--------------------
  • University
  • The Development of the HCU
  • Structure of the HCU
  • Einrichtungen der HCU
  • Arbeitsgebiete / Professuren
  • Veranstaltungskalender
  • Raumvermietung (Referat Bau)
  • HCU Stipendien und Preise
  • Stellenausschreibungen
  • Öffentliche Ausschreibungen
  • Services und Kontakt
--------------------

Die HafenCity Universität Hamburg - Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) ist eine thematisch auf die gebaute Umwelt fokussierte Hochschule. Die HCU vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften. Die HCU ist konsequent interdisziplinär organisiert. Zu der besonderen Qualität der Universität gehört, dass alle Fachgebiete in Forschung und Lehre integriert betrachtet werden. Anwendungsbezug, technisches Wissen, multiperspektivische Reflexionen und gestalterische Kreativität sind die Charakteristika der Ausbildung an der HCU.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Aktuelle Stellenausschreibungen

Die HafenCity Universität Hamburg - Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) ist eine thematisch auf die gebaute Umwelt fokussierte Hochschule. Die HCU vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften. Die HCU ist konsequent interdisziplinär organisiert. Zu der besonderen Qualität der Universität gehört, dass alle Fachgebiete in Forschung und Lehre integriert betrachtet werden. Anwendungsbezug, technisches Wissen, multiperspektivische Reflexionen und gestalterische Kreativität sind die Charakteristika der Ausbildung an der HCU.

 

An der HafenCity Universität Hamburg ist voraussichtlich im Bereich Geodäsie und Geoinformatik folgende Stelle ab dem 01.10.2021 als

 

Wiss. Mitarbeiter(in) Forschung (m/w/d) – L5IN

Entgeltgruppe 13 TV-L

 

zur Unterstützung in der Forschung in Vollzeit zu besetzen.

Teilzeittätigkeit ist unter Berücksichtigung der betrieblichen Belange grundsätzlich möglich. Die Voll-zeitstelle ist grundsätzlich teilzeitgeeignet. Voraussetzung ist jedoch, dass es der Dienststelle gelingt, die Stelle insgesamt voll zu besetzen. Eine Teilzeittätigkeit setzt eine zeitliche Flexibilität hinsichtlich der Lage der Arbeitszeit voraus.

Die Stelle ist befristet bis zum 30.09.2022.

Zugeordnet ist die Stelle der Professur Hydrographie und Geodäsie.

 

Zur Verstärkung des Teams suchen wir eine/n engagierte/n Mitarbeiter/In, die/der systematisch und klar strukturiert arbeitet und ein hohes Verantwortungsbewusstsein zeigt. Wir bieten 100% Projektarbeit in einem dynamischen Team und einem Tätigkeitsfeld im Bereich hochaktueller Technologien sowie ein attraktives und familienfreundliches Arbeitsumfeld in der HafenCity Hamburg.

 

Was sind Ihre Aufgaben?

Tätigkeiten im Themenfeld:

  • Entwicklung von Algorithmen und Verfahren zu Schätzmethoden und Kartenabgleich für indoor Positionierung.
  • Mitarbeit im Arbeitspaket Positionierung zur Unterstützung beim Einsatz von Filtermethoden zur Positionsbestimmung.

Die Aufgaben sind übergeordnet dem Hauptarbeitsfeld der Positionsschätzung im GNSS abgeschatteten Bereich zuzuordnen, wie der Fußgänger-Navigation im Gebäude.


Was müssen Sie unbedingt mitbringen?

Ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master / Diplom) in den Fachrichtungen Geoinformatik, Informatik oder ein gleichwertiger Abschluss mit nachgewiesenen, gleichwertigen Fähigkeiten und Erfahrungen, die zur Bearbeitung der Aufgaben notwendig sind.

 

Was sollten Sie außerdem mitbringen?

Von besondere Bedeutung:

  • Gute Kenntnisse an Schätzmethoden mit regelbasierter Auswertung wie Kalman Filter, Partikelfilter und geodätischen Ausgleichsverfahren.

  • Programmierkenntnisse, vorzugsweise in der Sprache Python.

  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse.

  • Kommunikationsfähigkeit, Teamfähigkeit und Erfahrungen mit interdisziplinärer Teamarbeit.

  • Selbständiges und konzeptionelles Arbeiten.

     

    Von Vorteil sind:

  • Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit industriellen Partnern z.B. in Form von kooperativen Entwicklungsprojekten.

  • Kenntnisse in der Projektorganisation und ein wirtschaftliches Grundverständnis.

     

Die HafenCity Universität Hamburg ist eine familiengerechte Hochschule und unterstützt ihre Beschäftigten bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

 

Es besteht im Rahmen dieser Tätigkeit Präsenzpflicht in Hamburg.

 

Bei einer Einstellung richtet sich die Erfahrungsstufe innerhalb der ausgeschriebenen Entgeltgruppe insbesondere nach Ihren individuellen beruflichen Erfahrungen. Verbindliche Aussagen hierzu trifft nur die Personalabteilung der HCU.

 

Bitte beachten Sie die Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren sowie zum Datenschutz.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

 

Neben einem aussagekräftigen Anschreiben, in dem Sie erläutern, inwieweit Sie das Anforderungsprofil erfüllen, benötigen wir die folgenden Unterlagen von Ihnen:

  • tabellarischer Lebenslauf,

  • Nachweis der Berufsausbildung,

  • aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis (siehe auch Hinweise zum Bewerbungs- und Aus-wahlverfahren),

  • relevante Fortbildungsnachweise,

  • einen Nachweis über Ihre Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung (falls vorhanden) sowie

  • Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personal-aktenführenden Stelle (nur bei Bewerberinnen bzw. Bewerbern aus dem öffentlichen Dienst).

     

    Für Rückfragen und weitere Informationen steht Ihnen gern Herr Nils Hellweg unter der Rufnummer +49 (0)40 42827 5398 zur Verfügung.

     

    Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (bevorzugt online und im pdf-Format) bis spätestens zum 25.08.2021 an die:

     

    HafenCity Universität

    Personalverwaltung

    Stellen-Nr.: „2021-91 WiMi L5IN“

    Vorgangs-Nr.: 88284

    Henning-Voscherau-Platz 1

    20457 Hamburg

    E-Mail: bewerbung@vw.hcu-hamburg.de

     

    Verwenden Sie bitte die Stellen-Nummer „2021-91 WiMi L5IN“ in der Betreffzeile.

     

Wir weisen Sie darauf hin, dass im Falle eines Vorstellungsgespräches grundsätzlich keine Kosten für Reise und Unterkunft übernommen werden können.

Der HafenCity Universität Hamburg ist es aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen leider nicht möglich, übersandte Bewerbungsunterlagen zurückzusenden. Bitte reichen Sie in diesem Fall keine Originale ein. Sofern Sie Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen, erhalten Sie Ihre Unterlagen selbstverständlich unaufgefordert zurück.

Ausschreibungstext zum Download

Die HafenCity Universität Hamburg - Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) ist eine thematisch auf die gebaute Umwelt fokussierte Hochschule. Die HCU vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften. Die HCU ist konsequent interdisziplinär organisiert. Zu der besonderen Qualität der Universität gehört, dass alle Fachgebiete in Forschung und Lehre integriert betrachtet werden. Anwendungsbezug, technisches Wissen, multiperspektivische Reflexionen und gestalterische Kreativität sind die Charakteristika der Ausbildung an der HCU.

 

An der HafenCity Universität Hamburg sind unter Vorbehalt der Bereitstellung der Mittel voraussichtlich im Bereich Fachgebiet Stadtplanung und Regionalentwicklung zwei Stellen ab dem 01.10.2021

 

Wiss. Mitarbeiter(in) Forschung (m/w/d) - FabCity

Entgeltgruppe 13 TV-L

 

zur Unterstützung in Forschung mit 50 Prozent der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit zu besetzen.

Die Stellen sind auf 3 Jahre befristet.

 

Zugeordnet sind die Stellen der Professur Prof. Dr.-Ing. Jörg Knieling.

 

Bei dem Projekt Fab City handelt es sich um ein Forschungsvorhaben der HCU und weiterer Hamburger Hochschulen unter Federführung der Helmut-Schmidt-Universität. Das Projekt wird in Kooperation mit verschiedenen Akteuren aus dem öffentlichen und privatwirtschaftlichen Bereich durchgeführt.

Fab City ist Teil einer entsprechenden strukturpolitischen Initiative des Hamburger Senats. Es knüpft an das internationale Netzwerk von Fab City-Initiativen an, die zum Ziel haben, innovative und nachhaltige Technologien verfügbar zu machen und dafür zu nutzen, Produktionsprozesse in dezentralisierter Form wieder zurück in Städte und Kommunen zu bringen. Dabei wird auf die Technikkompetenz, insbesondere im Bereich digitaler Technologien, der jüngeren Generationen gesetzt. Fab Labs sollen ihnen geschützte Räume bieten, um sich auszuprobieren, innovative Geschäftsideen zu generieren und diese umzusetzen. Dafür stellt ihnen das Fab Lab die erforderlichen Technologien zur Verfügung und bietet beratende Dienstleistungen an.

Im Projekt Fab City sollen in einem Reallabor-Ansatz in verschiedenen Innovationsfeldern (u.a. Kreislaufwirtschaft/Abfall, Holz, Textil) dezentrale Labs aufgebaut und in Hamburger Stadtteilen lokalisiert werden.

 

 

Was sind Ihre Aufgaben?

Im Projekt Fab City beziehen sich die ausgeschriebenen Stellen der HCU auf die folgenden beiden Forschungsfelder:

  • Fab City_Transition Governance: Als Reallabore stellen die OpenLabs eine modellhafte Implementation von Kernelementen des FabCity-Konzepts dar. Bei Einführung und Betrieb der OpenLabs sind vielfältige Governance-bezogene Regelungen, Akteure, Institutionen und Rahmenbedingungen zu berücksichtigen, die förderlich und hinderlich wirken können. Ziel ist die Analyse des formalen und informellen Steuerungsinstrumentariums zur Umsetzung von Fab Labs in der Stadtentwicklung am Beispiel der Hamburger Fallbeispiele und die Ableitung von Empfehlungen für eine entsprechende Transition Governance (rechtliche Rahmensetzungen, prozessuale Erfordernisse, Akteursintegration etc.).
  • OpenLab_Circular: Das OpenLab_circular soll Ansätze der Kreislaufwirtschaft auf der räumlichen Handlungsebene des Stadtteils erproben. Damit fügt sich das OpenLab in das socio-technische Ökosystem des urbanen Beispielsraums ein. Die HCU analysiert die raumbezogenen Konstellationen und die lokalen Transformationsbedingungen sowie die stadträumliche Integration der OpenLab_circular in das ausgewählte Stadtquartier und leitet stadtplanerische und stadtentwicklungspolitische Erfordernisse für eine erfolgreiche Integration von Fab Labs ab (Verallgemeinerung der Forschungsergebnisse).

Die Ergebnisse sollen in (u.a. englischsprachigen) Fachzeitschriften publiziert und präsentiert werden. Darüber hinaus erfordert der transdisziplinäre Projektansatz, eine Offenheit im Umgang mit nicht-wissenschaftlichen Akteuren und die Fähigkeit, Produkte zu erstellen, die für die Praxispartner zugänglich sind.


Was müssen Sie unbedingt mitbringen?

Ein überdurchschnittlich abgeschlossenes Diplom- oder Master-Studium der Stadt-, Regional-, Raumplanung oder politik- und sozialwissenschaftlicher Studiengänge mit Bezug zu Governance bzw. nachhaltiger Stadtentwicklung.

 

Was sollten Sie außerdem mitbringen?

Von besondere Bedeutung:

Fachliche und methodische Kompetenzen werden in den folgenden Themenfeldern erwartet:

  • Aktueller Stand der wissenschaftlichen Diskussion über urbane Transformation und Steue-rungsformen der Stadtentwicklung (Transition Governance);

  • Überblick über planungstheoretische Diskussionen zu Instrumenten der Raumplanung und raumbezogenen Governance auf kommunaler und stadtregionaler Ebene;

  • Durchführung und Auswertung leitfadengestützter Interviews, teilnehmender Beobachtung und von Dokumentenanalysen oder weitere Methoden der qualitativen und quantitativen Sozialforschung.

     

    Von Vorteil sind:

  • Erfahrungen bei der eigenständigen wissenschaftlichen Arbeit;

  • Kreativität und geistige Flexibilität bei der Entwicklung neuer Lösungsansätze;

  • Fähigkeit zur Teamarbeit und zum selbstständigen analytischen Arbeiten;

  • Freude am Verfassen wissenschaftlicher Texte und an wissenschaftlicher Diskussion;

  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift

  • EDV-Kenntnisse in den gängigen Office-Programmen, von Literaturverwaltung und MaxQDA

     

Die HafenCity Universität Hamburg ist eine familiengerechte Hochschule und unterstützt ihre Beschäftigten bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

 

Es besteht im Rahmen dieser Tätigkeit Präsenzpflicht in Hamburg.

 

Bei einer Einstellung richtet sich die Erfahrungsstufe innerhalb der ausgeschriebenen Entgeltgruppe insbesondere nach Ihren individuellen beruflichen Erfahrungen. Verbindliche Aussagen hierzu trifft nur die Personalabteilung der HCU.

 

Bitte beachten Sie die Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren sowie zum Datenschutz.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

 

Neben einem aussagekräftigen Anschreiben, in dem Sie erläutern, inwieweit Sie das Anforderungsprofil erfüllen, benötigen wir die folgenden Unterlagen von Ihnen:

  • tabellarischer Lebenslauf,

  • Nachweis der Berufsausbildung,

  • aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis (siehe auch Hinweise zum Bewerbungs- und Aus-wahlverfahren),

  • relevante Fortbildungsnachweise,

  • einen Nachweis über Ihre Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung (falls vorhanden) sowie

  • Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personal-aktenführenden Stelle (nur bei Bewerberinnen bzw. Bewerbern aus dem öffentlichen Dienst).

     

    Für Rückfragen und weitere Informationen steht Ihnen gern Herr Jörg Knieling unter der Rufnummer +49 (040) 42827-4515 zur Verfügung.

     

    Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (bevorzugt online und im pdf-Format) bis spätestens zum 25.08.2021 an die:

     

    HafenCity Universität

    Personalverwaltung

    Stellen-Nr.: „2021-90 WiMi FabCity“

    Vorgangs-Nr.: 88280

    Henning-Voscherau-Platz 1

    20457 Hamburg

    E-Mail: bewerbung@vw.hcu-hamburg.de

     

    Verwenden Sie bitte die Stellen-Nummer „2021-90 WiMi FabCity“ in der Betreffzeile.

     

Wir weisen Sie darauf hin, dass im Falle eines Vorstellungsgespräches grundsätzlich keine Kosten für Reise und Unterkunft übernommen werden können.

Der HafenCity Universität Hamburg ist es aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen leider nicht möglich, übersandte Bewerbungsunterlagen zurückzusenden. Bitte reichen Sie in diesem Fall keine Originale ein. Sofern Sie Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen, erhalten Sie Ihre Unterlagen selbstverständlich unaufgefordert zurück.

Ausschreibungstext zum Download

Die HafenCity Universität Hamburg - Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) ist eine thematisch auf die gebaute Umwelt fokussierte Hochschule. Die HCU vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften. Die HCU ist konsequent interdisziplinär organisiert. Zu der besonderen Qualität der Universität gehört, dass alle Fachgebiete in Forschung und Lehre integriert betrachtet werden. Anwendungsbezug, technisches Wissen, multiperspektivische Reflexionen und gestalterische Kreativität sind die Charakteristika der Ausbildung an der HCU.

 

An der HafenCity Universität Hamburg ist voraussichtlich im Bereich Fachgebiet Stadtplanung und Regionalentwicklung eine Stelle ab dem 01.10.2021

 

Wiss. Mitarbeiter(in) Forschung (m/w/d) – ANN RADAR_3

Entgeltgruppe 13 TV-L

 

zur Unterstützung in Forschung mit 75 Prozent der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit zu besetzen (ggf. ist auch eine Besetzung mit 50 Prozent der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit möglich).

Die Stelle ist befristet bis zum 30.09.2022.

 

Zugeordnet ist die Stelle der Professur Prof. Dr.-Ing. Jörg Knieling.

 

Was sind Ihre Aufgaben?

Die Stelle befasst sich mit Forschungsaufgaben und der organisatorischen Durchführung des Projekts. Dabei geht es zum einen um die Bearbeitung des Forschungsfelds „Experimental Governance“, das unmittelbar zum ANN RADAR-Projektansatz der Urban Testbeds beiträgt und diese wissenschaftlich begleitet. Sie analysieren die institutionellen Rahmenbedingungen, Governance-Strukturen und bestehende Politiken sowie (inter-) nationale Good Practices. Zum anderen geht es um Aufgaben des Projektmanagements, unter anderem Koordination der Arbeitsabläufe, Projektlaufkontrolle, Überwa-chung der gesetzten Projektziele und Leistungen (Output), konzeptionelle und organisatorische Vor-bereitung von Projekttreffen sowie Erstellung von Sachstandsberichten.

Während der Laufzeit des Forschungsvorhabens werden die Projektergebnisse in englischer Sprache dokumentiert sowie in Fachzeitschriften publiziert und auf Fachtagungen präsentiert


Was müssen Sie unbedingt mitbringen?

  • Ein überdurchschnittlich abgeschlossenes Diplom- oder Master-Studium der Stadt-, Regional-, Raumplanung oder verwandter Planungs- oder Umweltstudiengänge

     

    Was sollten Sie außerdem mitbringen?

    von besonderer Bedeutung:

    Kompetenzen werden in den folgenden Themenfeldern erwartet:

  • Kenntnisse zu Strategien und Instrumenten der nachhaltigen Stadtentwicklung und der Nachhaltigkeitstransformation;

  • Kenntnisse zu urbanen Planungs- und Governance-Formen (Partizipation, Bürgerengagement, Kommunikation, Kooperation etc.) im Kontext von Stadtentwicklungsprozessen;

  • Kenntnisse und Erfahrungen im Projektmanagement;

  • Erfahrungen in der (wissenschaftlichen) Projektarbeit und inter- und transdisziplinären Zu-sammenarbeit mit Partnern aus Wissenschaft, Verwaltung und Bevölkerung;

     

    von Vorteil sind:

  • Erfahrungen im universitären Forschungsbetrieb;

  • Fähigkeit zur Teamarbeit sowie zum selbstständigen analytischen und konzeptionellen Arbei-ten;

  • Kommunikationsfähigkeit;

  • Sehr gute Englisch- und Deutschkenntnisse in Wort und Schrift sind erforderlich, weitere Fremdsprachenkenntnisse von Vorteil;

  • EDV-Kenntnisse in den gängigen Office-Programmen.

     

Die HafenCity Universität Hamburg ist eine familiengerechte Hochschule und unterstützt ihre Beschäftigten bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

 

Es besteht im Rahmen dieser Tätigkeit Präsenzpflicht in Hamburg.

 

Bei einer Einstellung richtet sich die Erfahrungsstufe innerhalb der ausgeschriebenen Entgeltgruppe insbesondere nach Ihren individuellen beruflichen Erfahrungen. Verbindliche Aussagen hierzu trifft nur die Personalabteilung der HCU.

 

Bitte beachten Sie die Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren sowie zum Datenschutz.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

 

Neben einem aussagekräftigen Anschreiben, in dem Sie erläutern, inwieweit Sie das Anforderungsprofil erfüllen, benötigen wir die folgenden Unterlagen von Ihnen:

  • tabellarischer Lebenslauf,

  • Nachweis der Berufsausbildung,

  • aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis (siehe auch Hinweise zum Bewerbungs- und Aus-wahlverfahren),

  • relevante Fortbildungsnachweise,

  • einen Nachweis über Ihre Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung (falls vorhanden) sowie

  • Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personal-aktenführenden Stelle (nur bei Bewerberinnen bzw. Bewerbern aus dem öffentlichen Dienst).

     

    Für Rückfragen und weitere Informationen steht Ihnen gern Herr Prof. Dr.-Ing. Jörg Knieling unter der Rufnummer +49 (040) 42827 - 4515 zur Verfügung.

     

    Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (bevorzugt online und im pdf-Format) bis spätestens zum 25.08.2021 an die:

     

    HafenCity Universität

    Personalverwaltung

    Stellen-Nr.: „2021-89 WiMi ANN RADAR_3“

    Vorgangs-Nr.: 88242

    Henning-Voscherau-Platz 1

    20457 Hamburg

    E-Mail: bewerbung@vw.hcu-hamburg.de

     

    Verwenden Sie bitte die Stellen-Nummer „2021-89 WiMi ANN RADAR_3“ in der Betreffzeile.

     

Wir weisen Sie darauf hin, dass im Falle eines Vorstellungsgespräches grundsätzlich keine Kosten für Reise und Unterkunft übernommen werden können.

Der HafenCity Universität Hamburg ist es aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen leider nicht möglich, übersandte Bewerbungsunterlagen zurückzusenden. Bitte reichen Sie in diesem Fall keine Originale ein. Sofern Sie Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen, erhalten Sie Ihre Unterlagen selbstverständlich unaufgefordert zurück.

Ausschreibungstext zum Download

please find english version below

Die HafenCity Universität Hamburg - Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) ist eine thematisch auf die gebaute Umwelt fokussierte Hochschule. Die HCU vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften. Die HCU ist konsequent interdisziplinär organisiert. Zu der besonderen Qualität der Universität gehört, dass alle Fachgebiete in Forschung und Lehre integriert betrachtet werden. Anwendungsbezug, technisches Wissen, multiperspektivische Reflexionen und gestalterische Kreativität sind die Charakteristika der Ausbildung an der HCU.

 

An der HafenCity Universität Hamburg ist voraussichtlich im Fachgebiet Stadtplanung und Regionalentwicklung der HCU im Rahmen der Exzellenzstrategie eine Stelle ab dem 01.10.2021 als

 

Wiss. Mitarbeiter(in) Forschung (m/w/d) – CLiCCS C3

Entgeltgruppe 13 TV-L

 

zur Unterstützung in Forschung mit 65 Prozent der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit zu besetzen.

Die Stelle ist auf 3 Jahre befristet.

 

Zugeordnet ist die Stelle der Professur Prof. Dr.-Ing. Jörg Knieling.

 

 

in dem Forschungsprojekt „Sustainable Adaptation Scenarios for Coastal Systems“ des Exzellenzclusters CliCCS „Climate, Climate Change and Society“ mit 65 % der Arbeitszeit zu besetzen. Die Stelle ist auf drei Jahre befristet. Die Promotion wird gemeinsam mit der Universität Hamburg (Frau Prof. Dr. Ratter) betreut.

Das Exzellenzcluster CliCCS ist ein ambitioniertes Klimaforschungsprogramm der Universität Hamburg und weiterer Forschungseinrichtungen in der Metropolregion Hamburg. Die HCU ist als Partner an CliCCS beteiligt. CliCCS wird im Rahmen der Exzellenzstrategie des Bundes und der Länder durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördert.

Mit einer großen Breite beteiligter Disziplinen und einer Gesamtlaufzeit von sieben Jahren zielt CliCCS  auf ein besseres Verständnis des Klimawandels unter Berücksichtigung verschiedener Variablen, von Extremereignissen und unerwarteter Nebeneffekte. Im Mittelpunkt stehen natürliche und gesellschaftliche Systeme sowie deren Interaktionen. Die übergreifende Forschungsfrage von CliCCS lautet: Welche Klimazukünfte sind möglich und welche sind plausibel? Dabei untersucht CliCCS insbesondere, wie Klimawandel und gesellschaftlicher Wandel zusammenwirken.

Das Forschungsprojekt „Sustainable Adaptation Scenarios for Coastal Systems“ entwickelt Szenarien für die Anpassung an den Klimawandel, die dazu beitragen sollen, die Folgen des Klimawandels, u.a. auch Extremereignisse, zu reduzieren. Im Mittelpunkt steht die Nordseeküste, die sich die Elbe entlang über Hamburg bis nach Geesthacht erstreckt. „Sustainable Adaptation Scenarios for Coastal Systems““ arbeitet inter- und transdisziplinär in einem Team von Natur-, Ingenieur- und Sozialwissenschaften sowie gemeinsam mit Praxispartnern aus dem Anwendungsraum der Metropolregion Hamburg und internationalen Referenzräumen.

 

Was sind Ihre Aufgaben?

In dem ambitionierten Forschungsumfeld von „Sustainable Adaptation Scenarios for Coastal Systems“ befasst sich die Promotionsstelle mit Climate Adaptation Governance, d.h. mit der plausiblen und möglichen Steuerung im Umgang mit dem Klimawandel. Dafür werden Akteure und Prozesse der kommunalen und regionalen Kooperation, formale und informelle Instrumente sowie institutionelle Organisationsstrukturen der Anpassung an den Klimawandel zu analysieren und zu hinterfragen sein, um gemeinsam mit den Verwaltungs- und Entscheidungsverantwortlichen neue Wege auszuloten. Auf Grundlage einer empirischen Analyse erfolgt eine Modellierung der Climate Adaptation Governance sowie deren Integration in die übergreifende Systementwicklung. Die Ergebnisse sollen in (englischsprachigen) Fachzeitschriften publiziert und präsentiert werden. Darüber hinaus erfordert der transdisziplinäre Projektansatz, eine Offenheit im Umgang mit nicht-wissenschaftlichen Akteuren und die Fähigkeit, Produkte zu erstellen, die für die regionalen Praxispartner zugänglich sind.

 


Was müssen Sie unbedingt mitbringen?

Ein überdurchschnittlich abgeschlossenes Diplom- oder Master-Studium der Stadt-, Regional-, Raumplanung oder politik- und sozialwissenschaftlicher Studiengänge mit Bezug zu Governance

 

 

Was sollten Sie außerdem mitbringen?

Von besonderer Bedeutung:

Fachliche und methodische Kompetenzen werden in den folgenden Themenfeldern erwartet:

  • Aktueller Stand der wissenschaftlichen Diskussion über Steuerungsformen zur Anpassung an den Klimawandel (Climate Adaptation Governance);
  • Überblick über planungstheoretische Diskussionen zu Instrumenten der Raumplanung und raumbezogenen Governance auf kommunaler und stadt-regionaler Ebene;
  • Durchführung und Auswertung leitfadengestützter Interviews, teilnehmender Beobachtung und von Dokumentenanalysen oder weitere Methoden der qualitativen und quantitativen Sozialforschung.
  • Kenntnisse der Modellierung gesellschaftlicher Prozesse zur Übertragung auf das Anwendungsfeld der Climate Adaptation Governance.

 

Von Vorteil sind:

  • Erfahrungen bei der eigenständigen wissenschaftlichen Arbeit;
  • Kreativität und geistige Flexibilität bei der Entwicklung neuer Lösungsansätze;
  • Fähigkeit zur Teamarbeit und zum selbstständigen analytischen Arbeiten;
  • Freude am Verfassen wissenschaftlicher Texte und an wissenschaftlicher Diskussion;
  • Sehr gute Deutsch- und/oder Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • EDV-Kenntnisse in den gängigen Office-Programmen, von Literaturverwaltung und MaxQDA.

 

Die HafenCity Universität Hamburg ist eine familiengerechte Hochschule und unterstützt ihre Beschäftigten bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

 

Es besteht im Rahmen dieser Tätigkeit Präsenzpflicht in Hamburg.

 

Bei einer Einstellung richtet sich die Erfahrungsstufe innerhalb der ausgeschriebenen Entgeltgruppe insbesondere nach Ihren individuellen beruflichen Erfahrungen. Verbindliche Aussagen hierzu trifft nur die Personalabteilung der HCU.

 

Bitte beachten Sie die Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren sowie zum Datenschutz.


Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

 

Neben einem aussagekräftigen Anschreiben, in dem Sie erläutern, inwieweit Sie das Anforderungsprofil erfüllen, benötigen wir die folgenden Unterlagen von Ihnen:

  • tabellarischer Lebenslauf,

  • Nachweis der Berufsausbildung,

  • aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis (siehe auch Hinweise zum Bewerbungs- und Aus-wahlverfahren),

  • relevante Fortbildungsnachweise,

  • einen Nachweis über Ihre Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung (falls vorhanden) sowie

  • Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personal-aktenführenden Stelle (nur bei Bewerberinnen bzw. Bewerbern aus dem öffentlichen Dienst).

     

    Für Rückfragen und weitere Informationen steht Ihnen gern Herr Prof. Dr.-Ing. Jörg Knieling unter der Rufnummer +49 175 / 89 62 452 zur Verfügung.

     

    Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (bevorzugt online und im pdf-Format) bis spätestens zum 22.08.2021 an die:

     

     

    HafenCity Universität

    Personalverwaltung

    Stellen-Nr.: „2021-88 WiMi CLICCS C3“

    Vorgangs-Nr.: 88143

    Henning-Voscherau-Platz 1

    20457 Hamburg

    E-Mail: bewerbung@vw.hcu-hamburg.de

     

    Verwenden Sie bitte die Stellen-Nummer „2021-88 WiMi CLICCS C3“ in der Betreffzeile.

     

Wir weisen Sie darauf hin, dass im Falle eines Vorstellungsgespräches grundsätzlich keine Kosten für Reise und Unterkunft übernommen werden können.

Der HafenCity Universität Hamburg ist es aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen leider nicht möglich, übersandte Bewerbungsunterlagen zurückzusenden. Bitte reichen Sie in diesem Fall keine Originale ein. Sofern Sie Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen, erhalten Sie Ihre Unterlagen selbstverständlich unaufgefordert zurück.

Die HafenCity Universität Hamburg - Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) ist eine thematisch auf die gebaute Umwelt fokussierte Hochschule. Die HCU vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften. Die HCU ist konsequent interdisziplinär organisiert. Zu der besonderen Qualität der Universität gehört, dass alle Fachgebiete in Forschung und Lehre integriert betrachtet werden. Anwendungsbezug, technisches Wissen, multiperspektivische Reflexionen und gestalterische Kreativität sind die Charakteristika der Ausbildung an der HCU.

 

An der HafenCity Universität Hamburg ist voraussichtlich im Bereich Geoinformatik und Geovisualisierung folgende Stelle eine Stelle ab dem 01.10.2021 als

 

Wiss. Mitarbeiter(in) Forschung (m/w/d) - EACM

Entgeltgruppe 13 TV-L

 

zur Unterstützung in Forschung mit 50 Prozent der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit zu besetzen. Die Stelle ist befristet bis zum 31.01.2022.

Zugeordnet ist die Stelle der Professur Geoinformatik und Geovisualisierung.

Das Labor für Geoinformatik und Geovisualisierung (g2lab) befasst sich mit der Modellierung, Verarbeitung und Visualisierung georäumlicher Daten und Informationen.

 

Was sind Ihre Aufgaben?

Im Rahmen des Projektes "Untersuchungen zur aufgaben-spezifischen Gestaltung von Equal Area Cartogram Maps (EACM)" sind ausgewählte Konzeptionen und Implementierungen durchzuführen, z. B. die Anpassung vorhandener Algorithmen bzgl. variabler Bezugseinheiten oder die exemplarische Entwicklung kartographischer Ontologien zur Auswahl von Kartentypen.


Was müssen Sie unbedingt mitbringen?

  • ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom, Master oder vergleichbar) in (Geo-)Informatik oder vergleichbaren Disziplinen

     

    Was sollten Sie außerdem mitbringen?

    Von besonderer Bedeutung:

  • Vertiefte Kenntnisse in kartographischen Algorithmen

  • Sehr gutes Verständnis im Kontext der üblichen Software- bzw. IT-Lösungen und Programmiersprachen (Python u.a.), speziell zur Datenvisualisierung 

  • Erfahrungen bei der Erstellung von Anträgen zur Forschungsförderung

     

    Von Vorteil sind:

  • gute Kommunikations- und Teamfähigkeit

  • selbständige Arbeitsweise

     

Die HafenCity Universität Hamburg ist eine familiengerechte Hochschule und unterstützt ihre Beschäftigten bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

 

Es besteht im Rahmen dieser Tätigkeit Präsenzpflicht in Hamburg.

 

Bei einer Einstellung richtet sich die Erfahrungsstufe innerhalb der ausgeschriebenen Entgeltgruppe insbesondere nach Ihren individuellen beruflichen Erfahrungen. Verbindliche Aussagen hierzu trifft nur die Personalabteilung der HCU.

 

Bitte beachten Sie die Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren sowie zum Datenschutz.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

 

Neben einem aussagekräftigen Anschreiben, in dem Sie erläutern, inwieweit Sie das Anforderungsprofil erfüllen, benötigen wir die folgenden Unterlagen von Ihnen:

  • tabellarischer Lebenslauf,

  • Nachweis der Berufsausbildung,

  • aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis (siehe auch Hinweise zum Bewerbungs- und Aus-wahlverfahren),

  • relevante Fortbildungsnachweise,

  • einen Nachweis über Ihre Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung (falls vorhanden) sowie

  • Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personal-aktenführenden Stelle (nur bei Bewerberinnen bzw. Bewerbern aus dem öffentlichen Dienst).

     

    Für Rückfragen und weitere Informationen steht Ihnen gern Herr Jochen Schiewe unter der Rufnummer +49 (040) 42827-5442 zur Verfügung.

     

    Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (bevorzugt online und im pdf-Format) bis spätestens zum 25.08.2021 an die:

     

    HafenCity Universität

    Personalverwaltung

    Stellen-Nr.: „2021-87 WiMi EACM“

    Vorgangs-Nr.: 87865

    Henning-Voscherau-Platz 1

    20457 Hamburg

    E-Mail: bewerbung@vw.hcu-hamburg.de

     

    Verwenden Sie bitte die Stellen-Nummer „2021-87 WiMi EACM“ in der Betreffzeile.

     

Wir weisen Sie darauf hin, dass im Falle eines Vorstellungsgespräches grundsätzlich keine Kosten für Reise und Unterkunft übernommen werden können.

Der HafenCity Universität Hamburg ist es aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen leider nicht möglich, übersandte Bewerbungsunterlagen zurückzusenden. Bitte reichen Sie in diesem Fall keine Originale ein. Sofern Sie Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen, erhalten Sie Ihre Unterlagen selbstverständlich unaufgefordert zurück.

Ausschreibungstext zum Download

Die HafenCity Universität Hamburg - Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) ist eine thematisch auf die gebaute Umwelt fokussierte Hochschule. Die HCU vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften. Die HCU ist konsequent interdisziplinär organisiert. Zu der besonderen Qualität der Universität gehört, dass alle Fachgebiete in Forschung und Lehre integriert betrachtet werden. Anwendungsbezug, technisches Wissen, multiperspektivische Reflexionen und gestalterische Kreativität sind die Charakteristika der Ausbildung an der HCU.

 

An der HafenCity Universität Hamburg ist voraussichtlich im Geodäsie und Geoinformatik eine Stelle ab dem 01.10.2021 als

 

Wiss. Mitarbeiter(in) Forschung (m/w/d) - TerraQ

Entgeltgruppe 13 TV-L

 

zur Unterstützung in Forschung in Vollzeit zu besetzen.

Teilzeittätigkeit ist unter Berücksichtigung der betrieblichen Belange grundsätzlich möglich. Die Vollzeitstelle ist grundsätzlich teilzeitgeeignet. Voraussetzung ist jedoch, dass es der Dienststelle gelingt, die Stelle insgesamt voll zu besetzen. Eine Teilzeittätigkeit setzt eine zeitliche Flexibilität hinsichtlich der Lage der Arbeitszeit voraus.

 

Die Stelle ist befristet bis zum 31.12.2024.

 

Zugeordnet ist die Stelle der Professur „Geodäsie und Ausgleichungsrechnung“ (Prof. Dr.-Ing. Annette Eicker).

 

Was sind Ihre Aufgaben?

Das Ziel des Teilprojektes „Modeling of mass variations down to small scales by quantum sensor fusion” im Rahmen des Sonderforschungsbereiches SFB 1464 "Relativistic and Quan-tum-Based Geodesy" ist eine hochauflösende Beschreibung von Wassermassenänderungen auf regionalen Skalen. Dazu sollen in einem Kalmanfilteransatz verschiedene geodätische Beobachtungsdaten zusammengeführt werden: Gravitationsfeldbeobachtungen der Satellitenmissionen GRACE/GRACE-FO, GNSS-Stationsbewegungen und terrestrische Gravimetrie. Die mathematische Beschreibung der räumlichen Verteilung der Wassermassenvariationen soll durch eine regionale Parametrisierung mit ortslokalisierenden Basisfunktionen erfolgen.


Was müssen Sie unbedingt mitbringen?

  • einen überdurchschnittlichen Universitätsabschluss (M.Sc./Diplom) in Geodäsie und Geoinformatik oder in einem verwandten Studienfach

     

    Was sollten Sie außerdem mitbringen?

    von besonderer Bedeutung:

  • sehr gute Programmierkenntnisse in mindestens einer gängigen Programmiersprache

  • Erfahrungen in der Auswertung und Interpretation von Satellitenschwerefelddaten

  • Interesse an eigenständigem wissenschaftlichem Arbeiten, Datenanalyse, mathematischen und statistischen Analysemethoden, Präsentation und Publikation von Forschungsergebnissen

  • sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift

     

    von Vorteil sind:

  • Kenntnisse des Open-Source Softwarepaketes GROOPS (Gravityfield Object Oriented Programming System) sind von Vorteil.

  • Kenntnisse der Programmiersprache Python und/oder C++

     

Die HafenCity Universität Hamburg ist eine familiengerechte Hochschule und unterstützt ihre Beschäftigten bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

 

Es besteht im Rahmen dieser Tätigkeit Präsenzpflicht in Hamburg.

 

Bei einer Einstellung richtet sich die Erfahrungsstufe innerhalb der ausgeschriebenen Entgeltgruppe insbesondere nach Ihren individuellen beruflichen Erfahrungen. Verbindliche Aussagen hierzu trifft nur die Personalabteilung der HCU.

 

Bitte beachten Sie die Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren sowie zum Datenschutz.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

 

Neben einem aussagekräftigen Anschreiben, in dem Sie erläutern, inwieweit Sie das Anforderungsprofil erfüllen, benötigen wir die folgenden Unterlagen von Ihnen:

  • tabellarischer Lebenslauf,

  • Nachweis der Berufsausbildung,

  • aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis (siehe auch Hinweise zum Bewerbungs- und Aus-wahlverfahren),

  • relevante Fortbildungsnachweise,

  • einen Nachweis über Ihre Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung (falls vorhanden) sowie

  • Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personal-aktenführenden Stelle (nur bei Bewerberinnen bzw. Bewerbern aus dem öffentlichen Dienst).

     

    Für Rückfragen und weitere Informationen steht Ihnen gern Frau Annette Eicker unter der Rufnummer +49 (040) 428 27 - 5216 zur Verfügung.

     

    Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (bevorzugt online und im pdf-Format) bis spätestens zum 11.08.2021 an die:

     

    HafenCity Universität

    Personalverwaltung

    Stellen-Nr.: „2021-85 WiMi TerraQ“

    Vorgangs-Nr.: 87661

    Henning-Voscherau-Platz 1

    20457 Hamburg

    E-Mail: bewerbung@vw.hcu-hamburg.de

     

    Verwenden Sie bitte die Stellen-Nummer „2021-85 WiMi TerraQ“ in der Betreffzeile.

     

Wir weisen Sie darauf hin, dass im Falle eines Vorstellungsgespräches grundsätzlich keine Kosten für Reise und Unterkunft übernommen werden können.

Der HafenCity Universität Hamburg ist es aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen leider nicht möglich, übersandte Bewerbungsunterlagen zurückzusenden. Bitte reichen Sie in diesem Fall keine Originale ein. Sofern Sie Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen, erhalten Sie Ihre Unterlagen selbstverständlich unaufgefordert zurück.

Ausschreibungstext zum Download

Die      HafenCity      Universität      Hamburg      -      Universität      für      Baukunst      und

Metropolenentwicklung (HCU) ist eine thematisch auf die gebaute Umwelt fokussierte Hochschule. Die HCU vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften. Die HCU ist konsequent interdisziplinär organisiert. Zu der besonderen Qualität der Universität gehört, dass alle Fachgebiete in Forschung und Lehre integriert betrachtet werden. Anwendungsbezug, technisches Wissen, multiperspektivische Reflexionen und gestalterische Kreativität sind die Charakteristika der Ausbildung an der HCU.

 

An der HCU ist zum 01.04.2022 eine Professur mit folgender Denomination zu besetzen:

  Universitätsprofessur W3

„Landschaftsarchitektur und Landschaftsplanung“

(Stellen-Nr.: 2021-HCU-04)

  

Ausstattung der Professur

 

Die Ausschreibung erfolgt nach § 16 Abs. 2 Nr. 4 Hamburgisches Hochschulgesetz (HmbHG). D.h. im Falle einer Erstberufung erfolgt die Berufung auf Zeit. Nach positiver Evaluation erfolgt die Umwandlung in ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis.

 

Die Lehrverpflichtung der Professur beträgt 9 Semesterwochenstunden, die primär in den Studiengängen der Architektur und Stadtplanung (B.Sc. und M.Sc.) zu erbringen sind. Das Lehrspektrum umfasst die Fächer „Landschaftsarchitektur und Landschaftsplanung“.

 

Die Denomination der ausgeschriebenen Stelle steht nach § 12 Abs. 7 HmbHG unter dem Vorbehalt einer Überprüfung in angemessenen Abständen.

 

Was erwarten wir von Ihnen?

Die Professur widmet sich der Entwicklung und Gestaltung von Landschaftsräumen im Kontext der aktuellen Herausforderungen gesellschaftlicher, klimatischer, infrastruktureller sowie digitaler Wandlungsprozesse. Die Professur soll zu dem interdisziplinären Forschungsschwerpunkt der nachhaltigen und klimagerechten Architektur, Stadt- und Infrastrukturentwicklung an der HCU in Bezug auf Inhalte, Methoden und Instrumente der Landschaftsarchitektur und Landschaftsplanung im nationalen sowie internationalen Kontext beitragen und diesen weiterentwickeln.

 

Grundvoraussetzung für die ausgeschriebene Position sind eine ausgezeichnete Qualifikation und hervorragende fachbezogene Leistungen in der Forschung und im Transfer in den Bereichen der Landschaftsarchitektur, Landschafts- und Freiraumplanung. Darüber hinaus wird eine fachübergreifende Grundeinstellung und Anschlussfähigkeit zu den Disziplinen Architektur, Stadtplanung sowie Bauingenieurwesen gewünscht. Insbesondere erwarten wir eine nachgewiesene, dem universitären Anspruch gerecht werdende Forschungskompetenz, belegt durch i.d.R. eine überdurchschnittliche Promotion sowie zusätzliche Forschungsleistungen, nachgewiesen u. a. durch Drittmittelfinanzierte Forschungsprojekte, hochwertige Publikationen oder auch besondere Ausstellungs- und Wettbewerbserfolge. Es sollen relevante Beiträge zur wissenschaftlichen Weiterentwicklung des Fachgebiets und benachbarter Gebiete geleistet werden. Darüber hinaus wird erwartet, dass Drittmittelerfahrung nachgewiesen wird (insb. DFG, BMBF, EU). Die Bewerber*in soll sehr gute pädagogische Fähigkeiten und hohe Lehrkompetenz vorweisen, i.d.R. nachgewiesen durch mehrjährige eigenverantwortliche und evaluierte Hochschullehre. Lehrveranstaltungen sollen in deutscher wie auch englischer Sprache gehalten werden. Erfahrungen in der interdisziplinären und internationalen Zusammenarbeit sowie ein wissenschaftliches Netzwerk werden vorausgesetzt. Von der Bewerber*in wird die aktive Mitwirkung in der akademischen Selbstverwaltung, insbesondere in den Studienprogrammen Architektur und Stadtplanung, erwartet.

 

Als Bewerber*in verfügen Sie über die Einstellungsvoraussetzungen für Professor*innen nach § 15 HmbHG.

 

Was sind Ihre Aufgaben?

Die Professur vertritt das Themengebiet Landschaftsarchitektur und Landschaftsplanung in Forschung und Lehre und deckt dabei entwurfliche, planerische, theoretische, instrumentelle und technische Aspekte in den unterschiedlichen Handlungsfeldern ab. Sie soll angesichts der Herausforderungen des Klimawandels bei sich gleichzeitig verdichtenden und wachsenden Metropolen wissenschaftliche Antworten in Bezug auf landschafts- und freiraumbezogene Strategien, Instrumente und Technologien der Architektur, Stadt-, und Infrastrukturwicklung erarbeiten. Im Einzelnen seien genannt:

 

In der Lehre:

  • Ökologische, naturwissenschaftliche, historische, soziale und ästhetische Grundlagen

  • des Entwerfens und Planens von Landschaften aus nationaler und internationaler Perspektive

  • Innovative konzeptionelle, methodische und entwurfsbasierte Ansätze für die Landschaftsentwicklung und -gestaltung auf unterschiedlichen Maßstabsebenen

  • Entwicklung und Gestaltung urbaner Freiräume unter besonderer Berücksichtigung der Kooperation von Akteuren

  • Grundlagenlehre in den Studiengängen Architektur und Stadtplanung, Betreuung interdisziplinärer Entwürfe sowie interdisziplinäre Kooperationen mit anderen Studienprogrammen

 

In der Forschung:

  • Reflexives und transformatives Erforschen, Entwerfen und Planen urbaner Landschaften in enger Verknüpfung zu den Wissens- und Entwurfsbereichen der Architektur, Stadtplanung und des Bauingenieurwesens

  • Entwicklung von Forschungsaktivitäten zu Klimaschutz und Klimaanpassung in urbanen Räumen, auch in Zusammenarbeit mit anderen Fachgebieten der HCU

  

Spezifische Voraussetzungen

  • Ein überdurchschnittlich abgeschlossenes Studium der Landschaftsarchitektur bzw. Landschafts- und Freiraumplanung

  • Eine qualifizierte Promotion im Bereich der Landschaftsarchitektur und Landschaftsplanung oder Nachweis einer gleichwertigen wissenschaftlich-künstlerischen Qualifikation. Eine herausragende Entwurfskompetenz, nachgewiesen durch eigene Projekte der Landschaftsarchitektur und Freiraumplanung

  • Herausragende Forschungskompetenz und -erfahrung, nachgewiesen durch eigene Forschungsprojekte im nationalen und internationalen Kontext

  • Administrative, organisatorische und soziale Kompetenz, pädagogische und didaktische Eignung für die Lehre (sowohl in deutscher wie auch englischer Sprache) und Eignung zur Führung eines Forschungsbereichs

  • Nachgewiesene Fähigkeit zur interdisziplinären Zusammenarbeit und Netzwerkbildung

  • Ein eigener Forschungs- und Lehransatz im Bereich Landschaftsarchitektur und Landschaftsplanung.

  

Die HCU fördert die Gleichstellung von Frauen und Männern. In der Gruppe der Professuren sind Frauen unterrepräsentiert (§ 3 Abs. 1 und 3 des HmbGleiG). Wir fordern qualifizierte Frauen ausdrücklich auf, sich zu bewerben. Sie werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt. Schwerbehinderte haben Vorrang vor gesetzlich nicht bevorrechtigten Bewerberinnen und Bewerbern gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung.

Eine zusätzliche PDF- Version in einer einzigen Datei auf CD oder USB-Stick ist erwünscht. 

Für Rückfragen und weitere Informationen stehen Ihnen neben dem Präsidialbüro der HCU Prof. Dr. Jörg Pohlan (joerg.pohlan@hcu-hamburg) und Prof. Dipl.-Ing. Gesine Weinmiller (gesine.weinmiller@hcu-hamburg.de) zur Verfügung.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung bis zum 1. September 2021 an die:

HafenCity Universität Hamburg

Personalverwaltung

Stellen-Nr.: 2021-HCU-04

Henning-Voscherau-Platz 1
20457 Hamburg
 

Oder bewerben Sie sich gerne per E-Mail: bewerbung@vw.hcu-hamburg.de. 

 

Wir weisen Sie darauf hin, dass im Falle eines Vorstellungsgespräches grundsätzlich keine Kosten für Reise und Unterkunft übernommen werden können.

 

Der HCU ist es aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen leider nicht möglich, übersandte Bewerbungsunterlagen zurückzusenden. Bitte reichen Sie daher keine Originale ein. Sofern Sie Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen, erhalten Sie die Unterlagen selbstverständlich unaufgefordert zurück.

 

 

please find english version below 

 

Die HafenCity Universität Hamburg - Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) ist eine thematisch auf die gebaute Umwelt fokussierte Hochschule. Die HCU vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften. Die HCU ist konsequent interdisziplinär organisiert. Zu der besonderen Qualität der Universität gehört, dass alle Fachgebiete in Forschung und Lehre integriert betrachtet werden. Anwendungsbezug, technisches Wissen, multiperspektivische Reflexionen und gestalterische Kreativität sind die Charakteristika der Ausbildung an der HCU.

 

An der HafenCity Universität Hamburg ist voraussichtlich im Bereich Digital City Science folgende Stelle schnellstmöglich als

 

Wiss. Mitarbeiter(in) Forschung (m/w/d) – SURE_3

Entgeltgruppe 13 TV-L

 

zur Unterstützung in Forschung mit 50 Prozent der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit zu besetzen.

Die Stelle ist befristet bis zum 31.08.2025. Zugeordnet ist die Stelle der Professur Digital City Science.

 

Die Professur Digital City Science an der HCU erforscht digitale Technologien für die Stadt- und Metropolenentwicklung und wendet diese im nationalen und internationalen Kontext an. Das interdisziplinäre Team erarbeitet datenbasierte Ansätze für die Analyse und Planung komplexer urbaner Systeme und führt dazu Expertise aus Architektur, Stadt- und Raumplanung, Informatik und Medientechnologie zusammen. Mit einem umfangreichen Partnernetzwerk werden wegweisende Werkzeuge entwickelt, die in der Grundlagenforschung wie auch in konkreten Anwendungsprojekten genutzt und Studierenden in der Lehre vermittelt werden.

 

Das BMBF Forschungsprogramm „Nachhaltige Entwicklung urbaner Regionen“ unterstützt 10 Forschungsprojekte in Südost- und Ostasien dabei, lokal angepasste Lösungsstrategien für die nachhaltige Entwicklung urbaner Regionen zu erproben. HCU Digital City Science koordiniert das dazugehörige Begleitforschungsprojekt, das über 5 Jahre gefördert wird. Ziel ist die Unterstützung des Programms und der Projekte bei der Generierung, Zusammenführung und Diffusion von Daten und Wissen, sowie die ergänzende Querschnittsforschung. Dabei soll insbesondere durch datentechnische Vernetzungswerkzeuge und eine digitale Kollaborations- und Transferplattform ein leistungsfähiges Wissens- und Kommunikationsmanagement zwischen Projekten und Akteuren sichergestellt sowie die Analyse und Synthese der Projektinhalte ermöglicht werden.

 

Was sind Ihre Aufgaben?

Im interdisziplinären Projektteam übernehmen Sie die datenbasierte Programmanalyse und Wissensextraktion der Projekte. Dafür setzen Sie Verfahren der Meta-Datenanalyse als auch der Datenvisualisierung ein. Sie betreuen zudem die Auswahl, technische Implementierung und konzeptionelle Weiterentwicklung von IT- und Datenanalyse-Systemen, insbesondere einer Kollaborations- und Transferplattform, mit der ein gezieltes Informations- und Wissensmanagement ermöglicht sowie die wissenschaftliche Integration und Synthese der Forschungsdaten aus den Einzelprojekten ermöglicht werden soll.


Was müssen Sie unbedingt mitbringen?

  • ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master o.ä.) in den Fachrichtungen Informatik, Medientechnologie, Software Entwicklung, Data Science oder vergleichbaren Fächern

  • gute englische Sprachkenntnisse

     

    Was sollten Sie außerdem mitbringen?

     

  • Erfahrung in der Implementierung und Nutzung von Werkzeugen der Datenanalyse, Datenmanagement und Datenvisualisierung (Business Intelligence, Information Design)

  • Erfahrung in der Entwicklung und Implementierung von Lösungen für das Wissens-, Kommunikations- und Projektmanagement

  • Erfahrung mit interdisziplinären Forschungs- und Entwicklungskooperationen

  • Interesse und Fähigkeit zur Generierung wissenschaftlicher Inhalte z.B. in Form wiss. Publikationen, Reports, Expertisen

  • Fähigkeit zur eigenverantwortlichen und proaktiven Lösung von Projektaufgaben

     

     

Die HafenCity Universität Hamburg ist eine familiengerechte Hochschule und unterstützt ihre Beschäftigten bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

 

Es besteht im Rahmen dieser Tätigkeit Präsenzpflicht in Hamburg.

 

Bei einer Einstellung richtet sich die Erfahrungsstufe innerhalb der ausgeschriebenen Entgeltgruppe insbesondere nach Ihren individuellen beruflichen Erfahrungen. Verbindliche Aussagen hierzu trifft nur die Personalabteilung der HCU.

 

Bitte beachten Sie die Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren sowie zum Datenschutz.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

 

Neben einem aussagekräftigen Anschreiben, in dem Sie erläutern, inwieweit Sie das Anforderungsprofil erfüllen, benötigen wir die folgenden Unterlagen von Ihnen:

  • tabellarischer Lebenslauf,

  • Nachweis der Berufsausbildung,

  • aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis (siehe auch Hinweise zum Bewerbungs- und Aus-wahlverfahren),

  • relevante Fortbildungsnachweise,

  • einen Nachweis über Ihre Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung (falls vorhanden) sowie

  • Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personal-aktenführenden Stelle (nur bei Bewerberinnen bzw. Bewerbern aus dem öffentlichen Dienst).

     

    Für Rückfragen und weitere Informationen steht Ihnen gern Herr Prof. Jörg Rainer Noennig unter der Rufnummer +49 (040) 428 27- 4034 zur Verfügung.

     

    Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (bevorzugt online und im pdf-Format) bis spätestens zum 25.08.2021 an die:

     

    HafenCity Universität

    Personalverwaltung

    Stellen-Nr.: „2021-83 WiMi SURE_3“

    VorgangsNr. 87396

    Henning-Voscherau-Platz 1

    20457 Hamburg

    E-Mail: bewerbung@vw.hcu-hamburg.de

     

    Verwenden Sie bitte die Stellen-Nummer „2021-83 WiMi SURE_3“ in der Betreffzeile.

     

Wir weisen Sie darauf hin, dass im Falle eines Vorstellungsgespräches grundsätzlich keine Kosten für Reise und Unterkunft übernommen werden können.

Der HafenCity Universität Hamburg ist es aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen leider nicht möglich, übersandte Bewerbungsunterlagen zurückzusenden. Bitte reichen Sie in diesem Fall keine Originale ein. Sofern Sie Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen, erhalten Sie Ihre Unterlagen selbstverständlich unaufgefordert zurück.

Die HafenCity Universität Hamburg - Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) ist eine thematisch auf die gebaute Umwelt fokussierte Hochschule. Die HCU vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften. Die HCU ist konsequent interdisziplinär organisiert. Zu der besonderen Qualität der Universität gehört, dass alle Fachgebiete in Forschung und Lehre integriert betrachtet werden. Anwendungsbezug, technisches Wissen, multiperspektivische Reflexionen und gestalterische Kreativität sind die Charakteristika der Ausbildung an der HCU.

 

An der HafenCity Universität Hamburg ist voraussichtlich im Bereich Bauingenieurwesen eine Stelle ab dem 01.10.2021

 

Wiss. Mitarbeiter(in) Forschung & Lehre (m/w/d) - BIW

Entgeltgruppe 13 TV-L

 

zur Unterstützung in Forschung und Lehre mit 100 Prozent der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit in den ersten 23 Monaten und danach mit 50 Prozent zu besetzen.

 

Die Stelle ist auf 3 Jahre bis zum 30.09.2024 befristet.

 

Zugeordnet ist die Stelle der Professur Immissionsreduzierung in urbanen Räumen.

 

Die Professur bearbeitet ein breites Themenspektrum:

Immissionen (Lärm, Licht, Luft, ...), Schutz unbelasteter Gebiete, Mobilität, Nachhaltigkeit, Beteligung, Verwaltungsmodernisierung, Veränderungsmanagement etc.

Die angewandten Forschungsmethoden umfassen Computersimulationen, GIS, Meßgeräte, Umfragen, Interviews usw. Von besonderem Interesse sind ganzheitliche und interdisziplinäre

Untersuchungen, die praxisrelevanten Ergebnisse und Lösungsansätze liefern.

 

Ziel der Qualifikation ist die Promotion innerhalb des Beschäftigungszeitraums.

Es ist mindestens eine Projektskizze zu einem beabsichtigten Promotionsthema vorzulegen.

 

Was sind Ihre Aufgaben?

  • Promotion

  • eigenständige Lehre (4 LVS bzw. 2 LVS)

  • Mitarbeit in Forschung, Lehre und sonstigen Aufgaben der Professur


    Was müssen Sie unbedingt mitbringen?

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom, Master o.Ä.)

  • sehr gute Deutsch- und gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift, oder umgekehrt.

     

    Was sollten Sie außerdem mitbringen?

  • eigenständiges, strukturiertes und gewissenhaftes Arbeiten

  • fachübergreifendes Denken und Handeln

  • Freude an didaktisch fundierter Lehre

  • Spaß am wissenschaftlichen Arbeiten

     

Die HafenCity Universität Hamburg ist eine familiengerechte Hochschule und unterstützt ihre Beschäftigten bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

 

Es besteht im Rahmen dieser Tätigkeit Präsenzpflicht in Hamburg.

 

Bei einer Einstellung richtet sich die Erfahrungsstufe innerhalb der ausgeschriebenen Entgeltgruppe insbesondere nach Ihren individuellen beruflichen Erfahrungen. Verbindliche Aussagen hierzu trifft nur die Personalabteilung der HCU.

 

Bitte beachten Sie die Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren sowie zum Datenschutz.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

 

Neben einem aussagekräftigen Anschreiben, in dem Sie erläutern, inwieweit Sie das Anforderungsprofil erfüllen, benötigen wir die folgenden Unterlagen von Ihnen:

  • tabellarischer Lebenslauf,

  • Nachweis der Berufsausbildung,

  • mindestens eine Projektskizze zu einem beabsichtigten Promotionsthema
  • aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis (siehe auch Hinweise zum Bewerbungs- und Aus-wahlverfahren),

  • relevante Fortbildungsnachweise,

  • einen Nachweis über Ihre Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung (falls vorhanden) sowie

  • Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personal-aktenführenden Stelle (nur bei Bewerberinnen bzw. Bewerbern aus dem öffentlichen Dienst).

     

    Für Rückfragen und weitere Informationen steht Ihnen gern Herr Martin Jäschke unter der Rufnummer +49 40 42827 - 5161 zur Verfügung.

     

    Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (bevorzugt online und im pdf-Format) bis spätestens zum 16.08.2021 an die:

     

    HafenCity Universität

    Personalverwaltung

    Stellen-Nr.: „2021-80 WiMi BIW“

    Vorgangs-Nr.: 87183

    Überseeallee 16

    20457 Hamburg

    E-Mail: bewerbung@vw.hcu-hamburg.de

     

    Verwenden Sie bitte die Stellen-Nummer „2021-80 WiMi BIW“ in der Betreffzeile.

     

Wir weisen Sie darauf hin, dass im Falle eines Vorstellungsgespräches grundsätzlich keine Kosten für Reise und Unterkunft übernommen werden können.

Der HafenCity Universität Hamburg ist es aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen leider nicht möglich, übersandte Bewerbungsunterlagen zurückzusenden. Bitte reichen Sie in diesem Fall keine Originale ein. Sofern Sie Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen, erhalten Sie Ihre Unterlagen selbstverständlich unaufgefordert zurück.

Ausschreibungstext zum Download

Die HafenCity Universität Hamburg - Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) ist eine thematisch auf die gebaute Umwelt fokussierte Hochschule. Die HCU vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften. Die HCU ist konsequent interdisziplinär organisiert. Zu der besonderen Qualität der Universität gehört, dass alle Fachgebiete in Forschung und Lehre integriert betrachtet werden. Anwendungsbezug, technisches Wissen, multiperspektivische Reflexionen und gestalterische Kreativität sind die Charakteristika der Ausbildung an der HCU.

 

An der HafenCity Universität Hamburg ist voraussichtlich im Bereich Stadtplanung und Regionalentwicklung eine Stelle ab dem 15.09.2021 als

 

Wiss. Mitarbeiter(in) Forschung (m/w/d) – ANN RADAR_4

Entgeltgruppe 13 TV-L

 

zur Unterstützung in Forschung mit 50 Prozent der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit zu besetzen.

Die Stelle ist befristet bis zum 14.09.2022.

 

Zugeordnet ist die Stelle der Professur Prof. Dr.-Ing. Jörg Knieling.

 

ANN ("A New Normal") RADAR wird ein interaktives Tool zur Entscheidungsunterstützung entwickeln, prototypisieren und implementieren, das auf öffentlichen und privaten Umweltdaten basiert, um städtische Räume und Stadtteile zu identifizieren, die als Testumgebung ausgewählt werden sollen. Gekennzeichnet durch eine starke Stakeholder-Beteiligung wird es sich exemplarisch auf nachhaltige Mobilität, energieeffiziente Gebäude und Solarenergieentwicklung konzentrieren.

ANN RADAR ist als Innovationsprozess („Experimental Governance“) geplant. Als Service sammelt es Indikatoren für die Auswahl der am besten geeigneten Stadtgebiete für Urban Testbeds. Es wird die lokalen Klima- und Nachhaltigkeitspläne und -strategien sowie die verfügbaren und erreichbaren Umweltdaten und Datenquellen für die längerfristige Überwachung der Umweltauswirkungen berücksichtigen.

 

Was sind Ihre Aufgaben?

Die Stelle befasst sich mit dem Design und der Umsetzung eines Prototyps für ein interaktives Decision Support System zur Bewertung und Auswahl von „Urban Testbeds“ für die Durchführung von Pilotierungen und Erprobungen von innovativen Ansätzen zur nachhaltigen klimaneutralen Stadtentwicklung.

Der Schwerpunkt der Arbeit liegt dabei auf der Implementierung dieses Prototyps auf Basis von Open Source Software Frameworks. Eine erste Alpha-Version des Prototyps steht bereits zur Verfügung und dient als Basis für die Weiterentwicklung zu einer, in der Pilotierung mit Bezirken und Stakeholdern im städtischen Umfeld einzusetzenden, Beta-Version.

Der Prototyp besteht zu einem, Teil aus einem Geografischen Informationssystem, welches Geo-Dienste, u.a. aus dem Geoportal der Stadt Hamburg nutzt, um relevante Informationen zu ausgewählten Gebieten für Urban Testbeds zu visualisieren. Darüber hinaus sollen aus dem Projekt heraus entwickelte Kennzahlen in diesem Kontext dargestellt und auf den jeweils gewählten geografischen und thematischen Maßstab abgebildet werden. Details zu Darstellung, UI und ggf. weiteren Funktionalitäten werden im Rahmen des Projekts gemeinsam im Team definiert.

Wesentliche Aufgaben sind:

  1. Frontend- und Backendentwicklung auf Basis von User-Stories
  2. Überführung von Programmieransätzen zur reinen Demonstration von Funktionserweiterungen hin zu funktionstüchtigen Funktionen/Modulen
  3. Anpassung notwendiger Frontend-Elemente zur Abbildung der erweiterten Funktionsumfänge
  4. Unterstützung bei der Dokumentation hinsichtlich Funktionsumfang, Softwarearchitektur und Handhabung sowie einem Überblick über den der Anwendung zugrundeliegenden Datenbestand

 

 


Was müssen Sie unbedingt mitbringen?

Ein überdurchschnittlich abgeschlossenes Diplom- oder Master-Studium der Informatik, Wirtschaftsinformatik, Geoinformatik oder aus dem naturwissenschaftlichen Bereich

 

Bei einem abgeschlossenen Bachelor in den oben genannten Fächern ist eine Einstufung in der Entgeltgruppe 12 TV-L möglich.

 

Was sollten Sie außerdem mitbringen?

von besonderer Bedeutung:

Erfahrungen in der Softwareentwicklung, idealerweise im Bereich der Geoinformationssysteme und/oder KPI Dashboards/Data Analytics.

 

Programmierkenntnisse:

  • Expertise in Frontend- und Backendentwicklung:

    JavaScript/TypeScript, Vue.js, React, Angular, HTML/CSS, Python, SQL

  • Expertise in der Programmierung und im Design webbasierter Karten-Anwendungen:

    OGC Web Services (WMS, WFS, etc.), OpenLayers, Mapbox, Cesium oder vergleichbar, Open Route Service 

  • Erfahrung im Umgang mit:

    Visual Code, Prototyping Tools (z.B. Figma, Axure), Git, PostgreSQL, QGIS, JIRA / Trello

  • Kenntnisse im Umgang mit gängigen IT-Entwicklungswerkzeugen

    Eclipse

     

    Allgemeine Kompetenzen:

  • Fähigkeit zur Teamarbeit sowie zum selbstständigen analytischen und konzeptionellen Arbeiten; gute Kommunikationsfähigkeit im Team und mit externen Stakeholdern

  • Sehr gute Englisch- und Deutschkenntnisse in Wort und Schrift

  • EDV-Kenntnisse in den gängigen Office-Programmen

     

    von Vorteil sind:

  • Expertise in der Entwicklung und Nutzung neuer digitaler Werkzeuge und Analyseverfahren für die Stadtentwicklung.

  • Expertise auf dem Gebiet der Geoinformationssysteme (GIS)

  • Expertise in der Verarbeitung und statistischen Analyse georeferenzierter Daten und deren Visualisierung

  • Erfahrung in der Anwendungsentwicklung im Kontext der Hamburger Urban Data-Platform

     

Die HafenCity Universität Hamburg ist eine familiengerechte Hochschule und unterstützt ihre Beschäftigten bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

 

Es besteht im Rahmen dieser Tätigkeit Präsenzpflicht in Hamburg.

 

Bei einer Einstellung richtet sich die Erfahrungsstufe innerhalb der ausgeschriebenen Entgeltgruppe insbesondere nach Ihren individuellen beruflichen Erfahrungen. Verbindliche Aussagen hierzu trifft nur die Personalabteilung der HCU.

 

Bitte beachten Sie die Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren sowie zum Datenschutz.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

 

Neben einem aussagekräftigen Anschreiben, in dem Sie erläutern, inwieweit Sie das Anforderungsprofil erfüllen, benötigen wir die folgenden Unterlagen von Ihnen:

  • tabellarischer Lebenslauf,

  • Nachweis der Berufsausbildung,

  • aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis (siehe auch Hinweise zum Bewerbungs- und Aus-wahlverfahren),

  • relevante Fortbildungsnachweise,

  • einen Nachweis über Ihre Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung (falls vorhanden) sowie

  • Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personal-aktenführenden Stelle (nur bei Bewerberinnen bzw. Bewerbern aus dem öffentlichen Dienst).

     

    Für Rückfragen und weitere Informationen steht Ihnen gern Prof. Dr.-Ing. Jörg Knieling unter der Rufnummer +49 (040) 42827 - 4515 zur Verfügung.

     

    Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (bevorzugt online und im pdf-Format) bis spätestens zum 11.08.2021 an die:

     

    HafenCity Universität

    Personalverwaltung

    Stellen-Nr.: „2021-79 WiMi ANN RADAR_4“

    Vorgangs-Nr.: 87144

    Henning-Voscherau-Platz 1

    20457 Hamburg

    E-Mail: bewerbung@vw.hcu-hamburg.de

     

    Verwenden Sie bitte die Stellen-Nummer „2021-79 WiMi ANN RADAR_4“ in der Betreffzeile.

     

Wir weisen Sie darauf hin, dass im Falle eines Vorstellungsgespräches grundsätzlich keine Kosten für Reise und Unterkunft übernommen werden können.

Der HafenCity Universität Hamburg ist es aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen leider nicht möglich, übersandte Bewerbungsunterlagen zurückzusenden. Bitte reichen Sie in diesem Fall keine Originale ein. Sofern Sie Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen, erhalten Sie Ihre Unterlagen selbstverständlich unaufgefordert zurück.

Ausschreibungstext zum Download

    Die HafenCity Universität Hamburg - Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) ist eine thematisch auf die gebaute Umwelt fokussierte Hochschule. Die HCU vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften. Die HCU ist konsequent interdisziplinär organisiert. Zu der besonderen Qualität der Universität gehört, dass alle Fachgebiete in Forschung und Lehre integriert betrachtet werden. Anwendungsbezug, technisches Wissen, multiperspektivische Reflexionen und gestalterische Kreativität sind die Charakteristika der Ausbildung an der HCU.

     

    An der HafenCity Universität Hamburg ist voraussichtlich im Bereich Personalverwaltung schnellstmöglich folgende Stelle als

     

    Sachbearbeiter/in Grundsatzangelegenheiten Organisation (m/w/d)

    Entgeltgruppe 11 TV-L

     

    unbefristet in Vollzeit (auch teilzeitgeeignet) zu besetzen.

    Die Vollzeitstelle ist grundsätzlich teilzeitgeeignet. Voraussetzung ist jedoch, dass es der Dienststelle gelingt, die Stelle insgesamt voll zu besetzen. Eine Teilzeittätigkeit setzt eine zeitliche Flexibilität hinsichtlich der Lage der Arbeitszeit voraus.

     

    Wir bieten Ihnen eine abwechslungseiche, anspruchsvolle und interessante Tätigkeit an einer weltoffenen und zukunftsorientierten Hochschule. Sie werden eingebunden in einen Kreis von Kolleginnen und Kollegen, der sich auf Sie und Ihre Mitarbeit freut und Ihnen zur Seite stehen wird.

     

    Was sind Ihre Aufgaben?

    • Stellenbewirtschaftung (Pflege und Weiterentwicklung des Stellenplans, Stellenverwaltung inklusive der Finanzierungszuordnung und Abstimmung des Stellenplans/Verwaltungsgliederungsplans mit der Finanzbehörde)
    • Stellenbewertungen nach dem TV-L, Höhergruppierungen und Stufenprüfungen
    • Berichtswesen (große und kleine Anfragen zum Bereich Organisation und Personal, Personalhochschulstatistik, hochschulinterne Auswertungen)
    • Personalcontrolling (Personalkostenhochrechnungen, Personalkostenerstattungen Berechnung und Rechnungsstellung bei Abordnungen und Versetzungen)
    • Vertretung der Sachbearbeitung Grundsatzangelegenheiten Personal

     

    Was müssen Sie unbedingt mitbringen?

    • Hochschulabschluss (Bachelor oder vergleichbar) in Public Management, BWL oder einer vergleichbaren Studienfachrichtung oder gleichwertige Fachkenntnisse

      oder

    • Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellte bzw. Verwaltungsfachangestellter oder in einem vergleichbaren Berufsabschluss mit zusätzlich mindestens fünfjähriger Berufspraxis in den für die zu besetzende Stelle einschlägigen Fachgebieten

       

      Was sollten Sie außerdem mitbringen?

    • Kenntnisse in den relevanten Rechtsgebieten und Vorschriften (u.a. Bundesbeamtengesetz, Hamburgischen Beamtengesetz, Hamburgischen Hochschulgesetz und dem Tarifvertrag der Länder, Wissenschaftszeitvertragsgesetz, Teilzeit- und Befristungsgesetz)

    • Erfahrungen mit der Personalabrechnungssoftware KoPers sowie der Stellenplanverwaltungssoftware KoPers Module DP/AP und Stelle

    • sichere Beherrschung der Standardsoftware (Outlook, Word, Excel)

    • gute Auffassungsgabe, eine gründliche und genaue Arbeitsweise, ein verbindliches Auftreten mit Beratungskompetenz, Entscheidungsfähigkeit und der Fähigkeit zur verständlichen Darstellung komplexer Sachverhalte

       

    Bei einer Einstellung richtet sich die Erfahrungsstufe innerhalb der ausgeschriebenen Entgeltgruppe insbesondere nach Ihren individuellen beruflichen Erfahrungen. Verbindliche Aussagen hierzu trifft nur die Personalabteilung der HCU.

     

    Teilzeittätigkeit ist unter Berücksichtigung der betrieblichen Belange grundsätzlich möglich.

     

    Bitte beachten Sie die Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren sowie zum Datenschutz.

     

     

    Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

     

    Weitere Informationen zu der ausgeschriebenen Stelle erteilt Ihnen gern Frau Anja Nommsen (Tel. 040/428 27-5065) oder Jeannine Wirr (Tel. 040/428 27-4015).

    Neben einem aussagekräftigen Anschreiben, in dem Sie erläutern, inwieweit Sie das Anforderungsprofil erfüllen, benötigen wir die folgenden Unterlagen von Ihnen:

    • tabellarischer Lebenslauf,
    • Nachweis der geforderten Qualifikation,
    • aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis (siehe auch Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren),
    • relevante Fortbildungsnachweise,
    • einen Nachweis über Ihre Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung (falls vorhanden) sowie
    • Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personalaktenführenden Stelle (nur bei Bewerberinnen bzw. Bewerbern aus dem öffentlichen Dienst).

     

    Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (bevorzugt online und im pdf-Format) bis spätestens zum 09.08.2021 an die:

     

    HafenCity Universität

    Personalverwaltung

    Stellen-Nr.: „2021-76 Grundsatz Organisation“

    Henning-Voscherau-Platz 1

    20457 Hamburg

    E-Mail: bewerbung@vw.hcu-hamburg.de

     

    Verwenden Sie bitte die Stellen-Nummer „2021-76 Grundsatz Organisation“ in der Betreffzeile.

     

    Wir weisen Sie darauf hin, dass im Falle eines Vorstellungsgespräches grundsätzlich keine Kosten für Reise und Unterkunft übernommen werden können.

    Der HafenCity Universität Hamburg ist es aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen leider nicht möglich, übersandte Bewerbungsunterlagen zurückzusenden. Bitte reichen Sie in diesem Fall keine Originale ein. Sofern Sie Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen, erhalten Sie Ihre Unterlagen selbstverständlich unaufgefordert zurück.

    Ausschreibungstext zum Download

    Die HafenCity Universität Hamburg - Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) ist eine thematisch auf die gebaute Umwelt fokussierte Hochschule. Die HCU vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften. Die HCU ist konsequent interdisziplinär organisiert. Zu der besonderen Qualität der Universität gehört, dass alle Fachgebiete in Forschung und Lehre integriert betrachtet werden. Anwendungsbezug, technisches Wissen, multiperspektivische Reflexionen und gestalterische Kreativität sind die Charakteristika der Ausbildung an der HCU.

     

    An der HafenCity Universität Hamburg ist voraussichtlich im Bereich Finanzen, Rechnungswesen, Controlling und Einkauf schnellstmöglich folgende Stelle als

     

    Anlagenbuchhalter/in / Kreditorenbuchhalter/in (m/w/d)

    Entgeltgruppe 9b TV-L

     

    unbefristet in Vollzeit (auch teilzeitgeeignet) zu besetzen.

    Die Vollzeitstelle ist grundsätzlich teilzeitgeeignet. Voraussetzung ist jedoch, dass es der Dienststelle gelingt, die Stelle insgesamt voll zu besetzen. Eine Teilzeittätigkeit setzt eine zeitliche Flexibilität hinsichtlich der Lage der Arbeitszeit voraus.

     

    Das Referat Finanzen, Rechnungswesen, Controlling und Einkauf (FRCE) vereint vom Einkauf über den Rechnungseingang und das Rechnungswesen bis zum Controlling alle finanziellen Angelegenheiten der HafenCity Universität Hamburg. Dies inkludiert den Jahresabschluss sowie die Haushaltsplanung und –bewirtschaftung von Haushalts- und Drittmitteln.

     

    Was sind Ihre Aufgaben?

    Anlagenbuchhaltung mit SAP R/3 FI_AA/Drive IT und Kreditorenbuchhaltung / Reisekostenabrechnung mit SAP R/3 FI:

    • Eigenständige Anlagenklassifizierung und Übernahme zugehöriger Buchungen inkl. der Abrechnung von Anlagen im Bau und Inventarisierungspflichten
    • Erstellung von Abschlüssen inkl. Berichtspflichten des AV, Durchführung und Abstimmung von Investitionseinstellungsverrechnungskonten, AfA- und Sonderposten
    • Freigabe kreditorischer Rechnungen, Dauerbuchungen und Reisekostenabrechnungen (Prüfung und Anordnung)
    • in Vertretung: Kreditorenbuchhaltung, Reisekostenabrechnungen und –vorschüsse; ARAP/PRAP

     

    Was müssen Sie unbedingt mitbringen?

    • Hochschulabschluss (Bachelor oder gleichwertig) im Finanzwesen oder in Betriebswirtschaft

    oder

    • gleichwertige Fachkenntnisse (z.B. eine kaufmännische Ausbildung mit Prüfung zum/zur IHK-Bilanzbuchhalter/in)
    • jeweils mindestens 3 Jahre Berufserfahrung in der Anlagenbuchhaltung

     

    Was sollten Sie außerdem mitbringen?

    besonders wichtig:

    • Detailkenntnisse der einschlägigen Buchführungsvorschriften zur Anlagenbuchhaltung, Bilanzierungsvorschriften und Hauptbuchabstimmung, inkl. Grundkenntnisse steuerlicher Art für BgA
    • einschlägige Kenntnisse in haushaltsrechtsrechtlichen Bestimmungen (LHO, Kassenrecht einschl. VV etc.)
    • sehr gute Kenntnisse der SAP-Module FI (Finanzbuchhaltung) und FI-AA (Anlagenbuchhaltung) sowie des Berichtswesens
    • sichere und praxisgereifte Kenntnisse der Anlagenbuchhaltung, der Kreditoren- und Debitorenbuchhaltung inkl. Abschlussprozessen sowie der Zusammenhänge zwischen Haupt- und Nebenbuchhaltung

    Von Vorteil sind:

    • Sichere Anwendung der gängigen MS-Office-Produkte, insbesondere MS-Excel
    • Kenntnisse der Kostenstellen und Projektstrukturplanungselemente als Voraussetzung für die controlling-gerechte Erfassung der Anlagegüter

     

    Bei einer Einstellung richtet sich die Erfahrungsstufe innerhalb der ausgeschriebenen Entgeltgruppe insbesondere nach Ihren individuellen beruflichen Erfahrungen. Verbindliche Aussagen hierzu trifft nur die Personalabteilung der HCU.

      

    Bitte beachten Sie die Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren sowie zum Datenschutz.

     

    Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

     

    Weitere Informationen zu der ausgeschriebenen Stelle erteilt Ihnen gern Frau Juliane Görs unter der Rufnummer +49 (040) 428 27-4064 zur Verfügung.

    Neben einem aussagekräftigen Anschreiben, in dem Sie erläutern, inwieweit Sie das Anforderungsprofil erfüllen, benötigen wir die folgenden Unterlagen von Ihnen:

    • tabellarischer Lebenslauf,
    • Nachweis der geforderten Qualifikation,
    • aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis (siehe auch Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren),
    • relevante Fortbildungsnachweise,
    • einen Nachweis über Ihre Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung (falls vorhanden) sowie
    • Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personalaktenführenden Stelle (nur bei Bewerberinnen bzw. Bewerbern aus dem öffentlichen Dienst).

     

    Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (bevorzugt online und im pdf-Format) bis spätestens zum 09.08.2021 an die:

    HafenCity Universität

    Personalverwaltung

    Stellen-Nr.: „2021-75 Anlagenbuchhalter_in“

    Vorgangs-Nr.: 86371

    Henning-Voscherau-Platz 1

    20457 Hamburg

    E-Mail: bewerbung@vw.hcu-hamburg.de

     

    Verwenden Sie bitte die Stellen-Nummer „2021-75 Anlagenbuchhalter_in“ in der Betreffzeile.

     

    Wir weisen Sie darauf hin, dass im Falle eines Vorstellungsgespräches grundsätzlich keine Kosten für Reise und Unterkunft übernommen werden können.

    Der HafenCity Universität Hamburg ist es aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen leider nicht möglich, übersandte Bewerbungsunterlagen zurückzusenden. Bitte reichen Sie in diesem Fall keine Originale ein. Sofern Sie Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen, erhalten Sie Ihre Unterlagen selbstverständlich unaufgefordert zurück.

    Ausschreibungstext zum Download

    Die HafenCity Universität Hamburg - Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) ist eine thematisch auf die gebaute Umwelt fokussierte Hochschule. Die HCU vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften. Die HCU ist konsequent interdisziplinär organisiert. Zu der besonderen Qualität der Universität gehört, dass alle Fachgebiete in Forschung und Lehre integriert betrachtet werden. Anwendungsbezug, technisches Wissen, multiperspektivische Reflexionen und gestalterische Kreativität sind die Charakteristika der Ausbildung an der HCU.

     

    An der HafenCity Universität Hamburg voraussichtlich ist im Bereich Studierendenverwaltung schnellstmöglich folgende Stelle als

     

    Grundsatzsachbearbeitung Allgemeine Studierendenverwaltung (m/w/d)

    Entgeltgruppe 10 TV-L

     

    unbefristet in Vollzeit (auch teilzeitgeeignet) zu besetzen.

    Die Vollzeitstelle ist grundsätzlich teilzeitgeeignet. Voraussetzung ist jedoch, dass es der Dienststelle gelingt, die Stelle insgesamt voll zu besetzen. Eine Teilzeittätigkeit setzt eine zeitliche Flexibilität hinsichtlich der Lage der Arbeitszeit voraus.

     

    Die Studierendenverwaltung der HCU umfasst alle Aufgaben der Allgemeinen Studierendenverwaltung, des Bewerbungs- und Zulassungsverfahrens und das Prüfungsamt.

     

    Was sind Ihre Aufgaben?

    • Bearbeitung grundsätzlicher Fragen im Sachgebiet „Allgemeine Studierendenverwaltung“
    • Erstellung und Weiterentwicklung aller Prozesse im Rückmeldeverfahren und bei Exmatrikulationen, Erstellung und Bereitstellung der Semesterunterlagen, Fristenüberwachung, Zulieferung zum Semesterbeitragskonto an das Rechnungswesen
    • Entwicklung und Überarbeitung von Dokumentenvorlagen und Informationsschreiben an Studierende und Lehrende mit entsprechender inhaltlicher und gestalterischer Verantwortung
    • Abstimmung mit allen beteiligten Schnittstellen, wie dem eCampus-Application-Team, der Modellierung, allen Sachgebieten der Studierendenverwaltung und dem Rechnungswesen
    • Ausarbeitung und Umsetzung der Grundlagen zur Berechnung von Gebühren anhand der Gebührenordnung und Anpassung an geltende Rechtsgrundlagen
    • Übernahme von Urlaubsvertretungen innerhalb der Studierenden- und Prüfungsverwaltung

     

    In der Zeit von Mitte Juni bis Ende September kann aufgrund der Zulassungsverfahren zum Studium im Wintersemester nur sehr eingeschränkt Urlaub gewährleistet werden.

     

    Was müssen Sie unbedingt mitbringen?

    • Hochschulabschluss (Bachelor oder gleichwertig) im Public Management oder in einem vergleichbaren Studiengang

    oder

    • abgeschlossene Ausbildung in einem verwaltenden oder kaufmännischen Beruf oder vergleichbarer Berufsabschluss und jeweils zusätzlich eine mindestens vierjährige einschlägige Berufspraxis (vorzugsweise in der Hochschulverwaltung) in Fachgebieten der ausgeschriebenen Aufgabe

     

    Was sollten Sie außerdem mitbringen?

    • besonders wichtig: Kenntnisse im Hochschul- und Verwaltungsrecht und Sicherheit in der Anwendung des allgemeinen Verwaltungsrechts
    • Erfahrung im eigenständigen Formulieren und Erstellen rechtssicherer Bescheide und Vorlagen
    • Kenntnisse in MS Word, MS Outlook und MS Excel sowie in einer Campus-Management Software
    • sichere Englischkenntnisse (vergleichbar mit Level B1 nach dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen - GER - für Sprachen), weitere Fremdsprachen sind von Vorteil
    • Kommunikationsfähigkeit, Teamgeist, Eigeninitiative und Selbständigkeit sowie die Bereitschaft den eigenen Aufgabenbereich zu gestalten und sich neue Tätigkeiten zu erschließen
    • wünschenswert:  Kenntnisse im Campus-Management-System CampusNet

     

    Bei einer Einstellung richtet sich die Erfahrungsstufe innerhalb der ausgeschriebenen Entgeltgruppe insbesondere nach Ihren individuellen beruflichen Erfahrungen. Verbindliche Aussagen hierzu trifft nur die Personalabteilung der HCU.

     

    Teilzeittätigkeit ist unter Berücksichtigung der betrieblichen Belange grundsätzlich möglich.

     

    Bitte beachten Sie die Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren sowie zum Datenschutz.

     

     

    Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

     

    Weitere Informationen zu der ausgeschriebenen Stelle erteilt Ihnen gern Frau Dr. Pia Salkowski unter der Rufnummer +49 040 / 428 27-5352.

    Neben einem aussagekräftigen Anschreiben, in dem Sie erläutern, inwieweit Sie das Anforderungsprofil erfüllen, benötigen wir die folgenden Unterlagen von Ihnen:

    • tabellarischer Lebenslauf,
    • Nachweis der geforderten Qualifikation,
    • aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis (siehe auch Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren),
    • relevante Fortbildungsnachweise,
    • einen Nachweis über Ihre Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung (falls vorhanden) sowie
    • Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personalaktenführenden Stelle (nur bei Bewerberinnen bzw. Bewerbern aus dem öffentlichen Dienst).

     

    Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (bevorzugt online und im pdf-Format) bis spätestens zum 09.08.2021 an die:

     

    HafenCity Universität

    Personalverwaltung

    Stellen-Nr.: „2021-74 Grundsatzsachbearbeitung Allgem. Studierendenverwaltung“

    Vorgangs-Nr.: 86375

    Henning-Voscherau-Platz 1

    20457 Hamburg

    E-Mail: bewerbung@vw.hcu-hamburg.de

     

    Verwenden Sie bitte die Stellen-Nummer „2021-74 Grundsatzsachbearbeitung Allgem. Studierendenverwaltung“ in der Betreffzeile.

     

    Wir weisen Sie darauf hin, dass im Falle eines Vorstellungsgespräches grundsätzlich keine Kosten für Reise und Unterkunft übernommen werden können.

    Der HafenCity Universität Hamburg ist es aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen leider nicht möglich, übersandte Bewerbungsunterlagen zurückzusenden. Bitte reichen Sie in diesem Fall keine Originale ein. Sofern Sie Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen, erhalten Sie Ihre Unterlagen selbstverständlich unaufgefordert zurück.

    Die HafenCity Universität Hamburg - Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) ist eine thematisch auf die gebaute Umwelt fokussierte Hochschule. Die HCU vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften. Die HCU ist konsequent interdisziplinär organisiert. Zu der besonderen Qualität der Universität gehört, dass alle Fachgebiete in Forschung und Lehre integriert betrachtet werden. Anwendungsbezug, technisches Wissen, multiperspektivische Reflexionen und gestalterische Kreativität sind die Charakteristika der Ausbildung an der HCU.

     

    An der HafenCity Universität Hamburg ist voraussichtlich im Bereich CSL@HCU eine Stelle ab dem 01.10.2021 als

     

    Wiss. Mitarbeiter(in) Forschung (m/w/d) – MOVE21

    Entgeltgruppe 13 TV-L

     

    zur Unterstützung in Forschung mit 50 Prozent der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit zu besetzen.

    Die Stelle ist befristet bis zum 31.03.2024.

     

    Zugeordnet ist die Stelle der Professur Prof. Gesa Ziemer.

     

    Das CityScienceLab an der HCU erforscht die Veränderungen unserer Städte, die durch Digitalisierung ausgelöst werden und gestaltet diese Prozesse kontruktiv und kreativ mit. Das CityScienceLab ist an der Schnittstelle von öffentlicher Planung und Entwicklung sowie der Umsetzung von Stadtentwicklungs- und Bürgerbeteiligungsprojekten tätig. Es verfolgt eine inter- und transdisziplinäre Perspektive durch die Verbindung technischer Fragestellungen mit gesellschaftlichen und kulturellen Entwicklungen. Das CityScienceLab ist in enger Kooperation mit der Freien und Hansestadt Hamburg aufgebaut, weshalb Erfahrungen im Umgang mit unterschiedlichen Stakeholdern (Politik, Wissenschaft, Wirtschaft, Zivilgesellschaft) erwünscht sind. 

     

    Ein wichtiger Aspekt der gegenwärtigen urbanen Transformation ist die Konzeption und Entwicklung innovativer Mobilitäts- und Transportsysteme. Die ausgeschriebene Stelle bezieht sich im Rahmen eines EU-Forschungsprojekts auf innovative Mobilitäts- und Transportlösungen einhergehend mit ihren sozialen und kulturellen Auswirkungen.

     

    Was sind Ihre Aufgaben?

    Zu Ihren Aufgaben gehören Forschungstätigkeiten im Rahmen des Projekts MOVE21, das seitens des EU-Förderprogramms HORIZON 2020 von der Europäischen Kommission gefördert und von der Stadtverwaltung Oslo geleitet wird. Im Rahmen des Projekts werden verschiedene Modelle von logistischen Micro-Hubs (innovative Infrastrukturen der Paketdienstleitung und Mobilität) in verschiedenen europäischen Städten entworfen, umgesetzt und auf Partnerstädte repliziert. Der Schwerpunkt dieses Arbeitspakets ist der Aufbau, die Begleitung und Umsetzung des „Living Lab Hamburg“, das einen eigenen Micro-Hub in der Stadt gemeinsam mit weiteren Partner_innen implementieren wird. Darüber hinaus wird es eine enge Zusammenarbeit mit den europäischen Partnerstädten (Oslo und Göteborg) sowie den europäischen Replikationsstädten geben. Ziel der Forschung ist die Untersuchung der Auswirkungen von logistischen Plattformen auf das kulturelle Leben von Bürger_innen in Städten um relevante Beiträge zu europäischen Logistiklösungen der Zukunft zu leisten. Zu den Aufgaben zählen:

    • Mitwirkung bei der Vorbereitung und Durchführung von Aktivitäten des Living Lab Hamburg, d.h. enge Zusammenarbeit mit anderen Akteuren der Stadt
    • Vorbereitung, Planung und Durchführung von Bürgerbeteiligungsprojekten
    • Kartierung des von den Living Labs betroffenen Stakeholder-Umfelds

     
    Was müssen Sie unbedingt mitbringen?

    Ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master-Abschluss) in den Fachrichtungen Stadt-, Regional- oder Raumplanung, Architektur oder in den Sozial- oder Geisteswissenschaften (Kulturwissenschaften, Soziologie, Medienwissenschaften o. ä.)

     

    Was sollten Sie außerdem mitbringen?

    Besonders wichtig:

    • Expertise in der Gestaltung und Durchführung von Beteiligungsworkshops und in der Multi-Stakeholder Kommunikation

    • Kenntnisse neuer Entwicklungen des Bereichs urbaner Mobilität und deren Technologien

    • Fähigkeit und Interesse sowohl an selbstständiger wissenschaftlicher Arbeit als auch an Teamarbeit

    • Ein hohes Maß an Eigeninitiative, Kreativität und konzeptionellen Fähigkeiten

    • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse

      Von Vorteil sind:

    • Erfahrungen in der empirischen Stadtforschung

    • Erfahrung im Projektmanagement und in der Prozesskoordination

    • Erfahrung in der Durchführung von Forschungsprojekten, insb. im Rahmen von HORIZON 2020 o. ä. Kompetenz im Umgang mit Geodaten, deren Erfassung, Verarbeitung und Interpretation esp. PPGis (Public-Participation GIS)

       

    Die HafenCity Universität Hamburg ist eine familiengerechte Hochschule und unterstützt ihre Beschäftigten bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

    Es besteht im Rahmen dieser Tätigkeit Präsenzpflicht in Hamburg.

    Bei einer Einstellung richtet sich die Erfahrungsstufe innerhalb der ausgeschriebenen Entgeltgruppe insbesondere nach Ihren individuellen beruflichen Erfahrungen. Verbindliche Aussagen hierzu trifft nur die Personalabteilung der HCU.

     

    Bitte beachten Sie die Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren sowie zum Datenschutz.

     

    Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

     

    Neben einem aussagekräftigen Anschreiben, in dem Sie erläutern, inwieweit Sie das Anforderungsprofil erfüllen, benötigen wir die folgenden Unterlagen von Ihnen:

    • tabellarischer Lebenslauf,

    • Nachweis der Berufsausbildung,

    • aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis (siehe auch Hinweise zum Bewerbungs- und Aus-wahlverfahren),

    • relevante Fortbildungsnachweise,

    • einen Nachweis über Ihre Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung (falls vorhanden) sowie

    • Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personal-aktenführenden Stelle (nur bei Bewerberinnen bzw. Bewerbern aus dem öffentlichen Dienst).

       

      Für Rückfragen und weitere Informationen steht Ihnen gern Frau Sarah Pieper unter der Rufnummer +49 (0)40 42827-5621 zur Verfügung.

       

      Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (bevorzugt online und im pdf-Format) bis spätestens zum 06.08.2021 an die:

       

      HafenCity Universität

      Personalverwaltung

      Stellen-Nr.: „2021-78 WiMi MOVE21“

      Vorgangs-Nr.: 86704

      Henning-Voscherau-Platz 1

      20457 Hamburg

      E-Mail: bewerbung@vw.hcu-hamburg.de

       

      Verwenden Sie bitte die Stellen-Nummer „2021-78 WiMi MOVE21“ in der Betreffzeile.

       

    Wir weisen Sie darauf hin, dass im Falle eines Vorstellungsgespräches grundsätzlich keine Kosten für Reise und Unterkunft übernommen werden können.

    Der HafenCity Universität Hamburg ist es aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen leider nicht möglich, übersandte Bewerbungsunterlagen zurückzusenden. Bitte reichen Sie in diesem Fall keine Originale ein. Sofern Sie Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen, erhalten Sie Ihre Unterlagen selbstverständlich unaufgefordert zurück.

    Ausschreibungstext zum Download

    Die HafenCity Universität Hamburg - Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) ist eine thematisch auf die gebaute Umwelt fokussierte Hochschule. Die HCU vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften. Die HCU ist konsequent interdisziplinär organisiert. Zu der besonderen Qualität der Universität gehört, dass alle Fachgebiete in Forschung und Lehre integriert betrachtet werden. Anwendungsbezug, technisches Wissen, multiperspektivische Reflexionen und gestalterische Kreativität sind die Charakteristika der Ausbildung an der HCU.

     

    An der HafenCity Universität Hamburg ist voraussichtlich folgende Stelle schnellstmöglich zu besetzen

     

    Assistenz des Präsidiums (m/w/d)

    E 6 TV-L mit einer Zulage in Höhe von zzt. 210 Euro monatlich

    für die Dauer der Ausübung der Tätigkeit

     

    in Vollzeit zu besetzen. Die Vollzeitstelle ist grundsätzlich teilzeitgeeignet. Voraussetzung ist jedoch, dass es der Dienststelle gelingt, die Stelle insgesamt voll zu besetzen. Eine Teilzeittätigkeit setzt eine zeitliche Flexibilität hinsichtlich der Lage der Arbeitszeit voraus.

     

    Die Stelle ist befristet bis zum 31.06.2022 für die Dauer der Elternzeit der derzeitigen Stelleninhaberin.

     

    Auch wenn Sie in einem unbefristeten Beschäftigungsverhältnis bei der FHH tätig sind, können Sie sich um diese zeitlich befristete Tätigkeit im Wege der Abordnung bewerben.

     

    Was sind Ihre Aufgaben?

    • Unterstützung beim Verfassen von Verträgen und Schriftstücken sowie Veröffentlichung von Satzungen, Richtlinien und Studienordnungen
    • Koordination, Prioritätssteuerung und Nachverfolgung von Aufgaben innerhalb des Präsidialbüros und Koordination und fristgerechte Beantwortung von Anfragen im Rahmen der gesetzlichen Auskunftspflicht (SKA/ GA)
    • administrative Entlastung des Präsidenten und der Kanzlerin inkl. Terminplanung

    und -überwachung, Organisation von Sitzungen für den Präsidenten und die Kanzlerin

    • eigenständige Korrespondenz in deutscher und englischer Sprache sowie nach Phono-Diktat
    • eigenverantwortliche Dokumentenlenkung und Archivierung und Wahrnehmung allgemeiner Verwaltungstätigkeiten
    • Organisation der Post, Rechnungsbearbeitung und Reiseorganisation
    • Beschaffung: Eigenverantwortliches Bereithalten von Büromaterial für die Präsidialabteilung

    (Bestellung, Bevorratung und Rechnungsbearbeitung)

     

    Was müssen Sie unbedingt mitbringen?

    • abgeschlossene Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten oder Rechtsanwaltsfachangestellten oder Rechtsanwalts- und Notarfachangestellten oder
    • ein den o.g. Ausbildungen vergleichbare abgeschlossene Berufsausbildung oder
    • der Berufsausbildung gleichwertige Fachkenntnisse.

     

    Was sollten Sie außerdem mitbringen?

    • eigenverantwortliche Übernahme anspruchsvoller Aufgaben und zielorientierte, sorgfältige und zuverlässige Arbeitsweise,
    • Gewährleistung einer übersichtlichen Büroorganisation und regelgerechte Aktenführung,
    • freundlicher Umgang mit Kolleg/innen sowie mit externen Kontaktpersonen ist für Sie selbstverständlich,
    • sichere Korrespondenz, gewandtes sprachliches Vermögen und Belastbarkeit auch bei Termindruck.
    • sichere Anwendung der MS-Office-Produkte und Bereitschaft, sich ggf. in weitere Programme einzuarbeiten.
    • sichere Englischkenntnisse (vergleichbar mit Level B2 nach dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen – GER – für Sprachen)

     

    Bei einer Einstellung richtet sich die Erfahrungsstufe innerhalb der ausgeschriebenen Entgeltgruppe insbesondere nach Ihren individuellen beruflichen Erfahrungen. Verbindliche Aussagen hierzu trifft nur die Personalabteilung der HCU.

     

    Bitte beachten Sie die Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren sowie zum Datenschutz.

     

    Wir fordern insbesondere Männer auf, sich zu bewerben. Sie werden aufgrund ihrer Unterrepräsentanz bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

     

    Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

     

    Für Rückfragen und weitere Informationen steht Ihnen gerne Frau Udeküll unter Tel.: (040) 428 27-2737 zur Verfügung.

    Neben einem aussagekräftigen Anschreiben, in dem Sie erläutern, inwieweit Sie das Anforderungsprofil erfüllen, benötigen wir die folgenden Unterlagen von Ihnen:

    • tabellarischer Lebenslauf,
    • Nachweis der geforderten Qualifikation,
    • aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis (siehe auch Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren),
    • relevante Fortbildungsnachweise,
    • einen Nachweis über Ihre Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung (falls vorhanden) sowie
    • Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personalaktenführenden Stelle (nur bei Bewerberinnen bzw. Bewerbern aus dem öffentlichen Dienst).

    Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (bevorzugt online und in einem PDF-Dokument) bis spätestens zum 16.08.2021 an die:

    HafenCity Universität

    Personalverwaltung

    Stellen-Nr.: „2021-71 Assistenz des Präsidiums (EZV)“

    Henning-Voscherau-Platz 1

    20457 Hamburg

    E-Mail: bewerbung@vw.hcu-hamburg.de

     

    Verwenden Sie bitte die Stellen-Nummer „2021-71 Assistenz des Präsidiums (EZV)“ in der Betreffzeile.

     

    Wir weisen Sie darauf hin, dass im Falle eines Vorstellungsgespräches grundsätzlich keine Kosten für Reise und Unterkunft übernommen werden können.

    Der HafenCity Universität Hamburg ist es aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen leider nicht möglich, übersandte Bewerbungsunterlagen zurückzusenden. Bitte reichen Sie in diesem Fall keine Originale ein. Sofern Sie Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen, erhalten Sie Ihre Unterlagen selbstverständlich unaufgefordert zurück.

    Die      HafenCity      Universität      Hamburg      -      Universität      für      Baukunst      und

    Metropolenentwicklung (HCU) ist eine thematisch auf die gebaute Umwelt fokussierte Hochschule. Die HCU vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften. Die HCU ist konsequent interdisziplinär organisiert. Zu der besonderen Qualität der Universität gehört, dass alle Fachgebiete in Forschung und Lehre integriert betrachtet werden. Anwendungsbezug, technisches Wissen, multiperspektivische Reflexionen und gestalterische Kreativität sind die Charakteristika der Ausbildung an der HCU.

     

    An der HCU ist ab sofort eine Professur mit folgender Denomination zu besetzen:

     

    Universitätsprofessur W2

    Geotechnik

    (Stellen-Nr.: 2021-HCU-03)

     

    Ausstattung der Professur

     

    Die Ausschreibung erfolgt nach § 16 Abs. 2 Nr. 4 Hamburgisches Hochschulgesetz (HmbHG). D.h. im Falle einer Erstberufung erfolgt die Berufung auf Zeit. Nach positiver Evaluation erfolgt die Umwandlung in ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis.

     

    Die Lehrverpflichtung der Professur beträgt 12 Semesterwochenstunden, die in den Studiengängen des Bauingenieurwesens (B.Sc. und M.Sc.) zu erbringen sind. Das Lehrspektrum umfasst die Fächer Geotechnik, Spezialtiefbau und Wasserbau.

     

    Die Denomination der ausgeschriebenen Stelle steht nach § 12 Abs. 7 HmbHG unter dem Vorbehalt einer Überprüfung in angemessenen Abständen.

     

    Was erwarten wir von Ihnen?

    Als Bewerberin oder Bewerber verfügen Sie über die Einstellungsvoraussetzungen für Professorinnen/ Professoren nach § 15 HmbHG.

     

    Grundvoraussetzung der ausgeschriebenen Position ist eine ausgewiesene Qualifikation im Bauingenieurwesen. Die Bewerberin bzw. der Bewerber soll auf dem Gebiet der Geotechnik besonders ausgewiesen sein, Erfahrungen im Aufbau eines Forschungsprofils besitzen und das Potenzial ausweisen, entscheidende Beiträge zur Weiterentwicklung des Fachgebietes sowie der Fachrichtung Bauingenieurwesen leisten zu können. Die Bewerberin bzw. der Bewerber soll pädagogische Fähigkeiten und Lehrerfahrung vorweisen und die Bereitschaft und Offenheit zur interdisziplinären Zusammenarbeit in Forschung und Lehre mitbringen.

    Erwartet wird Ihre aktive Mitwirkung in der akademischen Selbstverwaltung, insbesondere in dem Studienprogramm Bauingenieurwesen. Lehrveranstaltungen und Forschungsprojekte sollten auch in englischer Sprache durchgeführt werden können. Ein nationales und internationales fachliches Netzwerk wird erwartet. 

    Was sind Ihre Aufgaben?

    Die Professur soll primär das Themengebiet der Geotechnik in Forschung und Lehre vertreten. Darüber hinaus beinhaltet ein weiterer Teil der Lehrverpflichtung auch den Themenbereich des konstruktiven Wasserbaus. Es werden fundierte wissenschaftliche Kenntnisse und praktische Erfahrungen des Grundbaus, der Bodenmechanik, der numerischen Methoden in der Geotechnik sowie ergänzend des Hafenbaus und des Küsteningenieurwesens erwartet. Die Bereitschaft zur Weiterentwicklung einer aktuellen Lehre sowie die Mitarbeit an disziplinübergreifenden Lehrformaten und interdisziplinären Forschungsprojekten wird vorausgesetzt und durch ein vorhandenes geotechnisches Labor unterstützt.  Im Einzelnen seien genannt:

     

    In der Lehre

    • Durchführung von Lehrveranstaltungen im Bachelor- und Masterstudium sowie die Betreuung von Studien- und Abschlussarbeiten in den Fächern Geotechnik, Wasserbau und Spezialtiefbau.

    • Konzeptionierung und Durchführung von Wahlveranstaltungen im Themenumfeld der Denomination

    • Entwicklung und Anwendung didaktischer Methoden zur anschaulichen Vermittlung des Stoffes,

    • Verknüpfung mit den weiteren konstruktiven Fächern des Bauingenieurwesens,

    • Vermittlung der praktischen Relevanz der theoretischen Grundlagen. 

       

       

      In der Forschung

    • Entwicklung eines eigenständigen und innovativen Forschungsprofils im Verbund mit den weiteren an der HCU am Thema arbeitenden Kolleginnen und Kollegen,

    • Sichtbarmachung des HCU-spezifischen Profils durch Veröffentlichungen und aktiven Teilnahme an Veranstaltungen, Tagungen und Kongressen,

    • Einwerbung von Drittmitteln (z.B. von staatlichen Forschungsförderungseinrichtungen und -institutionen, Stiftungen, Wirtschaft und Verwaltung),

    • Vertretung der HCU in themenrelevanten Ausschüssen und Verbänden.

        

      Spezifische Voraussetzungen

      Von den Bewerberinnen und Bewerbern wird erwartet, dass sie in ihren Bewerbungsunterlagen ausführlich und nachvollziehbar ihre aufgabenspezifische besondere Eignung, Erfahrung und Qualifikation darstellen, u.a.:

    • ihre Basisqualifikation als Bauingenieur/in

    • ihre themenrelevante Berufs- und insbesondere Projekterfahrung in den Bereichen Geotechnik und Spezialtiefbau

    • ergänzend Kenntnisse im Bereich Wasserbau

       Weiterhin sollte der Bewerbung beigefügt sein:

    • eine Skizze des möglichen Forschungsprofils

    • ein Lehrkonzept spezifisch für die vorgenannten Fächer  

       

      Die HCU fördert die Gleichstellung von Frauen und Männern. In der Gruppe der Professuren sind Frauen unterrepräsentiert (§ 3 Abs. 1 und 3 des HmbGleiG). Wir fordern qualifizierte Frauen ausdrücklich auf, sich zu bewerben. Sie werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt. Schwerbehinderte haben Vorrang vor gesetzlich nicht bevorrechtigten Bewerberinnen und Bewerbern gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung.

      Eine zusätzliche PDF- Version in einer einzigen Datei auf CD oder USB-Stick ist erwünscht. 

      Für Rückfragen und weitere Informationen steht Ihnen neben dem Präsidialbüro der HCU Herr Prof. Dr.-Ing. Peter-Matthias Klotz per E-Mail: peter.klotz@hcu-hamburg.de zur Verfügung.

      Bitte richten Sie Ihre Bewerbung bis zum 19.08.2021 an die:

      HafenCity Universität Hamburg

      Personalverwaltung

      Stellen-Nr.: 2021-HCU-03

      Henning-Voscherau-Platz 1 20457 Hamburg

      Oder bewerben Sie sich gerne per E-Mail: bewerbung@vw.hcu-hamburg.de. 

       

      Wir weisen Sie darauf hin, dass im Falle eines Vorstellungsgespräches grundsätzlich keine Kosten für Reise und Unterkunft übernommen werden können.

       

      Der HCU ist es aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen leider nicht möglich, übersandte Bewerbungsunterlagen zurückzusenden. Bitte reichen Sie daher keine Originale ein. Sofern Sie Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen, erhalten Sie die Unterlagen selbstverständlich unaufgefordert zurück.

       

    Auschreibungstext zum Download

    Die HafenCity Universität Hamburg - Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) ist eine thematisch auf die gebaute Umwelt fokussierte Hochschule. Die HCU vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften. Die HCU ist konsequent interdisziplinär organisiert. Zu der besonderen Qualität der Universität gehört, dass alle Fachgebiete in Forschung und Lehre integriert betrachtet werden. Anwendungsbezug, technisches Wissen, multiperspektivische Reflexionen und gestalterische Kreativität sind die Charakteristika der Ausbildung an der HCU.

     

    An der HafenCity Universität Hamburg ist voraussichtlich im Bereich Personal folgende Stelle ab dem 01.01.2022 als

     

    Leitung des Referates Personal und Recht (m/w/d)

    Entgeltgruppe 14 TV-L

     

    unbefristet in Vollzeit zu besetzen.

    Die Vollzeitstelle ist grundsätzlich teilzeitgeeignet. Voraussetzung ist jedoch, dass es der Dienststelle gelingt, die Stelle insgesamt voll zu besetzen. Eine Teilzeittätigkeit setzt eine zeitliche Flexibilität hinsichtlich der Lage der Arbeitszeit voraus.

     

    Das Referat Personal und Recht umfasst die Bereiche Personalverwaltung incl. Grundsatzangelegenheiten, Personalcontrolling, Recht und Organisation, sowie den Personalservice für die an der HCU tätigen Lehrbeauftragten, studentischen Hilfskräfte und Tutoren. Im Referat ist zukünftig auch die Funktion als Beschwerdestelle nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz angesiedelt.

     

    Was sind Ihre Aufgaben?

    • Leitung des Referates mit den Teams und Mitarbeitenden in den Bereichen Personalverwaltung incl. Grundsatzangelegenheiten, Personalcontrolling, Recht und Organisation mit den damit verbundenen Führungs- und Steuerungsaufgaben,

    • rechtliche Bearbeitung von Einzelfällen und Grundsatzangelegenheiten im Bereich Arbeits-, Dienst-, Tarif- sowie Personalvertretungsrecht, Führung bzw. Begleitung gerichtlichen Verfahren in arbeitsrechtlichen Streitigkeiten.

       

      Was müssen Sie unbedingt mitbringen?

    • Hochschulabschluss (Master oder gleichwertig) in Rechtswissenschaften (mit zweitem Staatsexamen) oder Betriebswirtschaftslehre 

    • mindestens zwei Jahre Berufserfahrung leitender Funktion im Personalbereich in Arbeitgeberverantwortung

     

    Was sollten Sie außerdem mitbringen?

    • besonders wichtig: fundierte Kenntnisse im Arbeits-, Dienst-, Tarif- und Personalvertretungsrecht sowie analytisch-konzeptionelles Vermögen mit Interesse an konstruktiven und praktikablen Lösungen

    • mehrjährige Berufserfahrung in der Personalführung komplexer Personalkörper oder im Hochschulsektor sowie Erfahrungen und Umgang mit arbeitsrechtlichen Streitigkeiten

    • Erfahrungen in der operativen Zusammenarbeit mit dem Personalrat und Kenntnisse des Personalvertretungsrechtes

    • sehr hohe Problemlösungskompetenz, Kommunikationsfähigkeit und Belastbarkeit

    • Sichere Englischkenntnisse (vergleichbar mit Level B2 nach dem Gemeinsamen

    Europäischen Referenzrahmen – GER – für Sprachen)

     

    Unser Angebot

    • eine anspruchsvolle Tätigkeit in einem spannenden Bereich einer weltoffenen, zukunftsorientierten interdisziplinär ausgerichteten Universität an einem sehr attraktiven Standort im Neubau in der HafenCity
    • zentral gelegener Arbeitsplatz mit öffentlichen Verkehrsmitteln optimal zu erreichen

    • Erwerb des „ProfiTickets“ des HVV möglich

    • Sonderkonditionen bei zahlreichen Sport- und Fitnessanbietern in Hamburg

     

    Wir unterstützen unsere Beschäftigten und Studierenden bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

    Die HafenCity Universität Hamburg hat sich eine geschlechtergerechte, diskriminierungsbewusste sowie diversity sensible Hochschulkultur zum Ziel gesetzt und hat in der Verwaltung bereits ein ausgeglichenes Geschlechterverhältnis erreicht.

     

    Bei einer Einstellung richtet sich die Erfahrungsstufe innerhalb der ausgeschriebenen Entgeltgruppe insbesondere nach Ihren individuellen beruflichen Erfahrungen. Verbindliche Aussagen hierzu trifft nur die Personalabteilung der HCU.

     

    Bitte beachten Sie die Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren sowie zum Datenschutz.

     

    Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

    Weitere Informationen zu der ausgeschriebenen Stelle erteilt Ihnen gern Frau Udeküll (Referentin der Kanzlerin) unter Tel. 040/428 27-2737

    Neben einem aussagekräftigen Anschreiben, in dem Sie erläutern, inwieweit Sie das Anforderungsprofil erfüllen, benötigen wir die folgenden Unterlagen von Ihnen:

    • tabellarischer Lebenslauf,
    • Nachweis der geforderten Qualifikation,
    • aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis (siehe auch Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren),
    • relevante Fortbildungsnachweise,
    • einen Nachweis über Ihre Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung (falls vorhanden) sowie
    • Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personalaktenführenden Stelle (nur bei Bewerberinnen bzw. Bewerbern aus dem öffentlichen Dienst).

    Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (bevorzugt online und im pdf-Format) bis spätestens zum 16.08.2021 an die:

     

    HafenCity Universität

    Personalverwaltung

    Stellen-Nr.: „2021-61 Leitung Personal und Recht“

    Henning-Voscherau-Platz 1

    20457 Hamburg

    E-Mail: bewerbung@vw.hcu-hamburg.de

     

     

    Bitte verwenden Sie bitte das Aktenzeichen „2021-61 Leitung Personal und Recht“ in der Betreffzeile.

     

    Wir weisen Sie darauf hin, dass im Falle eines Vorstellungsgespräches grundsätzlich keine Kosten für Reise und Unterkunft übernommen werden können.

     

    Der HafenCity Universität Hamburg ist es aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen leider nicht möglich, übersandte Bewerbungsunterlagen zurückzusenden. Bitte reichen Sie in diesem Fall keine Originale ein. Sofern Sie Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen, erhalten Sie Ihre Unterlagen selbstverständlich unaufgefordert zurück.