--------------------
  • ProfessorInnen
--------------------

Projektentwicklung und Projektmanagement in der Stadtplanung

Current Affairs | News

Forschung

"Projekt-Check" ist ein Werkzeugkasten, um Flächenplanungen mit "ein paar Klicks" vorzuprüfen. Er bietet eine erste Orientierung zur Bewertung und Optimierung von Planungen für neue Wohn- und Gewerbegebiete sowie Supermärkte. Damit sollen Fehlplanungen bereits in einer frühen Planungsphase erkannt und vermieden werden. Einen einfachen Zugang bietet Web-Check, das online im Browser genutzt werden kann; Profi-Check, das mehr Funktionen bietet, ist eine GIS-Anwendung auf Basis von ArcGIS oder (demnächt) QGIS.

Sowohl Web-Check als auch Profi-Check sind kostenlos nutzbar. Die Entwicklung wird vom BMBF im Rahmen des Nachhaltigen Landmanagements gefördert. www.projekt-check.de

Hinweis

Interview mit Prof. Thomas Krüger

"Innenstädte vor gewaltigem Umbruch"

erschienen am 11. Juni 2020 auf www.tagesschau.de

Neue Veröffentlichung

(Innen-)Städte in Transforma-
tionsprozessen: Hamburg und Havanna im Vergleich

Von Uwe Altrock, Sascha Anders, Birte Maria Biemann und Thomas Krüger

Neue Veröffentlichung

Im März 2020 erschienen

Projekt-Check – Ein IT-Werkzeug zur Vorprüfung von Flächenplanungen

In: Die Gemeinde 03-2020. S. 77-79. Von Stephan Große und Thomas Krüger.

Forschung

Aktualisierung des Hamburger Zentrenkonzeptes

im Auftrag der Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen (BSW) Hamburg, in Kooperation mit Junker + Kruse, Dortmund und Urban Catalyst Studio, Berlin

Weitere Informationen zum beschlossenen und veröffentlichten Konzept finden sie hier.
Weitere Informationen zum Forschungsprojekt erhalten Sie hier.

Hinweis

stadtnachacht – Stadtentwicklungspolitische Instrumente für das Management der urbanen Nachtökonomie

Im Rahmen der Dissertation von Jakob F. Schmid wird eine breite Forschungsperspektive für die freizeit- und konsumbezogenen Nachtökonomie formuliert. Die Arbeit stellt ein Zwischenresümee der 8 jährigen Forschungs- und Recherchearbeit von stadtnachacht dar. Weiterführender Artikel

Hinweis

Impulse für Klein- und Mittelstädte in der Metropolregion Hamburg
Symposium zur Kooperation von Kommunen und Hochschulen am 21.10.2019

Das Symposium ging aus einer Initiative in der Metropolregion Hamburg hervor, die ein gegenseitiges Kennenlernen zwischen Kommunen und Hochschulen ermöglichen möchte, aus dem weitere Initiativen erwachsen können. Vorträge aus programmatischer und praxisbezogener Sicht bildeten hierfür eine Grundlage.

Neue Veröffentlichung

Beitrag im Jahrbuch "Architektur in Hamburg 2018/19", November 2018, S. 158-163, Neue Herausforderungen für die Zentren. Von Sascha Anders und Thomas Krüger.

Forschung

Gewerbe in der Stadt (GiS) - Wandel im Bestand gestalten

Ein Forschungsprojekt im Rahmen der Fördermaßnahme "Nachhaltige Transformation urbaner Räume" des BMBF in Kooperation mit der Bergischen Universität Wuppertal.

Weitere Informationen zum Forschungsprojekt erhalten Sie hier.

Forschung

Forschungsprojekt TransZ bis März 2022 verlängert

Transformation gewachsener Zentren (TransZ): Neue Entwicklungsperspektiven durch soziale, ökonomische und ökologische Innovationen

Ein Forschungsprojekt im Rahmen der Fördermaßnahme "Nachhaltige Transformation urbaner Räume" des BMBF in Kooperation mit den Hochschulen HAW (Hamburg), HAWK (Hildesheim/Holzminden/
Göttingen) und HFT (Stuttgart) und mit Unterstützung der Kommunen Stuttgart, Fellbach, Holzminden, Höxter, Hamburg-Eimsbüttel und Hamburg-Altona.

Weitere Informationen zum Forschungsprojekt erhalten Sie auf der TransZ-Webseite www.transz.de.

Hinweis

Dokumentation: "Vergessene Stadträume – Weiterentwicklung von Gewerbegebieten im Bestand" - ExWoSt-Fachkonferenz

Im Rahmen der ExWoSt-Fachkonferenz "Vergessene Stadträume – Weiterentwicklung von Gewerbegebieten im Bestand" am 20. und 21. Mai 2019 in Berlin-Adlershof wurden von Thomas Krüger Ergebnisse aus dem BMBF-Projekt "Gewerbe in der Stadt - Wandel im Bestand gestalten" (GiS) des Fachgebiets vorgestellt. Die Dokumentation der Veranstaltung finden Sie hier.

Hinweis

Online-Dokumentation: Konferenz zur Transformation urbaner Zentren

Mit über 100 Teilnehmer*innen war die TransZ-Konferenz „Mitten in der Stadt“ am 7. November 2019 im Unperfekthaus in Essen ein voller Erfolg. Die Online-Dokumentation ist nun hier verfügbar.

Hinweis

Der Themenschwerpunkt der neuen Ausgabe der RAUMPLANUNG ist aus dem Kontext des Forschungsverbunds "Neue Suburbanität" entstanden, an dem das Fachgebiet beteiligt ist.

Neue Veröffentlichung

Im September 2019 erschienen: Urbane Freiräume - Qualifizierung, Rückgewinnung und Sicherung urbaner Frei- und Grünräume. Ein Forschungsvorhaben für das BBSR/BMUB in Kooperation mit bgmr Landschaftsarchitekten aus Berlin (Oktober 2015 - April 2017).

Neue Veröffentlichung

Die neue RAUMPLANUNG, Heft 3./4.-2019, zum Schwerpunktthema "Onlinehandel und Raumentwicklung" ist erschienen. Die Fachherausgeber sind Nina Hangebruch, Thomas Krüger und Frank Osterhage. 

Forschung

(Innen-)Städte in Transforma-
tionsprozessen: Havanna und Hamburg

Im Rahmen von zwei Workshops in Havanna und Hamburg werden unterschiedliche städtische Transformationsprozesse in Kuba und Deutschland in den Bereichen
Wohnen und Einzelhandel thematisiert. Ziel des Austauschs über Forschungsansätze ist die Anbahnung einer internationalen Kooperation (DFG).

Forschung

Transformation gewachsener Zentren (TransZ): Neue Entwicklungsperspektiven durch soziale, ökonomische und ökologische Innovationen

Ein Forschungsprojekt im Rahmen der Fördermaßnahme "Nachhaltige Transformation urbaner Räume" des BMBF in Kooperation mit den Hochschulen HAW (Hamburg), HAWK (Hildesheim/Holzminden/
Göttingen) und HFT (Stuttgart) und mit Unterstützung der Kommunen Stuttgart, Fellbach, Holzminden, Höxter, Hamburg-Eimsbüttel und Hamburg-Altona.

Weitere Informationen zum Forschungsprojekt erhalten Sie auf der TransZ-Webseite www.transz.de.

Hinweis

Die Irene und Friedrich-Vorwerk-Stiftung zeichnet zum 17. Mal Studierende der Stadtplanung an der HafenCity Universität Hamburg (HCU) aus. Weitere Informationen finden Sie hier.

Archive

Switch to older News here...

Overview

Prof. Dr.-Ing. Thomas Krüger

Address

Überseeallee 16
D-20457 Hamburg

4th floor
Rooms 4,177 - 4,182

Mailing address

Überseeallee 16
D-20457 Hamburg

Contact

Consultation with Prof. Krüger via e-mail agreement.