--------------------
  • University
  • The Development of the HCU
  • Structure of the HCU
  • Einrichtungen der HCU
  • Arbeitsgebiete / Professuren
  • Der Neubau
  • Veranstaltungskalender
    • ----------
    • Veranstaltungen der HCU
    • Veranstaltungs-Newsletter
    • Veranstaltungen anderer Institutionen
    • Neue Veranstaltung eintragen
    • ----------
  • Raumvermietung (Referat KOM)
  • HCU Stipendien und Preise
  • Stellenausschreibungen
  • Öffentliche Ausschreibungen
  • Services und Kontakt
--------------------

Die Veranstaltungen der HCU

  • Vorschau
  • Rückschau
  •  
  • 2008
  • 2009
  • 2010
  • 2011
  • 2012
  • 2013
  • 2014
  • 2015
  • 2016
  • 2017
1  2  3  4  5  6  7  8  9  
03.02.2016

Migration - Konstitutiver Bestandteil von Stadtentwicklung

Location: HCU Hamburg, Überseeallee 16, Hörsaal 200, 20457 Hamburg, ,
Zeit: 18:00 - 20:00
Organizer: Hamburger Städtebauseminar - Gemeinnütziger Verein zur Förderung der Stadtbaukultur

Vortrag von Prof. em. Dr. Dieter Läpple, HCU Hamburg, im Rahmen der Vortragsreihe "Die Stadt in Bewegung. Entwürfe für Ankommen, Zusammenrücken und die Gestaltung des Zusammenseins" des Hamburger Städtebauseminars / Gemeinnütziger Verein zur Förderung der Stadtbaukultur.

Ein Drittel der Weltbevölkerung ist unterwegs und zieht über Grenzen und Kontinente hinweg vom Land in die Städte. Zuwanderung ist ein Schlüsselfaktor, ja bald schon Bedingung, für den ökonomischen Erfolg von Metropolen. Hamburg müsste sich daher viel mehr als "Ankunftsstadt" profilieren, fordert Dieter Läpple.


Preise:

- Einzelticket (10 Veranstaltungen): 100,00 €
- Übertragbares Einzelticket (10 Veranstaltungen): 130,00 €
- Flexiticket (4 Veranstaltungen): 50,00 €
- TOIA / Baureferendare erhalten 50 % Ermäßigung
- Studierende haben gegen Nachweis freien Eintritt

Kontakt: Hamburger Städtebauseminar, E-Mail: post(at)staedtebauseminar

Download: Programm Städtebauseminar 2016

Organizer: Hamburger Städtebauseminar - Gemeinnütziger Verein zur Förderung der Stadtbaukultur
E-Mail:
28.01.2016

Sennheiser electronic GmbH & Co. KG

Location: Am Labor 1, 30900 Wedemark, Foyer,
Zeit: 18:00 - 20:00
Organizer: VDI Hamburger Bezirksverein e.V. – Arbeitskreis Schwingungstechnik und Akustik

Vortrag "Sennheiser electronic GmbH & Co. KG" von Dip.-Ing. Peter Arasin (Product Training Manager, Sennheiser Sound Academy) im Rahmen der Ringvorlesung "Musik und Technik. Eine komplexe Schwingung ist wie ein Orchester!" des Arbeitskreises Schwingungstechnik und Akustik des Verein Deutscher Ingenieure (VDI), in Zusammenarbeit mit der HAW Hamburg.

Führung durch ein Audio-Unternehmen

  • Entwicklung des Unternehmens während seines 70-jährigen Bestehens
  • Rundgang durch die Produktion mit automatischer Fertigungslinie, Reinraummontage und Leiterplattenbestückung
  • Produkthighlights
  • Vorführung von 3D Audio (Sorround Sound System mit zusätzlich der dritten Dimension

 

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Anmeldung beim Arbeitskreisleiter bis zum 11.01.2016 erforderlich!

 

Kontakt: Dipl.-Ing. Alfred Klingberg, Arbeitskreisleiter des VDI Hamburger Bezirksvereins e.V. – Schwingungstechnik und Akustik; Tel.: +49 40 727 603-56 E-Mail: Alfred.Klingberg@rms-testsystems.de

Weitere Information finden Sie hier

Download: Plakat

Organizer: VDI Hamburger Bezirksverein e.V. – Arbeitskreis Schwingungstechnik und Akustik
E-Mail:
28.01.2016

Bathymetric Laser Scanning Project Baltic Sea

Location: HCU Hamburg, Überseeallee 16, 20457 Hamburg, Raum 3.104, 3. OG,
Zeit: 16:00 - 18:00
Organizer: HCU Hamburg, Studiengang Geomatik; Deutscher Verein für Vermessungswesen Bezirksgruppe Hamburg; u. a.

Vortrag Dr.-Ing. Wilfried Ellmer, Bundesamt für Schifffahrt und Hydrographie, Rostock, im Rahmen des "Geodätischen Kolloquiums" im Wintersemester 2015/16 des Studiengangs Geomatik der HCU Hamburg.

Das Geodätische Kolloquium ist eine regelmäßige Veranstaltung der HCU-Geomatik zur Fortbildung der Berufsgruppen Geodäsie und Geoinformatik in Norddeutschland. Veranstalter sind der Deutsche Verein für Vermessungswesen (Bezirksgruppe Hamburg), der Verband Deutscher Vermessungsingenieure (Landesverband Hamburg / Schleswig-Holstein), die Deutsche Hydrographische Gesellschaft und der Verein zur Förderung der Geomatik an der HCU Hamburg sowie der Studiengang Geomatik an der HCU Hamburg.

Nach den Vorträgen besteht die Gelegenheit, die Veranstaltung gemeinsam mit dem Vortragenden und Kolleginnen und Kollegen bei einem Umtrunk in geselligem Rahmen ausklingen zu lassen.

Kontakt: Prof. Dipl.-Ing. Thomas Kersten, HCU, Geomatics Lab | Photogrammetry & Laser Scanning,
Tel.: +49 (0)40 / 42827-5343
Email: thomas.kersten(at)hcu-hamburg.de

Download: Flyer

Organizer: HCU Hamburg, Studiengang Geomatik; Deutscher Verein für Vermessungswesen Bezirksgruppe Hamburg; u. a.
E-Mail:
28.01.2016 - 30.01.2016

artLAB in der Galerie Speckstraße - Arbeiten zur künstlerischen Forschung von Studierenden der HCU Hamburg

Location: Galerie Speckstraße, Speckstraße 83-87, Gängeviertel, 20355 Hamburg,
Organizer: HCU Hamburg, Studienprogramm [Q] STUDIES, Galerie Speckstraße

Ausstellung. - Ausgehend von theoretischen Ansätzen zu künstlerischer Forschung entwickelten
Studierende des Seminars artLAB # 06 (Prof. Dr. Regula Valérie Burri) im Studienprogramm
[Q] STUDIES der HCU Hamburg verschiedene künstlerische Forschungsprojekte.

Die Projekte an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Kunst thematisieren Frage- und Problemstellungen rund um "Künstlerisches Forschen". Die Arbeiten folgen dabei nicht nur ästhetischen Orientierungen, sondern haben einen Erkenntnisgewinn zum Ziel. Die Ausstellung präsentiert Foto-, Video- und skulpturale Arbeiten rund um das Thema "Relationen".

Vernissage:  Donnerstag, 28. Januar 2016, 19 Uhr
Ausstellung: Freitag/Samstag, 29./30. Januar 2016, 14 bis 18 Uhr

Kontakt:
HCU Hamburg:
Prof. Dr. Regula Valérie Burri, Studienprogramm [Q] STUDIES,
E-Mail: regula.burri(at)hcu-hamburg.de
Galerie Speckstraße: Dagmar Rauwald, E-Mail:dagmarrauwald(at)gmx.de

Download: Pressemitteilung

Organizer: HCU Hamburg, Studienprogramm [Q] STUDIES, Galerie Speckstraße
E-Mail:
27.01.2016

Wohnungspolitik für alle: Bauen für Flüchtlinge – wie und was plant Hamburg?

Location: HCU Hamburg, Überseeallee 16, Hörsaal 200, 20457 Hamburg, ,
Zeit: 18:00 - 20:00
Organizer: Hamburger Städtebauseminar - Gemeinnütziger Verein zur Förderung der Stadtbaukultur

Vortrag von Matthias Kock, Staatsrat der Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen, Hamburg, im Rahmen der Vortragsreihe "Die Stadt in Bewegung. Entwürfe für Ankommen, Zusammenrücken und die Gestaltung des Zusammenseins" des Hamburger Städtebauseminars / Gemeinnütziger Verein zur Förderung der Stadtbaukultur.

Binnen eines Jahres will Hamburg 6.000 Wohnungen für rund 20.000 Flüchtlinge errichten. Das kann nur als integraler Bestandteil der Wohnungsbaupolitik des Hamburger Senats gelingen, sagt Matthias Kock und erklärt, wie auch qualitative Anforderungen z. B. an Integration, Versorgung und Bildung mitgedacht werden.

Preise:
- Einzelticket (10 Veranstaltungen): 100,00 €
- Übertragbares Einzelticket (10 Veranstaltungen): 130,00 €
- Flexiticket (4 Veranstaltungen): 50,00 €
- TOIA / Baureferendare erhalten 50 % Ermäßigung
- Studierende haben gegen Nachweis freien Eintritt

Kontakt: Hamburger Städtebauseminar, E-Mail: post(at)staedtebauseminar

Download: Programm Städtebauseminar 2016

Organizer: Hamburger Städtebauseminar - Gemeinnütziger Verein zur Förderung der Stadtbaukultur
E-Mail:
21.01.2016

Neuroästhetik der Musik. Zur neurokognitiven Psychologie der ästhetischen Musikrezeption

Location: Holstenhofweg 85, 22043 Hamburg, Thomas Ellwein-Saal,
Zeit: 19:00 - 21:00
Organizer: VDI Hamburger Bezirksverein e.V. – Arbeitskreis Schwingungstechnik und Akustik

Vortrag "Neuroästhetik der Musik. Zur neurokognitiven Psychologie der ästhetischen Musikrezeption" von Prof. Dr. Thomas Jacobsen (Helmut-Schmidt-Universität) im Rahmen der Ringvorlesung" Musik und Technik. Eine komplexe Schwingung ist wie ein Orchester!“ des Arbeitskreises Schwingungstechnik und Akustik des Verein Deutscher Ingenieure (VDI), in Zusammenarbeit mit der HAW Hamburg.

Die psychologische Untersuchung menschlichen Erlebens und Verhaltens erstreckt sich auch auf den Bereich der Ästhetik, der Künste und der Musik. In den vergangenen Dekaden hat eine neurowissenschaftliche Betrachtung ästhetischer Verarbeitung immer mehr an Bedeutung gewonnen.

So sind wir heute in der Lage erste Modellvorstellungen einer ästhetischen Rezeption von Musik anzubieten. Der Vortrag wird ein solches aktuelles Modell darstellen und auch einzelne Studien, die zur Grundlegung dieses Modells beigetragen haben, beschreiben. 

 

Kontakt: Dipl.-Ing. Alfred Klingberg, Arbeitskreisleiter des VDI Hamburger Bezirksvereins e.V. – Schwingungstechnik und Akustik; Tel.: +49 40 727 603-56 E-Mail: Alfred.Klingberg@rms-testsystems.de

Weitere Information finden Sie hier

Download: Plakat

Organizer: VDI Hamburger Bezirksverein e.V. – Arbeitskreis Schwingungstechnik und Akustik
E-Mail:
15.01.2016 - 17.01.2016

Lebensform Stadt - Der Mensch als unbekanntes Leitbild

Location: Evangelische Akademie Tutzing, Schloss-Str. 2+4, 82327 Tutzing,
Organizer: Bund Deutscher Architekten (BDA) und Evangelische Akademie Tutzing

Wie soll Stadt sein? Die Tagung "Lebensform Stadt - Der Mensch als unbekanntes Leitbild" an der Evangelischen Akademie in Tutzing wurde vom Arbeitskreis Stadtplanung im Bund Deutscher Architekten BDA und der Evangelischen Akademie konzipiert. Die divergenten Begriffspaare "Gemeinsinn und Individualität", "Inspiration und Leidenschaft" sowie "Planung und Improvisation" bilden für die eingeladenen Stadtplaner, Architekten, Sozialwissenschaftler, Hochschullehrer, Autoren, Musiker und Theaterleute die Diskussionsgrundlage.

Studierende erhalten eine Ermäßigung von 50%.

Lebensform Stadt - Der Mensch als unbekanntes Leitbild
Freitag, 15. Januar 2016, 18 Uhr, bis Sonntag, 17. Januar 2016, 12.45 Uhr
Evangelische Akademie Tutzing, Schloss-Str. 2+4, 82327 Tutzing
Teilnahmebeitrag: 75 Euro zuzüglich Verpflegung und ggfs. Unterkunft
Informationen und Anmeldung (bis 8. Januar 2016): web.ev-akademie-tutzing.de

Der BDA vergibt drei Stipendien (Übernahme der Teilnahmegebühr sowie Hotel- und Verpflegungskosten) für die Tagung. Studierende können sich mit einer aussagekräftigen Positionierung zum Tagungsthema (halbe DIN-A4-Seite) bewerben. Einsendung bis zum 27. November 2015 an bahner(at)bda-bund.de


Download : Tagungsflyer

Organizer: Bund Deutscher Architekten (BDA) und Evangelische Akademie Tutzing
E-Mail:
14.01.2016

Konsonanz und Harmonie

Location: Finkenau 35, 22081 Hamburg, Neubau, Tonlabor (3.OG) ,
Zeit: 19:00 - 21:00
Organizer: VDI Hamburger Bezirksverein e.V. – Arbeitskreis Schwingungstechnik und Akustik

Vortrag "Konsonanz und Harmonie" von Prof. Thomas Görne (HAW Hamburg | Mediencampus) im Rahmen der Ringvorlesung" Musik und Technik. Eine komplexe Schwingung ist wie ein Orchester!“ des Arbeitskreises Schwingungstechnik und Akustik des Verein Deutscher Ingenieure (VDI), in Zusammenarbeit mit der HAW Hamburg.

Die Begriffe Konsonanz und Harmonie lassen sich aus sehr verschiedenen Blickwinkeln betrachten. Dabei stellt sich die Frage, ob und wie sich die Klangempfindung auf Basis der physikalischen Eigenschaften der Schallsignale vorhersagen lässt.

Ein kurzer Überblick über die Forschung zur Klangempfindung, von Helmholtz über die Psychophysik der 1960er und 1970er Jahre, bis zur modernen Musikethnologie. 

 

Kontakt: Dipl.-Ing. Alfred Klingberg, Arbeitskreisleiter des VDI Hamburger Bezirksvereins e.V. – Schwingungstechnik und Akustik; Tel.: +49 40 727 603-56 E-Mail: Alfred.Klingberg@rms-testsystems.de

Weitere Information finden Sie hier

Download: Plakat

Organizer: VDI Hamburger Bezirksverein e.V. – Arbeitskreis Schwingungstechnik und Akustik
E-Mail: