--------------------
  • University
  • The Development of the HCU
  • Structure of the HCU
  • Einrichtungen der HCU
  • Arbeitsgebiete / Professuren
  • Der Neubau
  • Veranstaltungskalender
    • ----------
    • Veranstaltungen der HCU
    • Veranstaltungs-Newsletter
    • Veranstaltungen anderer Institutionen
    • Neue Veranstaltung eintragen
    • ----------
  • Raumvermietung (Referat KOM)
  • HCU Stipendien und Preise
  • Stellenausschreibungen
  • Öffentliche Ausschreibungen
  • Services und Kontakt
--------------------

Die Veranstaltungen der HCU

  • Vorschau
  • Rückschau
  •  
  • 2008
  • 2009
  • 2010
  • 2011
  • 2012
  • 2013
  • 2014
  • 2015
  • 2016
  • 2017
1  2  3  4  5  6  7  8  9  
17.02.2016

Refugees Welcome - Konzepte für eine menschenwürdige Architektur

Location: HCU Hamburg, Überseeallee 16, Hörsaal 200, 20457 Hamburg, ,
Zeit: 18:00 - 20:00
Organizer: Hamburger Städtebauseminar - Gemeinnütziger Verein zur Förderung der Stadtbaukultur

Vortrag von Prof. Jörg Friedrich, Architekt, pfp architekten bda Hamburg, Leibniz-Universität
Hannover, im Rahmen der Vortragsreihe "Die Stadt in Bewegung. Entwürfe für Ankommen, Zusammenrücken und die Gestaltung des Zusammenseins" des Hamburger Städtebauseminars / Gemeinnütziger Verein zur Förderung der Stadtbaukultur.

Am Ende einer Flucht vor Krieg und Armut landen Flüchtlinge oft in überfülltenNotunterkünften: am Rande der Stadt, ohne Chance auf gesellschaftliche Integration. Jörg Friedrich hat mit Studenten der Leibniz-Universität Hannover neue Wohnmodelle im Sinne einer "Willkommens-Architektur"
entwickelt.

Preise:

- Einzelticket (10 Veranstaltungen): 100,00 €
- Übertragbares Einzelticket (10 Veranstaltungen): 130,00 €
- Flexiticket (4 Veranstaltungen): 50,00 €
- TOIA / Baureferendare erhalten 50 % Ermäßigung
- Studierende haben gegen Nachweis freien Eintritt

Kontakt: Hamburger Städtebauseminar, E-Mail: post(at)staedtebauseminar

Download: Programm Städtebauseminar 2016

Organizer: Hamburger Städtebauseminar - Gemeinnütziger Verein zur Förderung der Stadtbaukultur
E-Mail:
15.02.2016

Innendämmung pro und contra – Umgang mit schützenswerten Fassaden

Location: ELBCAMPUS, Zum Handwerkszentrum 1, 21079 Hamburg,
Zeit: 18:30 - 19:00
Organizer: EnergieBauZentrum Hamburg

Fachveranstaltung im EnergieBauZentrums Hamburg. - Aus bauphysikalischen Gründen sollte Außendämmung gegenüber Innendämmung bevorzugt werden. Doch gibt es Fälle – etwa bei schützenswerten Fassaden – bei denen die Innendämmung die einzige Möglichkeit ist. Da Innendämmung bei nicht fachgerechter Ausführung zu massiven Bauschäden führen kann, sind einige Regeln zu beachten.

Im Rahmen der Fachveranstaltung des EnergieBauZentrums wird thematisiert, welche Voruntersuchungen an einem Gebäude durchgeführt werden sollten, wenn eine Innendämmung geplant ist. Bauphysikalische Zusammenhänge und Berechnungsmethoden werden erläutert. Außerdem werden verschiedene Herstellersysteme vorgestellt und diskutiert.

