--------------------
  • Research
  • Organisation
  • CityScienceLab
  • Energieforschungsverbund Hamburg
  • Coordinated Projects
  • Arbeitsgebiete
  • PhD Information
    • ----------
    • Forschendes Lernen
    • Promotion
      • ----------
      • Zulassung
      • Promotionskolleg
      • Graduiertenkollegs und -programme
      • Promotionsförderung
      • ----------
    • Postdoc und Habilitation
    • ----------
  • Gastforschende
  • Research Funding
--------------------

Graduiertenkollegs, Promotionsprogramme und Forschungsnachwuchsgruppen

An der HCU gibt es unterschiedliche Graduiertenkollegs, Promotionsprogramme und Forschungsnachwuchsgruppen in denen Promovierende betreut werden. Sie werden in der Regel auf eine bestimmte Zeit von Förderern wie der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG), dem Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD), dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) oder anderen Institutionen unterstützt. Ausführliche Informationen finden Sie auf den Seiten der jeweiligen Kollegs und Programme:

 

Graduiertenkolleg „Kunst und Technik“

Das Ziel des Graduiertenkollegs besteht darin, ingenieur- und geisteswissenschaftliche Forschungsgebiete durch übergeordnete Fragestellungen zusammenzuführen. Das gemeinsame Forschungsinteresse richtet sich auf die Bedeutung von Material und Form in Kunst und Technik.

 

Graduiertenkolleg „Versammlung und Teilhabe“

Das wissenschaftlich-künstlerische Graduiertenkolleg „Versammlung und Teilhabe: Urbane Öffentlichkeiten und performative Künste“ wird getragen von einer innovativen Kooperation aus der HafenCity Universität Hamburg und den forschungsorientierten kulturellen Institutionen Forschungstheater/FUNDUS THEATER und K3-Zentrum für Choreographie/Tanzplan Hamburg.

 

Internationales Promotionsprogramm „Urbane Metamorphosen“

Im Rahmen der Promotionsvorhaben sollen Fragen urbaner Metamorphosen am Beispiel internationaler Referenzstädte und städtischer Teilräume untersucht werden.

 

Forschungsnachwuchsgruppe „plan B:altic“

plan B:altic ist eine interdisziplinäre Forschungsnachwuchsgruppe zum Thema "Klimawandel und Raumentwicklung - Anpassungsstrategien der Stadt- und Regionalplanung in Stadtregionen der Küstenzone am Beispiel des Ostseeraumes".

 

Junior-Forschungsgruppe „MetroKlim“

Ziel der Junior-Forschergruppe MetroKlim ist es, in interdisziplinärer Zusammenarbeit zwischen „Stadtplanung und Regionalentwicklung“ (HafenCity Universität) und „Angewandter Ökologie“ (Universität Hamburg) innovative Ansätze einer klimaresilienten Entwicklung von Metropolen zu erarbeiten.