--------------------
  • University
  • The Development of the HCU
  • Structure of the HCU
  • Einrichtungen der HCU
  • Arbeitsgebiete / Professuren
  • Der Neubau
  • Veranstaltungskalender
  • Raumvermietung (Referat KOM)
  • HCU Stipendien und Preise
  • Stellenausschreibungen
  • Öffentliche Ausschreibungen
  • Termine
  • Services und Kontakt
--------------------

Die HafenCity Universität Hamburg - Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) ist eine thematisch auf die gebaute Umwelt fokussierte Hochschule. Die HCU vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften. Die HCU ist konsequent interdisziplinär organisiert. Zu der besonderen Qualität der Universität gehört, dass alle Fachgebiete in Forschung und Lehre integriert betrachtet werden. Anwendungsbezug, technisches Wissen, multiperspektivische Reflexionen und gestalterische Kreativität sind die Charakteristika der Ausbildung an der HCU.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Aktuelle Stellenausschreibungen

Die aktuellen und künftigen gesellschaftlichen Herausforderungen in Städten und Regionen erfordern neue wissenschaftliche Perspektiven. Die HafenCity Universität Hamburg (HCU) ist eine 2006 gegründete, staatliche „Universität neuen Typs". Sie hat als Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung ein einzigartiges Profil: sie vereint alle Aspekte des Bauens und der Stadtentwicklung in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften unter einem Dach.

Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der HCU Hamburg verfügen über eine hohe Expertise im eigenen Fachgebiet, überschreiten gleichzeitig systematisch Fächergrenzen und gehen vielfältige Kooperationen ein. Die Offenheit für Nachbardisziplinen wird an der HCU Hamburg bereits im Studium vermittelt. So entwickelt die junge Universität in Forschung und Lehre innovative Lösungen, damit sich unsere gebaute Umwelt heute und in Zukunft lebenswert und nachhaltig entwickelt.

Derzeit lernen, lehren und forschen an der HCU ca. 2400 Studierende, 50 Professorinnen und Professoren und ca. 270 wissenschaftliche und nicht wissenschaftliche Mitarbeitende.

 

An der HCU ist zum 1.6.2019 die Stelle

der Präsidentin/des Präsidenten

zu besetzen.

Die HafenCity Universität Hamburg sucht eine inspirierende Persönlichkeit, die Öffentlichkeit und Fachleute begeistern kann und die HCU auf ihrem erfolgreichen Weg weiter voranbringen möchte.

Als entscheidungsfreudige Persönlichkeit erkennen Sie neue Trends frühzeitig und verstehen es, Chancen zu nutzen. Ihre Identifikation mit dem Fächerspektrum der HCU ermöglicht es Ihnen, die Hochschule überzeugend nach innen und außen zu repräsentieren und Transfermöglichkeiten zwischen Lehre, Forschung, (Stadt-)Gesellschaft und der Wirtschaft herzustellen bzw. auszubauen. Im Dialog mit den Mitgliedern der Hochschule gelingt es Ihnen, das interdisziplinäre Profil der HCU weiter zu schärfen und Kooperationsstrukturen innerhalb und außerhalb der HCU zu fördern.

Profunde Kenntnisse von Hochschulstrukturen, nachgewiesen durch eigene wissenschaftliche Tätigkeit und im Wissenschaftsmanagement sowie mehrjährige Führungserfahrung in komplexen Strukturen – die Sie vorzugsweise im Hochschulbereich, einer Forschungseinrichtung oder einer Wissenschaftsorganisation erworben haben – ermöglichen es Ihnen, die Zukunft der HCU im Dialog mit allen Mitgliedern der Hochschule erfolgreich zu gestalten. Dabei kommunizieren Sie aktiv und motivieren die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die Studierenden und die Verwaltung sowie die Hochschulgremien, sich mit zukunftsweisenden Ideen und Projekten konstruktiv in die Entwicklung der Universität einzubringen.

Sie zeichnen sich aus durch aktive Kommunikation, einen kooperativen Führungsstil, hohe strategische Kompetenz sowie Verhandlungsgeschick.

Sie verorten sich in der internationalen Wissenschaftslandschaft und haben nachweisbare Kenntnisse und Erfahrungen in der Forschungsförderung, der Lehre sowie im Wissenschaftsmanagement. Neuen Herausforderungen begegnen Sie pro-aktiv und verstehen es, alle Mitglieder der Hochschule in Ihr Handeln und Ihre Entscheidungsfindung einzubinden. Erfahrungen in der Kooperation mit Wirtschaft, Politik, Kammern und Verbänden runden Ihr Profil ab.

Als Präsidentin/der Präsident leiten Sie das Präsidium, dem die Steuerung und die weitere Profilbildung der Universität obliegen. Zur Präsidentin/zum Präsidenten kann bestellt werden, wer über eine abgeschlossene Hochschulausbildung und mehrjährige Berufserfahrung in leitender Position verfügt.

Die Amtszeit beträgt sechs Jahre. Die Rechtsstellung der Präsidentin/des Präsidenten regelt das Hamburgische Hochschulgesetz (§§ 79 – 81).

Es ist beabsichtigt, die Funktion nach der Besoldungsgruppe W3 zuzüglich Funktionsleistungsbezügen in zu vereinbarender Höhe im Beamtenverhältnis auf Zeit zu vergüten.

Die FHH fördert die Gleichstellung von Frauen und Männern. In der Gruppe der Hochschulpräsidenten/innen sind Frauen (gem. § 5 Abs. 2 S. 2 HmbGleiG) unterrepräsentiert. Wir fordern qualifizierte Frauen ausdrücklich auf, sich zu bewerben. Sie werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Schwerbehinderte haben Vorrang vor gesetzlich nicht bevorrechtigten Bewerberinnen oder Bewerbern gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung.

Das Verfahren wird geleitet von der Vorsitzenden des Hochschulrats der HCU. Für Rückfragen und weitere Informationen steht Ihnen Dr. Dorothee Dohrn, CAPITALENT GmbH unter dorothee.dohrn@capitalent.de oder 069-269 23 56 03 zur Verfügung.

Die Bewerbung schicken Sie bitte digital mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse, Praxiserfahrungen und Liste der Veröffentlichungen, usw.) als ein einzelnes PDF bis 7.12.2018 an: dorothee.dohrn@capitalent.de.

Sollten Sie Ihre Bewerbung per Post senden wollen, schicken Sie diese bitte an:

CAPITALENT GmbH

z. H. von Dr. Dorothee Dohrn

Theodor-Stern-Kai 1

60596 Frankfurt am Main

Die HafenCity Universität Hamburg - Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) ist eine thematisch auf die gebaute Umwelt fokussierte Hochschule. Die HCU vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften. Die HCU ist konsequent interdisziplinär organisiert. Zu der besonderen Qualität der Universität gehört, dass alle Fachgebiete in Forschung und Lehre integriert betrachtet werden. Anwendungsbezug, technisches Wissen, multiperspektivische Reflexionen und gestalterische Kreativität sind die Charakteristika der Ausbildung an der HCU.

 

An der HafenCity Universität Hamburg ist, vorbehaltlich der Bewilligung der Mittel, im Bereich CityScienceLab folgende Stelle ab dem 15.01.2019 als

 

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in

Entgeltgruppe 13 TV-L

 

zur Unterstützung in Forschung mit 50 Prozent der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit zu besetzen. Die Stelle ist befristet bis zum 14.07.2022.

Zugeordnet ist die Stelle der Professur Digital City Science (Prof. Dr.-Ing. Jörg Rainer Noennig).

 

Das CityScienceLab (CSL) an der HCU erforscht die digitale Transformation unserer Städte und entwickelt datenbasierte Analyse- und Planungswerkzeuge, mit denen die Herausforderungen der gegenwärtigen und künftigen Stadtentwicklung gezielt adressiert werden können. In Kooperation mit dem Media Lab am Massachusetts Institute of Technology (MIT) entwickelt das ca. 20köpfige interdisziplinäre Team aus Informatiker/innen, Soziologen/innen und Planer/innen interaktive Technologien, die in Stadtentwicklungsprojekten weltweit angewendet werden.

 

Im EU Forschungsprogramm Horizon2020 wird das vom CityScienceLab koordinierte Innovationsprojekt "MICADO Migrant Integration Cockpits and Dashboards" für 3,5 Jahre gefördert. In MICADO wird ein Partnerkonsortium mit Forschungsinstituten, öffentlichen Einrichtungen und Unternehmen ein IT-System entwickeln und in den Städten Antwerpen, Bologna, Hamburg, Madrid und Wien pilotieren. Mit den in MICADO vorgesehenen Daten-Diensten sowie neuen Interaktions- und Kommunikationsformen sollen europäische Städte befähigt werden, Migranten/innen erfolgreich in ihre urbanen Gemeinschaften zu integrieren.

 

Was sind Ihre Aufgaben?

Als zentrale/r Technologie-Expertin/e im Projektteam des CityScienceLab formulieren Sie auf Basis Ihrer Kenntnisse in den Bereichen Software-Technologie und Data Science die technisch-konzeptionellen Grundlagen für das MICADO System aus und vermitteln diese gegenüber den Projektpartnern. Im internationalen Partnerverbund und in Kooperation mit weiteren IT-Spezialist/innen als auch mit Sozial-, Politik- und Stadtwissenschaftler/innen definieren Sie die übergeordnete IT-Architektur des Systems und weisen die konkreten Bedarfe (z.B. für Front-End Nutzerschnittstellen) so aus, dass konkrete Entwicklungsaufgaben für die im Projektteam mitwirkenden IT-Entwickler/innen abgeleitet werden können.


Was müssen Sie unbedingt mitbringen?

·         ein abgeschlossenes wissenschaftliches Masterstudium in den Fachrichtungen Informatik, Medientechnologie, Software Entwicklung, Medien Design oder thematisch verwandten Fächern

 

Was sollten Sie außerdem mitbringen?

·         Kenntnisse im Bereich System-Architektur, Interface and Interaction Design, Usability

·         praktische Erfahrung in der Entwicklung und Implementierung von Softwareprodukten

·         Kenntnisse im Bereich Datenanalyse, Datenmanagement, Data Design

·         Erfahrung mit interdisziplinären Forschungs- und Entwicklungskooperationen

·         Erfahrung in der internationalen Projektarbeit; gute englische Sprachkenntnisse 

·         Von Vorteil sind:

o    Erfahrungen auf den Gebieten der Datenvisualisierung mit Dashboards, Daten-Cockpits als auch HMI (Chatbots, Sprach-Interfaces)

o    Interesse an Themen der Stadtentwicklung und digitalen Stadtforschung

o    Kooperationserfahrungen mit Partnern aus Forschung, öffentlichen Einrichtungen und Zivilgesellschaft

o    Co-creation, User-Centered Design, Open Source

o    Erfahrungen im Projektmanagement und in der Arbeitsorganisation

 

 

Die HafenCity Universität Hamburg ist eine familiengerechte Hochschule und unterstützt ihre Beschäftigten bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

 

Es besteht im Rahmen dieser Tätigkeit Präsenzpflicht in Hamburg.

 

Wir weisen darauf hin, dass die Einstufung der Bewerberin / des Bewerbers in die Erfahrungsstufe innerhalb der ausgeschriebenen TV-L Entgeltgruppe im Rahmen des Einstellungsverfahrens auf Basis der individuell vorliegenden beruflichen Erfahrungen der Bewerberin / des Bewerbers durch die Personalabteilung der HCU erfolgt. Rechtlich verbindliche Aussagen können nur von der Personalabteilung der HCU getroffen werden.

 

Bitte beachten Sie die Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren sowie zum Datenschutz.

 

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

 

Neben einem aussagekräftigen Anschreiben, in dem Sie erläutern, inwieweit Sie das Anforderungsprofil erfüllen, benötigen wir die folgenden Unterlagen von Ihnen:

·         tabellarischer Lebenslauf,

·         Nachweis der Berufsausbildung,

·         aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis (siehe auch Hinweise zum Bewerbungs- und Aus-wahlverfahren),

·         relevante Fortbildungsnachweise,

·         einen Nachweis über Ihre Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung (falls vorhanden) sowie

·         Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personal-aktenführenden Stelle (nur bei Bewerberinnen bzw. Bewerbern aus dem öffentlichen Dienst).

 

Für Rückfragen und weitere Informationen steht Ihnen gern Jörg Rainer Noennig unter der Rufnummer +49 (040) 428 27- 4034 zur Verfügung.

 

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (bevorzugt online und im pdf-Format) bis spätestens zum 09.12.2018 an die:

 

HafenCity Universität

Personalverwaltung

Stellen-Nr.: „2018-73 WiMi CSL MICADO“

Vorgangs-Nr.: 65971

Überseeallee 16

20457 Hamburg

E-Mail: bewerbung@vw.hcu-hamburg.de

 

Verwenden Sie bitte die Stellen-Nummer „2018-73 WiMi CSL MICADO“ in der Betreffzeile.

 

Wir weisen Sie darauf hin, dass im Falle eines Vorstellungsgespräches grundsätzlich keine Kosten für Reise und Unterkunft übernommen werden können.

Der HafenCity Universität Hamburg ist es aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen leider nicht möglich, übersandte Bewerbungsunterlagen zurückzusenden. Bitte reichen Sie in diesem Fall keine Originale ein. Sofern Sie Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen, erhalten Sie Ihre Unterlagen selbstverständlich unaufgefordert zurück.

Ausschreibungstext zum Download

Die HafenCity Universität Hamburg - Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) ist eine thematisch auf die gebaute Umwelt fokussierte Hochschule. Die HCU vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften. Die HCU ist konsequent interdisziplinär organisiert. Zu der besonderen Qualität der Universität gehört, dass alle Fachgebiete in Forschung und Lehre integriert betrachtet werden. Anwendungsbezug, technisches Wissen, multiperspektivische Reflexionen und gestalterische Kreativität sind die Charakteristika der Ausbildung an der HCU.

 

An der HafenCity Universität Hamburg ist im Bereich Architektur eine Stelle ab dem 01.01.2019 als

 

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in

Entgeltgruppe 13 TV-L

 

zur Unterstützung in Forschung und Lehre in Vollzeit zu besetzen. Die Stelle ist auf 3 Jahre befristet

.

Zugeordnet ist die Stelle der Professur Digitales Integriertes Prozessmanagement - Planen (BIM).

 

Die Professur „Digitales Integriertes Prozessmanagement – Planen (Building Information Modeling)“ (Prof. Dipl.Arch. ETH SIA BDA Daniel Mondino) ist ein neues Lehrgebiet an der HCU und hat als Querschnittsdisziplin seinen Schwerpunkt im Studienprogramm der Architektur. Es vermittelt eine projektorientierte Lehre, welche Theorie und Praxis eng miteinander verbinden soll. Das im Aufbau befindliche Lehrgebiet hat zum Ziel, das Bewusstsein für digitale integrierte Prozesse und deren Zusammenhänge von der Makroebene des städtischen Maßstabs in der Metropolregion bis zur Mikroebene eines einzelnen Gebäudes zu vermitteln. Damit soll zukünftig das Verständnis für eine durchgehende digitale Prozesskette beim Analysieren, Bewerten, Planen, Bauen und Nutzen von Städten und Bauwerken geweckt werden. Unterstützt wird dabei die Lehre und Forschung durch das BIMLab@HCU, das wiederum in enger Kooperation mit Unternehmen und öffentlicher Hand Grundlagenwissen vermittelt, bestehende Standards überprüft und zukünftige Techniken erforscht.

 

Was sind Ihre Aufgaben?

Ihr Aufgabengebiet besteht in der Unterstützung des Aufbaus und der Implementierung des neuen Lehrgebietes in die verschiedenen Studiengänge der Universität und in der Anwendung und Weiterentwicklung von digitalen Methoden und Werkzeugen für digitale integrierte Prozesse des Planen, Bauens und Betreibens von Bauwerken in Forschung und Lehre. Dazu gehören auch die Entwicklung inter- und transdisziplinärer Arbeitsmethoden sowie die Umsetzung digitaler integrierter Prozesse in konkreten Pilotprojekten. Ihre Arbeit umfasst dabei auch die Betreuung der Lehrveranstaltungen (Bachelor) und interdisziplinärer Entwurfsseminare (Master).


Was müssen Sie unbedingt mitbringen?

·         gutes bis sehr gutes abgeschlossenes Hochschulstudium (Universitätsdiplom, Magister, für den höheren Dienst zugelassener Master) in Architektur

 

Was sollten Sie außerdem mitbringen?

·         gute Englischkenntnisse

·         Erfahrungen in den Themen der Aufgabenschwerpunkte: 

o    Fundierte Kenntnisse in den Grundlagen von BIM und im Stand der Einführung in Deutschland und Europa

o    Gute Kenntnisse in einschlägigen Softwareprodukten (Autorensysteme, Qualitätssicherung, etc.)

o    Methoden und Werkzeuge des Entwurfs in der Architektur und der Umsetzung auf der Baustelle

·         Vorteilhaft sind

o    weitere Sprachkenntnisse

o    praktische Erfahrungen in der Wissensvermittlung

o    eigene Erfahrungen in interdisziplinärer Zusammenarbeit

o    Kenntnisse im Bereiche des Betriebs von Bauwerken/Gebäuden

 

 

Die HafenCity Universität Hamburg ist eine familiengerechte Hochschule und unterstützt ihre Beschäftigten bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

 

Es besteht im Rahmen dieser Tätigkeit Präsenzpflicht in Hamburg.

 

Wir weisen darauf hin, dass die Einstufung der Bewerberin / des Bewerbers in die Erfahrungsstufe innerhalb der ausgeschriebenen TV-L Entgeltgruppe im Rahmen des Einstellungsverfahrens auf Basis der individuell vorliegenden beruflichen Erfahrungen der Bewerberin / des Bewerbers durch die Personalabteilung der HCU erfolgt. Rechtlich verbindliche Aussagen können nur von der Personalabteilung der HCU getroffen werden.

 

Bitte beachten Sie die Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren sowie zum Datenschutz.

 

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

 

Neben einem aussagekräftigen Anschreiben, in dem Sie erläutern, inwieweit Sie das Anforderungsprofil erfüllen, benötigen wir die folgenden Unterlagen von Ihnen:

·         tabellarischer Lebenslauf,

·         Nachweis der Berufsausbildung,

·         aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis (siehe auch Hinweise zum Bewerbungs- und Aus-wahlverfahren),

·         relevante Fortbildungsnachweise,

·         einen Nachweis über Ihre Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung (falls vorhanden) sowie

·         Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personal-aktenführenden Stelle (nur bei Bewerberinnen bzw. Bewerbern aus dem öffentlichen Dienst).

 

Für Rückfragen und weitere Informationen steht Ihnen gern Daniel Mondino unter der Rufnummer +49 (0)40 428 27 - 4065 zur Verfügung.

 

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (bevorzugt online und im pdf-Format) bis spätestens zum 12.12.2018 an die:

 

HafenCity Universität

Personalverwaltung

Stellen-Nr.: „2018-72 WiMi BIM“

Vorgangs-Nr.: 65676

Überseeallee 16

20457 Hamburg

E-Mail: bewerbung@vw.hcu-hamburg.de

 

Verwenden Sie bitte die Stellen-Nummer „2018-72 WiMi BIM“ in der Betreffzeile.

 

Wir weisen Sie darauf hin, dass im Falle eines Vorstellungsgespräches grundsätzlich keine Kosten für Reise und Unterkunft übernommen werden können.

Der HafenCity Universität Hamburg ist es aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen leider nicht möglich, übersandte Bewerbungsunterlagen zurückzusenden. Bitte reichen Sie in diesem Fall keine Originale ein. Sofern Sie Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen, erhalten Sie Ihre Unterlagen selbstverständlich unaufgefordert zurück.

Ausschreibungstext zum Download

Die HafenCity Universität Hamburg - Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) ist eine thematisch auf die gebaute Umwelt fokussierte Hochschule. Die HCU vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften. Die HCU ist konsequent interdisziplinär organisiert. Zu der besonderen Qualität der Universität gehört, dass alle Fachgebiete in Forschung und Lehre integriert betrachtet werden. Anwendungsbezug, technisches Wissen, multiperspektivische Reflexionen und gestalterische Kreativität sind die Charakteristika der Ausbildung an der HCU.

 

An der HafenCity Universität Hamburg ist voraussichtlich folgende Stelle schnellstmöglich als

 

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in

Entgeltgruppe 13 TV-L

 

zur Unterstützung in der Forschung in Vollzeit  zu besetzen. Teilzeitanstellungen sind möglich. Die Stelle ist befristet bis zum 31.12.2020.

 

Zugeordnet ist die Stelle der Professur Thomas Schramm.

 

Die MINTFIT-Kooperation der Hamburger Hochschulen soll nachhaltig die Studieneingangsbedingungen für MINT-Studierende verbessern. Hierzu sollen Studienbewerbern oder -interessierten Selbsttests und Lernhilfen angeboten werden, um die Anforderungen an ein MINT-Studium zu verstehen und um die eigene Kompetenz zu verbessern. (Vergl. www.mintfit.hamburg)

 

Was sind Ihre Aufgaben?

In diesem Teilprojekt MINTFIT-Informatik soll ein Informatik-Selbsttest und ggf. eine nachgeordnete Lernumgebung inhaltlich entworfen und implementiert werden.

Konkret bedeutet dies:

  • Entwicklung der Inhalte für einen Informatik-Orientierungstest,
    • Entwicklung/Anpassung eines Informatik-Onlinekurses,

     

    • Mitarbeit in der MINTFIT-Projektgruppe,

     

    • Dokumentation der Ergebnisse,

     

    • Mitarbeit bei wissenschaftlichen Veröffentlichungen.

     


Was müssen Sie unbedingt mitbringen?

Ein abgeschlossenes Studium in Informatik bzw. Lehramt Informatik oder in verwandten Themenbereichen.

 

Was sollten Sie außerdem mitbringen?

·         Erfahrung in der Erstellung von Lehrmaterialien in Informatik.

·         Grundkenntnisse in der Didaktik der Informatik.

·         Erfahrungen im Bereich E-Learning/Lehre.

·         Idealerweise Kenntnisse in der Benutzung des LMS Moodle.

·         Erfahrungen in der Softwareentwicklung von Webanwendungen, Schnittstellen/Webservices und Apps

 

 

 

 

 

 

 

Die HafenCity Universität Hamburg ist eine familiengerechte Hochschule und unterstützt ihre Beschäftigten bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

 

Es besteht im Rahmen dieser Tätigkeit Präsenzpflicht in Hamburg.

 

Wir weisen darauf hin, dass die Einstufung der Bewerberin / des Bewerbers in die Erfahrungsstufe innerhalb der ausgeschriebenen TV-L Entgeltgruppe im Rahmen des Einstellungsverfahrens auf Basis der individuell vorliegenden beruflichen Erfahrungen der Bewerberin / des Bewerbers durch die Personalabteilung der HCU erfolgt. Rechtlich verbindliche Aussagen können nur von der Personalabteilung der HCU getroffen werden.

 

Bitte beachten Sie die Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren sowie zum Datenschutz.

 

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

 

Neben einem aussagekräftigen Anschreiben, in dem Sie erläutern, inwieweit Sie das Anforderungsprofil erfüllen, benötigen wir die folgenden Unterlagen von Ihnen:

·         tabellarischer Lebenslauf,

·         Nachweis der Berufsausbildung,

·         aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis (siehe auch Hinweise zum Bewerbungs- und Aus-wahlverfahren),

·         relevante Fortbildungsnachweise,

·         einen Nachweis über Ihre Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung (falls vorhanden) sowie

·         Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personal-aktenführenden Stelle (nur bei Bewerberinnen bzw. Bewerbern aus dem öffentlichen Dienst).

 

Für Rückfragen und weitere Informationen steht Ihnen gern Prof. Dr. Thomas Schramm unter der Rufnummer 0176 22836483 oder auch per E-Mail: thomas.schramm@hcu-hamburg.de zur Verfügung.

 

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis spätestens zum 29.11.2018 an die:

 

HafenCity Universität

Personalverwaltung

Stellen-Nr.: „2018-71 WiMi MINTFIT“

Vorgangs-Nr.: 64435

Überseeallee 16

20457 Hamburg

E-Mail: bewerbung(at)vw.hcu-hamburg.de

 

Verwenden Sie bitte die Stellen-Nummer „2018-71 WiMi MINTFIT“ in der Betreffzeile.

 

Wir weisen Sie darauf hin, dass im Falle eines Vorstellungsgespräches grundsätzlich keine Kosten für Reise und Unterkunft übernommen werden können.

Der HafenCity Universität Hamburg ist es aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen leider nicht möglich, übersandte Bewerbungsunterlagen zurückzusenden. Bitte reichen Sie in diesem Fall keine Originale ein. Sofern Sie Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen, erhalten Sie Ihre Unterlagen selbstverständlich unaufgefordert zurück.

Ausschreibungstext zum Download

Die HafenCity Universität Hamburg - Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) ist eine thematisch auf die gebaute Umwelt fokussierte Hochschule. Die HCU vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften. Die HCU ist konsequent interdisziplinär organisiert. Zu der besonderen Qualität der Universität gehört, dass alle Fachgebiete in Forschung und Lehre integriert betrachtet werden. Anwendungsbezug, technisches Wissen, multiperspektivische Reflexionen und gestalterische Kreativität sind die Charakteristika der Ausbildung an der HCU.

 

An der HafenCity Universität Hamburg ist schnellstmöglich in den Bereichen Stadtplanung und Resource Efficiency in Architecture and Planning (REAP) eine Stelle als

 

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in

Entgeltgruppe 13 TV-L

 

zur Unterstützung in der Forschung mit 65 Prozent der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit zu besetzen. Die Stelle ist auf 3 Jahre befristet.

 

Zugeordnet ist die Stelle der Nachwuchsforschungsgruppe „Urban Footprints“ (Dr. Cathrin Zengerling, Freigeist-Fellow, VolkswagenStiftung). Die interdisziplinäre Nachwuchsgruppe erforscht die Rolle von Städten im Klima- und Ressourcenschutz an der Schnittstelle von Rechtswissenschaft, Stadtplanung und Umweltwissenschaften.

 

Englische Projektbeschreibung: „Urban Footprints – Towards Greater Accountability in the Governance of Cities’ Carbon and Material Flows"

 

The Footprints project focuses on the current as well as the potential future role of cities in combating climate change and resource depletion. It explores accountable modes of governance of cities' carbon and material footprints in order to activate the transformative forces within cities. The envisaged accountability analysis focuses on key strategic urban development plans such as the respective cities’ climate action and sustainability plans and comprises four key pillars: responsibility, assessment, transparency and participation. Bridging the disciplines of legal sciences, urban planning and environmental sciences, the project will develop a knowledge base, an analysis of opportunities and challenges, as well as recommendations for enhanced accountable governance of urban carbon and material footprints for eight international cities and their respective national jurisdictions: China (Shenzhen or Shanghai), India (New Delhi or Mumbai), United States (New York), Brazil (São Paulo), Nigeria (Lagos), Germany (Hamburg), Egypt (Cairo), Canada (Toronto).

 

Was sind Ihre Aufgaben?

Kernaufgabe ist die Forschung im Rahmen der Nachwuchsgruppe „Urban Footprints“ aus der Perspektive der Umwelt- oder Ingenieurwissenschaften. Im Fokus stehen die Aufarbeitung und kritische Analyse städtischer Stoffströme (insbesondere Energie, (Bau-)Materialien, Abfall, Nahrung) und Treibhausgasemissionen in den oben genannten Städten und regionalen Kontexten. Die Forschung sollte anschlussfähig an städtische Steuerungsverfahren und -instrumente sein. 

 

Kompetenzen werden daher in folgenden Themenbereichen erwartet:

  • Methoden der Energie- und Stoffstromanalyse (z.B. Input-Output-Analyse, Materialflussanalyse, Ökobilanzierung, Treibhausgasbilanzierung), möglichst auch für das System Stadt,
    • Anwendung von Energie- und Stoffstromanalysen zur Entscheidungsfindung und Bewertung,

     

    • Umweltauswirkungen von (Bau-)Materialien und Stoffen.

     

 

Von Vorteil sind Kompetenzen in einem oder mehreren der folgenden Themenbereiche:

  • Grundlagen der quantitativen Systemanalyse,
    • Grundlagen der Umweltpolitik, Umweltplanung und Umweltökonomie,

     

    • Strategische Steuerung und Planung spezifischer städtischer Stoffströme, wie etwa Energie, Baumaterialien, Abfall oder Nahrung,

     

    • Urban metabolism und industrial ecology mit Bezug zu Stadtentwicklung,

     

    • Bilanzierung städtischer Treibhausgasemissionen, Konzepte des ecological, carbon und material footprints.

     

 

Ziel der Qualifikation ist die Promotion innerhalb des Beschäftigungszeitraums. Motivation und Projektskizze für die angestrebte Promotion im Rahmen des Forschungsprojektes „Urban Footprints“ (max. drei Seiten) sind mit der Bewerbung einzureichen.

 

Was bieten wir Ihnen?

Neben einem engagierten, offenen und interdisziplinären Arbeitsumfeld bieten wir Ihnen Möglichkeiten zur wissenschaftlichen und persönlichen Weiterqualifikation. Insbesondere unterstützen wir Sie bei der Durchführung Ihres Promotionsvorhabens und bei der eigenen internationalen Profilierung durch eine Vielzahl von internationalen Kontakten zu anerkannten Kooperationspartnern, die Teilnahme an Konferenzen und die Finanzierung von  Forschungsaufenthalten in den Städten, die Untersuchungsgegenstand des „Urban Footprints“ Projektes sind.


Was müssen Sie unbedingt mitbringen?

·         Ein überdurchschnittlich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Abschluss Master oder universitäres Diplom) in den Fachrichtungen Umweltwissenschaften, Umwelttechnik, (Bau-)Ingenieurwesen, Umweltplanung, Ressource Efficiency in Architecture and Planning (REAP) oder verwandten Disziplinen,

·         sehr gute englische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift,

·         Fähigkeit und Motivation zur Teamarbeit sowie zum selbständigen, interdisziplinären und konzeptionellen Arbeiten,

·         Kommunikationsfähigkeit.

 

Was sollten Sie außerdem mitbringen?

·         Ggf. berufliche Erfahrung (in Praxis und/oder Forschung, inkl. Sprachkenntnisse und ggf. Kontakte zu lokalen Partnern) im Bereich nachhaltiger (Stadt-) Entwicklung, Umweltpolitik oder -planung, möglichst in einer oder mehrerer der Städte oder Länder, die Untersuchungsgegenstand des Forschungsprojektes „Urban Footprints“ sind,

·         EDV-Kenntnisse in den gängigen Office-Programmen, ggf. GIS, Sankey Diagramm, Adobe oder R Software.

 

Die HafenCity Universität Hamburg ist eine familiengerechte Hochschule und unterstützt ihre Beschäftigten bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

 

Es besteht im Rahmen dieser Tätigkeit Präsenzpflicht in Hamburg.

 

Wir weisen darauf hin, dass die Einstufung der Bewerberin / des Bewerbers in die Erfahrungsstufe innerhalb der ausgeschriebenen TV-L Entgeltgruppe im Rahmen des Einstellungsverfahrens auf Basis der individuell vorliegenden beruflichen Erfahrungen der Bewerberin / des Bewerbers durch die Personalabteilung der HCU erfolgt. Rechtlich verbindliche Aussagen können nur von der Personalabteilung der HCU getroffen werden.

 

Bitte beachten Sie die Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren sowie zum Datenschutz.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

 

Neben einem aussagekräftigen Anschreiben, in dem Sie erläutern, inwieweit Sie das Anforderungsprofil erfüllen, benötigen wir die folgenden Unterlagen von Ihnen:

·         tabellarischer Lebenslauf,

·         Motivation und Projektskizze für die angestrebte Promotion im Rahmen des Forschungsprojektes „Urban Footprints“ (insgesamt max. drei Seiten),

·         Nachweis der Berufsausbildung,

·         aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis (siehe auch Hinweise zum Bewerbungs- und Aus-wahlverfahren),

·         relevante Fortbildungsnachweise,

·         einen Nachweis über Ihre Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung (falls vorhanden) sowie

·         Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personal-aktenführenden Stelle (nur bei Bewerberinnen bzw. Bewerbern aus dem öffentlichen Dienst).

 

Für Rückfragen und weitere Informationen steht Ihnen gern Dr. Cathrin Zengerling per Email und unter der Rufnummer +49 (040) 42827 - 4589 zur Verfügung.

 

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (bevorzugt per Email und im pdf-Format) bis spätestens zum 26.11.2018 an die:

 

E-Mail: bewerbung(at)vw.hcu-hamburg.de

 

HafenCity Universität

Personalverwaltung

Stellen-Nr.: „2018-66 WiMi Urban Footprints Umweltwissenschaften“

Vorgangs-Nr.: 65828

Überseeallee 16

20457 Hamburg

 

Verwenden Sie bitte die Stellen-Nummer „2018-66 WiMi Urban Footprints Umweltwissenschaften“ in der Betreffzeile.

 

Wir weisen Sie darauf hin, dass im Falle eines Vorstellungsgespräches grundsätzlich keine Kosten für Reise und Unterkunft übernommen werden können.

Der HafenCity Universität Hamburg ist es aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen leider nicht möglich, übersandte Bewerbungsunterlagen zurückzusenden. Bitte reichen Sie in diesem Fall keine Originale ein. Sofern Sie Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen, erhalten Sie Ihre Unterlagen selbstverständlich unaufgefordert zurück.

Die HafenCity Universität Hamburg - Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) ist eine thematisch auf die gebaute Umwelt fokussierte Hochschule. Die HCU vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften. Die HCU ist konsequent interdisziplinär organisiert. Zu der besonderen Qualität der Universität gehört, dass alle Fachgebiete in Forschung und Lehre integriert betrachtet werden. Anwendungsbezug, technisches Wissen, multiperspektivische Reflexionen und gestalterische Kreativität sind die Charakteristika der Ausbildung an der HCU.

 

An der HafenCity Universität Hamburg ist schnellstmöglich in den Bereichen Stadtplanung und Resource Efficiency in Architecture and Planning (REAP) eine Stelle als

 

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in

Entgeltgruppe 13 TV-L

 

zur Unterstützung in der Forschung mit 65 Prozent der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit zu besetzen. Die Stelle ist auf 3 Jahre befristet.

 

Zugeordnet ist die Stelle der Nachwuchsforschungsgruppe „Urban Footprints“ (Dr. Cathrin Zengerling, Freigeist-Fellow, VolkswagenStiftung). Die interdisziplinäre Nachwuchsgruppe erforscht die Rolle von Städten im Klima- und Ressourcenschutz an der Schnittstelle von Rechtswissenschaft, Stadtplanung und Umweltwissenschaften.

 

Englische Projektbeschreibung: „Urban Footprints – Towards Greater Accountability in the Governance of Cities’ Carbon and Material Flows"

 

The Footprints project focuses on the current as well as the potential future role of cities in combating climate change and resource depletion. It explores accountable modes of governance of cities' carbon and material footprints in order to activate the transformative forces within cities. The envisaged accountability analysis focuses on key strategic urban development plans such as the respective cities’ climate action and sustainability plans and comprises four key pillars: responsibility, assessment, transparency and participation. Bridging the disciplines of legal sciences, urban planning and environmental sciences, the project will develop a knowledge base, an analysis of opportunities and challenges, as well as recommendations for enhanced accountable governance of urban carbon and material footprints for eight international cities and their respective national jurisdictions: China (Shenzhen or Shanghai), India (New Delhi or Mumbai), United States (New York), Brazil (São Paulo), Nigeria (Lagos), Germany (Hamburg), Egypt (Cairo), Canada (Toronto).

 

Was sind Ihre Aufgaben?

Kernaufgabe ist die Forschung im Rahmen der Nachwuchsforschungsgruppe „Urban Footprints“ aus der Perspektive der Stadtplanung und Stadtentwicklung. Im Fokus stehen die Aufarbeitung und kritische Analyse von Stadtplanung und Stadtentwicklung in den Bereichen Klima- und Ressourcenschutz in den oben genannten Städten und regionalen Kontexten. 

Kompetenzen werden daher in folgenden Themenbereichen erwartet:

  • Stadtplanung und Stadtentwicklung,
    • strategische Planung nachhaltiger Stadtentwicklung, insbesondere in den Bereichen Klima- und Ressourcenschutz,

     

    • Instrumente, Verfahren und Institutionen städtischer Governance.

     

 

Von Vorteil sind Kompetenzen in einem oder mehreren der folgenden Themenbereiche:

  • Strategische und sektorale Steuerung und Planung spezifischer städtischer Stoffströme, wie etwa Energie, Baumaterialien, Abfall oder Nahrung,
    • Urban metabolism und industrial ecology mit Bezug zu Stadtentwicklung,

     

    • Städte als Akteur im Mehrebenensystem und in Städtenetzwerken,

     

    • Bilanzierung städtischer Treibhausgasemissionen, Konzepte des ecological, carbon und material footprints,

     

    • vergleichende Stadtforschung,

     

    • Partizipation in Stadtentwicklung und –planung.

     

 

Ziel der Qualifikation ist die Promotion innerhalb des Beschäftigungszeitraums. Motivation und Projektskizze für die angestrebte Promotion im Rahmen des Forschungsprojektes „Urban Footprints“ (max. drei Seiten) sind mit der Bewerbung einzureichen.

 

Was bieten wir Ihnen?

Neben einem engagierten, offenen und interdisziplinären Arbeitsumfeld bieten wir Ihnen Möglichkeiten zur wissenschaftlichen und persönlichen Weiterqualifikation. Insbesondere unterstützen wir Sie bei der Durchführung Ihres Promotionsvorhabens und bei der eigenen internationalen Profilierung durch eine Vielzahl von internationalen Kontakten zu anerkannten Kooperationspartnern, die Teilnahme an Konferenzen und die Finanzierung von  Forschungsaufenthalten in den Städten, die Untersuchungsgegenstand des „Urban Footprints“ Projektes sind.

 

Was müssen Sie unbedingt mitbringen?

·         Ein überdurchschnittlich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Abschluss Master oder universitäres Diplom) in der Fachrichtung Stadtplanung, Geographie, Architektur, Ressource Efficiency in Architecture and Planning (REAP) oder verwandten Disziplinen,

·         sehr gute englische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift,

·         Fähigkeit und Motivation zur Teamarbeit sowie zum selbständigen, interdisziplinären und konzeptionellen Arbeiten,

·         Kommunikationsfähigkeit.

 

Was sollten Sie außerdem mitbringen?

·         Ggf. berufliche Erfahrung (in Praxis oder Forschung, inkl. Sprachkenntnisse und ggf. Kontakte zu lokalen Partnern) im Bereich nachhaltiger Stadtplanung und -entwicklung, möglichst in einer oder mehrerer der Städte oder Länder, die Untersuchungsgegenstand des Forschungsprojektes „Urban Footprints“ sind,

·         ggf. Erfahrung in der theoretischen und empirischen Stadtforschung,

·         EDV-Kenntnisse in den gängigen Office-Programmen, ggf. GIS, Sankey Diagramm, Adobe oder R Software.

 

Die HafenCity Universität Hamburg ist eine familiengerechte Hochschule und unterstützt ihre Beschäftigten bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

 

Es besteht im Rahmen dieser Tätigkeit Präsenzpflicht in Hamburg.

 

Wir weisen darauf hin, dass die Einstufung der Bewerberin / des Bewerbers in die Erfahrungsstufe innerhalb der ausgeschriebenen TV-L Entgeltgruppe im Rahmen des Einstellungsverfahrens auf Basis der individuell vorliegenden beruflichen Erfahrungen der Bewerberin / des Bewerbers durch die Personalabteilung der HCU erfolgt. Rechtlich verbindliche Aussagen können nur von der Personalabteilung der HCU getroffen werden.

 

Bitte beachten Sie die Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren sowie zum Datenschutz.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

 

Neben einem aussagekräftigen Anschreiben, in dem Sie erläutern, inwieweit Sie das Anforderungsprofil erfüllen, benötigen wir die folgenden Unterlagen von Ihnen:

·         tabellarischer Lebenslauf,

·         Motivation und Projektskizze für die angestrebte Promotion im Rahmen des Forschungsprojektes „Urban Footprints“ (insgesamt max. drei Seiten),

·         Nachweis der Berufsausbildung,

·         aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis (siehe auch Hinweise zum Bewerbungs- und Aus-wahlverfahren),

·         relevante Fortbildungsnachweise,

·         einen Nachweis über Ihre Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung (falls vorhanden) sowie

·         Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personal-aktenführenden Stelle (nur bei Bewerberinnen bzw. Bewerbern aus dem öffentlichen Dienst).

 

 

 

Für Rückfragen und weitere Informationen steht Ihnen gern Dr. Cathrin Zengerling per Email und unter der Rufnummer +49 (040) 42827 - 4589 zur Verfügung.

 

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (bevorzugt per Email und im pdf-Format) bis spätestens zum 26.11.2018 an die:

 

E-Mail: bewerbung(at)vw.hcu-hamburg.de

 

HafenCity Universität

Personalverwaltung

Stellen-Nr.: „2018-65 WiMi Urban Footprints Stadtplanung“

Vorgangs-Nr.: 65823

Überseeallee 16

20457 Hamburg

 

Verwenden Sie bitte die Stellen-Nummer „2018-65 WiMi Urban Footprints Stadtplanung“ in der Betreffzeile.

 

Wir weisen Sie darauf hin, dass im Falle eines Vorstellungsgespräches grundsätzlich keine Kosten für Reise und Unterkunft übernommen werden können.

Der HafenCity Universität Hamburg ist es aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen leider nicht möglich, übersandte Bewerbungsunterlagen zurückzusenden. Bitte reichen Sie in diesem Fall keine Originale ein. Sofern Sie Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen, erhalten Sie Ihre Unterlagen selbstverständlich unaufgefordert zurück.

Die HafenCity Universität Hamburg - Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) ist eine thematisch auf die gebaute Umwelt fokussierte Hochschule. Die HCU vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften. Die HCU ist konsequent interdisziplinär organisiert. Zu der besonderen Qualität der Universität gehört, dass alle Fachgebiete in Forschung und Lehre integriert betrachtet werden. Anwendungsbezug, technisches Wissen, multiperspektivische Reflexionen und gestalterische Kreativität sind die Charakteristika der Ausbildung an der HCU.

 

An der HafenCity Universität Hamburg ist im Bereich Infothek schnellstmöglich folgende Stelle  als

 

Sachbearbeitung (w/m) Infothek

Entgeltgruppe 8 TV-L

 

mit 50 Prozent der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit zu besetzen. Die Stelle ist unbefristet.

 

Die Infothek ist erste Anlaufstelle für Fragen von Studierenden und Studieninteressierten aus dem In- und Ausland, die im persönlichen Gespräch während der Öffnungszeiten, telefonisch, per Mail oder über das Ticketsystem der HCU beantwortet werden.

Zur Sicherstellung der durchgehenden Besetzung der Infothek während der Öffnungszeit liegt die regelhafte Arbeitszeit zwischen 11 und 15 Uhr.

 

Was sind Ihre Aufgaben?

Allgemeine und Studentische Angelegenheiten

  • Allgemeine Auskünfte für Studierende und Studieninteressierte aus dem In- und Ausland in deutscher und englischer Sprache rund um das Studium
    • Hilfestellung beim Ausfüllen von Formularen

     

    • Bearbeitung der Anträge der Nebenhörer

     

    • Aktualisierung der Aushänge, Infotafeln, Broschürenständer im Bereich der Infothek

     

    • Ausgabe und Annahme von Anträgen, Dokumenten oder sonstigen Unterlagen für das Studierenden Service Center

     

    • Annahme von Abschlussarbeiten, Hausarbeiten und anderen Fristsachen und Weiterleitung an die zuständige Stelle

     

    • Ausgabe der HCU-Card an Studierende

     

 

Ahoi-Support (Campus-Informationsystem)

  • Allgemeine Auskünfte für die Bereiche Bewerbung und Zulassung, allgemeine Studierendenverwaltung sowie Lehrveranstaltungs- und Prüfungsmanagement
    • Allgemeine Auskünfte und Hilfestellung zum Ahoi-Account

     

    • Beratung und Hilfestellung bei Problemen mit Ahoi für Studierende, Lehrende und Mitarbeiter

     

    • Passwörter zurücksetzen für Studierende, Lehrende und Mitarbeiter

     

    • Qualitätssicherung der FAQ-Liste und Ticketsystem

     

    • Beantwortung oder Weiterleitung der eingehenden Tickets

     

 

Was müssen Sie unbedingt mitbringen?

Sie verfügen über eine abgeschlossene Ausbildung zur bzw. zum Verwaltungsfachangestellten oder haben vergleichbare Kenntnisse und Fähigkeiten.

Gute Englischkenntnisse sind erforderlich zur Kommunikation mit internationalen Studierenden im Rahmen des Aufgabenbereichs.

 

Was sollten Sie außerdem mitbringen?

Von besonderer Bedeutung sind fundierte Kenntnisse in den Microsoft-Office-Standardanwendungen (WORD, EXCEL, OUTLOOK).

 

Eine weitere Fremdsprache und Kenntnisse im Umgang mit einem Campus Management System sind von Vorteil.

 

Sie sind in der Lage, sich schnell in das Aufgabengebiet einzuarbeiten, haben die Fähigkeit, den Aufgabenbereich selbstständig zu strukturieren und behalten auch bei höheren Belastungen den Überblick. Außerdem sind Sie aufgeschlossen für neue technische Verfahren und bereit, Ihre Arbeitszeit bei Bedarf flexibel anzupassen.

Zur Sicherstellung der durchgehenden Besetzung der Infothek während der Öffnungszeit liegt die regelhafte Arbeitszeit zwischen 11 und 15 Uhr.

 

Die Einstufung in die Erfahrungsstufe innerhalb der ausgeschriebenen TV-L Entgeltgruppe erfolgt im Rahmen des Einstellungsverfahrens auf Basis der individuell vorliegenden beruflichen Erfahrungen der Bewerberin bzw. des Bewerbers durch die Personalabteilung der HCU. Rechtlich verbindliche Aussagen können nur von der Personalabteilung der HCU getroffen werden.

 

Bitte beachten Sie die Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren.

 

Die Freie und Hansestadt Hamburg fördert die Gleichstellung von Frauen und Männern. In dem Bereich, für den diese Stelle ausgeschrieben wird, sind Männer unterrepräsentiert (§ 3 Abs. 1 und 3 des Hamburgischen Gleichstellungsgesetzes (HmbGleiG)). Wir fordern Männer daher ausdrücklich auf, sich zu bewerben. Sie werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

 

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

 

Für Rückfragen und weitere Informationen steht Ihnen gern Anja Nommsen unter der Rufnummer +49 40 42827-5065 zur Verfügung.

Neben einem aussagekräftigen Anschreiben, in dem Sie erläutern, inwieweit Sie das Anforderungsprofil erfüllen, benötigen wir die folgenden Unterlagen von Ihnen:

  • tabellarischer Lebenslauf,
    • Nachweis der geforderten Qualifikation,

     

    • aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis (siehe auch Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren),

     

    • relevante Fortbildungsnachweise,

     

    • einen Nachweis über Ihre Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung (falls vorhanden) sowie

     

    • Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personalaktenführenden Stelle (nur bei Bewerberinnen bzw. Bewerbern aus dem öffentlichen Dienst).

     

 

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (bevorzugt online und im pdf-Format) bis spätestens zum 23.11.2018 an die:

 

HafenCity Universität

Personalverwaltung

Stellen-Nr.: „2018-64 TVP Infothek“

Vorgangs-Nr.: 61746

Überseeallee 16

20457 Hamburg

E-Mail: bewerbung(at)vw.hcu-hamburg.de

 

Verwenden Sie bitte die Stellen-Nummer „2018-64 TVP Infothek“ in der Betreffzeile.

 

Wir weisen Sie darauf hin, dass im Falle eines Vorstellungsgespräches grundsätzlich keine Kosten für Reise und Unterkunft übernommen werden können.

Der HafenCity Universität Hamburg ist es aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen leider nicht möglich, übersandte Bewerbungsunterlagen zurückzusenden. Bitte reichen Sie in diesem Fall keine Originale ein. Sofern Sie Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen, erhalten Sie Ihre Unterlagen selbstverständlich unaufgefordert zurück.

Ausschreibungstext zum Download

Die HafenCity Universität Hamburg - Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) ist eine thematisch auf die gebaute Umwelt fokussierte Hochschule. Die HCU vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften. Die HCU ist konsequent interdisziplinär organisiert. Zu der besonderen Qualität der Universität gehört, dass alle Fachgebiete in Forschung und Lehre integriert betrachtet werden. Anwendungsbezug, technisches Wissen, multiperspektivische Reflexionen und gestalterische Kreativität sind die Charakteristika der Ausbildung an der HCU.

 

An der HafenCity Universität Hamburg ist, vorbehaltlich der Bereitstellung der Mittel durch den Drittmittelgeber, im Bereich Bauingenieurwesen eine Stelle ab dem 01.02.2019 als

 

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in

Entgeltgruppe 13 TV-L

 

zur Unterstützung in Forschung in Vollzeit  zu besetzen. Die Stelle ist befristet bis zum 31.01.2020.

Zugeordnet ist die Stelle der Professur Technisches Infrastrukturmanagement.

 

Die Stelle ist der Professur für „Technisches Infrastruktur-Management“ von Prof. Dr.-Ing. Ingo Weidlich im Bereich Bauingenieurwesen zugeordnet. Sie soll in den Themenfeldern

·         Instandhaltungsstrategien technischer Infrastrukturen,

·         Modellbildung für Alterung und Lebenszyklusmanagement,

·         Wärme- und Kältenetze.

ihren inhaltlichen Schwerpunkt finden. Es besteht die Möglichkeit der Promotion.

 

Was sind Ihre Aufgaben?

Die Stelle ist einem auf drei Jahre befristeten, durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie geförderten Forschungsvorhaben zugeordnet. Hierin werden erstmals bisher getrennt voneinander betrachtete Theorien für die Einschätzung der Nutzungsdauern von Wärmenetzen zusammengeführt werden. Statistische Auswertungen vorhandener Schadens- und Störungsdaten werden durch zusätzliche Stützpunkte aus den verschiedenen Alterungstheorien ergänzt. Damit werden strategische Entscheidungen für Wärmenetze auf eine verlässlichere Basis gestellt. Die Aufgaben erstrecken sich von der Sichtung vorhandener theoretischer Modelle über deren Adaption, Verbesserung und Anwendung auf Schadensdaten bis hin zur engen Kooperation bei der anwendungsorientierten Verbesserung und Weiterentwicklung von Instandhaltungsstrategien mit den beteiligten Projektpartnern. In Zusammenarbeit mit den Industriepartnern sollen die neu entwickelten Ansätze in Software implementiert und getestet werden.


Was müssen Sie unbedingt mitbringen?

·         Ein überdurchschnittlich abgeschlossenes ingenieurwissenschaftlich oder mathematisch orientiertes Diplom (universitär)- oder Master-Studium, wie zum Beispiel Studium des Bauingenieurwesens, Informatik, Physik oder des Maschinenbaus oder vergleichbarer Fachgebiete.

 

Was sollten Sie außerdem mitbringen?

·         Fähigkeit zur Teamarbeit sowie zum selbstständigen und konzeptionellen Arbeiten

·         Kommunikationsfähigkeit, Interesse an Theorie und deren Umsetzung in die Praxis.

·         EDV-Kenntnisse in den gängigen Office-Programmen, Programmierkenntnisse und Erfahrungen mit FE-Analysen sind von Vorteil

·         Grundkenntnisse in Projektorganisation und hohe Motivation zum wissenschaftlichen Arbeiten

 

Die HafenCity Universität Hamburg ist eine familiengerechte Hochschule und unterstützt ihre Beschäftigten bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

 

Es besteht im Rahmen dieser Tätigkeit Präsenzpflicht in Hamburg.

 

Wir weisen darauf hin, dass die Einstufung der Bewerberin / des Bewerbers in die Erfahrungsstufe innerhalb der ausgeschriebenen TV-L Entgeltgruppe im Rahmen des Einstellungsverfahrens auf Basis der individuell vorliegenden beruflichen Erfahrungen der Bewerberin / des Bewerbers durch die Personalabteilung der HCU erfolgt. Rechtlich verbindliche Aussagen können nur von der Personalabteilung der HCU getroffen werden.

 

Bitte beachten Sie die Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren sowie zum Datenschutz.

 

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

 

Neben einem aussagekräftigen Anschreiben, in dem Sie erläutern, inwieweit Sie das Anforderungsprofil erfüllen, benötigen wir die folgenden Unterlagen von Ihnen:

·         tabellarischer Lebenslauf,

·         Nachweis der Berufsausbildung,

·         aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis (siehe auch Hinweise zum Bewerbungs- und Aus-wahlverfahren),

·         relevante Fortbildungsnachweise,

·         einen Nachweis über Ihre Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung (falls vorhanden) sowie

·         Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personal-aktenführenden Stelle (nur bei Bewerberinnen bzw. Bewerbern aus dem öffentlichen Dienst).

 

Für Rückfragen und weitere Informationen steht Ihnen gern Ingo Weidlich unter der Rufnummer 040-42827-5700 zur Verfügung.

 

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (bevorzugt online und im pdf-Format) bis spätestens zum 05.12.2018 an die:

 

HafenCity Universität

Personalverwaltung

Stellen-Nr.: „2018-69 WiMi technisches Infrastrukturmanagement“

Vorgangs-Nr.: 65817

Überseeallee 16

20457 Hamburg

E-Mail: bewerbung(at)vw.hcu-hamburg.de

 

Verwenden Sie bitte die Stellen-Nummer „2018-69 WiMi technisches Infrastrukturmanagement“ in der Betreffzeile.

 

Wir weisen Sie darauf hin, dass im Falle eines Vorstellungsgespräches grundsätzlich keine Kosten für Reise und Unterkunft übernommen werden können.

Der HafenCity Universität Hamburg ist es aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen leider nicht möglich, übersandte Bewerbungsunterlagen zurückzusenden. Bitte reichen Sie in diesem Fall keine Originale ein. Sofern Sie Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen, erhalten Sie Ihre Unterlagen selbstverständlich unaufgefordert zurück.

Die HafenCity Universität Hamburg - Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) ist eine thematisch auf die gebaute Umwelt fokussierte Hochschule. Die HCU vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften. Die HCU ist konsequent interdisziplinär organisiert. Zu der besonderen Qualität der Universität gehört, dass alle Fachgebiete in Forschung und Lehre integriert betrachtet werden. Anwendungsbezug, technisches Wissen, multiperspektivische Reflexionen und gestalterische Kreativität sind die Charakteristika der Ausbildung an der HCU.

 

An der HafenCity Universität Hamburg ist im Bereich Stadtplanung und Regionalentwicklung folgende Stelle ab dem 01.12.2018 als

 

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in

Entgeltgruppe 13 TV-L

 

zur Unterstützung in Forschung und Lehre in Teilzeit (75%/29,25h) zu besetzen. Die Stelle ist auf 3 Jahre befristet bis zum 30.11.2021.

 

Zugeordnet ist die Stelle der Professur Prof. Dr.-Ing. Jörg Knieling.

 

Ziel der Qualifikation ist die Promotion innerhalb des Beschäftigungszeitraums. Eine Projektskizze für die angestrebten Forschungsthemen an der HCU (max. drei Seiten) wird erwartet. Motivation und Projektskizze sind mit der Bewerbung einzureichen.

 

Was sind Ihre Aufgaben?

Die Stelle befasst sich in dem Forschungs- und Lehrkontext MetroLab des Fachgebiets mit Themen nachhaltiger Stadt- und Regionalentwicklung, insbesondere in Großstadt- und Metropolregionen in Deutschland und im europäischen und internationalen Ausland. Kompetenzen werden folglich in den folgenden Themen erwartet:

  • Leitbilder und Konzepte für eine nachhaltige Entwicklung von Stadtregionen
    • Operationalisierung des Anforderungsprofils der Nachhaltigkeit in Bezug auf stadtregionale Planungs- und Entwicklungsprozesse

     

    • Kenntnisse über Raumentwicklung in europäischen Stadt- bzw. Metropolregionen

     

    • Innovative Planungs- und Steuerungsformen (Kooperation, Governance, etc.), insbesondere in Bezug auf eine nachhaltige Entwicklung

     

Die zu bearbeitenden Themen stehen im Austausch mit weiteren Forschungsprojekten des Fachgebiets. Im Rahmen der Forschungsschwerpunkte der HCU findet eine interdisziplinäre Zusammenarbeit statt.

Die Stelle enthält eine Lehrverpflichtung von zwei Semesterwochenstunden und die Möglichkeit zur Promotion (sollte angestrebt werden).


Was müssen Sie unbedingt mitbringen?

·         ein überdurchschnittlich abgeschlossenes Diplom- oder Master-Studium der Stadt-/Raumplanung bzw. Regionalplanung oder verwandten Studiengängen

 

Was sollten Sie außerdem mitbringen?

·         (erste) Erfahrungen im universitären Forschungsbetrieb

·         Fähigkeit zur Teamarbeit sowie zum selbstständigen und konzeptionellen Arbeiten

·         Kommunikationsfähigkeit

·         EDV-Kenntnisse in den gängigen Office-Programmen

·         Sehr gute Englisch-Kenntnisse sind erforderlich, weitere Fremdsprachenkenntnisse sind von Vorteil

·         Kenntnisse in Projektorganisation und wissenschaftliches Grundverständnis

 

Die HafenCity Universität Hamburg ist eine familiengerechte Hochschule und unterstützt ihre Beschäftigten bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

 

Es besteht im Rahmen dieser Tätigkeit Präsenzpflicht in Hamburg.

 

Wir weisen darauf hin, dass die Einstufung der Bewerberin / des Bewerbers in die Erfahrungsstufe innerhalb der ausgeschriebenen TV-L Entgeltgruppe im Rahmen des Einstellungsverfahrens auf Basis der individuell vorliegenden beruflichen Erfahrungen der Bewerberin / des Bewerbers durch die Personalabteilung der HCU erfolgt. Rechtlich verbindliche Aussagen können nur von der Personalabteilung der HCU getroffen werden.

 

Bitte beachten Sie die Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren sowie zum Datenschutz.

 

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

 

Neben einem aussagekräftigen Anschreiben, in dem Sie erläutern, inwieweit Sie das Anforderungsprofil erfüllen, benötigen wir die folgenden Unterlagen von Ihnen:

·         tabellarischer Lebenslauf,

·         Nachweis der Berufsausbildung,

·         aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis (siehe auch Hinweise zum Bewerbungs- und Aus-wahlverfahren),

·         relevante Fortbildungsnachweise,

·         einen Nachweis über Ihre Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung (falls vorhanden) sowie

·         Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personal-aktenführenden Stelle (nur bei Bewerberinnen bzw. Bewerbern aus dem öffentlichen Dienst).

 

Für Rückfragen und weitere Informationen steht Ihnen gern Jörg Knieling unter der Rufnummer +4940428274515 zur Verfügung.

 

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis spätestens zum 21.11.2018 an die:

 

HafenCity Universität

Personalverwaltung

Stellen-Nr.: „2018-68 WiMi Stadtplanung und Regionalentwicklung“

Vorgangs-Nr.: 65372

Überseeallee 16

20457 Hamburg

E-Mail: bewerbung(at)vw.hcu-hamburg.de

 

Verwenden Sie bitte die Stellen-Nummer „2018-68 WiMi Stadtplanung und Regionalentwicklung“ in der Betreffzeile.

 

Wir weisen Sie darauf hin, dass im Falle eines Vorstellungsgespräches grundsätzlich keine Kosten für Reise und Unterkunft übernommen werden können.

Der HafenCity Universität Hamburg ist es aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen leider nicht möglich, übersandte Bewerbungsunterlagen zurückzusenden. Bitte reichen Sie in diesem Fall keine Originale ein. Sofern Sie Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen, erhalten Sie Ihre Unterlagen selbstverständlich unaufgefordert zurück.

Die HafenCity Universität Hamburg - Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) ist eine thematisch auf die gebaute Umwelt fokussierte Hochschule. Die HCU vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften. Die HCU ist konsequent interdisziplinär organisiert. Zu der besonderen Qualität der Universität gehört, dass alle Fachgebiete in Forschung und Lehre integriert betrachtet werden. Anwendungsbezug, technisches Wissen, multiperspektivische Reflexionen und gestalterische Kreativität sind die Charakteristika der Ausbildung an der HCU.

 

An der HafenCity Universität Hamburg ist voraussichtlich im Bereich Stadtplanung und Regionalentwicklung eine Stelle schnellstmöglich als

 

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in

Entgeltgruppe 13 TV-L

 

zur Unterstützung in Forschung mit 50 Prozent der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit zu besetzen. Die Stelle ist befristet bis zum 31.05.2020.

 

Zugeordnet ist die Stelle der Professur Prof. Dr.-Ing. Jörg Kieling.

 

Was sind Ihre Aufgaben?

Die Stelle befasst sich mit Forschungsfragen im Rahmen der wissenschaftlichen Begleitung des Projekts „Cities-4-People“, gefördert durch das Horizon 2020-Rahmenprogramm der Europäischen Union für Forschung und Innovation. Dabei geht es insbesondere um die Analyse und begleitende Evaluation von Pilotprojekten zum Thema „Citizen Mobility: People-Oriented Transport and Mobility“ im Projektgebiet Hamburg-Altona sowie in den Projektgebieten Oxfordshire, Budapest, Trikala, und Uskudar. Handlungsfeld ist die lokale Verkehrswende im Rahmen nachhaltiger Stadtentwicklung. Dazu sollen insbesondere innovative Bürgerbeteiligungsmethoden, Governancemethoden, Mobilitäts- und sozioökonomische Herausforderungen und Lösungen, und Umsetzungshemmnisse im Bereich Mobilität und nachhaltige Stadtentwicklung kritisch analysiert und durchgeführte Beteiligungsprozesse begleitend evaluiert werden.

Es wird die Mitarbeit in einem europäischen Partnerkonsortium und die konstruktive Zusammenarbeit mit Hamburger Projektpartnern aus öffentlicher Verwaltung, Wirtschaft und Zivilgesellschaft erwartet.

Während der Laufzeit des Forschungsprojekts werden Zwischenberichte und zum Projektende ein Forschungsbericht in englischer Sprache angefertigt und die Ergebnisse (in Co-Autorenschaft mit der Projektleitung) in Fachzeitschriften, wissenschaftlichen Buchpublikationen und Tagungsberichten publiziert.

Während der Projektlaufzeit werden die Bearbeitung der inhaltlichen Aufgaben der HCU, die Organisation des Projektbudgets sowie die Abstimmung mit dem Projekt-Leadpartner und den weiteren nationalen und internationalen Projektpartnern übernommen.

Über die Bearbeitung des Projekts „Cities-4-People“ hinaus erfolgt eine (eigen-) verantwortliche Mitarbeit bei der Entwicklung und Einwerbung weiterführender Drittmittelprojekte.


Was müssen Sie unbedingt mitbringen?

·         Ein überdurchschnittlich abgeschlossenes Diplom (universitär)- oder Master-Studium der Stadt-, Regional- oder Raumplanung oder verwandter Planungs- oder Umweltstudiengänge

 

Was sollten Sie außerdem mitbringen?

·         (erste) Erfahrungen im universitären Forschungsbetrieb

·         Fähigkeit zur Teamarbeit sowie zum selbstständigen und konzeptionellen Arbeiten

·         Kommunikationsfähigkeit

·         EDV-Kenntnisse in den gängigen Office-Programmen

·         sehr gute Englisch-Kenntnisse in Wort und Schrift sind erforderlich, weitere Fremdsprachenkenntnisse von Vorteil

·         Kenntnisse zu Strategien und Instrumenten der nachhaltigen Stadtentwicklung und entsprechendes persönliches Commitment

·         Kenntnisse zu Konzepten und der (kritischen) Fachdiskussion zu urbanen Planungs- und Governance-Formen (Partizipation, Bürgerengagement, Kommunikation etc.) im Kontext von Stadtentwicklungsprozessen

·         Kenntnisse zu Konzepten und der aktuellen Entwicklungen der urbanen Mobilität

·         (erste) Erfahrungen in der (wissenschaftliche) Projektarbeit und inter- und transdisziplinären Zusammenarbeit mit Partnern aus Wissenschaft, Verwaltung und Praxis

·         Erfahrungen mit der Planung und Durchführung von öffentlichen Beteiligungsveranstaltungen

 

Die zu bearbeitenden Themen stehen im Austausch mit weiteren Forschungsprojekten des Fachgebiets. Im Rahmen der Forschungsaktivitäten der HCU findet eine interdisziplinäre Zusammenarbeit statt.

Mehr Informationen zum Projekt finden Sie auf www.cities4people-hamburg.de                                                                                             

 

Die HafenCity Universität Hamburg ist eine familiengerechte Hochschule und unterstützt ihre Beschäftigten bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

 

Es besteht im Rahmen dieser Tätigkeit Präsenzpflicht in Hamburg.

 

Wir weisen darauf hin, dass die Einstufung der Bewerberin / des Bewerbers in die Erfahrungsstufe innerhalb der ausgeschriebenen TV-L Entgeltgruppe im Rahmen des Einstellungsverfahrens auf Basis der individuell vorliegenden beruflichen Erfahrungen der Bewerberin / des Bewerbers durch die Personalabteilung der HCU erfolgt. Rechtlich verbindliche Aussagen können nur von der Personalabteilung der HCU getroffen werden.

 

Bitte beachten Sie die Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren sowie zum Datenschutz.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

 

Neben einem aussagekräftigen Anschreiben, in dem Sie erläutern, inwieweit Sie das Anforderungsprofil erfüllen, benötigen wir die folgenden Unterlagen von Ihnen:

·         tabellarischer Lebenslauf,

·         Nachweis der Berufsausbildung,

·         aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis (siehe auch Hinweise zum Bewerbungs- und Aus-wahlverfahren),

·         relevante Fortbildungsnachweise,

·         einen Nachweis über Ihre Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung (falls vorhanden) sowie

·         Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personal-aktenführenden Stelle (nur bei Bewerberinnen bzw. Bewerbern aus dem öffentlichen Dienst).

 

Für Rückfragen und weitere Informationen steht Ihnen gern Jörg Knieling unter der Rufnummer +4940428274515 zur Verfügung.

 

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (bevorzugt online und im pdf-Format) bis spätestens zum 21.11.2018 an die:

 

HafenCity Universität

Personalverwaltung

Stellen-Nr.: „2018-67 WiMi cities4people“

Vorgangs-Nr.: 65794

Überseeallee 16

20457 Hamburg

E-Mail: bewerbung(at)vw.hcu-hamburg.de

 

Verwenden Sie bitte die Stellen-Nummer „2018-67 WiMi cities4people“ in der Betreffzeile.

 

Wir weisen Sie darauf hin, dass im Falle eines Vorstellungsgespräches grundsätzlich keine Kosten für Reise und Unterkunft übernommen werden können.

Der HafenCity Universität Hamburg ist es aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen leider nicht möglich, übersandte Bewerbungsunterlagen zurückzusenden. Bitte reichen Sie in diesem Fall keine Originale ein. Sofern Sie Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen, erhalten Sie Ihre Unterlagen selbstverständlich unaufgefordert zurück.

Ausschreibungstext zum Download

Die HafenCity Universität Hamburg - Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) ist eine thematisch auf die gebaute Umwelt fokussierte Hochschule. Die HCU vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften. Die HCU ist konsequent interdisziplinär organisiert. Zu der besonderen Qualität der Universität gehört, dass alle Fachgebiete in Forschung und Lehre integriert betrachtet werden. Anwendungsbezug, technisches Wissen, multiperspektivische Reflexionen und gestalterische Kreativität sind die Charakteristika der Ausbildung an der HCU.

 

An der HafenCity Universität Hamburg ist voraussichtlich im Fachgebiet Stadtplanung und Regionalentwicklung ab dem 01.11.2018 folgende Stelle schnellstmöglich als

 

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in

Entgeltgruppe 13 TV-L

 

mit 75% der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit (29,25 Std./wö.) zu besetzen. Die Stelle ist zunächst bis 31.10.2021 befristet.

Zugeordnet ist die Stelle der Professur von Prof. Dr.-Ing. Jörg Knieling.

 

Was sind Ihre Aufgaben?

Ziel der Qualifikation ist die Promotion innerhalb des Beschäftigungszeitraums. Eine Projektskizze für die angestrebten Forschungsthemen an der HCU (max. drei Seiten) wird erwartet. Motivation und Projektskizze sind mit der Bewerbung einzureichen.

Die Stelle befasst sich in dem Forschungs- und Lehrkontext MetroLab des Fachgebiets mit Themen nachhaltiger Stadt- und Regionalentwicklung, insbesondere in Großstadt- und Metropolregionen in Deutschland und im europäischen und internationalen Ausland. Kompetenzen werden folglich in den folgenden Themen erwartet:

·         Leitbilder und Konzepte für eine nachhaltige Entwicklung von Stadtregionen

·         Operationalisierung des Anforderungsprofils der Nachhaltigkeit in Bezug auf stadtregionale Planungs- und Entwicklungsprozesse

·         Kenntnisse über Raumentwicklung in europäischen Stadt- bzw. Metropolregionen

·         Innovative Planungs- und Steuerungsformen (Kooperation, Governance, etc.), insbesondere in Bezug auf eine nachhaltige Entwicklung

 

Die zu bearbeitenden Themen stehen im Austausch mit weiteren Forschungsprojekten des Fachgebiets. Im Rahmen der Forschungsschwerpunkte der HCU findet eine interdisziplinäre Zusammenarbeit statt.

Zu den Aufgaben gehören Lehrtätigkeiten im Umfang von bis zu 3 SWS.


Was müssen Sie unbedingt mitbringen?

·         Ein überdurchschnittlich abgeschlossenes Diplom- oder Master-Studium der Stadt- und Raumplanung bzw. Regionalplanung oder verwandter Planungsstudiengänge

 

Was sollten Sie außerdem mitbringen?

·         (Erste) Erfahrungen im universitären Forschungsbetrieb

·         Fähigkeit zur Teamarbeit sowie zum selbstständigen und konzeptionellen Arbeiten

·         Kommunikationsfähigkeit

·         EDV-Kenntnisse in den gängigen Office-Programmen

·         Sehr gute Englisch-Kenntnisse sind erforderlich, weitere Fremdsprachenkenntnisse sind von Vorteil

·         Kenntnisse in Projektorganisation und wissenschaftliches Grundverständnis

 

 

Die HafenCity Universität Hamburg ist eine familiengerechte Hochschule und unterstützt ihre Beschäftigten bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

 

Es besteht im Rahmen dieser Tätigkeit Präsenzpflicht in Hamburg.

 

Wir weisen darauf hin, dass die Einstufung der Bewerberin / des Bewerbers in die Erfahrungsstufe innerhalb der ausgeschriebenen TV-L Entgeltgruppe im Rahmen des Einstellungsverfahrens auf Basis der individuell vorliegenden beruflichen Erfahrungen der Bewerberin / des Bewerbers durch die Personalabteilung der HCU erfolgt. Rechtlich verbindliche Aussagen können nur von der Personalabteilung der HCU getroffen werden.

 

Bitte beachten Sie die Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren sowie zum Datenschutz.

 

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

 

Neben einem aussagekräftigen Anschreiben, in dem Sie erläutern, inwieweit Sie das Anforderungsprofil erfüllen, benötigen wir die folgenden Unterlagen von Ihnen:

·         tabellarischer Lebenslauf,

·         Nachweis der Berufsausbildung,

·         aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis (siehe auch Hinweise zum Bewerbungs- und Aus-wahlverfahren),

·         relevante Fortbildungsnachweise,

·         einen Nachweis über Ihre Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung (falls vorhanden) sowie

·         Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personal-aktenführenden Stelle (nur bei Bewerberinnen bzw. Bewerbern aus dem öffentlichen Dienst).

 

Für Rückfragen und weitere Informationen steht Ihnen gern Jörg Knieling unter der Rufnummer +49 40 42827 4515 zur Verfügung.

 

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis spätestens zum 21.11.2018 an die:

 

HafenCity Universität

Personalverwaltung

Stellen-Nr.: „2018-63 WiMi Stadtplanung“

Vorgangs-Nr.: 64696

Überseeallee 16

20457 Hamburg

E-Mail: bewerbung(at)vw.hcu-hamburg.de

 

Verwenden Sie bitte die Stellen-Nummer „2018-63 WiMi Stadtplanung“ in der Betreffzeile.

 

Wir weisen Sie darauf hin, dass im Falle eines Vorstellungsgespräches grundsätzlich keine Kosten für Reise und Unterkunft übernommen werden können.

Der HafenCity Universität Hamburg ist es aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen leider nicht möglich, übersandte Bewerbungsunterlagen zurückzusenden. Bitte reichen Sie in diesem Fall keine Originale ein. Sofern Sie Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen, erhalten Sie Ihre Unterlagen selbstverständlich unaufgefordert zurück.

Ausschreibungstext zum Download