--------------------
  • University
  • The Development of the HCU
  • Structure of the HCU
  • Einrichtungen der HCU
  • Arbeitsgebiete / Professuren
  • Der Neubau
  • Veranstaltungskalender
  • Raumvermietung (Referat KOM)
  • HCU Stipendien und Preise
  • Stellenausschreibungen
  • Öffentliche Ausschreibungen
  • Termine
  • Services und Kontakt
--------------------

Aktuelle Stellenausschreibungen

Die HafenCity Universität Hamburg - Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) ist eine thematisch auf die gebaute Umwelt fokussierte Hochschule. Die HCU vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften. Die HCU ist konsequent interdisziplinär organisiert. Zu der besonderen Qualität der Universität gehört, dass alle Fachgebiete in Forschung und Lehre integriert betrachtet werden. Anwendungsbezug, technisches Wissen, multiperspektivische Reflexionen und gestalterische Kreativität sind die Charakteristika der Ausbildung an der HCU.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

 

Die HafenCity Universität Hamburg - Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) ist eine thematisch auf die gebaute Umwelt fokussierte Hochschule. Die HCU vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften. Die HCU ist konsequent interdisziplinär organisiert. Zu der besonderen Qualität der Universität gehört, dass alle Fachgebiete in Forschung und Lehre integriert betrachtet werden. Anwendungsbezug, technisches Wissen, multiperspektivische Reflexionen und gestalterische Kreativität sind die Charakteristika der Ausbildung an der HCU.

 

An der HafenCity Universität Hamburg ist voraussichtlich ab dem 01.10.2018 im Bereich Architektur eine Stelle als

 

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in

Entgeltgruppe 13 TV-L

 

zur Unterstützung von Forschung und Lehre mit 50 % Arbeitszeit (19,5 Std.) zu besetzen. Die Stelle ist auf 3 Jahre, bis 30.09.2021, befristet.

Zugeordnet ist die Stelle der Professur für konzeptionellen Entwurf, Studiengang Architektur, Prof. Gesine Weinmiller.

Ziel der Qualifikation ist die Promotion innerhalb des Beschäftigungszeitraums. Eine Projektskizze für die angestrebten Forschungsthemen an der HCU (max. drei Seiten) wird erwartet. Motivation und Projektskizze sind mit der Bewerbung einzureichen.

 

Was sind Ihre Aufgaben?

Zu den Aufgaben gehören sowohl Lehrtätigkeiten im Umfang von 2 SWS als auch Forschungstätigkeiten in dem Projekt:

Aufgabe ist die Durchführung von Lehre, die wöchentliche Entwurfsbetreuung der StudentInnen sowie Engagement in der akademischen Selbstverwaltung. Die Betreuung der ErasmusstudentInnen und die Pflege der Kontakte zu den Partneruniversitäten gehören auch zu Ihrem Tätigkeitsbereich.

Der Forschungsbereich der Entwurfsmethodik sollte Sie ebenso interessieren wie auch die Mitarbeit bei der Einwerbung von Drittmitteln, bei der Vorbereitung und Organisation von Tagungen und bei einschlägigen Veröffentlichungen.


Was müssen Sie unbedingt mitbringen?

·         Ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in der Fachrichtung Architektur (Wissenschaftlicher Abschluss (Diplom oder Master) der Fachrichtung Architektur)

·         Exzellente entwerferische Fähigkeiten

·         Nachweislich vertieftes Interesse an interdisziplinärer Arbeitsweise

·         Mindestens dreijährige Berufserfahrung

·         Erfahrungen auf den Gebieten der Entwurfsmethodik sind zusätzlich von Vorteil.

·         Einschlägige Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit industriellen Partnern z.B. in Form von

kooperativen Entwicklungsprojekten sind von Vorteil.

 

 

Die HafenCity Universität Hamburg ist eine familiengerechte Hochschule und unterstützt ihre Beschäftigten bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

 

Ebenso ist die Bewerbung geeigneter Schwerbehinderter und Gleichgestellter im Sinne des Sozialgesetzbuches Neuntes Buch (SGB IX) erwünscht. Es wird gebeten, einen entsprechenden Nachweis über die Behinderung/Gleichstellung den Bewerbungsunterlagen beizufügen.

 

Es besteht im Rahmen dieser Tätigkeit Präsenzpflicht in Hamburg.

 

Wir weisen darauf hin, dass die Einstufung der Bewerberin / des Bewerbers in die Erfahrungsstufe innerhalb der ausgeschriebenen TV-L Entgeltgruppe im Rahmen des Einstellungsverfahrens auf Basis der individuell vorliegenden beruflichen Erfahrungen der Bewerberin / des Bewerbers durch die Personalabteilung der HCU erfolgt. Rechtlich verbindliche Aussagen können nur von der Personalabteilung der HCU getroffen werden.

 

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

 

Neben einem aussagekräftigen Anschreiben, in dem Sie erläutern, inwieweit Sie das Anforderungsprofil erfüllen, benötigen wir die folgenden Unterlagen von Ihnen:

 

·         tabellarischer Lebenslauf,

·         Nachweis der Berufsausbildung,

·         aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis (siehe auch Hinweise zum Bewerbungs- und Aus-wahlverfahren),

·         relevante Fortbildungsnachweise,

·         einen Nachweis über Ihre Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung (falls vorhanden) sowie

·         Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personal-aktenführenden Stelle (nur bei Bewerberinnen bzw. Bewerbern aus dem öffentlichen Dienst).

 

Für Rückfragen und weitere Informationen steht Ihnen gern Prof. Gesine Weinmiller per E-Mail unter gesine.weinmiller@hcu-hamburg.de zur Verfügung.

 

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis spätestens zum 22.06.2018 an die:

 

HafenCity Universität

Personalverwaltung

Stellen-Nr.: „2018-20 WiMi Architektur“

Vorgangs-Nr.: 59642

Überseeallee 16

20457 Hamburg

E-Mail: bewerbung(at)vw.hcu-hamburg.de

 

Verwenden Sie bitte die Stellen-Nummer „2018-20 WiMi Architektur“ in der Betreffzeile.

 

Wir weisen Sie darauf hin, dass im Falle eines Vorstellungsgespräches grundsätzlich keine Kosten für Reise und Unterkunft übernommen werden können.

Der HafenCity Universität Hamburg ist es aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen leider nicht möglich, übersandte Bewerbungsunterlagen zurückzusenden. Bitte reichen Sie in diesem Fall keine Originale ein. Sofern Sie Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen, erhalten Sie Ihre Unterlagen selbstverständlich unaufgefordert zurück.

Ausschreibungstext zum Download

Die HafenCity Universität Hamburg - Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) ist eine thematisch auf die gebaute Umwelt fokussierte Hochschule. Die HCU vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften. Die HCU ist konsequent interdisziplinär organisiert. Zu der besonderen Qualität der Universität gehört, dass alle Fachgebiete in Forschung und Lehre integriert betrachtet werden. Anwendungsbezug, technisches Wissen, multiperspektivische Reflexionen und gestalterische Kreativität sind die Charakteristika der Ausbildung an der HCU.

 

An der HafenCity Universität Hamburg ist voraussichtlich im Bereich Fachgebiet Stadtplanung und Regionalentwicklung der HCU eine Stelle ab dem 01.07.2018 als

 

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in

Entgeltgruppe 13 TV-L

 

zur Unterstützung in Forschung mit 50 Prozent der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit zu besetzen. Die Stelle ist befristet bis zum 30.09.2020.

Zugeordnet ist die Stelle der Professur Prof. Dr.-Ing. Jörg Knieling.

 

Die Stelle befasst sich mit Forschungsfragen im Rahmen der wissenschaftlichen Begleitung des Projekts „AREA 21: Baltic Smart City Areas for the 21st Century“. AREA 21 wird durch das INTERREG Ostseeprogramm gefördert und läuft über insgesamt drei Jahre (Oktober 2017 – September 2020). Die HafenCity Universität ist hauptverantwortlicher Lead Partner. Im Rahmen des Projekts wird die HCU mit weiteren neun Partnern aus den Ostseestaaten Estland, Deutschland, Finnland, Polen, Russland und Schweden eng vernetzt zusammenarbeiten.

 

AREA 21 zielt auf die Erhöhung der Energieeffizienz von Bestandsquartieren in Städten und Regionen im Raum der Ostsee. Das Projekt fördert die Entwicklung, praktische Erprobung und Analyse handlungsorientierter Ansätze und Instrumente der kooperativen Energieplanung und -umsetzung. Im Rahmen des Projekts wird ein übertragbarer strategischer Ansatz zur Planung und Umsetzung integrierter Energieeffizienzmaßnahmen auf Quartiersebene entwickelt. Dazu werden neue Kooperationsmodelle in den Partnerstädten und Regionen erprobt und innovative Beteiligungsformate getestet und evaluiert.

 

Was sind Ihre Aufgaben?

Die Stelle befasst sich mit der wissenschaftlichen Begleitung des Projekts. Dabei geht es insbesondere um die Entwicklung des strategischen Ansatzes zur Planung und Umsetzung integrierter Energieeffizienzmaßnahmen auf Quartiersebene sowie um die Analyse und Begleitung der praktischen Umsetzung dieses Ansatzes in den Partnerstädten und -regionen. Sie unterstützen die Projektpartner bei der Ziel- und Strategieentwicklung, begleiten die Etablierung der lokalen Kooperationen mit relevanten Stakeholdern und analysieren die institutionellen Rahmenbedingungen, Governance-Strukturen, bestehende Politiken und Good Practices der Partner. Im Projekt sollen integrierte Kooperationsmodelle zwischen kommunalen Verwaltungen, Energieversorgern, Gebäudeeigentümern und Bevölkerung sowie innovative IKT-basierte Bürgerbeteiligungsformate und -methoden begleitend evaluiert werden.

Während der Laufzeit des Forschungsvorhabens werden die Projektergebnisse in Zusammenarbeit mit den Kooperationspartnern und den zuständigen Arbeitspaket-Leader in englischer Sprache dokumentiert. Zum Projektende werden die Ergebnisse in Fachzeitschriften publiziert und auf Fachtagungen präsentiert. 


Was müssen Sie unbedingt mitbringen?

·         Ein überdurchschnittlich abgeschlossenes Diplom- oder Master-Studium der Stadt-, Regional-, Raumplanung oder verwandter Planungs- oder Umweltstudiengänge;

 

Was sollten Sie außerdem mitbringen?

·         (erste) Erfahrungen im universitären Forschungsbetrieb;

·         (erste) Erfahrungen in der Bearbeitung von Projekten der internationalen Zusammenarbeit;

·         Fähigkeit zur Teamarbeit sowie zum selbstständigen analytischen und konzeptionellen Arbeiten;

·         Kommunikationsfähigkeit;

·         sehr gute Englisch- und Deutschkenntnisse in Wort und Schrift sind erforderlich, weitere Fremdsprachenkenntnisse von Vorteil;

·         EDV-Kenntnisse in den gängigen Office-Programmen.

·         Kenntnisse zu Strategien und Instrumenten der nachhaltigen Stadtentwicklung und der Energietransformation;

·         vertiefte Kenntnisse zu integrativen und kooperativen Ansätzen zur Steigerung der Energieeffizienz auf Quartiers- und Stadtebene; 

·         Kenntnisse zu urbanen Planungs- und Governance-Formen (Partizipation, Bürgerengagement, Kommunikation, Kooperation etc.) im Kontext von Stadtentwicklungsprozessen;

·         (erste) Erfahrungen in der (wissenschaftlichen) Projektarbeit und inter- und transdisziplinären Zusammenarbeit mit Partnern aus Wissenschaft, Verwaltung und Bevölkerung;

·         Kenntnisse über Raumentwicklung in europäischen Stadtregionen.

 

Die HafenCity Universität Hamburg ist eine familiengerechte Hochschule und unterstützt ihre Beschäftigten bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

 

Ebenso ist die Bewerbung geeigneter Schwerbehinderter und Gleichgestellter im Sinne des Sozialgesetzbuches Neuntes Buch (SGB IX) erwünscht. Es wird gebeten, einen entsprechenden Nachweis über die Behinderung/Gleichstellung den Bewerbungsunterlagen beizufügen.

 

Es besteht im Rahmen dieser Tätigkeit Präsenzpflicht in Hamburg.

 

Wir weisen darauf hin, dass die Einstufung der Bewerberin / des Bewerbers in die Erfahrungsstufe innerhalb der ausgeschriebenen TV-L Entgeltgruppe im Rahmen des Einstellungsverfahrens auf Basis der individuell vorliegenden beruflichen Erfahrungen der Bewerberin / des Bewerbers durch die Personalabteilung der HCU erfolgt. Rechtlich verbindliche Aussagen können nur von der Personalabteilung der HCU getroffen werden.

 

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

 

Die Bewerbung ist als PDF-Dokument (eine Datei inkl. Anlagen) mit folgenden Unterlagen einzureichen.

  • tabellarischer Lebenslauf (mit Auswahlbibliografie)
    • Kopien der Studienabschlusszeugnisse

     

    • Tätigkeits- oder Forschungsangaben zum Thema

     

Für Rückfragen und weitere Informationen steht Ihnen gern Jörg Knieling unter der Rufnummer +49 40 42827 4515 oder auch per E-Mail: joerg.knieling@hcu-hamburg.de zur Verfügung.

 

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis spätestens zum 22.06.2018 an die:

 

HafenCity Universität

Personalverwaltung

Stellen-Nr.: „2018-26 WiMi AREA 21“

Vorgangs-Nr.: 59780

Überseeallee 16

20457 Hamburg

E-Mail: bewerbung(at)vw.hcu-hamburg.de

 

Verwenden Sie bitte die Stellen-Nummer „2018-26 WiMi AREA 21“ in der Betreffzeile.

 

Wir weisen Sie darauf hin, dass im Falle eines Vorstellungsgespräches grundsätzlich keine Kosten für Reise und Unterkunft übernommen werden können.

Der HafenCity Universität Hamburg ist es aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen leider nicht möglich, übersandte Bewerbungsunterlagen zurückzusenden. Bitte reichen Sie in diesem Fall keine Originale ein. Sofern Sie Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen, erhalten Sie Ihre Unterlagen selbstverständlich unaufgefordert zurück.

Ausschreibungstext zum Download

Die HafenCity Universität Hamburg - Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) ist eine thematisch auf die gebaute Umwelt fokussierte Hochschule. Die HCU vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften. Die HCU ist konsequent interdisziplinär organisiert. Zu der besonderen Qualität der Universität gehört, dass alle Fachgebiete in Forschung und Lehre integriert betrachtet werden. Anwendungsbezug, technisches Wissen, multiperspektivische Reflexionen und gestalterische Kreativität sind die Charakteristika der Ausbildung an der HCU.

 

An der HafenCity Universität Hamburg ist ab dem 15. August 2018 im Bereich CityScienceLab  folgende Stelle als

 

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in

Entgeltgruppe 13 TV-L

 

zur Unterstützung in Forschung mit 50 Prozent der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit zu besetzen. Die Stelle ist befristet bis zum 29.02.2020.

 

Zugeordnet ist die Stelle der Professur Kulturtheorie und -praxis.

 

Der/Die Stelleninhaber/in bearbeitet ein Forschungsprojekt im Themenfeld Smart/Digital City zur Entwicklung und Integration smarter Dienste mittels datenorientierter dynamischer Vermessung von Plätzen und Quartieren. Es handelt sich um ein Verbundvorhaben im Bereich interdisziplinärer Stadtforschung, das in enger Zusammenarbeit mit einem Museum und der lokalen Digitalwirtschaft durchgeführt wird.

 

Was sind Ihre Aufgaben?

Der/Die Stelleninhaber/in arbeitet im Bereich Projektmanagement und -controlling. Zentrale Bestandteile der Tätigkeiten im Rahmen des Projektmanagements sind das Arbeitspaket-Controlling, die Beschaffungskoordination sowie die Vorbereitung und Moderation von Projektmeetings. Zu den Aufgaben im Rahmen des Projektcontrollings gehören das projektinterne Budgetcontrolling, die Personal-, Sach- und Fremdmittelverwaltung sowie die Berichterstattung - sowohl fortlaufend für das Projekt als auch für die Universität und den Projektträger. Neben dem Projektmanagement und -controlling ist der/die Stelleninhaber/in inhaltlich im Bereich der Business Service Scenarios verantwortlich für eine grobe Finanzmodellierung für digitale Dienste.


Was müssen Sie unbedingt mitbringen?

·         Kompetenz im Bereich Projektkoordination/-management

·         Betriebswirtschaftliche Erfahrung

·         Vertiefte Kenntnisse im Bereich des Projektcontrollings sowie der Finanzplanung

·         Erfahrung im wissenschaftlich/universitären Projektmanagement/-controlling

·         Bestmöglich Erfahrung in der Zusammenarbeit mit Projektträgern für Drittmittelprojekte

 

Die HafenCity Universität Hamburg ist eine familiengerechte Hochschule und unterstützt ihre Beschäftigten bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

 

Ebenso ist die Bewerbung geeigneter Schwerbehinderter und Gleichgestellter im Sinne des Sozialgesetzbuches Neuntes Buch (SGB IX) erwünscht. Es wird gebeten, einen entsprechenden Nachweis über die Behinderung/Gleichstellung den Bewerbungsunterlagen beizufügen.

 

Es besteht im Rahmen dieser Tätigkeit Präsenzpflicht in Hamburg.

 

Wir weisen darauf hin, dass die Einstufung der Bewerberin / des Bewerbers in die Erfahrungsstufe innerhalb der ausgeschriebenen TV-L Entgeltgruppe im Rahmen des Einstellungsverfahrens auf Basis der individuell vorliegenden beruflichen Erfahrungen der Bewerberin / des Bewerbers durch die Personalabteilung der HCU erfolgt. Rechtlich verbindliche Aussagen können nur von der Personalabteilung der HCU getroffen werden.

 

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

 

Die Bewerbung ist als PDF-Dokument (eine Datei inkl. Anlagen) mit folgenden Unterlagen einzureichen.

  • tabellarischer Lebenslauf (mit Auswahlbibliografie)
    • Kopien der Studienabschlusszeugnisse

     

 

Für Rückfragen und weitere Informationen steht Ihnen gern Tobias Holtz unter der Rufnummer +49 (0)40 42827-5229 oder auch per E-Mail: tobias.holtz@hcu-hamburg.de zur Verfügung.

 

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis spätestens zum 22.06.2018 an die:

 

HafenCity Universität

Personalverwaltung

Stellen-Nr.: „2018-25 WiMi CSL

Vorgangs-Nr.: 59765

Überseeallee 16

20457 Hamburg

E-Mail: bewerbung(at)vw.hcu-hamburg.de

 

Verwenden Sie bitte die Stellen-Nummer „2018-25 WiMi CSL“ in der Betreffzeile.

 

Wir weisen Sie darauf hin, dass im Falle eines Vorstellungsgespräches grundsätzlich keine Kosten für Reise und Unterkunft übernommen werden können.

Der HafenCity Universität Hamburg ist es aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen leider nicht möglich, übersandte Bewerbungsunterlagen zurückzusenden. Bitte reichen Sie in diesem Fall keine Originale ein. Sofern Sie Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen, erhalten Sie Ihre Unterlagen selbstverständlich unaufgefordert zurück.

Ausschreibungstext zum Download

Die HafenCity Universität Hamburg - Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) ist eine thematisch auf die gebaute Umwelt fokussierte Hochschule. Die HCU vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften. Die HCU ist konsequent interdisziplinär organisiert. Zu der besonderen Qualität der Universität gehört, dass alle Fachgebiete in Forschung und Lehre integriert betrachtet werden. Anwendungsbezug, technisches Wissen, multiperspektivische Reflexionen und gestalterische Kreativität sind die Charakteristika der Ausbildung an der HCU.

 

An der HafenCity Universität Hamburg ist schnellstmöglich folgende Stelle als

 

Angestellte/r Sekretariat Geodäsie / REAP / FaSt

Entgeltgruppe 5 TV-L

 

mit 75 % Arbeitszeit (29,25 Std.) zu besetzen. Die Stelle ist unbefristet zu besetzen.

 

Was sind Ihre Aufgaben?

Sie sind im Sekretariat Lehre der Studiengänge bzw. der Studienprogramme Geodäsie / REAP (Resource Efficiency in Architecture and Planning) / FaSt (Fachübergreifende Studiengänge) tätig. Zu Ihren Aufgaben gehören insbesondere

  • administrative Unterstützung der Leitung des Studienprogramms/Studiengangs in Fragen des Managements und der Koordination: Sie sind Erstkontakt in Angelegenheiten der Professorinnen und Professoren, verantwortlich für Terminplanung, Terminkoordination und -management (Tischvorlagen, Raumbuchung, Bewirtung), Planung und Nachbereitung von Besprechungen sowie Protokollführung,
    • organisatorische Unterstützung im Lehrbetrieb: Sie sind Ansprechperson der Studiengänge für Professorinnen und Professoren, Studierende, Lehrbeauftragte, Gastdozentinnen und Gastdozenten und unterstützen die Organisation der Einstellung von Studentischen Hilfskräften und Lehrbeauftragten sowie bei Tagungen, Workshops und Vortragsreihen,

     

    • administrative Unterstützung des Prüfungsausschusses,

     

    • Unterstützung der Studierendenverwaltung bei der Einholung der Unterschriften der Zeugnisdokumente.

     


Was müssen Sie unbedingt mitbringen?

Als Tarifbeschäftigte bzw. Tarifbeschäftigter verfügen Sie über eine abgeschlossene Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten oder eine vergleichbare (z.B. kaufmännische) Ausbildung oder verfügen über gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen.

 

Fundierte Kenntnisse der MS-Office Programme (Word, Excel, Outlook) und Aufgeschlossenheit für neue technische Verfahren sowie Ihre Bildschirmtauglichkeit setzen wir voraus.

 

Was sollten Sie außerdem mitbringen?

 

Fachlich:

Von besonderer Bedeutung sind sehr gute schriftliche und mündliche Kenntnisse der deutschen Sprache sowie Grundkenntnisse in Englisch.

 

Erwünscht und von Vorteil sind  berufliche Erfahrungen in einer Sekretariatstätigkeit.

 

Persönlich:

Sie sind in der Lage, sich schnell in das Aufgabengebiet einzuarbeiten, haben die Fähigkeit, den Aufgabenbereich selbstständig zu strukturieren und behalten auch bei höheren Belastungen den Überblick. Eine selbstständige, sorgfältige und verantwortungsbewusste Arbeitsweise sowie Flexibilität, Aufgeschlossenheit, Engagement und Teamfähigkeit.

 

Flexibilität in der Arbeitszeitgestaltung an Sitzungstagen ist erforderlich (ca. einmal im Monat, zeitlich planbar).

 

Die HafenCity Universität Hamburg ist eine familiengerechte Hochschule und unterstützt ihre Beschäftigten bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

 

Ebenso ist die Bewerbung geeigneter Schwerbehinderter und Gleichgestellter im Sinne des Sozialgesetzbuches Neuntes Buch (SGB IX) erwünscht. Es wird gebeten, einen entsprechenden Nachweis über die Behinderung/Gleichstellung den Bewerbungsunterlagen beizufügen.

 

Die Freie und Hansestadt Hamburg fördert die Gleichstellung von Frauen und Männern. In dem Bereich, für den diese Stelle ausgeschrieben wird, sind Männer unterrepräsentiert (§ 3 Abs. 1 und 3 des Hamburgischen Gleichstellungsgesetzes (HmbGleiG)). Wir fordern Männer daher ausdrücklich auf, sich zu bewerben. Sie werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

 

Wir weisen darauf hin, dass die Einstufung der Bewerberin / des Bewerbers in die Erfahrungsstufe innerhalb der ausgeschriebenen TV-L Entgeltgruppe im Rahmen des Einstellungsverfahrens auf Basis der individuell vorliegenden beruflichen Erfahrungen der Bewerberin / des Bewerbers durch die Personalabteilung der HCU erfolgt. Rechtlich verbindliche Aussagen können nur von der Personalabteilung der HCU getroffen werden.

 

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

 

Neben einem aussagekräftigen Anschreiben, in dem Sie erläutern, inwieweit Sie das Anforderungsprofil erfüllen, benötigen wir die folgenden Unterlagen von Ihnen:

 

·         tabellarischer Lebenslauf,

·         Nachweis der Berufsausbildung,

·         aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis (siehe auch Hinweise zum Bewerbungs- und Aus-wahlverfahren),

·         relevante Fortbildungsnachweise,

·         einen Nachweis über Ihre Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung (falls vorhanden) sowie

·         Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personal-aktenführenden Stelle (nur bei Bewerberinnen bzw. Bewerbern aus dem öffentlichen Dienst).

 

Die Bewerbung ist als PDF-Dokument (eine Datei inkl. Anlagen) einzureichen.

Weitere Informationen zu den ausgeschriebenen Stellen erteilt Ihnen gern Frau Nommsen Tel. 040 428 27-5065 oder unter der E-Mail: anja.nommsen(at)vw.hcu-hamburg.de.

 

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis spätestens zum 19.06.2018 an die:

 

HafenCity Universität

Personalverwaltung

Stellen-Nr.: „2018-24 Sekretariat Geodäsie / REAP / FaSt“

Vorgangs-Nr.: 59801

Überseeallee 16

20457 Hamburg

E-Mail: bewerbung(at)vw.hcu-hamburg.de

 

Verwenden Sie bitte die Stellen-Nummer „2018-24 Sekretariat Geodäsie / REAP / FaSt“ in der Betreffzeile.

 

Wir weisen Sie darauf hin, dass im Falle eines Vorstellungsgespräches grundsätzlich keine Kosten für Reise und Unterkunft übernommen werden können.

Der HafenCity Universität Hamburg ist es aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen leider nicht möglich, übersandte Bewerbungsunterlagen zurückzusenden. Bitte reichen Sie in diesem Fall keine Originale ein. Sofern Sie Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen, erhalten Sie Ihre Unterlagen selbstverständlich unaufgefordert zurück.

Ausschreibungstext zum Download

Die HafenCity Universität Hamburg - Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) ist eine thematisch auf die gebaute Umwelt fokussierte Hochschule. Die HCU vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften. Die HCU ist konsequent interdisziplinär organisiert. Zu der besonderen Qualität der Universität gehört, dass alle Fachgebiete in Forschung und Lehre integriert betrachtet werden. Anwendungsbezug, technisches Wissen, multiperspektivische Reflexionen und gestalterische Kreativität sind die Charakteristika der Ausbildung an der HCU.

 

An der HafenCity Universität Hamburg ist in der Bibliothek ab 01.10.2018 eine Stelle als

 

Bibliothekar/in

Entgeltgruppe 9 TV-L

 

in Vollzeit (auch teilzeitgeeignet) unbefristet zu besetzen. Die Vollzeitstelle ist grundsätzlich teilzeitgeeignet. Voraussetzung ist jedoch, dass es der Dienststelle gelingt, die Stelle insgesamt voll zu besetzen. Eine Teilzeittätigkeit setzt eine zeitliche Flexibilität hinsichtlich der Lage der Arbeitszeit voraus.

 

Was sind Ihre Aufgaben?

Der Arbeitsschwerpunkt liegt bei der Erwerbung und Erschließung verschiedener Medienarten im integrierten Geschäftsgang. Sie steuern und planen die Arbeitsabläufe und wirken an der Weiterentwicklung der bibliothekarischen Dienste und der technischen Bibliotheksinfrastruktur mit.

Darüber hinaus gehören zu Ihren Aufgaben die Mitarbeit im bibliothekarischen Auskunftsdienst und die Mitarbeit bei der Vorbereitung und Durchführung von Führungen, Schulungen und Veranstaltungen.

 

Was müssen Sie unbedingt mitbringen?

Sie verfügen über ein erfolgreich abgeschlossenes Studium der Bibliotheks- und/oder Informationswissenschaft (B. A.) oder zur Diplom-Bibliothekarin bzw. zum Diplom-Bibliothekar an wissenschaftlichen Bibliotheken.

 

Was sollten Sie außerdem mitbringen?

In fachlicher Hinsicht sind folgende Kenntnisse und Kompetenzen von besonderer Bedeutung:

  • sicherer Umgang mit einer Bibliotheksmanagement-Software, vorzugsweise mit CBS und LBS von OCLC,
    • umfassende Kenntnisse von Erwerbungsabläufen,

     

    • gute Kenntnisse der RDA,

     

    • gute Kenntnisse der RVK bzw. die Bereitschaft, diese zu erwerben; Erfahrung in der Erschließung nach RVK sind von Vorteil,

     

    • fundierte Kenntnisse der wichtigsten Rechercheinstrumente,

     

    • gute Kenntnisse von MS Office (Word, Excel),

     

    • gute Englischkenntnisse.

     

Wir erwarten Ihre Bereitschaft zur Mitwirkung an der Weiterentwicklung innovativer Dienstleistungen und an der Prozessoptimierung. Sie sind bereit, im Rahmen des Dienstplans auch Abenddienste zu leisten.

 

Gesucht wird eine selbstständig, strukturiert und zuverlässig arbeitende Persönlichkeit, für die Dienstleistungsorientierung zur Grundeinstellung gehört und die mit Organisationsgeschick und Innovationsfreude an ihre Aufgaben herangeht.           

 

 

 

 

 

Die HafenCity Universität Hamburg ist eine familiengerechte Hochschule und unterstützt ihre Beschäftigten bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

 

Ebenso ist die Bewerbung geeigneter Schwerbehinderter und Gleichgestellter im Sinne des Sozialgesetzbuches Neuntes Buch (SGB IX) erwünscht. Es wird gebeten, einen entsprechenden Nachweis über die Behinderung/Gleichstellung den Bewerbungsunterlagen beizufügen.

 

Wir weisen darauf hin, dass die Einstufung der Bewerberin / des Bewerbers in die Erfahrungsstufe innerhalb der ausgeschriebenen TV-L Entgeltgruppe im Rahmen des Einstellungsverfahrens auf Basis der individuell vorliegenden beruflichen Erfahrungen der Bewerberin / des Bewerbers durch die Personalabteilung der HCU erfolgt. Rechtlich verbindliche Aussagen können nur von der Personalabteilung der HCU getroffen werden.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

 

Für Rückfragen und weitere Informationen steht Ihnen gern Susanne Lehnard-Bruch unter der Rufnummer +49 (040) 428 27 - 5683 oder auch per E-Mail: susanne.lehnard-bruch@hcu-hamburg.de zur Verfügung.

Bitte stellen Sie insbesondere dar, inwieweit Sie das Anforderungsprofil erfüllen und senden Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung

  • tabellarischer Lebenslauf,
    • Nachweis der geforderten Qualifikation,

     

    • aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis (siehe auch Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren),

     

    • relevante Fortbildungsnachweise,

     

    • einen Nachweis über Ihre Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung (falls vorhanden) sowie

     

    • Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personalaktenführenden Stelle (nur bei Bewerberinnen bzw. Bewerbern aus dem öffentlichen Dienst).

     

 

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis spätestens zum 06.06.2018 an die:

HafenCity Universität

Personalverwaltung

Stellen-Nr.: „2018-22 Bibliothekar/in“

Überseeallee 16

20457 Hamburg

E-Mail: bewerbung(at)vw.hcu-hamburg.de

 

Verwenden Sie bitte die Stellen-Nummer „2018-22 Bibliothekar/in“ in der Betreffzeile.

 

Wir weisen Sie darauf hin, dass im Falle eines Vorstellungsgespräches grundsätzlich keine Kosten für Reise und Unterkunft übernommen werden können.

Der HafenCity Universität Hamburg ist es aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen leider nicht möglich, übersandte Bewerbungsunterlagen zurückzusenden. Bitte reichen Sie in diesem Fall keine Originale ein. Sofern Sie Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen, erhalten Sie Ihre Unterlagen selbstverständlich unaufgefordert zurück.

Ausschreibungstext zum Download

Die HafenCity Universität Hamburg - Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) ist eine thematisch auf die gebaute Umwelt fokussierte Hochschule. Die HCU vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften. Die HCU ist konsequent interdisziplinär organisiert. Zu der besonderen Qualität der Universität gehört, dass alle Fachgebiete in Forschung und Lehre integriert betrachtet werden. Anwendungsbezug, technisches Wissen, multiperspektivische Reflexionen und gestalterische Kreativität sind die Charakteristika der Ausbildung an der HCU.

 

An der HafenCity Universität Hamburg ist folgende Stelle ab 01.09.2018 im Fachgebiet „Umweltgerechte Stadt- und Infrastrukturplanung“ als

 

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in

Entgeltgruppe 13 TV-L

 

zur Unterstützung in Forschung und Lehre mit 50% der wöchentlichen Arbeitszeit zu besetzen. Die Stelle ist auf 3 Jahre befristet.

 

Zugeordnet ist die Stelle der Professur „Umweltgerechte Stadt- und Infrastrukturplanung von Professor Dr.-Ing. Wolfgang Dickhaut.

Ziel der Qualifikation ist die Promotion innerhalb des Beschäftigungszeitraums. Eine Projektskizze für die angestrebten Forschungsthemen an der HCU (max. drei Seiten) wird erwartet. Motivation und Projektskizze sind mit der Bewerbung einzureichen.

Die Promotion soll im Themenfeld "Weiterentwicklung der UVP-Qualitätssicherung auf Basis von Praxisevaluationen" erarbeitet werden.

 

Was sind Ihre Aufgaben?

Zu den Aufgaben gehören sowohl Lehrtätigkeiten im Umfang von bis zu 2 SWS in dem Studienprogramm "Resource Efficiency in Architecture and Planning" (REAP) oder/und im Bauingenieurwesen-Mastervertiefungsbereich „Infrastructural Engineering“ als auch Forschungs-tätigkeiten im Kompetenzbereich „Umweltplanung/Umweltprüfung“. Hierbei werden Sie auch die Erarbeitung von Forschungsanträgen unterstützen.


Was müssen Sie unbedingt mitbringen?

  • ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in den Fachrichtungen Landschaftsplanung, Stadtplanung, REAP, Geographie, Umweltwissenschaften, Bauingenieurwesen oder vergleichbarer Fachgebiete,
    • berufliche Erfahrungen (in Praxis und/oder Forschung) im Kontext der Anwendung/Entwicklung von Instrumenten der Umweltplanung/Umweltprüfung oder verwandten Umweltplanungsbereichen,

     

    • möglichst Erfahrungen beim Erarbeiten von Anträgen zur Akquisition von (Forschungs-) Mitteln,

     

    • Fähigkeit zur Teamarbeit sowie zum selbständigen und konzeptionellen Arbeiten,

     

    • Kommunikationsfähigkeit,

     

    • EDV-Kenntnisse in den gängigen Office-Programmen, ggf. GIS,

     

    • gute Englischkenntnisse sind erforderlich, weitere Fremdsprachenkenntnisse sind von Vorteil,

     

    • Kenntnisse in Projektorganisation und wissenschaftliches Grundverständnis.

     

 

Die HafenCity Universität Hamburg ist eine familiengerechte Hochschule und unterstützt ihre Beschäftigten bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

 

 

Ebenso ist die Bewerbung geeigneter Schwerbehinderter und Gleichgestellter im Sinne des Sozialgesetzbuches Neuntes Buch (SGB IX) erwünscht. Es wird gebeten, einen entsprechenden Nachweis über die Behinderung/Gleichstellung den Bewerbungsunterlagen beizufügen.

 

Es besteht im Rahmen dieser Tätigkeit Präsenzpflicht in Hamburg.

 

Wir weisen darauf hin, dass die Einstufung der Bewerberin / des Bewerbers in die Erfahrungsstufe innerhalb der ausgeschriebenen TV-L Entgeltgruppe im Rahmen des Einstellungsverfahrens auf Basis der individuell vorliegenden beruflichen Erfahrungen der Bewerberin / des Bewerbers durch die Personalabteilung der HCU erfolgt. Rechtlich verbindliche Aussagen können nur von der Personalabteilung der HCU getroffen werden.

 

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

 

Für Rückfragen und weitere Informationen steht Ihnen gern Herr Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Dickhaut unter der Rufnummer +49 (040) 428 27-5095 oder auch per E-Mail wolfgang.dickhaut(at)hcu-hamburg.de zur Verfügung.

 

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis spätestens zum 08.06.2018

 

an die:

 

HafenCity Universität

Personalverwaltung

Stellen-Nr.: „2018-23 WiMi umweltgerechte Stadt- und Infrastrukturplanung“

Überseeallee 16

20457 Hamburg

E-Mail: bewerbung(at)vw.hcu-hamburg.de

 

Verwenden Sie bitte die Stellen-Nummer „2018-23 WiMi umweltgerechte Stadt- und Infrastrukturplanung“ in der Betreffzeile.

 

Wir weisen Sie darauf hin, dass im Falle eines Vorstellungsgespräches grundsätzlich keine Kosten für Reise und Unterkunft übernommen werden können.

Der HafenCity Universität Hamburg ist es aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen leider nicht möglich, übersandte Bewerbungsunterlagen zurückzusenden. Bitte reichen Sie in diesem Fall keine Originale ein. Sofern Sie Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen, erhalten Sie Ihre Unterlagen selbstverständlich unaufgefordert zurück.

 

Die HafenCity Universität Hamburg - Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) ist eine thematisch auf die gebaute Umwelt fokussierte Hochschule. Die HCU vereint unter einem Dach alle Aspekte des Bauens in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften. Die HCU ist konsequent interdisziplinär organisiert. Zu der besonderen Qualität der Universität gehört, dass alle Fachgebiete in Forschung und Lehre integriert betrachtet werden. Anwendungsbezug, technisches Wissen, multiperspektivische Reflexionen und gestalterische Kreativität sind die Charakteristika der Ausbildung an der HCU.

 

An der HafenCity Universität Hamburg ist voraussichtlich im Bereich Globaler Wandel & raumbezogene Strategien - Projekt ÖSKKIP eine Stelle schnellstmöglich als

 

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in

Entgeltgruppe 13 TV-L

 

zur Unterstützung in Forschung mit 25 Stunden wöchentlicher Arbeitszeit zu besetzen. Die Stelle ist befristet bis zum 30.04.2021.

 

Zugeordnet ist die Stelle dem Forschungsbereich Globaler Wandel und raumbezogene Strategien von Frau Dr.-Ing. Sonja Deppisch. Das Verbundprojekt "Integration von Ökosystemleistungen in die Stadt- und Regionalplanung" prüft die Integrationsfähigkeit des Ökosystemleistungs-Ansatzes in die Stadt- und Regionalplanung. Zentrale Schwerpunkte liegen dabei in der Kommunikation und Einbindung des Konzeptes in formelle Planungsverfahren und Governanceprozesse. Die Ergebnisse münden in konkrete Handlungsempfehlungen für die Planungspraxis zur Integration von Ökosystemleistungen, die Kommunikations- und Partizipationsstrategien sowie Erhebungs- und Bewertungskonzepte umfassen. Mit der Planungs- und Verwaltungspraxis wird eng kooperiert.

 

Was sind Ihre Aufgaben?

Der Fokus der Tätigkeiten liegt auf der wissenschaftlichen Mitarbeit an einem Teilprojekt zur Berücksichtigung von Ökosystemleistungen in formellen Planungsinstrumenten sowie dem Beitrag der Ökosystemleistungen zu informellen Prozessen der Stadt- und Regionalentwicklung. Die formellen Planungsverfahren und -instrumente und die damit eng verbundenen und darüber hinaus gehenden Governanceprozesse werden verzahnt miteinander betrachtet.

Dabei geht es einerseits um die Forschungsfrage, inwiefern mit der Integration des Ökosystemleistungs-Ansatzes in das formelle Instrumentarium der Stadt- und Regionalplanung ein Mehrwert erreicht werden kann. Dies sowohl hinsichtlich der Planungsverfahren und resultierenden Pläne als auch hinsichtlich des Schutzes von Ökosystemen und der biologischen Vielfalt. Zudem geht es darum, zu untersuchen, welche Bedeutung das Konzept der Ökosystemleistungen in Entscheidungs- und Governanceprozessen für die Stadt- und Regionalentwicklung entfalten kann.


Was müssen Sie unbedingt mitbringen?

Voraussetzung ist ein hervorragender Universitätsabschluss in den Bereichen Stadtplanung, Stadt- und Regionalplanung, Raumplanung, Landschafts- oder Umweltplanung, Verwaltungswissenschaften, oder weiteren relevanten Disziplinen.

Die Bewerber/innen sollen vertiefte Kenntnisse und Kompetenzen in mehreren der folgenden Gebiete vorweisen:

·         Weitreichende Kenntnisse der Stadt- und Regionalplanung, ihrer Instrumente sowie ihrer informellen und formellen Prozesse

·         Umfassende Kenntnisse im Bereich der Forschung zu Stadt- und Regionalentwicklung, hier insbesondere zu städtischer und / oder regionaler Governance, 

·         Forschungserfahrungen und Erfahrungen im Publizieren von Forschungsergebnissen

·         Kenntnisse auf dem Gebiet der Ökosystemleistungen

·         Sehr gute deutsche und englische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift

·         Einschlägige praktische Erfahrungen in der Stadt- und Regionalplanung oder der Stadt- und Regionalentwicklung

·         Kenntnisse des Planungsrechtes

·         Bereitschaft und Fähigkeit zu selbständigen Dienstreisen in die Fallstudienregionen sowie darüber hinaus

 

 

 

Die HafenCity Universität Hamburg ist eine familiengerechte Hochschule und unterstützt ihre Beschäftigten bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

 

Ebenso ist die Bewerbung geeigneter Schwerbehinderter und Gleichgestellter im Sinne des Sozialgesetzbuches Neuntes Buch (SGB IX) erwünscht. Es wird gebeten, einen entsprechenden Nachweis über die Behinderung/Gleichstellung den Bewerbungsunterlagen beizufügen.

 

Es besteht im Rahmen dieser Tätigkeit Präsenzpflicht in Hamburg.

 

Wir weisen darauf hin, dass die Einstufung der Bewerberin / des Bewerbers in die Erfahrungsstufe innerhalb der ausgeschriebenen TV-L Entgeltgruppe im Rahmen des Einstellungsverfahrens auf Basis der individuell vorliegenden beruflichen Erfahrungen der Bewerberin / des Bewerbers durch die Personalabteilung der HCU erfolgt. Rechtlich verbindliche Aussagen können nur von der Personalabteilung der HCU getroffen werden.

 

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

 

Neben einem aussagekräftigen Anschreiben, in dem Sie erläutern, inwieweit Sie das Anforderungsprofil erfüllen, benötigen wir die folgenden Unterlagen von Ihnen:

 

·         tabellarischer Lebenslauf,

·         Nachweis der Berufsausbildung,

·         aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis (siehe auch Hinweise zum Bewerbungs- und Aus-wahlverfahren),

·         relevante Fortbildungsnachweise,

·         einen Nachweis über Ihre Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung (falls vorhanden) sowie

·         Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personal-aktenführenden Stelle (nur bei Bewerberinnen bzw. Bewerbern aus dem öffentlichen Dienst).

 

Für Rückfragen und weitere Informationen steht Ihnen gern Dr. Sonja Deppisch unter der Rufnummer +49 (040) 428 27- 5409 oder auch per E-Mail: sonja.deppisch@hcu-hamburg.de zur Verfügung.

 

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis spätestens zum 10.06.2018 an die:

 

HafenCity Universität

Personalverwaltung

Stellen-Nr.: „2018-21 WiMi ÖSKIPP 25h“

Überseeallee 16

20457 Hamburg

E-Mail: bewerbung(at)vw.hcu-hamburg.de

 

Verwenden Sie bitte die Stellen-Nummer „2018-21 WiMi ÖSKIPP 25h“ in der Betreffzeile.

 

Wir weisen Sie darauf hin, dass im Falle eines Vorstellungsgespräches grundsätzlich keine Kosten für Reise und Unterkunft übernommen werden können.

Der HafenCity Universität Hamburg ist es aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen leider nicht möglich, übersandte Bewerbungsunterlagen zurückzusenden. Bitte reichen Sie in diesem Fall keine Originale ein. Sofern Sie Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen, erhalten Sie Ihre Unterlagen selbstverständlich unaufgefordert zurück.

Ausschreibungstext zum Download