--------------------
  • University
  • The Development of the HCU
  • Structure of the HCU
  • Einrichtungen der HCU
  • Arbeitsgebiete / Professuren
  • Der Neubau
  • Veranstaltungskalender
  • Raumvermietung (Referat KOM)
  • HCU Stipendien und Preise
  • Stellenausschreibungen
  • Öffentliche Ausschreibungen
  • Termine
  • Services und Kontakt
--------------------

Aktuelle Stellenausschreibungen

Die HafenCity Universität Hamburg - Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) ist eine thematisch auf die gebaute Umwelt fokussierte Hochschule. Die HCU vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften. Die HCU ist konsequent interdisziplinär organisiert. Zu der besonderen Qualität der Universität gehört, dass alle Fachgebiete in Forschung und Lehre integriert betrachtet werden. Anwendungsbezug, technisches Wissen, multiperspektivische Reflexionen und gestalterische Kreativität sind die Charakteristika der Ausbildung an der HCU.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Die HafenCity Universität Hamburg - Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) ist eine thematisch auf die gebaute Umwelt fokussierte Hochschule. Die HCU vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften. Die HCU ist konsequent interdisziplinär organisiert. Zu der besonderen Qualität der Universität gehört, dass alle Fachgebiete in Forschung und Lehre integriert betrachtet werden. Anwendungsbezug, technisches Wissen, multiperspektivische Reflexionen und gestalterische Kreativität sind die Charakteristika der Ausbildung an der HCU.

 

An der HCU ist zum 1. Oktober 2018 eine W2-Vertretungsprofessur (befristet auf zwei Jahre) mit folgender Denomination zu besetzen:

 

 

Vertretungsprofessur W2 (befristet)

Stadtanthropologie/Urban Anthropology

 (Stellen-Nr.: 2018-0xy HCU- Stadtanthropologie/Urban Anthropology)

 

 

Was sind Ihre Aufgaben?

Sie vertreten die Lehre des Studienprogramms Kultur der Metropole und anderer fachnaher Studienprogramme in Projekten, Vorlesungen und Seminaren wie sie in den Lehrbereichen „Projektstudium“, „Theorie der Stadt“ und „Methoden der Stadtanalyse“ vorgesehen sind. Sie sind interdisziplinär in der Lehre mit anderen Studienprogrammen der HCU, wie z.B. Urban Design, Stadtplanung und/oder den Fachübergreifenden Studienangeboten tätig.

 

Die Lehrverpflichtung der Professur beträgt 12 Semesterwochenstunden. Es steht zur Unterstützung eine bereits eingearbeitete Wissenschaftliche Mitarbeiterin, die eine Qualifikationsstelle (Promotionsstelle) mit 2 LVS eigener Lehrverpflichtung innehat, zur Verfügung.

 

Zu Ihren Aufgaben gehört zudem die Vernetzung mit kulturellen Institutionen, insbesondere im Hinblick auf praktische Projektarbeit. Darüber hinaus wirken Sie an der Weiterentwicklung des Studienprogramms im Rahmen des nächsten Struktur- und Entwicklungsplanes der HCU und einer systematischen Vernetzung mit vergleichbaren Studienprogrammen im In- und Ausland mit.

 

Was müssen Sie mitbringen?

Voraussetzung für die Bewerbung ist eine sehr gut abgeschlossene Promotion in der Kulturanthropologie, der Europäischen Ethnologie, den Kulturwissenschaften oder vergleichbarer Fächer, jeweils mit dem Fokus Stadtforschung. Gesucht wird eine kreative Persönlichkeit, mit dem Schwerpunkt kulturwissenschaftliche und ethnografische Stadtforschung, die in den verschiedenen Studienprogrammen arbeitet. Neben entsprechenden Erfahrungen in der Lehre, sollte der/die Professor*in ebenso eine erfolgreiche Forschungstätigkeit aufweisen können (Forschungsprojekte und Publikationen).

Wissenschaftliche Erkenntnisse und praktische (kulturelle) Projektarbeit im nationalen und internationalen Kontext sollen gewinnbringend miteinander kombiniert werden können.

 

Was sollten Sie außerdem mitbringen?

Folgende Qualifikationen sind gewünscht:

-        Ausgewiesene inhaltliche Schwerpunkte in den aktuellen theoretischen und empirischen Wissensbeständen und Forschungsdiskursen der kulturwissenschaftlichen und ethnografischen Stadtforschung (u.a. Raumtheorien, Repräsentationen von Stadt)

-        Fundierte Kenntnisse in der europäischen und/oder globalen Stadtentwicklung.

-        Erfahrungen in der Konzeption interdisziplinärer Lehr- und Forschungsformate mit z.B. der Stadtplanung, Architektur und anderen fachnahen Programmen

-        Erfahrungen in der Anwendung ethnografischer Methoden der Stadtforschung

-        Erfahrungen in der Anwendung innovativer Forschungs- und Lehrmethoden

-        Erfahrungen im Aufbau und in der Weiterentwicklung von Studienprogrammen mit kulturwissenschaftlich/ethnografischem Fokus

 

Die Bewerberin bzw. der Bewerber soll pädagogische Fähigkeiten und Lehrerfahrung vorweisen und die Bereitschaft zur interdisziplinären Zusammenarbeit in Forschung und Lehre mitbringen. Als Bewerberin oder der Bewerber verfügen Sie über die Einstellungsvoraussetzungen für Professorinnen/Professoren nach § 15 HmbHG.

 

Die Einstellung erfolgt befristet auf zwei Jahre mit einem Sonderarbeitsvertrag in Anlehnung an die Besoldungsgruppe W2.

 

Die HCU fördert die Gleichstellung von Frauen und Männern. In der Gruppe der Professuren sind Frauen unterrepräsentiert (§ 3 Abs. 1 und 3 des HmbGleiG). Wir fordern qualifizierte Frauen ausdrücklich auf, sich zu bewerben. Sie werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

 

Bitte beachten Sie die Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren sowie zum Datenschutz.

 

Für Rückfragen und weitere Informationen steht Ihnen gerne das Präsidialbüro der HCU per E-Mail: praesidialbueroHCU(at)vw.hcu-hamburg.de zur Verfügung.

Die Bewerbung ist mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse, Liste der Veröffentlichungen, Praxiserfahrungen und wissenschaftlichen Arbeiten usw.) einzureichen. Zusätzlich bitten wir um eine PDF- Version in einer einzigen Datei auf CD.

 

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung bis zum 17.08.2018 an die

 

HafenCity Universität Hamburg

Personalverwaltung

Stellen-Nr.: 2018-46 Professur Stadtanthropologie/Urban Anthropology

Überseeallee 16

20457 Hamburg

 

Oder bewerben Sie sich gerne per E-Mail: bewerbung(at)vw.hcu-hamburg.de. Verwenden Sie bitte die Stellen-Nr.: „2018-46 Professur Stadtanthropologie/Urban Anthropology " in der Betreffzeile.

                                                                 

Wir weisen Sie darauf hin, dass im Falle eines Vorstellungsgespräches grundsätzlich keine Kosten für Reise und Unterkunft übernommen werden können.

 

Der HCU ist es aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen leider nicht möglich, übersandte Bewerbungsunterlagen zurückzusenden. Bitte reichen Sie daher keine Originale ein. Sofern Sie Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen, erhalten Sie die Unterlagen selbstverständlich unaufgefordert zurück.

Ausschreibungstext zum Download

Die HafenCity Universität Hamburg - Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) ist eine thematisch auf die gebaute Umwelt fokussierte Hochschule. Die HCU vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften. Die HCU ist konsequent interdisziplinär organisiert. Zu der besonderen Qualität der Universität gehört, dass alle Fachgebiete in Forschung und Lehre integriert betrachtet werden. Anwendungsbezug, technisches Wissen, multiperspektivische Reflexionen und gestalterische Kreativität sind die Charakteristika der Ausbildung an der HCU.

 

An der HafenCity Universität Hamburg ist voraussichtlich im Bereich Referat für Forschung schnellstmöglich folgende Stelle als

 

Mitarbeiter/in im Referat für Forschung (finanzielle und rechtliche Projektplanung)

Entgeltgruppe 11 TV-L

 

mit 50% Prozent der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit zu besetzen. Die Stelle ist befristet bis zum 30.09.2019 im Rahmen einer Elternzeitvertretung.

 

Die Mitarbeiter/innen des Referats für Forschung beraten die Wissenschaftler/innen vor allem bei der Planung von Drittmittelprojekten durch die Identifizierung von geeigneten Förderprogrammen, der Erstellung von Projektanträgen und der Implementierung der Projekte in der Universität. Die ausgeschriebene Stelle unterstützt Wissenschaftler/innen in erster Linie durch die finanzielle und rechtliche Planung der Drittmittelprojekte durch den Austausch mit den Drittmittelgebern (Fördereinrichtungen wie DFG, Bundesministerien, EU, DAAD sowie Unternehmen oder Stiftungen) und bei der Einführung des Projektes in Zusammenarbeit mit der Verwaltung der Universität.

 

Was sind Ihre Aufgaben?

·         Beratung der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler hinsichtlich der rechtlichen und finanziellen Rahmenbedingungen unter Berücksichtigung der Vorgaben der Drittmittelgeber (u.a. EU, Bund, DFG, DAAD, Stiftungen),

·         Prüfung der Budgetkalkulationen (u.a. Personal, Sachmittel, Auftragsvergaben, Investitionen) unter Berücksichtigung von steuerlichen Gesichtspunkten [Betriebe gewerblicher Art (Gemeinkosten, Mehrwertsteuer) vs. Zuwendungsforschung],

·         finale Prüfung und Vorlage der vollständigen Antrags- bzw. Angebotsunterlagen bei der Hochschulleitung zur rechtsverbindlichen Unterzeichnung,

·         Ausfertigung und Prüfung von Verträgen und Vereinbarungen (u.a. Forschungs- und Entwicklungsverträge, Stipendienverträge, Kooperationsvereinbarungen),

·         Aufbereitung von internen Statistiken für die Hochschulleitung bzw. Erstellung von externen Forschungsstatistiken für Behörden in Excel,

·         Kommunikation mit internen und externen Schnittstellen,

·         Abstimmung bei schwierigen Einzelfällen mit der Hochschulleitung (z.B. bei finanzieller Eigenbeteiligung der Hochschule an Drittmittelprojekten in Bezug auf Personal, Geräte oder Räume),

·         Abstimmung und Kommunikation mit den Projektträgern während der Antragsphase,

·         enge Zusammenarbeit und Kommunikation mit den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler,

·         enge Zusammenarbeit mit dem Drittmittelcontrolling und dem Finanz- und Rechnungswesen.

 

Was müssen Sie unbedingt mitbringen?

Als Tarifbeschäftigte bzw. Tarifbeschäftigter verfügen Sie über einen Hochschulabschluss (Bachelor oder vergleichbar) im Public Management oder einer vergleichbaren Studienfachrichtung oder im Bereich Wissenschaftsmanagement, Wirtschaftsrecht oder Wirtschaftswissenschaften mit juristischem Schwerpunkt/mit Rechtskenntnissen oder über gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen.

Als Tarifbeschäftigte bzw. Tarifbeschäftigter können Sie sich auch bewerben, wenn Sie über eine abgeschlossene Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten oder über einen vergleichbaren Berufsabschluss verfügen. Zusätzlich haben Sie, durch eine mindestens dreijährige Berufspraxis in den für die zu besetzende Stelle einschlägigen Fachgebieten, Kenntnisse und Erfahrungen für die ausgeschriebene Aufgabe erworben.

 

Was sollten Sie außerdem mitbringen?

  • solide Kenntnisse des Vertragsrechts
    • sehr gute Kommunikationsfähigkeiten

     

    • sicherer Umgang mit MS-Office Programmen

     

 

Ihr Profil wird abgerundet durch

  • teamorientierte Arbeitsweise sowie die Fähigkeit zum selbstständigen und sorgfältigem Arbeiten
    • gute Englischkenntnisse

     

    • kommunikative Kompetenz

     

 

Wir weisen darauf hin, dass die Einstufung der Bewerberin / des Bewerbers in die Erfahrungsstufe innerhalb der ausgeschriebenen TV-L Entgeltgruppe im Rahmen des Einstellungsverfahrens auf Basis der individuell vorliegenden beruflichen Erfahrungen der Bewerberin / des Bewerbers durch die Personalabteilung der HCU erfolgt. Rechtlich verbindliche Aussagen können nur von der Personalabteilung der HCU getroffen werden.

 

Bitte beachten Sie die Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren sowie zum Datenschutz.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

 

Für Rückfragen und weitere Informationen steht Ihnen gern Jörn Weinhold unter der Rufnummer + 49 (040) 42827-4536 oder auch per E-Mail: joern.weinhold@hcu-hamburg.de zur Verfügung.

Neben einem aussagekräftigen Anschreiben, in dem Sie erläutern, inwieweit Sie das Anforderungsprofil erfüllen, benötigen wir die folgenden Unterlagen von Ihnen:

  • tabellarischer Lebenslauf,
    • Nachweis der geforderten Qualifikation,

     

    • aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis (siehe auch Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren),

     

    • relevante Fortbildungsnachweise,

     

    • einen Nachweis über Ihre Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung (falls vorhanden) sowie

     

    • Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personalaktenführenden Stelle (nur bei Bewerberinnen bzw. Bewerbern aus dem öffentlichen Dienst).

     

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis spätestens zum 14.08.2018 an die:

HafenCity Universität

Personalverwaltung

Stellen-Nr.: „2018-38 MA Ref Forschung“

Vorgangs-Nr.: 62653

Überseeallee 16

20457 Hamburg

E-Mail: bewerbung(at)vw.hcu-hamburg.de

 

Verwenden Sie bitte die Stellen-Nummer „2018-38 MA Ref Forschung“ in der Betreffzeile.

 

Wir weisen Sie darauf hin, dass im Falle eines Vorstellungsgespräches grundsätzlich keine Kosten für Reise und Unterkunft übernommen werden können.

Der HafenCity Universität Hamburg ist es aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen leider nicht möglich, übersandte Bewerbungsunterlagen zurückzusenden. Bitte reichen Sie in diesem Fall keine Originale ein. Sofern Sie Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen, erhalten Sie Ihre Unterlagen selbstverständlich unaufgefordert zurück.

Ausschreibungstext zum Download

Die HafenCity Universität Hamburg - Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) ist eine thematisch auf die gebaute Umwelt fokussierte Hochschule. Die HCU vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften. Die HCU ist konsequent interdisziplinär organisiert. Zu der besonderen Qualität der Universität gehört, dass alle Fachgebiete in Forschung und Lehre integriert betrachtet werden. Anwendungsbezug, technisches Wissen, multiperspektivische Reflexionen und gestalterische Kreativität sind die Charakteristika der Ausbildung an der HCU.

 

An der HafenCity Universität Hamburg ist voraussichtlich ab 01.10.2018 im Bereich Referat und Forschung folgende Stelle als

 

Forschungs-Coach (w/m) / EU-Referent/in

Entgeltgruppe 13 TV-L

 

mit 50% Prozent der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit zu besetzen. Die Stelle ist befristet bis zum 31.03.2020 im Rahmen einer Elternzeitvertretung.

 

Was sind Ihre Aufgaben?

  • im Rahmen der Forschungsförderung der Hochschule identifizieren Sie als Forschungscoach nationale und internationale Ausschreibungen (insbesondere EU-Förderung/Horizon 2020),
    • Sie kommunizieren diese Informationen in die Hochschule und unterstützen die Forschenden bei der Einwerbung von Drittmitteln aus fachspezifischen und offenen Ausschreibungen von Förderprogrammen,

     

    • Sie betreuen hochschulinterne Maßnahmen der Forschungsunterstützung.

     

    • gegenüber externen Institutionen (EU-Kommission, Behörden und Ministerien, KOWI, BAK) sind Sie die Ansprechperson,

     

    • Sie betreuen das Gastwissenschaftsprogramm.

     

 

Was müssen Sie unbedingt mitbringen?

  • ein abgeschlossenes Hochschulstudium in einem dem Profil der HCU nahen Fach,
    • profunde Kenntnisse der Forschungsförderung und Erfahrung in der Formulierung von Projektanträgen

     

 

Was sollten Sie außerdem mitbringen?

  • sehr gute Kommunikations- und Teamfähigkeit sowie Freude an der Beratung von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern,
    • Erfahrung mit der Initiierung, Einwerbung, Beratung oder Durchführung von EU-Projekten,

     

    • eigene Forschungserfahrung und Bereitschaft zur Fortbildung im Wissenschaftsmanagement,

     

    • sehr gute Englischkenntnisse.

     

 

 

Wir weisen darauf hin, dass die Einstufung der Bewerberin / des Bewerbers in die Erfahrungsstufe innerhalb der ausgeschriebenen TV-L Entgeltgruppe im Rahmen des Einstellungsverfahrens auf Basis der individuell vorliegenden beruflichen Erfahrungen der Bewerberin / des Bewerbers durch die Personalabteilung der HCU erfolgt. Rechtlich verbindliche Aussagen können nur von der Personalabteilung der HCU getroffen werden.

 

Bitte beachten Sie die Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren sowie zum Datenschutz.

 

 

 

 

 

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

 

Für Rückfragen und weitere Informationen steht Ihnen gern Jörn Weinhold unter der Rufnummer (040) 42827-4536 oder auch per E-Mail: joern.weinhold@hcu-hamburg.de zur Verfügung.

Neben einem aussagekräftigen Anschreiben, in dem Sie erläutern, inwieweit Sie das Anforderungsprofil erfüllen, benötigen wir die folgenden Unterlagen von Ihnen:

  • tabellarischer Lebenslauf,
    • Nachweis der geforderten Qualifikation,

     

    • aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis (siehe auch Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren),

     

    • relevante Fortbildungsnachweise,

     

    • einen Nachweis über Ihre Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung (falls vorhanden) sowie

     

    • Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personalaktenführenden Stelle (nur bei Bewerberinnen bzw. Bewerbern aus dem öffentlichen Dienst).

     

 

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis spätestens zum 10.08.2018 an die:

HafenCity Universität

Personalverwaltung

Stellen-Nr.: „2018-37 Forschungs-Coach“

Vorgangs-Nr.: 62650

Überseeallee 16

20457 Hamburg

E-Mail: bewerbung(at)vw.hcu-hamburg.de

 

Verwenden Sie bitte die Stellen-Nummer „2018-37 Forschungs-Coach“ in der Betreffzeile.

 

Wir weisen Sie darauf hin, dass im Falle eines Vorstellungsgespräches grundsätzlich keine Kosten für Reise und Unterkunft übernommen werden können.

Der HafenCity Universität Hamburg ist es aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen leider nicht möglich, übersandte Bewerbungsunterlagen zurückzusenden. Bitte reichen Sie in diesem Fall keine Originale ein. Sofern Sie Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen, erhalten Sie Ihre Unterlagen selbstverständlich unaufgefordert zurück.

Ausschreibungstext zum Download

Die HafenCity Universität Hamburg - Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) ist eine thematisch auf die gebaute Umwelt fokussierte Hochschule. Die HCU vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften. Die HCU ist konsequent interdisziplinär organisiert. Zu der besonderen Qualität der Universität gehört, dass alle Fachgebiete in Forschung und Lehre integriert betrachtet werden. Anwendungsbezug, technisches Wissen, multiperspektivische Reflexionen und gestalterische Kreativität sind die Charakteristika der Ausbildung an der HCU.

 

An der HafenCity Universität Hamburg ist voraussichtlich im Bereich Geodäsie und Geoinformatik folgende Stelle schnellstmöglich als

 

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in

Entgeltgruppe 13 TV-L

 

zur Unterstützung in Forschung mit 50 Prozent der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit zu besetzen. Die Stelle ist befristet auf 12 Monate.

Zugeordnet ist die Stelle der Professur Hydrographie und Geodäsie.

 

Zugeordnet ist die Stelle der Professur Hydrographie und Geodäsie und übernimmt die Mitarbeit in der Professur im Forschungsbereich künstliche Intelligenz und Datenanalyse.

Die Stelle dient der Gewinnung neuer, durch Drittmittel geförderter Forschungsprojekte für das Arbeitsgebiet.

 

Was sind Ihre Aufgaben?

  • geeignete Forschungsförderprogramme und deren Ausschreibung zu recherchieren,
    • die Antragstellung vorzubereiten und zu planen,

     

    • Inhalte des Forschungsvorhabens und die Kostenkalkulation des Projektes in Abstimmung  mit den Mitgliedern des Arbeitsgebietes zu erarbeiten, sowie

     

    • die Kommunikation mit möglichen Projektpartnern, Ansprechpersonen der Drittmittelgeber und der hochschulinternen Verwaltung zu übernehmen, um eine fristgerechte Einreichung der Anträge zu gewährleisten.

     


Was müssen Sie unbedingt mitbringen?

·         ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium, Fachrichtung Geodäsie und

Geoinformatik

 

Was sollten Sie außerdem mitbringen?

·         Programmierkenntnisse sowie Erfahrungen in der Softwareentwicklung sind wünschenswert. 

·         Sie verfügen über profunde Kenntnisse in der Datenerfassung, Auswertung und Visualisierung,

·         ausgewiesene Englischkenntnisse in Wort und Schrift, weitere Fremdsprachen von Vorteil,

·         kommunikative Kompetenz und Erfahrungen in der Zusammenarbeit in einem interdisziplinären Team, sowie

·         Kenntnisse in Projektorganisation und wirtschaftliches Grundverständnis.

 

Die HafenCity Universität Hamburg ist eine familiengerechte Hochschule und unterstützt ihre Beschäftigten bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

 

Es besteht im Rahmen dieser Tätigkeit Präsenzpflicht in Hamburg.

 

Wir weisen darauf hin, dass die Einstufung der Bewerberin / des Bewerbers in die Erfahrungsstufe innerhalb der ausgeschriebenen TV-L Entgeltgruppe im Rahmen des Einstellungsverfahrens auf Basis der individuell vorliegenden beruflichen Erfahrungen der Bewerberin / des Bewerbers durch die Personalabteilung der HCU erfolgt. Rechtlich verbindliche Aussagen können nur von der Personalabteilung der HCU getroffen werden.

 

Bitte beachten Sie die Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren sowie zum Datenschutz.

 

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

 

Neben einem aussagekräftigen Anschreiben, in dem Sie erläutern, inwieweit Sie das Anforderungsprofil erfüllen, benötigen wir die folgenden Unterlagen von Ihnen:

·         tabellarischer Lebenslauf,

·         Nachweis der Berufsausbildung,

·         aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis (siehe auch Hinweise zum Bewerbungs- und Aus-wahlverfahren),

·         relevante Fortbildungsnachweise,

·         einen Nachweis über Ihre Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung (falls vorhanden) sowie

·         Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personal-aktenführenden Stelle (nur bei Bewerberinnen bzw. Bewerbern aus dem öffentlichen Dienst).

 

Für Rückfragen und weitere Informationen steht Ihnen gern Eike Barnefske unter der Rufnummer +49 (040) 428 27-4531 oder auch per E-Mail: eike.barnefske@hcu-hamburg.de zur Verfügung.

 

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis spätestens zum 08.08.2018 an die:

 

HafenCity Universität

Personalverwaltung

Stellen-Nr.: „2018-39 WiMi KI und Datenanalyse“

Vorgangs-Nr.: 62981

Überseeallee 16

20457 Hamburg

E-Mail: bewerbung(at)vw.hcu-hamburg.de

 

Verwenden Sie bitte die Stellen-Nummer „2018-39 WiMi KI und Datenanalyse“ in der Betreffzeile.

 

Wir weisen Sie darauf hin, dass im Falle eines Vorstellungsgespräches grundsätzlich keine Kosten für Reise und Unterkunft übernommen werden können.

Der HafenCity Universität Hamburg ist es aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen leider nicht möglich, übersandte Bewerbungsunterlagen zurückzusenden. Bitte reichen Sie in diesem Fall keine Originale ein. Sofern Sie Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen, erhalten Sie Ihre Unterlagen selbstverständlich unaufgefordert zurück.

Ausschreibungstext zum Download

Die HafenCity Universität Hamburg - Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) ist eine thematisch auf die gebaute Umwelt fokussierte Hochschule. Die HCU vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften. Die HCU ist konsequent interdisziplinär organisiert. Zu der besonderen Qualität der Universität gehört, dass alle Fachgebiete in Forschung und Lehre integriert betrachtet werden. Anwendungsbezug, technisches Wissen, multiperspektivische Reflexionen und gestalterische Kreativität sind die Charakteristika der Ausbildung an der HCU.

 

An der HafenCity Universität Hamburg ist im Bereich Infothek schnellstmöglich folgende Stelle  als

 

Sachbearbeitung (w/m) Infothek

Entgeltgruppe 8 TV-L

 

mit 50 Prozent der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit zu besetzen. Die Stelle ist unbefristet.

 

Die Infothek ist erste Anlaufstelle für Fragen von Studierenden und Studieninteressierten aus dem In- und Ausland, die im persönlichen Gespräch während der Öffnungszeiten, telefonisch, per Mail oder über das Ticketsystem der HCU beantwortet werden.

Zur Sicherstellung der durchgehenden Besetzung der Infothek während der Öffnungszeit liegt die regelhafte Arbeitszeit zwischen 11 und 15 Uhr.

 

Was sind Ihre Aufgaben?

Allgemeine und Studentische Angelegenheiten

  • Allgemeine Auskünfte für Studierende und Studieninteressierte aus dem In- und Ausland in deutscher und englischer Sprache rund um das Studium
    • Hilfestellung beim Ausfüllen von Formularen

     

    • Bearbeitung der Anträge der Nebenhörer

     

    • Aktualisierung der Aushänge, Infotafeln, Broschürenständer im Bereich der Infothek

     

    • Ausgabe und Annahme von Anträgen, Dokumenten oder sonstigen Unterlagen für das Studierenden Service Center

     

    • Annahme von Abschlussarbeiten, Hausarbeiten und anderen Fristsachen und Weiterleitung an die zuständige Stelle

     

    • Ausgabe der HCU-Card an Studierende

     

 

Ahoi-Support

  • Allgemeine Auskünfte für die Bereiche Bewerbung und Zulassung, allgemeine Studierendenverwaltung sowie Lehrveranstaltungs- und Prüfungsmanagement
    • Allgemeine Auskünfte und Hilfestellung zum Ahoi-Account

     

    • Beratung und Hilfestellung bei Problemen mit Ahoi für Studierende, Lehrende und Mitarbeiter

     

    • Passwörter zurücksetzen für Studierende, Lehrende und Mitarbeiter

     

    • Qualitätssicherung der FAQ-Liste und Ticketsystem

     

    • Beantwortung oder Weiterleitung der eingehenden Tickets

     

 

Was müssen Sie unbedingt mitbringen?

Sie verfügen über eine abgeschlossene Ausbildung zur bzw. zum Verwaltungsfachangestellten oder haben vergleichbare Kenntnisse und Fähigkeiten.

 

Was sollten Sie außerdem mitbringen?

Sie sind in der Lage, sich schnell in das Aufgabengebiet einzuarbeiten, haben die Fähigkeit, den Aufgabenbereich selbstständig zu strukturieren und behalten auch bei höheren Belastungen den Überblick.

Gute Englischkenntnisse, Kenntnisse mit einem Campus Management System, Kenntnisse in den Microsoft-Office-Standardanwendungen (WORD, EXCEL, OUTLOOK) und Aufgeschlossenheit für neue technische Verfahren sowie Flexibilität in der Arbeitszeit setzen wir voraus. Eine weitere Fremdsprache ist von Vorteil. 

 

 

Wir weisen darauf hin, dass die Einstufung der Bewerberin / des Bewerbers in die Erfahrungsstufe innerhalb der ausgeschriebenen TV-L Entgeltgruppe im Rahmen des Einstellungsverfahrens auf Basis der individuell vorliegenden beruflichen Erfahrungen der Bewerberin / des Bewerbers durch die Personalabteilung der HCU erfolgt. Rechtlich verbindliche Aussagen können nur von der Personalabteilung der HCU getroffen werden.

 

Bitte beachten Sie die Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren.

 

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

 

Für Rückfragen und weitere Informationen steht Ihnen gern Anja Nommsen unter der Rufnummer +49 40 42827-5065 oder auch per E-Mail: anja.nommsen@vw.hcu-hamburg.de zur Verfügung.

Neben einem aussagekräftigen Anschreiben, in dem Sie erläutern, inwieweit Sie das Anforderungsprofil erfüllen, benötigen wir die folgenden Unterlagen von Ihnen:

  • tabellarischer Lebenslauf,
    • Nachweis der geforderten Qualifikation,

     

    • aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis (siehe auch Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren),

     

    • relevante Fortbildungsnachweise,

     

    • einen Nachweis über Ihre Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung (falls vorhanden) sowie

     

    • Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personalaktenführenden Stelle (nur bei Bewerberinnen bzw. Bewerbern aus dem öffentlichen Dienst).

     

 

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis spätestens zum 02.08.2018 an die:

HafenCity Universität

Personalverwaltung

Stellen-Nr.: „2018-33 TVP Infothek“

Vorgangs-Nr.: 61746

Überseeallee 16

20457 Hamburg

E-Mail: bewerbung(at)vw.hcu-hamburg.de

 

Verwenden Sie bitte die Stellen-Nummer „2018-33 TVP Infothek“ in der Betreffzeile.

 

Wir weisen Sie darauf hin, dass im Falle eines Vorstellungsgespräches grundsätzlich keine Kosten für Reise und Unterkunft übernommen werden können.

Der HafenCity Universität Hamburg ist es aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen leider nicht möglich, übersandte Bewerbungsunterlagen zurückzusenden. Bitte reichen Sie in diesem Fall keine Originale ein. Sofern Sie Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen, erhalten Sie Ihre Unterlagen selbstverständlich unaufgefordert zurück.

Ausschreibungstext zum Download

Die HafenCity Universität Hamburg - Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) ist eine thematisch auf die gebaute Umwelt fokussierte Hochschule. Die HCU vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften. Die HCU ist konsequent interdisziplinär organisiert. Zu der besonderen Qualität der Universität gehört, dass alle Fachgebiete in Forschung und Lehre integriert betrachtet werden. Anwendungsbezug, technisches Wissen, multiperspektivische Reflexionen und gestalterische Kreativität sind die Charakteristika der Ausbildung an der HCU.

 

An der HafenCity Universität Hamburg ist voraussichtlich im Bereich Stadtplanung folgende Stelle schnellstmöglich als

 

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in

Entgeltgruppe 13 TV-L

 

zur Unterstützung in Forschung und Lehre mit 50 Prozent der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit zu besetzen. Die Stelle ist auf 3 Jahre befristet.

Zugeordnet ist die Stelle der Professur Prof. Dr.-Ing. Jörg Knieling.

Ziel der Qualifikation ist die Promotion innerhalb des Beschäftigungszeitraums. Eine Projektskizze für die angestrebten Forschungsthemen an der HCU (max. drei Seiten) wird erwartet. Motivation und Projektskizze sind mit der Bewerbung einzureichen.

 

Fachgebiet Stadtplanung und Regionalentwicklung.

 

Was sind Ihre Aufgaben?

Ziel der Qualifikation ist die Promotion innerhalb des Beschäftigungszeitraums. Eine (vorläufige) Projektskizze für die angestrebten Forschungsthemen an der HCU (max. drei Seiten) wird erwartet. Motivation und Projektskizze sind mit der Bewerbung einzureichen

Die Stelle befasst sich in dem Forschungs- und Lehrkontext MetroLab des Fachgebiets mit Themen nachhaltiger Stadt- und Regionalentwicklung, insbesondere in Großstadt- und Metropolregionen in Deutschland und im europäischen und internationalen Ausland. Kompetenzen werden folglich in den folgenden Themen erwartet:

  • Leitbilder und Konzepte für eine nachhaltige Entwicklung von Stadtregionen (z.B. Siedlungs- und Freiraumentwicklung, Mobilität, regenerative Stadtregion o.ä.)
    • Kenntnisse über Raumentwicklung in europäischen oder internationalen Stadt- bzw. Metropolregionen

     

    • Innovative Planungs- und Steuerungsformen (Kooperation, Governance, etc.), insbesondere in Bezug auf eine nachhaltige Entwicklung

     

Die zu bearbeitenden Themen stehen im Austausch mit weiteren Forschungsprojekten des Fachgebiets. Im Rahmen der Forschungsschwerpunkte der HCU findet eine interdisziplinäre Zusammenarbeit statt.

Zu den Aufgaben gehören Lehrtätigkeiten im Umfang von 2 SWS.


Was müssen Sie unbedingt mitbringen?

·         Ein überdurchschnittlich abgeschlossenes Diplom- oder Master-Studium der Stadt- und Raumplanung bzw. Regionalplanung, der Landschafts- und Freiraumplanung oder verwandter Planungsstudiengänge

 

Was sollten Sie außerdem mitbringen?

·         (Erste) Erfahrungen im universitären Forschungsbetrieb

·         Fähigkeit zur Teamarbeit sowie zum selbstständigen und konzeptionellen Arbeiten

·         Kommunikationsfähigkeit

·         EDV-Kenntnisse in den gängigen Office-Programmen

·         Sehr gute Englisch-Kenntnisse sind erforderlich, weitere Fremdsprachenkenntnisse sind von Vorteil

 

 

Die HafenCity Universität Hamburg ist eine familiengerechte Hochschule und unterstützt ihre Beschäftigten bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

 

Es besteht im Rahmen dieser Tätigkeit Präsenzpflicht in Hamburg.

 

Wir weisen darauf hin, dass die Einstufung der Bewerberin / des Bewerbers in die Erfahrungsstufe innerhalb der ausgeschriebenen TV-L Entgeltgruppe im Rahmen des Einstellungsverfahrens auf Basis der individuell vorliegenden beruflichen Erfahrungen der Bewerberin / des Bewerbers durch die Personalabteilung der HCU erfolgt. Rechtlich verbindliche Aussagen können nur von der Personalabteilung der HCU getroffen werden.

 

Bitte beachten Sie die Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren.

 

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

 

Neben einem aussagekräftigen Anschreiben, in dem Sie erläutern, inwieweit Sie das Anforderungsprofil erfüllen, benötigen wir die folgenden Unterlagen von Ihnen:

·         tabellarischer Lebenslauf,

·         Nachweis der Berufsausbildung,

·         aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis (siehe auch Hinweise zum Bewerbungs- und Aus-wahlverfahren),

·         relevante Fortbildungsnachweise,

·         einen Nachweis über Ihre Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung (falls vorhanden) sowie

·         Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personal-aktenführenden Stelle (nur bei Bewerberinnen bzw. Bewerbern aus dem öffentlichen Dienst).

 

Für Rückfragen und weitere Informationen steht Ihnen gern Jörg Knieling unter der Rufnummer +49 40 42827 4515 oder auch per E-Mail: joerg.knieling@hcu-hamburg.de zur Verfügung.

 

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis spätestens zum 31.07.2018 an die:

 

HafenCity Universität

Personalverwaltung

Stellen-Nr.: „2018-36 WiMi Stadtplanung“

Vorgangs-Nr.: 62368

Überseeallee 16

20457 Hamburg

E-Mail: bewerbung(at)vw.hcu-hamburg.de

 

Verwenden Sie bitte die Stellen-Nummer „2018-36 WiMi Stadtplanung“ in der Betreffzeile.

 

Wir weisen Sie darauf hin, dass im Falle eines Vorstellungsgespräches grundsätzlich keine Kosten für Reise und Unterkunft übernommen werden können.

Der HafenCity Universität Hamburg ist es aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen leider nicht möglich, übersandte Bewerbungsunterlagen zurückzusenden. Bitte reichen Sie in diesem Fall keine Originale ein. Sofern Sie Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen, erhalten Sie Ihre Unterlagen selbstverständlich unaufgefordert zurück.

Ausschreibungstext zum Download

Die HafenCity Universität Hamburg - Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) ist eine thematisch auf die gebaute Umwelt fokussierte Hochschule. Die HCU vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften. Die HCU ist konsequent interdisziplinär organisiert. Zu der besonderen Qualität der Universität gehört, dass alle Fachgebiete in Forschung und Lehre integriert betrachtet werden. Anwendungsbezug, technisches Wissen, multiperspektivische Reflexionen und gestalterische Kreativität sind die Charakteristika der Ausbildung an der HCU.

 

An der HafenCity Universität Hamburg ist voraussichtlich im Bereich Bauingenieurwesen folgende Stelle ab 01.10.2018 als

 

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in

Entgeltgruppe 13 TV-L

 

zur Unterstützung in Forschung und Lehre in Vollzeit  zu besetzen. Die Stelle ist auf 3 Jahre befristet bis 30.09.2021.

Zugeordnet ist die Stelle der Professur Entwurf und Analyse von Tragwerken.

Ziel der Qualifikation ist die Promotion innerhalb des Beschäftigungszeitraums. Eine Projektskizze für die angestrebten Forschungsthemen an der HCU (max. drei Seiten) wird erwartet. Motivation und Projektskizze sind mit der Bewerbung einzureichen.

 

Die Professur „Entwurf und Analyse von Tragwerken“ (Prof. Dr.-Ing. Annette Bögle) hat ihren Schwerpunkt in den Studienprogrammen des Bauingenieurwesens und stellt eine projektorientierte Lehre, welche Theorie und Praxis eng miteinander verbindet, in den Mittelpunkt. Gelegenheit zur Forschung und zur eigenen Weiterqualifikation (Promotion) ist gegeben.

 

Was sind Ihre Aufgaben?

Ihr Aufgabengebiet ist die Anwendung und Entwicklung von analogen wie digitalen Methoden und Werkzeugen für den Entwurf und die Analyse im Ingenieurwesen. Dazu gehört auch die numerische Analyse von komplexen Flächen- und Stabtragwerken sowie die Umsetzung konstruktiver Ideen an Prototypen. Spezifisch umfasst dies auch die Betreuung der Lehrveranstaltungen Baustatik (Bachelor) und interdisziplinäres Entwurfsseminar (Master).


Was müssen Sie unbedingt mitbringen?

·         Gutes bis sehr gutes abgeschlossenes Hochschulstudium (Universitätsdiplom, Magister, für den höheren Dienst zugelassener Master) im Bauingenieurwesen

·         gute Englischkenntnisse

 

Was sollten Sie außerdem mitbringen?

·         Erfahrungen in den Themen der Aufgabenschwerpunkte: 

o    Kenntnisse der Formfindungsmethoden im Ingenieurwesen

o    numerischer Analyse komplexer Tragstrukturen

o    praktische Erfahrung in der experimentellen Forschung

o    Methoden und Werkzeuge des Entwurfs im Ingenieurwesen

·         Vorteilhaft sind

o    praktische Erfahrungen in der Wissensvermittlung

o    Erfahrungen mit einem Online Assessment System (z.B. Maple T.A.)

o    eigene Erfahrungen in interdisziplinärer Zusammenarbeit

 

Die HafenCity Universität Hamburg ist eine familiengerechte Hochschule und unterstützt ihre Beschäftigten bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

 

Es besteht im Rahmen dieser Tätigkeit Präsenzpflicht in Hamburg.

 

Wir weisen darauf hin, dass die Einstufung der Bewerberin / des Bewerbers in die Erfahrungsstufe innerhalb der ausgeschriebenen TV-L Entgeltgruppe im Rahmen des Einstellungsverfahrens auf Basis der individuell vorliegenden beruflichen Erfahrungen der Bewerberin / des Bewerbers durch die Personalabteilung der HCU erfolgt. Rechtlich verbindliche Aussagen können nur von der Personalabteilung der HCU getroffen werden.

 

Bitte beachten Sie die Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren.

 

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

 

Neben einem aussagekräftigen Anschreiben, in dem Sie erläutern, inwieweit Sie das Anforderungsprofil erfüllen, benötigen wir die folgenden Unterlagen von Ihnen:

·         tabellarischer Lebenslauf,

·         Nachweis der Berufsausbildung,

·         aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis (siehe auch Hinweise zum Bewerbungs- und Aus-wahlverfahren),

·         relevante Fortbildungsnachweise,

·         einen Nachweis über Ihre Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung (falls vorhanden) sowie

·         Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personal-aktenführenden Stelle (nur bei Bewerberinnen bzw. Bewerbern aus dem öffentlichen Dienst).

 

Für Rückfragen und weitere Informationen steht Ihnen gern Annette Bögle unter der Rufnummer 5691 oder auch per E-Mail: annette.boegle@hcu-hamburg.de zur Verfügung.

 

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis spätestens zum 25.07.2018 an die:

 

HafenCity Universität

Personalverwaltung

Stellen-Nr.: „2018-35 WiMi BIW“

Vorgangs-Nr.: 61806

Überseeallee 16

20457 Hamburg

E-Mail: bewerbung(at)vw.hcu-hamburg.de

 

Verwenden Sie bitte die Stellen-Nummer „2018-35 WiMi BIW“ in der Betreffzeile.

 

Wir weisen Sie darauf hin, dass im Falle eines Vorstellungsgespräches grundsätzlich keine Kosten für Reise und Unterkunft übernommen werden können.

Der HafenCity Universität Hamburg ist es aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen leider nicht möglich, übersandte Bewerbungsunterlagen zurückzusenden. Bitte reichen Sie in diesem Fall keine Originale ein. Sofern Sie Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen, erhalten Sie Ihre Unterlagen selbstverständlich unaufgefordert zurück.

Ausschreibungstext zum Download

Die HafenCity Universität Hamburg - Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) ist eine thematisch auf die gebaute Umwelt fokussierte Hochschule. Die HCU vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften. Die HCU ist konsequent interdisziplinär organisiert. Zu der besonderen Qualität der Universität gehört, dass alle Fachgebiete in Forschung und Lehre integriert betrachtet werden. Anwendungsbezug, technisches Wissen, multiperspektivische Reflexionen und gestalterische Kreativität sind die Charakteristika der Ausbildung an der HCU.

 

An der HafenCity Universität Hamburg schnellstmöglich folgende Stelle als

 

Referent/in Kanzlerin

Entgeltgruppe 13 TV-L

 

in Vollzeit (auch teilzeitgeeignet) unbefristet zu besetzen. Die Vollzeitstelle ist grundsätzlich teilzeitgeeignet. Voraussetzung ist jedoch, dass es der Dienststelle gelingt, die Stelle insgesamt voll zu besetzen. Eine Teilzeittätigkeit setzt eine zeitliche Flexibilität hinsichtlich der Lage der Arbeitszeit voraus.

 

Was sind Ihre Aufgaben?

Sie unterstützen die Kanzlerin bei der inhaltlichen und organisatorischen Führung der Verwaltung der HCU, sowie damit verbundenen Aufgaben, auch in der strategischen Entwicklung innovativer Ideen, in diesem Bereich. Sie sind verantwortlich für die Steuerung von im Bereich der Kanzlerin liegenden Projekten, sowie der Erstellung von Konzepten und Präsentationen. Darüber hinaus sind Sie Ansprechpartner/in und Koordinator/in für alle Bürgerschaftsanfragen sowie Behördenabfragen und -anfragen. Zu Ihren Aufgaben gehört auch die Vor- und Nachbereitung der Sitzungen einschl. Protokollführung, Überwachung und Umsetzung der Beschlüsse sowie deren Kommunikation innerhalb der Hochschule.

 

Was müssen Sie unbedingt mitbringen?

Als Tarifbeschäftigte bzw. Tarifbeschäftigter verfügen Sie über ein sehr gut abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium, vorzugsweise aus den Bereichen Betriebswirtschaft, Management, Kommunikation oder Geistes- und Sozialwissenschaften.

 

Was sollten Sie außerdem mitbringen?

Organisatorische Fähigkeiten, Improvisationsgeschick sowie eine vorausschauende und umsichtige Arbeitsweise gehören zu Ihren Kompetenzen. Sie arbeiten eigenmotiviert, zuverlässig und ergebnisorientiert.

 

Durch eine schnelle Auffassungsgabe können Sie auch kurzfristig komplexe Vorgänge bearbeiten. Sie können sich in neue Themen hineindenken, diese analysieren und eigenständig bewerten. Ergebnisse stellen Sie strukturiert, präzise, allgemeinverständlich und überzeugend in mündlicher und schriftlicher Form dar.

 

Sie sind routiniert im Umgang mit Entscheidungsträgern, Partnern aus der Politik und der Wirtschaft und auch im Umgang mit Gremienvertretern. Optimaler Weise verfügen Sie über Erfahrungen in der Presse-arbeit (oder einem vergleichbaren Hintergrund), mindestens aber über Textstärke und Routine in der zielgruppengerechten Formulierung von Ansprachen, Protokollen und zur Veröffentlichung gedachter Schriftstücke sowie über sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift. Mindestens eine weitere Sprache ist ausdrücklich erwünscht, bevorzugt Sprachen aus dem Bereich Greater Baltic. Sie treten überzeugend auf und verfügen über ein hohes Maß an Einfühlungsvermögen und Verhandlungsgeschick. Mit einer hohen Belastung und engen Terminvorgaben können Sie gut umgehen. Sie sind zu überdurchschnittlichem Engagement und dem flexiblen Einsatz von Arbeitszeit bereit. Zu Ihren persönlichen Voraussetzungen gehören zudem eine überdurchschnittliche Konfliktfähigkeit sowie eine ausgeprägte Teamfähigkeit.

 

Sie besitzen sehr gute anwendungsorientierte Kenntnisse der MS-Office-Produkte und haben Spaß daran, neue technologische Entwicklungen im Arbeitsalltag zu integrieren, um Abläufe schlank und effizient zu gestalten. Von Vorteil sind auch Erfahrungen mit gängigen Redaktions- und Content-Management-Systemen (z.B. Typo 3). Erfahrungen im Hochschulbereich und die Vertrautheit mit aktuellen hochschulpolitischen Entwicklungen und Diskussionen setzen wir voraus. Kenntnisse im Projektmanagement sind erwünscht.      

 

 

Wir weisen darauf hin, dass die Einstufung der Bewerberin / des Bewerbers in die Erfahrungsstufe innerhalb der ausgeschriebenen TV-L Entgeltgruppe im Rahmen des Einstellungsverfahrens auf Basis der individuell vorliegenden beruflichen Erfahrungen der Bewerberin / des Bewerbers durch die Personalabteilung der HCU erfolgt. Rechtlich verbindliche Aussagen können nur von der Personalabteilung der HCU getroffen werden.

 

Bitte beachten Sie die Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren.

 

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

 

Für Rückfragen und weitere Informationen steht Ihnen gerne die Kanzlerin der HCU, Frau Stephanie Egerland, unter stephanie.egerland@vw.hcu-hamburg.de oder unter +49 (0)40 428 27 2732 zur Verfügung.

Neben einem aussagekräftigen Anschreiben, in dem Sie erläutern, inwieweit Sie das Anforderungsprofil erfüllen, benötigen wir die folgenden Unterlagen von Ihnen:

  • tabellarischer Lebenslauf,
    • Nachweis der geforderten Qualifikation,

     

    • aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis (siehe auch Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren),

     

    • relevante Fortbildungsnachweise,

     

    • einen Nachweis über Ihre Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung (falls vorhanden) sowie

     

    • Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personalaktenführenden Stelle (nur bei Bewerberinnen bzw. Bewerbern aus dem öffentlichen Dienst).

     

 

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis spätestens zum 20.07.2018 an die:

HafenCity Universität

Personalverwaltung

Stellen-Nr.: „2018-30 Referent/in Kanzlerin“

Vorgangs-Nr.: 61312

Überseeallee 16

20457 Hamburg

E-Mail: bewerbung(at)vw.hcu-hamburg.de

 

Verwenden Sie bitte die Stellen-Nummer „2018-30 Referent/in Kanzlerin“ in der Betreffzeile.

 

Wir weisen Sie darauf hin, dass im Falle eines Vorstellungsgespräches grundsätzlich keine Kosten für Reise und Unterkunft übernommen werden können.

Der HafenCity Universität Hamburg ist es aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen leider nicht möglich, übersandte Bewerbungsunterlagen zurückzusenden. Bitte reichen Sie in diesem Fall keine Originale ein. Sofern Sie Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen, erhalten Sie Ihre Unterlagen selbstverständlich unaufgefordert zurück.

Ausschreibungstext zum Download