--------------------
  • University
  • The Development of the HCU
  • Structure of the HCU
  • Einrichtungen der HCU
  • Arbeitsgebiete / Professuren
  • Veranstaltungskalender
    • ----------
    • Veranstaltungen der HCU
    • Veranstaltungs-Newsletter
    • Veranstaltungen anderer Institutionen
    • Neue Veranstaltung eintragen
    • ----------
  • Raumvermietung (Referat Bau)
  • HCU Stipendien und Preise
  • Stellenausschreibungen
  • Öffentliche Ausschreibungen
  • Services und Kontakt
--------------------

Die Veranstaltungen der HCU

  • Vorschau
  • Rückschau
  •  
  • 2008
  • 2009
  • 2010
  • 2011
  • 2012
  • 2013
  • 2014
  • 2015
  • 2016
  • 2017
1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  
29.01.2013

Skandalöse Musik multimedial inszeniert: Die interaktive Installation „re-rite. Du bist das Orchester!“ und Igor Strawinskys ...

Location: Hochschule für Musik und Theater (HfMT) Hamburg, Fanny-Hensel-Saal, Harvestehuder Weg 12, 20148 Hamburg,
Zeit: 18:00 - 19:30
Organizer: HfMT Hamburg, Prof. Frank Böhme; HCU Hamburg, Miriam Wolf; Universität Hamburg, AWW, Daniela Steinke

Skandalöse Musik multimedial inszeniert: Die interaktive Installation „re-rite. Du bist das Orchester!“ und Igor Strawinskys „ Le sacre du Printemps“

Vortrag von Annika Schmitz, Elbphilharmonie Kompass / Education, Laeiszhalle und Elbphilharmonie Hamburg und Prof. Frank Böhme, Hochschule für Musik und Theater Hamburg. im Rahmen der Vortragsreihe "Skandal. Analytische Perspektiven auf ein 'fast' alltägliches Phänomen".

Die neue Vorlesungsreihe des Netzwerks "Studium generale Nord" widmet sich in diesem Wintersemester dem Phänomen „Skandal" aus unterschiedlichen Perspektiven.

Die Vorlesungsreihe des Netzwerk Studium generale Nord ist eine Kooperation zwischen Studium Generale-Programmen verschiedener norddeutscher Hochschulen (HfMT, Universität Hamburg, Leuphana Universität Lüneburg, Q-Studies-Programm der HafenCity Universität Hamburg.

Kontakt: Miriam Wolf, HCU Hamburg, [Q]Studies, Averhoffstraße 38, 22085 Hamburg, Tel. 040 / 42827 - 4361,
E-Mail: miriam.wolf(at)hcu-hamburg.de

Organizer: HfMT Hamburg, Prof. Frank Böhme; HCU Hamburg, Miriam Wolf; Universität Hamburg, AWW, Daniela Steinke
E-Mail:
23.01.2013

Die Wirtschaftlichkeitsdebatte - Wenn der Groschen fällt!

Location: Freie Akademie der Künste, Klosterwall 23, Hamburg,
Zeit: 18:30 - 21:00
Organizer: Holzbauzentrum Schleswig-Holstein, ZEBAU GmbH, Informationsverein Holz e.V. u.a.

Vortrag von Joachim Seinecke, ARCHPLAN GmbH (Münster) und Horst Glinka, B&O Gebäudetechnik Nord GmbH (Hamburg) im Rahmen der Vortragsreihe des Hamburger Holzbauforums "Bauen mit Holz in der Stadt".

Es ist die große Frage, die in vielen Gewändern daher kommt und stets zu Beginn eines Bauvorhabens die Gemüter erregt: Was kostet der Holzbau? Ist er teurer als seine Konkurrenten Mauerwerk und Stahlbeton? Darauf will der holzzugeneigte Bauherr Antworten haben! Und die sind vielschichtig. Schlanke, tragende Holzbauteile bringen eine höhere Nutzflächenausbeute, bessere Dämmwerte in den Holzwänden sorgen für Einsparungen an Energie und Kosten.