Die Veranstaltung ist kostenfrei.
Aufgrund der begrenzten Teilnehmerplätze ist eine Anmeldung erforderlich:
Tel. 040-35905-822 oder auf  www.energiebauzentrum.de/veranstaltungen

Kontakt: Dipl.-Ing. Nicola Beck, Leitung EnergieBauZentrum, Tel. 040 / 35905-792,
E-Mail: nbeck(at)elbcampus.de

Download: Pressemitteilung

Organizer: EnergieBauZentrum Hamburg
E-Mail:
12.02.2016

Gute Architektur - Barrierefreiheit ist (k)ein Thema!

Location: HCU Hamburg, Hörsaal 200 - 1. OG, Überseeallee 16, 20457 Hamburg,
Zeit: 14:00 - 20:00
Organizer: Hamburger Architektenkammer und HCU Hamburg

Vortrags- und Diskussionsveranstaltung mit Eckhard Feddersen, Feddersen Architekten Berlin; Ulrike Rau, Sachverständige und stellvertretende Vorsitzende des Arbeitskreises Universal Design / Barrierefreiheit / Demografie der Architektenkammer Berlin und Dr. Petra Zadel-Sodtke, Landschaftsarchitektin und Sachverständige für Barrierefreiheit und Angewandte Gestaltpsychologie, Berlin.

Moderation: Prof. Dr.-Ing. Bernd Kritzmann, Architekt HafenCity Universität Hamburg und Vorsitzender "Barrierefrei Leben e.V. Hamburg".

Die vielfältigen Anforderungen von Barrierefreiheit an das Bauen führen oft zu Unsicherheiten. Eine späte Integration der erforderlichen Aspekte in die Planung von Gebäuden und Außenräumen kann eine nicht adäquate Qualität der baulichen Lösung sowie unnötige Kosten nach sich ziehen.
Mit einem Überblick über die Gesetzeslage und realisierte Projekte im Sinne des Universal Designs soll gezeigt werden, dass dies auch mit gestalterisch anspruchsvollen Lösungen möglich ist und einen Mehrwert für alle darstellt. Gute Architektur und Barrierefreiheit müssen keinen Widerspruch darstellen, sondern bieten die Chance auf attraktive, komfortable und nachhaltige Gebäude und Freiräume, die allen Lebenslagen gerecht werden.

Programm

Eröffnung und Begrüßung
Dr. Walter Pelka, Präsident der HafenCity Universität Hamburg
Ingrid Körner Senatskoordinatorin für die Gleichstellung behinderter Menschen Hamburg

Vorträge

Generationengerechte Architektur im Universal Design
Eckhard Feddersen von Feddersen Architekten Berlin

Barrierefreiheit | Pflicht oder Kür
Ulrike Rau, Sachverständige und stellvertretende Vorsitzende des Arbeitskreises Universal Design / Barrierefreiheit / Demografie der Architektenkammer Berlin

Barrierefreiheit im öffentlichen Außenraum
Dr. Petra Zadel-Sodtke, Landschaftsarchitektin und Sachverständige für Barrierefreiheit und Angewandte Gestaltpsychologie, Berlin

Moderation

Prof. Dr.-Ing. Bernd Kritzmann, Architekt HafenCity Universität Hamburg und
Vorsitzender „Barrierefrei Leben e.V. Hamburg“

Die Veranstaltung wird unterstützt von der Investitions- und Förderbank (IFB) Hamburg.

Kontakt: Prof. Dr.-Ing. Bernd Kritzmann, HCU Hamburg,
E-Mail: bernd.kritzmann(at)hcu-hamburg.de

Download: Programm

Organizer: Hamburger Architektenkammer und HCU Hamburg
E-Mail:
10.02.2016

Mut zur Stadt - STEP 2025 in Wien

Location: HCU Hamburg, Überseeallee 16, Hörsaal 200, 20457 Hamburg, ,
Zeit: 18:00 - 20:00
Organizer: Hamburger Städtebauseminar - Gemeinnütziger Verein zur Förderung der Stadtbaukultur

Vortrag von DI Dr. Katharina Söpper, Stadt Wien, Magistratsabteilung 18, Stadtentwicklung
und Stadtplanung, im Rahmen der Vortragsreihe "Die Stadt in Bewegung. Entwürfe für Ankommen, Zusammenrücken und die Gestaltung des Zusammenseins" des Hamburger Städtebauseminars / Gemeinnütziger Verein zur Förderung der Stadtbaukultur.

Wien ist die am stärksten wachsende Metropole im deutschsprachigen Raum. Mehr Einwohnerinnen und Einwohner zu haben, bringt neue Herausforderungen, aber auch mehr Kreativität, mehr Ideen, mehr Entwicklungspotenzial. Der Stadtentwicklungsplan 2025 setzt dafür einen strategischen Rahmen.


Preise:

- Einzelticket (10 Veranstaltungen): 100,00 €
- Übertragbares Einzelticket (10 Veranstaltungen): 130,00 €
- Flexiticket (4 Veranstaltungen): 50,00 €
- TOIA / Baureferendare erhalten 50 % Ermäßigung
- Studierende haben gegen Nachweis freien Eintritt

Kontakt: Hamburger Städtebauseminar, E-Mail: post(at)staedtebauseminar

Download: Programm Städtebauseminar 2016

Organizer: Hamburger Städtebauseminar - Gemeinnütziger Verein zur Förderung der Stadtbaukultur
E-Mail:
10.02.2016

Energielandschaften Norddeutschland – Energiewende im Raum?

Location: Museum für Völkerkunde, Rothenbaumchaussee 64, 20148 Hamburg,
Zeit: 10:00 - 19:30
Organizer: Erneuerbare Energien Hamburg Clusteragentur GmbH

Konferenz. - Ende des Jahres 2015 haben 195 Staaten auf der COP 21 beschlossen, die Erderwärmung in diesem Jahrhundert auf weniger als 2 Grad Celcius einzudämmen. Durch seine erfolgreiche Energiewende leistet Deutschland bereits jetzt einen entscheidenden Beitrag zum globalen Klimaschutz. 2015 beläuft sich der Anteil der Erneuerbaren Energien am deutschen Strommix bereits auf rund 34 %.

Den Vorteilen einer nahezu emissions- und reststofffreien Energiegewinnung stehen die volkswirt-schaftlichen Kosten und die Nachteile eines vergleichsweise hohen Raum- und Landschaftsverbrauchs der „Erneuerbaren“ gegenüber. Das Cluster Erneuerbare Energien Hamburg und das Centrum für Erdsystemforschung und Nachhaltigkeit der Universität Hamburg veranstalten vor diesem Hintergrund die gemeinsame Konferenz „Energielandschaften Norddeutschland – Energiewende im Raum?“

Auf der Veranstaltung wird eine Plattform geboten, auf der Vertreter aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik aktuelle Entwicklungenerneuerbarer Energien erörtern und die Faktoren einer erfolgreichen Energiewende diskutieren können.

Folgende Referenten aus Wirtschaft und Wissenschaft  werden bei der Konferenz auftreten:

•    Jens Kerstan, Umwelt- und Energiesenator FH Hamburg
•    Prof. Dr. Jürgen Scheffran, CEN, Universität Hamburg
•    Dr. Ursula Prall, Geschäftsführerin Offshore Forum Windenergie
•    Michael Müller, Vorsitzender der Atomendlagerkommission
•    Prof. Dr. Jürgen Böhner, CEN, Universität Hamburg
•    Prof. Dr. Ernst Ulrich von Weizsäcker, Ko-Präsident des Club of Rome
•    Prof. Dr. Hermann Held, CEN, Universität Hamburg
•    Alexander Porschke, ehrenamtlicher Vorsitzender des NABU Hamburg

Die Veranstaltung schließt mit einer öffentlichen Podiumsdiskussion zur Hamburger Energiewende.

Kontakt: Astrid Dose, Projektleitung Öffentlichkeitsarbeit und Marketing / Public Relations Manager
Erneuerbare Energien Hamburg Clusteragentur GmbH, Wexstrasse 7, 10. OG, 20355 Hamburg,
E-Mail: astrid.dose(at)eehh.de

Programm

Organizer: Erneuerbare Energien Hamburg Clusteragentur GmbH
E-Mail:
09.02.2016

Mathematik und Musik. Westliche Tonsysteme

Location: Bundesstr. 55, 20146 Hamburg, Geomatikum, Raum H5,
Zeit: 17:00 - 19:00
Organizer: VDI Hamburger Bezirksverein e.V. – Arbeitskreis Schwingungstechnik und Akustik

Vortrag "Mathematik und Musik. Westliche Tonsysteme" von Prof. Dr. Rainer Ansorge (Universität Hamburg) im Rahmen der Ringvorlesung "Musik und Technik. Eine komplexe Schwingung ist wie ein Orchester!" des Arbeitskreises Schwingungstechnik und Akustik des Verein Deutscher Ingenieure (VDI), in Zusammenarbeit mit der HAW Hamburg.

 

Westliche Tonsysteme

  • Grund- und Oberschwingungen
  • Phythagoräische Quinten-Stimmung
  • Temperierte Stimmung
  • Tonarten

 

Kontakt: Dipl.-Ing. Alfred Klingberg, Arbeitskreisleiter des VDI Hamburger Bezirksvereins e.V. – Schwingungstechnik und Akustik; Tel.: +49 40 727 603-56 E-Mail: Alfred.Klingberg@rms-testsystems.de

Weitere Information finden Sie hier

Download: Plakat

Organizer: VDI Hamburger Bezirksverein e.V. – Arbeitskreis Schwingungstechnik und Akustik
E-Mail:
05.02.2016 - 06.02.2016

7. Workshop der AG Computeranwendungen und Quantitative Methoden in der Archäologie (CAA) in Hamburg

Location: HCU Hamburg, Überseeallee 16, 20457 Hamburg, ,
Organizer: HCU Hamburg, AG Computeranwendungen und Quantitative Methoden in der Archäologie e.V.

Wie in den Vorjahren möchte der CAA-Workshop Vertretern verschiedener Disziplinen, die sich mit Computeranwendungen und quantitativen Methoden in der Archäologie beschäftigen, die Möglichkeit geben, über laufende Forschungsprojekte oder Abschlussarbeiten zu berichten sowie über die Möglichkeiten und Grenzen verschiedener Methoden zu diskutieren. Die Einladung richtet sich ausdrücklich auch an Studierende.

Der Workshop findet von Freitagmittag bis Samstagmittag in der HafenCity Universität Hamburg (HCU) statt, wo zu verschiedenen Themen Vorträge gehalten und Poster präsentiert werden. Im Anschluss daran werden am Samstagnachmittag parallel mehrere anwendungsorientierte Tutorials angeboten.

Das Programm des Workshops finden Sie hier.

Anmeldungen zum Workshop unter: workshop(at)ag-caa.de

Bitte beachten Sie: Ihre Anmeldung wird erst nach Bezahlung der Teilnahmegebühr gültig!
Informationen über Teilnahmepreise und Frühbucherrabatte finden Sie hier.

Kontakt: workshop(at)ag-caa.de sowie Prof. Dr. Thomas Kersten, HCU Hamburg, Geomatik,
E-Mail: thomas.kersten(at)hcu-hamburg.de

Website des 7. Workshop der AG CAA in Hamburg

Organizer: HCU Hamburg, AG Computeranwendungen und Quantitative Methoden in der Archäologie e.V.
E-Mail:
04.02.2016

Dynamische Schallwandler. Prinzip, Technologie und Anwendung

Location: Bundesstr. 55, 20146 Hamburg, Geomatikum, Raum H5,
Zeit: 18:00 - 20:00
Organizer: VDI Hamburger Bezirksverein e.V. – Arbeitskreis Schwingungstechnik und Akustik

Vortrag "Dynamische Schallwandler. Prinzip, Technologie und Anwendung" von Dipl.-Ing. Harald Sander-Röttcher (Sennheiser electronic / Universität Hamburg) im Rahmen der Ringvorlesung" Musik und Technik. Eine komplexe Schwingung ist wie ein Orchester!" des Arbeitskreises Schwingungstechnik und Akustik des Verein Deutscher Ingenieure (VDI), in Zusammenarbeit mit der HAW Hamburg.

 

Kontakt: Dipl.-Ing. Alfred Klingberg, Arbeitskreisleiter des VDI Hamburger Bezirksvereins e.V. – Schwingungstechnik und Akustik; Tel.: +49 40 727 603-56 E-Mail: Alfred.Klingberg@rms-testsystems.de

Weitere Information finden Sie hier

Download: Plakat

Organizer: VDI Hamburger Bezirksverein e.V. – Arbeitskreis Schwingungstechnik und Akustik
E-Mail:
04.02.2016 - 18.02.2016

Ausstellung "Raumkonzepte"

Location: Architektur Salon, Bei den Mühren 70, 20457 Hamburg,
Organizer: AMD Akademie Mode & Design / Fachbereich Design der Hochschule Fresenius

Die Ausstellung "Raumkonzepte" zeigt Abschlussarbeiten von Studierenden des Studiengangs Raumkonzept und Design (B. A.) der AMD Akademie Mode & Design / Fachbereich Design der Hochschule Fresenius.

Die Schnittmenge von architektonischen und designorientierten Fragen steht im Zentrum des Studiengangs. Im Fokus der aktuellen Abschlussarbeiten steht einerseits die Frage nach Entwurf und dessen Erleben durch den Menschen, andererseits werden in einer zukunftsorientierten Perspektive die stetigen Veränderungen unserer Lebens- und Arbeitswelt beleuchtet.

Vernissage: 04.02.2016, 19.30 Uhr
Ausstellung: 05. - 18.02.3016, Dienstag, Mittwoch, Freitag 13 - 18 Uhr, Donnerstag 13 - 20 Uhr
und nach Vereinbarung

Kontakt: hamburg(at)ait-architektursalon.de

Download: Einladungskarte

www.ait-architektursalon.de

Organizer: AMD Akademie Mode & Design / Fachbereich Design der Hochschule Fresenius
E-Mail:
04.02.2016 - 05.02.2016

Fachtagung „Wohnungsleerstände in Deutschland - Ausmaß - Wahrnehmung - Reaktionen“

Location: Edith-Stein-Haus, Engelsgasse 1, 67657 Kaiserslautern,
Organizer: Technische Universität Kaiserslautern, Fachgebiet Stadtumbau + Ortserneuerung; Wüstenrot Stiftung

Die Fachtagung „Wohnungsleerstände in Deutschland - Ausmaß - Wahrnehmung - Reaktionen“ ist Teil eines gleichnamigen, im Auftrag der Wüstenrot Stiftung durchgeführten Forschungsprojektes des Fachgebiets Stadtumbau + Ortserneuerung der Technischen Universität Kaiserslautern. Ziel des Projektes ist die Systematisierung erfolgreicher und erprobter Strategien und Maßnahmen im Umgang mit Wohnungsleerständen in stark schrumpfenden Regionen Deutschlands.

Im Rahmen der Fachtagung sollen nun erste Ergebnisse des Forschungsprojektes präsentiert werden. Darüber hinaus werden einige der untersuchten Fallstudienkommunen gute Lösungen sowie innovative Ansätze und Strategien zur Bewältigung von Wohnungsleerständen vorstellen. Ergänzt werden die Erkenntnisse aus dem Forschungsprojekt durch weitere Beiträge aus Wissenschaft und Praxis.

Anmeldungen zur Tagung bitte bis zum 15.01.2015 unter: stadtumbau(at)uni-kl.de

Das detaillierte Tagungsprogramm finden Sie hier: Download Flyer Fachtagung

Kontakt: Technische Universität Kaiserslauten, Fachgebiet Stadtumbau + Ortserneuerung,
E-Mail: stadtumbau(at)uni-kl.de

 

 

Organizer: Technische Universität Kaiserslautern, Fachgebiet Stadtumbau + Ortserneuerung; Wüstenrot Stiftung
E-Mail: