--------------------
  • University
  • The Development of the HCU
  • Structure of the HCU
  • Einrichtungen der HCU
  • Arbeitsgebiete / Professuren
  • Der Neubau
  • Veranstaltungskalender
  • Raumvermietung (Referat KOM)
  • HCU Stipendien und Preise
  • Stellenausschreibungen
  • Öffentliche Ausschreibungen
  • Termine
  • Services und Kontakt
--------------------

Die HafenCity Universität Hamburg - Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) ist eine thematisch auf die gebaute Umwelt fokussierte Hochschule. Die HCU vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften. Die HCU ist konsequent interdisziplinär organisiert. Zu der besonderen Qualität der Universität gehört, dass alle Fachgebiete in Forschung und Lehre integriert betrachtet werden. Anwendungsbezug, technisches Wissen, multiperspektivische Reflexionen und gestalterische Kreativität sind die Charakteristika der Ausbildung an der HCU.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Aktuelle Stellenausschreibungen

Die HafenCity Universität Hamburg - Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) ist eine thematisch auf die gebaute Umwelt fokussierte Hochschule. Die HCU vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften. Die HCU ist konsequent interdisziplinär organisiert. Zu der besonderen Qualität der Universität gehört, dass alle Fachgebiete in Forschung und Lehre integriert betrachtet werden. Anwendungsbezug, technisches Wissen, multiperspektivische Reflexionen und gestalterische Kreativität sind die Charakteristika der Ausbildung an der HCU.

 

An der HafenCity Universität Hamburg ist im Bereich Stadtplanung und Regionalentwicklung folgende Stellen ab dem 01.12.2018 als

 

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in

Entgeltgruppe 13 TV-L

 

zur Unterstützung in Forschung und Lehre mit 50 Prozent der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit zu besetzen. Die Stelle ist auf 3 Jahre befristet bis zum 30.11.2021.

 

Zugeordnet ist die Stelle der Professur Prof. Dr.-Ing. Jörg Knieling.

 

Ziel der Qualifikation ist die Promotion innerhalb des Beschäftigungszeitraums. Eine Projektskizze für die angestrebten Forschungsthemen an der HCU (max. drei Seiten) wird erwartet. Motivation und Projektskizze sind mit der Bewerbung einzureichen.

 

Was sind Ihre Aufgaben?

Die Stelle befasst sich in dem Forschungs- und Lehrkontext MetroLab des Fachgebiets mit Themen nachhaltiger Stadt- und Regionalentwicklung, insbesondere in Großstadt- und Metropolregionen in Deutschland und im europäischen und internationalen Ausland. Kompetenzen werden folglich in den folgenden Themen erwartet:

  • Leitbilder und Konzepte für eine nachhaltige Entwicklung von Stadtregionen
    • Operationalisierung des Anforderungsprofils der Nachhaltigkeit in Bezug auf stadtregionale Planungs- und Entwicklungsprozesse

     

    • Kenntnisse über Raumentwicklung in europäischen Stadt- bzw. Metropolregionen

     

    • Innovative Planungs- und Steuerungsformen (Kooperation, Governance, etc.), insbesondere in Bezug auf eine nachhaltige Entwicklung

     

Die zu bearbeitenden Themen stehen im Austausch mit weiteren Forschungsprojekten des Fachgebiets. Im Rahmen der Forschungsschwerpunkte der HCU findet eine interdisziplinäre Zusammenarbeit statt.

Die Stelle enthält eine Lehrverpflichtung von zwei Semesterwochenstunden und die Möglichkeit zur Promotion (sollte angestrebt werden).


Was müssen Sie unbedingt mitbringen?

·         ein überdurchschnittlich abgeschlossenes Diplom- oder Master-Studium der Stadt-/Raumplanung bzw. Regionalplanung oder verwandten Studiengängen

 

Was sollten Sie außerdem mitbringen?

·         (erste) Erfahrungen im universitären Forschungsbetrieb

·         Fähigkeit zur Teamarbeit sowie zum selbstständigen und konzeptionellen Arbeiten

·         Kommunikationsfähigkeit

·         EDV-Kenntnisse in den gängigen Office-Programmen

·         Sehr gute Englisch-Kenntnisse sind erforderlich, weitere Fremdsprachenkenntnisse sind von Vorteil

·         Kenntnisse in Projektorganisation und wissenschaftliches Grundverständnis

 

Die HafenCity Universität Hamburg ist eine familiengerechte Hochschule und unterstützt ihre Beschäftigten bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

 

Es besteht im Rahmen dieser Tätigkeit Präsenzpflicht in Hamburg.

 

Wir weisen darauf hin, dass die Einstufung der Bewerberin / des Bewerbers in die Erfahrungsstufe innerhalb der ausgeschriebenen TV-L Entgeltgruppe im Rahmen des Einstellungsverfahrens auf Basis der individuell vorliegenden beruflichen Erfahrungen der Bewerberin / des Bewerbers durch die Personalabteilung der HCU erfolgt. Rechtlich verbindliche Aussagen können nur von der Personalabteilung der HCU getroffen werden.

 

Bitte beachten Sie die Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren sowie zum Datenschutz.

 

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

 

Neben einem aussagekräftigen Anschreiben, in dem Sie erläutern, inwieweit Sie das Anforderungsprofil erfüllen, benötigen wir die folgenden Unterlagen von Ihnen:

·         tabellarischer Lebenslauf,

·         Nachweis der Berufsausbildung,

·         aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis (siehe auch Hinweise zum Bewerbungs- und Aus-wahlverfahren),

·         relevante Fortbildungsnachweise,

·         einen Nachweis über Ihre Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung (falls vorhanden) sowie

·         Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personal-aktenführenden Stelle (nur bei Bewerberinnen bzw. Bewerbern aus dem öffentlichen Dienst).

 

Für Rückfragen und weitere Informationen steht Ihnen gern Jörg Knieling unter der Rufnummer +4940428274515 oder auch per E-Mail: joerg.knieling@hcu-hamburg.de zur Verfügung.

 

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis spätestens zum 10.10.2018 an die:

 

HafenCity Universität

Personalverwaltung

Stellen-Nr.: „2018-57 WiMi Stadtplanung und Regionalentwicklung“

Vorgangs-Nr.: 65372

Überseeallee 16

20457 Hamburg

E-Mail: bewerbung(at)vw.hcu-hamburg.de

 

Verwenden Sie bitte die Stellen-Nummer „2018-57 WiMi Stadtplanung und Regionalentwicklung“ in der Betreffzeile.

 

Wir weisen Sie darauf hin, dass im Falle eines Vorstellungsgespräches grundsätzlich keine Kosten für Reise und Unterkunft übernommen werden können.

Der HafenCity Universität Hamburg ist es aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen leider nicht möglich, übersandte Bewerbungsunterlagen zurückzusenden. Bitte reichen Sie in diesem Fall keine Originale ein. Sofern Sie Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen, erhalten Sie Ihre Unterlagen selbstverständlich unaufgefordert zurück.

Die HafenCity Universität Hamburg - Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) ist eine thematisch auf die gebaute Umwelt fokussierte Hochschule. Die HCU vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften. Die HCU ist konsequent interdisziplinär organisiert. Zu der besonderen Qualität der Universität gehört, dass alle Fachgebiete in Forschung und Lehre integriert betrachtet werden. Anwendungsbezug, technisches Wissen, multiperspektivische Reflexionen und gestalterische Kreativität sind die Charakteristika der Ausbildung an der HCU.

 

An der HafenCity Universität Hamburg ist voraussichtlich folgende Stelle ab dem 01.11.2018 als

 

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in

Entgeltgruppe 13 TV-L

 

zur Unterstützung in der Forschung in Vollzeit  zu besetzen. Teilzeitanstellungen sind möglich. Die Stelle ist befristet bis zum 31.12.2020.

 

Zugeordnet ist die Stelle der Professur Thomas Schramm.

 

Die MINTFIT-Kooperation der Hamburger Hochschulen soll nachhaltig die Studieneingangsbedingungen für MINT-Studierende verbessern. Hierzu sollen Studienbewerbern oder -interessierten Selbsttests und Lernhilfen angeboten werden, um die Anforderungen an ein MINT-Studium zu verstehen und um die eigene Kompetenz zu verbessern. (Vergl. www.mintfit.hamburg)

 

Was sind Ihre Aufgaben?

In diesem Teilprojekt MINTFIT-Informatik soll ein Informatik-Selbsttest und ggf. eine nachgeordnete Lernumgebung inhaltlich entworfen und implementiert werden.

Konkret bedeutet dies:

  • Entwicklung der Inhalte für einen Informatik-Orientierungstest,
    • Entwicklung/Anpassung eines Informatik-Onlinekurses,

     

    • Mitarbeit in der MINTFIT-Projektgruppe,

     

    • Dokumentation der Ergebnisse,

     

    • Mitarbeit bei wissenschaftlichen Veröffentlichungen.

     


Was müssen Sie unbedingt mitbringen?

Ein abgeschlossenes Studium in Informatik bzw. Lehramt Informatik oder in verwandten Themenbereichen.

 

Was sollten Sie außerdem mitbringen?

·         Erfahrung in der Erstellung von Lehrmaterialien in Informatik.

·         Grundkenntnisse in der Didaktik der Informatik.

·         Erfahrungen im Bereich E-Learning/Lehre.

·         Idealerweise Kenntnisse in der Benutzung des LMS Moodle.

·         Erfahrungen in der Softwareentwicklung von Webanwendungen, Schnittstellen/Webservices und Apps

 

 

 

 

 

 

 

Die HafenCity Universität Hamburg ist eine familiengerechte Hochschule und unterstützt ihre Beschäftigten bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

 

Es besteht im Rahmen dieser Tätigkeit Präsenzpflicht in Hamburg.

 

Wir weisen darauf hin, dass die Einstufung der Bewerberin / des Bewerbers in die Erfahrungsstufe innerhalb der ausgeschriebenen TV-L Entgeltgruppe im Rahmen des Einstellungsverfahrens auf Basis der individuell vorliegenden beruflichen Erfahrungen der Bewerberin / des Bewerbers durch die Personalabteilung der HCU erfolgt. Rechtlich verbindliche Aussagen können nur von der Personalabteilung der HCU getroffen werden.

 

Bitte beachten Sie die Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren sowie zum Datenschutz.

 

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

 

Neben einem aussagekräftigen Anschreiben, in dem Sie erläutern, inwieweit Sie das Anforderungsprofil erfüllen, benötigen wir die folgenden Unterlagen von Ihnen:

·         tabellarischer Lebenslauf,

·         Nachweis der Berufsausbildung,

·         aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis (siehe auch Hinweise zum Bewerbungs- und Aus-wahlverfahren),

·         relevante Fortbildungsnachweise,

·         einen Nachweis über Ihre Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung (falls vorhanden) sowie

·         Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personal-aktenführenden Stelle (nur bei Bewerberinnen bzw. Bewerbern aus dem öffentlichen Dienst).

 

Für Rückfragen und weitere Informationen steht Ihnen gern Prof. Dr. Thomas Schramm unter der Rufnummer 0176 22836483 oder auch per E-Mail: thomas.schramm@hcu-hamburg.de zur Verfügung.

 

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis spätestens zum 03.10.2018 an die:

 

HafenCity Universität

Personalverwaltung

Stellen-Nr.: „2018-44 WiMi MINTFIT“

Vorgangs-Nr.: 64435

Überseeallee 16

20457 Hamburg

E-Mail: bewerbung(at)vw.hcu-hamburg.de

 

Verwenden Sie bitte die Stellen-Nummer „2018-44 WiMi MINTFIT“ in der Betreffzeile.

 

Wir weisen Sie darauf hin, dass im Falle eines Vorstellungsgespräches grundsätzlich keine Kosten für Reise und Unterkunft übernommen werden können.

Der HafenCity Universität Hamburg ist es aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen leider nicht möglich, übersandte Bewerbungsunterlagen zurückzusenden. Bitte reichen Sie in diesem Fall keine Originale ein. Sofern Sie Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen, erhalten Sie Ihre Unterlagen selbstverständlich unaufgefordert zurück.

Die HafenCity Universität Hamburg - Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) ist eine thematisch auf die gebaute Umwelt fokussierte Hochschule. Die HCU vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften. Die HCU ist konsequent interdisziplinär organisiert. Zu der besonderen Qualität der Universität gehört, dass alle Fachgebiete in Forschung und Lehre integriert betrachtet werden. Anwendungsbezug, technisches Wissen, multiperspektivische Reflexionen und gestalterische Kreativität sind die Charakteristika der Ausbildung an der HCU.

 

An der HafenCity Universität Hamburg ist voraussichtlich im Bereich Geodäsie und Geoinformatik folgende Stelle ab dem 01.11.2018 als

 

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in

Entgeltgruppe 13 TV-L

 

zur Unterstützung in Forschung in Vollzeit  zu besetzen. Die Stelle ist befristet bis zum 31.10.2019.

 

Zugeordnet ist die Stelle der Professur Geoinformatik und Geovisualisierung.

 

Im Labor für Geoinformatik und Geovisualisierung beschäftigen sich Forscher aus verschiedenen Disziplinen schwerpunktmäßig mit Themen wie der Entwicklung kartographischer Algorithmen, der Modellierung und Visualisierung von Unsicherheiten und der Usability von kartographischen Darstellungen.

 

Was sind Ihre Aufgaben?

Die Stelle ist angesiedelt im Forschungs- und Entwicklungsprojekt „BEMUDA (Besser entscheiden mit unsicheren Daten)“, gefördert im BMVI-Programm mFUND. Der Aufgabenbereich umfasst sowohl konzeptionelle Arbeiten, als auch prototypische Implementierungen im Zusammenhang mit der Modellierung und Visualisierung räumlicher Daten und ihrer Unsicherheiten.


Was müssen Sie unbedingt mitbringen?

·         ein zum Stellenbeginn abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Kartographie, Geodäsie/Geoinformatik, Informatik oder eines vergleichbaren Faches;

 

Was sollten Sie außerdem mitbringen?

·         Gute Kenntnisse in den Bereichen Geodaten-Analyse, (Geo-)Statistik, Kartographie/Visualisierung sowie Programmier-Fertigkeiten;

·         Grundlegende Kenntnisse im Bereich empirischer Studien zur Bewertung der Gebrauchstauglichkeit;

·         Kommunikationsfähigkeit, Fähigkeit zur interdisziplinären Teamarbeit sowie zum selbstständigen und konzeptionellen Arbeiten;

·         sichere Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift.

 

 

Die HafenCity Universität Hamburg ist eine familiengerechte Hochschule und unterstützt ihre Beschäftigten bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

 

Es besteht im Rahmen dieser Tätigkeit Präsenzpflicht in Hamburg.

 

Wir weisen darauf hin, dass die Einstufung der Bewerberin / des Bewerbers in die Erfahrungsstufe innerhalb der ausgeschriebenen TV-L Entgeltgruppe im Rahmen des Einstellungsverfahrens auf Basis der individuell vorliegenden beruflichen Erfahrungen der Bewerberin / des Bewerbers durch die Personalabteilung der HCU erfolgt. Rechtlich verbindliche Aussagen können nur von der Personalabteilung der HCU getroffen werden.

 

Bitte beachten Sie die Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren sowie zum Datenschutz.

 

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

 

Neben einem aussagekräftigen Anschreiben, in dem Sie erläutern, inwieweit Sie das Anforderungsprofil erfüllen, benötigen wir die folgenden Unterlagen von Ihnen:

·         tabellarischer Lebenslauf,

·         Nachweis der Berufsausbildung,

·         aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis (siehe auch Hinweise zum Bewerbungs- und Aus-wahlverfahren),

·         relevante Fortbildungsnachweise,

·         einen Nachweis über Ihre Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung (falls vorhanden) sowie

·         Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personal-aktenführenden Stelle (nur bei Bewerberinnen bzw. Bewerbern aus dem öffentlichen Dienst).

 

Für Rückfragen und weitere Informationen steht Ihnen gern Jochen Schiewe unter der Rufnummer +49 (040) 42827 - 5442 oder auch per E-Mail: jochen.schiewe@hcu-hamburg.de zur Verfügung.

 

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis spätestens zum 03.10.2018 an die:

 

HafenCity Universität

Personalverwaltung

Stellen-Nr.: „2018-56 WiMi BEMUDA“

Vorgangs-Nr.: 65241

Überseeallee 16

20457 Hamburg

E-Mail: bewerbung(at)vw.hcu-hamburg.de

 

Verwenden Sie bitte die Stellen-Nummer „2018-56 WiMi BEMUDA“ in der Betreffzeile.

 

Wir weisen Sie darauf hin, dass im Falle eines Vorstellungsgespräches grundsätzlich keine Kosten für Reise und Unterkunft übernommen werden können.

Der HafenCity Universität Hamburg ist es aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen leider nicht möglich, übersandte Bewerbungsunterlagen zurückzusenden. Bitte reichen Sie in diesem Fall keine Originale ein. Sofern Sie Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen, erhalten Sie Ihre Unterlagen selbstverständlich unaufgefordert zurück.

Ausschreibungstext zum Download

Die HafenCity Universität Hamburg - Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) ist eine thematisch auf die gebaute Umwelt fokussierte Hochschule. Die HCU vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften. Die HCU ist konsequent interdisziplinär organisiert. Zu der besonderen Qualität der Universität gehört, dass alle Fachgebiete in Forschung und Lehre integriert betrachtet werden. Anwendungsbezug, technisches Wissen, multiperspektivische Reflexionen und gestalterische Kreativität sind die Charakteristika der Ausbildung an der HCU.

 

An der HafenCity Universität Hamburg ist im Bereich Umweltgerechte Stadt- und Infrastrukturplanung folgende Stelle ab dem 01.11.2018 als

 

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in

Entgeltgruppe 13 TV-L

 

zur Unterstützung in Forschung und Lehre mit 75 Prozent der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit zu besetzen. Die Stelle ist auf 3 Jahre befristet bis zum 31.10.2021.

 

Zugeordnet ist die Stelle der Professur „Umweltgerechte Stadt- und Infrastrukturplanung“ von Professor Dr.-Ing. Wolfgang Dickhaut.

 

Ziel der Qualifikation ist die Promotion innerhalb des Beschäftigungszeitraums. Eine Projektskizze für die angestrebten Forschungsthemen an der HCU (max. drei Seiten) wird erwartet. Motivation und Projektskizze sind mit der Bewerbung einzureichen.

 

Die Promotion soll im Themenfeld Wasserwirtschaft: z.B. „Planerische Instrumente für eine wassersensible Stadtentwicklung“ oder „Evaluierung der Wirksamkeit von Maßnahmentypen der dezentralen Regenwasserbewirtschaftung“ oder „Strategies and Planning of decentralised Sanitationsystems“ erarbeitet werden.

 

Was sind Ihre Aufgaben?

Zu den Aufgaben gehören sowohl Lehrtätigkeiten im Umfang von bis zu 3 SWS in dem Studienprogramm "Resource Efficiency in Architecture and Planning" (REAP) oder/und im Bauingenieurwesen-Mastervertiefungsbereich „Infrastructural Engineering“ als auch Forschungstätigkeiten im Kompetenzbereich „Umweltplanung/Umweltprüfung“. Hierbei werden Sie auch die Erarbeitung von Forschungsanträgen unterstützen.


Was müssen Sie unbedingt mitbringen?

·         ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in den Fachrichtungen Wasserwirtschaft, Stadtplanung, REAP, Geographie, Umweltwissenschaften, Bauingenieurwesen  oder vergleichbarer Fachgebiete,

 

Was sollten Sie außerdem mitbringen?

·         berufliche Erfahrungen (in Praxis und/oder Forschung) im Kontext des ausgewählten Promotionsthemas

·         möglichst Erfahrungen beim Erarbeiten von Anträgen zur Akquisition von (Forschungs-) Mitteln,

·         Fähigkeit zur Teamarbeit sowie zum selbständigen und konzeptionellen Arbeiten,

·         Kommunikationsfähigkeit,

·         EDV-Kenntnisse in den gängigen Office-Programmen, ggf. GIS,

·         gute Englischkenntnisse sind erforderlich, weitere Fremdsprachenkenntnisse sind von Vorteil,

·         Kenntnisse in Projektorganisation und wissenschaftliches Grundverständnis.

 

 

 

 

 

Die HafenCity Universität Hamburg ist eine familiengerechte Hochschule und unterstützt ihre Beschäftigten bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

 

Es besteht im Rahmen dieser Tätigkeit Präsenzpflicht in Hamburg.

 

Wir weisen darauf hin, dass die Einstufung der Bewerberin / des Bewerbers in die Erfahrungsstufe innerhalb der ausgeschriebenen TV-L Entgeltgruppe im Rahmen des Einstellungsverfahrens auf Basis der individuell vorliegenden beruflichen Erfahrungen der Bewerberin / des Bewerbers durch die Personalabteilung der HCU erfolgt. Rechtlich verbindliche Aussagen können nur von der Personalabteilung der HCU getroffen werden.

 

Bitte beachten Sie die Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren sowie zum Datenschutz.

 

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

 

Neben einem aussagekräftigen Anschreiben, in dem Sie erläutern, inwieweit Sie das Anforderungsprofil erfüllen, benötigen wir die folgenden Unterlagen von Ihnen:

·         tabellarischer Lebenslauf,

·         Nachweis der Berufsausbildung,

·         aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis (siehe auch Hinweise zum Bewerbungs- und Aus-wahlverfahren),

·         relevante Fortbildungsnachweise,

·         einen Nachweis über Ihre Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung (falls vorhanden) sowie

·         Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personal-aktenführenden Stelle (nur bei Bewerberinnen bzw. Bewerbern aus dem öffentlichen Dienst).

 

Für Rückfragen und weitere Informationen steht Ihnen gern Herr Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Dickhaut unter der Rufnummer +49 (040) 428 27-5095 oder auch per E-Mail: wolfgang.dickhaut@hcu-hamburg.de zur Verfügung.

 

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis spätestens zum 03.10.2018 an die:

 

HafenCity Universität

Personalverwaltung

Stellen-Nr.: „2018-55 WiMi Wasserwirtschaft“

Vorgangs-Nr.: 65215

Überseeallee 16

20457 Hamburg

E-Mail: bewerbung(at)vw.hcu-hamburg.de

 

Verwenden Sie bitte die Stellen-Nummer „2018-55 WiMi Wasserwirtschaft“ in der Betreffzeile.

 

Wir weisen Sie darauf hin, dass im Falle eines Vorstellungsgespräches grundsätzlich keine Kosten für Reise und Unterkunft übernommen werden können.

Der HafenCity Universität Hamburg ist es aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen leider nicht möglich, übersandte Bewerbungsunterlagen zurückzusenden. Bitte reichen Sie in diesem Fall keine Originale ein. Sofern Sie Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen, erhalten Sie Ihre Unterlagen selbstverständlich unaufgefordert zurück.

Ausschreibungstext zum Download

Die HafenCity Universität Hamburg - Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) ist eine thematisch auf die gebaute Umwelt fokussierte Hochschule. Die HCU vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften. Die HCU ist konsequent interdisziplinär organisiert. Zu der besonderen Qualität der Universität gehört, dass alle Fachgebiete in Forschung und Lehre integriert betrachtet werden. Anwendungsbezug, technisches Wissen, multiperspektivische Reflexionen und gestalterische Kreativität sind die Charakteristika der Ausbildung an der HCU.

 

An der HafenCity Universität Hamburg ist im Bereich Umweltgerechte Stadt- und Infrastrukturplanung folgende Stelle ab dem 01.11.2018 als

 

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in

Entgeltgruppe 13 TV-L

 

zur Unterstützung in Forschung und Lehre mit 75 Prozent der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit zu besetzen. Die Stelle ist auf 3 Jahre befristet bis zum 31.10.2021.

 

Zugeordnet ist die Stelle der Professur „Umweltgerechte Stadt- und Infrastrukturplanung“ von Professor Dr.-Ing. Wolfgang Dickhaut.

 

Ziel der Qualifikation ist die Promotion innerhalb des Beschäftigungszeitraums. Eine Projektskizze für die angestrebten Forschungsthemen an der HCU (max. drei Seiten) wird erwartet. Motivation und Projektskizze sind mit der Bewerbung einzureichen.

 

Die Promotion soll im Themenfeld Umweltplanung, z.B. "Weiterentwicklung von Umweltprüfungen – z.B. UVP/SUP - auf Basis von Praxisevaluationen" oder „Weiterentwicklung der Nachhaltigkeitszertifizierung“ erarbeitet werden.

 

Was sind Ihre Aufgaben?

Zu den Aufgaben gehören sowohl Lehrtätigkeiten im Umfang von bis zu 3 SWS in dem Studienprogramm "Resource Efficiency in Architecture and Planning" (REAP) oder/und im Bauingenieurwesen-Mastervertiefungsbereich „Infrastructural Engineering“ als auch Forschungstätigkeiten im Kompetenzbereich „Umweltplanung/Umweltprüfung“. Hierbei werden Sie auch die Erarbeitung von Forschungsanträgen unterstützen.


Was müssen Sie unbedingt mitbringen?

·         ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in den Fachrichtungen Landschaftsplanung, Stadtplanung, REAP, Geographie, Umweltwissenschaften, Bauingenieurwesen oder vergleichbarer Fachgebiete,

 

Was sollten Sie außerdem mitbringen?

·         berufliche Erfahrungen (in Praxis und/oder Forschung) im Kontext der Anwendung/Entwicklung von Instrumenten der Umweltplanung/Umweltprüfung oder verwandten Umweltplanungsbereichen,

·         möglichst Erfahrungen beim Erarbeiten von Anträgen zur Akquisition von (Forschungs-) Mitteln,

·         Fähigkeit zur Teamarbeit sowie zum selbständigen und konzeptionellen Arbeiten,

·         Kommunikationsfähigkeit,

·         EDV-Kenntnisse in den gängigen Office-Programmen, ggf. GIS,

·         gute Englischkenntnisse sind erforderlich, weitere Fremdsprachenkenntnisse sind von Vorteil,

·         Kenntnisse in Projektorganisation und wissenschaftliches Grundverständnis.

 

 

 

 

 

Die HafenCity Universität Hamburg ist eine familiengerechte Hochschule und unterstützt ihre Beschäftigten bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

 

Es besteht im Rahmen dieser Tätigkeit Präsenzpflicht in Hamburg.

 

Wir weisen darauf hin, dass die Einstufung der Bewerberin / des Bewerbers in die Erfahrungsstufe innerhalb der ausgeschriebenen TV-L Entgeltgruppe im Rahmen des Einstellungsverfahrens auf Basis der individuell vorliegenden beruflichen Erfahrungen der Bewerberin / des Bewerbers durch die Personalabteilung der HCU erfolgt. Rechtlich verbindliche Aussagen können nur von der Personalabteilung der HCU getroffen werden.

 

Bitte beachten Sie die Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren sowie zum Datenschutz.

 

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

 

Neben einem aussagekräftigen Anschreiben, in dem Sie erläutern, inwieweit Sie das Anforderungsprofil erfüllen, benötigen wir die folgenden Unterlagen von Ihnen:

·         tabellarischer Lebenslauf,

·         Nachweis der Berufsausbildung,

·         aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis (siehe auch Hinweise zum Bewerbungs- und Aus-wahlverfahren),

·         relevante Fortbildungsnachweise,

·         einen Nachweis über Ihre Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung (falls vorhanden) sowie

·         Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personal-aktenführenden Stelle (nur bei Bewerberinnen bzw. Bewerbern aus dem öffentlichen Dienst).

 

Für Rückfragen und weitere Informationen steht Ihnen gern Herr Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Dickhaut unter der Rufnummer +49 (040) 428 27-5095 oder auch per E-Mail: wolfgang.dickhaut@hcu-hamburg.de zur Verfügung.

 

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis spätestens zum 03.10.2018 an die:

 

HafenCity Universität

Personalverwaltung

Stellen-Nr.: „2018-54 WiMi Umweltplanung“

Vorgangs-Nr.: 65210

Überseeallee 16

20457 Hamburg

E-Mail: bewerbung(at)vw.hcu-hamburg.de

 

Verwenden Sie bitte die Stellen-Nummer „2018-54 WiMi Umweltplanung“ in der Betreffzeile.

 

Wir weisen Sie darauf hin, dass im Falle eines Vorstellungsgespräches grundsätzlich keine Kosten für Reise und Unterkunft übernommen werden können.

Der HafenCity Universität Hamburg ist es aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen leider nicht möglich, übersandte Bewerbungsunterlagen zurückzusenden. Bitte reichen Sie in diesem Fall keine Originale ein. Sofern Sie Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen, erhalten Sie Ihre Unterlagen selbstverständlich unaufgefordert zurück.

Ausschreibungstext zum Download

Die HCU ist eine kleine staatliche Universität mit derzeit rund 2.300 Studierenden und einem innovativen Universitätskonzept. Die dynamische Entwicklung der HCU erfordert von den Beschäftigten ein hohes Maß an Querschnittskompetenzen.

Das Referat Kommunikation umfasst u.a. die gesamte Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, alle internen und externen kommunikativen Maßnahmen der Universität, das Eventmanagement, die redaktionelle Betreuung der Website, die Mediengestaltung sowie das Relationship Management und das Fundraising.

 

An der HafenCity Universität Hamburg ist voraussichtlich im Referat Kommunikation folgende Stelle ab dem 01.11.2018 als

 

Event- und Kommunikationsmanagement (w/m)

Entgeltgruppe 11 TV-L

 

unbefristet in Vollzeit zu besetzen.

 

Die HCU ist eine kleine staatliche Universität mit derzeit rund 2.300 Studierenden und einem innovativen Universitätskonzept. Die dynamische Entwicklung der HCU erfordert von den Beschäftigten ein hohes Maß an Querschnittskompetenzen.

 

Das Referat Kommunikation umfasst u.a. die gesamte Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, alle internen und externen kommunikativen Maßnahmen der Universität, das Eventmanagement, die redaktionelle Betreuung der Website, die Mediengestaltung sowie das Relationship Management und das Fundraising.

 

Was sind Ihre Aufgaben?

Im Bereich Eventmanagement entwickeln und präsentieren Sie eigenverantwortlich Veranstaltungskonzepte. Sie planen und verantworten selbstbestimmt und eigenständig:

  • verschiedene Veranstaltungsformate,
    • Akquisition und Betreuung von Förderern,

     

    • logistische und technische Umsetzung und Betreuung von Veranstaltungen vor Ort,

     

    • aktive Umsetzung von Live-Kommunikation und Generierung von Kommunikationsmehrwert durch Veranstaltungsformate,

     

    • sebstständige Auswertung und Erfolgskontrolle von Veranstaltungen.

     

 

Im Bereich Kommunikationsmanagement sind Sie für die eigenverantwortliche Weiterentwicklung der vielschichtigen Maßnahmen in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zuständig. Zu Ihren Aufgaben gehören:

  • Durchführung von geeigneten Maßnahmen zur Erhöhung der Sichtbarkeit sowie zur Außenpräsentation der Themenvielfalt der HCU in den Medien,
    • Konzeption, Durchführung und Ausbau von Web- und Social-Media-Aktivitäten (audio-visuell, multimedial),

     

    • eigenverantwortliche Gestaltung und Umsetzung der internen Kommunikation.

     

 

Was müssen Sie unbedingt mitbringen?

Sie verfügen über einen Hochschulabschluss (mindestens Bachelor oder gleichwertig) im Bereich Eventmanagement oder in Kommunikationswissenschaften oder haben eine Berufsausbildung im Eventmanagement oder in einem Kommunikationsberuf mit einer mindestens dreijährigen Berufserfahrung.

Sie verfügen über Kenntnisse im Hochschulsektor und/oder in den relevanten Verordnungen und Gesetzen der FHH.

Physische Belastbarkeit (Heben und Tragen auch großer und schwerer Gegenstände im Rahmen der Durchführung von Veranstaltungen) wird vorausgesetzt.

 

 

Was sollten Sie außerdem mitbringen?

Sie haben Erfahrung mit der Planung, Umsetzung und Kostenkontrolle von Events. Ebenso beherrschen Sie die Planung und Umsetzung von Social Media, insbesondere verfügen Sie diesbezüglich über eine Foto- und Videokompetenz.

Eine gute Allgemeinbildung und eine Affinität zu Hochschul-Themen setzen wir voraus.

Sie verfügen über Anwenderwissen im Content Management System Typo 3, den Umgang mit MS Office sowie Adobe InDesign und Adobe Photoshop beherrschen Sie sicher.

Sie verfügen über eine strukturierte und sorgfältige Arbeitsweise, Einsatzbereitschaft und Eigeninitiative, Organisations- und Improvisationstalent, Kommunikationsstärke und Teamfähigkeit, Dienstleistungsorientierung und Einfühlungsvermögen sowie kreative und gestalterische Fähigkeiten. Sie halten psychischer Belastung auch unter Zeitdruck stand. Sie passen Ihre Arbeitszeit selbstverständlich den Erfordernissen im Event- und Kommunikationsmanagement an.

Neben einem guten Ausdrucksvermögen in Wort und Schrift (deutsch und englisch, gern eine weitere europäische Sprache), überzeugen Sie durch eine freundlich und kommunikativ auftretende Persönlichkeit.     

 

Die Einstufung in die Erfahrungsstufe innerhalb der ausgeschriebenen TV-L Entgeltgruppe im Rahmen des Einstellungsverfahrens erfolgt auf Basis der individuell vorliegenden beruflichen Erfahrungen der Bewerberin / des Bewerbers durch die Personalabteilung der HCU.

 

Bitte beachten Sie die Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren sowie zum Datenschutz.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

 

Für Rückfragen und weitere Informationen steht Ihnen gern Jost Backhaus unter der Rufnummer +49 40 42827-2730 oder auch per E-Mail: jost.backhaus@vw.hcu-hamburg.de zur Verfügung.

 

Neben einem aussagekräftigen Anschreiben, in dem Sie erläutern, inwieweit Sie das Anforderungsprofil erfüllen, benötigen wir die folgenden Unterlagen von Ihnen:

  • tabellarischer Lebenslauf,
    • Nachweis der geforderten Qualifikation,

     

    • aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis (siehe auch Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren),

     

    • relevante Fortbildungsnachweise,

     

    • einen Nachweis über Ihre Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung (falls vorhanden) sowie

     

    • Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personalaktenführenden Stelle (nur bei Bewerberinnen bzw. Bewerbern aus dem öffentlichen Dienst).

     

 

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis spätestens zum 26.09.2018 an die:

HafenCity Universität

Personalverwaltung

Stellen-Nr.: „2018-48 Event- und Kommunikationsmanagement“

Vorgangs-Nr.: 64549

Überseeallee 16

20457 Hamburg

E-Mail: bewerbung(at)vw.hcu-hamburg.de

 

Verwenden Sie bitte die Stellen-Nummer „2018-48 Event- und Kommunikationsmanagement“ in der Betreffzeile.

 

Wir weisen Sie darauf hin, dass im Falle eines Vorstellungsgespräches grundsätzlich keine Kosten für Reise und Unterkunft übernommen werden können.

Der HafenCity Universität Hamburg ist es aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen leider nicht möglich, übersandte Bewerbungsunterlagen zurückzusenden. Bitte reichen Sie in diesem Fall keine Originale ein. Sofern Sie Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen, erhalten Sie Ihre Unterlagen selbstverständlich unaufgefordert zurück.

Ausschreibungstext zum Download

Die HafenCity Universität Hamburg - Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) ist eine thematisch auf die gebaute Umwelt fokussierte Hochschule. Die HCU vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften. Die HCU ist konsequent interdisziplinär organisiert. Zu der besonderen Qualität der Universität gehört, dass alle Fachgebiete in Forschung und Lehre integriert betrachtet werden. Anwendungsbezug, technisches Wissen, multiperspektivische Reflexionen und gestalterische Kreativität sind die Charakteristika der Ausbildung an der HCU.

 

An der HafenCity Universität Hamburg ist ab 08.10.2018 folgende Stelle als

 

Bibliothekar/Bibliothekarin

Entgeltgruppe 9 TV-L

 

mit 75 Prozent der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit zu besetzen. Die Stelle ist befristet bis zum 31.10.2019 im Rahmen einer Elternzeitvertretung.

 

Was sind Ihre Aufgaben?

In der Bibliothek der HafenCity Universität Hamburg werden Sie für die Sachbearbeitung der E-Medien verantwortlich sein. Tätigkeitsschwerpunkte bilden der Kontakt zu den Anbietern bei der Lizenzierung, die Erschließung der elektronischen Ressourcen in der Verbunddatenbank CBS und in überregionalen Nachweisinstrumenten (EZB, DBIS) sowie die Auswertung von Angeboten der Anbieter und von Nutzungsmessungen. Sie arbeiten bei der Reklassifizierung der Bestände nach RVK, im bibliothekarischen Auskunftsdienst und bei der Vorbereitung und Durchführung von Führungen, Schulungen und Veranstaltungen mit.

 

Was müssen Sie unbedingt mitbringen?

Sie verfügen über ein erfolgreich abgeschlossenes Studium der Bibliotheks- und/oder Informationswissenschaft (B.A.) oder zur/zum Diplom-Bibliothekar/in an wissenschaftlichen Bibliotheken.

 

Was sollten Sie außerdem mitbringen?

• fundierte Kenntnisse im Bereich der Medienbearbeitung in wissenschaftlichen
  Bibliotheken, insbesondere von E-Medien,
• gute Kenntnisse von RDA speziell für Elektronische Ressourcen und
  Grundkenntnisse der RVK,
• anwendungssichere Kenntnisse einer Bibliotheksmanagement-Software,
  vorzugsweise PICA-LBS und der Katalogisierung im Verbundkatalog CBS über
  die WinIBW, sowie von MS Office (Word, Excel),
• Kenntnisse über Aufbau und Administration der EZB und von DBIS,
• fundierte Kenntnisse der wichtigsten Rechercheinstrumente,
• sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift.


Ihr Profil wird abgerundet durch:
• Dienstleistungsorientierung, Flexibilität und Einsatzbereitschaft,
• gute Selbstorganisation und strukturierte Arbeitsweise,
• gute Kommunikationsfähigkeit,
• Eigeninitiative und Kreativität,
• Problemlösungsfähigkeit und gutes Urteilsvermögen.


Sie sind bereit, im Rahmen des Dienstplans auch Abenddienste zu leisten.

Wir weisen darauf hin, dass die Einstufung der Bewerberin / des Bewerbers in die Erfahrungsstufe innerhalb der ausgeschriebenen TV-L Entgeltgruppe im Rahmen des Einstellungsverfahrens auf Basis der individuell vorliegenden beruflichen Erfahrungen der Bewerberin / des Bewerbers durch die Personalabteilung der HCU erfolgt. Rechtlich verbindliche Aussagen können nur von der Personalabteilung der HCU getroffen werden.

 

Bitte beachten Sie die Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren sowie zum Datenschutz.

 

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

 

Weitere Informationen zu den ausgeschriebenen Stellen erteilt Ihnen gern Frau Lehnard-Bruch Tel. 040/428 27-5683 oder unter der E-Mail: susanne.lehnard-bruch@hcu-hamburg.de

Neben einem aussagekräftigen Anschreiben, in dem Sie erläutern, inwieweit Sie das Anforderungsprofil erfüllen, benötigen wir die folgenden Unterlagen von Ihnen:

  • tabellarischer Lebenslauf,
  • Nachweis der geforderten Qualifikation,
  • aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis (siehe auch Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren),
  • relevante Fortbildungsnachweise,
  • einen Nachweis über Ihre Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung (falls vorhanden) sowie
  • Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personalaktenführenden Stelle (nur bei Bewerberinnen bzw. Bewerbern aus dem öffentlichen Dienst).

 

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis spätestens zum 21.09.2018 an die:

 

HafenCity Universität

Personalverwaltung

Stellen-Nr.: „2018-51 Bibliothekar/in“

Überseeallee 16

20457 Hamburg

E-Mail: bewerbung(at)vw.hcu-hamburg.de

 

Verwenden Sie bitte die Stellen-Nummer 2018-51 Bibliothekar/in“ in der Betreffzeile.

 

Wir weisen Sie darauf hin, dass im Falle eines Vorstellungsgespräches grundsätzlich keine Kosten für Reise und Unterkunft übernommen werden können.

Der HafenCity Universität Hamburg ist es aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen leider nicht möglich, übersandte Bewerbungsunterlagen zurückzusenden. Bitte reichen Sie in diesem Fall keine Originale ein. Sofern Sie Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen, erhalten Sie Ihre Unterlagen selbstverständlich unaufgefordert zurück.

Ausschreibungstext zum Download

Die HafenCity Universität Hamburg - Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) ist eine thematisch auf die gebaute Umwelt fokussierte Hochschule. Die HCU vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften. Die HCU ist konsequent interdisziplinär organisiert. Zu der besonderen Qualität der Universität gehört, dass alle Fachgebiete in Forschung und Lehre integriert betrachtet werden. Anwendungsbezug, technisches Wissen, multiperspektivische Reflexionen und gestalterische Kreativität sind die Charakteristika der Ausbildung an der HCU.

 

An der HafenCity Universität Hamburg ist voraussichtlich im Bereich CityScienceLab / Kultur der Metropole eine Stelle ab dem 01.10.2018 als

 

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in

Entgeltgruppe 14 TV-L

 

zur Unterstützung in Forschung und Lehre mit 80 Prozent der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit zu besetzen. Die Stelle ist auf 3 Jahre befristet bis zum 30.09.2021.

Zugeordnet ist die Stelle der Professur Professur Kulturtheorie.

 

Das CityScienceLab ist ein Forschungsschwerpunkt, der in Kooperation mit dem MIT Media Lab Cambridge/USA, aufgebaut wird (https://www.hcu-hamburg.de/research/cslhcu/). Es verfolgt eine dezidiert inter- und transdisziplinäre Perspektive durch die Verbindung technischer Fragestellungen (z.B. Programmierung interaktiver Stadtmodelle, intelligente Mobilitäts- und Transportsysteme, Urban Data Hub) mit gesellschaftlichen und kulturellen Entwicklungen (Gesunde Stadt, Flüchtlingsintegration, Bürgerwissenschaft u.a.). Das CityScienceLab wird in enger Kooperation mit der Freien und Hansestadt Hamburg und  Unternehmen aufgebaut, weshalb Erfahrungen im Umgang mit unterschiedlichen Stakeholdern (Politik, Wissenschaft, Wirtschaft, Zivilgesellschaft) von Vorteil und ausdrücklich erwünscht sind. 

 

Im BA-Studienprogramm Kultur der Metropole wird Stadtforschung im Projekt- und Seminarunterricht aus kultureller und kulturwissenschaftlicher Perspektive reflektiert. Stadtforschung wird transdisziplinär verstanden und plurimedial umgesetzt, wobei sich an historisch und empirisch fundierten Konzepten orientiert wird. Ziel ist es, die Diversität städtischer Lebensformen kritisch zu reflektieren.

Das Tätigkeitsfeld der Postdoc ist an der Schnittstelle zwischen dem Forschungsschwerpunkt City Science Lab und dem Studienbereich Kultur der Metropole angesiedelt.

 

Was sind Ihre Aufgaben?

Zu Ihren Aufgaben gehören neben Lehrtätigkeiten im Umfang von 3 SWS im Studienprogramm Kultur der Metropole auch Forschungstätigkeiten. Ziel der Forschung ist die weitere wissenschaftliche Qualifikation des/der Postdoc/s. Diese soll durch Vortrags- und Lehrtätigkeit, Veröffentlichungen im individuellen Forschungsfeld und durch die Akquise von Drittmittelprojekten ergänzt und erweitert werden. Es wird erwartet, dass im Vertrags-Zeitraum die individuelle wissenschaftliche Qualifizierung z.B. durch Publikationen in renommierten Journalen, die Organisation von Konferenzen/Workshops oder das Einwerben qualitativ hochwertiger Drittmittelprojekte (DFG, EU, Stiftungen o.ä.) erfolgt.

Der/die Stelleninhaber/in soll in Verbindung zwischen Kulturtheorie und dem Bereich Digitale Stadt wegweisende Forschungsthemen und Forschungsprojekte eigenständig entwickeln, mit denen das Forschungsprofil des CityScienceLab in Kooperation mit der Professur und einem interdisziplinären Team weiter profiliert werden. Systematisch sollen Calls in den entsprechenden EU-Programmen, der DFG, dem BMBF und Stiftungen ausgewählt und selbständig bearbeitet werden. Eine eigenständige und sichere wissenschaftliche Schreibpraxis sind dazu zwingend erforderlich. Passende Partnernetzwerke müssen aktiviert und in geübter (interkultureller) Kommunikation zuverlässig koordiniert werden.


Was müssen Sie unbedingt mitbringen?

·         Ein mit Promotion hervorragend abgeschlossenes wissenschaftliches Universitätsstudium in den Fächern Medien-, Kultur- oder Sozialwissenschaften, Stadtplanung/ Urban Design oder einem ähnlichen Fach. Bevorzugt werden Studiengänge an den Schnittstellen von Technik und Gesellschaft sowie Theorie und Praxis, z.B. Techniksoziologie oder Technikphilosophie etc.    

Was sollten Sie außerdem mitbringen?

·         nachgewiesene Lehrerfahrung in interdisziplinärer Stadtforschung (Seminare, Projektunterricht etc.)

·         Erfahrungen im Arbeiten in interdisziplinären und internationalen Teams und mit außeruniversitären Partner/innen

·         sehr gute englische Sprachkenntnisse (vor allem schriftlich).

·         sichere Anwendung der gängigen Computerprogramme

·         bereits vorhandene wissenschaftliche Publikationen (peer reviewed)

von Vorteil sind:

·         Erfahrung in Zusammenarbeit mit Informatiker/innen, ggf. Programmierkenntnisse

·         Erfahrungen auf den Gebieten Wissenschafts- und Projektmanagement

 

 

 

Es besteht im Rahmen dieser Tätigkeit Präsenzpflicht in Hamburg.

 

Wir weisen darauf hin, dass die Einstufung der Bewerberin / des Bewerbers in die Erfahrungsstufe innerhalb der ausgeschriebenen TV-L Entgeltgruppe im Rahmen des Einstellungsverfahrens auf Basis der individuell vorliegenden beruflichen Erfahrungen der Bewerberin / des Bewerbers durch die Personalabteilung der HCU erfolgt. Rechtlich verbindliche Aussagen können nur von der Personalabteilung der HCU getroffen werden.

 

Bitte beachten Sie die Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren sowie zum Datenschutz.

 

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

Bitte legen Sie der Bewerbung zwei Dokumente bei:

·         Detaillierter individueller Qualifizierungsplan (inkl. Zeitplan) und geplantes Qualifizierungsziel (max. 2 Seiten)

·         Nachweis erfolgreicher Drittmittelakquise (Themen, Drittmittelgeber und Budgets) und eine kurze Zusammenfassung Ihrer Dissertation (max. eine A4 Seite)

 

 

Für Rückfragen und weitere Informationen steht Ihnen gern Sönke Knopp unter der Rufnummer 040428274382 oder auch per E-Mail: soenke.knopp@hcu-hamburg.de zur Verfügung.

 

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis spätestens zum 19.09.2018 an die:

 

HafenCity Universität

Personalverwaltung

Stellen-Nr.: „2018-52 WiMi PostDoc CSL“

Vorgangs-Nr.: 64890

Überseeallee 16

20457 Hamburg

E-Mail: bewerbung(at)vw.hcu-hamburg.de

 

Verwenden Sie bitte die Stellen-Nummer „2018-52 WiMi PostDoc CSL“ in der Betreffzeile.

 

Wir weisen Sie darauf hin, dass im Falle eines Vorstellungsgespräches grundsätzlich keine Kosten für Reise und Unterkunft übernommen werden können.

Der HafenCity Universität Hamburg ist es aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen leider nicht möglich, übersandte Bewerbungsunterlagen zurückzusenden. Bitte reichen Sie in diesem Fall keine Originale ein. Sofern Sie Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen, erhalten Sie Ihre Unterlagen selbstverständlich unaufgefordert zurück.

Ausschreibungstext zum Download