Joachim Seinecke, ARCHPLAN GmbH:

Erfolgreiche Bilanz – wirtschaftliches Planen in Holzbauweise
Neue Bauvorhaben und Ideen für die Wohnungswirtschaft

Mittlerweile mehr als zwei Jahre musste sich die Sanierung und Aufstockung der Kölner Ford-Siedlung bewähren. Der Planer Joachim Seinecke stellt Bilanz und Erfolgsbericht des Bauvorhabens vor, um daraus neue Ideen und Konzepte für den zukunftsgerechten Umbau und die wirtschaftliche Sanierung der „alten Schätze“ der Wohnungswirtschaft, der Bestandsbauten, zu entwickeln.

Horst Glinka, B&O Gebäudetechnik Nord GmbH:

Mehrgeschossig, hoch energieeffizient - Wohnungsbau in Holz
Entwicklungen, Systeme und Projekte eines Mittelstandunternehmens

Warum in Holz? Welche konstruktiven Rahmenbedingungen führen zu wirtschaftlichen Ergebnissen? Welche sonstigen Parameter müssen stimmen? Horst Glinka von der bauausführenden B&O Wohnungswirtschaft wird nicht nur die bis zu achtgeschossigen Holzbauprojekte in Bad Aibling und das viergeschossige Bauvorhaben für die Eckernförder Wohnungsbaugesellschaft GWU vorstellen, sondern auch über die Möglichkeiten im mehrgeschossigen Holzbau für die Wohnungswirtschaft sprechen und dabei Kostenvergleiche zwischen mineralischem Nassbau und Holzbau erläutern.

Unterstützt wird die Veranstaltungsreihe durch das Impulsprogramm der Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt der Freien und Hansestadt Hamburg.

Anmeldung:

Download des Anmeldeformulars hier!
Bitte deutlich und vollständig ausfüllen und per Rückfax (040_380384_29) oder per Mail (info@zebau.de) senden.

Kosten:

20,00 € je Veranstaltung an der Abendkasse / 10,00 € für Studierende gegen Vorlage eines Nachweises am Veranstaltungsabend.
(Im Eintrittspreis ist ein kleiner Snack enthalten. Getränke können erworben werden.)

Kontakt:

ZEBAU GmbH - Zentrum für Energie, Bauen, Architektur und Umwelt
Große Elbstraße 146, 22767 Hamburg
Email: info(at)zebau.de

 

Organizer: Holzbauzentrum Schleswig-Holstein, ZEBAU GmbH, Informationsverein Holz e.V. u.a.
E-Mail:
22.01.2013

Original oder Fake? Fälschungen im Kunstbetrieb

Location: Hochschule für Musik und Theater (HfMT) Hamburg, Fanny-Hensel-Saal, Harvestehuder Weg 12, 20148 Hamburg,
Zeit: 18:00 - 19:30
Organizer: HfMT Hamburg, Prof. Frank Böhme; HCU Hamburg, Miriam Wolf; Universität Hamburg, AWW, Daniela Steinke

Vortrag von Dr. Claudia Banz, Leitung Sammlung Kunst & Design, Museum für Kunst und Gewerbe, Hamburg, im Rahmen der Vortragsreihe "Skandal. Analytische Perspektiven auf ein 'fast' alltägliches Phänomen".

Die neue Vorlesungsreihe des Netzwerks "Studium generale Nord" widmet sich in diesem Wintersemester dem Phänomen „Skandal" aus unterschiedlichen Perspektiven.

Die Vorlesungsreihe des Netzwerk Studium generale Nord ist eine Kooperation zwischen Studium Generale-Programmen verschiedener norddeutscher Hochschulen (HfMT, Universität Hamburg, Leuphana Universität Lüneburg, Q-Studies-Programm der HafenCity Universität Hamburg.

