-Zitaten – Kurt Weill erzählt mit seiner Goldgräbergeschichte eine moderne Version von Sodom und Gomorrha. Die Umwertung aller Werte in einer Welt der Bars und Bordelle und der Tod des Protagonisten Jim spiegeln sich dabei in einer gewagten Anspielung auf die Kreuzigung Christi.

Referentin:
Dr. Ulrike Sals, Institut für Altes Testament, Fachbereich Evangelische Theologie, Universität Hamburg

Kontakt:
Miriam Wolf
E-Mail:
miriam.wolf(at)hcu-hamburg.de
Telefon:
040 - 42827 4361

Weitere Informationen erhalten Sie unter folgendem Link:
https://www.hcu-hamburg.de/bachelor/q-studies/querblicke/http://www.aww.uni-hamburg.de/Mahagonny.html

Organizer: Prof. Frank Böhme, HfMT, Hamburg / Miriam Wolf, HCU Hamburg / Daniela Steinke, Universität Hamburg
E-Mail:
06.06.2012

Kritik im Wandeln 7. Rundgänge und Dialoge zu Architektur, Städtebau und Freiräumen in der HafenCity im Sommer 2012

Location: HafenCity InfoCenter im Kesselhaus, Am Sandtorkai 30, 20457 Hamburg,
Zeit: 18:30 - 20:00
Organizer: HafenCity GmbH, Hamburger Architektursommer

Rundgang mit Amber Sayah, Stuttgart, und Philipp Rode, London.

Zum siebten Mal in Folge veranstaltet die HafenCity Hamburg GmbH von Juni bis August Rundgänge zu Architektur, Städtebau und Freiräumen.

Mit der HafenCity entwickelt Hamburgs City ein neues Gesicht zur Elbe. Namhafte Architekturkritiker/innen und weitere profilierte Experten urbaner Wahrnehmung diskutieren auf sieben Rundgängen ihre gewonnenen Eindrücke. Gemeinsam mit ihnen werfen wir einen besonderen Blick in die neu entstehenden Stadträume.

Bei „Kritik im Wandeln“ können die Teilnehmer direkt über Kopfhörer das Gespräch von jeweils zwei Kritikern verfolgen, die den Verlauf ihres Rundgangs frei bestimmen. Jede Veranstaltung klingt mit einer gemeinsamen Diskussion und einem Umtrunk auf der Promenade am Magdeburger Hafen aus.

Teilnehmerbeitrag 8,- € , max. 80 Teilnehmer pro Veranstaltung,
Anmeldung erforderlich unter: Kesselhaus(at)HafenCity.com

Kontakt: Kesselhaus(at)HafenCity.com

Download: Flyer kritik im Wandeln_7

Information: www.hafencity.com/de/veranstaltungen/kritik-im-wandeln-2012.html

Organizer: HafenCity GmbH, Hamburger Architektursommer
E-Mail:
05.06.2012

Handwerk trifft Design - Bau /Möbel / Skulpturen /Objekte

Location: Kulturetage Altona, Große Bergstraße 160, 22767 Hamburg,
Zeit: 18:00 - 20:00
Organizer: kreativgesellschaft.org in Kooperation mit der HCU Hamburg

Ein gut funktionierendes Netzwerk ist die wichtigste Ressource für die Akteure der Kreativwirtschaft. Das Netzwerk ist zugleich Arbeitgeber, Mitgestalter, Angestellter, Projektpartner, Ratgeber, Filter oder Spiegel der eigenen Arbeit. Um die Bildung neuer Netzwerke zu fördern, veranstaltet die Kreativ Gesellschaft regelmäßige Treffs, bei denen die Teilnehmer sich in informeller Atmosphäre branchenübergreifend miteinander vernetzen können.

Jede Kreuz & Quer-Veranstaltung beginnt mit einem kurzen Impulsvortrag. Danach ist die Initiative der Teilnehmer gefragt: Bei einem Getränk kann man das vorgestellte Thema vertiefen, miteinander ins Gespräch kommen, sich austauschen und kennenlernen.


Impulsgeber: Annette Albinus („HandwerkerInnenagentur Perle“), Per Schumann („Entwurf-Direkt“), Julia Oertel („LOKALdesign“)

Die Kreuz und Quer Veranstaltungen sind kostenfrei, eine vorherige Anmeldung ist nicht notwendig.

Kontakt:
Sarah C. Schreiner
E-Mail:
sarah.schreiner01(at)hcu-hamburg.de

Download:
Flyer_Veranstaltung

Organizer: kreativgesellschaft.org in Kooperation mit der HCU Hamburg
E-Mail:
04.06.2012

In Hülle und Fülle. Masken und Kostüme im Theater

Location: HCU Hamburg, Averhoffstraße 38, Raum 16b, 22085 Hamburg,
Zeit: 18:15 - 19:30
Organizer: Prof. Dr. Regula Valérie Burri, HCU Hamburg / [Q] STUDIES / Studium fundamentale

Vortrag von Prof. Reinhard von der Thannen im Rahmen der interdisziplinären Vortragsreihe „[Q]uerblicke: Hüllen“

"Wenn wir es recht überdenken, so stecken wir doch alle nackt in unseren Kleidern." (Heinrich Heine)

Das, was wir von einem Ding, einer Person oder einem Gebäude sehen, ist zunächst immer eine Oberfläche. Und selbst wenn es uns einmal gelingt, hinter diese Oberfläche zu schauen, kommt wie bei einer russischen Matrjoschka-Puppe oft nur eine weitere Hülle zum Vorschein. Auch wir selbst umgeben uns ständig mit verschiedenen Arten von Hüllen, um uns vor Wind und Wetter zu schützen, um intime Dinge zu verbergen, um private Rückzugsräume zu schaffen, kurz: um uns von der "Welt da draußen" abzugrenzen - aber auch, um der Welt aktiv bestimmte Informationen über uns mitzuteilen.

Wie wir die Fassade unserer Häuser gestalten, welche Kleidung wir anziehen, wie wir uns selbst öffentlich präsentieren, ob im Realraum oder virtuell im Netz: All das hat nicht zuletzt eine soziale Funktion, die darin besteht, unsere Zugehörigkeit zu bestimmten kulturellen Gruppen auszudrücken - was uns hilft, Beziehungen zu knüpfen, was aber auch Konflikte auslösen kann. Hüllen und Verpackungen prägen also unser Zusammenleben ganz erheblich. In der Vortragsreihe wollen wir daher exemplarisch einige zentrale Typen von Hüllen genauer untersuchen.

Referent:
Prof. Reinhard von der Thannen, Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW)

Kontakt:
Miriam Wolf
E-Mail:
miriam.wolf(at)hcu-hamburg.de
Telefon:
040 - 42827 4361

Weitere Informationen erhalten Sie unter folgendem Link:
https://www.hcu-hamburg.de/bachelor/q-studies/querblicke/

Organizer: Prof. Dr. Regula Valérie Burri, HCU Hamburg / [Q] STUDIES / Studium fundamentale
E-Mail:
31.05.2012

Überschwemmungsrisiko minimieren – Wassergüte verbessern. Städtische Gewässer im Spannungsfeld von Hochwasserschutz

Location: Museum für Hamburgische Geschichte, in den Räumen der Sonderausstellung, Holstenwall 24, 20355 Hamburg,
Zeit: 18:00 - 19:30
Organizer: HCU Hamburg - blueBOX

Vorträge im Rahmen der Reihe "Zukunft im Fluss - Perspektiven für eine Stadtentwicklung am Wasser"

Die Hochwassergefahr entlang städtischer Bäche und Flüsse kann im Rahmen einer nachhaltigen Stadtentwicklung erheblich verringert werden. Forscher der HafenCity Universität Hamburg haben am Beispiel eines Stadtbaches in Hamburg untersucht, mit welchen Maßnahmen Überschwemmungen verringert und zugleich attraktive und ökologisch intakte Stadtgewässer geschaffen werden können.

Referent: Prof. Dr. Wolfgang Dickhaut, Umweltgerechte Stadt- und Infrastrukturplanung, HCU

Kontakt: blueBOX
Telefon: 040 - 428 27 - 4534
E-Mail: bluebox(at)hcu-hamburg.de

Download:
Flyer

Organizer: HCU Hamburg - blueBOX
E-Mail:
31.05.2012

Frauen? Männer?

Location: Theater im Zimmer, Hörsaal, Alsterchaussee 30, 20149 Hamburg,
Zeit: 18:00 - 19:30
Organizer: Prof. Frank Böhme, HfMT, Hamburg / Miriam Wolf, HCU Hamburg / Daniela Steinke, Universität Hamburg

Vortrag von Prof. Dr. Beatrix Borchard im Rahmen der interdisziplinären Vortragsreihe „Mahagonny im Kontext. Ein Denkatelier zu den 1920er Jahren"

"Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny", Kurt Weills Werk des 20. Jahrhunderts ist, nach dem großen Erfolg der Haydn-Oper "L'Infedeltà delusa", die neue Inszenierung Florian-Malte Leibrechts und seiner Opernklasse der Hochschule für Musik und Theater Hamburg.

Mitreißende Songs auf Texte von Bertolt Brecht kombiniert mit ironischen Klassik-Zitaten – Kurt Weill erzählt mit seiner Goldgräbergeschichte eine moderne Version von Sodom und Gomorrha. Die Umwertung aller Werte in einer Welt der Bars und Bordelle und der Tod des Protagonisten Jim spiegeln sich dabei in einer gewagten Anspielung auf die Kreuzigung Christi.

Referentin:
Prof. Dr. Beatrix Borchard, Hochschule für Musik und Theater, Hamburg

Kontakt:
Miriam Wolf
E-Mail:
miriam.wolf(at)hcu-hamburg.de
Telefon:
040 - 42827 4361

Weitere Informationen erhalten Sie unter folgendem Link:
https://www.hcu-hamburg.de/bachelor/q-studies/querblicke/http://www.aww.uni-hamburg.de/Mahagonny.html

Organizer: Prof. Frank Böhme, HfMT, Hamburg / Miriam Wolf, HCU Hamburg / Daniela Steinke, Universität Hamburg
E-Mail:
24.05.2012

Wasser in der Stadt. Perspektiven und Herausforderungen für den zukünftigen Umgang mit Wasser

Location: Museum für Hamburgische Geschichte, in den Räumen der Sonderausstellung, Holstenwall 24, 20355 Hamburg,
Zeit: 18:00 - 19:30
Organizer: HCU Hamburg - blueBOX

Vorträge im Rahmen der Reihe "Zukunft im Fluss - Perspektiven für eine Stadtentwicklung am Wasser"

Jahrzehntelang haben sich Städte mit Deichen und Schutzmaßnahmen gegen das Wasser gewehrt. Katastrophen wie die Sturmflut in Hamburg haben jedoch gezeigt, dass technische Lösungen alleine nicht ausreichen. Welche Möglichkeiten hat eine
Stadt, mit ihrem Wasser umzugehen? Baut und plant sie gegen das Wasser – oder lebt und baut sie mit (oder gar auf) dem Wasser?

Vorgestellt und diskutiert werden Wege zum zukunftsfähigen Umgang mit Wasser in der Stadt.

Referenten: Dr. Maria Hagemeier-Klose, Meike Albers - Forschungsgruppe plan B:altic, HCU

Kontakt: blueBOX
Telefon: 040 - 428 27 - 4534
E-Mail: bluebox(at)hcu-hamburg.de

Download:
Flyer

Organizer: HCU Hamburg - blueBOX
E-Mail: