--------------------
  • University
  • The Development of the HCU
  • Structure of the HCU
  • Einrichtungen der HCU
  • Arbeitsgebiete / Professuren
  • Der Neubau
  • Veranstaltungskalender
  • Raumvermietung (Referat KOM)
  • HCU Stipendien und Preise
  • Stellenausschreibungen
  • Öffentliche Ausschreibungen
  • Termine
  • Services und Kontakt
--------------------

Aktuelle Stellenausschreibungen

Die HafenCity Universität Hamburg - Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) ist eine thematisch auf die gebaute Umwelt fokussierte Hochschule. Die HCU vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften. Die HCU ist konsequent interdisziplinär organisiert. Zu der besonderen Qualität der Universität gehört, dass alle Fachgebiete in Forschung und Lehre integriert betrachtet werden. Anwendungsbezug, technisches Wissen, multiperspektivische Reflexionen und gestalterische Kreativität sind die Charakteristika der Ausbildung an der HCU.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Hamburg setzt eine hochschulübergreifende Strategie zur Stärkung der Informatik in der Digitalisierung um. In ahoi.digital vertieft die Informatik an der Universität Hamburg, der Hochschule für angewandte Wissenschaften, der Technischen Universität Hamburg und der HafenCity Universität die Zusammenarbeit in Bildung, Forschung und Technologietransfer.

 

Die HafenCity Universität Hamburg – Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Kultur- und Sozialwissenschaften. Alle Fachgebiete werden konsequent fachübergreifend und integriert gedacht.

An der HCU ist ab sofort eine Vertretungsprofessur in Teilzeit (50% Vollzeitäquivalent) befristet auf 3 Jahre mit folgender Denomination zu besetzen:

 

 

Universitätsprofessur W2 (0,5)

 

"Planen und Bauen 4.0". Digitales Integriertes Prozessmanagement "Planen" (Building Information Management I)

 

Die Einstellung erfolgt mit einem Sonderarbeitsvertrag in Anlehnung an die Besoldungsgruppe W2.

Die HCU stärkt ihren fachübergreifenden Themenbereich „Building Information Management“ (BIM)“ und die Informatiklehre / Informatikkompetenzen an der HCU durch zwei ab sofort neu zu besetzende Vertretungsprofessuren mit verschiedenen Schwerpunkten. Für diese Vertretungsprofessuren sollen hochqualifizierte Experten aus der Praxis gewonnen werden, denen es ermöglicht werden soll, neben ihrer Tätigkeit an der HCU ihre praktische Tätigkeit erfolgreich weiter zu führen und so intensiv den für Lehre und Forschung notwendigen Praxiskontakt zu erhalten.

Nach HmbHG § 16 (2) 2 und HmbHG § 16 (6) ist die Vertretungsprofessur deshalb in Teilzeit mit 50% Vollzeitäquivalent befristet für 3 Jahre ausgeschrieben. Die Lehrverpflichtung  beträgt 6 Semesterwochenstunden. Ausgestattet sind die Stellen jeweils mit einer 50% wissenschaftlichen Mitarbeiterstelle als Qualifikationsstelle (Promotionsstelle).

Was erwarten wir von Ihnen?

 

Als Bewerberin oder als Bewerber verfügen Sie über die Einstellungsvoraussetzungen für Professorinnen/Professoren nach § 15 HmbHG.

Grundvoraussetzung der ausgeschriebenen Position ist eine  ausgewiesene Basisqualifikation  in der Architektur, sowie die fachübergreifende Grundeinstellung und Offenheit zu den anderen Nachbar-Disziplinen an der HCU. Sie sollten umfassende und mehrjährige eigene praktische Erfahrungen in der Planung, Umsetzung und Koordination  von komplexen Architekturprojekten nachweisen können.

Insbesondere sollten Sie nicht nur mit den modernen Instrumenten der digitalen Kommunikation und Prozesssteuerung (BIM als Arbeitsmethodik) bestens vertraut sein. Basierend auf diesen Kenntnissen und Erfahrungen sollten Sie im Team mit den ebenfalls an dieser Thematik arbeitenden Kolleginnen und Kollegen in der Lage sein, entscheidende Beiträge zur wissenschaftlichen Weiterentwicklung dieses Fachgebietes leisten zu können.

Erwartet wird Ihre aktive Mitwirkung in der akademischen Selbstverwaltung, insbesondere in den relevanten Studienprogramm sowie eine adäquate Präsenz. Lehrveranstaltungen und Forschungsprojekte sollten auch in englischer Sprache durchgeführt werden können. Ein internationales fachliches Netzwerk wird erwartet.

Was sind Ihre Aufgaben?

 

Die Vertretungsprofessur soll das neue Themengebiet überwiegend in der Planung in Forschung und Lehre vertreten, Teambildungsprozesse fördern und die Methode fachübergreifender Zusammenarbeit der Baubeteiligten in allen Planungs- und Realisierungsphasen für angehende Architekten und Bauingenieuren als Systemkompetenz im Infrastruktur-, Industrie- und Hochbau intensiv vermitteln.

Hierbei sollen nicht nur die Fähigkeiten zur sinnvollen und problembezogenen Auswahl, Anpassung und Nutzung aktueller digitaler Kommunikations- und Management-Werkzeuge gelehrt und auch kritisch hinterfragt werden, sondern insbesondere auch die grundlegende Philosophie und Einstellung zu einer integrativen Planung unter Einbeziehung aller Baubeteiligten vermittelt werden.

In der Lehre      

 

-          Durchführung von Lehrveranstaltungen im Bachelor- und Masterstudium sowie die Betreuung von Studien- und Abschlussarbeiten

-          BIM als Arbeitsmethodik für Planer

-          Teambildung

-          Transformation traditioneller Prozessmodelle auf aktuelle Managementansätze und technische Möglichkeiten

-          Wechselwirkungen von Planung – Bauausführung – Betrieb

-         Einbindung der Lehre in Entwurfsprojekte der Studiengänge der Architektur und des Bauingenieurwesens

In der Forschung

 

-          Entwicklung eines eigenständigen, profilbildenden und innovativen Forschungsprofils im Verbund mit den weiteren an der HCU am Thema arbeitenden Kolleginnen und Kollegen

-          Sichtbarmachung des HCU-spezifischen Profils durch Veröffentlichungen und aktiven Teilnahme an Veranstaltungen, Tagungen und Kongressen

-          Unterstützung von  Forschungskooperationen mit anderen Hamburger Hochschulen

-          Einwerbung von Drittmitteln (z.B. von staatlichen Forschungsförderungseinrichtungen und -institutionen, Stiftungen, Wirtschaft und Verwaltung

-         Vertretung der HCU in themenrelevanten Ausschüssen und Verbänden

 

Spezifische Voraussetzungen

 

Von den Bewerberinnen und Bewerbern wird erwartet, dass sie in ihren Bewerbungsunterlagen ausführlich und nachvollziehbar ihre aufgabenspezifische besondere Eignung, Erfahrung und Qualifikation darstellen, u.a.:

-          Ihre Basisqualifikation als Architekt

-          Ihre themenrelevante Berufs- und insbesondere Projekterfahrung vor und mit BIM

-         Ihre Tätigkeiten und Erfahrungen im Bereich des Einsatzes, der Implementierung  und der Entwicklung/Weiterentwicklung des Einsatzes digitaler Hilfsmittel (u.a. BIM)

Weiterhin sollte der Bewerbung beigefügt sein:

 

-          Skizze eines möglichen Forschungsprofils

-         Lehrkonzept spezifisch für dieses Fachgebiet

 

Die HCU fördert die Gleichstellung von Frauen und Männern. In der Gruppe der Professuren sind Frauen unterrepräsentiert (§ 3 Abs. 1 und 3 des HmbGleiG). Wir fordern qualifizierte Frauen ausdrücklich auf, sich zu bewerben. Sie werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt. Schwerbehinderte haben Vorrang vor gesetzlich nicht bevorrechtigten Bewerberinnen und Bewerbern gleicher Eignung,  Befähigung und fachlicher Leistung.

Eine zusätzliche PDF- Version in einer einzigen Datei auf CD oder USB-Stick ist erwünscht.

 

Für Rückfragen und weitere Informationen steht Ihnen das Präsidialbüro der HCU per E-Mail: PraesidialbueroHCU(at)vw.hcu-hamburg.de zur Verfügung.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung bis zum 30.09.2017 an die:

 

HafenCity Universität Hamburg Personalverwaltung

Stellen.-Nr.: 2017-BIM-01–Digitales Integriertes Prozessmanagement  „Planen“

Überseeallee 16

20457 Hamburg

 

Oder bewerben Sie sich gerne per E-Mail: Bewerbung(at)vw.hcu-hamburg.de

Verwenden Sie bitte in der Betreffzeile die Stellen-Nr.: 2017-BIM-01 – Digitales Integriertes Prozessmanagement „Planen“

Eine Bewerbung auf beide Stellen BIM01 und BIM02 ist grundsätzlich möglich,  jedoch  sind  in  diesem  Fall  zwei  getrennte, vollständige und eigenständige Bewerbungen erforderlich, aus denen  jeweils  die  besondere  spezifische Eignung für die jeweilige Stelle entsprechend deutlich herausgearbeitet und klar ersichtlich ist. Es wird nur diejenige Bewerbung durch die HCU weiterverfolgt, die nach Auswertung durch die Auswahlkommission die höhere  Eignung  aufweist. Eine Vergabe von beiden Positionen an eine Person oder  die  Zusammenlegung  der  Stellen  zu  einer Vollzeitstelle ist  aufgrund der  dargestellten Rahmenvoraussetzungen ausgeschlossen.

 

Wir weisen Sie darauf hin, dass im Falle eines Vorstellungsgespräches grundsätzlich keine Kosten für Reise und Unterkunft übernommen werden können.

 

Der HCU ist es aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen leider nicht möglich, übersandte Bewerbungsunterlagen zurückzusenden. Bitte reichen Sie daher keine Originale ein. Sofern Sie Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen, erhalten Sie die Unterlagen selbstverständlich unaufgefordert zurück.

Ausschreibungstext zum Download

Hamburg setzt eine hochschulübergreifende Strategie zur Stärkung der Informatik in der Digitalisierung um. In ahoi.digital vertieft die Informatik an der Universität Hamburg, der Hochschule für angewandte Wissenschaften, der Technischen Universität Hamburg und der HafenCity Universität die Zusammenarbeit in Bildung, Forschung und Technologietransfer.

 

Die HafenCity Universität Hamburg – Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Kultur- und Sozialwissenschaften. Alle Fachgebiete werden konsequent fachübergreifend und integriert gedacht.

 

An der HCU ist ab sofort eine Vertretungsprofessur in Teilzeit (50% Vollzeitäquivalent) befristet auf 3 Jahre mit folgender Denomination zu besetzen:

 

Universitätsprofessur W2 (0,5)

 

"Planen und Bauen 4.0". Digitales Integriertes Prozessmanagement "Bauen" (Building Information Management II)

 

Die Einstellung erfolgt mit einem Sonderarbeitsvertrag in Anlehnung an die Besoldungsgruppe W2.

Die HCU stärkt ihren fachübergreifenden Themenbereich „Building Information Management“ (BIM) und die Informatiklehre / Informatikkompetenzen an der HCU durch zwei ab sofort neu zu besetzende Vertretungsprofessuren mit verschiedenen Schwerpunkten. Für diese Vertretungsprofessuren sollen hochqualifizierte Experten aus der Praxis gewonnen werden, denen es ermöglicht werden soll, neben ihrer Tätigkeit an der HCU ihre praktische Tätigkeit erfolgreich weiter zu führen und so intensiv den für Lehre und Forschung notwendigen Praxiskontakt zu erhalten.

Nach HmbHG § 16 (2) 2 und HmbHG § 16 (6) ist die Vertretungsprofessur deshalb in Teilzeit mit 50% Vollzeitäquivalent befristet für 3 Jahre ausgeschrieben. Die Lehrverpflichtung  beträgt 6 Semesterwochenstunden. Ausgestattet sind die Stellen jeweils mit einer 50% wissenschaftlichen Mitarbeiterstelle als Qualifikationsstelle (Promotionsstelle).

Was erwarten wir von Ihnen?

 

Als Bewerberin oder als Bewerber verfügen Sie über die Einstellungsvoraussetzungen für Professorinnen/Professoren nach § 15 HmbHG.

Grundvoraussetzung der ausgeschriebenen Position ist eine ausgewiesene Basisqualifikation,   im Bauingenieurwesen, sowie die fachübergreifende Grundeinstellung und Offenheit zu den anderen Nachbar-Disziplinen an der HCU. Sie sollten umfassende und mehrjährige eigene praktische Erfahrungen in der Planung, Umsetzung und Koordination von komplexen Bauprojekten nachweisen können.

Insbesondere sollten Sie nicht nur mit den modernen Instrumenten der digitalen Kommunikation und Prozesssteuerung (BIM als Arbeitsmethodik) bestens vertraut sein. Basierend auf diesen Kenntnissen und Erfahrungen sollten Sie im Team mit den ebenfalls an dieser Thematik arbeitenden Kolleginnen und Kollegen in der Lage sein, entscheidende Beiträge zur wissenschaftlichen Weiterentwicklung dieses Fachgebietes leisten zu können.

Erwartet wird Ihre aktive Mitwirkung in der akademischen Selbstverwaltung, insbesondere in den relevanten Studienprogramm sowie eine adäquate Präsenz. Lehrveranstaltungen und

Forschungsprojekte sollten auch in englischer Sprache durchgeführt werden können. Ein internationales fachliches Netzwerk wird erwartet.

Was sind Ihre Aufgaben?

 

Die Vertretungsprofessur soll das neue Themengebiet überwiegend in der Ausführung in Forschung und Lehre vertreten, Teambildungsprozesse fördern und die Methode fachübergreifender Zusammenarbeit der Baubeteiligten in allen Planungs- und Realisierungsphasen für angehende Architekten und Bauingenieuren als Systemkompetenz im Infrastruktur-, Industrie- und Hochbau intensiv vermitteln.

Hierbei sollen nicht nur die Fähigkeiten zur sinnvollen und problembezogenen Auswahl, Anpassung und Nutzung aktueller digitaler Kommunikations- und Management-Werkzeuge gelehrt und auch kritisch hinterfragt werden, sondern insbesondere auch die grundlegende Philosophie und Einstellung zu einem erfolgreichen Projekt- und Baumanagement einschließlich Baubetrieb unter Einbeziehung aller Baubeteiligten vermittelt werden.

In der Lehre

 

-          Durchführung von Lehrveranstaltungen im Bachelor- und Masterstudium sowie die Betreuung von Studien- und Abschlussarbeiten

-          Grundlegende      und      vertiefende      Darstellung      von      Building      Information Modeling/Management Systemen (BIM)

-          Grundlegende      und      vertiefende      Darstellung      von      Fragestellungen      des Projektmanagements und des Baubetriebs

-          Wechselwirkungen von Planung – Bauausführung – Betrieb

-          Transformation traditioneller Prozessmodelle auf aktuelle Managementansätze und technische Möglichkeiten

-          Entwicklung und Anwendung didaktischer Methoden zur Vermittlung des integrativen Management- und Betriebsansatzes

-          Teambildung

-         Einbindung der Lehre in Entwurfsprojekte der Studiengänge der Architektur und des Bauingenieurwesens

In der Forschung

 

-          Entwicklung eines eigenständigen, profilbildenden und innovativen Forschungsprofils im Verbund mit den weiteren an der HCU am Thema arbeitenden Kolleginnen und Kollegen

-          Sichtbarmachung des HCU-spezifischen Profils durch Veröffentlichungen und aktiven Teilnahme an Veranstaltungen, Tagungen und Kongressen

-          Unterstützung von  Forschungskooperationen mit anderen Hamburger Hochschulen

-          Einwerbung von Drittmitteln (z.B. von staatlichen Forschungsförderungseinrichtungen und -institutionen, Stiftungen, Wirtschaft und Verwaltung

-         Vertretung der HCU in themenrelevanten Ausschüssen und Verbänden

 

Spezifische Voraussetzungen

 

Von den Bewerberinnen und Bewerbern wird erwartet, dass sie in ihren Bewerbungsunterlagen ausführlich und nachvollziehbar ihre aufgabenspezifische besondere Eignung, Erfahrung und Qualifikation darstellen, u.a.:

-          Ihre Basisqualifikation als Bauingenieur/in

-          Ihre themenrelevante Berufs- und insbesondere Projekterfahrung vor und mit BIM

-         Ihre Tätigkeiten und Erfahrungen im Bereich des Einsatzes, der Implementierung  und der Entwicklung/Weiterentwicklung des Einsatzes digitaler Hilfsmittel (u.a. BIM)

Weiterhin sollte der Bewerbung beigefügt sein:

 

-          Skizze eines möglichen Forschungsprofils

-         Lehrkonzept spezifisch für dieses Fachgebiet

 

Die HCU fördert die Gleichstellung von Frauen und Männern. In der Gruppe der Professuren sind Frauen unterrepräsentiert (§ 3 Abs. 1 und 3 des HmbGleiG). Wir fordern qualifizierte Frauen ausdrücklich auf, sich zu bewerben. Sie werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt. Schwerbehinderte haben Vorrang vor gesetzlich nicht bevorrechtigten Bewerberinnen und Bewerbern gleicher Eignung,  Befähigung und fachlicher Leistung.

Eine zusätzliche PDF- Version in einer einzigen Datei auf CD oder USB-Stick ist erwünscht.

 

Für Rückfragen und weitere Informationen steht Ihnen das Präsidialbüro der HCU per E-Mail: PraesidialbueroHCU(at)vw.hcu-hamburg.de annette.boegle(at)hcu-hamburg.dezur Verfügung.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung bis zum 30.09.2017 an die:

 

HafenCity Universität Hamburg Personalverwaltung

Stellen.-Nr.: 2017-BIM-02–Digitales Integriertes Prozessmanagement  „Bauen“

Überseeallee 16

20457 Hamburg

 

Oder bewerben Sie sich gerne per E-Mail: Bewerbung(at)vw.hcu-hamburg.de Verwenden Sie bitte in der Betreffzeile die Stellen-Nr.: 2017-BIM-02 – Digitales Integriertes Prozessmanagement „Bauen“

Eine Bewerbung auf beide Stellen BIM01 und BIM02 ist grundsätzlich möglich,  jedoch  sind  in  diesem  Fall  zwei  getrennte, vollständige und eigenständige Bewerbungen erforderlich, aus denen  jeweils  die  besondere  spezifische Eignung für die jeweilige Stelle entsprechend deutlich herausgearbeitet und klar ersichtlich ist. Es wird nur diejenige Bewerbung durch die HCU weiterverfolgt, die nach Auswertung durch die Auswahlkommission die höhere  Eignung  aufweist. Eine Vergabe von beiden Positionen an eine Person oder  die  Zusammenlegung  der  Stellen  zu  einer Vollzeitstelle ist  aufgrund der  dargestellten Rahmenvoraussetzungen ausgeschlossen.

 

Wir weisen Sie darauf hin, dass im Falle eines Vorstellungsgespräches grundsätzlich keine Kosten für Reise und Unterkunft übernommen werden können.

 

Der HCU ist es aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen leider nicht möglich, übersandte Bewerbungsunterlagen zurückzusenden. Bitte reichen Sie daher keine Originale ein. Sofern Sie Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen, erhalten Sie die Unterlagen selbstverständlich unaufgefordert zurück.

Die HafenCity Universität Hamburg - Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) ist eine thematisch auf die gebaute Umwelt fokussierte Hochschule. Die HCU vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften. Die HCU ist konsequent interdisziplinär organisiert. Zu der besonderen Qualität der Universität gehört, dass alle Fachgebiete in Forschung und Lehre integriert betrachtet werden. Anwendungsbezug, technisches Wissen, multiperspektivische Reflexionen und gestalterische Kreativität sind die Charakteristika der Ausbildung an der HCU.

 

Wir bieten Ihnen eine abwechslungsreiche, anspruchsvolle und interessante Tätigkeit an einer weltoffenen und zukunftsorientierten Hochschule. Sie werden eingebunden in einen Kreis von Kolleginnen und Kollegen, der sich auf Sie und Ihre Mitarbeit freut und Ihnen zur Seite stehen wird.

 

An der HafenCity Universität Hamburg ist folgende Stelle schnellstmöglich zu besetzen

 

 

IT-Systemadministrator für Anwendung Moodle und Microsoft Exchange innerhalb der HCU-IT

Entgeltgruppe 12 TV-L

 

 

Die Stelle ist in Vollzeit und unbefristet zu besetzen.

 

Was sind Ihre Aufgaben?

Der Bereich HCU-IT ist für die Planung, Beschaffung, Betreuung und Weiterentwicklung der gesamten IT-Infrastruktur der Universität verantwortlich.

Wir bieten Ihnen einen Arbeitsplatz als Systemadministrator in einem kleinen Team innerhalb einer hochinteressanten, komplexen und dynamischen Systemlandschaft, die Sie mit einem hohen Maß an Verantwortung und einer konzeptionellen Vorgehensweise ständig weiterentwickeln.

Ihre Aufgabenschwerpunkte liegen in der Konzeption, der Implementierung und der späteren Administration eines Groupware Systems und der Open-Source Lernplattform Moodle, sowie der allgemeinen Systemadministration für unsere Serverfarmen.

 

Innerhalb der HafenCity Universität Hamburg werden zurzeit zwei unterschiedliche E-Mail- / Groupware-Systeme verwendet. Als Systemadministrator werden Sie mit der Aufgabe betraut, ein Konzept für ein einheitliches Groupware System für alle Mitarbeiter der HCU zu erstellen, das Konzept umzusetzen und das künftige Kommunikationssystem zu administrieren und weiter zu entwickeln. Als Plattform für das Groupware System wird aller Voraussicht nach Microsoft Exchange zum Einsatz kommen. Mit Konzeptionierung des Groupware Systems soll ermittelt werden, ob dies in eigenem Hause betrieben oder durch einen externen Dienstleister bereitgestellt werden soll.

Hinsichtlich der Einführung der Lernplattform Moodle sind Sie für die Implementierung und den Betrieb des Hintergrundsystems verantwortlich. Bei der inhaltlichen Umsetzung arbeiten Sie eng mit der fachlichen Leitstelle zusammen.

 

 

Was erwarten wir von Ihnen?

Sie verfügen über ein abgeschlossenes technisches Hochschul- oder Fachhochschulstudium oder eine einschlägige Berufsausbildung mit mind. 3-jähriger Berufserfahrung im Bereich der IT-Systemadministration. Für eine effektive und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit unseren Kollegen und Strategiepartnern erwarten wir von Ihnen:

 

•              Ein hohes Maß an organisatorischen Fähigkeiten

•              Ausgeprägtes und selbständiges Arbeiten

•              Gute Konzeptionskenntnisse

•              Gute Kommunikationsfähigkeiten

•              Die Bereitschaft zur Wochenendarbeit

•              Ständige Bereitschaft zur Weiterbildung

•              Gute Englischkenntnisse (A2 oder besser)

•              Gute Teamfähigkeit

•              Ausgeprägtes Verständnis für IT-Sicherheit

•              Bereitschaft zur selbständigen Einarbeitung

•              Bereitschaft zur Einarbeitung in unsere Fachanwendungen

 

Für die beschriebenen Aufgabenschwerpunkte bringen Sie Qualifikationen und Erfahrungen für folgende Technologien mit:

 

•              Windows Server 2008-2012R2

•              Suse Linux Enterprise

•              VMWare, HyperV, Xen

•              Solide Kenntnisse Netzwerktechnologien

•              Windows Server Technologien; Active Directory, WSUS, ISS

•              Gefestigte MS Office Kenntnisse

•              Erfahrungen im Microsoft Exchange Umfeld

 

Erfahrungen und Kenntnisse, bzw. die Bereitschaft zur selbständigen Einarbeitung für folgende Technologien und Fachgebiete sind wünschenswert:

 

•              Citrix Xen App, Xen Desktop

•              MS SQL

•              Erfahrungen mit Backupkonzepten z. B. mit ARCServe, Snapmirror und Veeam

•              Erfahrungen mit Storagesystemen wie NetApp, Fujitsu Ethernus und Nimble

•              Moodle

•              MS SharePoint

 

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

 

Für Rückfragen und weitere Informationen steht Ihnen gerne Marcus Wermter unter der Tel.: +49 40 42827 4016 zur Verfügung.

 

Bitte stellen Sie insbesondere dar, inwieweit Sie das Anforderungsprofil erfüllen und senden Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung

 

§  mit einem tabellarischen Lebenslauf,

§  mit einer aktuellen Beurteilung bzw. einem aktuellen Zeugnis (siehe unten),

§  mit relevanten Fortbildungsnachweisen,

§  möglichst unter Angabe einer privaten E-Mail-Adresse sowie

§  nur bei Bewerberinnen und Bewerbern aus dem öffentlichen Dienst: mit einer Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte (unter Angabe der personalaktenführenden Stelle)

 

bis zum 06.10.2017 an die

 

HafenCity Universität

Personalverwaltung

Stellen-Nr.: 2017-50 Administrator Moodle/Exchange

Überseeallee 16

20457 Hamburg

 

E-Mail: hcu-bewerbung(at)vw.hcu-hamburg.de

 

Verwenden Sie bitte die Stellen-Nummer „2017-50 Administrator Moodle/Exchange“ in der Betreffzeile.

 

Wir weisen Sie darauf hin, dass im Falle eines Vorstellungsgespräches grundsätzlich keine Kosten für Reise und Unterkunft übernommen werden können.

Der HafenCity Universität Hamburg ist es aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen leider nicht möglich, übersandte Bewerbungsunterlagen zurückzusenden. Bitte reichen Sie in diesem Fall keine Originale ein. Sofern Sie Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen, erhalten Sie Ihre Unterlagen selbstverständlich unaufgefordert zurück.

Ausschreibungstext zum Download

Die HafenCity Universität Hamburg - Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) ist eine thematisch auf die gebaute Umwelt fokussierte Hochschule. Die HCU vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften. Die HCU ist konsequent interdisziplinär organisiert. Zu der besonderen Qualität der Universität gehört, dass alle Fachgebiete in Forschung und Lehre integriert betrachtet werden. Anwendungsbezug, technisches Wissen, multiperspektivische Reflexionen und gestalterische Kreativität sind die Charakteristika der Ausbildung an der HCU.

 

An der HafenCity Universität Hamburg ist schnellstmöglich im Fachgebiet Stadtentwicklung und Quantitative Methoden der Stadt- und Regionalforschung/ Stadtplanung folgende Stelle als

 

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in

Entgeltgruppe 13 TV-L

 

mit der Hälfte der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit (19,5 Std.) zu besetzen. Die Stelle ist auf drei Jahre befristet. Es besteht die Option auf Verlängerung. Außerdem besteht die Möglichkeit, die Stelle ggf. aus zusätzlich eingeworbenen Drittmitteln aufzustocken.

Ziel der Qualifikation ist die Promotion innerhalb des Beschäftigungszeitraums. Eine Projektskizze für die angestrebten Forschungsthemen an der HCU (max. drei Seiten) wird erwartet. Motivation und Projektskizze sind mit der Bewerbung einzureichen.

Das Arbeitsgebiet "Stadtentwicklung und Quantitative Methoden der Stadt- und Regional-forschung” forscht unter der Leitung von Prof. Dr. Jörg Pohlan zu den Themenfeldern Stadt- und Regionalentwicklung in Deutschland, sozioökonomischer und demographischer Strukturwandel von Stadtregionen sowie Kommunale Finanzen.

 

Was sind Ihre Aufgaben?

Zu Ihren zentralen Aufgaben zählt die Bearbeitung eines Forschungsprojektes im Themenfeld „Analysen der sozialen Ungleichheit und sozialräumlicher Strukturen in deutschen Städten“. Das mit dieser Stelle verbundene Lehrdeputat beträgt zwei LVS (= 2 Lehrveranstaltungsstunden pro Woche). Darüber hinaus bildet die Mitarbeit an der inhaltlichen und organisatorischen Profilierung des Arbeitsgebietes einen integralen Bestandteil Ihrer Tätigkeit.

 

Was erwarten wir von Ihnen?

  • Ein wissenschaftliches Hochschulstudium der Stadt- und Regionalplanung, Raumplanung, Geographie oder der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften mit einer Vertiefung im Bereich der Stadt- und Regionalentwicklung.
  • Vertiefte Kenntnisse im Bereich Methoden der quantitativen und qualitativen Sozialforschung sowie routinierter Umgang mit der entsprechenden Software (insbesondere SPSS und Excel).
  • Ein hohes Maß an Eigeninitiative und Interesse an der Weiterentwicklung des
  • Arbeitsbereiches in einem spannenden, neu entstehenden universitären Kontext.
  • Gute Englischkenntnisse.

 

 

Die HafenCity Universität Hamburg ist eine familiengerechte Hochschule und unterstützt ihre Beschäftigten bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

Wir begrüßen ausdrücklich die Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund. Ebenso ist die Bewerbung geeigneter Schwerbehinderter und Gleichgestellter im Sinne des Sozialgesetzbuches Neuntes Buch (SGB IX) erwünscht. Es wird gebeten, einen entsprechen-den Nachweis über die Behinderung/Gleichstellung den Bewerbungsunterlagen beizufügen.

Es besteht im Rahmen dieser Tätigkeit Präsenzpflicht in Hamburg.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen gern Herr Prof. Dr. Jörg Pohlan per E-Mail (joerg.pohlan@hcu-hamburg.de). Einen Überblick über Forschung und Lehre des Arbeitsgebietes finden Sie unter: https://www.hcu-hamburg.de/en/research/arbeitsgebiete/joerg-pohlan/

 

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte

bis spätestens 04.10.2017 an

 

HCU Personalverwaltung

Stellen-Nr.: 2017-52 WiMi Stadt- und Regionalforschung

Überseeallee 16

20457 Hamburg

 

Bewerben Sie sich bitte bevorzugt per E-Mail: hcu-bewerbung@vw.hcu-hamburg.de.

 

Verwenden Sie bitte das Aktenzeichen „2017-52 WiMi Stadt- und Regionalforschung“ in der Betreffzeile.

 

Wir weisen Sie darauf hin, dass im Falle eines Vorstellungsgespräches grundsätzlich keine Kosten für Reise und Unterkunft übernommen werden können.

Der HafenCity Universität Hamburg ist es aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen leider nicht möglich, übersandte Bewerbungsunterlagen zurückzusenden. Bitte reichen Sie in diesem Fall keine Originale ein. Sofern Sie Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen, erhalten Sie Ihre Unterlagen selbstverständlich unaufgefordert zurück.

Ausschreibungstext zum Download

Die HafenCity Universität Hamburg - Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) ist eine thematisch auf die gebaute Umwelt fokussierte Hochschule. Die HCU vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften. Die HCU ist konsequent interdisziplinär organisiert. Zu der besonderen Qualität der Universität gehört, dass alle Fachgebiete in Forschung und Lehre integriert betrachtet werden. Anwendungsbezug, technisches Wissen, multiperspektivische Reflexionen und gestalterische Kreativität sind die Charakteristika der Ausbildung an der HCU.

 

An der HafenCity Universität Hamburg ist folgende Stelle als

 

Justiziar (w/m)

Entgeltgruppe 13 TV-L

 

mit 50 % Arbeitszeit (19,5 Std.) zu besetzen.

 

Was sind Ihre Aufgaben?

Schwerpunktmäßig gehören folgende Aufgaben zu den Tätigkeiten:

  • rechtliche Beratung und Unterstützung der HCU in rechtlichen Angelegenheiten, insbesondere im Hochschulrecht, Arbeits- und Beamtenrecht, Verwaltungsrecht sowie allgemeinen Rechtsangelegenheiten.
    • gerichtliche Vertretung der Hochschule in Zusammenarbeit mit dem Präsidenten bzw. der Kanzlerin.

     

    • Betreuung der Rechtsangelegenheiten des Prüfungsamtes und des Prüfungsausschusses sowie Vorsitz im Widerspruchsausschuss der HCU in Prüfungsangelegenheiten

     

    • Prüfung und Durchsetzung von Regressansprüchen

     

    • rechtliche Beratung bei der Abwehr und Durchsetzung zivilrechtlicher Forderungen

     

    • Beratung in urheberechtlichen Angelegenheiten

     

    • Prüfung sämtlicher Ordnungen, Satzungen und Richtlinien auf Rechtskonformität und Veröffentlichung.

     


Was erwarten wir von Ihnen?

 

Als Tarifbeschäftigte bzw. Tarifbeschäftigter verfügen Sie über ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Rechtswissenschaften sowie die Befähigung zum Richteramt.

 

Neben den genannten formalen Voraussetzungen, sind für die zu besetzende Stelle folgende Kenntnisse und Fähigkeiten von besonderer Relevanz:

Fachlich

·         Kenntnisse und Erfahrungen in der Anwendung des Arbeits-, Beamten- und Verwaltungsrecht sowie

·         gute Kenntnisse des allgemeinen öffentlichen und bürgerlichen Rechts.

Persönlich

·         sehr gute Urteils- und Problemlösungsfähigkeit,

·         analytisches Denkvermögen, Verhandlungsgeschick und Überzeugungskraft,

·         die Fähigkeit, komplexe Sachverhalte adressatengerecht darzustellen,

·         eine eigenständige, strukturierte und zielorientierte Arbeitsweise sowie,

·         die Fähigkeit zur Teamarbeit.

Darüber hinaus legen wir Wert darauf, dass Sie

·         sicher sind im Umgang mit MS-Office,

·         über Kenntnisse aus dem Hochschulbereich (Struktur, Personal) sowie

·         über ein gewisses technisches und kaufmännisches Verständnis verfügen.

 

 

Die HafenCity Universität Hamburg ist eine familiengerechte Hochschule und unterstützt ihre Beschäftigten bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

 

Wir begrüßen ausdrücklich die Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund.

 

Ebenso ist die Bewerbung geeigneter Schwerbehinderter und Gleichgestellter im Sinne des Sozialgesetzbuches Neuntes Buch (SGB IX) erwünscht. Es wird gebeten, einen entsprechenden Nachweis über die Behinderung/Gleichstellung den Bewerbungsunterlagen beizufügen.

 

Die Freie und Hansestadt Hamburg fördert die Gleichstellung von Frauen und Männern. In dem Bereich, für den diese Stelle ausgeschrieben wird, sind Männer unterrepräsentiert (§ 3 Abs. 1 und 3 des Hamburgischen Gleichstellungsgesetzes (HmbGleiG)). Wir fordern Männer daher ausdrücklich auf, sich zu bewerben. Sie werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt

 

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

 

 

Für Rückfragen und weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Frau Egerland unter der Rufnummer +49 (0)40 428 27 2732 oder via E-Mail an: stephanie.egerland@vw.hcu-hamburg.de.

 

Bitte stellen Sie insbesondere dar, inwieweit Sie das Anforderungsprofil erfüllen und senden Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung

·         mit einem tabellarischen Lebenslauf,

·         mit einer aktuellen Beurteilung bzw. einem aktuellen Zeugnis,

·         mit relevanten Fortbildungsnachweisen,

·         möglichst unter Angabe einer privaten E-Mail-Adresse sowie

·         nur bei Bewerberinnen und Bewerbern aus dem öffentlichen Dienst: mit einer Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte (unter Angabe der personalaktenführenden Stelle)

 

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis spätestens zum 02.10.2017

 

an die:

 

HafenCity Universität

Personalverwaltung

Stellen-Nr.: „2017-44 Justiziar“

Überseeallee 16

20457 Hamburg

E-Mail: bewerbung(at)vw.hcu-hamburg.de

 

Verwenden Sie bitte die Stellen-Nummer „2017-44 Justiziar“ in der Betreffzeile.

 

Wir weisen Sie darauf hin, dass im Falle eines Vorstellungsgespräches grundsätzlich keine Kosten für Reise und Unterkunft übernommen werden können.

Der HafenCity Universität Hamburg ist es aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen leider nicht möglich, übersandte Bewerbungsunterlagen zurückzusenden. Bitte reichen Sie in diesem Fall keine Originale ein. Sofern Sie Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen, erhalten Sie Ihre Unterlagen selbstverständlich unaufgefordert zurück.

Ausschreibungstext zum Download

Die HafenCity Universität Hamburg - Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) ist eine thematisch auf die gebaute Umwelt fokussierte Hochschule. Die HCU vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften. Die HCU ist konsequent interdisziplinär organisiert. Zu der besonderen Qualität der Universität gehört, dass alle Fachgebiete in Forschung und Lehre integriert betrachtet werden. Anwendungsbezug, technisches Wissen, multiperspektivische Reflexionen und gestalterische Kreativität sind die Charakteristika der Ausbildung an der HCU.

 

Wir bieten Ihnen eine abwechslungsreiche, anspruchsvolle und interessante Tätigkeit an einer weltoffenen und zukunftsorientierten Hochschule. Sie werden eingebunden in einen Kreis von Kolleginnen und Kollegen, der sich auf Sie und Ihre Mitarbeit freut und Ihnen zur Seite stehen wird.

 

An der HafenCity Universität Hamburg ist folgende Stelle schnellstmöglich zu besetzen

 

 

Baustoffprüfer/in Baulabor

Entgeltgruppe 9 TV-L

 

 

Die Stelle ist in Vollzeit und unbefristet zu besetzen. Die Vollzeitstelle kann auch in Teilzeit besetzt werden, sofern die vollumfängliche Besetzung der ganzen Stelle durch zwei Teilzeitkräfte gesichert werden kann.

 

Zur Verstärkung des Teams der zentralen Baulabore suchen wir einen/eine engagierten/engagierte Mit-arbeiter/in, der/die Interesse an der Planung, Vorbereitung und Durchführung von Laborversuchen zur Unterstützung von Forschung und Lehre hat.

 

Was sind Ihre Aufgaben?

 

·         Unterstützung und teilweise selbständige Bearbeitung der Planung, Vorbereitung, Durchführung und Auswertung von Versuchen in den Bereichen Versuchshalle, Bodenmechanik und Geotechnik sowie Baustofftechnologie

·         Bedienung, Pflege und Instandhaltung von Laborgeräten und -anlagen

·         Unterstützung bei der Durchführung von Laborpraktika für Studierende

·         Unterstützung von Studierenden bei ihren Labortätigkeiten im Rahmen von Abschlussarbeiten

 

Was erwarten wir von Ihnen?

 

Als Tarifbeschäftigte bzw. Tarifbeschäftigter verfügen Sie über eine abgeschlossene Ausbildung idealerweise zur/zum Baustoffprüfer/in; alternativ auch Metallbauer/in, Industriemechaniker, Mechatroniker/in, physikalisch-technische Assistent/in oder über gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen.

 

Von besonderer Relevanz:

 

Fachlich

·         EDV Kenntnisse, besonders MS Office,

·         Grundkenntnisse Baustoffkunde sowie

·         Grundkenntnisse Elektrotechnik.

 

Persönlich

·         Eigeninitiative, Kreativität, Problemlösungsfähigkeit, gutes Urteilsvermögen, Flexibilität und Einsatzbereitschaft, hohes Engagement, Dienstleistungsorientierung, Teamfähigkeit, Weiterbildungsbereitschaft

 

Darüber hinaus sind folgende Kenntnisse wünschenswert:

·         in der Messtechnik,

·         Laborsoftware HBM Catman, NI Labview, NI Diadem u.a.

·         Metallbearbeitung

 

 

 

Die HafenCity Universität Hamburg ist eine familiengerechte Hochschule und unterstützt ihre Beschäftigten bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

 

Für Rückfragen und weitere Informationen steht Ihnen gerne Marcus Illguth unter der Tel.: +49 40 42827 4540 oder unter marcus.illguth(at)hcu-hamburg.de zur Verfügung.

 

Bitte stellen Sie insbesondere dar, inwieweit Sie das Anforderungsprofil erfüllen und senden Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung

 

§  mit einem tabellarischen Lebenslauf,

§  mit einer aktuellen Beurteilung bzw. einem aktuellen Zeugnis (siehe unten),

§  mit relevanten Fortbildungsnachweisen,

§  möglichst unter Angabe einer privaten E-Mail-Adresse sowie

§  nur bei Bewerberinnen und Bewerbern aus dem öffentlichen Dienst: mit einer Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte (unter Angabe der personalaktenführenden Stelle)

 

bis zum 27.09.2017 an die

 

HafenCity Universität

Personalverwaltung

Stellen-Nr.: 2017-48 Baustoffprüfer/in Baulabor

Überseeallee 16

20457 Hamburg

 

E-Mail: hcu-bewerbung(at)vw.hcu-hamburg.de

 

Verwenden Sie bitte die Stellen-Nummer „2017-48 Baustoffprüfer/in Baulabor“ in der Betreffzeile.

 

Wir weisen Sie darauf hin, dass im Falle eines Vorstellungsgespräches grundsätzlich keine Kosten für Reise und Unterkunft übernommen werden können.

Der HafenCity Universität Hamburg ist es aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen leider nicht möglich, übersandte Bewerbungsunterlagen zurückzusenden. Bitte reichen Sie in diesem Fall keine Originale ein. Sofern Sie Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen, erhalten Sie Ihre Unterlagen selbstverständlich unaufgefordert zurück.

Ausschreibungstext zum Download