Kontakt: Miriam Wolf, HCU Hamburg, [Q]Studies, Averhoffstraße 38, 22085 Hamburg, Tel. 040 / 42827 - 4361,
E-Mail: miriam.wolf(at)hcu-hamburg.de

Organizer: HfMT Hamburg, Prof. Frank Böhme; HCU Hamburg, Miriam Wolf; Universität Hamburg, AWW, Daniela Steinke
E-Mail:
15.01.2013

Bayreuths „inszenierte“ Skandale – Patrice Chereaus, Götz Friedrichs und Heiner Müllers Wagner-Provokation ....

Location: Hochschule für Musik und Theater (HfMT) Hamburg, Fanny-Hensel-Saal, Harvestehuder Weg 12, 20148 Hamburg,
Zeit: 18:00 - 19:30
Organizer: HfMT Hamburg, Prof. Frank Böhme; HCU Hamburg, Miriam Wolf; Universität Hamburg, AWW, Daniela Steinke

"Bayreuths „inszenierte“ Skandale – Patrice Chereaus, Götz Friedrichs und Heiner Müllers Wagner-Provokation: wie Skandalinterpretationen Referenzcharakter für die Wagner-Rezeption erhielten".
Vortrag von Peter Krause, Leiter junges Forum Musik & Theater, Hochschule für Musik und Theater Hamburg, im Rahmen der Vortragsreihe "Skandal. Analytische Perspektiven auf ein 'fast' alltägliches Phänomen".

Die neue Vorlesungsreihe des Netzwerks "Studium generale Nord" widmet sich in diesem Wintersemester dem Phänomen „Skandal" aus unterschiedlichen Perspektiven.

Die Vorlesungsreihe des Netzwerk Studium generale Nord ist eine Kooperation zwischen Studium Generale-Programmen verschiedener norddeutscher Hochschulen (HfMT, Universität Hamburg, Leuphana Universität Lüneburg, Q-Studies-Programm der HafenCity Universität Hamburg.

Kontakt: Miriam Wolf, HCU Hamburg, [Q]Studies, Averhoffstraße 38, 22085 Hamburg, Tel. 040 / 42827 - 4361,
E-Mail: miriam.wolf(at)hcu-hamburg.de

Organizer: HfMT Hamburg, Prof. Frank Böhme; HCU Hamburg, Miriam Wolf; Universität Hamburg, AWW, Daniela Steinke
E-Mail:
08.01.2013

Der Skandal mit dem Skandal

Location: Hochschule für Musik und Theater (HfMT) Hamburg, Fanny-Hensel-Saal, Harvestehuder Weg 12, 20148 Hamburg,
Zeit: 18:00 - 19:30
Organizer: HfMT Hamburg, Prof. Frank Böhme; HCU Hamburg, Miriam Wolf; Universität Hamburg, AWW, Daniela Steinke

Vortrag von Prof. Dr. Marianne Schuller, Institut für Germanisitik II, Universität Hamburg, im Rahmen der Vortragsreihe "Skandal. Analytische Perspektiven auf ein 'fast' alltägliches Phänomen".

Die neue Vorlesungsreihe des Netzwerks "Studium generale Nord" widmet sich in diesem Wintersemester dem Phänomen „Skandal" aus unterschiedlichen Perspektiven.

Die Vorlesungsreihe des Netzwerk Studium generale Nord ist eine Kooperation zwischen Studium Generale-Programmen verschiedener norddeutscher Hochschulen (HfMT, Universität Hamburg, Leuphana Universität Lüneburg, Q-Studies-Programm der HafenCity Universität Hamburg.

Kontakt: Miriam Wolf, HCU Hamburg, [Q]Studies, Averhoffstraße 38, 22085 Hamburg, Tel. 040 / 42827 - 4361,
E-Mail: miriam.wolf(at)hcu-hamburg.de

Organizer: HfMT Hamburg, Prof. Frank Böhme; HCU Hamburg, Miriam Wolf; Universität Hamburg, AWW, Daniela Steinke
E-Mail: