--------------------
  • Research
  • Organisation
  • CityScienceLab
  • Energieforschungsverbund Hamburg
  • Coordinated Projects
  • Arbeitsgebiete
  • PhD Information
  • Gastforschende
    • ----------
    • Gastwissenschaftsprogramm
    • ----------
  • Research Funding
--------------------

Gastwissenschaftsprogramm für Stadtforschung an der HCU

Das von der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius geförderte Gastwissenschaftsprogramm für Stadtforschung an der HCU bindet renommierte Expert_innen in Projekte der Forschung und Lehre an der HCU ein. Es knüpft unmittelbar an das CityScienceLab@HCU (CSL) an, das im Rahmen der »Strategie Digitale Stadt« der Freien und Hansestadt Hamburg als Kooperationsprojekt der HCU mit dem Media Lab des Massachusetts Institute of Technology (MIT) gegründet worden ist.

Das Gastwissenschaftsprogramm trägt zu einer stärkeren bundesweiten und internationalen Sichtbarkeit des Forschungsschwerpunkts ›Interdisziplinäre Stadtforschung‹ in Hamburg bei. Durch vielfältige Anregungen der eingeladenen Fachleute ermöglicht das Programm die transdisziplinäre Weiterentwicklung der Forschung. Es unterstützt zudem die Anwendung von Forschungsergebnissen in der Praxis der Stadtentwicklung zum Nutzen für die Stadt Hamburg. Die eingeladenen Expert_innen initiieren aufgrund ihrer bisherigen Forschung oder praktischen Tätigkeit technische und planerische Innovationen des Bauens und der Stadtentwicklung. Sie kommentieren und evaluieren darüber hinaus bereits laufende Planungsprozesse in der Stadt. Auf diese Weise werden am Beispiel Hamburgs modellhaft neue Ansätze einer zukünftigen urbanen Planung entwickelt und getestet.

 

Die Einbeziehung bekannter Forschender aus dem In- und Ausland sowie vielversprechender kreativer Postdocs führt zu neuen Impulsen in der Diskussion über Stadtentwicklung. Mit ihren vielfältigen disziplinären Perspektiven geben die Beteiligten durch Vorträge, Interventionen und ihre Mitarbeit an einer ›Ideenschmiede‹ ständig neue Anstöße für urbanistische Debatten in Hamburg und der Fachwelt. Darüber hinaus setzen die im Rahmen des Programms ebenfalls eingeladenen Praktiker_innen aus Planung, Architektur und Stadtentwicklung aufgrund ihrer weitreichenden Erfahrungen die aktuellen Pläne und Vorhaben der urbanen Transformationen Hamburgs in einen vergleichenden Kontext mit anderen Metropolen.