--------------------
  • University
  • The Development of the HCU
  • Structure of the HCU
  • Einrichtungen der HCU
  • Arbeitsgebiete / Professuren
  • Veranstaltungskalender
    • ----------
    • Veranstaltungen der HCU
    • Veranstaltungs-Newsletter
    • Veranstaltungen anderer Institutionen
    • Neue Veranstaltung eintragen
    • ----------
  • Raumvermietung (Referat Bau)
  • HCU Stipendien und Preise
  • Stellenausschreibungen
  • Öffentliche Ausschreibungen
  • Services und Kontakt
--------------------

Die Veranstaltungen der HCU

  • Vorschau
  • Rückschau
  •  
  • 2008
  • 2009
  • 2010
  • 2011
  • 2012
  • 2013
  • 2014
  • 2015
  • 2016
  • 2017
1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  
04.07.2013

Die Zusammenarbeit von Architekt und Ingenieur am Beispiel der IBA-Projekte „Haus der Jugend Kirchdorf“ und „Horizontweg Georgsw

Location: Universität der Nachbarschaften UdN, Rotenhäuser Damm 30, 21107 Hamburg,
Zeit: 20:00 - 22:00
Organizer: HCU Hamburg / Prof. Dr.-Ing. Michael Staffa

Vortrag im Rahmen von "HCU goes IBA", der HCU Jahresausstellung 2013.

Am Beispiel der beiden IBA-Projekte "Haus der Jugend Kirchdorf" und "Horizontweg Georgswerder" wird die Zusammenarbeit von Architekt und Ingenieur aufgezeigt.

Programm der HCU Jahresausstellung HCU goes IBA: <media 11731>Download Flyer

Kontakt: Prof. Dr. Annette Bögle, Prof. Dr. Michael Koch, beide HCU Hamburg, Tel. 040 / 42827 - 5691, - 5692, - 4356,
E-Mail: annette.boegle(at)hcu-hamburg.demichael.koch(at)hcu-hamburg.de

Organizer: HCU Hamburg / Prof. Dr.-Ing. Michael Staffa
E-Mail:
04.07.2013

KlimaCampus Kolloquium - "Das Klimafolgenonline-Portal - Grundlagen und Anwendung"

Location: ZMAW Raum 22/23; Bundesstraße 53, 20146 Hamburg,
Zeit: 15:15 - 18:00
Organizer: Zentrum für Marine und Atmosphärische Wissenschaften (ZMAW)

Vortrag von Prof. Dr. Friedrich-Wilhelm Gerstengarbe zum Thema "Das Klimafolgenonline-Portal - Grundlagen und Anwendung"

Das Portal www.klimafolgenonline.com wurde zur Information und Beratung eines breiten Spektrums von Nutzern in Deutschland entwickelt. Es beruht im Wesentlichen auf der in sich abgestimmten Modellkette für die Komponenten Klima – Hydrologie - Landwirtschaft - Forstwirtschaft und Energie.

Der abgebildete Beobachtungszeitraum umfasst die Periode von 1901 bis 2010. Daran schließt sich der Simulationszeitraum von 2011 - 2100 an. Die räumliche Auflösung reicht von Informationen für Deutschland als Ganzem bis hinab auf die Kreisebene. Die Darstellung der Ergebnisse erfolgt über Karten, Diagramme und Tabellen als Dekadenwerte aus denen auch Differenzkarten gebildet werden können. Aktuell stehen die Ergebnisse für die Quantile 5%, 50% und 95% des RCP-8.5-Szenariums zur Verfügung. Eine Erweiterung der Parameterauswahl sowie der Szenarienläufe erfolgt zur Zeit. Bis Ende 2013 soll die erste vollständige Variante der Plattform für Deutschland zur Verfügung stehen. Da die Plattform weltweit eingesetzt werden kann, wird parallel zur deutschen Variante auch an einer englischen Version gearbeitet.

Download: Flyer

Organizer: Zentrum für Marine und Atmosphärische Wissenschaften (ZMAW)
E-Mail:
03.07.2013

„Das Bauschaffen“ – Fritz Schumachers Architektur und

Location: HafenCity Universität Hamburg (HCU), Averhoffstraße 38, Raum 372 (nicht barrierefrei), 22085 Hamburg,
Zeit: 18:00 - 20:00
Organizer: Prof. Dr. Celina Kress, HCU – Geschichte und KdM mit Prof. Dr. Dirk Schubert, HCU / Fritz-Schumacher-Gesellschaft e. V.

Vortrag von Dr. Thomas Völlmar, Fritz-Schumacher-Gesellschaft e. V., im Rahmen der Ringvorlesung "Fritz Schumacher und Hamburg - Backsteinstadt, Reformkulturen und Umgang mit dem Erbe".

Kontakt: Dr. Jörg Seifert, HCU Hamburg, Averhoffstraße 38, Raum 124, Tel: +49 (0)40 42827-4315
E-Mail:joerg.seifert@hcu-hamburg.de

Programm der Ringvorlesung

 

Organizer: Prof. Dr. Celina Kress, HCU – Geschichte und KdM mit Prof. Dr. Dirk Schubert, HCU / Fritz-Schumacher-Gesellschaft e. V.
E-Mail:
01.07.2013

HCU Student Day

Location: Universität der Nachbarschaften UdN, Rotenhäuser Damm 30, 21107 Hamburg,
Zeit: 16:00 - 18:00
Organizer: HCU Hamburg / Prof. Dr. Harald Sternberg, Vizepräsident Lehre der HCU

Diskussion im Rahmen von "HCU goes IBA", der HCU Jahresausstellung 2013.

Studierende diskutieren über Wilhelmsburg und die HafenCity, unter anderem mit Prof. Dr. Harald Sternberg, Vizepräsident Lehre HCU.

Zwischendurch: das Wilhelmsburg Orchestra spielt zusammen mit HCU-Angehörigen.

Programm der HCU Jahresausstellung HCU goes IBA: <media 11731>Download Flyer

Kontakt: Prof. Dr. Annette Bögle, Prof. Dr. Michael Koch, beide HCU Hamburg, Tel. 040 / 42827 - 5691, - 5692, - 4356,
E-Mail: annette.boegle(at)hcu-hamburg.demichael.koch(at)hcu-hamburg.de

Organizer: HCU Hamburg / Prof. Dr. Harald Sternberg, Vizepräsident Lehre der HCU
E-Mail:
26.06.2013

Fritz Schumachers Arbeit in Köln 1920 - 1923, die bedeutendste Stadtentwicklungsplanung

Location: HafenCity Universität Hamburg (HCU), Averhoffstraße 38, Raum 372 (nicht barrierefrei), 22085 Hamburg,
Zeit: 18:00 - 20:00
Organizer: Prof. Dr. Celina Kress, HCU – Geschichte und KdM mit Prof. Dr. Dirk Schubert, HCU / Fritz-Schumacher-Gesellschaft e. V.

Vortrag von Prof. H. G. Burkhardt, Fritz Schumacher Gesellschaft e. V., im Rahmen der Ringvorlesung "Fritz Schumacher und Hamburg - Backsteinstadt, Reformkulturen und Umgang mit dem Erbe".

Kontakt: Dr. Jörg Seifert, HCU Hamburg, Averhoffstraße 38, Raum 124, Tel: +49 (0)40 42827-4315
E-Mail:joerg.seifert@hcu-hamburg.de

Programm der Ringvorlesung

 

Organizer: Prof. Dr. Celina Kress, HCU – Geschichte und KdM mit Prof. Dr. Dirk Schubert, HCU / Fritz-Schumacher-Gesellschaft e. V.
E-Mail:
25.06.2013

Umgesetzte Projekte im Rahmen der IBA/auf der Elbinsel. Beispiel „Mehrfamilienhaus „Case Study # 1HH – smart price houses“

Location: Universität der Nachbarschaften UdN, Rotenhäuser Damm 30, 21107 Hamburg,
Zeit: 18:30 - 20:30
Organizer: HCU Hamburg / Prof. Dott. Paolo Fusi (HCU)

Vortrag im Rahmen von "HCU goes IBA", der HCU Jahresausstellung 2013.

Beispiel: 1. „Mehrfamilienhaus „Case Study # 1HH – smart price houses“ Film und Theaterstück Kampnagelkünstler“- Prof. Paolo Fusi und Prof. Ammann
(tagsüber ist das Haus im Rahmen der IBA zu besichtigen
http://www.iba-hamburg.de/themen-projekte/bauausstellung-in-der-bauausstellung/smart-price-houses/projekt/smart-price-houses.html)

Programm der HCU Jahresausstellung HCU goes IBA: <media 11731>Download Flyer

Kontakt: Prof. Dr. Annette Bögle, Prof. Dr. Michael Koch, beide HCU Hamburg, Tel. 040 / 42827 - 5691, - 5692, - 4356,
E-Mail: annette.boegle(at)hcu-hamburg.demichael.koch(at)hcu-hamburg.de

Organizer: HCU Hamburg / Prof. Dott. Paolo Fusi (HCU)
E-Mail:
24.06.2013

„Zur Umweltgeschichte Hamburgs im 18. und 19. Jahrhundert“

Location: Universität der Nachbarschaften UdN, Rotenhäuser Damm 30, 21107 Hamburg,
Zeit: 16:15 - 17:45
Organizer: HCU Hamburg / Dr. Dominik Hünniger (Georg-August-Universität Göttingen)

Seminar im Rahmen von "HCU goes IBA", der HCU Jahresausstellung 2013.

Seminar [Q] STUDIES „Katastrophen und Ressourcen“

„Katastrophen und Ressourcen“ Zur Umweltgeschichte Hamburgs im 18. Und 19. Jahrhundert „Gebaute Natur“ – so werden Städte häufig in der Umweltgeschichte bezeichnet. Die Stadt als Ökosystem, das ist aber mehr als die Summe ihrer Bauwerke. Tiere, Pflanzen, und die vier Elemente gehören genauso zum Lebensraum Stadt.
Im Seminar wollen wir uns zunächst mit den Auswirkungen und Wahrnehmungen von Katastrophen auseinandersetzen. Wie wirkten sich Seuchen bei Tier und Mensch, Feuersbrünste oder Überschwemmungen auf die Lebenswelt der Hamburgerinnen und Hamburger vor zwei- bis dreihundert Jahren aus? Anhand von konkreten historischen Beispielen werden Fragen nach dem gesellschaftlichen Umgang mit Katastrophen und dem Wechselspiel von „gebauter Natur“ und Extremereignissen im Mittelpunkt stehen. Anhand eines Vergleichs von verschiedenen Katastrophen untersuchen wir Konstanten und Variationen in Wahrnehmung und Bewältigungspraxis. Parallel dazu wird es auch um die Rolle von Ressourcen im täglichen Leben gehen. Dabei ist die wirtschaftliche Nutzung dieser naturalen Ressourcen nur einer von vielen Aspekten. Welche Rolle spielten Alster und Elbe z. B. bei der „Erfindung“ der Freizeit im 19. Jahrhundert? Diese und andere Fragen werden wir gemeinsam auch am historischen Ort bearbeiten.

Programm der HCU Jahresausstellung HCU goes IBA: Download Flyer

Kontakt: Prof. Dr. Annette Bögle, Prof. Dr. Michael Koch, beide HCU Hamburg, Tel. 040 / 42827 - 5691, - 5692, - 4356,
E-Mail: annette.boegle(at)hcu-hamburg.demichael.koch(at)hcu-hamburg.de

Organizer: HCU Hamburg / Dr. Dominik Hünniger (Georg-August-Universität Göttingen)
E-Mail:
22.06.2013 - 12.07.2013

artLAB in Wilhelmsburg

Location: Universität der Nachbarschaften UdN, Rotenhäuser Damm 30, 21107 Hamburg,
Organizer: HCU Hamburg, Prof. Dr. Regula Valérie Burri

Ausstellung. artLab zeigt Arbeiten zur künstlerischen Forschung von Studierenden derHafenCity Universität Hamburg (HCU), Studienprogramm [Q] STUDIES

Seit einigen Jahren wird im deutschsprachigen Raum intensiv über die Beziehung von Wissenschaft und Kunst diskutiert. Die Debatten drehen sich um die Frage nach den Gemeinsamkeiten und Unterschieden wissenschaftlicher und künstlerischer Erkenntnisproduktion sowie um deren Anwendung und Nutzung in unterschiedlichen Kontexten.

Unter dem Begriff „Künstlerische Forschung/Artistic Research“ entsteht derzeit ein neues Reflexions- und Praxisfeld, das künstlerische Forschungspraktiken nicht nur theoretisch untersucht, sondern auch praktisch erprobt. Ausgehend von diesen Ansätzen entwickelten Studierende des Seminars artLAB Studienprogramm [Q] STUDIES der HafenCity Universität Hamburg verschiedene künstlerische Forschungsprojekte, die in der Ausstellung gezeigt werden. Die Projekte an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Kunst thematisieren Frage- und Problemstellungen rund um die Leitthemen der IBA Hamburg: Kosmopolis, Metrozonen und Stadt im Klimawandel. Die Arbeiten folgen dabei nicht nur ästhetischen Orientierungen, sondern haben einen Erkenntnisgewinn zum Ziel.

Vernissage: Freitag, 21. Juni 2013, 19 Uhr

Programm der HCU Jahresausstellung HCU goes IBA: Download Flyer

Kontakt: Prof. Dr. Annette Bögle, Prof. Dr. Michael Koch, beide HCU Hamburg, Tel. 040 / 42827 - 5691, - 5692, - 4356, Gianna Schade
E-Mail: annette.boegle(at)hcu-hamburg.demichael.koch(at)hcu-hamburg.de, gianna.schade@hcu-hamburg.de

Download:<media 11668> <media 11668>Flyer artLAB

Organizer: HCU Hamburg, Prof. Dr. Regula Valérie Burri
E-Mail:
21.06.2013

Vernissage der Ausstellung artLAB in Wilhelmsburg

Location: Universität der Nachbarschaften UdN, Rotenhäuser Damm 30, 21107 Hamburg,
Zeit: 19:00 - 21:00
Organizer: HCU Hamburg, Prof. Dr. Regula Valérie Burri

Ausstellung. artLab zeigt Arbeiten zur künstlerischen Forschung von Studierenden derHafenCity Universität Hamburg (HCU), Studienprogramm [Q] STUDIES

Seit einigen Jahren wird im deutschsprachigen Raum intensiv über die Beziehung von Wissenschaft und Kunst diskutiert. Die Debatten drehen sich um die Frage nach den Gemeinsamkeiten und Unterschieden wissenschaftlicher und künstlerischer Erkenntnisproduktion sowie um deren Anwendung und Nutzung in unterschiedlichen Kontexten.

Unter dem Begriff „Künstlerische Forschung/Artistic Research“ entsteht derzeit ein neues Reflexions- und Praxisfeld, das künstlerische Forschungspraktiken nicht nur theoretisch untersucht, sondern auch praktisch erprobt. Ausgehend von diesen Ansätzen entwickelten Studierende des Seminars artLAB Studienprogramm [Q] STUDIES der HafenCity Universität Hamburg verschiedene künstlerische Forschungsprojekte, die in der Ausstellung gezeigt werden. Die Projekte an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Kunst thematisieren Frage- und Problemstellungen rund um die Leitthemen der IBA Hamburg: Kosmopolis, Metrozonen und Stadt im Klimawandel. Die Arbeiten folgen dabei nicht nur ästhetischen Orientierungen, sondern haben einen Erkenntnisgewinn zum Ziel.

Programm der HCU Jahresausstellung HCU goes IBA: Download Flyer

Kontakt: Gianna Schade, gianna.schade(at)hcu-hamburg.de

 

Organizer: HCU Hamburg, Prof. Dr. Regula Valérie Burri
E-Mail:
20.06.2013

Architektur als Synthese. Funktion - Konstruktion - Deutung

Location: Freie Akademie der Künste Hamburg, Klosterwall 23, 20095 Hamburg,
Zeit: 18:30 - 20:30
Organizer: HCU Hamburg / Fachschaftsrat Architektur+, Prof. Dr.-Ing.h.c. Volkwin Marg (gmp)

Gastvortrag Prof. Dr.-Ing.h.c. Volkwin Marg (gmp-architekten).

Eintritt: 3€ (Studenten frei).

Download: Flyer

Kontakt: Fachschaftsrat Architektur, Raum der Fachschaft C006, HafenCity Universität Hamburg, Hebebrandstraße 1, 22297 Hamburg
E-Mail: fsr-architektur(at)hcu-hamburg.de

Organizer: HCU Hamburg / Fachschaftsrat Architektur+, Prof. Dr.-Ing.h.c. Volkwin Marg (gmp)
E-Mail: